Tag Archives: Sterbefälle

Video: Ehemaliger WHO-Direktor: „Impfstoffe dürfen keinen Schaden anrichten und müssen eine dauerhafte Immunität erzeugen – solange dies nicht der Fall ist, lass ich mich nicht impfen” (spanisch) (05:41)

4 Mai

lopez-acunaVideo: Ehemaliger WHO-Direktor: „Impfstoffe dürfen keinen Schaden anrichten und müssen eine dauerhafte Immunität erzeugen, solange dies nicht der Fall ist, lass ich mich nicht impfen” (spanisch) (05:41)

Ein weiterer Beweis dafür, dass das, was wir erleben, nichts anderes ist als ein großes Experiment mit Millionen von Teilnehmern. Dieses Interview, das wir Ihnen unten zeigen werden, ist nicht von jetzt, sondern von vor ein paar Monaten.

In Trece TV wurde Daniel Lopez Acuña, ehemaliger Krisendirektor der Weltgesundheitsorganisation interviewt, und damals wurde er nach den ersten beiden Impfstoffen gefragt, die gegen das Virus erschienen: der russische Impfstoff Sputnik und der chinesische Impfstoff Sinovac.

Die Worte, die López Acuña zu dieser Zeit über diese Impfstoffe sagte, waren sehr klar und wir können sie auf das anwenden, was jetzt passiert, da sie sich alle in der Experimentierphase befinden und was noch schlimmer ist, sie verursachen bei vielen Menschen Nebenwirkungen und sogar den Tod:

„Denken wir daran, dass (Impfstoffe) keinen Schaden anrichten dürfen, keine Kollateraleffekte erzeugen, sondern vor allem eine dauerhafte Immunität erzeugen müssen, damit es sinnvoll ist, sich impfen zu lassen … Ich würde dies zu diesem Zeitpunkt nicht tun.“ Niemals.“

Die Worte, die López Acuña zu dieser Zeit über diese Impfstoffe sagte, waren sehr klar und wir können sie auf das anwenden, was jetzt passiert, da sie sich alle in der Experimentierphase befinden und was noch schlimmer ist, sie verursachen bei vielen Menschen Nebenwirkungen und sogar den Tod.

weiterlesen:

https://indexexpurgatorius.wordpress.com/2021/05/04/ehemaliger-who-direktor-impfstoffe-durfen-keinen-schaden-anrichten-und-mussen-eine-dauerhafte-immunitat-erzeugen-solange-dies-nicht-der-fall-ist-lass-ich-mich-nicht-impfen/

Es sterben nicht mehr junge Menschen als sonst

1 Mai

junge-tote

Deutschland: Junge tote Menschen – Altersgruppe: 30 bis 55 Jahre – Datenquelle: Destatis Sonderauswertung bis 16.04.2021 – (Stand: 27.04.2021)

Update #Sterblichkeit: Es sterben nicht mehr mehr junge Menschen als sonst. Das für die Altersgruppe wirklich gefährliche Ereignis war die Grippe im März 2018 – wo waren da die Tweets über junge Menschen an Beatmungsgeräten? Ein eindeutiger Beweis für selektive Aufmerksamkeit.

Quelle: https:*//twitter.com/FrankfurtZack/status/1387336072821084167/photo/1

Meine Meinung:

Ich habe längere Zeit im Internet nach der Graphik gesucht, sie aber nicht gefunden. Alles was ich bei Destatis gefunden habe, war eine Tabelle mit sehr viel Zahlensalat.

Sterbefälle – Fallzahlen nach Tagen, Wochen, Monaten, Altersgruppen, Geschlecht und Bundesländern für Deutschland 2016 bis 2021 (PDF, 984KB, Datei ist nicht barrierefrei)

https://www.destatis.de/DE/Themen/Gesellschaft-Umwelt/Bevoelkerung/Sterbefaelle-Lebenserwartung/Tabellen/sonderauswertung-sterbefaelle-pdf.pdf?__blob=publicationFile

https://www.destatis.de/DE/Themen/Gesellschaft-Umwelt/Bevoelkerung/Sterbefaelle-Lebenserwartung/Tabellen/sonderauswertung-sterbefaelle-pdf.pdf?

Meine Meinung:

Man hat das Gefühl, man wird permanent von den Medien belogen. Erstens waren die Todesfälle junger Menschen in der Altersgruppe der 30- bis 55-Jährigen in der Vergangenheit höher und zweitens nimmt die Anzahl der Sterbefälle junger Menschen (30 – 55 Jahre), wie die schwache graue Linie zeigt, permanent ab. In den Medien hört man aber immer wieder das genaue Gegenteil.

Video: Digitaler Chronist: Zu Gast: Dr. Bänsch – Denken in hysterischen Zeiten (01:19:05)

8 Apr

Video: Digitaler Chronist: Zu Gast: Dr. Bänsch – Denken in hysterischen Zeiten (01:19:05)

Sanierungsfall Deutschland: Top-Manager Wolfgang Reitzle wirft Bundesregierung bei Corona-Politik Versagen vor

https://www.welt.de/wirtschaft/article229695277/Corona-Politik-Wolfgang-Reitzle-uebt-scharfe-Kritik-an-Bundesregierung.html

Top-Manager Wolfgang Reitzle hält Deutschlands Krisenmanagement für beschämend. Nicht nur versage das Land beim Impfen, große Teile der öffentlichen Hand seien ein Sanierungsfall. Ein regelrechter „failed state“ sei die Hauptstadt.

„Nach fast 16 Jahren Merkel ist Deutschland in vielen Bereichen ein Sanierungsfall: Bürokratie im Faxzeitalter stecken geblieben, Digitalisierungsrückstand, kein schnelles Internet, massive Mängel in der Infrastruktur und marode Schulen sind nur einige Beispiele für Defizite, die für ein führendes Industrieland beschämend sind.“

Ein schlechtes Zeugnis stellt er insbesondere der Bundeshauptstadt aus. „Berlin ist heute eine der wohl am schlechtesten regierten Hauptstädte Europas. Das Wegschauen bei Kriminalität, das Zulassen von Hausbesetzungen und die Ausbreitung der Clankriminalität – wo immer man hinschaut: Berlin ist eine dysfunktionale Stadt, ein ,failed state‘.“

Harsche Kritik aus Brandenburg an Berlins Justizsenator Behrendt: „Er wird zur Belastung, ihm sind alle Mittel recht“

https://www.welt.de/wirtschaft/article229695277/Corona-Politik-Wolfgang-Reitzle-uebt-scharfe-Kritik-an-Bundesregierung.html

Gegen Berlins Justizsenator Behrendt werden harte Vorwürfe aus Brandenburgs Kenia-Koalition laut. Er soll Richter bei Bewerbungen behindert haben.

Sterbefälle: Trotz Corona weniger Tote als in den Vorjahren

21 Mrz

sterbezahlen+1

In der ersten Märzwoche sind nach einer Hochrechnung des Statistischen Bundesamtes in Deutschland 14 Prozent weniger Menschen gestorben als im Durchschnitt der Jahre 2017 bis 2020. Insgesamt waren in der Zeit vom 1. bis 7. März 18.557 Menschen gestorben. Dies geht aus einer Sonderauswertung der vorläufigen Sterbefallzahlen hervor.

Die unterdurchschnittlichen Sterbezahlen werden mit einem in dieser Wintersaison nie erreichten niedrigen Niveau von Atemwegserkrankungen begründet. Dies erkläre, warum im Laufe des Februars die gesamten Sterbefallzahlen trotz der neu auftretenden Corona-Todesfälle unter den Durchschnitt der Vorjahre gefallen sind. Insbesondere in den Jahren 2017 und 2018 seien die Sterbefallzahlen durch schwere Grippewellen erhöht gewesen.

Quelle: https://www.n-tv.de/der_tag/Sterbezahl-deutlich-niedriger-als-in-Vorjahren-article22429749.html

03:27 Bericht: Viele Taxi-Unternehmen werden Krise nicht überstehen

Zahlreiche Taxi-Unternehmen werden laut einem Medienbericht die Corona-Krise nicht überstehen und haben bereits ihre Konzessionen zurückgegeben. Beim Bundesverband Taxi und Mietwagen rechne man laut einem Vorabbericht der „Welt am Sonntag“ damit, dass Ende dieses Jahres ein Drittel der Autos nicht mehr auf der Straße sein werde.

„Wir gehen davon aus, dass es nur noch etwa 24.000 Taxis geben wird, vor der Pandemie waren es rund 36.000“, sagte Geschäftsführer Michael Oppermann der Zeitung. Im Jahr 2020 habe die Branche einen Umsatzrückgang um 43 Prozent verkraften müssen.

https://www.n-tv.de/panorama/15-59-Italiens-Gesundheitsminister-Impfstoff-bleibt-effektivste-Waffe–article21626512.html

https://www.welt.de/wirtschaft/article228814183/Taxi-Unternehmen-geben-zu-Tausenden-auf.html

https://www.welt.de/regionales/berlin/article228821933/Verband-befuerchtet-Taxi-Sterben-in-Deutschland.html

IWF: Seit Pandemie-Beginn 90 Millionen mehr Menschen in extremer Armut

Seit Beginn der Pandemie sind dem Internationalen Währungsfonds zufolge weitere 90 Millionen Menschen in extreme Armut abgerutscht. Das Einkommen in den Entwicklungsländern werde zwischen 2020 und 2022 pro Einwohner um 22 Prozent geringer sein als es ohne Pandemie gewesen wäre.

https://kurzelinks.de/47at

Meine Meinung:

Dies wird Millionen Hungertote zur Folge haben. Die UNO und die WHO forderten dazu auf, dass man den Lockdown sofort einstellen soll, weil durch den Lockdown weltweit wesentlich mehr Menschen sterben als ohne den Lockdown. Man spricht davon, dass täglich 300.000 Menschen verhungern, weil durch den Lockdown die Versorgung der Dritten Welt vollkommen zusammengebrochen ist.

https://nixgut.wordpress.com/2020/11/27/video-charles-kruger-fur-grunen-politikerin-katharina-schulze-ist-ideologie-wichtiger-als-realitat-an-den-folgen-von-corona-sterben-wesentlich-mehr-menschen-als-an-corona-selber-0936/

Corona-Sterbezahlen 2018, 2019 und 2020

16 Feb

Neueste Sterbezahlen, heute geliefert von Destatis: Bis jeweils zum 22.11.2020. 2020 sind insgesamt etwas weniger Menschen gestorben als 2018 und etwas mehr als 2019. Ein Marsmensch würde fragen: Alles normal – warum geben die denn bloß ihr soziales Leben auf?

corona-sterbezahlen+1

Quelle: https://twitter.com/SHomburg/status/1339943578135650304

Man beachte, das durchschnittliche Alter der “Corona-Toten” liegt bei 83 Jahren. Die mittlere Lebenserwartung liegt in Deutschland bei 78 Jahren. Ich würde davon ausgehen, dass die Mehrheit der angeblichen „Corona-Toten“ nicht AN Corona gestorben sind, sondern MIT Corona.

Mit anderen Worten, sie starben entweder eines natürlichen Todes oder an den Folgen ihrer Vorerkrankungen (Krebs, Herz- Kreislauferkrankungen, Lungenkrankheiten, Demenz, Diabetis…)

Hier finden Sie die Exceltabelle des Statistischen Bundesamts mit den Sterbezahlen bis zum 22. November 2020:

https://destatis.de/DE/Themen/Gesellschaft-Umwelt/Bevoelkerung/Sterbefaelle-Lebenserwartung/Tabellen/sonderauswertung-sterbefaelle.html

Und hier im Jahresvergleich von 2016 bis 2020 die Todesfälle pro 100.000 Einwohner.

Todesfaelle-Jahresvergleich+1

Meine Meinung: Liegt alles im normalen Bereich. 2020 keine nennenswert erhöhte Sterberate.

Quelle: https://twitter.com/jens_140081/status/1339943981791268864/photo/1

Video: Digitaler Chronist: Direktübertragung mit Dr. Bänsch – Sterbefälle – Statistik und wissenschaftliche Fragestellungen vom 03.01.2021 (01:15:18)

4 Jan

Video: Digitaler Chronist: Direktübertragung mit Dr. Bänsch – Sterbefälle – Statistik und wissenschaftliche Fragestellungen vom 03.01.2021 (01:15:18)

Die Sterbefälle in Deutschland von 2016 bis 2020

17 Dez

sterbefaelle-16-20

Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern.

Meine Meinung:

Man sehe sich die Sterbefälle in der Woche 5 von 2017 an (grüne Linie, 23.500 Tote durch Grippe (Influenza)) und die Sterbefälle in Woche 10 von 2018 an (orange Linie, fast 27.000 Grippe-Tote). Die Sterbefälle durch die Grippe-Toten (Influenza) von 2017 und 2018 sind viel höher als die Sterbefälle von 2020, die in Woche 14 angeblich 20.500 Corona-Tote hatte.

Diese Zahl stimmt übrigens nicht, weil es laut der Johns-Hopkins-Universität bis heute im ganzen Jahr 2020, und wir haben fast das Jahresende (17.12.2020), 24.611 „Corona-Tote“ in Deutschland gab. Und in den Jahren 2017 und 2018 gab es keinen Lockdown und keine wirtschaftlichen Existenzen wurden vernichtet und keine Menschen in Panik versetzt. Der Spitzenwert in Woche 33 im Jahr 2020 mit seinen etwa 19.500 Toten (schwarze Linie) kam durch Hitze-Tote zustande.

https://coronavirus.jhu.edu/map.html

Und hätte man sich 2020 wirklich einmal die Mühe gemacht, die „Corona“-Sterbefälle zu untersuchen, ob sie AN Corona oder MIT Corona gestorben sind, dann hätte man wahrscheinlich festgestellt, dass vielleicht nur etwa 10% der angeblichen Corona-Toten wirklich an Corona gestorben sind.

Die große Mehrheit der Corona-Toten war über 80 Jahre alt und man darf wohl davon ausgehen, dass die meisten von ihnen unter schweren Vorerkrankungen litten. Mit anderen Worten, ihre Lebensuhr war abgelaufen. Es wurde von den „Wissenschftlern“, den Medien, den Politikern und von der Pharmaindustrie bewusst Panik erzeugt und die WHO (Weltgesundsheitsorganisation) änderte willkürlich ihre Definition einer Pandemie.

Von da an gilt, dass selbst eine geringe Anzahl an Toten als Pandemie bezeichnet wird und dementsprechend von ihr mit Hunderten von Millionen Impfdosen „betreut“ wird, die Hunderte Milliarden Euro an Gewinnen einbringen, mit denen die ganze kriminelle Elite sich eine goldene Nase verdient.

Die ganze Corona-Hysterie ist in Wirklichkeit nichts anderes als Panikmache, um die Bevölkerung in Angst und Schrecken zu versetzen. Das scheint bei vielen Deutschen auf fruchtbaren Boden zu fallen (German Angst). Bei der offiziellen Corona-Hysterie geht es vielen „Wissenschaftlern“ und Politikern keineswegs um die Gesundheit der Bevölkerung, die geht ihnen sowas vom am Ar…. vorbei, es geht ihnen in erster Linie um Macht und Reichtum.

Sie können sich durch den Verkauf von vielen Millionen Impfdosen, die Hunderte von Milliarden Euro einbringen, die Taschen vollstopfen und einen totalitären Überwachungsstaat, inklusive totale Handyüberwachung, Überwachung aller öffentlichen Plätze, Überwachung des Internets, Gesichtererkennung, Meinungszensur, Zwangsislamisierung (?) und möglicherweise der Abschaffung des Bargeldes, den Staat in eine sozialistisch-kommunistische Öko(?)-Diktatur, nach dem Vorbild Chinas errichten, damit sie weiter an der Macht bleiben und die Bevölkerung weiterhin scham- und skrupellos unterdrücken und ausrauben können.

Die Folge dieser Politik sind ethnisch, politisch, sozial und religiös unterschiedliche Gesellschafts-Gruppen, die sich bis auf’s Messer bekämpfen. Permanente Bürgerkriege sind die Folge. Dadurch wird das einst wirtschaftlich und technologisch erfolgreiche Deutschland langsam aber sicher ins Mittelalter zurück katapultiert.

Die Kriminalität und die Armut steigen ins Uferlose und die innere Sicherheit geht den Bach runter. Allmählich verwandelt sich Deutschland in ein Dritte-Welt-Land. Und das ist gut so. Sollen doch alle die, die Deutschland hassen und für diese Politik verantwortlich sind, ihre eigene Medizin kosten. Sonst wachen sie sowieso nicht auf.

%d Bloggern gefällt das: