Tag Archives: Selbstmord

Gelbwesten: Macrons blutige Bilanz: 14 Tote, über 7.000 Verletzte, 4.000 Festnahmen

9 Apr
Schwarzenberg
By böhringer friedrich – Bregenzerwald – CC BY-SA 2.5
Seit mehr als fünf Monaten führt Emmanuel Macron einen Feldzug gegen die Gelbwesten. Dabei zieht er eine blutige Spur quer durch das Land. 14 Menschen mussten Macrons Offensive mit dem Leben bezahlen. In den deutschen und französischen Medien ist darüber kaum etwas zu lesen oder zu sehen.
Über 7.000 Demonstranten wurden verletzt, 3.000 von ihnen schwer, 180 sogar lebensgefährlich. Etwa 30 Hände und 15 Füße mussten aufgrund der Verletzungsschwere amputiert werden, 20 Augen wurden durch Gummigeschosse oder Blendgranatensplitter irreparabel zerstört.
Es wird davon berichtet, dass Zivilpolizisten mit Vorschlaghämmern ausgerüstet sind. Es gibt aber auch etliche Demonstranten, die sich unter die Gelbwesten gemischt haben, die brutal gegen die Polizisten vorgehen. Ist dies der Beginn eines Bürgerkrieges, der im Sommer noch weiter eskaliert? Etliche Polizisten sollen Suizid begangen haben. Ob sie im Zusammenhang mit den Demonstrationen stehen, ist mir nicht bekannt. >>> weiterlesen
Berlin: U-Bahnhof Schönleinstraße: Obdachloser vermutlich mehrfach hinterrücks von zwei Arabern niedergestochen, weil er Christ ist
christentum
Von Walter Hochauer – Kreuz aus dem Jahr 1310 – CC BY-SA 2.0 de
Der Hintergrund für den von zwei Arabern verübten Mordversuch an einem Obdachlosen im Berliner U-Bahnhof Schönleinstraße scheint gefunden. Die Ermittlungen und Auswertungen der Aufzeichnungen haben ergeben, dass die beiden Migranten aus christenfeindlichen Motiven auf ihr Opfer eingestochen haben.
Zwei arabisch sprechende Migranten hatten am 20. Februar auf dem Bahnsteig des Berliner U-Bahnhofs Schönleinstraße einen 29-jährigen Obdachlosen attackiert. Zunächst beschimpften sie ihn lautstark auf arabisch. Als der Mann sich zurückziehen wollte, setzten sie ihm nach.
Einer der Angreifer zückte ein Messer und stach mehrfach hinterrücks auf sein Opfer ein. Der von mehreren Stichen schwer getroffene Obdachlose brach zusammen und schleppte sich schwer verletzt in eine Ecke, eine blutige Spur nach sich ziehend.  >>> weiterlesen
Meine Meinung:
Dieser Mordversuch geht auf das Konto der Bundesregierung, die millionenfach Migranten unkontrolliert nach Deutschland einwandern ließ, darunter wahrscheinlich Zehntausende radikale Muslime, die den Westen, die Demokratie und das Christentum abgrundtief hassen. Dies ist ein Vorgeschmack darauf, wie die Zukunft in Deutschland aussehen wird.
2018 gab es 46.336 Straftaten, die von Migranten gegen Deutsche verübt wurden. Das sind im Durchschnitt täglich 127 Straftaten gegen Deutsche. Gegenüber dem Vorjahr ist dies eine Steigerung von 9 Prozent.
Ich wette, diese Straftaten werden in den kommenden Jahren mit der weiteren Zuwanderung noch weiter zunehmen und mit dem Beginn der Globalen Migration richtig Fahrt aufnehmen. Immerhin kommen weiterhin jedes Jahr mindestens weitere 200.000 Migranten nach Deutschland und mit der Globalen Migration werden es garantiert Millionen Migranten sein, die nach Deutschland einwandern. Und dann gute Nacht.
Dies ist eine Kriegserklärung, ein Kriegszug einer feindlichen Armee gegen Deutschland und ich kann nicht verstehen, warum die Deutschen immer noch so gleichgültig sind und dazu noch die Grünen wählen, die dies unterstützen. Offenbar wachen die Deutschen erst auf, wenn das Blut massenhaft auf den Straßen fließt. Siehe: Die Islamisierung des Libanon. Ich fürchte, dasselbe wird sich in Deutschland wiederholen.
Wie sehr die Migranten auf Krawall gebürstet sind, kann man derzeit in Griechenland sehen, wo Migranten versuchen gewaltsam Polizeisperren zu durchbrechen, um ins Sozialparadies Deutschland zu gelangen. Und dort werden sie sich garantiert genau so gewaltsam verhalten.
Ich kann nicht erkennen, dass dagegen wirksam etwas unternommen wird. Die Justiz fällt weiterhin Kuschelurteile und die Regierung weigert sich kriminelle Migranten auszuweisen. Die Deutschen sind halt die geborenen Opfer. Dann mal weiter Mohammed und Ahmed, mehr als Bewährungsstrafen sind nicht zu befürchten. ;-(
Ich halte diese ganze Entwicklung für keinen Zufall, sondern für eine gezielte Aktion die auf dem Mist der UNO, einer Ansammlung diktatorischer, krimineller, demokratifeindlicher, islamischer und korrupter Staaten, in Zusammenarbeit mit der EU und der deutschen Bundesregierung geplant wurde, um Deutschland von einer monoethnischen-monokulturellen in eine multiethnische-multikulturelle Gesellschaft zu verwandeln, wie es den Linken vorschwebt und den Muslimen sehr entgegenkommt.
Yascha Mounk sprach diese Multikultiphantasien bereits zu Beginn 2018 in den Tagesthemen [Video] an. Die Islamisierung Deutschlands bedeutet nichts anderes, als die Vernichtung Deutschlands und die Zerstörung der deutschen Kultur, Tradition und Identität, die Vernichtung der Demokratie und Menschenrechte, die Abschaffung der Meinungs- und Pressefreiheit, die politische Zensur und die vollkommene Islamisierung Deutschlands.
Hinter dem Globalen Pakt für Migration, der auch von Deutschland unterschrieben wurde, steht auch die Tatenlosigkeit der UNO, die Geburtenexplosion in Afrika zu stoppen. Dies ist auch nicht weiter verwunderlich, angesichts etlicher krimineller, korrupter und islamischer afrikanischer Staaten in der UNO, die sofort aufgeheult hätten.
Sie sehen das Versagen ganz woanders, nämlich bei den bösen Europäern und sie haben sich längst auf die finanziellen Zuwendungen aus Europa eingerichtet, anstatt selber die Ärmel hochzukrempeln und sich aus ihrer Armut zu befreien, wie es einst die asiatischen Staaten taten, die heute an der Spitze der wissenschaftlichen und technologischen Entwicklung stehen. Auch der Islam hindert jeden wissenschaftlichen und technologischen Fortschritt. Er rühmt sich lieber seines Analphabetismus.
Und weil die UNO auf die Stimmen der afrikanischen Staaten angewiesen ist, um ihre Politik durchzusetzen, hüllte sie sich weitgehend in Schweigen bzw. unterstützt die afrikanischen Staaten in ihren Forderungen. Es besteht eine gegenseitige Abhängigkeit.
Anstatt der afrikanischen Geburtenexplosion entschieden entgegenzutreten, geht man den einfachen Weg und versucht nun Hunderte von Millionen Afrikaner in Europa unterzubringen. Das Ergebnis wird sein, dass Europa der Todesstoß versetzt wird. Und solange Deutschland ihnen solche üppigen Sozialleistungen bietet, werden sie verstärkt versuchen, nach Deutschland einzuwandern.
Es ist kein Zufall, dass viele Muslime gerne auf Kosten anderer Leben. Diese Einstellung wird auch durch den Koran gefördert, der Nichtmuslime als untergeordnete Menschen betrachtet. Mit ein wenig Drohung und Gewalt hat man diese Forderungen im liberalen Europa durchgesetzt und das von rot-grün unterwanderte Europa hat dies in Ihrem tödlichen und gefährlichen Multikultiwahn, der davon ausgeht, dass alle Menschen, Kulturen, Ethnien und Religionen gleich sind, toleriert. So schaufelt Europa sein eigenes Grab.

Elmar Hörig: Sondersendung

16 Mrz
elmi_küsschen
Elmi am 16.03.2019
Ich schätze, Sondersendungen gibt es nur, wenn sie sich politisch instrumentalisieren lassen! Isso!
attentate_gegen_christen
Meine Meinung:
In den letzten 30 Tagen gab es 99 islamistische Anschläge in 20 Ländern, wobei 701 Menschen getötet wurden und 697 Menschen verletzt. Wo in den Medien konnten wir darüber etwas lesen? Soviel zur Anteilnahme unserer „Eliten“.
Elmis moinbrifn am 15.3.19
#SCHWEDENBAMBI: Greta Thunfisch (bezopfte Feinstaub-Göre aus Lummerland) wurde von norwegischen Abgeordneten für den Friedensnobelpreis vorgeschlagen. So geht fortschreitende Hirnerweichung im Endstadium! Wenn nicht gerade Kim Jong-Un auch noch im Rennen ist, könnte das hinhauen! Frage: „Hat Nobel nicht auch das Dynamit erfunden?“
Meine Meinung: Sollte man Greta nicht auch zur ersten vollkommen intelligenzbefreiten und gehirngewaschenen Autistin heilig sprechen? Mit DIESEM Papst lässt sich da bestimmt etwas machen.
#NOCHNPREIS: Die Eltern der von einem vorbestraften Afghanen entsetzlich ermordeten Maria Ladenburger aus Freiburg erhielten den Bürgerpreis „Bürger des Jahres“ der deutschen Zeitungen. Der mit 20.000 € dotierte Preis wurde ihnen verliehen, da sie trotz der schrecklichen Tat weiterhin Toleranz für Migranten zeigten, wenn ich das richtig interpretiert habe.
Vorgeschlagen hatte der „Kölner Stadtanzeiger“ und die „Badische Zeitung“ Allein schon deshalb hätte ich die Annahme verweigert!
#WÜRGER-DES-JAHRES: Wieder ein Rache-Messermord in Bielefeld. Weil eine Türkin die Tyrannei und Gewalt ihres Partners nicht mehr ertragen hat, hat sie sich von ihm getrennt! Daraufhin hat der 42-jährige Süleman seinen beiden kleinen Kindern im Bett die Kehlen durchgeschnitten. Einige Beamte waren nach dem Anblick nicht mehr einsatzfähig! Ach so, vergessen, der anschließende Selbstmordversuch scheiterte! Wie äußerte sich der Mörder Ali B. aus Wiesbaden gestern vor Gericht? O-Ton: „Das Messer war mein bester Freund!“ Keine weiteren Fragen, Euer Ehren!
Bielefeld: Türke sticht Sohn (1) und Tochter (2) ab
Bereits am Sonntag löste ein Türke seine Familienprobleme auf kultureigene Art mit einem Messer. Der 41-Jährige tötete seine beiden Kleinkinder im Alter von einem und zwei Jahren. Nun liegt der Obduktionsbericht vor, demnach die Kinder laut sensibler Mitteilung der Polizei an „Schnittverletzungen“ starben.
Der Täter habe selbst am Sonntag gegen 13.15 Uhr den Notruf gewählt und einen Selbstmord angekündigt. Da aufgrund des Gesprächs davon ausgegangen werden musste, dass er auch Familienmitgliedern etwas antun könnte rückten drei Notarztwagen, ein Rettungshubschrauber und die Polizei an. Der Bereich um das Wohnhaus in der Ziegelstraße in Bielefeld wurde großzügig abgesperrt.
Beim Eintreffen der Rettungskräfte habe die Wohnungstür offen gestanden. Man fand zuerst den Täter, der sich offenbar selbst verletzt hatte, am Boden liegend aber lebendig und später den einjährigen Jungen und seine zweijährige Schwester nur noch tot vor. Der Kindermörder wurde nach medizinischer Erstversorgung ins Krankenhaus gebracht, wo er nun wohl gesund gepflegt wird. Zum Motiv der Tat gibt es bisher noch keine Erkenntnisse. >>> weiterlesen
#POLITIK: Unser modebewusster Zwischengrößenzwerg auf dem Catwalk [Heiko Maas, der Kleine] der genderübergreifenden Außenpolitik hat wieder zugeschlagen. Bei einer Gedenkfeier im afghanischen Masar-i-Sharif [Maas setzt auf „friedliche Koexistenz“ mit den Taliban] für die gefallenen Soldaten trat der Napoleon der Verwirrten in einer Kollektion aus dem Hause „Yves Machet Weg, das ist wirklich ganz Armani“ vor die Truppe und genderte los.
Er sprach von gefallenen Soldatinnen und Soldaten. Vielleicht hätte ihm vorher jemand stecken sollen, dass es ausschließlich Männer waren, die im Einsatz gefallen waren. Schade, dass er nach seiner bekloppten Ansprache nicht über die Schnürsenkel seiner Wanderschuhe gestolpert ist! Ich hätte Kranz spendiert äh sorry, Kränzin***! Wär mir völlig Versace, Donatella nochmal!
Feddich
ELMI (Gewiefter-Gender-Switcher)
Elmis moinbrifn am 14.3.19
#FUSSBALL: Au Backe, Schalke hats massiv erwischt. 7:0 Klatsche gegen Manchester City!
Aber man muss immerhin berücksichtigen, dass Jesus bei den Briten mitgekickt hat. Er hat auch gleich das letzte Tor reingenagelt. Da haste natürlich wenig Chancen!
Den besten Tweet, den ich im Netzt dazu gefunden habe: „Hätte Schalke damals auf John Lennon geschossen, wäre er heute 78 Jahre alt!“ Muha!
#TWITTER: Dumm-Tweet-Schäbli hat wieder einen rausgehauen. Bei einem Inlandflug wurde unsere Blitzbirne von einer Flugbegleiterin auf Englisch angesprochen. Wow, welch ein Fauxpas!
TWEET: „Hab sie gefragt, warum sie meint, ich könne kein Deutsch! Ehrlich, es nervt!“
Da hätte ich spontan erwidert: „Dies hier ist ein Abschiebeflug in den Iran, und die können alle kein Deutsch! Setz Dich und nerv nicht!“ Hoho, never ending Shitstorm!
#SCHWEDEN: Die Vorsitzende der schwedischen Christdemokraten Selma Lagersöff [Ebba Busch] verurteilt die Massenmigration und Belästigung von Frauen durch wandernde Gruppen junger Männer. (schön formuliert)
Die Stadtverwaltung in Uppsala rät jungen Mädchen nicht allein auszugehen, auch nicht am Tag! Demnächst auch bei uns im Gendersternchen-Paradies für Bekloppte***innen***weiß nicht**!
Schweden: Christdemokratin empfiehlt jungen Frauen, nicht mehr alleine auszugehen
Schweden, das vormalige sozialistische Vorzeigeland, hält mittlerweile weltweit nach Südafrika den zweiten Platz an Vergewaltigungen. Das Leben dort wird für junge Frauen immer unerträglicher. Offensichtlich hat man die eingewanderten orientalischen Männerhorden nicht mehr im Griff – auch außerhalb der mehr als 60 "No-go-Areas", in die sich nicht einmal die Feuerwehr ohne Polizeieskorte mehr hineinwagt.
Sexuelle Übergriffe auf Großveranstaltungen nehmen rasant zu, Konzerte müssen abgesagt werden, oder dürfen nur noch von Frauen alleine besucht werden, eine Geschlechtertrennung orientalischer Prägung greift immer mehr um sich. Das „fortschrittliche“ Multikulti-Experiment ist dort erwartungsgemäß völlig gescheitert, ein Rückschritt ins Mittelalter findet statt.
Christdemokratin wird „buntes“ Schweden zu bunt
Die Vorsitzende der schwedischen Christdemokraten (KD), Ebba Busch Thor, die die Massenmigration verurteilt,  hat in einem Interview mit Aftonbladet erklärt, dass Schweden für Frauen immer unsicherer wird, berichtet die Schweizer Morgenpost. Die Politikerin wörtlich:
Vor allem muss das Problem der Unsicherheit von Frauen angegangen werden, und es ist akut. Die Angst ist zu einem großen Teil auf die Belästigung durch umherwandernde Gruppen junger Männer zurückzuführen, die oft Neuankömmlinge aus Teilen der Welt sind, in denen von Frauen nicht erwartet wird, dass sie sich frei bewegen.
Busch Thor fügte hinzu, der Jugenddienst der Stadtverwaltung in Uppsala habe sogar jungen Mädchen geraten, nicht alleine auszugehen, nicht nur nachts, sondern auch tagsüber. Dies bedeutet, dass die Menschenwürde der Frau der des Mannes untergeordnet ist. Sie wird zu Hause bleiben oder eskortiert werden müssen… Ich will das nicht, kann und will es nicht akzeptieren. Ich werde darüber auch nicht schweigen. >>> weiterlesen
#BERN: Linke Frauen und Frauinnen in der Schweiz fordern die Einführung von VULVA-Tagen!
Kein Scheiß, ich mach doppelschwör! Im Lötschberg-Tunnel!
Bravo, am besten gleich kurz nach den DILDO-Festspielen in Sankt-Lattenschleck!
Feddich
ELMI (Fan von Steely Dan)
Steely Dan – "Do It Again"
Steely Dan – Reelin‘ In the Years
Steely Dan – Jack Of Speed
Meine Meinung: Steely Dan sind echt gut. Schade, dass ich sie erst jetzt entdecke. Einfach mal länger bei Youtube laufen lassen. Bin ab heute auch Fan von Steely Dan.
Elmis moinbrifn 13.03.19
#JUSTIZ: Der deutsche Rechtsstaat zieht knallhart durch. Schon drei Jahre nach den sexuellen Übergriffen der Kölner Silvesternacht mit über 600 Opfern kommt die gnadenlose Antwort der Justiz! Drei Sexualstraftäter werden überführt, der Rest lacht sich die Hoden [Eier] schlapp.
Wann wird dieses Land endlich begreifen, dass man gegen solche Auswüchse eine Rechtssprache wählen sollte, die auch blitzschnell verstanden wird. Und wenn wir eines Tages so ein grauenhaftes Verhalten mit mittelalterlicher Vergeltung ahnen sollten, wäre vorgestern schon zu spät für mich!
#ABSCHIEBUNG: Flughafen München gestern Morgen. Flug LH 1856 München – Mailand! Vier Polizisten gelingt es nicht, einen Abschiebehäftling der sich massiv wehrt, ins Flugzeug zu befördern. Abschiebung wird daraufhin abgebrochen. So was spricht sich bei den Schleusern rum bis zum Hindukusch! Vielleicht liegts ja daran, dass viele Polizisten denken, ein Taser wäre was zum Kleben!
#BOOSTED: Die Kriminalität in unserem Lieblingsflüchtlingsheim in Schleswig-Holstein ist sprunghaft angestiegen. Sage und schreibe 117 Straftaten in knapp drei Monaten. Zudem noch 23 Straftaten im Ort, aber die Bevölkerung zählt ja bei uns nicht mehr. Dieses Land muss unbedingt auf die Couch! Schnell!!
Meine Meinung: Wird das wunderbare Schleswig-Holsten nicht von #Pöbelralle Ralf Stegner regiert? Warum wählen die solch einen Politiker in den Landtag?
#ABSURDISTAN: Seit Januar 2017 kommen bei Grenzkontrollen durchschnittlich hundert Glücksritter pro Monat nach Deutschland, die trotz Einreiseverbot wieder bei uns aufschlagen. Könnte neues Motto werden: „Abgeschoben ist nicht aufgehoben“. Verwunderlich ist es nicht, denn gerade wurde das Taschengeld für dieses Klientel wieder erhöht! Und natürlich darf man sie nicht zurückweisen!
Versteht sich selbst. DUMM, DÜMMER, DEUTSCHLAND!
Taschengeld: Hierzu Dr. Gottfried Curio (AfD) im Bundestag:
Video: Dr. Gottfried Curio (AfD): „Bei Abschiebungen tauchen sie unter, beim Geldabheben wieder auf!“ (05:12)
#INGOLSTADT: Am Montag wurde das erste Flugtaxi von Airbus vorgestellt. Es wurde mit einem Transporter hingefahren! Genau mein Humor!
Feddich
ELMI ( Taser Roller)
Elmis moinbrifn am 12.3.19
#NOTWEHR: Italien zieht durch. Jede Stunde wird in diesem Land mindestens 30 Mal in Häuser eingebrochen. Ein Volk in Angst. Diebesbanden dringen rücksichtslos ein, um zu plündern und die Bewohner zu verletzen.
Nun hat Innenminister Matteo Salvini ein neues Gesetz verabschiedet, welches den Bürgern ein neues Recht auf Selbstverteidigung einräumt. Sie dürfen sich bewaffnen. Die Frage stellt sich: „Wieso haben wir eigentlich nicht einen solchen Innenminister?“ Vielleicht kennt [Horst Seehofer] der Wurschtsuppenschüttler aus Jodelhausen den Song von John Lennon nicht!
HAPPINESS IS A WARM GUN! Bäng,bäng,shoob,shoob!
Italien: Salvini lockert das Waffenrecht – “legitime Selbstverteidigung” für alle
#PORSCHE: Ist beim Autobauer aus Zuffenhausen da was im Argen? Überraschend hat ein Betriebsrat vor kurzem seinen hoch dotierten Job hingeworfen, um in die Politik zu gehen. Ich hatte spontan sofort das Gefühl, dass irgendwas faul ist, aber Gefühle können täuschen.
Jetzt aber berichtet BILD und HIER [Bezahlschranke] über interne Ermittlungen und einen brisanten Verdacht. Mussten Mitarbeiter für ihren unbefristeten Job den Betriebsräten Schmiergelder zahlen? Wär ja ein Ding! Sagt mir der einfache
Autobauer Vergaser Dreisatz: (SSP) Schwindel- Schmiergeld – Politik.
#WORMS: Trauermarsch für die von einem nicht geduldeten Tunesier gemetzelte junge Frau am Wochenende. Kurz vor dem Gottesdienst sprang ein Mann an den Altar und breitete die Arme aus mit einem dreifachen „Allahu akbar“ Panisch rannten die Menschen weinend auf die Straße.
Ob es ein islamischer Attentäter war, weiß nur der Prophet oder der zuständige Psychiater. Der vermutlich auch nicht, weil der Depp wurde schon wieder freigelassen.
Worms: Cynthia (21) mit 15 Messerstichen von ihrem tunesischen Ex-Freund Ahmet T. (22) getötet
Video: Worms – Nach Tod von 21-Jähriger in Worms – Zwischenfall bei Trauer-Gottesdienst (02:01)
#NARINARA: Nicht alle Fastnachtsreden am Aschermittwoch waren schlecht! [Video: ab 01:20:20] Der österreichische Politiker Heinz-Christian Strache formulierte es so: „Lieber lasse ich unseren Hund auf eine Wurst aufpassen, als Merkel, Macron & Juncker auf Europa!“ Törö, törö, törö!
#SOZIALBETRUG: Da wurde wieder mal ein Mann aus Nigeria, der in Meerbusch wohnt, von der Polizei in Essen festgenommen, der insgesamt 24 Identitäten vorweisen konnte. Und jahrelang kassiert der Sack jede Menge Kohle und keinem fällt es auf. Schuld daran ist sehr oft der nicht stattfindende Datenaustausch zwischen den einzelnen Bundesländern. Jedes Bundesland hat eine andere Software zur Datenerfassung.
Wusste ich bis heute nicht, aber „Cotton Joe“ weiß offensichtlich mehr.
Deutschland verkommt zum Balla-Balla-Land und das hat sich wohl bis auf die hinterletzte Baumwollfarm durchgesprochen.
Feddich
ELMI (Träger des goldenen Greta Thunfisch Zopfs)
Elmis moinbrifn am 11.3.19
#UMWELT: Wenn ich das gewusst hätte. Professor Dr. Dieter Köhler behauptet in einem Video: Brennende Kerzen produzieren mehr CO2 als 50 Dieselfahrzeuge! Bedeutet im Klartext: „Nie wieder Sex in der Badewanne“ Fordere umgehend Demos in allen Innenstätten und Niederlegung sämtlicher Arbeit!
Am besten Mittwochs, weil Freitags ist schon belegt, vong den Hochbegabten für Umwelt und “Fridays for Schulfrei” und so!
#ARTE: Tolle Doku gesehen! Thema: VULVA! Dachte, ich schau mal rein, vielleicht kann ich noch was lernen. Und tatsächlich waren da Ausdrücke für die weibliche Mumu, die sogar ich nicht mal kannte! Und ich hab die meisten davon erfunden. Aber jetzt mal im Ernst, die Vulva gilt in allen Religionen als das Böse schlichtweg, was ich absolut nicht begreifen kann. (Siehe auch Film in ARTE-Mediathek: „DIE RAUTE DES GRAUENS“)
Video:  Viva la Vulva – Arte-Dokumentation 2019 (51:25)
Vor allem die friedlichste aller Religionen hat die deftigsten Beschimpfungen: „Ich f*** die ***** Deiner Mutter!“
Krieg ich jeden Tag hier bei Facebook mehrfach! Ich reagiere mittlerweile darauf sehr entspannt. Ich schreibe dann höflich zurück: „Lieber Einzeller, ich muss Ihnen leider mitteilen, dass meine Mutter schon seit 67 Jahren tot ist. Wünsche aber trotzdem gutes Gelingen.“
Eine Psychologin bei VULVA äh.. ARTE glaubt, dass zum Beispiel Jugendliche durch ständiges Betrachten von YOUPORN unter enormem Leistungsdruck stehen. Da hatten wir es in unserer Generation leichter. Der einzige Druck, den wir hatten, war der Leistungsdruck im richtigen Augenblick die VULVA überhaupt zu finden.
Aber ich gebe zu, auch ich schaue täglich YOUPORN, aber nicht aus Leistungsdruck, sondern weil ich hoffe, dass irgendwann die zwei oder drei mal heiraten. Bis jetzt hatte ich immer Pech. Wenn’s mal klappt, sach ich bescheid! Ehrlich!
#ZDF: Und da wir gerade dabei sind: Dunja Halligalli [Hayali] hantierte vor Kamera mit einer Papaya [Video 06:34], um an ihr einen Schwangerschaftsabbruch zu simulieren. War ne Notlösung, weil echte MUMUS waren scheinbar gerade aus beim "Zentrum Der Finsternis", die moderieren erst bei den Tagesthemen. Sone Art „AMERICAN PAPAYA“!!
War trotzdem ein geiler Fernsehabend!
Feddich
ELMI (Experte für religionsübergreifende Kommunikationsforschung der katholischen Kaltfront! Kurz: Kalter Bauer!) [Kalter Bauer: Sperma bei Onanie]

Siehe auch:

Das falsch verstandene Frauenbild grün-roter Emanzen

Video: Charles Krüger: Ich wurde gerade von meinem Job gefeuert! (10:33)

Video: Dr. Gottfried Curio (AfD): „Bei Abschiebungen tauchen sie unter, beim Geldabheben wieder auf!“ (05:12)

Neuseeland: 49 Tote bei Moschee-Angriff durch einen rechten „Ökofaschisten“?

An die MoMa-Störerin: Bitte melden Sie sich bei uns! War der Auftritt inszeniert?

Schweden will männliche Jugendliche in traditionelle Frauenberufe zwingen

Meinungsfreiheit vs. Zensur: Axel Voss (CDU) denkt über ein Verbot von Youtube nach

Video: Polizistin packt aus: Oliver Flesch diskutiert mit einer Polizistin (32:50)

Video: Martin Sellner: Die deutsche Polizei: hilflos, zu alt, ausgebrannt, infiltriert und am Ende? (10:39)

Video: Martin Sellner in Lienz: Das EU-Imperium will den Migrationspakt für alle! (08:48)

Berlin: Tödliches Mobbing an Berliner Grundschule – Ein elfjähriges Mädchen hat sich das Leben genommen

7 Feb
Eltern berichten über Gewalt an ihrer Schule – und Beschwichtigungen – die Täter werden mit keinem Wort erwähnt
Eigentlich hätten heute ihre Winterferien begonnen, doch die Berliner Fünftklässlerin hat sie nicht mehr erlebt. Weil sie in ihrer Grundschule offenbar massiv gemobbt wurde, soll die Elfjährige vor wenigen Tagen einen Selbstmordversuch unternommen haben. Sie starb später im Krankenhaus. Für ihre Eltern ist eine Welt zusammengebrochen, ihre Mitschüler und deren Familien sind schockiert und fassungslos, die Klassenlehrerin hat sich krank gemeldet.
In die Trauer der Elternvertreter mischt sich inzwischen aber auch viel Zorn und Empörung. „Seit mehr als einem Jahr gibt es massive Mobbingfälle an der Schule“, sagt ein Vater: „Es wurde immer wieder den Lehrern und der Schulleitung gegenüber angesprochen, vom Elternbeirat, aber auch von Müttern und Vätern, deren Kinder betroffen waren. Doch man hat alle Fälle einfach abgetan – nach dem Motto, das sei doch alles nicht so tragisch, oder die gemobbten Kinder seien ja auch nicht gerade Engel.“
„Und ich halte das bald nicht mehr aus. Ich war, seit ich mich gegen Mobbing engagiere, schon auf sechs Beerdigungen“, sagt er. „Ich weine um all diese Kinder. Um dieses Berliner Mädchen, um den Jungen, der sich vergangenes Jahr aus dem Fenster der Berufsschule in Burg in Sachsen-Anhalt stürzte, sogar der Amokläufer von München 2016 soll ein Mobbingopfer gewesen sein. Das sind vermeidbare Tragödien. Und keine Einzelfälle. Nach meinen Berechnungen stirbt in Deutschland fast jeden zweiten Tag ein Kind wegen Mobbings.“ >>> weiterlesen
Die Telefonseelsorge ist anonym, kostenlos und rund um die Uhr erreichbar. Die Telefonnummern sind 0800/111 0 111 und 0800/111 0 222.
Siehe auch: Mobbing in Berliner Schulen "Ausgegrenzt, weil ich Deutscher bin"
Meine Meinung:
Und natürlich erwähnt der linke Tagesspiegel mit keinem Wort, wer die Täter sind. Es sind mehrheitlich Muslime und Zigeuner, sagt unser Hausmeister. Stimmt das? Solche Medien, die die Wahrheit verschweigen, sind mit Schuld an den Verhältnissen in den Schulen.
Zwickau wehrt sich schreibt:
Mal wieder Zeit für ein klares Wort an die linken Faschisten der Lügenpresse: Wenn kulturinkompatible, barbarische Moslemhorden unsere Kinder in den Selbstmord treiben, dann ist das kein "Mobbing". Dann ist es schlichtweg TERROR durch eine Gruppe von Anhängern einer Kultur, die in unserem Land NICHTS, aber auch GAR NICHTS zu suchen hat.
Und noch ein Wort an die plötzlich so "verzweifelten" Eltern: IHR habt die Scheiße aus Linken, Grünen und sonstigen Altparteien gewählt, die heute eure Kinder in den Tod, in die Vergewaltigung treibt. NUR IHR! Und genau DAS ist der eigentlich "tragische Vorfall". Daß ihr aus Dummheit euer Kreuz bei den Wahlen bei "Der Tod meines Kindes ist mir egal, solange ich politisch korrekt wähle" gemacht habt!
Siehe auch:
Mexico: Trump sendet weitere 4.000 Mann
Essen: Clankriminalität in NRW: die Zahlen zeigen – das Problem ist weitaus schlimmer als bislang gedacht
Deutschlands zerbrochene Gesellschaft: Vom Sozialismus zum Stalinismus
Armer, seelisch verkrüppelter Gutmensch, ein unscheinbares Nichts – bedeutungslos…
Video: Henryk M. Broder bei der AfD! Kein Knoblauch, kein Schwefel – Rede des Jahres! (01:19:36)
Video: Doku von Rainer Fromm über linke Gewalt in Deutschland (51:54)

Berlin: Selbstmord oder Mord? – Islamkritikerin tot in ihrer Wohnung aufgefunden

25 Dez

Screenshot-Arpita-Roychoudhury

In Berlin-Gesundbrunnen wurde vor wenigen Tagen die Leiche von Arpita Roychoudhury in ihrer Wohnung entdeckt. Die 23-jährige Islam-Kritikerin und Bloggerin hatte zuvor mehrfach Todesdrohungen von Muslimen erhalten. Die Umstände ihres Todes sind noch ungeklärt.

Die aus Bangladesch stammende Tamalika Singha, die unter dem Pseudonym Arpita Roychoudhury bekannt war, flüchtete im vergangenen Jahr vor den Korangläubigen in ihrer Heimat nach Deutschland. Unterstützung bekam sie dabei vom bekannten P.E.N Autorenclub, der ihr laut Daily Bangladesh ein Stipendium gewährte. >>> weiterlesen

Kfx schreibt:

Wo ist in diesem Land die Menschlichkeit geblieben? Und jetzt ist wieder jeder, der für die getötete Frau eine Mahnwache organisiert, ein Nazi. Vor zwanzig Jahren schlug mein Herz auch noch links. Heute wünsche ich allen Linken, Grünen, etc. nur noch die Pest an den Hals. Mögen sie an ihrer Ideologie ver… Eine islamkritische junge Frau, die im Shitholecountry Deutschland Zuflucht gesucht hat, wird ermordet. Ich habe für dieses Drecksland und all den Politikern -, Polizeiapparat-, und Justizdreckspack nur noch Verachtung übrig. Was ist nur aus diesem Land geworden? Ich schäme mich abgrundtief!

Meine Meinung:

Geht mir genau so. Wer heut noch links ist, ist entweder total ungebildet, psychisch krank oder wahnsinnig.

Norbert schreibt:

2019 wird ein Jahr mit sehr vielen erstochenen, geschächteten und vergewaltigten europäischen Frauen. Da könnt ihr Gift drauf nehmen.

Österreich erwägt Gesetzesänderung: Kein Asyl für Flüchtlinge, die mit Schleppern kommen

Trifolium_stellatumBy © Hans Hillewaert – Sternklee – CC BY-SA 3.0

Hilfe von Schleppern auf dem Weg nach Europa soll künftig in Österreich zum negativen Asylbescheid führen. Das will zumindest der österreichische Innenminister. Wie ein Nachweis konkret erbracht werden soll, ließ er offen. Gesetze sollen noch adaptiert [geändert, angepasst] werden.

Der Kampf gegen Migration war im ersten Jahr das Hauptthema der neuen Regierung in Österreich. Internationale Aufmerksamkeit erreichte die Koalition aus konservativer ÖVP und rechter FPÖ oft mit Plänen wie Kürzung der Sozialleistungen bei fehlenden Deutschkenntnissen oder erwogener Ausgangssperre nach 22 Uhr in Flüchtlingsheimen.

Kurz vor dem Jahresende gibt es nun eine neue Nachricht, die wieder für Gesprächsstoff sorgt. Der österreichische Innenminister Herbert Kickl will Flüchtlingen, die mit Hilfe von Schleppern nach Europa gelangt sind, in Österreich kein Asyl gewähren. Der FPÖ-Politiker will hierzu die notwendigen Gesetze adaptieren. >>> weiterlesen

Meine Meinung:

Ich würde einfach die Beweislast umkehren. Jeder Migrant hat zu belegen, wie er ins Land gekommen ist. Kann er das nicht, erhält er kein Asyl. Und ohne gültige Papiere würde ich ihn gar nicht erst ins Land lassen. Außerdem würde ich den Migranten höchstens sechs Monate oder 1 Jahr lang soziale Leistungen gewähren. Dann muss er für seinen eigenen Lebensunterhalt sorgen oder wieder auswandern. Das ist besser für die Integration und Sprachkurse braucht er dann auch nicht, denn die Sprache lernt er in seiner beruflichen Tätigkeit. Niemand sollte darauf hoffen dürfen ein Leben lang Sozialleistungen zu erhalten.

Video: Paris: Am 22. Dezember gab es auch wieder Proteste der "Gelbwesten": Polizist zieht seine Waffe – Festnahmen bei den „Gelbwesten“ (02:26)

paris_waffeVideo: Paris – Polizist zieht Waffe bei Protest der Gelbwesten (02:26)

In Frankreich hat es am Samstag wieder an zahlreichen Orten Proteste der „Gelbwesten“ gegeben. Es gingen aber weniger Menschen auf die Straße als an den vergangenen Wochenenden, wie der Radionachrichtensender Franceinfo berichtete. In Paris demonstrierten gegen 11 Uhr demnach rund 800 Menschen. Allein in der Hauptstadt Paris sollen 65 Menschen festgenommen worden sein, unter ihnen auch einer der Wortführer der Bewegung, Éric Drouet. >>> weiterlesen

Meine Meinung:

Mir scheint, die Gewalt schaukelt sich gegenseitig hoch. Sie schaukelt sich auch deswegen hoch, weil Emmanuel Macron am liebsten alles so lassen möchte, wie es ist. Er ist in Wirklichkeit gar nicht bereit auf die Forderungen der Gelbwesten einzugehen. Deshalb sollte man die Proteste weiter führen, aber friedlich. Andererseits habe ich das Gefühl, dass die Politik nur reagiert, wenn die Proteste mit entsprechender Militanz durchgeführt werden.

Alles, was die Eliten nämlich interessiert sind die eigenen Privilegien, die sie nicht verlieren möchten. Aber hätte man das nicht alles schon vor den Wahlen wissen können? Warum wählt man erst einen Blender wie Macron, der in Wirklichkeit weder willens noch in der Lage ist Probleme zu lösen? Er hat nämlich keinen Arsch in der Hose, wie Matteo Salvini in Italien. Mir scheint Macron ist eher ein Muttersöhnchen.

War es bei den britischen Premiers David Cameron und Theresa May nicht genau dasselbe? Sie drücken sich die wahren Probleme des Landes anzupacken. Sie lassen sich lieber weiter islamisieren, statt den Islam energisch zu bekämpfen und die Muslime aus dem Land zu weisen. Und ich habe nicht das Gefühl, dass Theresa May den Brexit wirklich durchsetzen möchte. Und Angela Merkel ist die Schlimmste von allen. Sie öffenet alle Tore für die Massenmigration nach Deutschland. Dafür werden wir noch einen hohen Preis bezahlen.

Randnotizen:

Kardinal Reinhard Marx: Deutschland hat Fürsorgepflicht auch für abgeschobene Asylbewerber – Aber zu den von Muslimen verfolgten und getöteten Christen sagt er kein Wort – Der Pfaffe soll einfach sein Maul halten

Merkels Integrationsbeauftragte Anette Widmann-Mauz (CDU) verschickt Weihnachtskarten ohne Weihnachten (afd.de)

Siehe auch:

Video: Junge Freiheit-TV-Jahresrückblick 2018 (52:57)

Video: Sven Liebich: Das ganze System Merkel muss weg (11:46)

Islam: Welches Blutbad kommt da noch auf uns zu?

Video: Stefan Räpple (AfD) aus dem baden-württembergischen Landtag geworfen (01:48)

Immunität aufgehoben: Staatsanwalt ermittelt wegen Blockiérung der Frauendemo in Berlin gegen sechs grüne und linke Abgeordnete

Blinde Naivität ist eine Einladung an den Tod

Video: Geheimakte Hitler – Diktator auf Drogen (48:43)

21 Nov

Weil das Video auf "welt.de" nur noch fünf Tage online ist, solltet ihr es euch jetzt anschauen.

hitler_drogenkasperVideo: Geheimakte Hitler – Diktator auf Drogen (48:43)

War der Führer des Dritten Reiches drogenabhängig? Originale Notizen seines Leibarztes Theodor Morell bringen erschreckende Erkenntnisse zutage: Sowohl verschiedene Vitaminpräparate als auch starke Opioide gehörten über Jahre hinweg zu Adolf Hitlers Alltag.

Morell soll Hitler täglich mit einem Spezialpräparat versorgt haben, das er in seiner Pharmafirma eigens herstellte und das Koffein und Pervitin enthalten haben soll. Pervitin ist ein Methamphetamin, ein Suchtstoff, der heute besser bekannt ist unter dem Namen Crystal Meth. Später verabreichte Dr. Morell Hitler auch Kokain.

Welchen Einfluss hatten die Medikamente auf seine Persönlichkeit? Schriftsteller Norman Ohler und Historiker erklären, welche Mittel zum Einsatz kamen und wie sich diese auf den Zustand des Diktators auswirkten.

Meine Meinung:

Selbst wenn Hitler nicht einen einzigen Juden umgebracht hätte, wie manche Nazis behaupten, Hitler war ein armer Irrer, der sich täglich mit über 80 Medikamenten und Drogen vollspritzen ließ. Ich wünsche allen denen, die meinen, es hätte keinen Holocaust gegeben, dass sie genau dasselbe erleben, wie die Juden, damit sie endlich aus ihrer Idiotie erwachen. Ihr Nazis seid genau so irre wie Hitler, geisteskrank.

Ich stelle mir gerade die Frage, was nehmen Merkel und die linken Deutschlandhasser eigentlich für Medikamente bzw. Drogen, damit sie sich die Realität schön fantasieren? Haben diese Medikamente bzw. Drogen mittlerweile ihr Hirn so weit zerstört, dass sie, genau so wie  Hitler, die Realität nicht mehr erfassen können?

Brauchen sie auch immer stärkere Dosen, um weiter in ihrer Multikulti-Traumwelt zu leben? Ihr armen Irren, ihr werdet genau denselben Preis zahlen, wie der Gröfaz, die größte deutsche Flasche aller Zeiten. Oder übertrifft Merkel ihn womöglich noch? Warum wird Deutschland immer wieder von rechten und linken Deutschlandhassern so viel Leid zugefügt? Ob Rechtsextreme, Linksextreme oder Islamisten, alles dieselbe Schei*****.

Siehe auch:

Video: Tim Kellner: Chemnitz: Merkel stammelt sich um Kopf und Kragen! (09:23)

Akif Pirinçci: Tampon wechseln im Bombenhagel

Wittenburg (Sachsen-Anhalt): 85-Jährigem die Kehle durchgeschnitten – Tochter (Flüchtlingshelferin) vermittelte den afghanischen Mörder

Bitte helft: Willkommensgast-Opfer Lika wird wohl nie mehr laufen können

Ist der Migrationspakt noch zu stoppen? Das können Sie tun

Gefährliche Zustände in deutschen Asylantenheimen: Ein Asylarbeiter packt aus

Video: Nicolaus Fest: Deutsche Bank, deutsches Elend – kündigte Nicolaus Fest sämtliche Konten (04:12)

Adrian F. Lauber: Brief an einen Linken

8 Sep

brief_linke

Ich bin jetzt 29 Jahre alt. Wenn nicht ein Unfall, eine Krankheit, ein Mord oder was auch immer dazwischen kommt, lebe ich vermutlich noch einige Jahrzehnte. Eigentlich hätte ich ganz gerne so etwas wie eine Heimat. Die Generationen vor mir mussten sich darum keine Gedanken machen. Für sie war eine mehr oder weniger intakte Heimat ganz selbstverständlich.

Das ist längst nicht mehr der Fall. Du weißt, ich war vor wenigen Tagen noch in Nordrhein-Westfalen, weil ich einen Sterbefall in der Familie hatte. Ich bin durchaus nicht sicher, ob ich nochmal nach NRW fahren werde, denn dort fühlte ich mich wie ein Fremder im eigenen Land. In Hagen und in Dortmund wurde das Straßenbild längst an allen Ecken und Enden vom Islam bestimmt. Selbst in einer kleinen, schönen Provinzstadt wie Iserlohn gab es vor dieser Allgegenwart kein Entkommen.

Schon während meines Aufenthalts ging mir immer wieder der Gedanke durch den Kopf „Du hast hier nichts mehr verloren.“ Ich hätte Rotz und Wasser heulen können, weil die Heimat sich im Nichts auflöst, aber innerlich war ich einfach wie betäubt. Als ich am 1. September von dort weg fuhr, war ich einfach nur erleichtert, da weg zu kommen.

So zynisch es klingt: Ich bin ganz froh drum, dass meine Großeltern, mein Vater und seine Geschwister alle längst tot sind. Die haben im Leben genug durchgemacht, und wenigstens müssen sie nicht mehr das Verschwinden ihrer Heimat mitansehen.

Meine Generation ist, auf Gutdeutsch gesagt, völlig am Arsch, weil wir einfach zu wenige sind und dem aus Afrika und dem Nahen Osten bevorstehenden Massenansturm nichts entgegen zu setzen haben. Vor allem fehlt auch der politische Wille dazu. Offenbar ist – nach dem Wahlverhalten zu urteilen – die Mehrheit der Deutschen mit Merkels Politik im Wesentlichen einverstanden.

Ich habe mich innerlich praktisch fast schon von Deutschland losgesagt. Wahrscheinlich werde ich für den Rest meines Lebens unglücklich darüber sein, aber es gibt ja viele, die aus ganz verschiedenen Gründen ohne Heimat leben müssen. Die meine hat keinen Lebenswillen mehr, ist dekadent, bräsig, behäbig und undankbar für all die freiheitlichen Werte, die sie einmal hatte und nun verliert.

Conservo

(www.conservo.wordpress.com)

Von Adrian F. Lauber *)

Lieber xxx,

ich wusste eine Weile nicht, ob ich Dir überhaupt einen solchen Brief schreiben soll. Ich tue es aber dennoch:

Es wird immer schlimmer, wie Du Dich von der Realität entfernst.

Jedes Mal, wenn wir uns sehen, lässt Du ganz laut raushängen, wie sehr Du gegen Nazis bist. So weit, so gut. Bin ich ja auch. Im Rahmen meiner Möglichkeiten habe ich eine Menge über Alt- und Neonazis, Antisemiten und ähnliche Gruppen geschrieben und die, die ich erreichen konnte, über ihr Gedankengut aufgeklärt.

Aber als Du jetzt in meinem Beisein selbst den SPD-Mann Heinz Buschkowsky, dessen Vergehen es ist, für klare Regeln in Sachen Migrationspolitik zu sein, als Nazi bezeichnet hast, wurde mir klar: Die Grenze dessen, was gesund und rational ist, hast Du weit hinter Dir gelassen.

Es gibt einen wunderschönen Satz von Johannes Gross, den ich Dir weitergeben möchte…

Ursprünglichen Post anzeigen 7.086 weitere Wörter

Wer „Menschlichkeit“, „Barmherzigkeit“ und „Nächstenliebe“ fordert – will in Wirklichkeit betrügen

9 Aug

Bos_taurus_relaxing
By Richard Bartz, CC BY-SA 2.5

Bayern ist FREI

Marcus Franz schreibt:

Die sogenannte „Menschlichkeit“ und alle ihr verwandten Begriffe wie die „Barmherzigkeit“ oder die „Nächstenliebe“ werden in der großen europäischen Krise aus den verschiedensten Motiven ge- und vor allem missbraucht, um die dringend notwendige rationale und nachhaltige Wende in der Migrationspolitik zu verhindern. Sobald diese Begriffe in der Diskussion auftauchen, wirken sie als Totschlag-Argumente und viele Leute haben deswegen noch immer Scheu, auf dem Boden der intellektuellen Redlichkeit weiter zu debattieren – eben weil die Menschlichkeits-Prediger die Vernünftigen in eine moralisch unterlegene Position drängen wollen.
Das Gegenteil ist wahr
Es ist jedoch genau umgekehrt: Moralisch unterlegen sind am Ende stets diejenigen, die heute als Hypermoralisten daherkommen. Man kann nachweisen, dass die als „human“ bezeichnete permissive Flüchtlings- und Migrationspolitik im Grunde das Gegenteil von humanem Denken darstellt. Sie verursacht nämlich genau das, wogegen sie angeblich auftritt: Die zur Genüge kritisierte Einladungs-Politik von 2015/16 und die jetzt etwa in…

Ursprünglichen Post anzeigen 511 weitere Wörter

Schulen versinken in Gewalt – deutsches Bildungssystem am Abgrund – Lagebericht: Erschreckender Anstieg von Gewalt an deutschen Schulen

28 Jul

schulhof-gewaltAlltag an unseren Schulen: Deutsche Kinder werden von Migranten-Kindern verprügelt, müssen sich beschimpfen, bespucken und bedrohen lassen (Symbolbild).

An den Zuständen in Kitas und Schulen lässt sich unsere Zukunft prognostizieren. Sie sind ein verlässlicher Gradmesser dafür, wohin sich unsere Gesellschaft entwickelt. So sagte Alexander Gauland (AfD) in seiner genialen Rede auf dem Kyffhäuser-Treffen [Video] des Flügels der AfD.

Nur wenige Wochen später wird die Sorge durch den aktuellen Lagebericht der Landeskriminalämter (LKA) zum Thema Gewalt an Schulen noch übertroffen. Während die meisten Verantwortlichen des Bildungsdesasters im Urlaub sind und das Parlament Sommerpause macht, veröffentlichen die LKA ihren Lagebericht mit erschreckenden Zahlen bezüglich schwerer, körperlicher Gewalt:

• Nordrhein-Westfalen +10%
• Bayern +19%
• Hessen +21%
• Rheinland-Pfalz +24%
• Sachsen-Anhalt +39%
• Brandenburg +40%
• Baden-Württemberg +41%
•; Mecklenburg-Vorpommern +60%
• Berlin +69%

Wohlgemerkt, diese Zahlen beziehen sich „nur“ auf schwere, körperliche Gewalt. In der Gesamtheit der kriminellen Delikte an Schulen liegen die Zahlen teils weit höher: Saarland plus 114%!

Statistik verschweigt Ursachen

Natürlich könnten die LKA Ross und Reiter benennen, ja, sie müssten es sogar. Die Beurteilung dieser desaströsen Entwicklung überlässt man aber lieber den urlaubenden Systemknechten [Lehrern, Schulverwaltung, Bildungspolitikern], ist doch der erfasste Zeitraum brisant: 2012-2016. Das bedeutet, dass sich die islamische Invasion hier voll in Zahlen niederschlägt. Selbst linksdrehenden Ideologen dürfte es schwerfallen, diesen Zusammenhang umzudeuten. Versuchen wird man es freilich – nach den Ferien.

Neben der Invasion sind allerdings noch weitere Aspekte für dieses Desaster ursächlich. Schulen sind heutzutage in großen Teilen linke Kaderschmieden und Umerziehungsanstalten statt Horte guter Bildung. Die Liste der Beispiele ist schier endlos; Burkinis im Schwimmunterricht, Verlegung von Prüfungen wegen des Ramadans, Halal-Speisepläne, Zwangsbesuche von Moscheen. Des Weiteren lernen die gewaltaffinen [gewaltbereiten] Schüler, dass Gewalt nahezu folgenlos bleibt, solange sie sich nicht gegen das System richtet und in der alles beherrschenden und entscheidenden Frage der Umvolkung sogar dessen Interessen vertritt.

Junge Leute brauchen Vorbilder aber wenn man die Klassiker nur aus dümmlichen Machwerken wie „Fuck you Goethe“ oder gar nicht kennt, nehmen andere, wie gewaltverherrlichende Rapper, verdummende Imame oder Islamisten diese Rolle ein. Wenn in absehbarer Zeit kein Systemwechsel stattfindet, der sich wieder an den gewachsenen und erkämpften Werten unserer Gesellschaft ausrichtet, ist dieses Land verloren. Ein Failed-State. Schweden sollte Mahnung genug sein.

Quelle: Schulen versinken in Gewalt – deutsches Bildungssystem am Abgrund – Lagebericht: Erschreckender Anstieg von Gewalt an deutschen Schulen

Meine Meinung:

Die Gewalt an den Schulen ist schon seit Jahrzehnten bekannt und nichts wird dagegen getan. Immer wieder nichts als leere Sprüche und Versprechungen, die wie Seifenblasen zerplatzen. Die gleiche Lethargie und Gleichgültigkeit wie in der Flüchtlingspolitik. Zur Pädagogik gehört auch, dass man Kindern Grenzen aufzeigt, aber viele Lehrer sind dazu offensichtlich nicht in der Lage. Und dann noch die Frühsexualisierung, die Islamisierung und der ganze Genderwahnsinn an den Schulen. Sie gehören alle von der Schule verbannt. Wir werden von linken Idioten regiert. Und die werden mehrheitlich von linken Idioten gewählt.

Noch ein klein wenig OT:

Der aus Deutschland abgeschobene Afghane, der sich in Kabul erhängt hat, ist in Hamburg mehrfach straffällig geworden

Er hatte fleißig an seiner Abschiebung gearbeitet.

merkels_tote_gäste

AfD deckt auf und fragt nach

Der abgeschobene Afghane war ein mehrfach verurteilter Straftäter. Der aus Deutschland abgeschobene Afghane, der sich in Kabul erhängt hat, war in Hamburg mehrfach straffällig geworden. Unter anderem wurde er wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung und Drogenbesitzes verurteilt. Für diesen Ausbund an Rechtsstaatlichkeit fordern nun unsere Weltverbesserer die Grünen den Kopf von dem Innenminister und huldigen damit einem Gewaltverbrecher. Zeit für die Abwahl der neudeutschen Populismuspartei Die Grünen.

Meine Meinung:

Wir können die kriminellen Migranten ja demnächst bei den Linken, Grünen und Sozialdemokraten abliefern, damit die sich darum kümmern, denn kein normaler Mensch will, dass diese kriminellen Migranten in Deutschland bleiben. Aber ich glaube, nicht einmal die roten, grünen und schwarzen Weltverbesserer wollen sie haben, die krakeelen nur rum und wenn sie Verantwortung übernehmen sollen, stehlen sie sich davon. So etwas nennt man dann wohl Laissez fair [mir doch egal].

In dem Video von "Welt" wird gesagt: "Flüchtlingsaktivisten haben Abschiebungen nach Afghanistan immer wieder kritisiert. Es würden nicht nur Straftäter, terroristische Gefährder und sogenannte Identitäts-Täuscher abgeschoben, sondern auch gut integrierte Menschen." Diese Kritik ist berechtigt. Migranten, die sich hier gut integriert haben, sollte man nicht abschieben. Dies sollte aber nur so lange gelten, wie sie sich wirklich integrieren. Werden sie arbeitslos oder kriminell, dann sollte man sie ausweisen.

Zur Integration gehört für mich deshalb auf alle Fälle, dass sie selber für ihren Lebensunterhalt sorgen und nicht dem Staat auf der Tasche liegen. Es gibt Migranten, die sich wunderbar integriert haben. Ich bin auch immer wieder überrascht und erfreut darüber. Man erkennt es unter anderem daran, dass sie die deutsche Sprache perfekt beherrschen. Migranten, die keine Arbeit haben, sollte man umgehend ausweisen. Asoziale und Sozialschmarotzer haben wir genug im Land. Wir brauchen nicht noch mehr davon und schon gar keine Kriminellen und religiösen Fanatiker. Raus damit. Lieber einer mehr, als einer zu wenig.

Quelle: Der aus Deutschland abgeschobene Afghane, der sich in Kabul erhängt hat, war in Hamburg mehrfach straffällig geworden

Die pure Heuchelei um Seehofer wegen Suizid eines abgeschobenen Afghanen: Wer ist denn dann für den Tod der jungen Mädchen verantwortlich?

Dr. Alice Weidel schreibt:

heuchelei_suizidWie gestern bekannt wurde, nahm sich einer der 69 afghanischen Asylbewerber des jüngsten Abschiebeflugs aus Deutschland nach Kabul das Leben. Nun fordern SPD, Grüne, Linke und FDP unisono Seehofers Rücktritt. Er sei moralisch nicht geeignet, das Amt des Innenministers länger zu bekleiden, nachdem er an seinem 69. Geburtstag seine Freude über einen halbwegs gut gefüllten Flieger mit illegalen Migranten freien Lauf ließ.

Der tragische Tod des mehrfach vorbestraften Afghanen ist trotz vieler unbestreitbarer Fehler dennoch nicht Seehofers Schuld. Allein Merkel hat mit ihrer ebenso unverantwortlichen wie eigenmächtigen Einladung an alle Welt Menschen Versprechungen gemacht, die sie am Ende des Tages gar nicht halten kann. Daher ist es umso konsequenter, dass nicht bleibeberechtigte Personen abgeschoben werden. Das geschieht bisher lediglich in homöopathischen Dosen, doch ändert dies nichts daran, dass geltendes Recht endlich konsequent umgesetzt werden muss! Wir befinden uns schließlich noch in einem Rechtsstaat, oder etwa nicht?

Und wo war eigentlich die allgemeine Empörung von Grünen, Linken und Sozialdemokraten, als Susanna, Mireille, Maria und Mia den asylpolitischen Amoklauf der Kanzlerin mit ihrem Leben bezahlen mussten? Sie und viele andere opfert man offenbar bereitwillig für Merkels Umvolkungspläne.

Siehe auch:

Sami Al-Mujtaba: Tunesien will ihn nicht zurückschicken – Nun droht er: „Deutschland wird Blut weinen“

Beatrix von Storch (AfD): Keine Steuergelder für Islamisten

Elmar Hörig: Özil-freie Zone

Video: Österreich: Freispruch für die Identitäre Bewegung (06:03)

Video: Laut Gedacht #92: Krisengebiet Klassenzimmer (07:01)

Buntes Großbritannien: Fast 54.000 Vergewaltigungen in einem Jahr

Berlin: An 53 Standorten Flüchtlingswohnungen – nicht für zwei, sondern für 50 Jahre

Links zum Thema Schule:

Video: Peter Hahne: Die das öffentliche Schulsystem ruinieren, schicken ihre Kinder auf Privatschulen (04:56)

Es gibt immer mehr Brennpunktschulen mit streng islamisch-konservativem bis fundamentalistischem Gedankengut

Berlin-Schöneberg: Nach Abzug des Sicherheitsdienstes: Neue Gewaltvorfälle an Berliner Spreewald-Schule

Umfrage unter Schulleitern: Gewalt gegen Lehrer an jeder dritten Grundschule

Schulexperte: Gewalt gegen Lehrer ist in erster Linie ein Migrationsproblem

Saarbrücken-Klarenthal: Nächste Schule versinkt in Chaos und Gewalt

Video: Berlin: „Ich werde in der Schule als Hurensohn beschimpft, weil ich Deutscher bin“ (01:36)

Brennpunktschulen: Asoziale, gehirngewaschene und gewaltbereite Muslime

Gewalt an Berliner Schulen – Direktorin fordert Wachschutz – SPD gibt sie zur Jagd frei

Radikalisierung muslimischer Schüler im Islamunterricht

In Berlin-Neukölln gibt es bereits 8 Brennpunktschulen, an denen ein Wachschutz eingesetzt wird .

Mobbing in Berliner Schulen: "Vom Krankenwagen aus der Schule abgeholt“

Video: Mutige Wiener Lehrerin: Der Einfluss des Islam an den Schulen wird immer gefährlicher – Viele Schulen geraten zunehmend außer Kontrolle (10:02)

Lehrer über dem Limit – Warum die Integration scheitert

Wiener Lehrerin packt aus: So arg geht es in unseren Schulen zu

Siebenjähriger sticht Lehrerin in den Bauch – „Na und?“

Saarbrücken: Die Grenzen der bunten Toleranz: „Schule ohne Rassismus“: Lehrer haben Angst vor ausländischen Schülern

Schulalltag in Deutschland: Lehrerin wird von Schülern und Schulleitung schikaniert!

Ein französischer Lehrer packt aus: „Die Migranten hassen uns!“

Asylirrsinn mit Nichtintegrierbaren: Sozialer Brennpunkt: Lehrer verzweifeln an „Willkommensklassen“

Frankreich – Prostitution unter Schülern – 5.000 Mädchen betroffen

Berlin: Antisemitische Übergriffe an Berliner Schulen

Akif Pirinçci: Wenn Dummheit Gedichte schreibt – Syrerin gibt Deutschland Tipps

24 Jul

akif-Lina-AtfahDie Syrerin Lina Atfah (kleines Foto) reimt sich so einiges zusammen.

Die „Lyrikerin und Schriftstellerin” Lina Atfah, geboren 1989 in Syrien, inzwischen in Wanne-Eickel wohnhaft, ist eine in mehrfacher Hinsicht rätselhafte Frau. Unter dem Titel „Haben Sie eine Ahnung, Horst Seehofer?” erscheint von ihr am 13. Juli bei ZEIT-Online einer der schwachsinnigsten und handwerklich grottenschlechtesten Texte der Literaturgeschichte, der im öligen Refugees-Welcome-und-Multikulti-Kitsch ersäuft. Ihr Talent korrespondiert entsprechend auch mit der wirtschaftlichen Seite ihres Fachs, denn ihr letztes Buch steht im Amazon-Ranking aktuell auf dem sagenhaften Platz 505.323.

Aber das ist es gar nicht, was Lina zu einem Rätsel macht. An den Artikel ist nämlich ein Portraitphoto von ihr angeheftet, das eine aparte junge Frau mit orientalischem Einschlag zeigt. Hübsch, hübsch. Der Fehler: So sieht Lina gar nicht aus. Wenn man sich nämlich auf die Google-Bildsuche begibt, schaut dem Betrachter eine völlig andere Frau (die Erblondete) entgegen.

Insbesondere ihr Gewicht und das Volumen ihres Kopfes scheinen sich im direkten Vergleich zu der Abgebildeten verdoppelt zu haben. Wieso akzeptiert die ZEIT das Bild einer Autorin, das sie vielleicht als 17-jährige abbildet und mit ihrem jetzigen Erscheinungsbild nicht das Geringste mehr zu tun hat? Ich sag`s ja, ElitePartner, Parship & Co haben in Sachen Ehrlichkeit verheerende Schäden in der Gesellschaft angerichtet!

Ein weiterer Fake-Verdacht betrifft Linas angebliche Profession. Man muss dazu wissen, dass „Schriftsteller” hierzulande, wohl auch nirgendwo sonst ein geschützter Beruf ist. Jeder kann sich Schriftsteller nennen. Aber jemand, der Klavier spielen kann, ist noch lange kein Pianist, und einer, der in seiner Freizeit mit Freunden Fußball spielt, noch lange kein Fußballer. Gewöhnlich kann von einem Schriftsteller gesprochen werden, wenn er dauerhaft von seiner Schreibe lebt und einen gewissen Bekanntheitsgrad besitzt.

Auch hier hilft die Google-Bildsuche, denn wenn man auf das jeweilige Foto klickt, gibt diese auf der rechten Seite an, in welchem Zusammenhang es geschossen worden ist. Bei der „Lyrikerin und Schriftstellerin” Lina Atfah sind es samt und sonders staatlich alimentierte und die herrschende (Ausländer-)Politik bestätigende Veranstaltungen und Initiativen zur Förderung von unverkäuflicher Buchstabenscheiße: Das Frauenkulturbüro hatte sie zum Lesen neuer Texte eingeladenLiteraturhaus MünchenPeter Altmaier und Lina Atfah im Gespräch usw.

In Wahrheit ist Lina weder eine Lyrikerin noch eine Schriftstellerin, sondern eine mehr in der Herde der Propagandisten dieser arschoffenen Regierung und irren Medienkaste, die am liebsten noch den letzten Pygmäen aus dem Busch und den eifrigsten IS-Kopfabhacker bei uns für lau ansiedeln lassen möchte. Und eine mehr in der steuergeldsaufenden Armee der Umvolker Deutschlands in der Verkleidung des total „betroffenen Künstlers”.

Lina schreibt einen Brief an den Innen- und Ankündigungsminister Horst Seehofer, weil der anlässlich seines 69. Geburtstages einen Witz mit den 69 Abschiebungen nach Afghanistan gemacht hat. Einer von diesen Kriminellen, denn nur die werden, wenn überhaupt, in mikroskopisch kleiner Anzahl abgeschoben, hat sich dann in der guten alten Heimat am nächsten Tag aufgehangen. Linas Empörung ist interplanetar:

„Ich schäme mich, mit solchen Ministern wie Ihnen auf einem Planeten zu leben.”

Es gibt nun zwei Möglichkeiten, wie wir sie von ihrer Scham erlösen können. Entweder wir schießen Horst auf den Mond, was ich sehr befürworte, oder wir machen Lina fit für die nächste Mars-Mission. Ich meine, Ruhe zum Verfassen ihrer Poems während der drei Jahre dauernden Reise zum „Refugee Star” hätte sie dann ja.

Dennoch sei die Frage erlaubt, ob es in diesem Land inzwischen noch irgend jemanden gibt, der im Zusammenhang mit dem Flüchtilanten-Gedöns bei solchen abgedroschenen, völlig folgenlosen und an Verlogenheit kaum mehr zu übertreffenden Formulierungen wie „Ich schäme mich …” oder „Es ist eine Schande …” nicht einen spontanen Kotzanfall erleidet. Man soll wohl bei derartigen leeren Phrasen von Schuld und Scham in Ehrfurcht erstarren, sich fix das Büßergewand überstülpen und tränenden Auges das Immer-herein-Gewäsch abnicken. Was natürlich niemand tut. Doch Lina klagt mit tränenerstickter Stimme weiter an:

„Haben Sie eine Ahnung, warum ein 23-jähriger Mann, der wie jeder andere Mensch glücklich über seine Heimkehr sein müsste, sich erhängt hat? Er war nicht glücklich, nach Hause zu kommen.”

Ähm, ich habe da eine gewisse Vermutung, wieso der „23-jähriger Mann” nicht glücklich war, nach Hause zu kommen. Vielleich weil diesem Engel an Schwerstkriminellen, der mehrfach rechtskräftig wegen Diebstahls, versuchter gefährlicher Körperverletzung, Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz verurteilt worden war und gegen den weitere Strafanzeigen unter anderem wegen Raubes und gefährlicher Körperverletzung vorlagen, schlagartig bewusst geworden ist, dass er im selben Drecksloch gelandet ist, dem er entstammt?

Ich meine, ich würde mir auch den Strick nehmen, wenn mir plötzlich die gebratenen Tauben in Gestalt eines Rundum-sorglos-Sozialpaketes nicht mehr in den Mund fliegen würden, für sämtliche Eventualitäten meines Leben nicht mehr die Deppen namens Karl, Helmut und Roswita aufkommen müssten, ich Schlampen und Nutten oder „Frauen”, wie diese [muslimischen] Witzfigurenmänner in Almanistan diese Tiere nennen, nur noch eingehüllt in Säcken betrachten dürfte und mich ein romantisches Rendezvous mit einer Kalaschnikow erwartete, klaute ich auch nur eine Tomate auf dem Basar. Ehrlich, da gehe ich mich lieber bei Allah ausheulen. [1]

[1] Bei Diebstahl steht auch das Abhacken von Händen und Füßen auf dem Programm der Scharia.

Nachdem Lina ein poetisch und zugleich antifaschista-mäßig sein sollendes Geschwurbel getrötet hat, dass man ihnen in ihren Herkunftsländern das Hirn waschen würde ohne auch nur ein einziges Mal das No-go-Wort Islam zu erwähnen, drückt sie wieder auf die Kitsch-Drüse:

„Niemand verlässt das Land seiner Familie, seiner Erinnerungen und seiner Kindheit freiwillig, niemand hasst es, in seiner Heimat leben zu müssen.”

Schwachsinn, darauf scheißt jeder Analphabet und Ficki-Ficki-Eleve [Schüler] mit Freudenjauchzern, wenn er schon übers Handy unter Brief und Siegel zugesichert bekommt, daß er in Germania paradiso fürs Eierschaukeln alles umsonst bekommt, was selbst Mohammed bei hunderttausendfachem Bückbeten nicht in Aussicht gestellt hat.

Außerdem verlassen sie die Heimat ja nicht wirklich, im Gegenteil, sie dürfen dort immer wieder Urlaub machen, finanziert vom Jobcenter. Sodann überrascht uns Lina mit einem philosophischen „Move” [Lüge?], der sogar mich, dem größten Philosophen der „Erde” in Erstaunen versetzt:

„Wir verlassen unsere Länder und kommen nach Europa, um zu überleben und um eine Chance auf ein normales Leben zu bekommen. Wir wollen lernen, arbeiten und leben! Ist die Erde zu klein, um uns alle aufzunehmen?”

Also wenn du mich fragst, Lina, ist die Erde groß genug, um euch alle aufzunehmen. Es gibt noch unendliche Weiten in Afrika und auf dem Nordpol, wo ihr euch niederlassen und „lernen, arbeiten und leben” könnt. Und sag jetzt bloß nicht, dass dort ja keine Menschen leben würden. Doch glaube ich, dass du mit „Erde” nicht den Planeten Erde meinst, sondern jenes Fleckchen Erde, auf der die „StVO”, also die Straßenverkehrsordnung der Bundesrepublik Deutschland gilt.

So schrumpft die ganze Erde in deinem sehr durchsichtigen Wahn auf ein klitzekleines Land inmitten Europas, das von Schizos regiert wird und in dem Ausländern die gleiche Anbetung und Vollversorgung zukommt wie Heiligen Kühen in Indien, die mehrheitlich auch nix anderes tun als blöd dazustehen bzw. dazubleiben [und die Umwelt vollzusch****].

Du bist nicht nur zynisch, sondern auch noch auf eine abstoßende Weise frech. Meine Eltern, die ihr Arbeitsleben fast zur Gänze diesem schönen und absolut fairen Land gegeben haben, würden sich deiner in der Tat schämen, wo wir gerade bei Scham sind. Lina jedoch stört sich an unserem „hässlichen Gesicht” [2], weil wir irgend so einen Verbrechermüll abgeschoben haben:

[2] Lina schrieb von einem „hässlichen Gesicht”, weil Deutschland afghanische Migranten abschob. Sollen wir etwa alle kriminellen Migranten in Deutschland behalten? Wenn’s nach mir ginge, sollten wir nicht mur alle kriminellen Migranten ausweisen, sondern auch alle Migranten, die nicht bereit sind, sich zu integrieren, alle religiösen Fanatiker und alle Sozialschmarotzer, also alle Sozialhilfeempfänger, die nicht willens und in der Lage sind, selber für ihren Lebensunterhalt zu sorgen. Und natürlich auch alle “Schriftsteller” und “Lyriker”, die uns auf Kosten der Steuerzahler ihren islamischen Müll unterjubeln wollen.

„Ich dachte, dass nur unsere elenden Länder von Tyrannei und Unterdrückung regiert wären. Ich dachte, dass Ungerechtigkeit nur von unseren Diktatoren ausgeht. Aber als ich Sie sah, während Sie die Anzahl Ihrer Lebensjahre mit der Anzahl der Abgeschobenen verglichen, wusste ich, dass Unterdrückung keine Grenzen kennt. Dass sogar die Länder, die in meiner Fantasie ein Bild von Aufrichtigkeit und Menschlichkeit abgeben, ein hässliches Gesicht haben können.”

Doppelt falsch. Eure „elenden Länder” sind nicht deshalb im Arsch, weil sie von „Tyrannei und Unterdrückung” durch Diktatoren regiert werden; das ist nur die finale und konsequente Folge. Deinen Leuten geht es deshalb schlecht und immer schlechter, weil sie mehrheitlich dumm und debil immer noch einem steinzeitlichen Kult [einer mittelalterlichen Religion] huldigen, dessen strenge und perverse Regeln alles Moderne, Fortschrittliche, Emanzipatorische, den Wohlstand Aufbauendes, Intelligenz und Schönheit Schaffendes und allem Menschlichem im Wege steht.

Was glaubst du denn, welche Feinde dein von dir so gehasster Assad gegen sich hat, die Jungs [Programmierer, Mathematiker,  Ingenieure, Wissenschaftler] von Silicon Valley? Zudem macht ihr ohne Sinn und Verstand und am laufenden Band Kinder, ohne dass irgendeine erwähnenswerte wirtschaftliche Produktivität mit dieser außer Kontrolle geratenen Menschenproduktion mithalten kann, auch eine Folge des Islam-Dingens. Eure Männer sind überwiegend Machos mit niedrigem IQ, deren Brust vor Stolz desto stärker anschwillt, je erfolgreicher sie in der Frauendickmachungs-Branche sind.

Und das mit unserem „hässlichen Gesicht” kannst du dir sparen. Unser Gesicht mag vielleicht hässlich sein, doch kotzen wir aus diesem hässlichen Gesicht für dich und Deinesgleichen wöchentlich und monatlich Milliarden über Milliarden [Euro an Sozialleistungen]. Tendenz steigend. Falls dir das nicht passt, steht es dir frei, in das Lummerland der schönen Gesichter weiterzureisen. Bring aber viel Geld mit, die lassen da keinen mit leeren Taschen rein.

„Ich würde Ihnen (Seehofer /A.P.) gern einen Tipp geben: Versuchen Sie, die wahren Fluchtgründe zu beseitigen, anstatt die Menschen abzuschieben oder sie dem Tod im Meer zu überlassen.

Und ich würde dir gern den Tipp geben, Lina, uns und diesen Harter-Mann-Fake von Innenminister mit deinen Tipps zu verschonen. Wie kommst du eigentlich auf die bekloppte Idee, dass wir euren Dreck aufzukehren und eure Tische wieder hübsch zu decken hätten? Sonst noch was? Abgesehen davon, dass bei euch immer und ewig blutige Bambule herrscht, da hat nicht einmal der gute alte Kolonialismus etwas Positives bewirkt.

Gründe siehe oben. Ich sehe jeden Tag auf den Straßen meiner Stadt eure jungen Männer in Cafés oder Shisha Bars sich ganz gemütlich am Sack kratzen. Erzähle doch denen, sie sollten versuchen, „die wahren Fluchtgründe zu beseitigen”. Wofür sind junge Männer sonst gut?

Über die dem Tod im Meer Überlassenen will ich gar nicht sprechen, weil darüber aus jeder erdenklichen Perspektive schon genug gesprochen wurde. Oder vielleicht doch ein kleiner Hinweis: Schau dir bitte die Raumschiff-Enterprise-Folge „Kennen Sie Tribbles? (The Trouble With Tribbles)” an. Da weißt du Bescheid.

„Deutschland könnte so viel unternehmen, um seine Bürger vor Rassismus, Extremismus und Gewalt zu schützen.”

Jaja, Deutschland könnte auch viel unternehmen, um die „eigenen” Bürger, namentlich junge Frauen und gewaltentwöhnte junge Männer vor den neuen „Bürgern” mit Messern und schnell aufbrausenden Schwänzen zu schützen. Tut es aber nicht. So heißt es jeden Tag Bürger gegen Bürger, wobei ich von dir gern erfahren würde, Lina, ob man bei euch in Syrien als Ausländer auch auf der Stelle automatisch zum Bürger wird, sobald man den Zettel mit den vielfältigen Wünschen beim Sozialamt eingereicht hat. Und den Tinnef mit Rassismus und so kannst du gleich steckenlassen, weil ich sonst an einem Lachanfall zu ersticken drohte.

Am Schluss ihres Gebets ist Lina vollends in Tränen aufgelöst, und doch bäumt sie sich noch ein letztes Mal auf, um über uns den Kitsch-Eimer auszuleeren:

„‘Mensch’ – das ist das Wort, das ich gern nachträglich für Sie buchstabieren würde, auf Deutsch und auf Arabisch.”

Bei der ersteren Sprache bin ich mir da nicht so ganz sicher, Frau Lyrikerin und Schriftstellerin.

Im Original erschienen auf der-kleine-akif.de

Die Anmerkungen in eckigen Klammern sind vom Admin.

Quelle: Akif Pirinçci: Wenn Dummheit Gedichte schreibt – Syrerin gibt Deutschland Tipps

Weitere Texte von Akif Pirincci

Noch ein klein wenig OT:

Video: Türke beschimpft und bedroht deutsche Familie (02:19)

Hier noch einer der jungen Männer, die unsere Lyrikerin so gerne in Deutschland hat und die unter keinen Umständen ausgewiesen werden dürfen. Den Deutschen tun solche Auftritte von islamischen Migranten gut, weil dies für viele Deutsche die einzige Möglichkeit ist, sich von ihrem Multikultiwahn zu befreien. Und wehe Deutschland sollte jemals islamisch werden. Dann gehen hier noch ganz andere Dinge ab.


Video: Türke beschimpft und bedroht deutsche Familie (02:19)

Siehe auch:

Kommt es in Bayern zur Koalition der CSU mit den Grünen?

Plüderhausen (Baden-Württemberg): Versuchtes Tötungsdelikt: Afghanischer Einbrecher sticht auf Familienvater ein

Seehofer auf TAZ-Kurs: Asyl für syrische Weißhelm-Dschihadisten

Lübeck: Messer-Terror! Mit Fleischermesser gegen Passanten – Iraner verletzt mehrere Menschen in Linienbus

Video: Luxus-Flüchtlingssiedlung in Hamburg-Billwerder (01:14)

Düsseldorf-Rath: SEK-Einsatz: Ägypter Ahmed F. tötet Tochter Sara (7) aus Hass gegen die Ehefrau

Die Linke und der Suizid eines abgeschobenen afghanischen Kriminellen

16 Jul
%d Bloggern gefällt das: