Tag Archives: Steve Bannon

Video: Martin Sellner: Alles zu Halle – BVT Verhör & bei OE24 (29:39)

22 Jul
Video: Martin Sellner: Alles zu Halle – BVT Verhör & bei OE24 (29:39)
Das BVT ist das Bundesamt für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung in Österreich.
Halle: Linke Chaoten werfen Brandsatz in Menschengruppe
„Der Vorfall [mit dem Brandsatz] ist uns bekannt“, so eine Polizeisprecherin. „Es wurden zunächst Ermittlungen wegen Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz eingeleitet.“ Ebenso wird wegen eines Pkw-Brandes ermittelt. Der VW war gegen 16 Uhr in der Nähe der Kuckhoff-Straße in Flammen aufgegangen und soll einem IB-Anhänger gehören. >>> weiterlesen
Meine Meinung:
Wenn ich mir die Hasskommentare der Bildzeitung durchlese, dann kann ich nur das Kotzen bekommen und wünsche mir nur eines, dass sie in Zukunft noch mehr Leser verliert.
Video: Martin Sellner: Steve Bannon & Prometheus – MSLive Fragen 22.7.2019 (09:39)
Video: Martin Sellner: Steve Bannon & Prometheus – MSLive Fragen 22.7.2019 (09:39)

Video: Martin Sellner: Wurde Strache unter Drogen gesetzt? & Amthor vs Chebli (19:12)

1 Jun
Video: Martin Sellner: Wurde Strache unter Drogen gesetzt? & Philipp Amthor vs Sawsan Chebli (19:12)
Video: Martin Sellner rezensiert das neue COMPACT-Magazin: Steve Bannon, Björn Höcke & Salvini im Interview – COMPACT 6/19 (29:37)
Video: Martin Sellner rezensiert das neue COMPACT-Magazin: Bannon, Höcke & Salvini im Interview – COMPACT 6/19 (29:37)
Video: Die Verblödung einer ganzen Generation: “Wer nicht hüpft, der ist für Kohle” (01:04)
Video: Die Verblödung einer ganzen Generation: “Wer nicht hüpft, der ist für Kohle” (01:04)
Und noch etwas für unsere rot-grünen Gretel-Thunfisch-Bewunderer und Klimahysteriker: Den Klimaschutz könnt ihr vergessen, wenn wir immer mehr Migranten ins Land holen, noch mehr Grünflächen zubetonieren, Straßen, Fabriken, Wohnungen, Autos, Busse, Züge, S-Bahnen bauen und noch mehr Müll produzieren. Aber Herr Seehofer als Bauminister, meint,  „Bauen, bauen, bauen“ sei die Lösung aller Probleme.
Es werden in den kommenden Jahrzehnten dank des Globalen Migrationspaktes den Angela Merkel uns beschert hat, wahrscheinlich noch viele Millionen Migranten nach Deutschland kommen. Haben eure Lehrer euch das auch erzählt? Nein, das haben sie natürlich nicht, denn sie sind riesengroße Feiglinge und linksversiffte Dummköpfe.
Habt ihr schon einmal darüber nachgedacht, was das für euch und eure Kinder bedeutet? Ich sag’s euch: Mord, Massenvergewaltigung und Totschlag. Aber wenn ihr so geil darauf seid, dann hüpft ruhig weiter. Den Verstand habt ihr ja heute bereits verloren. Aber keine Sorge, ohne Verstand lebt sich’s leichter. Und lasst euch ruhig weiter von euren linksversifften Lehrern belügen, denn sie sind genau so dumm wie ihr.

Milo Yiannopoulos‘ Berliner Rede in deutscher Sprache

13 Mai

milo_berlin[5]

Video: Milo Yiannopoulos englische Rede am 11. Mai 2019 in Berlin (41:32)
Milo Yiannopolos Berliner Rede in deutscher Übersetzung
Mein Name ist Milo Yiannopoulos, und für diejenigen unter Ihnen, die mich nicht kennen, ich bin der am meisten mit Lügen überzogene, am meisten zensierte Mann auf dem Planeten. Es ist also angebracht, dass ich heute hier bin, um die am meisten mit Lügen überzogene politische Partei in Europa anzusprechen.
Auch wenn wir diese Rede nicht dort halten, wo wir sein sollten. Es ist in Ordnung, ich bin nicht sauer. Es ist nicht so, dass ich einer massiven globalen Demütigung ausgesetzt gewesen wäre, wenn ich vom Bundestag oder so etwas abgelehnt worden wäre. Es war nur die Washington Post und vielleicht 50 oder 60 andere Zeitungen. Im Ernst, macht euch keine Gedanken. Ich bin nicht einmal verärgert, also haltet die Klappe!
Im Jahr 2016 half ich bei Breitbart unter Steve Bannon und dann alleine von einem Tourbus aus auf amerikanischen Colleges, Donald Trump oder Daddy zur Wahl zu bringen. Meine Erinnerung an diese Zeit, Dangerous, war ein Bestseller der New York Times, ein Hit, der sich über 200.000 Mal an Menschen wandte, die normalerweise keine Bücher lesen.
Ich half der Rechten in Amerika, den Kulturkrieg mit jungen Menschen zu gewinnen. Da ich ein effektiver Unterstützer von Trump war und dazu beitrug, den Konservatismus cool zu machen, nachdem es jahrzehntelang irgendwie peinlich war, rechts zu sein, wurde ich zu einer Figur des Hasses der progressiven Linken. Ich wurde zum Ziel.
Als ich im Februar 2017 zur Uni Berkeley kam, stürmte die Antifa die Stadt und zerstörte den Campus, was der Universität und der Innenstadt von Berkeley selbst Hunderttausende von Dollar Schaden zufügte. Ich wurde als Rassist, Antisemit, Misogynist, weißer Rassist, Homophober, Islamophober, pädophiler Apologet und Transphobe bezeichnet. Wahr ist nur islamophob.
Ich wurde nicht von irgendwelchen Spinnern im Internet so bezeichnet, sondern von Journalisten der renommiertesten Publikationen der Welt. Nun, von den Verrückten wurde ich auch so bezeichnet. Journalisten nennen mich so, weil ich ein Extremist bin. Ich bin kein Extremist. Ich habe in meinem ganzen Leben noch nie eine rassistische Aussage gemacht. Ich bin mit einem schwarzen Mann verheiratet. Sie beschimpfen mich deshalb, weil ich gut darin bin, Moderate und Linke für unsere Sache zu gewinnen.
Ich glaube nicht, dass jemand jemals so gut darin war. Deshalb beschimpfen Sie auch euch, weil ihr andere überzeugt. Ich bin so gefährlich, ich bin wie Voldemort. Ich bin die Schwuchtel, die nicht benannt werden darf. Du kannst meinen Namen nicht einmal in einigen dieser Netzwerke erwähnen. Wenn du meinen Namen dreimal auf Facebook sagst, verlierst du dein ganzes Konto. Ich bin Bloody Mary, aber mit gutem Haar.
Ich zu sein ist wie in den Pfadfindern zu sein, wenn man jedes mögliche Abzeichen bekommt und man den Präsidenten treffen kann, außer in meinem Fall, die Belohnung für all diese Abzeichen wird von Twitter, Facebook, Instagram, PayPal, Venmo, Eventbrite, Shopify, Patreon, Coinbase, Periscope, Mailchimp und Tumblr verboten. Ebenso der Kontinent Australien. Der gesamte Erdteil. Ich kann da nicht hin. Für den Rest meines Lebens. Sie beschimpfen mich, und dann verweigern sie mir das Recht, mich zu verteidigen, indem sie mich aus jedem sozialen Netzwerk verbannen, das sie finden können.
Man würde das alles von feministischen Aktivistinnen erwarten, schätze ich. Man würde es von linken politischen Parteien erwarten. Man würde es von terroristischen Sympathisanten im Internet erwarten. Aber was ist mit Journalisten? Anstatt Schock und Besorgnis über die unglaubliche, systematische Zensur auszudrücken, der ich ausgesetzt war, haben Reporter aus der ganzen westlichen Welt applaudiert, weil sie meine politische Einstellung nicht mögen.
Vielleicht haben sie vergessen, wie kürzlich die Stasi hier in Berlin ihren Laden geschlossen hat. Ich erinnere sie gerne daran. Es war 1990. Die Deutschen sollten es besser wissen, als dieses Zeug so schnell wieder anzunehmen.
Wenn Sie meinen Namen zu einer Veranstaltungsliste auf Eventbrite hinzufügen, wenn Sie mich einfach als einen von einem Dutzend oder mehr Referenten bei Ihrer Veranstaltung oder Rallye zitieren, werden sie Ihr gesamtes Konto ohne Vorwarnung schließen und das ganze Geld behalten.
Ich wurde nicht nur von Social Media, sondern auch von Zahlungsabwicklern und Ticketingdiensten ausgeschlossen. Sie wollen mich der Fähigkeit berauben, meinen Lebensunterhalt zu verdienen und meine Botschaft an die Menschen weiterzugeben. Nicht, weil ich etwas falsch gemacht oder etwas besonders Ungeheuerliches gesagt hätte, sondern weil ich beliebt und gut darin bin, Menschen zu überzeugen.
Die Medien lieben es, darauf hinzuweisen, wann man von etwas ausgeschlossen wurde. Hast du das bemerkt? Sie werden sagen: „Milo Yiannopoulos, der von Twitter und Facebook verbannt wurde….“ Es ist fast Teil meines Namens an dieser Stelle, eines der Dinge, die man danach immer wieder sagen muss, wie Mitglied des Parlaments oder Doktor der Philosophie. Mohammed, Friede sei mit ihm.
Milo, verboten von Twitter und Facebook. Und es klingt verflucht, bis man merkt, dass es die gleiche Art von Menschen ist, die diese Geschichten schreiben, die Verbote beschließen, Unsinn-Theorien über „Hassreden“ in Universitätsabteilungen entwickeln und Regierungspolitik betreiben, um die Gefühle der immer wieder Betroffenen zu verschonen. Immer die gleichen Leute.
Wie auch immer, all das ist nur zu sagen, ich habe einen besonderen Einblick in die Meinungsfreiheit und das Verhalten von Technologieunternehmen und den Medien. Wie einige von euch vielleicht wissen, ist meine Mutter aus Bayern. Ich habe kurze Zeit in Berlin gewohnt. Es ist also schön wieder da zu sein. Ich hatte mit den besten Sex meines Lebens hier, und das nicht nur im Berghain. Heute bin ich ein respektabler und gesunder Christ, was mich in Berlin so selten macht wie eine 14-jährige Jungfrau in Damaskus.
Natürlich gibt es nicht nur schlechte Nachrichten in Syrien. Wie wir jetzt von der wichtigen Erkundungsmission der AfD im März 2018 wissen, geht es dem Land gut. „Normales tägliches Leben.“ Weißt du, im Dezember ist Damaskus wirklich sehr festlich. An einem einzigen Limonadenstand gibt es mehr Weihnachtsdekorationen als in ganz Kreuzberg. Ich liebe Berlin immer noch, trotz, du weißt schon, Berlin, und ich liebe Deutschland immer noch. Deshalb muss ich dir heute ein paar harte Wahrheiten geben. Du wirst nicht alles mögen, was du hörst. Aber es ist alles wahr und ich meine es gut.
Ich bin eine Vision davon, was mit dir passieren wird, wenn du deinem Job gut machst – wenn du genug Wahrheiten sagst, um Macht zu erlangen, und genug Linke mit Fakten, Vernunft und Logik verärgerst. Ich bin das, was passiert, wenn man die Linke effektiv in die Enge treibt, wenn man den Einfluss, den sie auf die Schwächeren und Leichtgläubigen hat, zerschlägt. Ich bin der Grund, warum deine Führer Angst haben – sie fürchten die Art von Konsequenzen, die ich erlitten habe.
Ich bin in diesem Kampf mit Freunden wie Roger Stone, Laura Loomer und Alex Jones zusammen. Auf Kosten von leichtem Ruhm und Reichtum glauben wir, dass die Wahrheit wichtig ist und es wert ist, dafür zu kämpfen. Nationalismus und Konservatismus sind keine Vereine, die sich verbinden lassen, um tugendhaft oder interessant zu wirken. Es handelt sich um eine Reihe von Prinzipien, zu denen wir durch die Suche nach der Wahrheit gelangt sind. Es ist eine Schlussfolgerung, die wir aus der Analyse von Ideen, die funktionieren und Ideen, die nicht funktionieren, gezogen haben. Ich sage dir das, weil es wissenswert ist und unsere Gegner sich nie die Mühe gemacht haben zu fragen.
Trotz allem bin ich glücklich. Und das ärgert die Feministinnen und Krieger der sozialen Gerechtigkeit noch mehr als das, was ich sage. Angesichts des Attentats auf Frank Magnitz riskiere ich mein Leben, allein weil ich hier bin in Berlin, was mich traurig macht. Ich bin hier heute nicht nur von seiten der Antifa, sondern auch von seiten der neuen muslimischen Bevölkerung Deutschlands gefährdet. Sie interessieren sich nicht für Politik, aber wenn sie herausfinden, dass ich schwul und jüdisch bin, bin ich erledigt!
Ich werde heute mit euch darüber sprechen, wie der Feind funktioniert und wie man ihn schlägt, und ich werde euch sagen, wie ihr ein Lächeln auf eurem Gesicht behalten könnt, während ihr es tust.
Ich befinde mich derzeit mitten in einer Bustour durch Großbritannien und unterstütze Carl Benjamin bei seinem Vorhaben, Mitglied des Europäischen Parlaments der UKIP zu werden. Es tut mir leid, dass wir überhaupt Europawahlen haben, aber da wir das tun, können wir genauso gut Abgeordnete haben, die so schnell wie möglich von diesem Zeitlupen-Autounfall wegkommen wollen.
Aber ich fand Zeit, einige deutsche Wörter aufzufrischen, die ich vorher nicht oft benutzt habe. Sag mir, ob ich sie richtig verstehe. Zum Beispiel „Vielfalt“, das bedeutet, dass Weiße klatschen, während Muslime Homosexuelle ermorden und Juden aus dem Land vertreiben. Noch nicht ganz auf den Straßen Hamburgs, aber geben Sie dem noch sechs Monate Zeit.
Es gibt „Gleichberechtigung“, was die männliche Selbstmordepidemie beschreibt. „Eine Armlänge Abstand.“ Das ist der minimale Sicherheitsabstand, den man zwischen gesunden Menschen und Transsexuellen einhalten muss. „Flüchtling“ bedeutet Leistungsbetrug.
Und „Bereicherung“. Ich war mir da nicht sicher, aber es scheint etwas mit weiblichen Ärzten zu tun zu haben, die bespuckt und verflucht werden, Kirchen, die vandalisiert werden und Asylzentren, die niederbrennen. Tut mir leid, ich bin etwas eingerostet.
Wenn wir uns die politische Polarisierung der letzten Jahrzehnte ansehen, sehen wir, dass die Rechte in den meisten westlichen Ländern etwas mehr Rechtsextremismus hat, während die Linke gegangen ist…. völlig verrückt.
Sie nennen dies Sozialismus und soziale Gerechtigkeit in der höflichen Gesellschaft „die Mitte“, aber das ist nicht die Mitte. Es ist extrem. Es baut auf Lügen und Böswilligkeit auf und wird durch Einschüchterung und Zensur durchgesetzt.
Wer könnte in gutem Glauben behaupten, die Rechte der Frauen zu unterstützen, während er gleichzeitig die Augen vor der systematischen Vergewaltigung junger Mädchen verschließt, wie es in Rotherham und Telford und einem Dutzend anderer britischer Städte geschah, als die Behörden zu sehr Angst hatten, rassistisch oder „islamfeindlich“ zu wirken, um pakistanische Vergewaltigungsbanden zu verfolgen?
Wenn du das verurteilst, wirst du zum Markenzeichen „weit-rechts“. Wenn das der Fall ist, sind wir heutzutage nicht alle weit rechts? Sind das nicht alle? Wir sind jetzt alle weit auseinander. Es ist alles so dumm. Dumm, wie unsere politischen Führer.
Wir scheinen Intelligenz im öffentlichen Leben nicht mehr zu schätzen. Es ist eine Schande! Wir belohnen Menschen, die ständig in den Schlagzeilen sind, deswegen aber keine Probleme bekommen. Also haben wir keine gefährlichen Ideen mehr, die gedacht werden. Wir haben keine ernsthaften Debatten. Wir wählen rutschige Wiesel, die an allem saugen und alles, was sie berühren, etwas beschädigter, nutzloser und natürlich teurer als vorher lassen.
Der Rückgang der Größe auf diesem Kontinent ist erschütternd. Europa hatte früher Imperien. Sie wurden von Kaisern geführt. Dann hatten wir Königreiche. Sie wurden von Königen geführt. Jetzt haben wir Länder. Ich habe das aus dem Internet gestohlen, aber es war zu gut, um es nicht zu teilen.
Früher hatten wir große Staatsmänner, die unsere Länder führten, Männer, die Intellekt und Erfahrung beherrschten. Thomas Jefferson sprach sieben Sprachen. Das ist noch mehr als Melania Trump, sie spricht sechs. Angela Merkel spricht nur drei Sprachen, aber sie kann in allen von ihnen allahu akhbar sagen.
Deutsche etablierte Politiker sind so hoffnungslos und dumm, dass sie die Artikel 11 und 13 der EU-Urheberrechtsrichtlinie eingeklagt haben, die, wenn sie in den kommenden Jahren vollständig durchgesetzt werden, die Internetkultur für immer zerstören werden. Diese Regeln brechen Suchsoftware, Parodie, Videoinhalte und stellen eine so schreckliche Belastung für Inhaltsersteller und Softwareunternehmen dar, dass sie die Kreativität effektiv unterdrücken und die Remix- und Neustartkultur ersticken, die das Internet so fabelhaft macht.
Deutschland wird von Menschen geführt, die dieses Neuland für ein mysteriöses, unverständliches Neuland halten. Die meisten deiner Abgeordneten sind wie Kinder, die versuchen, Twitter-Dispute zu gewinnen, indem sie sagen: „Ich habe mehr Anhänger als du!“
Und dabei ist das noch harmlos gegen das, was sie an und mit Facebook gemacht haben, wo vernünftige, respektable Äußerungen der Besorgnis über gigantische Einwanderungszahlen, von anständigen, gesetzestreuen deutschen Bürgern, nun rücksichtslos von der Plattform gestrichen werden. In der Zwischenzeit veröffentlicht die Antifa ihre Attentatsverzeichnisse online, prahlt mit Terroranschlägen und teilt Rezepte für die Bombenherstellung. Und Journalisten decken sie ab. Warum?
Weil es die gleichen Leute sind. Reiche weiße progressive Idioten, die die deutsche Arbeiterklasse verachten. Wenn sie auf den Seiten des Spiegels nicht über dich lügen, sprengen sie die Büros deiner Abgeordneten und feiern auf Twitter, sicher in dem Wissen, dass nichts getan wird.
Die Antifa ist einfach der militärische Flügel der Medien, und im Gegensatz zu Faschisten wollen sie alles kontrollieren, was man denkt und sagt. Außerdem werden sie dich im Gegensatz zu Faschisten verletzen, wenn du dich nicht daran hältst. Und sie werden auch eure Familien verletzen. Alles, was man braucht, ist, dass eine verbittere Katzenfrau mittleren Alters dich bei der taz als Nazi bezeichnet und die Antifa hat die Erlaubnis, dich zu Tode zu schlagen.
Es ist nur ein weiteres Zeichen, dass wir von den Mittelmäßigen (Mediokren) regiert werden, von den Korrupten angeführt und von den Arroganten und Bösen gesagt bekommen, was wir zu tun haben. Nirgendwo ist diese Mittelmäßigkeit und Angst offensichtlicher als in den Medien.
Die Vereinigten Staaten, in denen ich jetzt lebe, haben die dümmsten Medien der Welt. Sie sind absolut kolossale Idioten. Knochenköpfe. Und genau wie hier haben sie ein Monopol darauf, was über das Land veröffentlicht wird, das sie zerstören. Wie konnten sie nur so mächtig werden?
Ich nenne es die „Prestigeökonomie“, in der Ihr Wert von Ihrer Fähigkeit bestimmt wird, sich aus den Schlagzeilen herauszuhalten, die richtigen Worte zu verwenden, die richtigen Meinungen in der Öffentlichkeit zu äußern und die richtigen Menschen zu unterstützen. Es hat nichts mit deinem Talent zu tun. Das ist die wichtigste Triebfeder für die höfliche Gesellschaft im 21. Jahrhundert.
Die Prestigewirtschaft ist der Grund, warum Zeitungen ihre Kommentarbereiche schließen. Hast du das bemerkt, wie du unter News Stories nicht mehr kommentieren kannst? Sie wollen nicht, dass die schmutzigen, ungebildeten Leser neben ihren ursprünglichen 1.200 Wort-Spalten auch Meinungen haben. Um Himmels willen! Weißt du, dass einige dieser Leute nicht einmal einen Universitätsabschluss haben? Schrecklich.
Noch peinlicher ist, dass die Leser Journalisten erniedrigten, indem sie auf ihre Fehler und Lügen hinwiesen. Was haben die Zeitungen getan? Was ich tun würde, wenn ich ein Medienunternehmen besäße, ist, bessere Journalisten zu finden. Beschäftige intelligentere Leute! Aber das haben sie nicht getan. Sie schlossen gerade die Kommentarabschnitte und sagten, jeder sei ein Troll und dass all der „Missbrauch“ und die „Belästigung“ zu viel für ihre sensible Verfassungen seien. Wir haben sie nicht missbraucht. Wir haben sie nicht belästigt. Wir waren einfach nicht darauf vorbereitet, dass sie uns anlügen und damit durchkommen.
Auch die Prestigewirtschaft ist für die politische Korrektheit verantwortlich. Du kannst nichts mehr sagen, auch nicht mehr Dinge, die sachlich wahr sind, wie z.B.: Es gibt nur einen Unterschied zwischen dem, was Männer und Frauen verdienen, denn Frauen müssen Babys bekommen, und selbst wenn sie es nicht tun, arbeiten Männer länger und wählen eine höher bezahlte Karriere – damit sie euch schöne Handtaschen kaufen können, Ladies!
Und natürlich ist es die Prestigewirtschaft, warum ich nicht im Parlament sprechen konnte, wie ich es heute tun sollte, denn die Eliten sehen jemanden wie mich als eine Krankheit an, die abgewehrt werden muss, damit sie nicht den ganzen Körper infiziert. Wisst ihr was, Leute, es ist zu spät. Ich bin Aids. Du hast es und es gibt kein Heilmittel.
Jemanden „rechtsextrem“ zu nennen oder ihn einen weißen Rassisten zu nennen, ist kein beschreibendes Etikett. Sie nennen dich nicht so, weil sie denken, dass du es bist. Sie nennen dich so, damit du so ungeheuerlich klingst, dass die gewöhnlichen Menschen nicht auf dich hören werden, wenn du mit dir in Verbindung treten willst.
Aber es funktioniert nicht mehr so gut wie früher. Normale Menschen leben nicht in der Prestigewirtschaft. Sie müssen sich keine Sorgen machen, dass sie Einladungen zu den richtigen Partys bekommen. Sie wollen die Wahrheit erkennen, woher auch immer diese Wahrheit kommt. Normale Menschen wollen nicht in Form von politischer Korrektheit belogen werden. Sie sehen es als das, was ist. Der Komiker George Carlin hat es am besten ausgedrückt. Er sagte, politische Korrektheit sei „Faschismus, der vorgibt, Manieren zu sein“.
Politische Korrektheit ist in Wirklichkeit ein Kontrollmechanismus. Denn wenn man den Menschen sagen kann, wie sie reden dürfen und was nicht, ist man ihnen einen Schritt näher gekommen, als ihnen zu sagen, wie sie denken dürfen.
Politische Korrektheit schafft alternative Realitäten und Fiktionen, wie „Der Islam hat nichts mit dem islamischen Terrorismus zu tun“, „Antifa ist eine Organisation, die gegen den Faschismus kämpft“ und „Feminismus ist gleichberechtigt“. Wenn es im Feminismus darum ginge, die Wettbewerbsbedingungen zwischen Männern und Frauen zu verbessern, wären sie alle vor zwanzig Jahren in den Ruhestand getreten. Sie spielten Scrabble und strickten auf karibischen Kreuzfahrtschiffen.
Politische Korrektheit führt zu Verschwörungstheorien wie der geschlechtsspezifischen Lohnlücke – einer Hoax-Campus-Vergewaltigungskultur – einem weiteren Hoax und dem weiblichen Orgasmus. Politische Korrektheit führt auch zu einer Einheitlichkeit des Denkens.
Wie ich eingangs erwähnt habe, haben wir ein gemeinsames Erbe, so dass ich weiß, dass die deutsche Denkweise darin besteht, dass wir alle eine Meinung haben und auf die Weisheit des Leiters vertrauen sollten. Ich befolge nur Befehle, wie man so schön sagt. Es ist nicht ganz richtig, dass die Deutschen keine Ahnung haben, was Freiheit ist und regelmäßig vor ihrer Verliebtheit in Diktaturen gerettet werden müssen. Das ist absolut nicht wahr und ich wünschte, die Leute würden aufhören, es zu sagen! Es ist so grausam.
So oder so, ich bin hier, um ein wenig Bilderstürmerei zu fördern. Ich weiß, dass Einfallsreichtum und Vorstellungskraft irgendwo in der deutschen Vorstellungskraft lauern, sonst wären Sie nicht so brillante Ingenieure.
Ich bin hier, um dich vor einem sinnlosen Konsens zu warnen. Es ist ein Nährboden für Autoritarismus und Tyrannei. So haben wir den bürokratischen europäischen Superstaat bekommen, dem meine britischen Landsleute derzeit zu entkommen versuchen. Und so wird man zum Gruppendenken, wie alle Medien, die immer die gleichen Dinge sagen.
Dissens ist das Einzige, was die Diktatur verhindert. Wir müssen über die Dinge reden. Zum Beispiel sollten wir über Ihre neuen Bewohner aus Syrien und die Auswirkungen der Ersatzimmigration aus kriegsgebeutelten Ländern des Nahen Ostens auf die deutsche Gesellschaft sprechen. Besonders bei Frauen und Homosexuellen, und besonders bei Juden.
Rationale Debatte ist, wie zivilisierte Gesellschaften funktionieren. In den Ländern, in denen Menschen sich nicht frei ausdrücken können, lösen Menschen Meinungsverschiedenheiten mit Gewalt.
Politische Korrektheit lässt Menschen Dinge sagen, die nicht wahr sind. Zum Beispiel, dass all diese Brände in Asylzentren von den „Rechtsextremen“ gelegt wurden. Ja, okay. Das macht total Sinn. Ihre Medien geben der Rechtsextremen die Schuld und verbinden jedes wahrgenommene schlechte Verhalten mit den Nazis, mit Ausnahme des Verhaltens der Muslime, die, erinnern wir uns, Schulter an Schulter mit Hitler gekämpft haben, um Juden zu vernichten und das angloamerikanische Bündnis zu besiegen.
Die sozialen Einstellungsprobleme sind keineswegs auf neue syrische Migranten beschränkt. Fragen Sie Ihre Kinder nach den türkischen Kindern, mit denen sie zur Schule gehen, und was diese türkischen Kinder in der dritten Generation über Juden sagen. Sie sind extremer als jede Generation vor ihnen, genau wie pakistanische und bangladeschische Muslime in England. Wenn du dich wirklich erschrecken willst, frag diese Kinder, ob sie an die Evolution glauben.
Das Problem wird immer schlimmer, nicht besser, und anstatt es anzugehen, haben Ihre Führer mehr von diesen regressiven, frauenfeindlichen, schwulenfeindlichen Einstellungen importiert, während sie sich weigerten, zuzugeben, dass das Problem überhaupt existiert. Wann haben Sie das letzte Mal diese ehrliche Debatte im Fernsehen oder in einer Zeitung gehört?
Mir scheint, dass Journalisten, Wissenschaftler und Entertainer nicht mehr von der aufrichtigen Hingabe an das Prinzip bewegt werden. Lediglich durch Selbsterhaltung und Karriereförderung auf Kosten derjenigen, denen sie dienen sollen.
Wir haben die Meritokratie für affirmatives Handeln und Identitätspolitik aufgegeben. Nun regieren die am wenigsten fähigen und am wenigsten bewundernswerten Menschen über uns alle, indem sie sich mit unseren Steuern belasten und die Macht in einer Aristokratie des Mittelmäßigen mit Angst, Scham und Zensur festigen. Und doch ist alles, was nötig ist, um diese Kristallzitadelle zu zerstören, für den Rest von uns, zwei Worte zu sagen: Es reicht. Nichts Schlimmes passiert, wenn man respektvoll zuhört und dann sagt: Nein. Das reicht jetzt.
Was braucht es, um die kollektive Wirbelsäule Deutschlands zu versteifen? Ich weiß, dass es nicht funktionieren wird, dich zu ermutigen, Rebellen zu werden. Es liegt nicht in deiner Natur. Die Briten sind Vielfraße und Schurken, aber die Deutschen sehen die Tugend in Übereinstimmung und Ordnung. Vielleicht hat jemand in diesem Raum die Antwort. Was ich weiß, ist, dass es schwindelerregend einfach ist, wenn man den Mut hat, es zu tun.
Meine Reisen auf dem amerikanischen College-Campus haben mich gelehrt, dass das einfache Sagen, „Nein, das reicht“, bringt den Feind in Anfälle von Wut und Verwirrung. Sie sind es nicht gewohnt, dass Menschen sich ihnen entgegenstellen und sie wissen nicht, wie sie sich verhalten sollen, wenn man es tut.
Was meist passiert, ist, dass sie für eine Weile ausflippen und dann zu einem neuen Ziel übergehen. „Es reicht.“ Versuchen Sie es. Und tue es mit einem Lächeln im Gesicht und Freude im Herzen. Autoritäre hassen nichts mehr als das Lachen, das sie nicht kontrollieren können.
Diese einfache, aber mächtige Wahrheit hervorzuheben, ist das, was ich meine ganze Karriere lang getan habe, und deshalb habe ich mir den Ruf, gut und böse, erworben, den ich habe. Das ist es, was mein Freund Carl Benjamin mit seiner Kandidatur für die UKIP im Südwesten Englands macht.
Diese Politiker mit dem Mut und der Überzeugung, einfach nur zu sagen: „Das reicht!“, fahren den Sieg ein. Was sie zurückhält, sind nicht die Fehltritte oder die Ausrutscher oder die Fehler. Das Einzige, was sie zurückhält, ist ihre eigene anhaltende Angst, dass die Zensoren Recht haben könnten – dass sie Ihre Sprache mildern oder ihre Positionen abschwächen sollten, um vernünftiger zu erscheinen. Nein! Dies sind keine angemessenen Zeiten. Die Wähler suchen nicht nach vernünftigen Lösungen. Sie sind auf der Suche nach Mut.
Donald Trump ist Präsident der Vereinigten Staaten aus einem einfachen Grund: Er missachtete die Diktate von Establishmentjournalisten und Politikern und entschied sich stattdessen für die Verkörperung der heroischen männlichen Tugenden, für die ihn seine Anhänger verehren. Er war mutig, in einer Zeit der Feigheit. Er war direkt, in einer Zeit des Verstellens und des Euphemismus. Er war unerbittlich, in einem Zeitalter der Müdigkeit. Er war konsequent, in einem Zeitalter von Kehrtwendungen und Selbstzweifeln.
Es ist kein nostalgischer Appell an dunklere Zeiten aus der Vergangenheit unseres Kontinents, die heroischen männlichen Tugenden wieder zu entdecken, die von der schüchternen, schwachen und feminisierten deutschen Kultur von heute verspottet werden. Es ist eine Erinnerung daran, dass ohne Mut, Vertrauen und Stärke alles Gute und Anständige in der europäischen Zivilisation gefährdet ist.
An die populistischen, nationalistischen, freiheitsorientierten Politiker in Europa, sage ich: Die Leute sind bei dir. Wir wollen mehr Dreistigkeit, nicht weniger. Gib es uns und wir werden dich belohnen.
Die etablierte Presse lügt, lenkt und projiziert. Sie beschuldigen uns der Verschwörungstheorien über Einwanderer. Was ist mit Rechtsextremen, die dafür verantwortlich gemacht werden, dass Asylzentren abgebrannt sind?
Was für eine geringe Meinung der Bürger, müssen die Medien sagen, dass AfD und andere populistische, nationalistische Bewegungen auf einer Welle von Rassismus und Anti-Immigranten-Stimmung zum Sieg geführt werden. Das glaube ich nicht. Ich glaube, wir sind alle Sünder. Wir alle sind unvollkommen. Aber wir sind nicht böse. Wir sind nicht hasserfüllt. Wir sind keine Fanatiker.
Die Abgeordneten der AfD wurden von Vätern gewählt, die sich um die Sicherheit ihrer Töchter sorgen. Das ist kein Hass. Das ist Liebe. Sie wurden von Männern gewählt, deren Träume durch den Globalismus und eine Informationswirtschaft zerstört wurden, die von weitlinken Aktivisten im Silicon Valley angeheizt wurde, die uns hassen und sich wünschen, dass wir vollständig aus dem Internet getrieben würden.
Das Leben ist kurz und kostbar. Deshalb verbringe ich so viel Zeit damit, mit Fremden im Internet zu diskutieren. Wir sollten es beschützen. Wir sollten uns gegenseitig und unsere Zivilisation beschützen. Du kannst kein anderes Schiff retten, das bei einem Sturm in Gefahr ist, wenn du Löcher in deinen eigenen Rumpf gebohrt, deine eigenen Segel aufgeschlitzt und deine eigene Takelage zerschnitten hast.
Die AfD-Abgeordneten wurden auf einer Welle von familienfreundlichen, pro-christlichen und pro-westlichen Zivilisationsgefühlen gewählt. Das alles sind edle Tugenden. Die Wähler liegen nicht falsch. Unsere Zivilisation steht kurz vor der Zerstörung, wie Notre Dame, die in Paris in Rauch aufgelöst und zerstört wird. Die Presse schürt die Flammen.
Rassismus und Vorurteile haben in Europa eine lange und blutige Geschichte. Aber lasst nicht, besonders nicht als Deutsche, Schuld aus der Vergangenheit zu und liegt in der Gegenwart, um eure Zukunft zu sabotieren.
Wenn Sie denken, dass ich darüber übertreibe, wie sie sich verhalten, hier ist ein Zitat aus einer Richtlinie der Kommunistischen Partei von 1943: „Wenn bestimmte Obstruktionisten zu irritierend werden, kennzeichnen Sie sie nach geeigneten Aufbauten als faschistisch oder nationalsozialistisch oder antisemitisch und nutzen Sie das Ansehen antifaschistischer und Toleranzorganisationen, um sie zu diskreditieren“.
Ich erwähne das nicht grundlos, sondern wo wäre eine solche Taktik effektiver als in Deutschland? Das ist eine Beschimpfung der schlimmsten Art, eine Anschuldigung des moralischen Horrors, der in ein einziges zweisilbiges Wort zusammengebrochen ist, das widerlegt werden muss. Wenn du jemanden mit dem N-Wort belegst, dann spricht das nur gegen eine einzige Person, nämlich dich selbst – und nicht der dunkle Typ.
Aber wenn man jemanden einen Nazi oder Rassisten nennt, beschimpft man ihn nicht nur. Du forderst sie auf, deine Behauptung gegenüber der Welt zu widerlegen und gleichzeitig ihren Namen unauslöschlich mit etwas Ekelhaftem zu verbinden. Es ist verwerflich und es ist das, was Ihre Medien Ihnen jeden Tag antun.
Denjenigen, die von anderen Parteien und der Lügenpresse zusehen, habe ich eine einfache Strategie, mit der ihr den Populismus besiegen und sicherstellen könnt, dass sie nie wieder Wahlen gewinnen. Ich sage euch gerne, was es ist, denn ich weiß, dass ihr es nie tun werdet. Wenn ihr verhindern wollt, dass Populisten jemals wieder einen Abgeordneten in Ihre nationalen Parlamente bringen, brauchen Sie nur eine Sache zu tun: die Probleme zu lösen, die ihren Wählern wichtig sind. Das ist es!
Eines der Dinge, über die sich die deutschen Bürger ärgern, ist die Doppelmoral. Ich weiß, dass die Deutschen ein ausgeprägtes Gespür für Gerechtigkeit haben. Frau Merkel hat immer wieder bewiesen, dass sie jedes Verbrechen von Wirtschaftsmigranten übersieht. Sie verkaufte Ihnen diese Menschen als Ingenieure und Ärzte, wie das türkische Volk vor ihnen, das sich, wie versprochen, integrieren und assimilieren würde. Niemand wurde jemals für diese Lügen verantwortlich gemacht.
Was hat Deutschland also wirklich davon? Von den Dutzenden muslimischer Männer, die an den Silvester-Gräueltaten in Köln beteiligt waren, wurden nur vier jemals verurteilt. Warum hat die offizielle Polizei am nächsten Tag gemeldet, dass in dieser Nacht nichts Bemerkenswertes passiert ist? Hat Frau Merkel jemals erklärt, wie diese zukünftigen Ärzte und Ingenieure dazu gekommen sind, junge Frauen sexuell zu belästigen und zu vergewaltigen?
Diese Migranten sind so schrecklich, dass selbst andere muslimische Länder sie nicht nehmen würden. Es gab viele Nachbarländer, die es sich leicht hätten leisten können, Migranten aus Syrien aufzunehmen. Aber stattdessen wurden sie hierher geschickt. Das ist keine Gnade. Das ist eine Invasion. Die größten Massenvernichtungswaffen sind und werden nie so verheerend sein wie der Schaden, den die unkontrollierte Masseneinwanderung anrichtet.
Selbst der Hass der Migranten auf Juden wird übersehen. Es ist nicht das erste Mal in der Geschichte Deutschlands, dass dies ein beängstigender Ort für einen Juden geworden ist. Jüdische Menschen fühlen sich hier nicht mehr sicher. Nochmal. Und fast so schlimm wie all das ist die Rolle der Medien, alles zu vertuschen, Ausreden für Kriminelle zu finden, Ausreden für die Menschen zu finden, die diese Kriminellen in Ihre Gemeinden eingeladen haben, und das deutsche Volk wieder zu belügen und zu lügen und zu lügen und zu lügen.
Es ist an der Zeit, dass das deutsche politische und mediale Establishment seinen Traum von einem europäischen Superstaat aufgibt und zur Herrschaft über sein eigenes Land zurückkehrt, das sich in einer Krise befindet. Wenn sie ethnische und religiöse Kriege hier in Deutschland vermeiden wollen, müssen sie jetzt handeln.
Die neuen Achsenmächte sind das Silicon Valley, die Europäische Union, die so genannten Prestigemedien und die islamische Umma. Sie sind die unheiligen Vierer, die die westliche Welt bedrohen, verkommen und unverantwortlich. Und genau wie die alte Achse wollen sie Europa an die erste Stelle setzen. Niemand kam jemals zu Wort, bevor Frau Merkel Millionen von Menschen mit Werten importierte, die dem Christentum und der westlichen politischen Tradition von Demokratie und Selbstverwaltung völlig widersprechen.
Wann wurden die Vorteile der Massenmigration im Bundestag jemals ernsthaft diskutiert? Vielleicht habe ich es verpasst. Wann haben die CDU oder Merkel in den letzten zehn Jahren jemals innegehalten, um ihre bisherigen Fortschritte zu bewerten, bevor sie sich zu einer dauerhaften und verheerenden Veränderung des Sozialgefüges des Landes entschlossen haben?
Und niemand gab den Zeitungen eine Lizenz zum Lügen, um Sie zu tyrannisieren und einzuschüchtern, mit einer Berichterstattung aus einem Paralleluniversum, in dem jeder Einwanderer ein Arzt oder Anwalt ist und der geborene Mann Ihnen eine Schuld aufbürdet, die Sie der Gesellschaft nie zurückzahlen können und für die Sie für den Rest Ihres Lebens Wiedergutmachung leisten müssen.
Den deutschen Bürgern kann nicht vorgeworfen werden, dass sie denken, die deutsche Presse sei eine riesige, homogene Blobkraft, die sie mit Propaganda füttert, indem sie die Jobstatistiken von Migranten aufbläst und unbequeme Wahrheiten über Vergewaltigungen und Morde ignoriert. Das ist keine Verschwörungstheorie. Das ist eine Tatsache. Dein System scheint manipuliert, weil es das ist.
Das sind Betrügereien, die eine Antwort verdienen. Das sind Verbrechen, die Folgen verdienen. AfD ist eine dieser Folgen, und ich begrüße und unterstütze und feiere Sie dafür. Gott sei Dank, dass es Sie gibt! Ich danke euch vielmals.

Jürgen Fritz Blog

Dokumentation, Mo. 13. Mai 2019

Er selbst bezeichnet sich als „der am meisten mit Lügen überzogene, am meisten zensierte Mann auf dem Planeten“, der enorm einflussreiche, gefürchtete und vielfach Verbannte, der die linksradikalen Anti-Demokraten weltweit das Fürchten lehrt, Milo Yiannopoulos. Nachdem es am Samstag mit dem ehemaligen Breitbart-Leiter und Chef-Strategen im Weißen Haus Steve Bannon nicht geklappt hatte als Gastredner auf der 1. Konferenz der Freien Medien im Deutschen Bundestag, sollte also der britische Journalist und Blogger, der ehemaliger Redakteur des US-Portals Breitbart und Trump-Unterstützer als Gastredner und Höhepunkt den Abschluss der Konferenz bilden. Zunächst kam zwar alles anders, dann aber sprach Milo doch noch. JFB präsentiert seine gesamte Rede in deutscher Übersetzung.

Vorbemerkung von Jürgen Fritz

Zuerst hatten sich viele auf Steve Bannon, den ehemaligen Breitbart-Leiter und Chef-Strategen von Donald Trump gefreut. Dann wurde bekannt, dass Bannon doch nicht kommen würde, hierfür aber kein Geringerer als Milo…

Ursprünglichen Post anzeigen 5.320 weitere Wörter

Video: Velbert (NRW): Acht jugendliche Bulgaren vergewaltigen 13 jähriges Mädchen (02:01)

23 Jun

parkbad-velbertDie Gruppenvergewaltigung geschah in der Nähe des Parkbads in Velbert.

Die schrecklichen Meldungen reißen nicht ab. Gestern wurde bekannt, dass 8 Bulgaren ein erst 13jähriges Mädchen in einem Wald bei Velbert vergewaltigt haben sollen. Das Kind entkam diesen Qualen nur deshalb, weil eine Passantin eingriff. Ebenfalls in NRW, im 150 Kilometer entfernten Harsewinkel, hielt die Polizei einen Fall geheim, bei dem sechs Jugendliche eine erst 14Jährige vergewaltigt haben sollen. Drei der mutmaßlichen Täter stammen aus Syrien.

Gleichzeitig relativieren die Medien solche und andere Taten, geben den Opfern zum Teil eine Mitschuld. So war in einem Leitartikel der Lausitzer Rundschau vom 07.06. zum Fall Susanna zu lesen: „Ein pubertierendes Mädchen treibt sich im Umfeld von Heimen mit Jungs herum – so etwas geht nicht immer gut. Die Tat, so abscheulich sie ist, hat nichts mit der Nationalität von Opfer und Tätern zu tun. Die hätte auch umgekehrt verteilt sein können. Und wahr ist auch, dass so ein Ereignis nichts aussagt über junge Männer generell, auch nichts über junge Flüchtlinge.“

Hier offenbart sich nicht nur eine unglaubliche Entwürdigung des Opfers, sondern auch die Tatsache, dass die tatsächlichen Hintergründe solcher Verbrechen verschwiegen werden. In Deutschland prallen nicht erst seit 2015 Kulturen aufeinander, die nicht kompatibel sind. Und das gilt besonders für den Respekt für Frauen und Mädchen, der im Islam eine deutlich untergeordnete Rolle spielt. >>> weiterlesen


Video: Acht jugendliche Bulgaren vergewaltigen 13 jähriges Mädchen (02:01)

Noch ein klein wenig OT:

Michael Klonovsky: Das Ende der "Refugees-Welcome"-Zeit ist angebrochen

Monarch_ButterflyBy © Derek Ramsey / derekramsey.com, GFDL 1.2

Bleiben wir bei alledem optimistisch. Das Ende der Willkommensjunta ist nahe. Rund um uns werden die Zugbrücken hochgezogen, in Italien, in Österreich, in Dänemark; in Ungarn und Polen waren sie ja nie herabgelassen. Der russische Präsident und der amerikanische Botschafter geben sich beim österreichischen Kanzler die Klinke in die Hand und erklären Herrn Kurz praktisch zum einzig zurechnungsfähigen Partner im deutschen Sprachraum.

"Merkel und Macron werden fallen wie Kegel", schreibt Steve Bannon in der Welt, und das wird im regierungsfrommen Springerblatt sogar veröffentlicht. Trump schlägt vor, die G7 wieder um Russland zu erweitern. Überhaupt ist Trumps Amtszeit bislang durchweg positiv: die US-Wirtschaft angekurbelt, die Arbeitslosigkeit in ähnlich atemberaubender Geschwindigkeit reduziert wie die illegale Einwanderung.

Er hat weder den Syrien-Konflikt noch den Ukraine-Konflikt angefeuert, sondern beide allmählich ausbrennen lassen, die Verbindung USA-Israel ist enger denn je, die absonderliche Deutsche beim letzten Gipfel wurde dorthin gestellt, wo ihr Platz ist [nämlich in der letzten Reihe], und mit dem absonderlichen Nordkoreaner trifft er sich nun auch noch.

Vom durch Trump miterzeugten befreienden anti-politisch-korrektem Klima gar nicht zu reden. "Wir sind ein Staat, kein Siedlungsgebiet" – mit diesem lapidaren Satz hat er begründet, warum die Amis das Gaunerstück Global Compact for Migration [neue Masseneinwanderung nach Europa und in die USA] bei sich nicht aufführen wollen. Auch wenn es die servilen Deutschen selber wieder nicht hinbekommen:

Merkel, die "Ikone des Westens" (Ulf Poschardt, linker Chefredakteur der "Welt"), wird auf das ihr angemessene Format zurückgestutzt. Wir werden bald auf die Amtszeit dieser Übergeschnappten so kopfschüttelnd zurückblicken wie auf das Land, dem sie als FDJ-Sekretärin in Treue fest gedient hat. Und der strebsam tendenzkonforme Herr Poschardt wird sein schickes Köpfchen erst zögerlich und dann immer schneller und zuletzt am allerhochfrequentesten schütteln. [Quelle]

Michael Klonovsky: Das milde Urteil des türkischen Totschlägers Ahmet R. (19)

Ulrike Grave-Herkenrath-SkandalurteilRichterin Ulrike Grave-Herkenrath aus Köln

Der türkische Totschläger Ahmet R. (19) prügelte den zweifachen Familienvater Thomas K. (40) aus Köln mit einem Faustschlag zu Tode und kam mit einer Bewährungsstrafe davon. Mit anderen Worten, ein Totschlag ist frei, bei zweien gibt’s einen Mengenrabatt, natürlich nur für Migranten.

Der Tod eines Menschen sei endgültig, und kein Urteil eines Gerichts könne das ändern: Mit diesen allgültigen orphischen [geheimnisvollen, unergründlichen] Worten leitete die Kölner Richterin Ulrike Grave-Herkenrath ihre Urteilsbegründung ein. So hätte ein Richter auch, um die Latte ganz hoch zu legen, beim Urteilsspruch gegen Eichmann anheben können. Die rheinische Rechtspflegerin benutzte den rhetorischen Kurzanlauf freilich nur für den Sprung zur Begründung, warum diese Woche ein Totschläger als sogenannter freier Mann das Kölner Landgericht verlassen durfte.

Ein Totschläger wurde nicht eingesperrt? Allein dieser Sachverhalt legt bei Ihnen, geneigter Leser, wahrscheinlich das Vorurteil frei, der Täter könne nur ein Menschenbruder mit dem berühmten existenzveredelnden Hintergrund sein, und selbstverständlich liegen Sie damit richtig; Vorurteile sind ja selten falsch, zumindest ab sofort seltener als Urteile des Kölner Landgerichts. Zwei Jahre Haft auf Bewährung für eine Körperverletzung mit Todesfolge erhielt Ahmed R., 19, der in der Innenstadt von Bergisch Gladbach ohne Anlass, aber mit Folgen auf einen 40jährigen Deutschen eingeschlagen hatte, wie der Kölner Express ausführt:

"Er und seine Kumpels hatten sich mit dem späteren Opfer, den sie für einen Obdachlosen hielten, und dessen Begleitern angelegt. Um sich Respekt vor seinen Freunden zu verschaffen, habe er Thomas K. attackiert, hatte der Angeklagte gesagt. K. krachte nach einem gezielten Schlag auf den Boden, brach sich den Schädel. Er verstarb einen Tag nach dem Angriff in der Klinik in Köln-Merheim. Die Freunde hatten den Schläger nach der Tat noch gefeiert."

Den sie für einen Obdachlosen hielten.

Das heißt: ein sicheres Opfer, zumal man selber sowieso immer in der Gruppe bzw. in der größeren Gruppe antritt (und im Zweifelsfall eben mit dem Messer, denn mag auch die Sonne des Südens nicht über Deutschland lachen, so immerhin die Sonne der Bewährung). Aber was bei einem deutschen Totschläger in jedem Fall strafverschärfend gewertet worden wäre, fiel hier anscheinend nicht ansatzweise ins Gewicht.

Warum nicht? Wenn das juvenile [jugendliche] Rudel das Opfer irrtümlich für einen Obdachlosen halten konnte, dann handelte es sich bei diesem wahrscheinlich um einen Vertreter des "white trash" ["weißer Müll"], und um so einen muss sich eine Richterin so wenig kümmern wie eine Kanzlerin oder eine Spiegel-Kolumnistin.

"Vielleicht gibt es [in der Allgemeinheit, in der Bevölkerung] die Erwartung, dass der Täter leiden soll, wie Sie [die Opfer und Angehörigen] leiden, das steht aber nicht im Fokus des Strafverfahrens", erklärte die Zynikerin in Robe den Hinterbliebenen des Erschlagenen. In diesem Fall gehe es nämlich um die Einwirkung auf den Täter. Der Erziehungsgedanke sei höher zu gewichten als die Sühne.

Ich habe die DDR-Juristen immer für ihre politischen Urteile gehasst, aber solche furchtbaren Juristen, die derart infame [schändlichen, schäbigen, ehrlosen] Urteile fällten, gab es in der Zone nicht. Gegen das Äußern staatlich unerwünschter Ansichten kann man sich durch Schweigen selber schützen, doch gegen die Tatsache, dass Staatsbeamte Totschläger auf freien Fuß setzen und damit anderen Schlägern signalisieren, wie viel Verständnis und wie wenig Strafe sie erwartet, sofern sie nicht der falschen Ethnie angehören, gibt es keinen Schutz. Neben diesem Rassismus wirkt die DDR-Klassenjustiz plötzlich sogar ein bisschen weniger übel als zuvor.

Nie hätte Frau Grave-Herkenrath es schließlich gewagt, mit einem derartigen Urteil einen Deutschen, der einen Türken oder Araber erschlagen hat, vor dem Gefängnis zu bewahren. Im umgekehrten Fall hätte sie vielmehr die rassistische oder "rechte" Gesinnung des Täters schon zutage gefördert oder entdeckt oder unterstellt. Diese sich in ihrem Wohlwollen suhlende Juristin ist gewissermaßen ein um 180 Grad gedrehter Roland Freisler. [Dass der türkische Totschläger vielleicht auch aus rassistischen (deutschenfeindlichen) Motiven handelte, schien die Richterin wohl nicht weiter zu interessieren.]

Dieser Typus Blutrichter fordert kein Blut mehr, um sich dem Zeitgeist anzudienen, sondern entschuldigt aus dem gleichen Grund dessen Vergießen, sofern eben der ethnisch-kulturelle und soziale Vorurteilskatalog [die politische Korrektheit] es gebietet. In der Milde von Frau Grave-Herkenrath, deren hyänenhafte [aasfressende, blutsaugende] Kehrseite gegenüber den Opfern schlicht monströs ist, kulminiert [gipfelt] die 68er Schuldumkehr-Ideologie, welcher zufolge Straftäter, sofern sich bei ihnen keine rechte Gesinnung auftreiben lässt, Opfer der Gesellschaft sind, denen mit Verständnis zu begegnen die edle Pflicht und Hauptaufgabe der Justiz ist.

Dass es sich, dies am Rande, um eine Richterin handelt, ist durchaus folgerichtig. Nicht nur dass sich viele Frauen instinktiv auf die Seite der Täter (= der Stärkeren) schlagen, die eher sentimentale weibliche Psyche hatte immer mehr Verständnis für Gewalttäter und Mörder als die eher harte männliche [Psyche]. Das uralte Quid pro quo – Auge um Auge – ist männlich. Die erste und edelste Aufgabe der Rechtsprechung besteht darin, Rechtsfrieden herzustellen, indem den Opfern einer Tat Genugtuung verschafft wird.

Sühne bedeutet, dass dem Täter für das Leid, welches er zugefügt hat, seinerseits Leid zugefügt wird. Das ist so einfach und klar wie die Tatsache, dass es Männer und Frauen gibt oder das Wasser von oben nach unten fließt. Einzig das Opfer selbst kann dem Täter vergeben, doch eine Justiz, die so etwas wie Dignität [Würde, Erhabenheit, Noblesse] besitzen will, dürfte im Sinne der Unparteilichkeit selbst in diesem Falle keinen Unterschied machen. Strafe muss sein. – Freilich: Irgendjemand muss das Recht durchsetzen und den Täter seine Schuld büßen lassen. Unsere feminisierte postheroische [verweichlichte, verweiblichte] Gesellschaft ist eine feige Gesellschaft, die dafür kaum Kraft aufbringt.

Hinter der Nachsicht gegenüber virilen [jugendlichen] Tätern aus drohfähigen Bevölkerungsgruppen, hinter solchen Sei-doch-wieder-lieb-Urteilen verbirgt sich immer auch die eigene Schwäche. Ein neues Quid pro quo [latainisch für „dies für das“ (eine angemessene Gegenleistung)] steht im Sonderangebot: Wir verschonen dich, bitte verschone du beim nächsten mal uns.

Hätte der Erschlagene einem drohfähigen [z.B. arabischen, nordafrikanischem, russischem, südosteuropäischem] Kollektiv angehört, das Urteil wäre entschieden härter ausgefallen. Die furchtbare Juristin zu Köln hat weder Recht gesprochen noch den Rechtsfrieden wiederhergestellt, sondern das kleinere Übel gewählt. Sie hat die Angehörigen des Opfers nochmals gedemütigt und verhöhnt, weil sie weiß, dass ihr dadurch kein Schaden entsteht, denn dort saß ja nur eine Witwe mit zwei Kindern, kein Familienclan:

Ahmet R. bekam als Auflage, zehn Sozialstunden in der Woche zu machen, ein Anti-Aggressions-Training zu absolvieren und mit regelmäßigen Drogenscreenings [Drogentests] nachzuweisen, clean zu sein. Die beiden Kinder (9, 13) des Getöteten hatten den Prozess teilweise mitverfolgt. Die Witwe von Thomas K. weinte nach dem milden Urteil bittere Tränen." Der Rassismus hat die Seiten und die Rhetorik gewechselt. Die Richterin heißt – sagte ich das schon? – Ulrike Grave-Herkenrath. Merken Sie sich den Namen: Ulrike Grave-Herkenrath. Quelle


Video: Richterin demütigt Opfer – Rassismus wechselt die Seiten! Klonovsky (05:51)

Siehe auch: Köln: Bewährung für türkischen Totschläger von Thomas K. (pi-news.net)

Meine Meinung:

Bei Straftätern mit Migrationshintergrund steht sehr schnell der Erziehungsgedanke, eine angebliche Traumatisierung oder eine psychische Störung im Vordergrund, die stets strafmildernd wirken. Bei deutschen Tätern steht dagegen sehr oft die Bestrafung im Vordergrund, die sich sehr strafverschärfend auswirken kann.

Siehe auch:

Michael Weilers über den "Asyl-Gipfel": Merkel beißt in Italien auf Granit

Video: Achgut-Pogo: Broders Spiegel: Trump kann es nur falsch machen (02:39)

BAMF-Skandal: Bremen ist überall – auch in Istanbul! – Brief eines früheren BAMF-Mitarbeiters in der Türkei

Italiens Innenminister Matteo Salvini (Lega) blockiert die Mittelmeer Route

Adrian F. Lauber: USA verlassen UN-Menschenrechtsrat – Sehr gut!

Tommy Robinson aus dem Gefängnis entlassen: „Islamkritik wird mich das Leben kosten“

Akif Pirincci: Umvolkung: Die wahren Gründe einer maoistischen Selbstzerstörung Deutschlands – Teil 3/3

Video: Laut Gedacht #82: Ankerzentrum in Ellwangen (07:35)

30 Mai

Ellwangen kommt einfach nicht zur Ruhe. Zwar versucht der Staat sein Gewaltmonopol aufrechtzuerhalten, aber das Vertrauen der Bürger schwindet. Und die Bundeswehr ist auch nicht einsatzfähig. Die letzten Einheiten werden in Berlin dringender benötigt. Das und noch mehr in Folge 82 von Laut Gedacht.


Video: Laut Gedacht #82: Ankerzentrum in Ellwangen (07:35)

Quelle: Video: Laut Gedacht #82: Ankerzentrum in Ellwangen (07:35)

Noch ein klein wenig OT:

Balkan-Länder ratlos: „50.000 Flüchtlinge kommen von allen Seiten“

Die Bilder, die ich wegen des Copyrights nicht veröffentlichen kann, verlinke ich zukünftig. Siehe unterm Schmetterling "Mittelmeerroute".

Balkan_fritillary Siehe Bild: Die tödliche Mittelmeerroute 2018 in ZahlenCC BY-SA 4.0

Man stelle sich vor, am Wiener Heldenplatz schlagen über Nacht Hunderte Flüchtlinge ihre Zelte auf. Genau das passiert derzeit im Stadtpark im bosnischen Sarajevo. Die Flüchtlinge kommen über die neue Balkanroute: Um 200 Euro winkt sie die Grenzpolizei von Griechenland nach Albanien durch, 100 Euro kostet der Übergang nach Montenegro, um 50 Euro geht es nach Bosnien.

„Sie kommen von allen Seiten“, titeln lokale Medien. Selbst über die Minenfelder aus dem Jugoslawien-Krieg werden sie geschleust. 50.000 Menschen suchen auf der neuen Route ihren Weg in den Norden, sagen Behörden. Über Kroatien soll es nach Österreich gehen. Die überforderten Länder im Süden wissen nicht weiter. >>> weiterlesen

Steve Bannon: „Italien hat sich an Spitze des Wandels in Europa gestellt“ – Die populistische Welle ist nicht vorbei, sie steht erst am Anfang

Steve_BannonBy Gage Skidmore – Steve Bannon, CC BY-SA 2.0

Italien mit seiner Regierung der nationalen Einheit wird der Führer der populistischen Anti-Establishment-Bewegung in Europa werden. Zum ersten Mal wird Brüssel gezwungen sein, sich mit einer Anti-System-Regierung in einem Gründungsland der Union zu befassen.

Eine Regierung, die die überwältigende Unterstützung ihrer Bevölkerung genießt… Die Regierung der nationalen Einheit, wie ich sie gerne nenne, wird große Auswirkungen auf Brüssel haben. Zusammen mit dem überwältigenden Sieg Victor Orbans in Ungarn ist die Botschaft klar: Bürger wollen ihre Länder zurück, und sie wollen sie jetzt zurück.

Jetzt will Matteo Salvini (Lega Nord) Italien an die Italiener zurückgeben, während Luigi Di Maio (M5S) die alte politische Kaste auslöschen will, und das ist die Revolution, die wir wollen! Wir wollen, dass unsere Kinder nur mit Verdiensten ihren Weg gehen und nicht mehr die überfüllten Universitäten von Studenten sehen, die zum Zeitpunkt ihres Abschlusses ihre Heimat verlassen müssen, um ihren Lebensunterhalt zu verdienen. Wir wollen Parks und Gärten in unseren Städten revidieren und keine Vorstädte mehr aus Zement, wo die afrikanischen Drogenhändler die Chefs sind. >>> weiterlesen

Meine Meinung:

Bei  der kommenden Europawahlen im Mai 2019 werden viele der jetzigen EU-Parlamentarier, die sich für die Massenmigration eingesetzt haben, ausscheiden. Zu denen die ausscheiden werden, gehört z.B. der Vizepräsident der EU-Kommission, Frans Timmermans, der die monokulturellen Staaten "ausradieren" wollte.

Was mir an der neuen italienischen Regierung allerdings nicht gefällt ist, dass sie den EU-Sparkurs verlassen möchte und neue Schulden machen will. Und wer zahlt die Schulden am Ende? Natürlich der deutsche  Michel. Dann halten nicht nur Griechenland und Macron, sondern auch Italien die Hand auf und wir dürfen über die EZB wieder Gelder überweisen, die wir nie wieder sehen.

Während die Infrastruktur, die Bildung, die Polizei (innere Sicherheit) und die Bundeswehr (äußere Sicherheit) weiter vor sich hingammeln und weiterhin kein Geld für Familien, Wohnungen und Schulen vorhanden ist, jedenfalls nicht für deutsche Familien, soll’s den Griechen, Franzosen und Italienern an nichts mangeln. Aber keine Sorgen, auch den Migranten wird es an nichts fehlen, dafür sorgen Merkels Politclowns schon, denn die Islamisierung Deutschlands hat Vorrang vor den Wünschen deutscher Bürger.

Mehr als ein Drittel der heutigen EU-Abgeordneten ist auf der Basis von nationalen Parlaments-Wahlen der Jahre 2009 bis 2014 zu ihren EU-Posten gekommen, in einer Zeit, als der „europäische Normalbürger“ noch gerne links-liberal-bunt-blöd-grün und sozialistisch wählte. Da sollte es doch gelingen, die EU-Diktatur endlich zu beenden, jedenfalls in der Form, wie sie heute besteht, um die Macht wieder an die nationalen Parlamente zurück zu geben

Neben Frans Timmermans scheiden auch Mario Draghi (EZB), die italienische Kommunistin Federica Mogherini, Donald Tusk, Pierre Moscovici, Věra Jourová, Dimitris Avramopoulos, Cecilia Malmström und Elżbieta Bieńkowska aus dem EU-Parlament aus, weil sie nicht mehr durch ihre eigenen Länder unterstützt werden. Jeroen Dijsselbloem (niederländischer Sozialdemokrat) wurde bereits zum Jahreswechsel entlassen. Ein erster Schritt zumindest. In der Liste fehlt der eine oder andere, Ergänzungen sind erwünscht. Siehe: Das EU-Kartenhaus von Merkel, Juncker und Macron bricht 2019 zusammen

Siehe auch:

Weilers Wahrheit: Schande über diese Kanzlerin!

Video: Tim Heilig: Wie Deutschland immer weniger deutsch wird (04:43)

Video: Neues Datenschutzgesetz: Alles nicht sooo wild, sagt der Berliner AfD-Anwalt Markus Roscher-Meinel (53:20)

Video: Antifa: Bezahlte Demonstranten, UNO: Migranten nach Europa – Die Woche COMPACT (19:48)

Video: Neues Datenschutzgesetz: Alles nicht sooo wild, sagt der Berliner AfD-Anwalt Markus Roscher-Meinel (53:20)

Michael Dunkel: der BaMF-Skandal – ein Versuch, den Staat zu zerstören

Video: Anne Will: Die Bremer Asyl-Affäre – Systemfehler oder Einzelfall? – mit Prof. Alexander Gauland (AfD) (60:52)

Norwegen: Staatskrise: Rechtspopulistische Justizministerin will ISIS-Kämpfern im Ausland die Staatsbürgerschaft entziehen

20 Mrz

Linke vergleichen Maßnahme gegen Islamterror mit Breivik-Attentat.

sylvi_listhaugDer FB-Eintrag der norwegischen Justizministerin Sylvi Listhaug (FRP, Fremskrittspartiet: Fortschrittspartei) in Richtung der sozialdemokratischen Arbeiterpartei (AP): „AP glaubt, dass die Rechte von Terroristen wichtiger sind als die Sicherheit der Nation.“

Von ALSTER | Die norwegische Regierung besteht seit 2017 aus einer Minderheiten-Koalition der Konservativen mit der rechtspopulistischen Fortschrittspartei, die von der liberalen Venstre und der christlichen KrF geduldet wird. Immer, wenn Ministerin Sylvi Listhaug (Justiz, FRP) der norwegischen bürgerlichen Regierung sich öffentlich äußert, verursacht das hysterische Angriffe der oppositionellen Sozialdemokraten, der Leitmedien und der Linken überhaupt.

Der Hintergrund diesmal: Die Regierung hatte vorgeschlagen, norwegischen Terroristen im Ausland Pass und Staatsbürgerschaft zu entziehen – aktuell ging es um Muslime, die sich als IS-Krieger in Syrien und im Irak aufhielten. Der Sicherheitsdienst der Polizei (PST) schätzt, dass mindestens 100 ausländische Krieger im Nahen Osten aus Norwegen kommen.

Um das Terrorrisiko auf norwegischem Boden zu verringern, schlug die Regierung also vor, Terroristen die Staatsbürgerschaft zu entziehen. Aber die linke Seite des Parlaments wollte davon nichts wissen. Mit den Sozialdemokraten (AP, Arbeiterpartei) als größte Oppositionspartei vorneweg wurde der Vorschlag abgelehnt.

Nun wird die Politikerin der „rechtspopulistischen“ Fortschrittspartei FRP, Sylvi Listhaug, für einen Beitrag auf Facebook stark kritisiert, in dem sie der sozialdemokratischen Arbeiterpartei vorwarf, ihr seien die Rechte von Terroristen wichtiger als die Sicherheit des Landes.

In ihrem Facebook-Eintrag sind al-Shabaab-Krieger abgebildet, worauf der Text steht: „AP glaubt, dass die Rechte von Terroristen wichtiger sind als die Sicherheit der Nation.“ Weiter schreibt sie:

Wir wollen den Pass und die Staatsbürgerschaft von Auslandskämpfern und Terroristen schnell und effektiv einziehen. Die Arbeiterpartei will mit Nein stimmen. Im Kampf gegen Terror können wir nicht sitzen und die Hände in den Schoß legen.

Linke ziehen die „Breivik-Karte“ gegen Listhaug

Daraufhin begann eine uns nicht unbekannte widerwärtige Hatz der linken Medien und Parteien, bei der die norwegische Nazikeule gegen Listhaug ausgepackt wurde, nämlich das Utøya-Verbrechen des Kriminellen Anders Breivik, der 2011 ein Jugendlager der Arbeiterpartei angegriffen und 69 Menschen ermordet hatte – eine Tragödie, die nichts mit der aktuellen Sachlage zu tun hat. Listhaug nähre den Hass, der am 22. Juli so viele Menschenleben gefordert hat, hieß es.

Nachdem sich die Regierungschefin Erna Solberg (Høyre/Konservative) zunächst nicht dezidiert hinter ihre Justizministerin gestellt hatte, hat sich Sylvi Listhaug im Parlament entschuldigt – wofür auch immer. Dennoch hat die Partei Rødt (übersetzt Rot, marxistisch, sozialistisch, feministisch) einen Misstrauensantrag gestellt, dem sich der Arbeiterpartei-Chef  der Sozialdemokraten Jonas Gahr Støre angeschlossen hat.  Auch die linke Partei SV schloss sich an.

Die norwegische Regierung aus konservativer Høyre, „rechtspopulistischer“ FRP und liberaler Venstre ist eine Minderheitsregierung. Die gesammelte Opposition könnte Listhaug daher stürzen. Der Ausgang hängt voraussichtlich vom Votum der christlichen KrF ab, die die Regierung von Ministerpräsidentin Erna Solberg bisher unterstützt hat, in dieser Sache norwegischen Medien zufolge aber noch unentschlossen ist. Der Misstrauensantrag gegen Sylvi Listhaug wird am nächsten Dienstag im Parlament (Storting) eingebracht und diskutiert. [1]

[1] Wie der "Merkur" schreibt, ist die Justizministerin Sylvi Listhaug noch vor dem Mistrauensantrag zurückgetreten und ist damit einem Misstrauenantrag zuvorgekommen und damit ist eine Regierungskrise wohl erst einmal abgewendet. Wie ich diese ganzen linken Heuchler "liebe". Der Rücktritt kam wohl dadurch zustande, dass die Regierungskoalition sich nicht hinter der Justizministerin stellte. Und dies wiederum lag wohl daran, dass die christliche KrF, die die Regierungskoalition zwar toleriert, aber mit der rechtspopulistischen Fortschrittspartei Probleme hat, dem Misstrauensantrag zustimmen wollte.

Inzwischen hat sich neben der vorbehaltlosen Unterstützung in der eigenen Partei auch die Regierungschefin Solberg (Høyre) dahingehend geäußert, dass es nach der Entschuldigung nun aber auch gut sei: „Ap-Chef Jonas Gahr Støre [Sozialdemokraten] geht so weit, dass er den Misstrauensantrag gegen Sylvi Listhaug unterstützt.“

Mittlerweile befindet sich Sylvi Listhaug ganz überwältigt in einem Blumenmeer. Diese Blumen haben nicht nur einwanderungskritische Gruppen sondern auch ganz „normale“ Bürger zu ihrer Unterstützung geschickt. Von ganz links (eine Gruppe nennt sich „Sozialist) bis ganz rechts wurde per Facebook dazu aufgerufen.

sylvi_listhaug_blumenmeer

Auch in den Umfragen konnte ihre Partei um 2,8 % zulegen und liegt jetzt bei 15,9 %. Wenn aber der Misstrauensantrag der gesamten Oppositionsparteien inklusive der christlichen Partei KrF mehrheitlich angenommen wird, dann muss nicht nur Sylvi Listhaug gehen, dann könnte auch die Regierung fallen.

Quelle: Norwegen: Staatskrise nach FB-Eintrag von Ministerin Sylvi Listhaug 

Meine Meinung:

Die Linken vergleichen die geforderten Maßnahmen der Justizministerin mit dem Breivik-Attentat. Sind die Linken eigentlich geisteskrank? Jawohl, sie sind es, denn nicht die Verweigerung der Staatsbürgerschaft und der Einreise könnte zu einem Terroranschlag führen, wie ihn Anders Breivig verübt hat, sondern genau das Gegenteil davon, nämlich wenn man die muslimischen Terroristen wieder nach Norwegen einreisen lassen würde.

Die Linken argumentieren mit Anders Breivig, aber wer hat denn seit dem 09.11.2001 bis heute über 32.750 Terroranschläge verübt? Es waren muslimische Terroristen. Man sollte sie aus allen demokratischen Staaten vertreiben. Und Saudi-Arabien weiß wohl zu gut, warum es einen 9.000 Kilometer langen Hochsicherheitszaun [unten auf der Seite] um ganz Saudi-Arabien baut und keinen Flüchtling ins Land lässt.

Noch ein klein wenig OT:

Video: Dr. Rainer Podeswa (AfD) – Die Tafel: "Das nenne ich ein unglaubliches Staatsversagen" (11:14)


Video: Dr. Rainer Podeswa (AfD) – Die Tafel: "Das nenne ich ein unglaubliches Staatsversagen" (11:14)

Video: Phoenix-Runde: "Der Islam: Eine Zeitbombe, die nicht zu integrieren ist" (03:13)

Peter Hahne im Gespräch mit dem Psychiater Dr. med. Christian Peter Doogs und dem Journalisten Ulrich Reitz.


Video: Phoenix-Runde: "Der Islam: Eine Zeitbombe, die nicht zu integrieren ist" (03:13)

Hier das ganze Video der Phoenix-Runde: Video: Peter Hahne – Die Macht der Angst (28:11)

Video: JF-TV-Interview mit Roger Köppel (Weltwoche) über Steve Bannon, Donald Trump, Strafzöllee, Fake-News, Nazi-Keule (17:20)


Video: „Immer diese Nazi-Keule“: JF-TV Interview mit Roger Köppel (17:20)

Siehe auch:

Michael Mannheimer: In nur 50 Jahren haben die 68-er unser Land mit seiner 2000-jährigen Geschichte fast völlig zerstört

Wien: Muslim greift jungen Wachsoldaten mit einem Messer an und wird erschossen

Siebenjähriger sticht Lehrerin in den Bauch – „Na und?“

Die deutsche Jugend – Eine verlorene Generation

Video: Dr. Gottfried Curio (AfD): Angela Merkel ist die „Kanzlerin der Ausländer“ (05:22)

Video: Matthias Matussek: Der Abschied vom gesunden Menschenverstand (24:22)

Akif Pirinçci: Ende und Aus – Die Merkelwahl und die Folgen

Dem Alternativmedium „JouWatch“ Bankkonten gekündigt, E-Mails gehackt

27 Dez

Hier ist übrigens http://www.journalistenwatch.com  (JouWatch)

Conservo

(www.conservo.wordpress.com), (c) Jouwatch)

Von davidbergerweb

(David Berger) Das Jahr 2017 war unter medialem Gesichtspunkt von einem weiteren Aufstieg der Alternativmedien, bei einer gleichzeitig wachsenden Bedeutungslosigkeit und einem immer rascher voranschreitenden Glaubwürdigkeitsverlust der Mainstreammedien geprägt.

Bei den Alternativmedien konnte JouWatch einen faszinierenden Aufstieg hinlegen. Dieser ist – wie auch Philosophia Perennis erfahren musste – mit zunehmenden Angriffen der linken Meinungswächter verbunden. Thomas Böhm, der Chefredakteur von JouWatch schildert, wie man derzeit versucht, das Online-Magazin in die Knie zu zwingen:

***

Nicht nur im Bundestag, wo die AfD den eingeschlafenen Abgeordneten der Merkel-Parteien Feuer unter dem Hintern macht, auch außerhalb dieser wohl gesättigten Parallelgesellschaft sind für die linken Meinungsmacher unruhige Zeiten angebrochen.

Das merkt man auch daran, dass diese politischen Sittenwächter immer nervöser und wütender werden. Und weil sie wissen, dass sie als Reaktionäre den Kampf um die Wahrheit verlieren werden, weil sie wissen, dass sie die schlechteren Argumente haben…

Ursprünglichen Post anzeigen 810 weitere Wörter

Video: Martin Sellner im Gespräch mit Martin Lichtmesz über Stockholm und Syrien (62:50)

14 Apr


Video: Martin Lichtmesz und Martin Sellner im Gespräch über St. Petersburg, Stockholm, Syrien (62:50)

Heute um 15 Uhr findet ein Gespräch der beiden österreichischen Publizisten Martin Lichtmesz (sezession.de) und Martin Sellner (Identitäre Bewegung) statt, das LIVE im Internet übertragen wird. Themen sind der gestrige Terroranschlag in Stockholm mit vier Toten und der US-Militärschlag gegen Syrien.

Quelle: Video: Martin Sellner im Gespräch mit Martin Lichtmesz über Stockholm und Syrien

Noch ein klein wenig OT:

Leverkusen: Polizei verhindert verabredete Massenschlägerei mit Migranten

eingekesselte-junge-maenner-mit-mirationshintergrundPolizei und Bundespolizei fuhren mit einem Großaufgebot auf und stellten die 100 jungen Migranten auf dem Bürgersteig nebeneinander auf.

Die Polizei hat am Dienstagabend die wahrscheinlich größte Massenschlägerei außerhalb der Fußball-Szene verhindert, die in Leverkusen je gedroht hat. Dazu hatten sich rund 200 Personen verabredet. Der Busbahnhof war über Stunden gesperrt, weil dort eine große Zahl Personen auf Waffen untersucht, Personalien festgestellt und auch einige in Gewahrsam genommen wurden.

Ein Augenzeuge berichtete, dass gegen 18.30 Uhr eine Gruppe Männer – darunter auch viele Jugendliche – am Wiesdorfer Bahnhof aufgetaucht waren. Über die Herkunft der Personen machte die Polizei zunächst keine Angaben. Es handelte sich augenscheinlich um junge Männer… Polizei und Bundespolizei fuhren mit einem Großaufgebot auf und stellten die 100 jungen Migranten auf dem Bürgersteig nebeneinander auf. – Wer kann genau sagen, worum es bei dieser Auseinandersetzung ging? >>> weiterlesen

Meine Meinung:

ksta.de schreibt am 05.04.2017: Bei nahezu allen besteht ein Migrationshintergrund – und einige waren den Beamten bereits bekannt. „Gegen alle Personen wurden Verfahren wegen Landfriedensbruchs eingeleitet“, so Polizeisprecher Gilles. Der Konflikt soll sich zuerst im äußersten Norden Rheindorfs entwickelt haben. Der Polizei war gemeldet worden, dass sich zwei verfeindete Gruppen nahe der Endhaltestelle Peenestraße zu einer Schlägerei versammelt hätten. Die Polizei schritt dort schon kurz nach 17 Uhr ein. Hier – wie später auch in Wiesdorf und in Opladen – wurden bei den Beteiligten Quarzsandhandschuhe, Teleskopschlagstöcke, eine Schreckschusspistole und ein Messer gefunden.

Die Rheinische Post schreibt: Den Angaben eines Polizeisprechers zufolge waren am Dienstagabend unter den 200 Personen am Leverkusener Bahnhof vor allem Türken, Syrer, Iraker und deutsche Männer mit Migrationshintergrund.

Berlin: Fahndung in Berlin Nach brutalem Angriff auf Joggerin sucht Polizei mit Video nach Verdächtigem


Berlin: Tatverdächtiger – Brutaler Überfall mit Ziegelstein Joggerin den Kiefer zerstrümmert (00:17)

Nach dem brutalen Überfall auf eine Joggerin in Prenzlauer Berg hat die Polizei ein Video und einzelne Fotosequenzen des mutmaßlichen Täters veröffentlicht. Gleichzeitig bat sie die Bürger am Mittwoch um ihre Mithilfe. >>> weiterlesen

Meine Meinung:

Der Täter wurde inzwischen gefasst. Es soll sich um einen 17-jährigen Türken handeln: Berlin: 17-jähriger Türke zertrümmert Frau den Kiefer mit einem Ziegelstein (pi-news.net)

Köln: Immer wieder Tumulte und Messerstechereien: Rheinboulevard wird zu Rhein brutal

Rheinboulevard01By © Raimond Spekking (via Wikimedia Commons), CC BY-SA 4.0

Der Rheinboulevard verkommt zum brutalen R(h)einfall. Am Schönwetter-Wochenende artete es wieder aus: Beleidigungen, Prügeleien, Drogen. Einem 17-Jährigen wurde sogar in den Rücken gestochen. Die Polizei-Akte „Rheinboulevard“ wird immer größer! >>> weiterlesen

donald_held_von_syrien

Siehe auch:

Paul Craig Roberts: „Angela Merkel ist eine Hure Washingtons”

Video: Wurde der Giftgaseinsatz in Syrien durch die dschihadistische Al-Nusra-Front ausgeführt, die vom türkischen Geheimdienst MIT mit Saringas ausgerüstet wurde? (20:56)

Nicolaus Fest: Das “Gesindel” sitzt in den Redaktionen

Video: Sylvia Brettschneider (SPD) – Präsidentin des Landtages in Meck-Pomm giftet erneut gegen die AfD (00:44)

Kardinal Marx wäscht Flüchtlingshelfern am Gründonnerstag die Füße

Terroranschlag auf den BVB-Mannschaftsbus: Auch Merkel auf der Todesliste

Giftgas-Einsatz in Syrien False Flag Aktion?

8 Apr

giftgaseinsatz_syrien

Die deutschen Politiker haben zwar keine näheren Informationen, wissen aber alle ganz genau, dass der Giftgasanschlag von Assad verübt wurde. Was sind das alles nur für Idioten (u.a. Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen und Peter Altmaier (CDU))? Zweitens fällt mir dazu ein, dass Steve Bannon, früher Breitbart, offensichtlich nicht mehr Chefberater von Donald Trump ist. Hat Donald Trump sich schlecht beraten lassen?

Und Drittens ist da ja immer noch die South-Pars-Gaspipeline, die von Katar über Syrien nach Europa geführt werden soll. Assad hat sich bisher aber geweigert, sie durch Syrien verlegen zu lassen. Könnte das vielleicht die Ursache für den Giftgasangriff sein? Will man Assad aus dem Weg räumen, um diese Pipeline durch Syrien führen zu können?

south_pars_gaspipeline

Das South-Pars-Gasfeld (englisch South Pars Gas-Condensate field) ist inklusive des Nord-Felds (englisch North Dome Field) das größte bisher entdeckte Gasfeld der Welt, das nicht Teil einer Erdöllagerstätte ist. Es wird von Katar und Iran beansprucht und ausgebeutet. Auf der Liste der weltweit größten Gasfelder hat es mehr gewinnbare Reserven als alle anderen Felder zusammen. Es ist von großer wirtschaftlicher und geostrategischer Bedeutung und soll u. a. ein Grund für den Syrienkrieg sein.

russische_gaspipeline

Die South-Pars-Gaspipeline steht in Konkurrenz zur russischen Gasversorgung in Europa. Mit der South-Pars-Gaspipeline könnte man die russische Gasversorgung nach Europa ziemlich massiv verdrängen. Es geht hierbei also um einen Handelskrieg zwischen Russland einerseits und den iranischen-arabischen Staaten andererseits, wobei Europa und die USA natürlich kräftig mitmischen, denn die USA würde gerne die russische Gasversorgung nach Europa schwächen und unterstützt dabei die arabisch-iranisch-qatarischen Interessen.  >>> weiterlesen

Indexexpurgatorius's Blog

Nach Ansicht des früheren US-Kongressabgeordneten Ron Paul könnte der Giftgasangriff am Dienstag in der syrischen Stadt Chan Schaichun in der nordwestlichen Provinz Idlib, bei dem auch 30 Kinder getötet wurden, eine verdeckte Operation („False Flag“) gewesen sein.

Denn vor dem Giftgasangriff standen die Chancen auf einen Frieden in Syrien im Sinne des syrischen Präsidenten Assad gut. Denn der Islamische Staat, Al-Kaida und andere Dschihadisten waren alle auf dem Rückzug.

Irgendjemandem habe dies offenbar nicht gefallen, so Ron Paul in seinem Liberty Report. Für den syrischen Präsidenten hingegen ergebe der Angriff keinen Sinn. Die Wahrscheinlichkeit ist „null“, dass Assad unter den gegeben Umständen Giftgas eingesetzt hat.

Der Vorfall werde nun von den amerikanischen Neokonservativen und dem Staat im Staate („Deep State“) ausgenutzt, um sich Unterstützung für einen Kriegseintritt zu schaffen, so der frühere Kongressabgeordnete.

Nur fünf Tage vor dem Giftgasangriff hatte US-Außenminister Rex Tillerson noch gesagt, dass die Zukunft von…

Ursprünglichen Post anzeigen 188 weitere Wörter

Michael Mannheimer: Linke: Mit kriminellen Methoden gegen Andersdenkende

2 Apr

ap_16281543448823

Steve Bannon hatte von 2012 bis 2016 die Leitung von Breitbart. Heute ist er Chefberater von Donald Trump.

Vor nichts haben Linke mehr Angst, als dass ihre weltweite Dominanz in den Medien der westlichen Länder durchbrochen werden könnte. Denn sie wissen genau: Wer die Medien beherrscht, beherrscht die Meinungen und das Wahlverhalten der Bürger. Und hat somit die eigentliche Macht, noch weit vor den Parteien oder den jeweiligen Regierungen. Dieses Prinzip haben Linke erkannt und in allen westlichen Ländern (Ausnahme: den vor dem Fall des Eisernen Vorhangs zum Ostblock zählenden Ländern wie Polen, Tschechien, Slowakei etc.) etabliert.

Die Unterwanderung der Medien und des Bildungswesens durch Linke ist nahezu vollständig. Nicht nur in Deutschland, sondern auch in Ländern, wo man es kaum vermutet, wie etwa Australien oder Kanada, aber auch immer mehr in den USA. Australische Islamkritiker etwa berichteten mir, dass fast alle australischen Medien, vor allem aber die wichtigen TV-Anstalten, in der Hand Linker seien. Und dass es neben den linken Medien kaum noch welche nicht-linke gibt, die wegen der totalen Dominanz des linken Mainstreams kaum noch wahrgenommen werden und ihre Auflage aus wirtschaftlichen Gründen entweder reduzieren oder ganz einstellen mussten.

Hinter den Kulissen tobt ein Krieg, der von den wenigsten von uns wahrgenommen wird. Es ist der Krieg vor allem gegen jenes Medium, das Linke fürchten wie der Teufel das Weihwasser: die US-amerikanische Nachrichten- und Meinungswebsite Breitbart. Dieses Unternehmen, erst 2007 gegründet, wächst so rasant, dass US-Linke um ihr Meinungs-Monopol fürchten – und daher alles tun, dieses Medium abzuschießen. Mit erpresserischen Methoden gegen Unternehmen, die auf den wenigen verbliebenen nicht-linken Medien wie etwa Breitbart (USA) Werbung platzieren, versucht man Breitbart und andere nicht-linke Medien zum Zusammenbruch zu bringen. Jetzt kommt diese Bewegung nach Deutschland.

Conservo

(www.conservo.wordpress.com)

Von Michael Mannheimer *)

Linke: Erpressung als Geschäftsmodell

Die linke US-Initiative „Sleeping Giants“ will Unternehmen dazu bringen, keine Werbung auf „rechten“ Seiten wie Breitbart zu schalten. In genderistisch korrekter Sprache formuliert diese „Initiative“ das Motiv ihres Handelns wie folgt.

„Den GründerInnen fiel auf, dass es zu einer unübersehbaren Ausbreitung von rassistischen, sexistischen, fremdenfeindlichen und antisemitischen Nachrichten kam. So genannte “Fake News” und hetzerische “Nachrichten”-Quellen schossen wie Pilze aus dem Boden.“

Doch ist diese Nachricht selbst eine Fake news – und damit eine Lüge, mittels derer diese „Initiative“ Firmen, die Anzeigen beim politischen Gegner schalten, in Wahrheit systematisch erpresst. Denn die Methoden dieser „Initiative“ erfüllen sämtliche Kritierien der Erpressung nach § 253 STGB.

Jetzt kommt diese Bewegung nach Deutschland.

Ursprünglichen Post anzeigen 1.083 weitere Wörter

%d Bloggern gefällt das: