Tag Archives: Tagesschau

Offenburg: Somalier ersticht Hausarzt in seiner Praxis – die Tochter (10) musste alles mit ansehen

17 Aug

offenburg_somalier_toetet_arztIn einer Arztpraxis in Offenburg im deutschen Bundesland Baden-Württemberg ist ein Mediziner erstochen worden. Eine Praxishelferin wurde bei dem Messerangriff am Donnerstagmorgen schwer verletzt, wie Polizei und Staatsanwaltschaft mitteilten. Der Täter flüchtete. Nach einer sofort eingeleiteten Großfahndung nahm die Polizei einen Verdächtigen Somalier fest.

Besonders schrecklich: Die 10-jährige Tochter des Mediziners war in der Praxis, als ihr Vater ermordet war. Eine Nachbarin schildert gegenüber der BILD: „Die Tochter des Arztes rief mehrere Male laut ‚Papa, Papa!‘“ Weder in der ARD-Tagesschau um 20 Uhr noch im ZDF unter Klaus Kleber wurde die Ermordung des Arztes mit einer Silbe erwähnt. >>> weiterlesen

Nachtrag 20.08.2018 – 01:57 Uhr

Mord an Arzt in Offenburg: Tagesschau-Chef Kai Gniffke (ARD)  verteidigt Nicht-Berichterstattung

kai_gniffke_offenburg

Kai Gniffke auf dem Tagesschau-Blog: "Wo die Meinungen auseinander gehen, ist die Frage, ob wir darüber berichten sollten, wenn es sich beim Tatverdächtigen um einen Asylbewerber handelt. Aus meiner Sicht sollten wir das dann tun, wenn Asylbewerber überproportional an Tötungsdelikten beteiligt wären. Das ist, soweit wir es recherchieren können, nicht der Fall. >>> weiterlesen

Meine Meinung:

Man berichtet im Öffentlich-Rechtlichen lieber jahrelang über die von Verfassungsschutz organisierten NSU-Morde. Ich kann diese ganzen verlogenen Lügenmedien und ihre Macher nicht mehr hören und sehen. Trump hat vollkommen recht, wenn er ihnen Zensur vorwirft, denn soeben wurde Alex Jones bei Facebook, Twitter, Apple, Spotify und YouTube gesperrt.

Man will alle kritischen Stimmen zum Verstummen bringen. – Zensur – Aber wir sollen uns jeden Tag die linke Scheiße bei ARD und ZDF ansehen. Und das Schlimme ist, die große Mehrheit der Deutschen ist so ungebildet, dass sie nicht einmal merken, wie sie belogen werden. Genau so hat Hitler die Deutschen im Dritten Reich manipuliert. Das Ende kennen wir. Und bei Merkel wird es nicht anders sein.

Nachtrag: 26.08.2018 – 20:17 Uhr

Offenburg: Nach Mord in Offenburg: Hunderte bei Trauermarsch für getöteten Arzt

Rund 130 Menschen versammelten sich am Mittwochnachmittag an einer Flüchtlingsunterkunft, entlang der Strecke kamen etwa noch ein mal doppelt so viele dazu, so dass sich bis zu 400 Menschen an dem Gedenken beteiligten. Die Polizei schätzte die Zahl der Teilnehmer auf etwa 300. Vor der Praxis des 51-Jährigen, der am vergangenen Donnerstag erstochen worden war, verharrten die Teilnehmer Minuten lang schweigend und legten Blumen und Kerzen nieder. Eine Nachbarin und Kollegin des Getöteten spielte dazu auf dem Cello Bachs Solo Sui. >>> weiterlesen

Bayern ist FREI

Es ist keine zwei Monate her, als ein 20 jähriger Eritreer völlig unvermittelt einer arglosen Notärztin in Ottobrunn mit einer Whiskyflasche das Gesicht zertrümmerte.

Heute erstach ein 26 jähriger aus Somalia, der ohne Termin um 8.45 Uhr eine Offenburger Ordination betrat, den dort tätigen Hausarzt. Mit dem mitgebrachten Messer soll er sofort auf den Arzt eingestochen haben. Der Arzt starb noch in seinen Praxisräumen. Die zu Hilfe eilende Arzthelferin attackierte der Afrikaner ebenfalls mit dem Messer. Sie aber überlebte den Überfall mit „leichten“ Verletzungen.

Zunächst flüchtete der Täter. Der „Flüchtling“ konnte aber später nicht weit von der Praxis festgenommen werden.

https://www.arzt-auskunft.de/arzt/allgemeinmedizin/offenburg/dr-joachim-tuencher-2289467

Die Leitmedien fragen nach den Gründen für den Mord.

Dabei drängt sich die Gegenfrage: welche Rechtfertigung auch immer gibt es, mit einem Messer in Tötungsabsicht in eine Praxis zu kommen?

Heimtücke ist ein Motiv, für das es keine Rechtfertigung gibt.

Sollte Alkohol im Spiel gewesen sein, so wirkt sich…

Ursprünglichen Post anzeigen 286 weitere Wörter

Video: Waldemar Herdt (AfD): „Viele, die nach Deutschland gekommen sind, sind Christenmörder“ (03:57)

10 Jul

Drosanthemum_speciosum_(1)By Orlovic – Own work, CC BY-SA 3.0

Während angebliche Christen wie Volker Kauder (CDU) alles über die Verfolgung von Christen wissen, aber ihre Unterdrücker hier millionenfach ins Land holen, und genau die Zustände in Deutschland installieren, unter denen Christen vor allem in der islamischen Welt leiden, zeigt die AfD immer mehr „ihr wahres Gesicht“, nämlich das der Gerechtigkeit und der klaren Haltung zum Schutz für die Verfolgung von Christen.

„Der Wohlstand in Deutschland kommt aus der christlich-abendländischen Kultur“

Waldemar Herdt siedelte als Russlanddeutscher 1993 aus Kasachstan nach Deutschland über und vertritt heute u.a. die „Gruppe für Heimatvertriebene, Aussiedler und Deutsche Minderheiten“ der AfD-Fraktion im Deutschen Bundestag. Herdt spricht über die Zusammenhänge von Werten und Wohlstand auch in Deutschland und einer drohenden Gefahr für die sich noch ausbreitende Verfolgung der christlichen Bevölkerung in Deutschland:

„Der Wohlstand in Deutschland steht auf den Wurzeln der christlich-abendländischen Kultur. Wenn das Thema Christentum aus Deutschland weg diskutiert wird, glaube ich nicht, dass auch der Wohlstand bleibt. Die Geschichte zeigt uns etwas anderes. Deshalb ist es der AfD wichtig, dass christliche Werte nicht nur in Form der ‘Kirche im Dorf’, sondern auch in Wirtschaft, Lebensweise und Art weiter praktiziert werden. Dazu gehört, über den Tellerrand zu schauen, wie Christen in der Welt leben, welche Gefahren drohen.”

Statt den Christen zu helfen, füge ”die Argumentation der Altparteien den Christen im Orient noch Schaden zu.” Das Thema werde behandelt wie eine “Vogel-Strauß-Taktik”, wenn man nicht drüber rede, existiere das Problem nicht. Die Wahrheit sei aber: “Jahr für Jahr, Monat für Monat nimmt Christenverfolgung Fahrt auf.

Man kann auch von einem Christen-Genozid [Völkermord an den Christen] sprechen, was in vielen Ländern der Welt betrieben wird”. Irak 1 Mio., Syrien 1,5 Mio. verfolgte Christen. Dies geschehe „nicht nur in afrikanischen Ländern, wo Christen zu Unmenschen erklärt, ermordet, getötet und enteignet werden.”

Schleichende Christen-Unterdrückung in Deutschland

Herdt weiter: „Wenn wir weiter auf diese Prozesse schauen und nichts tun, dann werden diese auch bald bei uns sein. Die schleichende Christen-Unterdrückung findet auch in Deutschland statt. Keine christliche Demonstration oder Aktion ist mehr ohne Polizeischutz möglich”. Wenn die Muslime sich wegen einer Karikatur erheben [und Menschen töten], werde das überall hingenommen, wenn Christen sagen “So geht es nicht weiter” wird das nicht ernst genommen.

Damit schadet man den christlichen Geschwistern im Ausland und fährt eine falsche Strategie. „Das muss diskutiert werden, die Leute müssen aufgeklärt werden, auch um zu verstehen, wen wir in unser Land aufgenommen haben. Viele von denen, die gekommen sind, sind Christenmörder.”

Organisationen wie Open Doors, die Internationale Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM), die „Hilfsaktion Märtyrerkirche“ (HMK), die „Gesellschaft für bedrohte Völker“ und der „Aktion für verfolgte Christen” (AVC) bestätigen diese Einschätzungen und mahnen die Politik seit Jahren, auch was die muslimischen Gefahren für Christen in Deutschland angeht: Video: [Tagesschau] Interview – Markus Rode – Open Doors – Christenverfolgung – 12.05 2016 (06:20)


Video: Waldemar Herdt (AfD) zum Thema Glaubensfreiheit und christliche Werte (03:57)

Quelle: Video: Waldemar Herdt (AfD): „Viele, die nach Deutschland gekommen sind, sind Christenmörder“ (03:57)

Meine Meinung:

Was besonders auffällt, ist die Tatsache, dass den Gutmenschen, denen das Wohl der Migranten so sehr am Herzen liegt, der Völkermord an den Christen total am Arsch vorbei geht. Es interessiert sie nicht die Bohne. Alle drei bis fünf Minuten wird ein Christ von Muslimen ermordet, im Jahr etwa 100.000 Christen. Nach Einschätzung von Open Doors leiden mehr als 200 Millionen Christen unter einem hohen Maß an Verfolgung.

Sind die Gutmenschen, die z.B. Flüchtlinge aus dem Mittelmeer retten, und die sich auf die Humanität berufen, vielleicht in Wirklichkeit nichts als geldgierige Schlepper? Gilt dasselbe nicht auch für die Kirchen, die Millionen mit der Aufnahme, Unterbringung und Verpflegung von Migranten verdienen, Kirchen, denen die Christenverfolgung ihrer Glaubensbrüder ebenso am Arsch vorbeigeht? Und das bereits seit Jahrzehnten.

Mir scheint, die Gutmenschen sind riesengroße Heuchler, die sich mit den Flüchtlingen eine goldene Nase verdienen und die die Flüchtlingspolitik für ihre linksversiffte Politik nutzen, damit der Geldhahn munter weiter sprudelt.

Noch ein sehr gutes Video von Hamed Abdel-Samad:

Video: Hamed Abdel-Samad über Integration, Islamunterricht und muslimische Polizisten (11:43)

Noch ein Video von Hamed Abdel-Samad, der soeben sein Buch Integration: Protokoll eines Scheitern veröffentlicht hat.


Video: Hamed Abdel-Samad über Integration, Islamunterricht und muslimische Polizisten (11:43)

Siehe auch:

Video: ZDF-Volksgerichtshof: GRÜNER Freisler Robert Habeck brüllt CSU-Maus nieder! (64:00)

Die internationale Schlepper-Mafia: Salvini hat uns ruiniert, es ist unmöglich weiter zu machen

Random-House-Verlag stoppt Sarrazins neues islamkritisches Buch

„Lüge“, „Irrsinn“, „Hass“: Stefan Aust richtet in der „Welt“ Kanzlerin Merkel hin

Nebenkostenexplosion durch Steuern: Sozialistische Enteignung auf breiter Front

Donald Trump elimeniert die „schwarzen Quoten“ an den amerikanischen Universitäten

Rolf Peter Sieferle: Deutschland, Schlaraffenland – Auf dem Weg in die Selbstzerstörung

Video: Junge-Freiheit:-TV: Reportage zum 9. Parteitag der AfD in Augsburg (11:45)

Video: Laut Gedacht #90: Horst Seehofer – der ewige Vollhorst (07:16)

6 Jul

Was haben wir alle gewartet, wie am Wochenende der Unionsstreit ausgehen wird. Zerbricht die Union? Gibt es vielleicht sogar Neuwahlen? Oder wird der zahnlose Tiger wieder einmal gebändigt? Wie für einige auch schon zu erwarten war, hat Horst Seehofer wieder allen gezeigt, wie gut er sich drehen kann.


Video: Laut Gedacht #90: Horst Seehofer – der ewige Vollhorst (07:16)

Quelle: Video: Laut Gedacht #90: Horst Seehofer – der ewige Vollhorst (07:16)

Noch ein klein wenig OT:

Hamburg-Eimsbüttel: Schwer verletzte Frau mit Messer im Bauch im Bereich des Kleingartenvereins am Veilchenstieg aufgefunden

Fontanestraße,_KleingärtenBy Srittau – Own work, CC0

Am Mittwochabend haben Passanten eine schwer verletzte Frau in Hamburg-Eimsbüttel aufgefunden. Nach ersten Polizeiangaben war das Opfer gegen 21.10 Uhr an einem Stichweg zwischen einem Kleingartenverein und der Troplowitzstraße mit einem Messer aufgetaucht. In ihrem Bauch steckte ein Messer. Rettungskräfte versorgten das Opfer und brachten es unter Begleitung eines Notarztes ins Krankenhaus. >>> weiterlesentag24.de spricht von einem möglichen Suizidversuch

Video: Dr Hans-Thomas Tillschneider (AFD) über "Schulen ohne Rassismus" – "Alles Rassisten außer Mutti" (14:31)


Video: Dr Hans-Thomas Tillschneider (AFD) über "Schulen ohne Rassismus" – "Alles Rassisten außer Mutti" (14:31)

Video: Sebastian Kurz (ÖVP) Massenzuwanderung und Sozialstaat schließen sich einander aus (02:30)


Video: Sebastian Kurz (ÖVP) Massenzuwanderung und Sozialstaat schließen sich einander aus (02:30)

Netzfund: Berlin-Friedrichsfelde: Brandanschlag – Unbekannte zünden sechs Telekom-Autos an – bestimmt wieder das Werk linker bekiffter Muttersöhnchen  – schade, dass man diese Idioten nicht gefasst hat (berliner-zeitung.de)

Siehe auch:

Video: Maische, Schäl und Plauze: Hauptsache Horsti auffe Schnauze! (75:08)

Spanien: Immigranten der Aquarius werfen gespendete Kleidung weg…

Video: Die Woche COMPACT: Asyl – Der Tote von Wittenberg (17:34)

Schwere Unruhen in Nantes (Frankreich) – Afrikaner erschossen

Kommt der EU-Austritt der Schweden? – Umfragen sehen Schwedendemokraten bei 28.5% – Reichstagswahlen am 09.09.2018

Video: Sehr gute Rede von Erhard Brucker bei Pegida in Nürnberg am 17.06.2018 (23:16)

Ottobrunn: Zwei Flüchtlinge zertrümmern Notärztin den Kiefer – mehrere Zähne ausgeschlagen

Asylantengewalt: Heulen und Zähneknirschen in den Kommunen – Hilferuf von 18 Bürgermeistern aus dem Münsterland

Video: Martin Sellner (Identitäre Bewegung): Liebe Deutsche: „Wir tauschen euch aus!”

22 Feb

armenian_quarter_jerusalemBy Lantuszka – Self-photographed, CC BY-SA 3.0

In den Tagesthemen der Tagesschau vom 20.02.2018 um 22:15 Uhr (Minute 24:45) kam ein amerikanischer Politiloge zu Wort, der uns kurz und frech erläuterte, dass man beabsichtigt Deutschland aus einer monoethischen-monokulturelle Demokratie in einen Multikultistaat zu verwandeln. Und zwar so, als sei das bereits abgemachte Sache. Natürlich ohne das deutsche Volk zu fragen. Er sprach davon, dass "Wir" ein Experiment wagen, um Deutschland zu verwandeln. Wer ist denn "Wir"? Die NWO, die deutsch-arabischen, bzw. deutsch-jüdischen Verbände oder alle zusammen?

In seiner klarsten, offensten und schamlosesten Art und Weise wird in der Tagesschau für die Abschaffung der Deutschen geworben. Der in Deutschland geborene amerikanische jüdische Politikwissenschaftler Yascha Mounk, (früher SPD-Mitglied), Dozent an der Harvard Universität in Bosten, darf doch glatt im Deutschen Fernsehen die Meinung vertreten,

„…dass “wir” hier historisch ein einzigartiges Experiment wagen, und zwar eine monoethnische-monokulturelle Demokratie in eine multiethnische (multikulturelle) zu verwandeln. Das kann klappen, das wird vermutlich auch klappen. Dabei kommt es natürlich auch zu vielen Verwerfungen.” (gemeint sind Vergewaltigungen, Morde und Tote)

Wenn man sich Mounks Leben ansieht, dann wurde er als jüdisches Kind offenbar sehr gemobbt. Hat sich dadurch in ihm so viel Hass angestaut, dass er nun davon träumt ganz Deutschland zu zerstören? Lieber Yascha Mounk nenn mir ein Land, außer Israel, das toleranter gegenüber Juden ist. Und noch was, jeder der ein klein wenig Verstand im Kopf hat, bindet nicht jedem auf die Nase, dass er ein Jude ist. Man sollte eigentlich wissen, dass es unendlich viele antisemitische Dummköpfe gibt, denen man keine Gelegenheit geben sollte, ihre Dummheit zu zeigen. Ich glaube, du warst falsch beraten. Du weißt ja vielleicht, was einem jüdischen Berliner Schüler an einer “Schule gegen Rassismus” geschehen ist, der sich als Jude geoutet hat.

Man merkt, dass du bereits seit 2005 in den USA lebst und offenbar gar nicht mitbekommen hast, was sich seit dem in Deutschland abspielt. Durch die Zuwanderung hat sich der Antisemitismus explosionsartig vermehrt. Bist du wirklich so unwissend, dass du gar nicht weißt, dass viele Juden Europa dank der muslimischen Zuwanderung, massenhaft und fluchtartig nach Israel auswandern? Und weißt du, was die totale Multikultipolitik, die dir offensichtlich vorschwebt bedeutet? Es bedeutet am Ende nichts anderes als die Ausrottung der Juden in Europa. Aber du bist offensichtlich zu dumm, das zu erkennen.

Das alles, was Yascha Mounk hier vorschlägt, sind kommunistische Konzepte, die stets in Terror und Gewalt, mit Millionen Toten enden. Ich glaube, solche Leute wie Yascha Mounk sind gezeichnet vom Holocaust. Sie haben ihn nie verarbeitet, irgendwo im Hinterkopf steckt immer noch die Paranoia. Das kann ich sogar verstehen. Der Holocaust hat sich wie ein Trauma in ihrem Gehirn eingebrannt, der sie ständig zu neuen Horrorfantasien anstachelt. Dabei ist ihr Antisemitismus fest auf die Deutschen fokussiert, den islamischen Antisemitismus scheinen sie irgendwie nicht zur Kenntnis zu nehmen.

Dass gerade die AfD, die keineswegs antisemitisch ist, wie immer und überall behauptet wird, wahrscheinlich gibt es keine andere deutsche Partei, die weniger antisemitisch ist, den Juden eine Heimat sein könnte, soweit reicht offenbar sein von Deutschenhass zerfressener Verstand nicht. Ich glaube, die Meinung die Yascha Mounk vertritt, ist unter den orthodoxen ultrakonservativen Juden nicht selten anzutreffen. Ist das die Rache für den Holocaust?

Als ich mir das Video auf Tagesschau angesehen habe, hatte ich den Eindruck Yascha Mounk ist relativ ungebildet und einfach nur ein Dummschwätzer ohne Wissen und Intelligenz, der weder über die Ursachen der politischen Veränderungen nachdenkt, noch brauchbare Lösungsansätze hat. Ich kann mir auch schon vorstellen, wie es so einer an eine amerikanische Universität schafft. Viele Grüße von George Soros.

Vielleicht war das Video auch nur der Versuch, den Deutschen mitzuteilen, dass sie abgeschafft werden. Was haben solche ungebildeten Menschen in der deutschen Tagesschau zu suchen? Ist Yascha Mounk wirklich so dumm, dass er nicht merkt, dass er mit seinen Äußerungen Öl ins Feuer des Antisemitismus gießt?

austauschenVideo: Wir tauschen euch aus – ob ihr wollt oder nicht (04:42)

Noch ein klein wenig OT:

Video: AfD – Dr. Gottfried Curio hält im Bundestag eine glänzende Rede zum Fall Deniz Yücel (05.29)


Video: AfD – Dr. Gottfried Curio hält im Bundestag eine glänzende Rede zum Fall Deniz Yücel (05.29)

Video: Hagen Grell über den Hype um Deniz Yücel (23:43)

In seinem neuen Video befasst sich Hagen Grell mit dem Medienhype um den „deutsch-türkischen“ Journalisten Deniz Yücel. Grell: „Wir werden mal wieder belogen. Yücel ist weder Patriot noch ein Heiliger. Und die GroKo wird kein Erfolg, sondern ein Zugunglück, das man sich mit Popcorn ansehen sollte.“ Alles weitere im wie immer informativen Vlog von Hagen Grell. (Quelle)


Video: Hagen Grell: Es lebe Yücel, die GroKo und die SPD! (23:43)

Spende an Hagen Grell (Angaben ohne Garantie, siehe Endes des Videos)
IBAN DE 38 8605 5592 1090 1636 10
Hagen Grell SpK Leipzig
www.paypal.me/HagenGrell
oder an: hagengrell@web.de
Bitcoin: 1LeebMVtXGvky19AcoYAzuZaqdEhQe6gzn

Siehe auch:

Akif Pirincci: Daniel Kehlmann: Keine Meinungsfreiheit für "Rassisten"

Weilers Wahrheit und die Schlägertruppen der Antifa

68er Revoluzzer in der Gesellschaft angekommen – Christen verschwinden

Video: Reaktionär 32: Hollywood: Ein paar Worte zur Traumfabrik und zu Afrikas selbstverschuldeten Problemen (22:32)

Köln: Keine Asylanten ins Villenviertel – Flüchtlinge im noblen Marienburg unerwünscht?

Meine persönliche Erfahrung beim Frauenmarsch in Berlin – die Bewegung geht weiter! – Gab es einen Toten?

Deniz Yücel jubelt – Staatsakt für einen Deutschland-hassenden Stinkstiefel

Video: Martin Sellners-Wochen-Rückblick (SWR) #6 – Nazi-Pullis, FPÖ abgehört, Ball-Skandal und Cottbus (12:33)

12 Feb

Trotz der aktuellen Sperre seines Youtube-Hauptkanals hat Martin Sellner eine neue Folge seines Wochenrückblicks produziert. Mehr Videos des identitären Multi-Aktivisten sind auf seiner Internet-Seite verlinkt. Sein Buch „Identitär – Geschichte eines Aufbruchs“ ist im Antaios-Verlag erschienen und kann auch dort bestellt werden. >>> weiterlesen


Video: Martin Sellners Wochenrückblick: Nazi-Pullis, FPÖ abgehört, Ball-Skandal und Cottbus (12:33)

Video: Martin Sellner (Identitäre Bewegung): Tagesschau verleumdet #120 – Ariane reagiert (19:55)


Video: Martin Sellner (Identitäre Bewegung): Tagesschau verleumdet #120 – Ariane reagiert (19:55)

Video: Rockpalast: R.E.M. – Rock am Ring 2005 (01:28:10)

WDR: 2005 feierte Rock am Ring seinen 20. Geburtstag und auch Rockpalast hatte ein Ring-Jubiläum: zum fünften Mal waren wir zu Gast am Nürburgring und zeichneten neben vielen anderen Konzerten auch R.E.M. auf.

Michael Stipe, Peter Buck und Mike Mills präsentierten sich in Bestform. Trotz eines Platzregens, den der kalte Eifelwind nicht nur auf die Köpfe der Zuschauer, sondern nach einiger Zeit auch gnadenlos auf die Bühne trieb, bewiesen R.E.M. wieder einmal nachdrücklich, dass sie noch immer zu den größten Live-Bands ihrer Zeit gehören. – Verfügbar bis 14.12.2018

REM_2005 Video: Rockpalast: R.E.M. – Rock am Ring 2005 (01:28:10)

Siehe auch:

Video: Paris erstickt in Horden von Ratten – Die muslimische Invasion und ihre Folgen

Dieter Farwick (ehemaliger Brigadegeneral): Emirate: Strategischer Fortschritt statt hektischen Stillstands

Thilo Schneider: Die "Spießer" halten den Laden am Laufen

Kölner Karneval: LKA-Beamter an der Haltestelle Chlodwigplatz vor Straßenbahn gestoßen und getötet

Berlin-Neukölln: Angriff auf Rettungskräfte „Ich schlachte Dich gleich wie ein Lamm“

Der Abstieg der "Süddeutschen Zeitung" zu einem Regimepropagandablatt

Martin Schulz: “Dann kommen eben mehr” – Es gibt in Wahrheit keine Obergrenze bei der Einwanderung

Video: Alternative Tagesschau von Oliver Flesch (20:02)

29 Jan

oliver_flesch

Ich bin eben auf das Video von Oliver Flesch gestoßen und muss sagen, seine "Alternative Tageschau" hat mir sehr gut gefallen. Den Namen Oliver Flesch sollte man sich merken. Sobald ich das nächste Video von ihm sehe, werde ich es gerne hier veröffentlichen.

Oliver Flesch spricht einige interessante Dinge an, die ich so bisher noch nicht wusste. So sagt er z.B., dass 58 Prozent der Deutschen gegen den Familiennachzug sind. Aber der großen Koalition geht das natürlich am Arsch vorbei. Sie würden am liebsten die Grenzen weiter öffnen, damit noch mehr Kriminelle, Salafisten, Islamisten, Dschihadisten, Terroristen und Sozialschmarotzer nach Deutschland kommen.

Er sagt, die Jusos (Juso-Vorsitzender Kevin Kühnert) sind hauptsächlich deswegen gegen die große Koalition, weil sie einerseits die Obergrenze ablehnen, sie also unbegrenzte Zuwanderung wollen. Andererseits wollen die Jusos, dass der Familiennachzug  erleichtert werden soll. Was unterscheidet die Jusos denn noch von der Grünen Jugend, wenn man solch einem deutschlandfeindlichen Politiker wie Martin Schulz hinterher läuft?

Katjes-Lakritz macht jetzt Werbung mit Kopftuch-Frauen. Das Kopftuch ist das politische Symbol des Islam und steht für die Frauenunterdrückung. Aber Katjes scheint damit keine Probleme zu haben. Da kann man nur sagen: Katjes: NO, NO, NO!

Minute 05:40: Robert Habeck, der neue grüne Parteivorsitzende, stellvertretender Ministerpräsident und Umweltminister in Schleswig Holstein, sagte in einem Interview: "Integration heißt auch, dass die, die hier geboren sind, sich in die Gesellschaft integrieren." Da kriege ich so eine Hasskappe, wenn ich so eine Scheiße höre.

Joachim Steinhöfel antwortete auf die Äußerung von Habeck: "Der neue Chef der Grünen will mir jetzt vorschreiben, ich hätte mich in dem Land, in dem ich geboren bin, zu integrieren. Tatsächlich meint er Unterwerfung unter die, die erst kürzlich dazugekommen sind. Beides werde ich sicherlich nicht tun, Robert, aber alles, damit die Menschen dein wahres Gesicht erkennen."

Minute 07:35: Gestern am Sonntag hat in Kandel das Frauenbündnis Kandel unter dem Motto "Sicherheit für uns und unsere Kinder" in Gedenken an die 15 jährige Mia, die von ihrem afghanischen Ex-Freund ermordet wurde, demonstriert. Es waren etwa 1000 Teilnehmer da. Es gab auch wieder eine Gegendemonstration aus 120 "toleranzbesoffenen" Gutmenschen und Antifanten, die mit Trillerpfeifen versuchten die Gedenk-Kundgebung für ein ermordetes Mädchen zu stören. Wie kann man da pfeifen?

volker-poss01 Bürgermeister Volker Poß ein Freund der Antifa?

Auch wieder mit dabei die Antifa und der SPD-Bürgermeister Volker Poß (Poss). Also noch einmal, Volker Poß der SPD-Bürgermeister demonstrierte gemeinsam mit der Antifa gegen eine Gedenkkundgebung für die getötete Mia. Oliver Flesch: "Dass sie den noch nicht aus dem Dorf verjagt haben, ist mir vollkommen unverständlich". Da kann ich ihm nur recht gehen. Wer auf einer Gedenkveranstaltung für eine ermordete Schülerin zusammen mit den gewaltbereiten Idioten der Antifa demonstriert, der wird seine Quittung bei der nächsten Wahl bekommen. Meine Meinung: Es sind genau solche SPD-Bürgermeister, die Deutschland zu Grunde richten!

Minute 10:50: Finnland: Iraker bei Sexualdelikten vollkommen überrepräsentiert. Iraker sind 12-fach krimineller als Finnen bei Sexualdelikten.

Minute 11.50: Trump hat in Davos eine Rede gehalten, bei der auch  Pressevertreten anwesend waren, und hat sich dabei über die Lügenpresse beschwert. Dann gab es ein paar Buhrufe von den linksversiffte Idioten der “Qualitätspresse”. Diese Buhrufe waren der AfD-Tagesschau aber nicht laut genug. Und was haben sie gemacht? Sie haben die Buhrufe technisch verstärkt, lauter geschaltet. Tagesschau: "Wir haben den Ton tatsächlich etwas lauter geschaltet, damit man die Buhrufe hört.

Minute 13:20: Enkeltrickpate (meines Wissens rumänische Zigeuner) lies bei älteren Leuten anrufen und sie stellten sich als Familienangehörige vor, um die älteren Leute um größere Summen Geldes zu betrügen. Man konnte ihm 300.000 Euro nachweisen (in Wirklichkeit waren es wohl Millionen Euro, um die er die alten Leute betrogen haben). Dafür bekam er 12 Jahre und sechs Monate Gefängnis.

In Minute 15:10. spricht Oliver Flesch über die Anne-Will-Sendung Wie antisemitisch ist Deutschland heute (Video: 92 Minuten) mit der 93-jährigen "Antisemitismus-Expertin" und Holocaust-Überlebenden Esther Bejarano (orthodoxe Jüdin?), die offensichtlich überhaupt nichts mehr mitbekommt und die von Anne Will in einer ziemlich widerlichen Art vorgeführt wird. Und die alte Dame ist offensichtlich so in ihren Antifaschismus gefangen, dass sie gar nicht merkt, wie Anne Will sie vorführt.

Das Thema islamischer Antisemitismus wird jedenfalls zunächst völlig ausgeblendet. Was sind das für Scheiß-Moderatoren im deutschen Fernsehen? Ebenfalls eingeladen war die palästinensische Deutschenhasserin Sawsan Chebli. Man könnet nur noch kotzen, wenn man solche Sendungen sieht. Das ist nichts anderes als offene Deutschenfeindlichkeit und Islamverherrlichung.

Aber Oliver Flesch analysiert das recht gut, denn Wenzel Michalski bringt den islamischen Judenhass dann doch noch ins Gespräch. Oliver Flesch meint, Esther Bejarano sei im Kopf noch voll da. Diesen Eindruck hatte ich nicht. Vielmehr ist mein Eindruck, dass es eher zutrifft, wenn Oliver Flesch meint, sie sei der aktuellen deutschenfeindlichen Gehirnwäsche unterlegen. Offensichtlich sieht sie überall deutsche Nazis, dies es kaum gibt, aber die massenhaft verbreiteten islamischen Nazis scheint sie nicht zu sehen. Natürlich ist solchen Menschen fürchterliches Unrecht und Leid zugefügt worden, aber sie sind dann irgendwie 1945 stehen geblieben und sind nicht in der Lage, die aktuelle Entwicklungen aufzunehmen. Altersstarrsinn oder mangelnde Intelligenz und bornierte Unwissenheit?

Minute 18:30: Berlin: Immer mehr Sexualdelikte in Bussen und Bahnen. 2017 gab es doppelt so viele Sexualdelikte wie 2016. Das muss man sich mal vorstellen. Und was machen die Berliner? Sie wählen Rot-Rot-Grün. Liebe Berliner, seid ihr noch frisch im Kopf? Warum ist es euch egal, wenn deutsche Frauen von Migranten sexuell belästigt werden? Habt ihr so wenig Charakter? Jagd endlich die  rot-rot-grünen Deutschlandhasser zum Teufel, sonst müsst ihr euch nicht wundern, wenn ihr morgen die nächsten Opfer seid. Rot-Rot-grün wird eure Stadt in eine stinkende Multikultihölle verwandeln.


Video: Alternative Tagesschau von Oliver Flesch (20:02)

Siehe auch:

Adrian F. Lauber: Deutscher Multikulti-Wahnsinn – Ein ErklärungsversuchSiehe auch:

Bundeswehr: Nicht abwehrbereit – die deutsche Schrott-Armee

Wolfgang Hübner: Das wichtige Signal von Cottbus – Bürgeraufstand gegen Überfremdung und Gewalt

Bornheim (NRW): Migranten-Gewalt breitet sich immer weiter auf Kleinstädte und Gemeinden aus

Michael Klonovsky: „One Shithole“ statt „One World“ – Deutsche Medien werfen Trump "Rassismus" vor – "So what?"

Deutsche Opfer sollen weder Namen noch Gesicht haben – wir geben Leon H., der in Lünen von einem Kasachen erstochen wurde, Namen und Gesicht zurück

Video : Rede von Björn Höcke (AfD) am 20. Januar in der Lutherstadt Eisleben (64:22)

Michael Klonovsky über das „mysteriöse Frauensterben“ in Deutschland

30 Dez

mysterioeses_frauensterbenSymbolfoto: Durch Edw/Shutterstock

Ein mysteriöses Frauensterben hält die Republik in Atem. Meistens stechen „Männer“ auf sie ein, bevorzugt in aller Öffentlichkeit, und irgendwie kannte man sich in der Regel schon vorher. In Halle ist jetzt ein „49jähriger“ verhaftet worden, weil er dingend verdächtig ist, in einem Einkaufszentrum eine Frau umgebracht zu haben, mit der er in irgendeiner rätselhaften Beziehung stand. Eine Nacht vor der Geburt des Propheten Īsā ibn Maryam hat ein „16jähriger“ in Darmstadt seine Freundin niedergestochen. Am 20. Dezember versuchte ein junger Afghane in Berlin, seine 17jährige Ex-Freundin in der Havel zu ertränken, wobei er selbst fast umkam (was nicht witzig ist!).

Von Michael Klonovsky

Am meisten beschäftigt die Öffentlichkeit mit Ausnahme der Öffentlich-Rechtlichen derzeit aber der Einzelfall, der sich im südpfälzischen Kandel zutrug. Ein, wie ich vorgestern schrieb, 15-jähriger Afghane hat in einem Supermarkt ein gleichaltriges Mädchen erstochen. Wie man an einem inzwischen überall kursierenden Foto des Jünglings sieht, sind verhaltensauffällige 15jährige Afghanen bisweilen körperlich ungefähr so entwickelt wie 20jährige Deutsche, was sie aber mit ihrer geistigen Entwicklung oft zu kompensieren wissen. Polizei und Staatsanwaltschaft haben bekanntgegeben, dass es sich um einen unbegleiteten minderjährigen Asylsuchenden und um den Ex-Freund des Mädchens handelt.

Hat irgendwer etwas falsch gemacht? Gehen wir den Fall durch.

Auf Focus online fand sich ein Experte [1], der auf die Frage: „Könnte das Frauenbild, das er aus seiner Heimat mitgebracht hat, eine Rolle spielen?“, folgendes kund und zu wissen gab: „Ich denke nicht, dass es irgendeine Rolle gespielt hat. Denn grundsätzlich ist das Frauenbild von jungen Afghanen von Wertschätzung geprägt. Die Mutter hat in der Familie die Hosen an. Diese Wertschätzung gilt ebenfalls jüngeren Frauen oder Gleichaltrigen.“

[1] Der Münchner Sozialpädagoge Dr. Andreas Dexheimer, der seit Jahren unbegleitete minderjährige Flüchtlinge betreut. [und offenbar für alles eine Entschuldigung hat – Stockholm-Syndrom?]

Ich zitiere, was ich an dieser Stelle schon einmal zum Ruhme des afghanischen Mannes und seines Frauenbildes zitiert habe (am 17. Dezember 2016):

„In spite of major achievements, women remain one of the most marginalized segments of the Afghan population. (…) Violence against women and girls is exceptionally high in Afghanistan and is almost at a pandemic level, with up to 87.2 percent of women having experienced some form of violence such as physical, psychological, sexual, economic violence, social abuse as well as forced and early marriage.“

„Trotz großer Errungenschaften sind Frauen die am stärksten diskriminierte Gruppe der afghanischen Bevölkerung. Die Gewalt gegen Frauen und Mädchen ist außergewöhnlich hoch und befindet sich fast auf einer Pandemie-Ebene [Epedemie, Seuche, Massenphänomen]. Bis zu 87,2 Prozent der Frauen haben irgendeine Form von Gewalt erlebt, entweder physische, psychische, sexuelle, wirtschaftliche Gewalt, sozialen Missbrauch, sowie erzwungene oder verfrühte Heirat (Kinderheirat bzw. sexueller Kindesmissbrauch)“

So sprach Frau Phumzile Mlambo-Ngcuka, seit 2013 Präsidentin von „UN Women“. Mohammad Musa Mahmodi, geschäftsführender Direktor der Unabhängigen Menschenrechtskommission für Afghanistan, erklärte dagegen:

„Diskriminierung von Frauen und die Gewalt gegen sie sind seit Jahrhunderten in der afghanischen Gesellschaft verankert.“

„Amnesty International“ gab bekannt:

„Seit über einem Jahr werden vor allem aus den ländlichen Regionen Afghanistans wieder vermehrt Fälle gemeldet, in denen Frauen und Mädchen geschlagen, verstümmelt, entführt oder getötet werden.“

Nochmals „Amnesty International“:

„Nach einer Statistik des afghanischen Gesundheitsministeriums wurden für das Jahr 2014 offiziell 4466 Selbstmordversuche durch Gifteinnahme und 2301 durch Selbstanzünden [des Sari, Schleiers, der vorher mit Kerosin (Benzin) übergossen wird] erfasst. (…) Als wichtigster Grund für die Selbstmordversuche bei Frauen galt geschlechtsspezifische Gewalt.“

Inzwischen soll sich die Situation dort durch Abwanderung der Agilsten etwas, aber kaum merklich entspannt haben. [wie der afghanische “Frauenversteher” Abdul D., der die 15-jährige Mia V. mit einem Küchenmesser tötete]

Der Experte für Asylbetrugsbegleitgeschwafel, Abwiegelung und Anbiederung, der sich die Realität in typisch linker Manier schön redet, heißt übrigens Dr. Andreas Dexheimer. Merken Sie sich den Namen. Hier seine Webseite mit Foto. [Eigentlich müsste man ihm den Doktortitel wegen unwissenschaftlicher Arbeit wieder aberkennen. Oder gelten bei Geschwätzwissenschaften andere Kriterien?]

Hat vielleicht das Mädchen etwas falsch gemacht? Aber hatte die Kleine eine Wahl? Nachdem unsere Sonnenkanzlerin erst Hunderttausende junger Männer aus vormodernen Kulturen ins Land gelassen und „Wir schaffen das!“ als Tagesparole und Endsiegsverheißung ausgegeben hatte, hat sich eben das eine oder andere Landeskind auf einen der temperamentvollen Schutzsuchenden eingelassen, die naturgemäß nach Frauen Ausschau halten, und, da sie kaum Partnerinnen der gleichen [muslimischen] Art finden, sich mit deutschen Mädchen zu paaren suchen.

Die wiederum haben von Kita [Kindertagesheim, Kindergarten], Schule, Tagessthemen, Kirchen, Merkel und Grünen nichts anderes als fromme Gauckiaden [1] über die Zugelaufenen zu hören bekommen, sie wissen nicht, dass sie mit dem ersten Kuss quasi in den Besitz des männlichen Neubürgers übergehen, dessen Ehre es nicht zulässt, dass die Frau eigene Entscheidungen trifft und ihm wieder davonläuft.

[1] Joachim Gauck: „Sorge bereitet uns auch die Gewalt: in U-Bahnhöfen oder auf Straßen, wo Menschen auch deshalb angegriffen werden, weil sie schwarze Haare und eine dunkle Haut haben.“ Offenbar schon lange nicht mehr mit der U-Bahn gefahren, Herr Gauck?

Tja, und dann kommt es eben zu interkulturellen Missverständnissen, die sich aber in den nächsten hundert Jahren moderieren werden, vielleicht sogar schneller, je nachdem, welches Frauenbild die Oberhand behält. Die Zahl der Opfer bleibt überschaubar; der Blogger Oliver Janich hat soeben ein Buch über deutsche „Ausnahmefälle“ wie in Kandel veröffentlicht [2], und das ist 765 Seiten dick (ich sagte ja: überschaubar). Im Grunde müsste sich die Bundeszentrale für politische Bildung dafür interessieren, doch dort ist man noch nicht so weit, Deutsche als Opfer ins Programm zu nehmen; müssen sie erst noch lernen.

[2] Oliver Janich: Das Tagebuch des Horrors: Wie Angela Merkel Deutschland zerstört

Hat die Polizei etwas falsch gemacht? Medienberichten zufolge „stalkte“ der abservierte Stolze sein abspenstiges Besitztum. Der Mannheimer Morgen berichtet: „Die Eltern des Opfers hatten den mutmaßlichen Täter bereits vor zwei Wochen wegen Beleidigung, Nötigung und Bedrohung angezeigt. (…) Nach der Anzeige sei der Jugendliche der Vorladung der Polizei mehrfach nicht gefolgt.

Daraufhin hätten Polizisten ihm noch am Tattag die Vorladung am Vormittag persönlich ausgehändigt. Bereits zuvor hatte die Polizei eine sogenannte Gefährderansprache gemacht – und den Jugendlichen auf sein Verhalten angesprochen und ihn gewarnt. ‚In aller Regel fruchten solche Ansprachen auch‘, sagte der Ludwigshafener Polizeivizepräsident Eberhard Weber.“

„In aller Regel“ meint: bei Zivilisierten. Bei einigen von Merkels Gästen haben die rührenden Behörden mit dem Instrumentarium des Rechtsstaates offenkundig das sogenannte Ende der Fahnenstange erreicht. Eine gewisse Klientel [Gruppe] ist davon nicht beeindruckbar. Diese fidelen Kreaturen werten die Bemühungen um ihre Sozialisation als Eingeständnis von Schwäche.

Bewährungsstrafen interessieren sie nicht, sondern ermuntern sie eher, Geldstrafen können sie eh nicht bezahlen, Haftstrafen bringen keinen Imageverlust, weil sie kein bürgerliches Image kennen und es meist keinen Arbeitgeber geben wird, der nachschaut. Wie man mit ihnen ein gedeihliches Zusammenleben organisiert, darüber sollten Sie den Jürgen Habermas befragen, der in migrationsfreundlichen Kreisen als bedeutendster lebender deutscher Denker gilt und 1995 in seiner Paulskirchenrede verkündet hat:

„Aus den gewiss konfliktreichen und schmerzhaften Prozessen des Übergangs zu multikulturellen Gesellschaften geht eine bereits über den Nationalstaat hinausweisende Form der sozialen Integration hervor“. Die „gemeinsame Bindung an historisch errungene republikanische Freiheiten“ sowie „eine im historischen Bewusstsein verankerte Loyalität zu einer überzeugenden politischen Ordnung“ seien es, die „über alle subkulturellen Differenzen hinweg das wechselseitige Einstehen der Bürger füreinander motivieren“. [3]

[3] Mit anderen Worten, eine soziale Integration kann nur gelingen, wenn alle gesellschaftlichen Gruppen die Demokratie befürworten, wenn alle die Werte dieses Staates und seine politische Ordnung befürworten und sie über alle kulturellen, religiösen, sozialen oder ethnischen Unterschiede, gemeinsam verteidigen.

Keiner hat etwas falsch gemacht. Auch die Medien nicht. Die Tagesschau erklärte auf anscheinend vielfache Anfrage:

„Nach allem, was wir bisher wissen, handelt es sich um eine Beziehungstat. So schrecklich sie gewesen ist, vor allem für die Eltern, Angehörigen und Bekannten – aber tagesschau und tagesschau.de berichten in der Regel nicht über Beziehungstaten.“ [4]

Stimmt. Es handelt sich um eine Beziehung: die deutsch-afghanische nämlich.

[4] Die Tagesschau hatte allerdings vergessen zu sagen, dass dies natürlich nicht für den Fall gilt, wenn ein Deutscher der Täter ist. Also können die Migranten in der Gewissheit ruhig weiter morden, dass die Öffentlichkeit davon nichts erfährt. Bei "Rechts"-Terroristen wird aber vorsorglich schon einmal eine Sondersendung eingeplant, selbst wenn sich hinterher herausstellt, dass dies nicht der Wahrheit entspricht. Und das Dritte Reich und die vom Verfassungsschutz organisierten NSU-Morde sind ohnehin standartmäßig, genau so wie das tägliche Trump-Bashing, im Programm. An der Bundeskanzlerin dagegen gilt jede Kritik als Tabubruch.  ;-(

Zuerst auf acta-diurne erschienen.

Die Anmerkungen in eckigen Klammern sind vom Admin.

Siehe auch:

Saarbrücken: Die Grenzen der bunten Toleranz: „Schule ohne Rassismus“: Lehrer haben Angst vor ausländischen Schülern

Schulalltag in Deutschland: Lehrerin wird von Schülern und Schulleitung schikaniert!

Video: Dr. Nicolaus Fest zu Muslim-Rockern & IS-Kämpfern (04:16)

Bluttat von Kandel – David Bendels (CSU) klagt an

Kandel (Rheinland-Pfalz): 15-Jährige von Afghanen (15) in Drogeriemarkt erstochen

Bonn: Türke, seit 20 Jahren in Deutschland, immer wieder kriminell, schlachtet Freundin mit 34 Messerstichen ab – Freispruch

Ökonomie des Hasses – Nirgends sind Einkommen so ungleich verteilt wie im Nahen Osten

SIPRI-Daten: USA weltweit größter Waffenverkäufer

13 Dez

ARD stellt Rüstungsexporte von USA (217 Milliarden Dollar) und Russlands (26 Mrd. Dollar) auf eine Stufe. Deutschland mit überdurchschnittlich starkem Zuwachs

waffenverkaeufe_2016 Video: Tagesschau: Waffenverkäufe 2016 in Milliarden US-Dollar (01:57)

Deutsche Firmen haben einen Anteil von 1,6% am internationalen Waffenhandel, französische 5%, russische 7,1%, britische 9,6%, amerikanische 57,9%. Für den chinesischen Waffenhandel fehlen dem schwedischen Institut Sipri brauchbare Zahlen. Der deutsche Anteil stieg zuletzt um 6%. Höhere Steigungsraten weisen die Anteile Brasliens (10,8%), Südkoreas (20,6%) und der Türkei (27,6%) auf. Etwas langsamer wuchs der Anteil von USA, Großbritannien und Russland, wohingegen der von Frankreich, Italien, EU und Japan schrumpfte.

Die Propagandaschau

ard_logoDass die deutschen Staatssender die Öffentlichkeit in Sachen Rüstung und Waffenhandel regelmäßig in die Irre führen, ist aufmerksamen Beobachtern seit Jahren bekannt und damit einer der wiederkehrenden Indikatoren für vorsätzliche Propaganda im Sinne der Regierung und einer bellizistischen NATO-Agenda. Es ist also nur folgerichtig, dass auch die aktuell veröffentlichten SIPRI-Zahlen über den gestiegenen weltweiten Waffenexport von ARD und ZDF gezielt verzerrt werden.

Bild anklicken, SIPRI!

Im April hatten wir hier gezeigt, wie ARD und ZDF die absoluten Zahlen der US-amerikanischen Rüstungsausgaben kurzerhand komplett unterschlagen haben, um es den Zuschauern nicht zu ermöglichen, eine aufschlussreiche Relation zu anderen Ländern herstellen zu können. Diese gezielte Desinformation wiederholt sich nun anlässlich der von SIPRI veröffentlichten Zahlen zu den Waffenverkäufen.

Ursprünglichen Post anzeigen 473 weitere Wörter

Leipziger Oberbürgermeister Burkhard Jung (SPD, Sachsen) will kulturfremde, ungebildete und kriminelle Migranten von der Straße holen und fordert Schulpflicht bis 25

2 Nov

Burkhard Jung LeipzigLeipzigs OB Jung (r.) und die neuen Klassenkameraden – welch eine Freude!

Von INXI | Die Gegensätze in Leipzig sind gravierend: Anerkannte Universitätsstadt, Hort der linksradikalen Szene, von Asylforderern geflutet, Platz 1 in Sachsens Kriminalitätsstatistik. Wahrlich wenig erfreulich aber auch nicht weiter verwunderlich – wird doch Leipzig seit Jahren von OB Burkhard Jung (SPD) systematisch heruntergewirtschaftet.

Nun ist aber OB Jung aufgefallen, dass es mit der Bildung in seiner Stadt nicht zum besten steht. Nicht, dass dieser Fakt neu wäre. Freilich meint Jung nicht die Horden von linksradikalen Schlägern, die ganze Straßenzüge und Viertel der Stadt beherrschen. Nein, dem OB fiel auf, dass viele jugendliche Moslems „den ganzen Tag rumhängen“ und „ohne Aufsicht“ seien.

Das stimmt freilich nicht so ganz; die Polizei ist schon um „Aufsicht“ der Dealer, Vergewaltiger und Räuber bemüht. Der Erfolg ist angesichts des Vielfrontenkampfes mit Antifa, organisierter Kriminalität in der berüchtigten Eisenbahnstraße, Invasorengewalt, Dealern und Alltagskriminalität eher bescheiden. Nun also Jungs Forderung nach einer Ausweitung der Schulpflicht bis zum 25. Lebensjahr, um kulturfremde Analphabeten von der Straße zu bekommen. Von der Straße in die Grundschule, sozusagen.

Dealer als Klassensprecher?

Laut Aussage des Jobcenters sind allein in Leipzig knapp 700 leistungsberechtigte (!) Asylanten in die Zielgruppe des OB Jung einzuordnen. Wohlgemerkt, es geht Jung nicht um Sonderschulen oder spezielle Klassen – er möchte den Goldstücken den ersten Bildungsweg öffnen. Daher wäre es durchaus möglich, dass der 18-jährige Achmed vom Wandertag ausgeschlossen wird, weil er seinen 11-jährigen Klassenkameraden Drogen verkaufen wollte oder dass der 16-jährige Mohammed wiederholt die 13-jährigen Mädchen in seiner Klasse sexuell belästigt. Natürlich ist es wenig wahrscheinlich, dass sich dieses Klientel ausgerechnet einer Schulpflicht beugen würde. Das sollte auch OB Jung wissen. Obwohl, aus Sicht der Dealer wäre die Forderung Jungs natürlich perfekt. Ecstasy statt Pausenbrot…

Freilich verkennt Jung die Rechtslage völlig. Auch in Sachsen ist man mit Vollendung des 18. Lebensjahres volljährig und gilt als Erwachsener mit allen Rechten und Pflichten. Die Schulpflicht endet genau an diesem Tag und das ist gut so. Es gibt genügend Möglichkeiten und Angebote, Schulabschlüsse nachzuholen. Auch für Jungs Klientel. Dieses Unterfangen setzt allerdings Wille, Eigeninitiative und ein gewisses Maß an Intelligenz voraus. Wahrscheinlich erkennt der Leipziger OB diese Eigenschaften bei den Goldstücken nicht. Wäre es anders, bräuchte es keine Verpflichtung.

Quelle: Leipziger OB fordert Schulpflicht bis 25 in Sachsen – Thema verfehlt, setzen, Sechs

erich schreibt:

Der Herr OB braucht ja nur mal einen Sprachkurs für die Invasoren besuchen. Nach einer Woche sind vielleicht noch die Hälfte da, nach 4 Wochen nur noch ein paar traurige Figuren, die sich nicht trauen, zu schwänzen. Was glaubt der, wenn die 9 Jahre Grund- und Hauptschule machen müssten, wieviele da durchhalten? Unrealistisches, realitätsfernes Gefasel, Herr OB.

jeanette schreibt:

Besser sollte er Gefängnisse bauen lassen und die beliebten Bewährungsstrafen abschaffen, in Haftstrafen umwandeln! Das würde mehr Sinn machen!

bentrup schreibt:

Der Herr OB wedelt grotesk herum und glaubt so, Stimmen für seine Defizit-Partei zu erheischen. Das Gegenteil ist der Fall. Denn: Lächerlichkeit tötet!

BePe schreibt:

Die Lösung des Problems kann nicht Schulplicht bis 25 lauten, sondern nur restlose Abschiebung der Asylbetrüger in deren Heimatländer.

BePe schreibt:

Neunkirchen (Saarland): 15-Jähriger sticht auf Erzieherin ein: Erzieherin springt in Todesangst von Balkon in die Tiefe

Dramatischer Vorfall in einer Neunkircher Jugendhilfe-Einrichtung: Ein 15-Jähriger hat in der Nacht auf Mittwoch (gegen 0.45 Uhr) offenbar in einem psychischen Ausnahmezustand auf seine Betreuerin eingestochen. Die 29-Jährige sprang in Todesangst von einem Balkon fünf Meter in die Tiefe, um sich vor dem Täter in Sicherheit zu bringen, wie die Polizei am Freitag auf Nachfrage eine Meldung des SR bestätigte. Die Beamten fanden die junge Frau stark blutend auf der Straße. >>> weiterlesen

Meine Meinung:

Hatte der Jugendliche sich geweigert, die Schule zu besuchen?

Noch ein klein wenig OT:

Bremen-Huchting: Muslimmob attackiert Bremer Polizei mit 30 bis 40 Araber – Behörde vertuscht Vorfall

symbolbild_moslemmob

Ein arabischer Muslimmob bestehend aus 30 bis 40 Mann attackierte Polizeibeamte, nachdem die Migranten mit einem Messer zuvor einen Mann verletzten. Die Polizei vertuscht den Migrationshintergrund absichtlich Ein 25 Jahre alter Mann wurde am Mittwochabend in Huchting durch Messerstiche verletzt. Bei den anschließenden Ermittlungen wurden Einsatzkräfte der Bremer Polizei von 30-40 Personen bedrängt.

Der 25-Jährige ging gegen 22.40 Uhr durch den Verbindungspfad zwischen der Carl-Hurtzig-Straße und der Robinsbalje. Drei bis vier Männer stellten sich ihm in den Weg und schlugen auf den Bremer ein. Einer der Angreifer stach ihn mit einem Messer an den Hals. Das Opfer flüchtete und wurde von seiner Schwester in ein Krankenhaus gebracht, wo die oberflächlichen Schnittverletzungen genäht wurden. Den Ermittlern konnte er später nur vage Angaben machen und keine Personenbeschreibungen abliefern. >>> weiterlesen

Gender-Mainstream-Wahnsinn: Briten wollen „schwangere Frauen“ durch „schwangere Menschen“ ersetzen

schwangere-Frau

Die britische Regierung will den Begriff „schwangere Frauen“ bei den Vereinten Nationen durch „schwangere Menschen“ ersetzen lassen. Damit sollen nach Auskunft des Außenministeriums die Rechte von Transgender-Schwangeren stärker berücksichtigt werden, berichtet die Times. >>> weiterlesen

Meine Meinung:

Hier offenbart sich wieder einmal der ganze Unsinn des Gender-Mainstreaming. Und diese ganze linksversiffte Idiotie vermittelt man unseren Kindern mittlerweile in der Schule. Hinter dem Schwindel der Transgender-Schwangeren verbirgt sich eine Frau, die offensichtlich wegen ihrer Schwangerschaftspsychose meint, ein Mann zu sein. Geht es eigentlich noch Bekloppter? Was ist eigentlich, wenn ich das Gefühl habe, ein Känguru zu sein? Bekomme ich dann auch freien Eintritt im Zoo, um meine Kumpels zu besuchen? Herr, lass Hirn regnen, besonders für die hirnlosen Genderwissenschaftler.

Dieser Unsinn kommt übrigens aus dem Ministerium von Boris Johnson. Dies zeigt, wie sehr der Gender-Mainstream schon die Hirne des britischen Establishment beschädigt hat. Unterdessen zieht das Nationale Statistikamt laut Medienberichten in Erwägung, ab dem nächsten Zensus 2021 den Briten freizustellen, welchem Geschlecht sie sich zuordnen, „zum Wohle von Intersexuellen und solchen, die sich keinem Geschlecht zuordnen können“.

Ich hoffe, ich kann mich beim nächsten Zensus auch als asexuelle Amöbe outen. Oder darf ich mir in diesem Irrenhaus auch mehrere sexuelle Orientierungen zulegen? Beendet endlich diesen rot-grün-gelb-schwarzen Unsinn. Und außerdem haben die Briten offenbar immer noch nicht erkannt, was die Vereinten Nationen für ein korrupter Verein ist.

Unterstützung für patriotisches Hausprojekt in Halle/Saale: Wandkalender 2018 Kontrakultur   +++    Linksradikale hatten dort vieles zerstört

Siehe auch:

Michael Klonovsky über das Antaios-Buch „Mit Linken leben“ – Rezension zum Buch von Martin Lichtmesz und Caroline Sommerfeld

Bautzen: Wassim A., wegen schwerer Körperverletzung und Drogendelikten in 80 Fällen verurteilt – nun Sachsens neuer tunesischer Asylantenkönig?

Neue Dublin-Regelung: Der endgültige Untergang Deutschlands?

Warum wählten 400.000 ehemalige Wähler der Linkspartei bei der letzten Bundestagswahl die AfD?

Wolfgang Hübner: „Die Unterwerfung“ des Bundestages: Über die grundsätzliche Bedeutung der Ablehnung Albrecht Glasers (AfD) als Bundestags-Vizepräsident

Die Flüchtlingsgewinnler: Caritas und Diakonie: Die Flüchtlinge sind das neue goldene Kalb

Video: Britischer Geheimdienst M15 warnt vor erhöhter Terrorgefahr (00:35)

18 Okt

Britischer Geheimdienst: "Terrorgefahr nie so hoch wie jetzt"

Der britische Inlandsgeheimdienst MI5 hat vor einer nie dagewesenen Gefahr durch islamistische Terroristen gewarnt. Von der Idee bis zur Ausführung des Anschlags könnte es manchmal nur wenige Tage dauern, erklärte Geheimdienst-Chef Parker. Parker sagte, es gebe einen dramatischen Anstieg islamistischer Bedrohungen in diesem Jahr. Insgesamt laufen 500 Ermittlungen zu 3.000 mutmaßlichen Extremisten. Außerdem seien den Behörden weitere 20.000 Muslime wegen extremistischer Aktivitäten bekannt.

In den vergangenen vier Jahren hat der britische Inlandsgeheimdienst MI5 nach eigenen Angaben 20 Anschläge vereitelt, davon allein sieben in den vergangenen sieben Monaten. Die Bedrohung durch islamistische Extremisten entwickle sich rasch und funktioniere in einem bislang ungekannten Ausmaß, sagte der Generaldirektor des MI5, Andrew Parker, in einer Rede in London. Er sprach von der größten Terrorgefahr in seiner 34-jährigen Karriere. >>> weiterlesen


Video: Britischer Geheimdienst M15 warnt vor erhöhter Terrorgefahr (00:35)

Quelle: Britischer Geheimdienst M15 warnt vor erhöhter Terrorgefahr (00:35) (tagesschau.de)

Siehe auch:

Österreich: Großes Heulen bei den Grünen – Grüne scheitern an der 4%-Hürde

Video: Laut Gedacht mit Philip und Alex #54: Obergrenze Light (06:48)

Das unglaubliche Staatsversagen im Fall des tunesischen Attentäters Ahmed Hamachi (29) von Marseille, der zwei junge Frauen tötete

Mit Allahs Bomben gegen Altenheime

Ex-Hobbythekler Jean Pütz wettert gegen Familiennachzug: "Forderung der Grünen ist völlig falsch"

Warum ich als Niedersachse AfD wähle – der Sozialstaat wird durch die Massenmigration überfordert

Die Invasion über Balkanroute geht weiter – jeden Monat 15.000 illegale Migranten aus Pakistan, Afghanistan und Irak

%d Bloggern gefällt das: