Tag Archives: Spike-Proteine

Video: Dr. Wolfgang Wodarg über die neuen „Totimpfstoffe“ Novavax & Valneva – Sie basieren ebenfalls auf Gentechnik (07:36)

5 Dez

wodarg-totimpfstoffe

Video: Dr. Wolfgang Wodarg über die neuen „Totimpfstoffe“ (Novavax, Valneva) – Sie basieren ebenfalls auf Gentechnik (07:36)

oder hier ansehen:

https://gloria.tv/share/79yuATKKoW8R32Nz4GtNvHjdx

Noch vor einigen Monaten lebte man in der Hoffnung, dass Totimpfstoffe nicht auf der genbasierten mRNA-Technik beruhen. Diese Hoffnung hat sich jetzt offensichtlich zerschlagen, wie Wolfgang Wodarg in seinem Video berichtet.

Valneva: Kommt bald der Impfstoff für mRNA-Skeptiker?

https://nixgut.wordpress.com/2021/08/28/valneva-kommt-bald-impfstoff-fur-mrna-skeptiker/

Minute 02:45

Dann werden (beim Totimpfstoff Valneva) ganze Viren, die sich angeblich nicht vermehren können, gespritzt. Damit man sich so viel davon nehmen muss, wird dort (als Adjuvanzie (Hilfsstoff)) Alaun gegeben, das ist ein Sulftat aus Aluminium und Kalium. Da ist also auch Aluminium mit drin, welches das Immunsystem sehr stark stimuliert.

Da ist auch CPGC18 drin als Adjuvans (Hilfsstoff). Was ist das denn? Das ist etwas, das in die Zelle rein geht, und zwar nur in bestimmte Zellen. Das sind Nukleinsäuren, die als Nanopartikel in die Zellen reingebracht werden. Das ist also so wie die mRNA, nur etwas kleiner.

Das ist wie ein Schalter, de bestimmte Rezeptoren dann an- oder ausschalten kann… Das sind Nukleotide.. das ist keine gentechnische Impfung, da sind zwar ganze Viren drin, aber die Adjuvanzien, das ist pure Gentechnik. Da werden die Zellen mit gentechnischen Mitteln, die mit Nanopartikeln in die Zelle gebracht werden, werden die Immunzellen dazu gebracht, heftiger4 zu reagieren.

Das heisst, hier wird kein Virus drin erzeugt, aber hier werden Immunzellen durch Gentherapie verändert, das ist Gentherapie nach der Definition, Das ist überhaupt noch nicht diskutiert. Das hat noch keiner in Frage gestellt. Ich finde, das ist ein Skandal. Die tun so, als wird jetzt ein normaler Virus verimpft und das ist wie eine normale Impfung. Nein, hier werden Nukleinsäuren gespritzt.

Prof. Sucharit Bhakdi über Totimpfstoffe:

Wir kommen auf die Anfrage, ob die Versuche der Totimpfstoffe sinnvoll ist. Können wir die nehmen, oder…

Ich habe versucht, zu erklären, dass jeder Impfstoff, der in den Muskel geimpft wird zum Scheitern verurteilt ist. Es gibt keine Grauzone. Es ist schwarz-weiß. Und deswegen sind die Totimpfstoffe genau so sinnlos und genau so wirkungslos wie die anderen (Lebendimpstoffe) [1]. Allerdings sind sie wahrscheinlich viel, viel weniger gefährlich.

[1] Die Lebendimpfstoffe sind: Biontech/Pfizer und Moderna, sowie AstraZeneca und Johnson & Johnson. Totimpfstoffe sind in Deutschland bisher noch nicht zugelassen.

https://www.rtl.de/cms/tot-vs-lebendimpfstoff-was-ist-eigentlich-der-unterschied-4854069.html

Mein Rat, lasst euch überhaupt nicht überreden einen Impfstoff zu nehmen, weil es bekannt ist, dass die Impfung null Nutzen bringt… Wer ist hier frei? Wenn sie glauben dass sie bei der Impfung mitmachen, sind sie, Entschuldigung wenn ich es sage, naiv…

Die Politik kann sehr wohl zaubern, sie zaubert euch jetzt die Hölle herbei. Und sie tut es mit einem Erfolg, der so erschreckend ist, dass die Vision von Deutschland, wenn es so weitermacht, in zwei Jahren eine Vision der lebenden Hölle ist.

https://nixgut.wordpress.com/2021/12/01/video-aktion-pflege-zeigt-gesicht-pfleger-organisieren-sich-gegen-die-zwangsimpfung-2040/


Bioreaktor Aluminium Nukleinsäure Adjuvanzien Hilfsstoffe Sinovac China Allergien ADE infektionsverstärkende Antikörper

Corona-Impfung: die programmierte Selbst-Zerstörung des Körpers – Wie die mRNA-Impfung das Immunsystem dazu bringt, den eigenen Körper anzugreifen

29 Sep

corona-virus

Corona-Virus mit den rot eingefärbten Spike-Proteinen – Die Spikeproteine binden sich an die Oberflächen-Rezeptoren [1] der der menschlichen Körperzelle und ermöglichen damit den Eintritt des Virus in die Zelle.

[1] Rezeptoren: https://de.wikipedia.org/wiki/Rezeptor_(Biochemie)

Nur Dank unseres Immunsystems können wir in einer Welt voller Bakterien, Viren und anderer Erreger leben. Es schützt uns wirksam vor Krankheitserregern. Sobald ein Erreger oder eine fremde Zelle in unseren Körper eindringt, erkennt sie das Immunsystem aufgrund der Merkmale auf der Zelloberfläche, der sogenannten Antigene, und zerstört die Zelle, welche diese Antigene trägt.

Dieses Prinzip macht man sich bei Impfungen zunutze. Dazu wird meist ein Erreger abgeschwächt oder abgetötet, sodass er keine Infektion mehr hervorrufen kann. Allerdings bleiben seine Merkmale, die Antigene, auf der Zelloberfläche erhalten.

So kann der abgeschwächte oder abgetötete Erreger vom Immunsystem immer noch als fremd erkannt werden, wenn man ihn in den Körper einbringt. Dies führt dazu, dass der Erreger, bzw. die als fremd erkannte Zelle, zerstört wird. Wesentliches Merkmal des Immunsystems ist also die strikte Unterscheidung zwischen eigenen und fremden Zellen. Nur so ist ein gesundes Leben überhaupt möglich.

Genau diese fundamentale Unterscheidung und Grundlage des Lebens wird mit der aktuell als Corona-„Schutzimpfung“ propagierten Injektion auf den Kopf gestellt. Die vielzitierten Spike-Proteine sind ein Erkennungsmerkmal des Corona-Virus, ein Antigen.

Wenn das Corona-Virus in den Körper eindringt, erkennt das Immunsystem den Eindringling aufgrund des Antigens und zerstört das Virus, bzw. diejenigen Zellen, die vom Virus bereits infiziert wurden.

Mit der mRNA Corona-„Impfung“ werden bewusst und erstmalig in der Geschichte bei gesunden Menschen Körperzellen gentechnisch mittels der mRNA [2] so programmiert, dass sie das Spike-Protein als (fremdes) Antigen auf ihrer Zelloberfläche präsentieren, obwohl sie vollkommen gesund und gar nicht mit dem Virus infiziert sind.

[2] mRNA: messenger-RNA – zu deutsch: Boten-Ribonikleinsäure

https://de.wikipedia.org/wiki/MRNA

Der Wirkmechanismus der Corona-„Impfung“ besteht also darin, gesunde Zellen des eigenen Körpers fälschlicherweise als fremd zu markieren. Das Immunsystem reagiert sofort, erkennt das Antigen als fremd, bildet unter anderem Antikörper dagegen und zerstört das Spike-Protein, indem es die Zelle zerstört, die dieses Spike-Protein trägt. – 1,2

Das bedeutet, dass die Corona-„Impfung“ unser Immunsystem täuscht und dazu bringt, unsere eigenen gesunden Zellen anzugreifen und zu zerstören. Beim Militär wird dies als ‚friendly fire‘ bezeichnet, wenn Soldaten eigene Truppen angreifen.

Diese Aufhebung der strengen Grenze zwischen Fremd und Selbst ist jedoch eine fundamentale Gefahr nicht nur für unsere Gesundheit, sondern auch für unser Überleben. Wir kennen diese Situation bei den selten vorkommenden Autoimmunerkrankungen [3]. Diese verlaufen meist schwer und können sogar tödlich sein.

[3] Autoimmunerkrankungen: Ddie häufigsten Autoimmunerkrankungen sind Schuppenflechte, rheumatoide Arthritis und autoimmune Schilddrüsenerkrankungen (Morbus Basedow und Hashimoto-Thyreoiditis).

https://de.wikipedia.org/wiki/Autoimmunerkrankung

Die Dosis macht das Gift

Um nun die Gefahr durch die Corona-„Impfung“ besser abschätzen zu können, ist es wichtig zu wissen, wie viel mRNA mit einer Impfdosis verabreicht wird, bzw. wie viele Körperzellen zur Produktion des Spike-Proteins angeregt und damit zur Zerstörung durch das eigene Immunsystem freigegeben werden.

Leider gibt es diesbezüglich keine Angaben der Hersteller und auch in den Zulassungsstudien ist diese wichtige Information nicht erwähnt. Es gibt lediglich eine wissenschaftliche Schätzung der Anzahl an Partikel, in welchen die mRNA transportiert wird, die sog. Lipid-Nano-Partikel. 3  [4]

[4] Lipide sind eine Sammelbezeichnung für wasserunlösliche Naturstoffe. Nano bezieht sich auf die Größe. Nanoteilchen haben eine Größe von 1 bis 100 Nanometer. Ein Nanometer (Abkürzung: nm) entspricht 10−9 = 0,000 000 001 Meter = 1 Milliardstel Meter.

https://de.wikipedia.org/wiki/MRNA

Im folgenden Video wird sehr gut erklärt, wie die mRNA-Impfstoffe wirken.

corona-impfstoffe

Video: Covid-19-Impfung erklärt: mRNA-Impfstoffe gegen das Coronavirus (03:19)

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/transcoded/b/b6/MRNA-Impfung_gegen_das_Coronavirus.webm/MRNA-Impfung_gegen_das_Coronavirus.webm.480p.vp9.webm

Demnach enthält eine Injektion die unvorstellbare Anzahl von etwa 2 Billionen Partikeln. Das sind ausgeschrieben 2.000.000.000.000 oder 2.000 Milliarden Partikel. Nun wird man davon ausgehen können, dass nicht jeder Partikel eine gesunde Zelle erreicht und einige Körperzellen von mehreren Partikeln betroffen sind. Ferner sind möglicherweise nicht alle Partikel voll funktionsfähig.

Dennoch ist diese unvorstellbar große Zahl an Partikeln, welche zur Zerstörung von gesunden Körperzellen programmiert sind, äußerst relevant, wenn man sich vor Augen hält, dass der menschliche Körper etwa aus 37 Billionen Zellen besteht.

Angesichts der unabsehbaren Risiken dieser neuen Technologie, ist es wichtig festzuhalten, dass man eine Impfung gegen das neue Corona-Virus auch mit der bisherigen und erprobten Technologie mit einem abgeschwächten Erreger machen könnte.

Welche Organe schädigt die Corona-„Impfung“?

Die Corona-„Impfung“ ist so programmiert, dass das Immunsystem diejenigen eigenen Zellen zerstört, welche das Spike-Protein herstellen und an der Zelloberfläche anbieten. Doch in welchen Organen findet dies statt? Die Antwort darauf findet sich u.a. in Tierversuchen des Impfstoffherstellers BionTech/Pfizer, welche der Japanischen Gesundheitsbehörde vorgelegt wurden.4

Der Bauplan für das SpikeProtein findet sich auf einem Genabschnitt, der sog. mRNA. Da Genabschnitte jedoch sehr anfällig sind und außerhalb einer Zelle leicht brechen, werden sie für die Corona-„Impfung“ in sehr kleinen Kugeln aus Fett eingebettet, den sog. Lipid-Nano-Partikeln. Nach einer Injektion gehen diese rasch ins Blut und dann in Körperzellen über, sodass sich nach 1 Stunde bereits die Hälfte davon im ganzen Körper verteilt hat.

Die Lipid-Nano-Partikel wurden im oben erwähnten Tierversuch in allen Organen nachgewiesen5, erwartungsgemäß v.a. in der Leber. Allerdings wurden sie auch im Gehirn nachgewiesen, was belegt, dass sie die sehr wirksame Blut-Hirn-Schranke überwinden konnten. Sie wurden auch in den Eierstöcken und im Hoden nachgewiesen, was ebenfalls belegt, dass sie auch die Hoden-Blut-Schranke überwinden konnten.

Entsprechend der rein zufälligen Streuung der Lipid-Nano-Partikel im ganzen Körper bilden die Körperzellen in den jeweiligen Organen das Spike-Protein. Dies könnte erklären, warum sich die sehr zahlreichen Nebenwirkungen und Impfschäden ebenfalls zufällig verteilt in vielen Organen finden und sie je nach Schweregrad auch tödlich sein können. 6,7,8

Da die Lipid-Nano-Partikel mit dem Blut im Körper verteilt werden, sind in erster Linie diejenigen Zellen betroffen, welche die Blutgefäße auskleiden, die sog. Endothelzellen.9 Dadurch erklären sich die zahlreichen Blutgerinnsel (Thrombosen, bzw. Embolien), welche als Folge der Corona-„Impfung“ beobachtet wurden. Diese treten u.a. auch im Gehirn auf und führen dort zu teilweise irreversiblen Schädigungen.

Dies ist besonders beunruhigend, nicht nur weil das Gehirn das zentrale Organ darstellt, sondern auch weil es zeigt, dass ausgelöst durch die Corona-„Impfung“ sogar solche Organe geschädigt werden, welche durch eine spezielle Schranke vom Immunsystem getrennt sind, wie das Gehirn und die Hoden.

Quelle: https://www.afa-zone.at/allgemein/corona-impfung-die-programmierte-selbst-zerstoerung-des-koerpers/?fbclid=IwAR1xLx1Y7KzbXmB0OzZxKEmfgiR4ZcA2Eq0hnQdp1BLbYRyDAyHcozWdGnI

Mayer schreibt:

Sorry, ich habe keine Angst vor Corona – aber eine große Angst vor diesen mRNa Impfungen. Viele in meinem Umfeld hatten Corona, manche wie eine Grippe aber oft ohne Fieber andere sehr leicht. Keiner musste ins Krankenhaus, aber eine Bekannte ließ sich impfen und nach der 2. Impfung war sie 3 Std. später Tot. Aber klar – nach unserer Politik war das ja keine Impftote, aber für mich ganz klar. (Erst wenn jemand 14 Tage nach der Impfung wegen Corona stirbt, gilt er als Impftoter.)

Erfinder der mRNA Gen-Technologie, Luigi Warren, bestätigt, Geimpfte werden zu Super-Spreader und sondern Spike-Proteine ab – Twitter sperrt seinen Tweet

4 Jun

corona-vaccine

Die seit Monaten im Netz kursierenden Befürchtungen, Covid-19 Geimpfte könnten das Spike-Protein absondern und auf Nicht-Geimpfte übertragen und zudem Virus-Superspreder (Superverbreiter) sein, werden nun in Tweets des mRNA-Impfstoff-Erfinders, Luigi Warren, bestätigt.

Gut dazu passt, dass im deutschen Infektionsschutzgesetz [1] Schutzimpfungen zulässig sind, bei denen Mikroorganismen von Geimpften auf Nichtgeimpften übertragen werden. Dabei ist das Recht auf körperliche Integrität eingeschränkt. Das Gesetz gilt seit August 2019 und wurde zuletzt Ende 2020 geändert.

[1] https://www.buzer.de/21_IfSG.htm

Gen-Geimpfte sondern Protein ab

Luigi Warren ist Erfinder der mRNA-Technologie, die bei den aktuellen COVID-19-Gen-Impfstoffen, etwa bei Moderna, zum Einsatz kommen [2]. Was bisher immer als „Verschwörungstheorie“ abgetan wurde, bestätigte er nun in mehreren Tweets. Einer davon wurde von Twitter wegen Verstoß gegen geltende Regeln gelöscht.

[2] Auch die Impfstoffe von Biontech, Pfizer, Curevac und AstraZeneva sind mRNA-Impfstoffe, also gen-verändernde Impfstoffe.

https://www.pharmazeutische-zeitung.de/covid-19-impfstoffe-und-ihre-charakteristika-124263/

Die Zensoren dürften nicht kapiert haben, wer Luigi Warren ist. In diesem Tweet, der als Screenshot vorliegt, schrieb Warren am 26. Mai 2021, wahrscheinlich als Antwort auf die Diskussionen zur „Impfstoff-Ausschüttung“ (vaccine shedding (Massenimpfung)): Ich glaube, mit der Ausschüttungs-Idee meint man, dass Geimpfte das Spike-Protein absondern, nicht das Virus. Und es ist sicherlich wahr, dass mit mRNA geimpfte Personen das (Spike-) Protein absondern.

Allerdings in derart geringen Mengen, die FAST sicher, bei anderen keine Erkrankung / Unwohlsein auslösen können. Als Twitter den Eintrag löschte, schrieb Warren: ich habe gerade Einspruch erhoben: der Tweet, für den Sie mich ausgesperrt haben, ist korrekt. Ich bin der Erfinder dieser Technologie, auf Basis deren Moderna entwickelt wurde – schauen Sie nach. Ich weiß, wovon ich rede.

weiterlesen:

https://www.wochenblick.at/geimpfte-werden-super-verbreiter-und-sondern-spike-protein-ab/

Meine Meinung:

Mich haben die Idioten von Twitter auch bereits seit zwei Wochen gesperrt, weil ich in einem Tweet mitgeteilt habe, wie viele Menschen die Muslime jede Woche durch Terrorattentate töten.

Es sind meist mehrere Hundert, jede Woche. Davon ist aber in der Regel nichts in den Medien zu lesen. Ihr könnt das alles selber bei https://www.thereligionofpeace.com nachsehen (Graphik oben links). Die Attentate sind auf der Seite auch dokumentiert.

In der Woche vom 22. Mai bis zum 28. Mai 2021, also letzte Woche, gab es in 10 Ländern 38 Terroranschläge, bei denen 156 Menschen getötet und 50 schwer verletzt wurden. Es gab ausnahmsweise kein Selbstmordattentat, was leider auch sehr oft geschieht.

Diese Information hat wohl irgendeinem Linken oder Moslem nicht gefallen, so dass er mich bei Twitter denunziert hat. Und Twitter hat nichts Besseres zu tun als mich zu sperren, um den Fall zu „überprüfen“.

Das dauert nun schon 2 Wochen an und ich habe bisher nichts von Twitter gehört. Mir scheint, sie wollen mich zwingen, dass ich den Tweet lösche, dann dürfte ich meinen Account nämlich wieder benutzen.

Es würde aber ein Hinweis, ich glaube, zwei Wochen lang, auf dem Tweet vermerkt. Warum dauert das „Überprüfen“ nun schon zwei Wochen lang an? Sch…. Twitter. Normalerweis überprüft man erst und sperrt dann bei Verstoß, aber bei Twitter wird man erst einmal auf Verdacht gesperrt.

mama

Die rot-grünen und wohlstands-verwahrlosten Kinder wissen nichts von Liebe, denn sie haben keine Liebe bekommen.

%d Bloggern gefällt das: