Tag Archives: Steve Kirsch

Video: Fellner Live: Bei der Biontech-Pfizer-Booster-Impfung gibt es 71-mal häufiger Herzinfarkte, als bei allen anderen Impfungen (02:55)

10 Nov

fellner-westen

Video: Fellner Live: Bei der Biontech-Pfizer-Booster-Impfung gibt es 71-mal häufiger Herzinfarkte, als bei allen anderen Impfungen (02:55)

Live bei Fellner: die ganze Sendung (01:03:19)

https://www.youtube.com/watch?v=kk3QIaiSUco

Minute 00:35

Die Mehrheit der US-Arzneimittelbehörde hat sich gegen eine dritte Impfung (Booster-Impfung) mit dem Biontech-Pfizer-Impfstoff entschieden. Dann sind die Sitzungsprotokolle geleakt worden.

Und es kam an die Öffentlichkeit, die Rede des bekannten und geschätzten Epidemiologen und Covid-Forscher, dem Direktor des “Early-Treatment-Fund”, das sind die, die von Anfang an das Covid untersucht haben und die Impfungen, nämlich Steve Kirsch.

Und der hat folgendes gesagt. Ich übersetze aus dem Protokoll: “Den Menschen wird eine Sicherheit mit dem Impfstoff vorgegaukelt, die es nicht gibt”. Er hat zitiert aus einem Sechs-Monate-Prüfbericht über einen Sechs-Monate-Prüfbericht der Pfizer-Impfung und in den secht Monaten hat es vier mal mehr Herzinfarkte bei der Impfgruppe mit Pfizer gegeben, wie bei Nichtgeimpften.

Und der letzte Satz der beachtenswert ist, Da gibt es das VAERS, das amerikanische Meldesystem für Impfstoffnebenwirkungen, Amerika hat das alles, bei uns gibt es so etwas nicht, “bei der Biontech-Pfizer-Impfung gibt es 71-mal häufiger Herzinfarkt-Meldungen, wie bei allen anderen Impfungen.

Auf Grund dieser Aussagen von Steve Kirsch hat die FDA beschlossen, Verbot von Biotech-Pfizer für die dritte Impfung (Booster-Impfung) in Amerika, 8 : 2 war die Abstimmung. Ich frage mich, warum man das nirgends liest?

Und übrigens hat er noch einen Satz gesagt, den ich jetzt auch zitieren möchte. Steve Kirsch sagt, wenn es sich die Bilanz anschaut, von Impfungen und Corona-Gestorbenen: “Die Impfung tötet mehr Menschen als sie rettet”.

Meine Meinung:

Die ganze “Corona-Hysterie” dient nur dazu, um von der Islamisierung und Vernichtung Deutschland abzulenken, um in Deutschland die Demokratie abzuschaffen und einen linksfaschistisch-islamistischen Überwachungsstaat zu etablieren.

Kanadischer Virologe Prof. Dr. Byram Bridle schlägt Alarm: Wir haben einen Fehler gemacht, das Spike-Protein ist toxisch – andere bestreiten es – Wer hat recht?

29 Okt

spike-protein

Die Spike-Proteine sind die gelben nach außen ragenden Kügelchen auf der Virushülle.

Die Entdeckungen, von denen Prof. Byram Bridle am 30. Mai in einem Interview berichtete, sind schockierend. Der Spezialist für Virologie und Immunologie [1] fand aufgrund top-aktueller Studien, die seiner Aussage nach allesamt den peer review Prozess bestanden haben, schockierende Eigenschaften des Spike Proteins heraus.

[1] https://ovc.uoguelph.ca/pathobiology/people/faculty/Byram-W-Bridle

Dieser von allen mRNA Impfungen hergestellte Viren-Bestandteil wirkt sich im Menschen “toxisch” also giftig aus, zirkuliert im Blutstrom und sorgt in weiterer Folge für zahlreiche der bekannten Nebenwirkungen, die bis zum Tod führen können. Und: die Proteine können über die Muttermilch [2] weitergegeben werden, was diverse darauf basierende Berichte [3] von Nebenwirkungen erklärt.

[2] https://report24.news/wp-content/uploads/2021/05/r24_breastfeeding-600×340.jpg.webp

[3] https://report24.news/schock-schon-mehrere-tote-kinder-nach-impfungen-wie-ist-das-moeglich/

weiterlesen:

https://report24.news/virologe-schlaegt-alarm-wir-haben-einen-fehler-gemacht-spike-protein-ist-toxisch/

Falschinformationen im Netz – Warum mRNA-Impfstoffe nicht „toxisch“ sind

Ein kanadischer Immunologe glaubt, mRNA-Impfstoffe gegen Covid-19 seien hochgefährlich. Seine Thesen verbreiten sich schnell im Internet, sind aber trotzdem weitestgehend falsch.

Die schweren Folgen der Impfung seien laut Bridle Gerinnungsstörungen [Thrombosen, Blutgerinnsel], Herzprobleme, neurologische Schäden im Gehirn und Unfruchtbarkeit. Beleg für diese Annahmen nennt er nicht.

https://www.zdf.de/nachrichten/panorama/corona-spike-protein-toxisch-100.html

Der Erfinder der mRNA-Impfung Dr. Robert Malone unterstützt diffamierten Kollegen Prof. Byram Bridle

„Ich stimme mit seinen Ergebnissen [von Prof. Byram Bridle] überein und habe meine Bedenken unabhängig bei der FDA (US-Behörde für Lebens- und Arzneimittel) vorgetragen, inklusive einem Austausch mit Peter Marks, dem Direktor des Zentrums für Bewertung und Forschung von Biologika (CBER).“

Der amerikanischer Virologe, Immunologe und Molekularbiologe verbreitet Falschbehauptungen über Corona-Impfstoffe

https://faktencheck.afp.com/http%253A%252F%252Fdoc.afp.com%252F9MW6AU-1

Video: Erfinder der mRNA-Impfung Dr. Robert Malone: Das Spike-Protein ist gefährlich | Robert Malone, Steve Kirsch, Weinstein (13:07)

robert-malone

Video: Erfinder der mRNA-Impfung Dr. Robert Malone: Das Spike-Protein ist gefährlich | Robert Malone, Steve Kirsch, Weinstein (13:07)

Meine Meinung:

Man weiß nicht mehr, was man noch glauben soll.

Podcast: US-Corona-Forscher vor der FDA: „Pfizer-Impfstoff tötet mehr Menschen, als er rettet“ (06:10)

22 Sep

pfizer-auffrischung

Podcast: Pfizer Impfstoff tötet mehr Menschen als er rettet (06:10)

Ein Expertengremium der US-Arzneimittelbehörde FDA [1] hat mit überwältigender Mehrheit einen Antrag auf Zulassung der Corona-Auffrischungsimpfung von Pfizer abgelehnt und dabei Zweifel an der Sicherheit geäußert.

[1] FDA: Food and Drug Administration, abgekürzt FDA, deutsch US-Behörde für Lebens- und Arzneimittel

Während seines Vortrags gegenüber dem Gremium erklärte der führende Corona-Forscher Steve Kirsch, dass „der Impfstoff von Pfizer mehr Menschen tötet, als er rettet“.

Ein Expertengremium der US-Arzneimittelbehörde FDA hat nach einer mehr als achtstündigen Sitzung mit 16 zu 2 Stimmen einen umfassenderen Antrag auf Genehmigung von Auffrischungsdosen des Pfizer-Impfstoffs für alle Personen ab 16 Jahren sechs Monate nach einer vollständigen Durchimpfung abgelehnt.

Die Mitglieder des Gremiums äußerten Zweifel an der Sicherheit einer Auffrischungsdosis bei jüngeren Erwachsenen und Jugendlichen und beklagten den Mangel an Daten über die Sicherheit und langfristige Wirksamkeit einer Auffrischungsdosis.

Das beratende Gremium stimmte jedoch einstimmig dafür, die Notfallzulassung einer Auffrischungsdosis des Pfizer-Impfstoffs für Personen ab 65 Jahren und Personen mit hohem Risiko einer schweren COVID-19-Erkrankung sechs Monate nach den ersten beiden Impfungen zu empfehlen.

Steve Kirsch, geschäftsführender Direktor des COVID-19 Early Treatment Fund [2] (Fonds für die frühzeitige Behandlung von COVID-19), erklärte während seiner Präsentation [3] vor dem Gremium, die COVID-19-Impfstoffe würden tatsächlich mehr Menschen töten als retten. Kirsch betonte:

[2] https://www.treatearly.org/

[3] https://www.skirsch.com/covid/VRBPAC.pdf

„Ich werde mich heute auf den Elefanten im Raum konzentrieren, über den niemand gerne spricht: dass die Impfstoffe mehr Menschen töten, als sie retten. Uns wurde vorgegaukelt, dass die Impfstoffe vollkommen sicher seien, aber das stimmt einfach nicht.

Im sechsmonatigen Bericht von Pfizer sind zum Beispiel viermal so viele Herzinfarkte in der Behandlungsgruppe aufgetreten, das war nicht nur einfach ein Missgeschick.

Das VAERS (Vaccine Adverse Event Reporting System – Meldesystem für unerwünschte Ereignisse bei Impfungen) zeigt, dass Herzinfarkte nach diesen Impfstoffen 71-mal häufiger auftreten als bei anderen Impfstoffen.“

„Selbst wenn die Impfstoffe einen 100-prozentigen Schutz bieten, bedeutet das immer noch, dass wir zwei Menschen töten, um ein Leben zu retten.“

„Vier Experten haben Analysen durchgeführt, die auf völlig unterschiedlichen, nicht US-amerikanischen Datenquellen beruhen, und alle kamen in etwa auf die gleiche Zahl von Todesfällen im Zusammenhang mit Impfungen, nämlich 411 Todesfälle pro eine Million Dosen. Das bedeutet, dass 115.000 Menschen (aufgrund der COVID-19-Impfstoffe) gestorben sind“, so Kirsch weiter.

Kirsch wies dann auf die seiner Meinung nach sehr besorgniserregenden Daten hin, die aus Israel stammen. Der Forscher führte aus:

„Die realen Zahlen bestätigen, dass wir mehr Menschen töten, als wir retten. Und ich würde mir gerne die Daten des israelischen Gesundheitsministeriums zu den über 90-Jährigen ansehen, wo wir in den letzten vier Monaten von einer Impfquote von 94,4 Prozent auf 82,9 Prozent gesunken sind.

Im optimistischsten Fall bedeutet dies, dass 50 Prozent der Geimpften und 0 (Null) Prozent der Ungeimpften gestorben sind. Solange man das der Öffentlichkeit nicht erklären kann, kann man die Auffrischungsimpfungen nicht genehmigen.“

weiterlesen:

https://de.rt.com/nordamerika/124350-fuhrender-us-corona-forscher-pfizer/

Meine Meinung:

Wenn das Expertengremium der der US-Arzneimittelbehörde FDA die Auffrischungsimpfungen für über 65-Jährige empfiekt, in Israel aber besonders die älteren Menschen an der Auffrischungsimpfungen versterben, dann ist das ein enormer Widerspruch.

Podcast: Direktorin der CDC  Dr. Director Rochelle P. Walensky : “Impfstoffe können die Übertragung von Covid 19 nicht verhindern” (05:02)

janet-woodcock

Podcast: Direktorin der CDC (Centers for Disease Control and Prevention“) Dr. Rochelle P. Walensky, Dr. Janet Woodcock: “Impfstoffe können die Übertragung von Covid 19 nicht verhindern” (05:02)

%d Bloggern gefällt das: