Tag Archives: Schulterbereich

Video: Prof. Dr. Harald Weyel (AFD): Sprachförderung: 700 Euro pro Person für Migranten – 3 Euro für Deutsche! (06:51)

23 Okt


Video: Prof. Dr. Harald Weyel (AFD) : Sprachförderung: 700 Euro pro Person für Migranten – 3 Euro für Deutsche! (06:51)

Prof. Dr. Harald Weyel in Minute 02:02: "Es ist geplant für Sprach- und Integrationskurse für Ausländer, allein im Jahr 2019 – 1 Milliarde Euro auszugeben. Das ist ungefähr exakt so viel, wie für den sozialen Wohnungsbau eingeplant. Gleichzeitig gibt die Bundesregierung für die Förderung von Lese-, Schreib- und Rechenkompetenzen von deutschen Erwachsenen 20 Millionen Euro aus. Die Schieflage wird deutlich, wenn man sich vor Augen führt dass 7.5 Millionen Deutsche funktionale Analphabeten sind und Unterstützung brauchen.

Für jeden Deutschen stehen also 3 Euro zur Verfügung. So viel ist der Bundesregierung die eigene Bevölkerung wert. Wesentlich wertvoller sind offenbar die Ausländer. Für 1,5 Millionen Flüchtlinge, Asylsuchende, Binnenvertriebene und Staatenlose stehen ungefähr eine Milliarde für Sprach- und Integrationskurse zur Verfügung. Das sind pro Migrant 700 Euro.

Meine Meinung:

Ich glaube, bei der Sprachförderung für die Migranten geht es gar nicht so sehr um die Sprachförderung selber, denn viele Migranten weigern sich daran teilzunehmen oder scheiden schon sehr bald wieder aus diesen Kursen aus, weil sie kein Interesse haben. Mir scheint, es geht bei der Sprach- und Integrationsförderung mehr darum, die vielen Millionen Menschen der Migrationsindustrie bei Laune zu halten, um sie als Wähler zu gewinnen bzw. sie nicht zu verlieren, denn wenn sie ihren Arbeitsplatz, der zu 100 Prozent vom Staat subventioniert wird, verlieren würden, dann würden viele von ihnen bestimmt nicht mehr die etablierten Parteien wählen.

Video: Linksversiffter Spiegel-TV: Gefühlte Angst: AfD in Deggendorf (Bayern) erzielte 16,5 Prozent – trotzdem sehenswert (17:03)


Video: Linksversiffter Spiegel-TV: Gefühlte Angst: AfD in Deggendorf (Bayern) erzielte 16,5 Prozent (17:03)

Video: Die Story im Ersten: Am rechten Rand – wie üblich AfD-Bashing, aber interessant (44:22)


Video: Die Story im Ersten: Am rechten Rand – wie üblich AfD-Bashing, aber interessant (44:22)

Düsseldorf: Muslimische Messerfolklore?: Feier im Zug war zu laut: 31-Jähriger stach 19-jährigen mehrfach hinterrücks mit einem Messer in den Kopf-, Nacken- und Schulterbereich

Hallstätter_SeeBy Andrew Bossi – Hallstätter See in Österreich – CC BY-SA

Wegen einem Streit in einem Zug, gab es im Anschluss im Hauptbahnhof eine schwere Messerstecherei. Ein 31-Jähriger hat einem 19-Jährigen mehrfach hinterrücks mit einem Messer in den Kopf-, Nacken- und Schulterbereich gestochen. Das Opfer brach daraufhin zusammen. >>> weiterlesen

Thommy schreibt:

Der Begriff "Messerstecherei" ist hier völlig fehl am Platze. Wer hinterrücks auf einen anderen Menschen in Tötungsabsicht einsticht, ist nicht Teil einer Messerstecherei, sondern eines feigen Mordanschlages!

Meine Meinung:

Die Zeitung verschweigt wieder einmal die Identität des Täters. Die Wahrheit soll niemand erfahren, dabei kann es morgen schon den nächsten treffen. Aber das ist den Medien, den Grünen, Linken, der SPD und der Bundesregierung mehr oder weniger egal. Es sind halt die Kollateralschäden auf dem Weg in eine neue, schönere und buntere Welt. Nur auf dem Friedhof sind alle Menschen gleich – tot.

Siehe auch:

In Frankreich ist das „Ende der Naivität” erreicht: In den Schulen gibt es Konfrontation statt Integration

Dr. Helmut Roewer: Breites Bündnis für Intoleranz – wie einwanderungs- und islamkritische Schriftsteller ins Abseits gestellt werden

Die Flüchtlingsgewinnler: Caritas und Diakonie

In vorauseilendem Gehorsam vor dem UN-Migrationspakt: Bundestag beschließt Neuregelung zum Familiennachzug ab 1. August 2018

Kriminalitätsstatistik: Schlimmer geht’s nimmer!

Video: Dr. Nicolaus Fest (AfD): Anschlag auf Deutschland – die europäische Einlagensicherung (03:58)

Video: Neutralitätsgebot an Schulen: So will die AfD die Hetze gegen die AfD an Schulen verhindern – Teil 2/2

Video: Neutralitätsgebot an Schulen: So will die AfD die Hetze gegen die AfD an Schulen verhindern – Teil 1/2

Brutale Messerattacken schocken Köln: Mehrere Messerangriffe innerhalb weniger Tage

19 Nov

messerstadt_koeln

Von MARKUS WIENER | Klingenstadt Solingen – das war einmal. Heute ist eindeutig Köln die Messerstadt Nummer Eins im Westen. Am schönen Rhein wird nicht nur fröhlich gezecht, sondern auch rücksichtslos zugestochen bis der Arzt kommt. Seit Jahren häufen sich im öffentlichen Raum brutale Messerattacken aus nichtigen Anlässen oder schlichter Habgier. Die polizeilichen Täterbeschreibungen klingen oft ähnlich: jünger Südländer gesucht, arabisches Aussehen, gebrochenes Deutsch … Nicht nur alteingesessene Kölner fragen sich da: Wen haben wir bzw. unsere etablierten Politiker da eigentlich alles ins Land gelassen?

Jüngste Beispiele der beängstigenden Entwicklung: Innerhalb weniger Tage gab es gleich zwei scheinbar grundlose Messerattacken auf belebten Plätzen: An Allerheiligen  wurde ein 53jähriger gehbehinderter Mann mitten auf dem zentralen Pariser Platz in Köln-Chorweiler vor dem Abgang zur U-Bahnstation von einem „jungen Südländer“ niedergestochen. Der ca. 20jährige flüchtige Tatverdächtige rammte gegen 22.30 Uhr dem am Rollator gehenden Opfer von hinten ein Messer in den Schulterbereich. Das Opfer schwebte zwischenzeitlich in Lebensgefahr, befindet sich jetzt aber zum Glück auf dem Weg der Besserung.

Ganz ähnlich erging es wenige Tage später einem 28jährigen Mann beim Karnevalsauftakt am 11.11. in Köln-Mülheim: Auf dem Weg zum zentralen Wiener Platz lief eine dem Opfer  unbekannte Person von hinten kommend auf den 28-Jährigen zu. Unvermittelt rammte der Täter seinem Opfer ein Messer heftig in den Oberschenkel.

Anschließend flüchtete der Messerstecher in Richtung Stadtgarten. Der Geschädigte verlor aufgrund des hohen Blutverlustes immer wieder das Bewusstsein. Nach notärztlicher Erstversorgung wurde er schwer verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert, Lebensgefahr besteht zum Glück inzwischen nicht mehr. Der etwa 30 Jahre alte flüchtige Tatverdächtige hat in diesem Fall nach Angaben der Polizei ein arabisches Aussehen.

So was hat es immer schon gegeben? Alles keine Frage der Nationalität oder „kulturellen Prägung“? Die Kölner Polizeimeldungen legen zumindest eine andere Deutung nahe. Der Eindruck, dass manche Tätergruppen wesentlich schneller mit Messern und anderen lebensgefährlichen Waffen zur Hand sind, als es früher in mitteleuropäischen Breitengraden üblich war, ist wohl nicht aus der Luft gegriffen. Doch wer im linksliberalen Köln so etwas offen  anspricht, der erntet nicht nur im Stadtrat schnellmal ein lautes „Pfui“ oder „Rassist“ …

wiener_markusBild links: Markus Wiener. PI-NEWS-Autor Markus Wiener schreibt bevorzugt zu tagespolitischen und Kölner Themen für diesen Blog. Der 41-jährige Politologe engagiert sich seit über zehn Jahren für die islamkritische Bürgerbewegung Pro Köln im Kölner Stadtrat. Darüber und die Kölner Kommunalpolitik im Allgemeinen berichtet der gelernte Journalist auch auf dem Blog koeln-unzensiert.de. Der gebürtige Bayer und dreifache Familienvater ist über seine Facebook-Seite erreichbar.

Quelle: Brutale Messerattacken schocken Köln: Mehrere Messerangriffe innerhalb weniger Tage

unglaublich schreibt:

Demnächst wird es noch schlimmer, wenn die messernden Neubürger auch noch die messernde Verwandtschaft holen. Bedankt euch bei Merkels Jamaika Runde!

Placker schreibt:

Österreich: ÖVP und FPÖ-Regierung: Sozialhilfe erst nach fünf Jahren – Sozialhilfe soll auf 500 Euro gekürzt werden

So geht das: Kurz & Strache einig. „Wer Sozialhilfe will, muss 5 Jahre bei uns leben“. Eine bundesweit einheitliche Wartefrist: Nur Personen, die sich mindestens fünf Jahre legal (!) in Österreich aufhalten, haben Anspruch auf Sozialleistungen. Mit Beginn dieser Regelung werden vermutlich Tausende Mindestsicherungsfälle wegfallen. Die maximale Geldleistung aus der Mindestsicherung wird für Familien auf 1500 Euro begrenzt. Damit sollen Familieneinkommen in der Höhe von mehr als 5000 Euro an Sozialleistungen künftig verhindert werden. >>> weiterlesen

Steppke03 schreibt:

OT: Folgendes ist ganz gefährlich!

EU beschließt staatliche Internetsperren ohne Gerichtsbeschluss

Es ist leider kein Witz. Offenbar reicht die bisherige Manipulation, Zensur und juristische Verfolgung von Propagandakritikern noch nicht aus. Der Staat soll nach dem Willen des EU-Parlamentes Websites sperren können, wie es ihm beliebt – natürlich alles aus „Verbraucherschutzgründen“.

Eine entsprechende Verordnung wurde bereits erlassen und wird nun umgesetzt werden. Es wäre ja auch zu blöd, wenn der Verbraucher von den Lügen der Herrschenden erfährt. Diesen Blog hier wird es dann wohl nicht mehr lange geben. Das betrifft auch Pi-news! Die können euch bald vollständig „abklemmen“ bzw. sperren, ohne dass dazu ein Richter notwendig ist. Bringt das bitte als eigenes Thema! >>> weiterlesen

Donar schreibt:

Vor 5 Jahren war ich aufgrund einer Städtereise für 4 Tage in Köln gelandet. Dazu muss ich sagen, dass wir jedes Jahr 1-2 Städte in Europa zwecks Sightseeing besuchen und davor schon ca. 15 verschiedene Städte besuchten, das ging von Kiew bis Madrid und von Göteborg bis Wien. Aber Köln ragte heraus, nirgends war es so dreckig und versifft in den öffentlichen Verkehrsmitteln und Nebenstraßen, nirgends gab es so viele Türken und Nafris [Nordafrikaner] die stets herumlungerten, nirgendwo fühlten wir uns unwohler und nirgends waren die Menschen so unfreundlich und angespannt, die Ausnahme waren einige Ureinwohner.

Fazit, Köln war schon vor 5 Jahren fest in islamischer Hand, und keineswegs eine Reise Wert, wenn auch der Dom und das Kölsch einiges wieder gut machte. Wenn diese Stadt das Abbild der Region und des angrenzenden Ruhrgebietes ist, dann gute Nacht Deutschland. Dann ist der Verfall und die Islamisierung schon viel weiter fortgeschritten als ich mir es in den schlimmsten Szenarien vorgestellt hatte. Dazu muss ich noch sagen, wir wohnen auf dem Lande, in einem Dorf mit etwa 480 Einwohnern, und da ist die Welt noch in Ordnung.

hhr schreibt:

[…] wir wohnen auf dem Lande, in einem Dorf mit etwa 480 Einwohnern, und da ist die Welt noch in Ordnung.

Das habe ich auch geglaubt. Oberflächlich mag das stimmen. Auch ich wohne am Lande. Mit dieser Meinung im Rucksack habe ich im Sommer einen Ausflug mit dem Moped zu den umliegenden Dörfern gemacht. Ich war entsetzt: selbst im hintersten Kaff hauptsächlich Döner Filialen, türkische Lebensmittelläden und von entsprechenden Ethnien besetzte Immobilien. In der Hauptstraße und auch mehr versteckt. In jedem (!) Kaff! So viel, dass es mir bei einer normal schnellen Durchfahrt auffiel. Ich glaube wohl, dass sie in dieser Masse alle denken, „dies ist unser Land“. Sie haben es ja auch nach dem Krieg wieder aufgebaut. – Ironie aus.

ossi schreibt:

“Unvermittelt rammte der Täter seinem Opfer ein Messer heftig in den Oberschenkel.”

Seit Jahren ist das die typische, effektivste Mordmethode! Wird die Oberschenkel-Arterie verletzt, was das Ziel ist, tritt nach kurzer Zeit der Tod durch Verbluten ein! Deutsche wissen das kaum. Wenn so ein Mörder vor Gericht kommt, dann stellt es sich dumm – und die noch dümmeren Richter glauben ihm, denn er hat ja nicht in Richtung Herz / Lunge gestochen!

Meine Meinung:

Könnt ihr euch noch daran erinnern, dass der 25-jähriger türkischer Salafist Murat K. bei einer Wahlkampfveranstaltung im Mai 2012 von Pro NRW in Bonn zwei Polizisten in den Oberschenkel stach? Er wurde zu sechs Jahren Haft verurteilt. Dann aber hob der Vorsitzende Richter des Bundesgerichtshofs, Thomas Fischer, das Urteil wieder auf. Im Januar 2014 wurde dann aber erneut zu sechs Jahren Haft verurteilt. Ich denke, bei zwei Mordversuchen, wäre eine Strafe von 12 Jahren wohl eher angebracht. Oder gibt es bei zwei islamischen Mordversuchen bereits den muslimischen Mengenrabatt? Hätte dies ein Neonazi getan, der hätte bereits bei einem Mordversuch 12 Jahre bekommen. >>> weiterlesen

Noch ein klein wenig OT:

Video: Sigrid Beer (Grüne) kritisierte Verwendung des Begriffs "Altparteien" – Markus Wagner (AfD, NRW) entlarvt die Doppelmoral der Grünen  (03:10)

Das bürgerliche Lager ist zurück in den Parlamenten und hält den Zeitgenossen vom linken Rand der Gesellschaft in diesen Gremien mehr und mehr den Spiegel vor. Treffsicher hat diesen Part jetzt der AfD-Fraktionsvorsitzende Markus Wagner (52) im nordrhein-westfälischen Landtag übernommen.


Video: AfD wirkt auch in NRW: Markus Wagner entlarvt die Doppelmoral der Grünen (03:10)

» sigrid.beer@landtag.nrw.de

» markus.wagner@landtag.nrw.de

Quelle: Video: AfD wirkt auch in NRW: Markus Wagner entlarvt die Doppelmoral der Grünen (03:10)

Siehe auch:

Brüssel: Erneut Migrantenkrawalle – Social-Media-„Star“, Rapper "Benlabel", löst Randale aus – Polizeistation angegriffen

Video: Laut Gedacht #59: Die Jamaikanisierung Deutschlands – Hijab-Barbie und die linksextreme Antifa (08:05)

Prof. Dr. Jörg Meuthen (AfD): Christian Lindner (FDP) bereitet das Umfallen der FDP bei der Familienzusammenführung vor

Weihnachten 2017: Lichtermärkte, schwarzes Christkind, Beduinenzelte, LKW-Poller…

Michael Mannheimer: Hamburger Lehrerin Petra Paulsen entpuppt Talkshows als inszenierte Volksverdummung

Jamaika: Christian Lindner (FDP), der größte Wahlbetrüger, landet als Bettvorleger

Starker Anstieg illegaler Migranten erwartet – aber die Bundesregierung unternimmt nichts

9 Aug

Düsseldorf,_Rosenmontag_2016By Kürschner – Wir "freuen" uns schon auf den nächsten Silvester – Public Domain

krone.at weist darauf hin, dass in der zweiten Jahreshälfte, die Flüchtlingszahlen wieder drastisch ansteigen werden. Laut Schätzungen von IOM [Internationale Organisation für Migration] warten derzeit 700.000 bis eine Million Menschen in Libyen auf ihre Überfahrt. Sie berufen sich dabei auf den Bundesnachrichtendienst, das Bundeskriminalamt und den Verfassungsschutz. Die meisten illegalen Migranten kommen über die "geschlossene" Balkanroute.

Vera Lengsfeld schreibt in einem Artikel:

„Dank fleißiger Schlepper-Hilfe von NGOs, die sich selbst gern als „Retter“ der „Flüchtlinge“ sehen, ist die Aufnahmekapazität Italiens bereits überschritten. Der Druck ist so groß geworden, dass die italienische Staatsanwaltschaft sogar Ermittlungen gegen die „Retter“ von „Jugend rettet“ und „Ärzte ohne Grenzen“ aufgenommen hat.

Immer mehr „gerettete” junge Männer machen sich auf nach Norden. Sie kommen zu Fuß, aber auch in Fernreisebussen oder mit der Bahn. Öffentlich thematisiert wird das kaum, das muss offenbar warten bis nach der Bundestagswahl. Es werden aber schon mal „Warnungen“ vor steil ansteigenden Migrantenzahlen veröffentlicht, um die Bevölkerung auf das Kommende einzustimmen.”

Man liest und hört nichts über Maßnahmen, die gegen eine erneute Massenmigration nach Deutschland unternommen werden soll. Vera Lengsfeld befürchtet, dass keine Maßnahmen geplant sind. Ist also zu befürchten, dass wieder Hundertausende Migranten nach Deutschland unkontrolliert einwandern?

Im Rahmen des G20-Gipfels in Hamburg wurden in Deutschland Grenzkontrollen eingeführt. Dabei stellte die Bundespolizei in der Zeit vom 12. Juni bis zum 10. Juli insgesamt 6.125 Verstöße gegen das Aufenthaltsrecht, 4.546 unerlaubte Einreisen und 812 Drogendelikte fest. Außerdem haben die Beamten im diesem Zeitraum 782 Haftbefehle vollstreckt. Es stellte sich also heraus, wie notwendig und sinnvoll Grenzkontrollen sind. Die Bundesregierung aber stellte sie wieder ein.

Dies veranlasst Vera Lengsfeld zu folgenden Fragen:

„Die Fragen, die möglichst viele Wähler den Politikern bei den öffentlichen Veranstaltungen zur Bundestagswahl stellen sollten, lauten: Warum unternehmen sie nichts, um illegale Einreisen zu stoppen? Warum werden nicht einmal Gewalttäter und Gefährder abgeschoben? Warum erhalten deutsche NGOs, die sich im Mittelmeer als Helfer von Schleppern betätigen, weiter staatliches Geld?”

Hier der ganze Artikel von Vera Lengsfeld:

Steil ansteigende Zahl illegaler Migranten und die Politik schaut zu

Noch ein klein wenig OT:

Dresden-Friedrichstadt: 30 Migranten aus Syrien, Afghanistan, Irak und dem Libanon prügeln aufeinander ein

multikulti_in_Dresden-Friedrichstadt

Am Montagabend riefen Passanten die Polizei gegen 23 Uhr zum Koreanischen Platz in Dresden-Friedrichstadt, wo eine Gruppe von 30 Personen für Tumulte sorgte. Die Männer, die aus Syrien, Afghanistan, Irak und dem Libanon stammten, sollen sich geprügelt und mit Flaschen geworfen haben. Im Zuge der Auseinandersetzungen sollen vier bis fünf Personen auf einen weiteren Beteiligten (19) losgegangen sein. Das Opfer wurde mit schweren Verletzungen im Oberarm und Schulterbereich ins Krankenhaus gebracht. >>> weiterlesen

Statistisches Bundesamt: 18,6 Millionen Einwohner mit ausländischen Wurzeln in Deutschland – 22,5 % der Deutschen haben ausländische Wurzeln

23_prozent_migrationshintergrund Video: Bevölkerungsaustausch in Deutschland (01:34)

18,6 Millionen Menschen in Deutschland haben einen Migrationshintergrund. Das sind achteinhalb Prozent mehr als noch 2015. Der starke Zuwachs steht auch in direktem Zusammenhang mit der Flüchtlingskrise. Der Anteil der Bevölkerung mit Wurzeln in anderen Ländern liegt jetzt bei 22,5 Prozent. Der große Anstieg ist demnach vor allem auf die hohe Zuwanderung in den Jahren 2015 und 2016 zurückzuführen. >>> weiterlesen

Meine Meinung:

Das ist das größte Verbrechen, der größte Volksverrat, den je ein/e Bundeskanzler/in dem deutschen Volk, ohne es zu befragen, angetan hat. Sie handelte ausschließlich nach den Interessen der Industrie, der Arbeitgeber, und trat die Interessen der deutschen Bevölkerung mit Füßen. Leider sind die deutschen mittlerweile so wohlstandsverwahrlost, verblendet und verblödet, dass sie das alles geduldig über sich ergehen ließen.

Für ihre Gleichgültigkeit werden sie allerdings einen hohen Preis bezahlen, die Ausrottung der deutschen Kultur und des deutschen Volkes. Dann kann der Bürgerkrieg ja bald beginnen. Mohammed lass krachen. Die Deutschen sehnen sich offensichtlich nach dem nächsten Krieg. Keine Sorge er wird kommen. Dank "Mutti" und ihrer treu ergebenen deutschen Wähler.

Und wenn ich den Wirtschafts-"Wissenschaftler" Marcel Fratzscher vom "Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung" höre, der vom Beschäftigungswunder der letzten Jahre redet, welches ohne Zuwanderung nicht möglich gewesen wäre, dann könnte ich nur noch kotzen. Als ob sich die Lebensqualität ausschließlich im wirtschaftlichen Erfolg messen lässt.

Obwohl wir ein positives Wirtschaftswachstum haben und es uns allen wirtschaftlich relativ gut geht, war die Lebensqualität noch niemals so beschissen wie heute. Überall, wo man hinschaut Migranten. Und das ist hauptsächlich auf die Massenmigration ungebildeter, krimineller und integrationsunwilliger Migranten zurückzuführen, die unseren Kindern und Enkeln die Hölle bereiten werden.

Und bald wird es auf deutschen Straßen genau so zugehen, wie hier in Neapel / Italien, wo Migranten in Rudeln das Militär angreifen.

afrikanischer_terror_neapel Video: Afrikanischer Terror auf Neapels Straßen (02:02)

Der Paris-Attentäter, der in Gruppe von sechs französische Soldaten fuhr, hat einen  Islamhintergrund

paris-schusswechsel

In Frankreich dagegen gibt es 15.000 Gefährder, hörte ich heute im Fernsehen. Offensichtlich fuhr einer dieser Islamisten heute im Pariser Vorort Levallois-Perret in eine Gruppe einer Antiterroreinheit "Sentinelle" und verletzte 6 Soldaten. Nach einer Schießerei auf einer Autobahn in Nordfrankreich hat die Polizei einen Mann festgenommen. Es könne noch nicht gesagt werden, ob es sich um den Täter handelt. Der Sender “Franceinfo” berichtete ergänzend, der Verdächtige sei bei der Festnahme verletzt worden.

pi-news.net schreibt:

Nach der Autoattacke auf Soldaten im nordwestlich an Paris angrenzenden Vorort Levallois-Perret heute Morgen (PI-NEWS berichtete) wurde der Täter nur wenigen Stunden später, nach einer wilden Verfolgungsjagd von der Polizei angeschossen und festgenommen. Es handelt sich um den 36-jährigen Hamou B. (Foto), einen algerischen Staatsbürger, berichtet aktuell leparisien.fr.

Der Attentäter war am Mittwoch gegen acht Uhr mit einem BMW auf eine Gruppe Soldaten zugefahren, die sich im Zuge der Anti-Terror-Mission „Sentinelle“ zu einer Patrouille aufmachte und verletzte dabei sechs Soldaten des 35. Infanterie-Regiments von Belfort, vier davon schwer. Die spektakuläre Verfolgungsjagd endete auf der A16, zwischen Boulogne und Calais. Dabei kam es zu einem Schusswechsel mit dem Algerier, im Zuge dessen der Attentäter von fünf Kugeln getroffen wurde. >>> weiterlesen

franzoesischer_attentaeter Video über den algerischen Attentäter Hamou B. von Paris (01:45)

Thomas schreibt:

Bei so was muss ich immer an die Worte von Thilo Sarrazin denken: Deutschland schafft sich ab! Leider sind sie zu dumm (zu gehirngewaschen), um zu begreifen, dass er recht hat

•• ••   schreibt:

Was jault ihr eigentlich alle rum. Ihr habt und wolltet doch die Verursacherin Frau Merkel wählen. Es ist doch von der politischen 68er-Generation gewollt, dass Deutschland verschwindet. Wir sind bald in der Minderheit. Dazu wird unsere Schlüsselindustrie die Autoproduktion kaputt geredet. Und wenn dann bald das Geld ausgeht, bricht der so gehasste Staat in kurzer Zeit zusammen.

Turin: „Keine sexuelle Gewalt“: Ausländer ejakuliert im öffentlichen Bus auf junge Frau

richter_migrantenbonus

Ein ausländischer Mann, der in einem öffentlichen Bus in Turin neben einem jungen Mädchen onaniert, und auf ihren Oberschenkel ejakuliert hatte, hat laut einer italienischen Richterin nicht gegen den Tatbestand der sexuellen Gewalt verstoßen. Laut einem Bericht der Republica ist der Vorfall von einer Überwachungskamera mitgeschnitten worden. >>> weiterlesen

Siehe auch:

Video: Junge-Freiheit-TV: Flüchtlingslüge 2017- Wiederholt sich die Massenmigration doch wieder?

Schweden: Islam- und einwanderungskritische “Schweden Demokraten” (SD) plötzlich vorn – versprechen 90% weniger Ausländer – Grüne raus?

„Rettungsschiff“ von libyscher Küstenwache attackiert

Video: Afrikanischer Mob führt Krieg in den Straßen von Neapel (02:02)

Europa: Der zensierte Film über den linken, rechten und muslimischen Judenhass, den Sie nicht sehen sollen

Warum ich die AfD wähle – Angela Merkel, eine Bundeskanzlerin, die aus allen Poren den Mief der DDR verströmt

%d Bloggern gefällt das: