Tag Archives: Schuleschwänzen

Beatrix von Storch (AfD): Generation Greta ist Generation Doppelmoral

29 Aug

generation_greta

Beatrix von Storch schreibt:
Umfrage: Junge Leute verbrauchen besonders viele Einwegverpackungen
Heuchelei bei der Fridays-For-Future-Generation: 68 Prozent der 14- bis 19-Jährigen verbrauchen laut einer Forsa-Umfrage mindestens einmal im Monat Einwegprodukte. Junge Verbraucher in Deutschland nutzen also deutlich häufiger Einwegverpackungen als die älteren Generationen – und zudem sind es die Greta-Fans, die am meisten fliegen. Damit zeigt sich wieder einmal, dass die Generation Greta die Generation Doppelmoral ist.
Jungen Menschen wird heute deutlich mehr Bewusstsein und Interesse für Umwelt und Nachhaltigkeit nachgesagt als noch vor einigen Jahren. Doch beim Verbrauch von Einwegverpackungen zeigt sich laut einer Umfrage ein ganz anderes Bild. Die Ü60 [über 60], die von Greta und ihrer PR-Maschine in ihrer arrogant-dümmlichen Selbstgefälligkeit gerne als „alte weiße Männer“ diffamiert werden, sind viel sparsamer.
Scheinbar existiert ihr "Klimabewusstsein" nur, wenn man es für das Schuleschwänzen nutzen kann. Wenn es dann um reale Einschnitte ins eigene Leben geht – die die Klimagretas ja immer für alle Bürger fordern – ist schnell Schicht im Schacht. Wenn die Greta-Jünger ihren Lebensstil ihrer Rhetorik anpassen, können wir weiterreden.
Die Generation Greta verschleißt die meisten Einwegverpackungen (welt.de)
Meine Meinung:
Die gehirngewaschene und wohlstandsverwahrloste Generation Greta ist  im Konsumrausch aufgewachsen, dafür fehlt es ihr an Bildung und Intelligenz. Sie sind die Lemminge, die den rot-grünen Rattenfängern hinterher laufen. Sie erkennen nicht, dass der Klimawandel nicht von Menschen verursacht wird und dass die Islamisierung das viel größere Problem ist. Ihr droht mit der Islamisierung eine grausame und blutige Zukunft.
Aber das ist nicht ihre Schuld, sondern das Versagen, der linksversifften Eltern, Lehrer, Medien, Kirchen, Gewerkschaften und der Politik. Alles was die Generation Greta wirklich interessiert, ist das Handy, auf das sie den ganzen Tag draufglotzen, um auch noch das elektromagnetische Feld (die Atmosphäre) mit ihrem geistigen Müll zu verseuchen. Der Klimawandel dagegen scheint sie nicht so sehr zu interessieren, denn sonst würden sie sich darüber informieren. Sie bevorzugen das betreute Denken.
Video: Neverforgetniki: Die Selbstzerstörung der CDU (08:54)
Video: Neverforgetniki: Die Selbstzerstörung der CDU (08:54)

Video: Georg Grosz: Die schöne Lüge um das Elektroauto (02:51)

6 Jun
Video: Georg Grosz: Die schöne Lüge um das Elektroauto (02:51)
Video: Dirk Spaniel (AfD) attackiert Grüne: Die Klimapropaganda soll einfache Leute mit CO2-Steuer ausplündern helfen (03:23)
Video: Dirk Spaniel (AfD) attackiert Grüne: Die Klimapropaganda soll einfache Leute mit CO2-Steuer ausplündern helfen (03:23)
Video: Karsten Hilse (AfD): "Die Umweltzerstörungspartei mit dem grünen Mäntelchen!" (05:27)
Video: Karsten Hilse (AfD): "Die Umweltzerstörungspartei mit dem grünen Mäntelchen!" (05:27)
„Fridays for Future“-Demos: Schulleiter plant Bußgeld

Narcissus

By Marc Ryckaert (MJJR) – Narzisse – CC BY 3.0
Wer als Schüler künftig an den „Fridays for Future“-Demonstranten teilnimmt, muss mit einem Bußgeld rechnen – damit droht zumindest der Schulleiter eines Münchner Gymnasiums. Seinem Beispiel könnten weitere Schulen folgen.
Wenn nichts anderes helfe, werde er inzwischen tatsächlich so weit gehen und über das Schulreferat Anzeige erstatten, sagte Schulleiter Wolfgang Hansjakob laut dem „Bayerischen Rundfunk“.
Schuleschwänzen ist eine Ordnungswidrigkeit. Zumindest theoretisch sind Bußgelder von 1000 Euro möglich. Laut der „Süddeutschen Zeitung“ kursiere an dem Wilhelm-Hausenstein-Gymnasium in München-Bogenhausen die Summe von 350 Euro. Schulleiter Hansjakob konnte diese Höhe laut „SZ“ aber nicht nachvollziehen. >>> weiterlesen
Meine Meinung:
Wenn das Schuleschwänzen eine Ordnungswidrigkeit ist, warum haben die Schulaufsicht und die Politiker so lange geschwiegen und diese Ordnungswidrigkeit toleriert? Hätten die Schüler gegen die islamische Massenmigration demonstriert, dann wären sie schon lange eingeschritten und hätten Ordnungsstrafen verhängt, wie sie es bei den Schülern gemacht hat, die man zum Besuch einer islamischen Moschee zwingen wollte, die dort aber nicht hingegangen sind. Alles linksversiffte Idioten!
%d Bloggern gefällt das: