Tag Archives: Straftaten

Freiburg: Nordafrikaner terrorisieren grüne Uni-Stadt: Straftaten „sprunghaft angestiegen“

25 Jan

refugees-not-welcome

„Stürmische Zeiten in der Grünen-Hochburg Freiburg: Die linke Studentenstadt wird seit einigen Wochen massiv von aggressiven Kriminellen aus Nordafrika heimgesucht. Von der Polizei lassen sie sich nicht beeindrucken.“

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2023/nordafrika-freiburg/

Radelch schreibt:

Finde den Fehler. Meine dringende Bitte: MEHR schutzsuchende Flüchtlinge nach FREIBURG, VIEL mehr!

https://gab.com/Radelch/posts/109749077238439012

Insbesondere junge Männer, vornehmlich aus der Region Nordafrika, die sich häufig erst seit wenigen Tagen in Freiburg aufhalten und deren Identität in der Regel nicht sicher feststeht, entwenden hochwertige Kleidungsstücke oder Parfüms. In anderen Fällen bestehlen die Täter andere auf ihren Einkauf konzentrierte Kunden, denen sie ihre Handys oder Geldbörsen aus der Tasche ziehen.

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110970/5421986

Meine Meinung:

Das ist das Ergebnis offener Grenzen. Warum lässt man Migranten nach Deutschland einwandern, deren Identität nicht einwandfrei festgestellt wurde? Außerdem sollte man diesen kriminellen Migranten das Asyl und sämtliche Sozialleistungen verweigern.

Peter schreibt:

Wer grün wählt der bekommt auch Grün! und das „GRÜN“ wird uns eines Tages das „Genick“ brechen!

Meine Meinung:

Richtig, denn es bleibt nicht beim Stehlen. Bald wird zusammengeschlagen, gemessert, vergewaltigt, abgestochen, totgeschlagen und gemordet. Aber wenn die Freiburger das brauchen, dann sollen sie es haben. Ich kann die Freiburger beruhigen, denn 2023 steht Deutschland abermals eine Migrantenflut an und dann wird’s so richtig gemütlich in Freiburg.

https://t.me/martinsellnerIB/15960

Video: „Wir werden nicht gefragt“ – Bürgerproteste gegen Flüchtlingsghettos | Das Erste – Doku von 2015 (29:57)

22 Dez

land-unter

Video: „Wir werden nicht gefragt“ – Bürgerproteste gegen Flüchtlingsghettos | Das Erste – Doku von 2015 (29:57)

Täglich erreichen Tausende neuer Flüchtlinge Deutschland. Sie landen in überfüllten Erstaufnahmestellen, warten häufig monatelang auf ihr Asylverfahren und bangen um ihr Bleiberecht. Gleichzeitig suchen viele Städte und Gemeinden kurz vor dem Winter zunehmend verzweifelt nach geeigneten Folgeunterkünften und stoßen dabei immer häufiger auf den Widerstand der Bevölkerung.

Meine Meinung:

Ich weiß nicht, warum die Bürger sich über die Flüchtlinge so aufregen. Sie haben in der Mehrheit doch genau die Parteien und Politiker gewählt, die für die muslimische Massenmigration verantwortlich sind.

Man hat es ihnen tausendmal erklärt, was die Folgen dieser Politik sind, aber sie wollten die Wahrheit nicht hören. Sie ließen sich lieber von den Lügenmedien belügen. Heute ist es nicht anders. Selbst bei der letzten Bundestagswahl am 26. September 2021 wählte die Mehrheit der Deutschen die rot-grün-gelben Deutschlandhasser.

Sind die Deutschen wirklich so dumm, dass sie nicht erkennen, dass sie damit ihren eigenen Untergang, die Zerstörung ihrer Kultur, ihrer Heimat, ihrer Identität, ihrer Familien, ihrer Tradition, ihrer inneren und äußeren Sicherheit, ihrer Religion und Bildung besiegeln und am Ende sogar Bürgerkriege und die Ausrottung des deutschen Volkes gewählt haben?

Ich glaube, sie sind wirklich so dumm. Mir scheint, dass deutsche Volk ist das dümmste und feigste Volk der Welt und wird diese Massenmigration nicht überleben. Kein anderes Volk der Welt würde seine eigene Ausrottung so tolerieren wie die Deutschen. Sie würden sich mit aller Kraft dagegen wehren.

In Minute 20:46 sagt die Staatssekretärin Manuela Söller-Winkler, SPD: “Ich muss es so knallhart sagen. Wir werden auch nicht gefragt. Die Flüchtlinge stehen vor der Tür. Und wir müssen den Flüchtlingen ein Dach über den Kopf geben. Das schulden wir den Flüchtlingen.”

Wir müssen einen Scheißdreck und wir schulden den Flüchtlingen überhaupt nichts. Aller was wir müssen ist, diese korrupten, kriminellen, linksversifften und deutschlandhassenden Politiker aus ihren Ämtern zu verjagen. Ich hoffe, es bildet sich bald eine massenhafter Widerstand gegen diese völkermörderische deutsche Politik.

Minute 24:19

Ein Wachmann hat bei Aldi einen angeblichen syrischen Ladendieb erwischt, der schon mehrfach bei Diebstählen erwischt wurde. Es stellt sich heraus, dass er zwei Identitäten hat. Aber der Polizei scheint das scheißegal zu sein. Sie lässt ihn wieder laufen.

Man sollte solchen syrischen Betrügern und Sozialschma…. sofort alle Sozialleistungen streichen, bis seine Identität einwandfrei geklärt ist. Ansonsten sollte die sofortige Ausweisung erfolgen. Aber genau das verhindert die deutsche Regierung.

Und wenn ich sehe, wie feige Uwe Schroer und die anderen Initiatoren der Demonstration in Neugraben-Fischbek, Hamburg,  sich gegen Pegida aussprechen, dann kriege ich das kotzen. Sie sind in meinen Augen nichts anderes als Opfer der linksversifften Lügenpresse. Mit eurer feigen, obrigkeitshörigen und unterwürfigen Einstellung richtet ihr Deutschland zugrunde.

Es ist aber anzumerken, dass Uwe Schroers Ehefrau wegen seines Engagements (von Linksfaschisten oder Muslimen?) bedroht wurde. Er hat sein Sprecheramt bei der Bürgerinitiative vorübergehend niedergelegt.

Der großen Mehrheit der Deutschen ist mit Argumenten nicht zu helfen. Sie sind zu feige der Realität ins Auge zu sehen. Bei ihnen hilft nur die Holzhammermethode. Sie wachen erst auf, wenn sie selber Opfer brutaler und grausamer Migrantenkriminalität werden. Na gut, wenn sie es so wünschen, möge es geschehen.

Germanius schreibt:

Ich komme ursprünglich aus West Berlin und war schon früh konfrontiert mit den Goldstücken.  Konsequenz….kampfsport…wer männlich wirkt, um den machen die Gehirnchirugen einen Bogen….das gesamte Auftreten MUSS ausdrücken….drei von euch nehme ich mit….

wohne seit einem halben Jahr mit meiner kleinen Tochter an der Ostsee, habe einen 48kg schweren, trainierten Schäferhund und trete selbstbewusst auf. Die Raketenforscher können nicht viel….aber sie erkennen Weicheier und welche, die es nicht sind! ….doch viele Deutsche Männer sind Luschen….werdet wieder RICHTIGE MÄNNER, DIE IHRE FAMILIE VERTEIDIGEN KÖNNEN!!!

https://t.me/martinsellnerIB/15710?comment=20349

https://t.me/martinsellnerIB/15710?comment=20349

Meine Meinung:

Man sieht, die einen haben’s in den Armen, die anderen in den Hirnen. Wer von ihnen ist besser dran?

mhbgld schreibt:

Das hat nix mit Fitness zu tun, das Opfer hat vorher gefeiert und halt dementsprechend Alkohol im Blut, da kannst‘ nicht reagieren. Wer rechnet damit, dass ein paar Irre vor dem Lokal warten?

Er hatte eine Vollzeitarbeit, Familie, diverse Hobbys, da ist keine Zeit sich zum Profikämpfer ausbilden zu lassen. Ich weiß nicht wo ihr wohnt, aber solche Aktionen gibt es bei uns nicht (ich bin aus dem Dorf) max.rangelei und das war’s dann.

https://t.me/martinsellnerIB/15710?comment=20350

Ps Berger schreibt:

Das ist ja gut und schön, aber unsereiner geht halt nicht mit Messer und Schlagring aus dem Haus….. und gegen sowas hast auch wenn Du gut trainiert bist, wenig Chancen..

https://t.me/martinsellnerIB/15710?comment=20356

Germanius schreibt:

Ich komme aus Berlin….seit 1982 Stress mit Goldstücken….“…wer rechnet damit, dass draußen Irre stehen…?“ Antwort: ICH…SEIT MEINER JUGEND…und ich bin Lehrer und Familienvater…ICH…IMMER UND ÜBERALL!!!

https://t.me/martinsellnerIB/15710?comment=20358

Rugnier schreibt:

Bravo, nicht viele LEHRER finden so deutliche Worte; die meisten dieses Berufsstandes, zumal in Berlin, verortet man eher auf der linksgrünen Seite. Natürlich haben Sie recht, auch ich bin automatisch auf der Hut und schalte innerlich auf Alarm, sobald mir Ölaugen oder Neger, zumal in Gruppen, irgendwie zu nahe kommen, und zwar schon seit 1989… in der DDR hatten wir das Problem ja kaum.

https://t.me/martinsellnerIB/15710?comment=20387

Sbger schreibt:

Der Syrer wurde hier zum Täter, weil er die Freiheit und unsere Kultur nicht verkraftet hat. Zu Hause hätte er von 2 Euro am Tag gelebt und ansonsten die Fresse halten müssen. Dadurch, dass wir ihn hier frei rumlaufen lassen, hat er durchgedreht. Hunderte (Tausende?) andere werden folgen.

https://t.me/martinsellnerIB/15710?comment=20427


Flüchtlingslager, Integration, Seeth, Erstaufnahme, Flüchtlinge, Schleswig-Holstein, Stapelholm-Kaserne, Peter Dirks, Bürgermeister, Manuela Söller-Winkler, SPD, Staatssekretärin, Innenministerium, Kirsten Bohn, Uwe Schroer,

Video: Robert Matuschewski: #344- #Klimaterroristen legen BER (Berliner) Flughafen lahm! – #Richter verteidigt Straftaten als legitim! (19:54)

28 Nov

robert#344

Video: Robert Matuschewski: #344- #Klimaterroristen legen BER (Berliner) Flughafen lahm! – #Richter verteidigt Straftaten als legitim! (19:54)

Bremen: Die Polizei-Gewerkschaft schlägt Alarm – So täuscht die Kriminalstatistik

3 Jul

clan-krimi

Als Ulrich Mäurer (71, SPD) im April 2022 die Polizeiliche Kriminalstatistik (PKS) vorstellte, präsentierte der Innensenator einen Rückgang der Straftaten, sprach von einem „positiven Trend“.

Der Bund Deutscher Kriminalbeamter (BDK) sieht das allerdings anders. Landes-Chef Michael Hauk: „Die Statistik stellt nicht die tatsächliche Kriminalitätsbelastung dar.

Für Bremen könnte man sagen, dass die Zahl der angezeigten Straftaten zwar gesunken ist, der Anteil an Schwerkriminellen und Organisierter Kriminalität aber deutlich gestiegen sein dürfte.“

weiterlesen:

https://www.bild.de/regional/bremen/bremen-aktuell/polizei-gewerkschaft-schlaegt-alarm-so-taeuscht-die-kriminalstatistik-80558910.bild.html###wt_ref=https:/www.politikversagen.net/

Video: Strafanzeige gegen Umweltministerin Steffi Lemke (Grüne) wegen „öffentlicher Aufforderung zu Straftaten“ (10:13)

10 Feb

letzte-idioten

Video: Strafanzeige gegen Umweltministerin Steffi Lemke (Grüne) wegen „öffentlicher Aufforderung zu Straftaten“ (10:13)

Umweltministerin Steffi Lembke ruft zu Nötigung, Straßenblockaden und anderen Straftaten auf – Krankentransporte behindern findet sie wie bei der friedlichen Revolution von 1989 in der DDR akzeptabel.

Bundesumweltministerin Steffi Lemke (Grüne) hat für die „Aktivisten“ der selbsterklärten „letzten Generation“ Verständnis gezeigt. Sie sagte bei einer Gesprächsrunde: „Es ist absolut legitim, für seine Anliegen zu demonstrieren und dabei auch Formen des zivilen Ungehorsams zu nutzen.“

https://www.tichyseinblick.de/meinungen/steffi-lemke-bundesumweltministerin-solidarisiert-sich-mit-klimaaktivisten/

Meine Meinung:

Über diese rot-grünen Klima-Hysteriker kann ich nur den Kopf schütteln. Bringt sie bitte alle in die Geschlossene. Außerdem sollten sie die Kosten der Demonstration bezahlen, auch für die Kosten, die den Autofahrern entstanden sind. Das geht wahrscheinlich in die 10- oder Hunderttausende.

Ich wette, einige der Blockierer und ihre Sympathisanten (Carla Reemtsma – Fridays for future, Millionärstochter einer Zigaretten-Dynastie) gehören nicht zu denen, die auf die “Tafel” angewiesen sind, weil sie aus reichen Elternhäusern kommen. Vielleicht sind die Armen auf Lebensmittelspenden angewiesen, weil die reichen Blockierer nicht bereit sind ihren Reichtum mit den Armen zu teilen.

Alles also nichts anderes als eine moralisch verkommene Show von wohlstandsverwöhnten Menschen, die sich für etwas Besseres halten? Diese Moralapostel fordern, dass alle Supermärkte verpflichtet werden, Essen zu spenden. Das machen die Supermärkte längst. Ihre Waren gehen an die “Tafel”.

Aber das ist nicht das wirkliche Problem. Das wirkliche Problem besteht darin, dass die soziale Unterschicht einfach zu wenig Geld erhält und zwar nicht nur für Lebensmittel, sondern für alle Ausgaben des täglichen Lebens. Hier ist eine Umverteilung von arm zu reich erforderlich.

Und wenn ich mir ansehe wie solche gehirngewaschenen Klimakinder wie Carla Hinrichs, die keinerlei Lebenserfahrung besitzen und im Überfluss und Wohlstand aufgewachsen sind, von einem Klima-Kollaps sprechen und mir vorstelle, dass diese unreifen, wohlstandsverwöhnten und realitätsfernen Jugendlichen unsere Zukunft sein sollen, dann kann ich nur sagen, armes Deutschland.


Klima-Schutz gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr Carla Reemtsma Carla Hinrich, Klima-Kollaps Essen retten – Leben retten

Beatrix von Storch: Rot-Rot-Grün (RRG) in Berlin will den Systemwechsel mit Gewalt

4 Mär

klein-gruene+1

Der schwarze Berliner Grünen-Politiker Jeff Kwasi Klein (Bild) begrüßt Gewalt gegen das „rassistische System“. Der Grünen-Vorstand in Berlin-Mitte forderte Schwarze zur Formierung „robuster Communitys“ auf, „um nicht mehr die Polizei rufen zu müssen“.

Gewalt in Form von Aufständen und Plünderungen bezeichnete der Grüne als legitimen Widerstand gegen „rassistische Institutionen“. Eine Anfrage der WELT, ob Klein angesichts dieser Statements für Parteiämter geeignet sei, ließen die Grünen bisher unbeantwortet.

Beatrix von Storch, stellvertretende Bundessprecherin der Alternative für Deutschland zeigt den schwarzen Grünen-Politiker Jeff Kwasi Klein wegen Aufruf zu Straftaten an

„Das Gewaltmonopol des Staates in Frage zu stellen und zu Aufständen und Plünderungen aufzurufen – das ist die neue Linie von Rot-Rot-Grün, ob in Leipzig-Connewitz oder in Berlin.

Grüne und Linke rufen zur Gewalt gegen das ‚rassistische System‘ auf und unterstützen die linken Polit-Kriminellen, ob in Berlin, Hamburg oder Leipzig, die laut Verfassungsschutz dabei auch den Tod von Andersdenkenden billigend in Kauf nehmen.

Jeff Kwasi Klein bezeichnet „Plünderungen“ als „organisierter Widerstand … gegen ein rassistisches System“. Da könnten schon mal Fenster und da Gefühl von Sicherheit kaputtgehen. Der Berliner Migrationsrat, in dessen Vorstand Klein sitzt, steht „unmissverständlich“ hinter ihm und die Grünen sagen einfach gar nichts.

https://xwww.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/berliner-gruenen-politiker-rechtfertigt-gewalt-migrationsrat-steht-hinter-ihm/

Meine Meinung:

Ist das die Aufforderung zum Bürgerkrieg oder zum Völkermord, Herr Klein?

Video: Robert Matuschewski: Auch Männer können Milch geben! Menschenmilch statt Muttermilch! (19:29)

21 Feb

robert-menschenmilch+1Video: Robert Matuschewski: Männer können Milch geben! Menschenmilch statt Muttermilch! (19:29)

Nach Räumung eines Obdachlosencamps der Rummelsburger Bucht: Angriff auf Büro des Berliner Linken-Abgeordneten Sebastian Schlüsselburg

https://www.tagesspiegel.de/berlin/nach-raeumung-der-rummelsburger-bucht-angriff-auf-buero-des-berliner-linken-abgeordneten-schluesselburg/26916160.html

Alice Weidel und Eva Braun: Bundeswehr-Dozent und Politikwissenschaftler Carlo Masala twittert Nazi-Vergleich

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2021/weidel-nazi-vergleich/

Martin Renner (AfD): Die Deutschfeindlichkeit steigt steil an

Berlin, 16. Februar 2021. Die Zahl der deutschfeindlichen Straftaten ist im Jahr 2020 um 64 Prozent angestiegen. Wie eine Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage des AfD-Bundestagsabgeordneten Martin E. Renner ergab, ist die Zahl der deutschfeindlichen Delikte von 137 im Jahr 2019 auf 213 Fälle im vergangenen Jahr gewachsen. Darunter befindet sich erstmals auch ein Tötungsdelikt.

https://www.afdbundestag.de/renner-deutschfeindlichkeit-steigt-steil-an/

Meine Meinung:

Und dann wundert ihr euch, dass immer mehr Rechte ihre berechtigte Wut zum Ausdruck bringen?

Video: Charles Krüger: Joe Biden zeigt jetzt offen seinen Rassismus! – Schwarze, Latinos und Asiaten bei Coronahilfen bevorzugt – Weiße benachteiligt (07:11)

7 Feb

Video: Charles Krüger: Joe Biden zeigt jetzt offen seinen Rassismus! – Schwarze, Latinos und Asiaten bevorzugt – Weiße benachteiligt (07:11)

Meine Meinung:

Man stelle sich einmal vor, Donald Trump hätte die Weißen bei den Coronahilfen bevorzugt, was dann geschehen wäre. Es hätte Demonstrationen und Schlimmeres gegeben. Sicherlich hätten Linke, Black lives matter, Schwarze, Latinos und Hispanics wieder etliche Städte niedergebrannt, geplündert und Weiße getötet. Jetzt aber applaudieren sie.

Video: Carsten Jahn: 2019 Erschreckende Statistik in NRW: 2883 Messerangriffe in den ersten 6 Monaten (04:40)

28 Aug
Video: Carsten Jahn: Erschreckende Statistik in NRW 2019 – 16 Messerangriffe pro TAG (04:40)
Schon 2883 Messerangriffe in NRW im ersten Halbjahr 2019 (rp-online.de)
Die Zahlen, die das Nordrhein westfälische Innenministerium vorgelegt hat, sind erschreckend. Im ersten Halbjahr 2019 gab es 2883 Messerangriffe (auf das Jahr hochgerechnet sind das über 5.600 Messerangriffe, 5.600 Tötungsversuche, allein in NRW), das sind 16 Messerangriffe pro Tag in NRW. Das ist einfach ein Skandal.
In Niedersachsen sind die Messerangriffe von 3757 auf 3754 Fälle “zurückgegangen”. Ich glaube, in Wirklichkeit waren es wahrscheinlich doppelt so viele. Und ich möchte nicht wissen, wie viele Vergewaltigungen es in dieser Zeit gegeben hat. Aber die Frauen scheinen darauf zu stehen, deshalb wählen sie immer wieder die ganze grüne, linke und schwarze Sch*****. Sei es ihnen gegönnt, wenn sie so wild darauf sind.
Aber erwartet von uns bitte nicht, das wir euch helfen, wenn ihr die Opfer seid. Soll ich mein Leben für diese grünen, schwarzen, roten und linksradikalen Frauen riskieren, die sich stets auf die Seite der radikalen Muslime schlagen? Ihr könnt mich mal.
Kostet doch eure eigene Medizin. Ich hoffe, sie bekommt euch, denn sonst wacht ihr niemals aus eurem Multikultiwahnsinn auf. Ihr bekommt nämlich genau das, was ihr gewählt habt und wofür ihr stets gegen jede Vernunft all die Jahre eingetreten seid. Und wer nicht eurer Meinung war, war in euren Augen ein Nazi. Ihr bekommt genau das, was ihr verdient habt. Ebenso die ganzen hasserfüllten linksextremen Spinner, die Henryk Stöckl am liebsten töten würden.
Deutschland entwickelt sich immer mehr zum faschistischen Staat
chemnitz_trauerfeier
Henryk Stöckl schreibt:
Liebe Polizei Sachsens, liebe Stadt #Chemnitz, wieso verbieten Sie Bürgern, Kerzen an der Gedenkstelle des von Asylbewerbern ermordeten Daniel Hillig abzustellen? Wieso sprechen Sie gegen friedliche, trauernde Bürger einen Platzverweis aus?
Meine Meinung:
Und die feige Polizei, die immer wieder von Migranten angegriffen, zusammengeschlagen und zusammengetreten wird, stellt sich gegen die eigene Bevölkerung, die lediglich eine stille und  friedliche Trauerfeier für einen von Migranten getöteten Menschen abhalten. Erinnert mich irgendwie an die Gestapo. Kadavergehorsam! Was kommt als nächstes? Sperrt ihr diese Menschen in eure Foltergefängnisse ein? Zuzutrauen wäre es unserer Regierung allemal.

Dr. Gottfried Curio (AfD): Die Verachtung der Frauen und die Gewalt gegen Frauen sind untrennbar mit dem Islam verbunden

26 Aug
curio_frauen_gewalt
Dr. Gottfried Curio (AfD) schreibt:
Das Video eines Ehrenmordes in der türkischen Stadt Kirikkale schlägt auch in der deutschen Medienlandschaft hohe Wellen: die 38jährige Emine Bulut wird von ihrem Ex-Mann in einem Café durch Messerstiche in den Hals ermordet – vor den Augen der zehnjährigen Tochter. Blutüberströmt ruft die Mutter „Ich will nicht sterben!“, die Tochter unter Tränen „Mama, Mama, bitte stirb nicht!“.
Kurz darauf erliegt sie ihren Verletzungen. Als Reaktion gehen tausende Frauen in der Türkei auf die Straße, um gegen Gewalt gegen Frauen und für eine härtere Bestrafung der Täter zu demonstrieren. Denn die Tat ist nur die Spitze eines Eisbergs: allein 2018 wurden in der Türkei 440 Frauen ermordet, häufig von ihren Ehepartnern, 40% der türkischen Ehefrauen erleben häusliche Gewalt.
Weswegen erregt dieser Fall jetzt medial so viel Aufmerksamkeit? Wohl nur, weil der Protest gegen Gewalt gegenüber Frauen in der Türkei den Medienschaffenden fern genug erscheint, um ihn nicht als hiesige Bedrohung zu empfinden.
Während die Medien nur die Außenschau betreiben, ist es aber geboten, einen Blick zurück auf schreckliche Fälle von Frauenmorden zu werfen, die hierzulande in jüngster Vergangenheit verübt wurden: Vor einer Woche erstach am Iserlohner Bahnhof ein kosovarischer „Flüchtling“ seine 32jährige Ex-Frau – im Kosovo ist knapp 96% der Bevölkerung muslimisch. Vor einem halben Jahr wollte ein Iraker vor den Augen der gemeinsamen Tochter seine Ex-Freundin mit dem Auto überfahren.
Nachdem er sie umgefahren hatte, stieg er aus und schlug mit Steinen auf sie ein. Die Frau fiel ins Koma – als sie aufwachte, erinnerte sie sich nicht mehr, dass sie eine Tochter hat. Weitere Fälle bleiben unvergessen: Die Morde an Mia und Mireille durch ihre muslimischen Ex-Freunde oder jener an der Studentin Maria in Freiburg, der für die GEZ-Presse – im Gegensatz zum aktuellen Fall der ermordeten Frau in der Türkei – nur von regionalem Interesse war.
Alle drei Täter waren Muslime und als „minderjährige“ „Flüchtlinge“ nach Deutschland gekommen. Oder der brutale Mord an Susanna durch einen irakischen „Flüchtling“, welcher im Prozess aussagte, er habe doch nur ein Mädchen totgemacht und dass alle Mädchen in Wiesbaden „Schlampen“ seien.
Die Fülle der „Einzelfälle“ zeigt eine Struktur auf: wer Frauen- und Ehrenmorde noch als Einzelfälle und „Beziehungstaten“ verharmlost, verschleiert den kulturellen Mechanismus, der hinter diesen Morden steht.
Die Täter-Opfer-Konstellation ist eben kein Zufall: Frauenverachtung hat in muslimischen Gesellschaften System und lässt sich direkt aus dem Gründungsdokument des Islams ableiten. Das islamische Geschlechterverständnis, die patriarchalischen Strukturen, die archaischen Verhaltensweisen liegen im Koran begründet.
Eine Steinzeitmachokultur wurde durch die Einwanderungspolitik der letzten Jahre importiert: der Großteil der sog. „Flüchtlinge“ sind muslimischen Glaubens, archaisch sozialisiert, haben ein anderes Werteverständnis und legen andere Verhaltensweisen an den Tag. Nichts davon wird mit dem Grenzübertritt nach Deutschland abgelegt.
Ehrenmorde an Frauen sind nur der traurige Höhepunkt einer systemischen Frauenverachtung, die im Kleinen beginnt und sich dann langsam steigert; eine kleine Auswahl jüngster Vorfälle:
In Duisburg kam es vergangene Woche zur Schlägerei, nachdem sich ein 20jähriger Türke über den zu kurzen Rock einer Deutschen beschwerte.
Die Mitteldeutsche Regionalbahn führt in den Zügen Frauenabteile ein, um das Sicherheitsgefühl der Frauen zu stärken.
Am Islamzentrum der Uni Tübingen verlangen männliche Studenten, dass ihre weiblichen Kommilitoninnen – gleich der Sitzordnung in der Moschee – hinten Platz nehmen sollen.
Und das Islamische Zentrum München machte vor kurzem Schlagzeilen, weil es auf seiner Website empfahl, Frauen zwecks Züchtigung zu schlagen.
Während Zwangsverheiratungen – selbst in dritter Migranten-Generation – in Berlin keine Einzelfälle mehr sind und jedes Jahr nach den Sommerferien Plätze in den Klassenzimmern leer bleiben, da die Mädchen in der Heimat ‚verheiratet‘ wurden, und während die Frauenhäuser in Deutschland durch Frauen mit muslimischem Hintergrund überfüllt sind, streicht der Berliner Senat kurzerhand die Mittel einer Online-Beratungsstelle, über welche Frauen und Mädchen, die von Zwangsheirat oder Verschleppung betroffen oder bedroht sind, Hilfe suchen können.
Die in Scharia und lokalem Brauchtum verwurzelten Übergriffe sind Ausdruck eines Denkens, das sich niederschwellig als Vollverschleierung, Berührungsverbot, in Sitzordnungen und im Ausschluss von Frauen aus dem öffentlichen Leben zeigt.
Wenn versucht wird, die sommerliche Kleiderordnung zu afghanisieren oder bei der steigenden Anzahl der Straftaten gegen die sexuelle Selbstbestimmung sich mit einer Schuldumkehr zu rechtfertigen (wer sich so und so anzieht oder verhält, verdient es nicht anders), dann muss solcher Ausbreitung der streng gesetzwidrigen Unrechtsvorstellungen der radikalen Muslime von Anfang an mit aller Schärfe entgegengetreten werden.
Wir alle wissen, dass durch unsere Regierung, alle Altparteien sowie viele linke gesellschaftliche Gruppen – Journalisten, Kirchen, Gewerkschaften – das Gegenteil geschieht: um die bedingungslose Massenimmigration von Muslimen und Afrikanern nach Deutschland durchpeitschen zu können, werden jede Schutzrechte gerade der Frauen, aber auch der Gesamtbevölkerung, mit Füßen getreten.
Mühsam errungene Frauenrechte werden im vorauseilendem Gehorsam (oder besser „Unterwerfung“, was Islam wörtlich übersetzt heißt) aufgegeben – die Empörung der Bevölkerung wird als „rassistisch“ oder „islamophob“ publizistisch niedergeknüppelt. Neben den Deutschen-Hassern bei den Grünen und Globalisten sind es auch viele ‚Gutmenschen‘, die in 100%’iger Verantwortungslosigkeit allein damit beschäftigt sind, durch ihre grenzenlose Toleranz (gerade auch dem Islam gegenüber) ihre vermeintlich höhere Moral demonstrieren zu wollen.
Dass der Islam von der deutschen Bevölkerung indes weithin nicht als Bereicherung angesehen wird, zeigt eine Studie der Bertelsmann-Stiftung, laut der sich mehr als die Hälfte aller Deutschen durch den Islam bedroht fühlt, gemäß einer weiteren Umfrage lehnen drei Viertel der Deutschen die Vollverschleierung im öffentlichen Raum ab.
Nur die AfD warnt vor der kulturellen islamischen Landnahme und dem damit einhergehenden archaischen Geschlechterverständnis. Sie ist damit die einzige Partei in Deutschland, die sich konsequent für Frauenrechte und Gleichberechtigung einsetzt und diese verteidigt gegen eine importierte islamische Fremdkultur, die in den zahllosen gesetzwidrigen Gewaltaufrufen des Koran – prominent darunter: der Züchtigungsbefehl gegen die Ehefrau (Sure 4,34) – mit unserem Rechtssystem unvereinbar ist!
%d Bloggern gefällt das: