Tag Archives: Speck

Großbritannien: Ramadan: Speck und Schweinefleisch aus 200 Einkaufszentren entfernt um Muslime nicht zu beleidigen

6 Mai

Indexexpurgatorius's Blog

Speck, Schweinefleisch und andere vom Islam „verbotene“ Produkte wurden auf Druck von islamischen Vereinigungen in mindestens 200 U-Bahn-Malls in Großbritannien entfernt.

Aber eine Islamisierung findet nicht statt!

Ursprünglichen Post anzeigen

Warum fliehen Syrer 4000 Kilometer nach Europa, wenn die reichen arabischen Staaten direkt vor der Haustür sind?

2 Apr

flucht_nach_deutschlandSaudi-Arabien, Kuwait, Vereinigte Arabische Emirate, Bahrain, Katar und Oman schwimmen im Geld. Außerdem sind es islamische Staaten. Aber keiner dieser Länder nimmt Flüchtlinge auf. Warum eigentlich nicht? Ich glaube sie kennen die Muslime zu genau und sie fürchten sich vor islamischen Terroristen. Die schickt man lieber nach Europa, um Europa zu zerstören und zu islamisieren. Saudi-Arabien hat sogar eine 9.000 Kilometer lange uneinnehmbare Grenzmauer mit drei Zäunen und bewachten Wachtürmen zur irakischen Grenze gebaut, um unerwünschte IS-Anhänger abzuhalten.

n-tv.de schreibt: „Auf saudischer Seite patrouillieren Fahrzeuge mit Nachtsichtgeräten, Lasersensoren, Bodenradar, Video- und Wärmebildkameras. Bereits im vergangenen Sommer waren 30.000 zusätzliche Soldaten in das Gebiet geschickt worden.” Diesen ganzen teuren Aufwand im unfruchtbaren Niemandsland betreibt Saudi-Arabien aus purer Angst vor Dschihadisten. Und die Idioten der EU-Kommission haben ein Strategiepapier zur Neuansiedlung von Nicht-EU-Ausländern in Europa entwickelt. Na dann kann die ISIS ja nach Europa kommen.

Wie in dem folgenden Video zu sehen ist, baut Saudi-Arabien nicht nur an der irakischen Grenze eine Mauer, sondern rund um ganz Saudi-Arabien, die mit deutscher Hilfe von der Europäischen Luft- und Raumfahrtbehörde EADS (Airbus) gebaut wird. Bei Donald Trump gibt es ein großes Geschrei, wenn er eine Mauer gegen illegale Migranten baut. Es wird gegen Beatrix von Storch (AfD) gewettert, wenn sie bewachte Grenzen fordert. Wenn aber Erdogan Menschen an der türkisch-syrischen Grenze erschießen lässt, dann ist Schweigen im Walde. Ebenso, wenn Saudi-Arabien eine 9.000 Kilometer lange High-Tech-Grenze baut.


Video: Bundespolizei in Saudi-Arabien: Von EADS bezahlt. Zäune gegen Flüchtlinge und Asylanten (08:54)

Auch sehr gutes Video zum Thema:

Die geplante Ausrottung der weißen Rasse durch Rassenvermischung!!!

Manche sagen, es gibt Pläne, die weiße Rasse durch eine gezielte Rassenvermischung auszurotten, weil sie den herrschenden Eliten zu intelligent ist und sie durch eine hellbraune Mischrasse zu ersetzen, die einen geringeren Intelligenzquotienten besitzt und leichter zu manipulieren und auszubeuten ist. Mir scheint, die Erde würde dadurch zu einer Art Menschenzoo an arbeitsamen Sklaven ohne Intelligenz, aber zu dumm, um ihre Rechte einzufordern, über die man nach Belieben verfügen kann. Siehe auch: Fjordman: Der Krieg gegen die weiße Rasse – der Krieg gegen Europa


Video: Deutsche Polizisten helfen beim Bau einer saudi-arabischen High-Tech-Grenze (23:02)

Noch ein klein wenig OT:

Video: Identitäre Bewegung: Antwort auf Erdogans Kriegserklärung


Aktionsvideo der „Identitären Bewegung“: Erdogan, hol‘ deine Türken ham (heim) (01:41)

Von der Verschönerung der türkischen Botschaft in Wien durch die Identitäre Bewegung Österreich (PI berichtete) vor einigen Tagen liegt jetzt dieses Aktionsvideo vor. Es zeigt, wie ungemein geschickt sich die IB-Aktivisten mittlerweile auf den Dächern bewegen können, aber auch wie riskant und halsbrecherisch ein solches Unterfangen ist. Auf dem durch die Identitären angebrachten Plakat ist Prinz Eugen abgebildet und die Aufforderung, dass Erdogan seine in Europa stationierten Kolonialtruppen in die Türkei zurückholen soll.

Quelle: Video: IB-Antwort auf Erdogans Kriegserklärung

Forchheim (Bayern): Wenn linksversiffte Schüler auf die Multikulti-Realität treffen

Streit und Massenschlägerei an der „Ritter-von-Traitteur Mittelschule“ – einer „Schule ohne Rassismus“.

happy_multikultiAn der „Ritter-von-Traitteur Mittelschule“ kam es beim jährlichen „Come-Together-Schulkonzert“ für ein friedliches Miteinander zu Schlägereien. Die Fäuste und Flaschen flogen als plötzlich etwa 15 Asylbewerber auftauchen und ohne Grund angriffen. Dabei gab es fünf verletzte Schüler. 20 Streifenwagen der Polizei waren im Einsatz. Es gibt Ermittlungen wegen schwerer Körperverletzung und Landfriedensbruch. Dies alles zeigt mal wieder einmal, wie verlogen die ganze Multikulti-Ideologie ist, die man den Schülern tagtäglich ins Hirn einhämmert. Sie sollten lieber einmal lernen, sich gegen die Gewalttätigkeit der Migranten zu wehren. >>> weiterlesen

Meine Meinung:

Multikulti ist Völkermord. Das werden die deutschen Schüler noch früh genug erfahren. Eine Schule ohne Rassismus ist Wunschdenken, eine linke Utopie, die der Realität nicht stand hält. Längst haben sich die Islamisten in der Schule breit gemacht und die werden euch noch zeigen, was sie von Schule ohne Rassismus halten. Schule ohne Rassismus bedeutet nämlich in ihren Augen, eine Schule ohne Schweinefleisch, eine Schule, in der der islamische Religionsunterricht Pflicht ist und zwar für alle Schüler_Innen, ebenso das Kopftuch, auch für alle Schülerinnen.

Eine Schule, an der die deutschen Kinder von islamischen Kindern ohne Ende terrorisiert werden… Eine Schule, an der deutsche Schülerinnen sexuell belästigt und vergewaltigt werden… usw. Frankreich – Prostitution unter Schülern – 5.000 Mädchen betroffen Das wird eure Zukunft sein. Hört endlich auf zu träumen und fangt endlich an, etwas dagegen zu tun. Hoffentlich habt ihr wenigstens etwas aus der Prügelei gelernt, die ihr bekommen habt. Und sagt den linksverliebten Lehrern mal deutlich eure Meinung und lasst euch nicht länger von ihnen belügen.

Ute schreibt:

Nicht bei allen Zugewanderten ist mit freundlichem Menschentum zu rechnen. Moslems haben andere Gene in sich, sind gewalttätig sozialisiert. Alles, was mit Nettigkeit reagiert, wird als Schwäche ausgelegt. Und Schwächere werden angegriffen… so kennt man das von zu Hause. Diese deutsche Anbiederung ist „Perlen vor die Säue“ werfen.

Stockholm (Schweden): Speck zu nahe neben Mosleminnen verzehrt: Mann vor Gericht

muslimfrauen-parisEin schwedischer Mann steht aktuell vor Gericht, weil er angeblich eine Gruppe moslemischer Frauen in einer U-Bahn provoziert haben soll. Das Skurrile an der Geschichte: Die Provokation besteht darin, dass er Speck zu nahe an den Mosleminnen verzehrt haben soll. Schweinefleisch ist ja bekanntlich im Islam verboten. Wird man in Schweden auch bald angeklagt, wenn man mit seinem Hund Gassi geht? Hunde gelten im Islam als unrein. >>> weiterlesen

Meine Meinung:

Oh, Mann und ich liebe Schinken. Auch wenn ich dafür in die Hölle komme. Und Hunde liebe ich auch noch.

Siehe auch:

Tote Hose: Campino hätte Pegida-Teilnehmern am liebsten “auf die Fresse gehauen”

Ist das mörderische Südafrika die Zukunft Europas?

Video: Rede von Prof. Dr. Jörg Meuthen (AfD) vom 23.03.2017 im Stuttgarter Landtag über die kranke EU (11:16)

Akif Pirincci: Sie sind überall – die Blockwarte und Denunzianten

Berlin: Lesbischer Frau den Schädel zertrümmert: Polizei Berlin verweigert erneut die Fahndung und vertuscht die Nationalität der Täter

Frankreich: 1/3 aller muslimischer Schüler findet den islamischen Terror OK

IS ruft seine "Söhne" dazu auf, Silvester öffentliche Plätze zu bombardieren

31 Dez

is_silvester_abschlachten

Der IS hat seine Anhänger im Westen dazu aufgerufen, die Silvesterfeiern anzugreifen und sie in „blutige Schlachtfelder“ zu verwandeln. Die dem IS nahestehende Nashir Media Foundation postete verschiedene Bilder, die zur Nachahmung des Islam-Terroranschlags in Berlin ermuntern sollen.

Auf einem der Bilder ist ein messerschwingender Islamanhänger zu sehen, der einen flüchtenden Weihnachtsmann verfolgt. „Ihr ungläubigen Hunde, die Ihr euch auf Weihnachten vorbereitet. Macht euch bereit zum Blutvergießen …die Augen der einsamen Wölfe sind auf Euch gerichtet und wir versprechen Euch einen schrecklichen Tod. Wir werden Eure Silvesterfeiern im Chaos der Bomben enden lassen und Euch niedertrampeln.“

Angriffsziele der IS-Kämpfer in Europa sollen öffentliche Veranstaltungen, Kinos, Einkaufscenter und Krankenhäuser sein. Die neue Terrordrohung folgt einer anderen, die vor wenigen Tagen dazu aufgerufen hatte, Kirchen in den USA, Kanada, Frankreich und den Niederlanden anzugreifen. Tausende von christlichen Kirchen waren mit Adresse auf einer Liste als Anschlagsziele genannt worden.

„Eure Feiern werden sich in Schlachtfelder und Kampfgebiete verwandeln. Erwartet uns!“ Die Sicherheitsbehörden sind in Alarmbereitschaft. Erst Anfang der Woche war in Frankreich ein Mann unter dem Verdacht verhaftet worden, einen großen Silvesteranschlag geplant zu haben.

Siehe auch: ISIS ruft westliche Jihadis (einsame Wölfe) zu Neujahrs-Attentate auf (englisch) (express.co.uk)

Quelle: IS ruft zu Silvester zum großen „Abschlachten“ auf!

Meine Meinung:

Jetzt weiß ich auch, warum die verblödeten deutschen Politiker, die Silvester-Partymeilen zu Hochsicherheitsbereichen umfunktionieren. Laut dem italienischen Geheimdienst sind IS-Anführer Lavdrim Muhaxheri und Hunderte seiner kosovo-albanischen Kämpfer wieder in Europa. Aber das erfährt man natürlich nicht aus der deutschen Presse. Lavdrim Muhaxheri, mit seinem Kampfnamen Abu Abdullah al-Kosovo, und Hunderte Kosovo-Albaner wollen den Balkan von den "Ungläubigen" befreien. Aber wer weiß, wie es in Deutschland aussieht? Hier dürften mittlerweile genug gewaltbereite Muslime sein, die genau dieselben Ziele verfolgen. Hoffen wir, dass all dies nicht eintrifft.

Man weiß wirklich nicht wer dümmer ist, die Muslime, die in den Heiligen Krieg ziehen oder die europäischen Staaten, die sich solche Muslime zu Hunderttausenden ins Land holen. Es ist ein Verbrechen am eigenen Volk. Solche Attentate, wie in Berlin, hat die Regierung zu verantworten. Wer solche Politiker wählt, macht sich mitschuldig. Warum wachen die Menschen immer erst auf, wenn es zu Terroranschlägen kommt? Warum erkennen sie nicht bereits vorher die Gefahr? Warnungen hat es doch genug gegeben.

Noch ein klein wenig OT:

Retzbach (Bayern): Lidl überklebt Werbung für Ulfkotte-Buch

bayern_lidl_remling[4]

Das totalitäre Prinzip „Wir bestimmen, wer überlebt“ wird allmählich wieder salonfähig in Deutschland: Gaststätten und Hotels kündigen bestehende Verträge für AfD-Veranstaltungen, Firmen lassen sich unter Druck setzen, ihre Online-Werbung nicht in Non-Mainstream-Medien zu schalten, es gibt wieder Schilder, auf denen wir lesen können, wer alles wo nicht bedient wird. Mehr und mehr trifft es regierungskritische Autoren, die in der Ausübung ihres Berufes gehindert, also de facto mit Berufsverbot belegt werden. Jetzt traf es den ehemaligen FAZ-Redakteur, Autor und Islamkritiker Udo Ulfkotte und seinen Kopp-Verlag.

Ulfkotte, bekannt durch Bücher wie „Die Asylindustrie“, „Grenzenlos kriminell“, „Gekaufte Journalisten“ oder sein jüngstes Buch „Volkspädagogen“ wird schon lange in den Leidmedien bestenfalls totgeschwiegen, im schlechteren Fall verunglimpft. Normale Werbung in Zeitungen und Magazinen ist für den Autor wie auch seinen Verlag nicht mehr möglich.

So entschloss man sich, bundesweit 2500 Plakatwände anzumieten und dementsprechend Geld dafür in die Hand zu nehmen. Eines dieser Plakate hing vor dem Lidl-Markt in Retzbach (Foto oben) im unterfränkischen Landkreis Main-Spessart. Das missfiel dem pensionierten Denunziant Lehrer Franz-Josef Remling (kl. Foto r.) aus Thüngersheim, der sich bei Lidl darüber beschwerte. >>> weiterlesen

Dr. Udo Ulfkotte schreibt:

Weil ein Volkserzieher bei Lidl ein Plakat mit Werbung zu meinem neuen Buch nicht gefällt, überklebt Lidl nun die BEZAHLTE Plakatwand mit der Werbung für mein Buch… das nennt man "Meinungsfreiheit". Mein Buch ist weder verboten, noch werde ich vom Verfassungsschutz beobachtet etc. Es ist einfach politisch nicht korrekt… und deshalb wird bezahlte Werbung überklebt… Wie in einer Bananenrepublik…. LIDL kämpft also gegen Meinungsfreiheit in Deutschland… das wusste ich auch noch nicht…

Wolfenstein [#6] schreibt:

Ich verstehe die ganze Aufregung jetzt ehrlich nicht. Ein rotgrüner Gutmensch empört sich wegen einer anderen Meinung. Na und? Das ist doch vollkommen normal im Merkel-Deutschland des Jahres 2016. Was aber ganz toll ist, dass die lokale Presse einen Artikel über diese Zensur schreibt. Ulfkotte sollte dankbar sein für so viel gratis Werbung. Wer schaut schon ein Plakat an? Aber wenn sich ein rotgrüner Depp darüber aufregt und die Zeitung schreibt darüber, dann ist das pure Werbung gegen seine rotgrüne Irren-Ideologie. Dem rotgrüner Gutmenschen gehört ein Dankschreiben für so viel kostenlose Werbung. Klar? Grüner Nazi halt!?

Franco de Silva [#79] schreibt:

Der Herr Leerer, dieser “Quadratsdepp” muß dieses Buch nicht kaufen oder gar lesen. Niemand zwingt ihn dazu, andere Meinungen aufzunehmen. Er sollte einfach Toleranz walten lassen, genau die Toleranz, die er von anderen sicher immer fordert. Die Plakatwand muss nicht so wie jetzt plakatiert bleiben, das ließe sich ja nächstens ändern.

Marie Belen [#87] schreibt:

Ich weiß nicht, wie alt dieser pensionierte Lehrer ist, aber ich wette, der hat nie eine Klasse mit sogenannten Schutzsuchenden unterrichten müssen !

NATO-Spitzenbeamter tot aufgefunden, der zur Finanzierung des Islamischen Staates (IS) ermittelte

Yves-Chandelon

Yves Chandelon, NATO-Spitzenbeamter mit Dienstsitz im luxemburgischen Kapellen, neben Jean-Claude Junckers Wohnsitz, wurde unter rätselhaften Umständen in der belgischen Provinz Namür aufgefunden. Er ermittelte über die Hintermänner der Finanzierung der Terrormiliz Islamischer Staat (IS). Die belgische Lokalpresse berichtet von einem Selbstmord.

Chandelon wurde mit einem Kopfschuß aufgefunden, der nach Angaben der Polizei tödlich war. Seine Familie glaubt nicht an Selbstmord. Laut Angaben von Belg24 befand sich Chandelon im Besitz von drei Waffen, die ordnungsgemäß auf seinen Namen und zu seinem Selbstschutz registriert waren. Die Waffe, die bei seiner Leiche gefunden wurde, gehörte nicht dazu. >>> weiterlesen

Meine Meinung:

Wollte man den Beweis verhindern, dass der Islamische Staat von den USA finanziert wurde?

Bristol: Islamkritiker Kevin Krehan (EDL) im Gefängnis wahrscheinlich von Muslimen ermordet

Sebastian schreibt:

Kevin_Crehan_MosqueKevin Crehan (35) starb am 27.12.2016 im Gefängnis in Bristol – RIP (Ruhe in Frieden)

Der 35-jährige Kevin Crehan aus Bristol, aus dem Umfeld der islamkritischen EDL [English Defence League], ist tot. Er wurde zu einem Jahr Gefängnis verurteilt, weil er Anfang 2016 ein paar Bacon-Sandwiches gegen eine Moschee in Bristol geworfen hat! Seit Juni saß er in einem mit überwiegend Moslems belegten berüchtigten Gefängnis ein. Das Gericht hatte bei der Urteilsverkündung Kenntnis davon, wie gefährlich es für einen Nicht-Moslem, geschweige denn für einen Islamgegner dort ist.

Nun wurde Kevin tot aufgefunden und eine unabhängige Gefängniskommission untersucht den Fall. Der kürzlich inhaftierte ehemalige Chef von Britain First [ebenfalls islamkritisch], Paul Golding, sitzt ebenfalls in einem von Moslems dominierten Gefängnis ein und es ist nicht auszuschließen, dass von höherer Stelle genau dies gewollt ist! Ruhe in Frieden, Kevin! No surrender! [Wir werden nicht aufgeben (kapitulieren)]

Meine Meinung:

Ich muss ehrlich sagen, mich macht das ziemlich betroffen. Was sind das für Richter, die solche Urteile fällen? Ich werde irgendwie das Gefühl nicht los, dahinter steckt vielleicht sogar die Absicht, Islamkritiker auf diese Weise zu vernichten. Was geht in den Köpfen solcher Richter vor?

Zusammen mit Kevin Crehan wurde der 48-jährige Mark Bennet zu 9 Monaten Haft verurteilt. Die Frau von Mark Bennett, Alison Benett (46), wurde zu sechs Monaten Haft verurteilt. Eine weitere Frau, Angela Swales (31), wurde zu vier Monaten verurteilt.

Siehe auch:

Man convicted of bacon attack on mosque dies in jail

Mann, der Speck an Moschee Türgriffe band, stirbt im Gefängnis von Bristol (englisch) (bristolpost.co.uk)

Meine Meinung:

Weil er offensichtlich Speck (Schweinefleisch) auf die Türklinke einer Moschee gelegt oder gebunden hatte, wurde er zu einem Jahr Haft verurteilt. Das ist nichts anderes als Lynchjustiz und eine Einladung zum Mord an einen Islamkritiker. Meine Güte, man kann nur noch mit dem Kopf schütteln. Britische Priester werden mit einer grenzenlosen Gewalt von Muslimen konfrontiert und was passiert dann? Gar nichts.

Siehe auch:

Video: Dr. Nicolaus Fest: Die sieben drängendsten Probleme und wie wir sie in den Griff bekommen

Video: Joachim Steinhöfel: Wie sollen wir mit dem Terror leben? – Hier sind Lösungsvorschläge! (02:46)

Hamed Abdel-Samad hat ein paar Fragen an die Bundeskanzlerin und den Innenminister

Köln: "Identitäre Bewegung" hisst Großbanner auf dem Kölner Hauptbahnhof

Akif Pirincci: Weihnachtsmärchen aus Schloss Bellevue

Nicolaus Fest zum „Angst!“-Titelblatt der BILD

Prof. Soeren Kern: Ein Monat Islam in Großbritannien: Juli 2016

6 Sep

Englischer Originaltext: A Month of Islam and Multiculturalism in Britain: July 2016

Übersetzung: Daniel Heiniger

hundeverbot_grossbritanienBald Polygamie erlaubt und Hunde verboten in Großbritannien?

„Dieses Gebiet ist die Heimat einer großen muslimischen Gemeinde. Bitte habt Respekt für uns und unsere Kinder und begrenzt die Anwesenheit von Hunden in der Öffentlichkeit. Diejenigen, die in Großbritannien leben, müssen lernen, das Erbe und den Lebensstil von Muslimen, die neben ihnen leben, zu verstehen und zu respektieren.” – Broschüre, die von der muslimischen Gruppe „Public Purity” [Öffentliche Reinheit] verteilt wurde. [Und warum haben Muslime in einem fremden Land keinen Respekt gegenüber Hundehaltern?]

Azad Chaiwala, ein muslimischer Unternehmer in Manchester, startete eine Kampagne, um „das Tabu der Polygamie zu beseitigen”, indem er zwei polygame Partnervermittlungsplattformen startete: secondwife.com, exklusiv für Muslime und polygamy.com, für „Muslime, Christen, Hindus, Buddhisten, Atheisten, Agnostiker – wer immer du bist ”. Polygamie ist in Großritannien verboten.

Abdi Waise, 28, ein illegaler Einwanderer aus Somalia, wurde zu 12 Jahren Gefängnis verurteilt für die Entführung einer Schülerin und den Versuch, vier weitere 11 bis 14-Jährige Mädchen in Nord-London über einen Zeitraum von zweieinhalb Stunden zu verschleppen. Die Verbrechen geschahen nur drei Wochen, nachdem Abdi Waise aus einer achtjährigen Haftstrafe wegen Vergewaltigung freigelassen worden war. Er bekam einen Ausweisungsbefehl, wurde aber später davon befreit: die britische Regierung beschloss, dass das vom Krieg zerrüttete Somalia für ausländische Verbrecher zu gefährlich war.

Zwei Männer kamen für 12 und 9 Monate ins Gefängnis und zwei Frauen erhielten Bewährungsstrafen für das Werfen von Speck-Sandwiches auf eine Moschee in Bristol. Die Gruppe erhielt auch eine einstweilige Verfügung, die ihnen verbietet, sich näher als 100 Meter an Moscheen überall in England oder Wales anzunähern für die nächsten 10 Jahre. >>> weiterlesen

Weitere Texte von Prof. Soeren Kern

Noch ein klein wenig OT:

Essen: Mehrere Festnahmen bei Stadtfest: Zuwanderer belästigen und begrapschen Frauen

essen_zuwanderer_begrapschen_frauen

„Durch die starke Polizeipräsenz vor Ort konnten wir zeitnah tatverdächtige Personen ermitteln und festnehmen.“ Die Männer werden zur Zeit im Polizeipräsidium vernommen. Alle haben Migrationshintergrund oder sind Zuwanderer. Die aggressivste Tätergruppe soll gleich an drei Orten in der City Frauen missbraucht haben. Dabei trieben vier bis sechs Nordafrikaner ihre Opfer in Enge, betatschten sie am ganzen Körper. >>> weiterlesen

Rainer Wendt (Polizeigewerkschaft): "Ernsthafte Strafverfolgung findet in Deutschland meist gar nicht statt"

ueberlastete_polizei

Staatsanwälte zwingen die Polizei, Mehrfachtäter wieder laufen zu lassen, Richter sprechen lasche Urteile, das Vertrauen in den Rechtsstaat erodiert. Polizeigewerkschaftschef Rainer Wendt sieht „Deutschland in Gefahr“. >>> weiterlesen (4 Seiten)

Wahlergebnisse der Landtagswahl am 4. September 2016 aller Wahlkreise in Mecklenburg-Vorpommern

wahlen_mecklenburg_vorpommern Rot wählt SPD – Schwarz wählt CDU – Blau wählt AfD – Näheres HIER

Gutmensch sucht neues Urlaubsparadies

gutmenschen_urlaub02 #ltwmv bedeutet: Landtagswahl Mecklenburg Vorpommern 

Marion schreibt:

[Oder] In der Türkei. Sind ganz viele Hotels frei. Kriegst du bald [von Erdogan persönlich] noch Taschengeld,wenn du hinfährst

Sven schreibt:

Geil, wie der linke Bodensatz schäumt.

Siehe auch:

Stuttgart: Flüchtlinge haben im Bordell Hausverbot

Calais (Frankreich): Die tödliche Taktik der Terror-Migranten – Baumstümpfe auf fahrende Autos

Michael Klonovsky: Politik auf infantilem Niveau – die Arroganz des politischen Establishments

IS – das Gangsta-Paradise für Berufsverbrecher und Vergewaltiger

Der Staatsschutz warnt vor islamistischen „Hass-Kindern“

Helmut Zott: Der Unterschied zwischen der islamischen und der westlichen Kultur

%d Bloggern gefällt das: