Tag Archives: Sanitäter

Nicolai Sennesls: Kriminelle Migranten abschieben?

19 Jan

kriminelle-abschieben

Nicolai Sennels: „Was muslimische Migranten wirklich fürchten, ist abgeschoben zu werden.“ Fast schon monatlich erscheinen neue Studien und Bücher zu den Problemen bei der Integration von Muslimen in Deutschland und ganz Europa.

In Frankreich, Großbritannien und den Niederlanden sind die Probleme offensichtlich, aber auch im kleinen Dänemark existent. Nach der verheerenden Krise um die Mohammed-Karikaturen 2006 gab es einige Änderungen im Umgang mit integrationsunwilligen Muslimen.

Wir sprachen erneut mit dem dänischen Psychologen und Autor Nicolai Sennels über die aktuellsten Entwicklungen:

Frage: Herr Sennels, seit Ihrem Buch „Unter kriminellen Muslimen“ und unserem letzten Interview (Die Integration von Muslimen in europäischen Gesellschaften ist nicht möglich.) gab es einige Änderungen in der dänischen Integrationspolitik. So kündigte z. B. die dänische Regierung kürzlich an, die Heimkehrer-Prämie für Migranten zu verzehnfachen. Dies war aber genau einer jener Vorschläge, die Sie in Ihrem Buch zur mangelnden Integration der Muslime in Dänemark und Europa gemacht haben.

Nicolai Sennels: Es ist offensichtlich, dass mein Buch einen Einfluss auf die Debatte hatte. Viele Politiker zitierten es und man kann vielleicht sogar sagen, dass es die Diskussion ideologisch freier gemacht hat. Meine Erfahrungen von meinen Reisen auf unserem Kontinent, von meinen Vorträgen und natürlich die internationale Presse zeigen mir, dass Dänemark die Speerspitze Europas darstellt, wenn es darum geht, über die Probleme mit dem Islam und muslimischen Immigranten zu sprechen.

Parteien, die diese Themen hier offen ansprechen, haben enormen Zuwachs, während die Parteien, die sich davor drücken, kurz vor der Auflösung stehen. Sogar die zwei größten linken Parteien, die Soziale Demokratie Partei und die Sozialistische Volks-Partei, geben an, dass sie die strikten Einwanderungsgesetze der regierenden Dänischen Volkspartei nicht aufheben wollen.

Sehr bald werden wir wahrscheinlich ein Gesetz bekommen, durch das es möglich wird, Immigranten, die die Polizei bei der Arbeit behindern, aus Dänemark abzuschieben. Dieses Gesetz ist sehr wichtig, um die staatliche Kontrolle über die muslimisch dominierten Stadtbezirke wieder zu erlangen.

Denn während die Aussicht auf Gefängnis Migranten nicht davon abzuhalten scheint, schwere Verbrechen zu begehen, scheinen sie richtig Angst davor zu haben, nicht mehr in unserem Land leben zu dürfen. Das entspricht auch meinen eigenen Erfahrungen von meiner Arbeit mit kriminellen Muslimen: Was sie wirklich fürchten, ist abgeschoben zu werden.

Unglücklicherweise hält sich die Polizeiführung in den muslimischen Bezirken sehr zurück. Sie geben vor, dass sie kein Benzin ins Feuer schütten wollen. Das mag zwar auf kurze Sicht funktionieren, aber es bedeutet auch, dass islamisches Recht und muslimische Autoritäten in diesen Vierteln jeden Tag an Macht gewinnen.

Meine Erfahrungen aus der psychologischen Arbeit mit Muslimen zeigen mir, dass die islamische Kultur es sehr schwer hat, etwas gleichwertiges neben sich zu akzeptieren. Entweder man ist unter oder über ihr: Man kann also verschieden und ungleichwertig sein, aber nicht verschieden und gleichwertig. Die hiesige Polizeiführung hofft auf eine Art gegenseitiger Anerkennung, aber das kann in Kulturen, die sich unter dem Islam entwickeln, nicht stattfinden.

Frage: Bezüglich dieser No-go-Areas (No-go-Areas sind Stadtteile, die von Nichtmuslimen nicht betreten werden dürfen, auch von der einheimischen – dänischen – Polizei nicht) und dem wachsenden Einfluss der islamischen Geistlichen haben Sie kürzlich in Ihrem Blog bei der dänischen Zeitung Jyllands-Posten die Imame bereits als Vierte Macht bezeichnet.

Nicolai Sennels: Imame, also islamische Priester, haben einen sehr starken Einfluss auf ihre Anhänger. Für viele Muslime sind die Worte eines Imams Gesetz, für noch mehr sind sie Richtlinien für das Leben und die politische Einstellung. Islamische Autoritäten werden von Muslimen oft mehr akzeptiert, als säkulare (staatliche) Gesetze und Normen.

In Dänemark und auch anderswo in Europa werden die Vertreter der staatlichen Behörden (Politiker, Polizei, Feuerwehr, Sanitäter) in den muslimisch dominierten Bezirken oft angegriffen. Politiker und Polizei sind dort nicht mehr sicher. Polizisten werden beschimpft, erhalten Drohungen und werden oft auch körperlich angegriffen.

Wir hatten hier kürzlich das tragisch-komische Ereignis, dass einer unserer am meisten politisch korrekten Politiker, der (sozialdemokratische) Bürgermeister von Kopenhagen Jakob Hougaard, im islamischen Getto Tingbjerg angegriffen und mit Steinen beworfen wurde, als er dort einem Journalisten ein Interview gab.

Das Ironische ist, dass Hougaard auf „ihrer (muslimischer) Seite“ ist und behauptet, dass es keine Gewaltprobleme in Tingbjerg gibt und das Islam nichts mit Terror und Integrationsproblemen zu tun hat. Hougaard versprach sogar dem islamischen Magazin „Akhbar“ religiöse Festivals zu sponsern, wenn er als Bürgermeister am 17. November 2009 wiedergewählt würde, was übrigens nicht passierte.

Polizei und Politiker sind aber nicht die einzigen, die angegriffen und mit Steinen beworfen werden. Auch Krankenwagen und Feuerwehr sowie komplett normale Menschen, die Älteren helfen, werden attackiert. Das Problem, dass die Migranten mit den Menschen haben, die den Älteren helfen, ist offensichtlich, dass diese Helfer Kleidung mit dem Logo des Staates tragen.

Während diese Dinge täglich in Dänemark passieren, haben „islamische Autoritäten“ ganz andere Bedingungen, wenn sie sich um Einfluss auf andere Muslime bemühen. So genannte „Vater-Gruppen“, bestehend aus erwachsenen muslimischen Männern, patrouillieren in den Straßen der muslimisch dominierten Gebiete wie Nørrebro oder Gellerup, ohne angegriffen zu werden.

Sie können frei herumlaufen, werden respektiert und können muslimischen Kriminellen sagen, wie sie sich zu benehmen haben oder schicken diese in die Schule. Und dann gibt es halt die Imame, die jeden Freitag ihre Predigten halten. Diese sind aber nicht nur religiös, sondern auch politisch.

Rund 10.000 Muslime gehen in Dänemark jede Woche zu diesen Predigten um zu erfahren, welche politischen Sichtweisen zu akzeptieren sind, wie sie auf dieses und jenes reagieren sollten und wie Frauen, Kinder und Nicht-Muslime zu behandeln sind. Und während nicht-islamische Autoritäten wenig Respekt ernten und angegriffen werden, haben Imame und die Oberhäupter der muslimischen Familien großen Einfluss auf die Mehrheit der Muslime in unseren westlichen Ländern.

Diese Macht ist unkontrollierbar und akzeptiert selbst sehr oft nicht die staatlichen Gesetze. Für viele Muslime hat diese Macht einen höheren Stellenwert, als die drei säkularen Mächte in unseren Staaten (Legislative = Gesetzgebung = Parlament, Exekutive = ausführende Gewalt = Justiz, Polizei, Finanzamt, Verwaltungsbehörden) und Judikative = Rechtsprechung = Gerichte).

Diese vierte Macht (die Imame und Oberhäupter der muslimischen Familien) erfreut sich wachsender Akzeptanz, insbesondere bei Lokalpolitikern und der Polizei. So bezahlen Politiker in Kopenhagen den dänischen Konvertiten und Imam Abdul Wahid Pedersen dafür, dass er Bücher über die „echten islamischen Werte“ für muslimische Kinder in unserer Hauptstadt schreibt.

Aber Pedersen verteidigt öffentlich die Steinigung von Frauen und unterstützt Ehrenmorde und Selbstjustiz. Im Namen des Dialoges und weil die Politiker ihren mangelnden Einfluss in den muslimischen Gemeinschaften erkannt haben, wird Pederson auf die Lohnliste gesetzt.

Auf die selbe Art und Weise bezahlt die Polizei Imame, damit diese ihre Anhänger beruhigen, wenn die Polizei Muslime festnimmt, die des Terrorismus verdächtigt werden. Diese Strategie dürfte der Polizei kurzfristig einiges an Extraarbeit ersparen, bedeutet aber, Imame als offizielle gesetzliche Autoritäten zu bestätigen, wenn man sie als Schafhirten anheuert, damit sie ihre Herde beruhigen. Das ist deutlich der falsche Ansatz.

Frage: Bei den Wahlen zum Europäischen Parlament im Juni 2009 wurde Geert Wilders mit seiner rechts-populistischen Partei zweitstärkste Kraft in die Niederlanden. Kommt jetzt eine neue anti-islamische, Anti-Migrations-Zeit in Europa?

Nicolai Sennels: Definitiv! Mehr und mehr Europäer merken die Auswirkungen des Islams und der muslimischen Migranten auf ihr eigenes Leben. Dänen werden durch muslimische Vorherrschaft und Kriminalität aus ihren Vierteln vertrieben. Mehr und mehr Menschen haben nahe Freunde oder jemand in der Familie, der durch Muslime bedroht oder verletzt wurde.

Mehr und mehr Eltern müssen die Erfahrung machen, dass muslimische Kinder den Schultag ihrer Kinder verderben. Frauen erfahren zunehmend, wie muslimische Männer sie herablassend ansehen oder behandeln (und vergewaltigen). Schließlich sehen die Menschen die Zeichen eines (nahenden) Bürgerkriegs gleichzeitig im Fernsehen und vor ihren eigenen Küchenfenstern.

Die ökonomischen Konsequenzen sind ähnlich katastrophal. Jeder Muslim der nach Dänemark migriert, kostet den dänischen Steuerzahler im Durchschnitt 300.000 Euro. Schulen, Krankenhäuser, Altenheime und die Gehälter im öffentlichen Dienst leiden sehr unter diesen Ausgaben. Fast alles, vor dem Kritiker des Islams und der muslimischen Integration im letzten Jahrhundert warnten, ist heutzutage Realität geworden. Das Einzige, was bisher nicht passierte, ist das Erscheinen einer starken islamischen Partei.

Früher oder später wird das auch passieren, soviel ist sicher, aber mein eigenes Gefühl sagt mir, dass der Mangel an Unterstützern in der Regierung verhindern wird, dass diese Partei zu stark wird, wenigstens in Dänemark Auf der anderen Seite bin ich mir sicher, dass die Muslime gar keiner starken islamischen Partei bedürfen, um in unseren Städten Chaos und Verwüstung anzurichten und um unsere sozialen Gesellschaften zu zerstören.

Man braucht auch keine islamische Partei, um muslimische Parallelgesellschaften zu entwickeln, die sich dem Einfluss nicht-islamischer Autoritäten komplett entziehen. So wie es aussieht, werden Dänemark und andere europäische Länder ihre eigenen Gazastreifen haben.

Aufgrund des kulturell-psychologischen Wesenszugs der muslimischen Kultur, dass andere Kulturen und Religionen nicht gleichwertig sein können, werden diese Parallelgesellschaften niemals fähig sein, in friedlicher Koexistenz mit ihrer Umgebung zu existieren.

Wir brauchen letzten Endes auch keine islamische Partei, damit temporär oder dauerhaft Kriegsrecht in einzelnen Regionen Europas gilt. Das Einzige, was wir dafür benötigen, sind politisch korrekte Politiker, eine angsterfüllte Polizei und normale Bürger, die niemanden mit Leserbriefen oder ihrer eigenen Sichtweise des Islams und der kriminellen Muslime an ihren Arbeitsplätzen oder bei ihren Familienessen belästigen.

Nicolai Sennels, 33, ist Psychologe und arbeitete längere Zeit für die Kopenhagener Behörden, davon von 2005 bis 2008 im Kopenhagener Jugendgefängnis Sønderbro. 2008 erschien sein Buch „Unter kriminellen Muslimen“, das derzeit in mehrere Sprachen übersetzt wird.

Bitte beachten Sie auch das andere Interview mit Nicolai Sennels (Die Integration von Muslimen in europäischen Gesellschaften ist nicht möglich.). Dies ist eine Übersetzung des englischsprachigen Original-Interviews bei The German Review of Books.

Quelle: Was muslimische Migranten wirklich fürchten, ist abgeschoben zu werden Der „Große Jihad“ ist ein anderer Begriff für Selbstradikalisierung Von Nicolai Sennels Original: Jihad Watch, – Übersetzt von EuropeNew

Hier findet ihr weitere Texte von Nicolai Sennels:

https://nixgut.files.wordpress.com/2023/01/nicolai-sennels.pdf

Video: Irfan Peci & Kian Kermanshahi: Was steckt wirklich hinter der „Silvesterkrawalle“? (05:09:12)

7 Jan

irfan-kian-silvester

Video: Irfan Peci & Kian Kermanshahi: Was steckt wirklich hinter der „Silvesterkrawalle“? (05:09:12)

Wir reden über die Krawalle muslimischer Migranten in der Silvesternacht und was es damit auf sich hat. Wir werden uns dazu einige Aufnahmen anschauen und die Hintergründe erläutern, abseits oberflächlicher und irreführender Erklärungen der Mainstreammedien.

Kian schreibt:

#Irfan #Peci und ich reden über die kriegsähnlichen Ausschreitungen in der #Silvesternacht #2022 in Berlin und anderswo. Wieder verursachten #Migranten aus dem islamischen Raum Unsicherheit und beteiligten sich an schweren Krawallen gegen die Polizei. Sogar Rettungsdienste wurden in die Falle gelockt und mit Feuerlöscher und Feuerwerkskörpern angegriffen.

Es kam zu schwerer Brandstiftung und ausufernder Gewalt. Das alles sind klare Symptome einer verfehlten Einwanderungspolitik, die die toxische (menschen- christen- und demokratie-hassende) Kultur einiger spezifischer (islamischer) Einwanderungsgruppen nicht berücksichtigt hat.

Überall das gleiche Bild, randalierende #Muslime und Respektlosigkeit gegenüber den nationalen Gepflogenheiten und Sitten des Landes. Irfan und ich werden die Vorfälle auseinandernehmen und die Probleme schonungslos ansprechen. Politische Korrektheit war gestern.

Video: Digitaler Chronist: Silvester-Chaos in Berlin und es wird gefragt: Wer sind die Täter, aus welchem Milieu? (20:20)

3 Jan

berlin-taeter

Video: Digitaler Chronist: Silvester-Chaos in Berlin und es wird gefragt: Wer sind die Täter, aus welchem Milieu? (20:20)

https://youtu.be/b2ONQr3WnMM

Minute 02:35

Blutender Mann lag vor Shisha-Bar: Schüsse und Schwert-Attacke in Berlin-Lichtenberg

Vor einer Bar in der in Berlin-Lichtenberg gerieten am Montagabend mehrere Männer in Streit – und der endete blutig. Der Tatort liegt vor einer Shisha-Bar an der Frankfurter Allee. Dort sollen nach BILD-Informationen gegen 18.45 Uhr mehrere Schüsse gefallen sein, ein Mann (33) brach blutend zusammen.

Der Mann wurde lebensgefährlich verletzt. Krass: Zu möglichen Schusswunden soll er noch Verletzungen durch eine Art Samurai-Schwert erlitten haben. Das Opfer soll am Bauch und den Genitalien verletzt worden sein und musste in einer Klinik notoperiert werden.

https://www.bild.de/regional/berlin/berlin-aktuell/ein-schwerverletzter-schuesse-und-schwertattacke-vor-berliner-bar-82424850.bild.html

Laut ntv soll es sich um eine Auseinandersetzung zweier Gruppen handeln. Es wird aber nicht verraten, um welche Gruppen es sich handelt. Die Mordkommission ermittelt wegen eines versuchten Tötungsdeliktes.

https://www.n-tv.de/regionales/berlin-und-brandenburg/Mann-bei-Streit-zweier-Gruppen-lebensgefaehrlich-verletzt-article23818489.html

Minute 07:27

Defraiming schreibt:

Für 50 merkwürdige Reichsbürger schickt man 3000 Einsatzkräfte, kriegt es aber nicht hin, dass Feuerwehr und Rettungskräfte in der Silvesternacht überall sicher arbeiten können.

https://mobile.twitter.com/Deframing23/status/1609648070555308032

Minute 11:15

Video: MrPyroManager: Chaoten schießen Feuerwerk auf Einsatzkräfte! (05:57)

https://youtu.be/VjsrNXc6o4g?t=143

Die Politik fordert ein Böllerverbot. Meiner Meinung nach führt ein Böllerverbot nicht dazu, dass die Chaoten auf Böller verzichten, denn etwa 90 % der Böller kommen aus dem Ausland.

Minute 13:29

Berliner Polizei schafft Klartext ab – „Südländisch“ heißt bald „westasiatisch“

► So sollen die Polizisten „westasiatisch“ statt „südländisch“ sagen. Begründung: Der Begriff sei geografisch ungenau und durch „verfassungsfeindliche Medien negativ belegt“.

https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/berliner-polizei-schafft-klartext-ab-suedlaendisch-heisst-jetzt-westasiatisch-82401988.bild.html

Meine Meinung:

Die deutschenfeindliche und islamophile (islamverliebte) rot-grüne Regierung in Berlin (Franziska Giffey, SPD) ist einfach nur zum Kotzen. Sie ist zu feige, die Dinge beim Namen zu nennen. Sie will die Wahrheit immer noch vertuschen.

Und so lange das so ist, werden die muslimischen Migranten weiter Gewalt ausüben, denn viele von ihnen sind nicht nach Deutschland gekommen, um sich zu integrieren, sondern um Sozialleistungen abzugreifen, um Deutschland zu erobern und zu islamisieren. Die Lösung lautet: Remigration!

Und steckt sie endlich in Arbeit, auch in gemeinnützige Arbeit. damit sie keine Langeweile haben und sich irgendwelchen Unsinn ausdenken. Wer die Arbeit verweigert, dem streicht sämtliche Sozialleistungen.

Wenn wir den Migranten nicht endlich ihre Grenzen aufzeigen, dann gibt es früher oder später bewaffnete Bürgerkriege. Aber ich fürchte, genau das wollen die geisteskranken Linksextremen. Hoffentlich sind sie dann die ersten…..

Wo sind die Deutschen und Österreicher, die die gewalttätigen Migrantenkrawalle stoppen, denn von der Politik, der Polizei und vom Verfassungsschutz ist keine Hilfe zu erwarten. Sie stehen alle auf der Seite der Migranten.

Hilf dir selbst, sonst hilft dir keiner. Erst wenn die Deutschen/Österreicher sich wehren, reagiert auch die Politik. Wählt einfach die rot-grünen Linksfaschisten ab!

Minute 01:25:37

In Frankreich sollen in mehreren Städten Rechtsextreme Jagd auf marokkanische Migranten begangen haben, die während der Fußball-Weltmeisterschaft französische Städte verwüstet haben.

In Nizza rannten die Migranten um ihr Leben. In Paris wurde den Rechten in letzter Minute die Waffen abgenommen. Ist das unsere Zukunft? Müssen wir uns auf diese Weise verteidigen, weil keine Hilfe von Politik, Polizei und staatlichen Stellen zu erwarten ist?

Minute 13:48

Die Berliner Polizei hat neue Sprachregelung

Die Berliner Polizei hat neue Sprachregelungen – und damit einen neuen Streit. Das LKA hatte dazu aufgefordert, Begriffe wie „Asylbewerber“, „Flüchtlinge“ und „Südländer“ künftig zu vermeiden.

Stattdessen sollen Polizisten im Einsatz von „Asylsuchenden“, „schutzsuchenden Menschen“ und von „Westasiaten“ sprechen. „Die Lebenswirklichkeit in Berlin ist, dass junge Männer aus der Türkei, dem Irak oder dem Libanon nicht selten in Straftaten verwickelt sind“, sagte dazu der Chef der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG), Rainer Wendt, der „Bild-Zeitung“.

Wegen der politisch-korrekten Sprachregelungen fürchtet er eine „Verschleierung der Realität“. „Die Neutralisierung von Sprache und Anpassung an politisch korrekten Sprachgebrauch aus dem linken politischen Milieu will eine harmlose Wirklichkeit suggerieren“, sagte Wendt.

Auch sieht der Bundestagsabgeordnete Christoph De Vries (CDU) dafür keine Rechtsgrundlange: „Wie kann es sein, dass feststehende Rechtsbegriffe wie `Asylbewerber` aus dem Sprachgebrauch getilgt werden sollen und stattdessen politisch liebsame Begrifflichkeiten `schutzsuchende Menschen` vorgeschrieben werden?

Ich sehe hierfür keine Rechtsgrundlage. Dahinter steckt ein Generalverdacht und ein tiefsitzendes Misstrauen gegenüber der Polizei beim rot-rot-grünen Senat. Dieser Unsinn muss aufhören.“

https://www.oldenburger-onlinezeitung.de/nachrichten/streit-um-neue-sprachregeln-fuer-berliner-polizei-97455.html


Da ich zum Jahreswechsel Probleme mit dem Rechner hatte, veröffentliche ich das Video erst heute:

Video: Digitaler Chronist: Liebe Zuschauer, heute, 31.12.22 20:00 Direktübertragung! „DC am Silvester-Abend“ (05:28:23)

https://odysee.com/@Digitaler.Chronist:8/31.12.22_20_00_Direktuebertragung_DC_am_Silvester-Abend:9

https://rumble.com/v23a1r6-31.12.22-2000-direktbertragung-dc-am-silvester-abend.html

https://gettr.com/streaming/p23hxjkfe32


Reichsbürger, Schüsse, Schwertangriff, Frankfurter Allee, Lichtenberg, Dashcam, Ulrich Deppendorf, Franziska Giffey, Böllerverbot, Verletzungsgefahr, westasiatisch, Südländer, Rainer Wendt,

Rettungsfahrer aus Wien, 50 Jahre … stirbt bei der 3. Impfung in der Impfstraße!

14 Dez

rettungswagen

Sabrina schreibt:

Gerade ein interessantes Telefonat geführt mit einer Bediensteten vom SMZ – OST (SMZ: Sozialmedizinisches Zentrum im Donauspital, Wien).

Rettungsfahrer musste sich die 3. Impfung holen sonst hätte er nicht mehr mit dem Rettungswagen fahren dürfen.

Hatte nach der 2. Impfung schon fürchterliche Probleme, gesundheitlich völlig angeschlagen.

Er ist während der 3. Impfung gestorben! Noch in der Impfstraße! 50 Jahre alt und kerngesund!

Symptome nach Impfung = Abgeschlagenheit, Konzentrationsstörungen, Kopfweh, immer müde und schläfrig, Herzprobleme, Atemprobleme

Plötzlich und unerwartet häuft sich …

https://www.facebook.com/permalink.php?story_fbid=10223690972854051&id=1584302135

Park-Party in Berlin-Mitte eskaliert – Massive Ausschreitungen im James-Simon-Park – Flaschen, Steine, Macheten! – 15 Polizisten verletzt

1 Aug

james-simon-park2

Mehrere Hundert Jugendliche und junge Erwachsene feierten und tranken im Park. Dabei kam es auch zu Auseinandersetzungen mit Messern und Macheten. Der Mob machte auch vor Rettungswagen nicht Halt, bewarf auch die Fahrzeuge der Helfer mit Flaschen.

Bei den Auseinandersetzungen soll mindestens ein Jugendlicher eine Stichverletzung erlitten haben, ein weiterer Schnittverletzungen. Mehrere Polizeifahrzeuge wurden durch Flaschenwürfe beschädigt.

berlin-machete

Klar, in Deutschland hatte man schon immer bei ner Party eine Machete dabei …

https://www.bild.de/regional/berlin/berlin-aktuell/berlin-ausschreitungen-im-james-simon-park-in-mitte-77251550.bild.html

Die Asylbewerberzahlen explodieren: Zwei Drittel der Migranten wandern illegal in Deutschland ein!

13 Aug

asylbewerberzahlen

Die AfD schreibt:

305.000 Migranten haben im ersten Halbjahr einen Erstantrag auf Asyl in der EU gestellt. Ihr Hauptziel ist unangefochten das vermeintliche Paradies Deutschland.

Inklusive der Folgeanträge waren es rund 337.000 Aufnahmegesuche. Die Statistiken zeigen darüber hinaus klar, dass im ersten Halbjahr ein Zehntel mehr Menschen über die Grenzen kamen als noch von Januar bis Ende Juni 2018. Die Anerkennungsquoten liegen zwischen 30 und 50 Prozent. Mehrheitlich handelt es sich also laut den Asylprüfverfahren der nationalen Migrationsbehörden mitnichten um Flüchtlinge, auch wenn Medien und Politik stets versuchen, ein ganz anderes Bild zu zeichnen.

Bis Ende Juli hat das BAMF [Bundesamt für Migration und Flüchtlinge] über 119.000 Asylanträge entschieden: 24 Prozent erhielten Flüchtlingsschutz, 10 Prozent Subsidiärschutz und 3,3 Prozent einen Abschiebungsschutz. Letzteren erhalten Migranten, die weder individuell verfolgt werden noch aus Kriegsregionen kommen. Bei ihnen bestehen Erkrankungen oder „existenzielle Gefahren“. [1]

[1] Und welche Gefahren drohen den Europäern durch die illegale Massenmigration? Sollten diese Gefahren nicht im Vordergrund stehen?

Wenn nur 24 Prozent rechtmäßig als Flüchtlinge laut Asylrecht eingestuft wurden, dann wanderten im letzten Halbjahr 90.440 Menschen unrechtmäßig nach Deutschland ein. Ihr Zustrom reißt nicht ab, abgeschoben wird nur im Promillebereich. Wie lange kann unser Sozialsystem diesen Ansturm noch schultern?

Wie lange hält der soziale Friede, angesichts Ressourcenverknappung, wirtschaftlicher Probleme, zunehmender Arbeitslosigkeit und wachsender Kriminalität? Europa muss zur Festung werden! Die europäischen Außengrenzen bedürfen einer gemeinschaftlichen Kraftanstrengung aus Schutz und festem Willen, um der Lage wieder Herr zu werden!

Zahl der Asylbewerber in der EU steigt wieder an (welt.de)

Imad Karim: Paris versinkt in der islamischen Bereicherung

vielfalt_paris

Und wenn Ihr mir nicht glaubt, fragt Audrey Hepburn und Cary Grant!

DAS IST DIE VIELFALT, FÜR DIE DIE MEHRHEIT STIMMTE! Und diese „Vielfalt“ bedeutet heute Dreck, Heere von Lumpenproletariat, Analphabetismus, sozialen Schmarotzern, religiöser Fanatismus, Mord und Totschlag, Vergewaltigungen und sexuelle Belästigungen von Frauen, die sich bis gestern zu jeder Tageszeit, frei bewegen konnten.

Diese Vielfalt bedeutet Bahnhofsmorde, Messerung der Bevölkerung, Terrorisierung von Familien in Parks und Schwimmbädern, Blockierung der Autobahnen und Straßen bei Korsos von Hochzeiten, auf denen man für die Frauen und minderjährigen Mädchen eine Menge Geld (Morgengabe, Hochzeitsgeschenke nach der Hochzeitsnacht (Gold, Geld, Güter)) hinblättern musste, alltägliches Prügeln von Polizisten, Sanitätern, Feuerwehrmännern, Krankenhauspersonal, Lehrern und Sozialarbeitern.

Vielfalt ist heute nichts anders als die eklige und widerliche Einfalt einer menschenverachtenden Importreligion, die mit Hilfe einer Armee von im 7 Jahrhundert stehen gebliebenen „Soldaten“ diesen kleinen einst einzigartigen Kontinent bis zu Mitte des 21. Jahrhunderts vollständig verdecken (vernichten), islamisieren, radikalisieren und für Jahrhunderte zerstören wird.

Und wenn Ihr mir nicht glaubt, fragt Audrey Hepburn und Cary Grant (Schauspieler), aber keinesfalls jemanden vom Bundeskanzleramt, irgendwelchen Pseudo-Geschwafel-Wissenschaftler und auch bloß nicht die Leute von der (SPD-nahen) Bertelsmann Stiftung. Alle diese Leute sind IA und IA bedeutet Inoffizielle Angestellten der Regierung. Quelle

Oberhausen: Afrikanische Migranten überfallen Hund & Halter und treten Hund brutal weg

24 Jul
schutzsuchende_hund
AfD schreibt:
Augsburg: Feige Attacke auf Hund und Halter durch "Schutzsuchende"
Schwere Zeiten für unsere Vierbeiner! In Oberhausen bei Augsburg kam es zu einem bösartigen Angriff während der abendlichen Gassirunde.
Eigentlich sollte der Hund nur schnell noch etwas Auslauf am Westufer der Wertach haben. Alles schien wie immer, als plötzlich drei Männer entgegen kamen. Einer von ihnen holte aus und trat grundlos gegen das Tier, das in hohem Bogen durch die Luft flog und schließlich regungslos am Boden liegen blieb. Der Hundebesitzer versuchte die Männer zur Rede zustellen, kassierte daraufhin einen Faustschlag ins Gesicht.
Wie es ihm und dem armen Vierbeiner geht, ist nicht bekannt. Die Polizei ermittelt. Gesucht werden Zeugen, die die laut Aussage drei dunkelhäutige Männer gesehen haben. Wo gegen den vermeintlich "unreinen Köter" munter drauflos getreten wird, sei es, weil er nicht ins religiöse Weltbild passt oder man schlicht gern Tiere quält, drohen Hund und Katze hierzulande noch ganz andere Gefahren.
Ein Teil der schon länger hier lebenden linksgrünen Weltuntergangs-Gläubigen fordert ihre Abschaffung sowie ein generelles Zuchtverbot, weil ihnen als Fleischfresser ein hoher CO2-Fußabdruck unterstellt wird. Sie sind treue Gefährten, halten geistig und körperlich fit, verhindern Einsamkeit und gehören zur Familie.
Tiere sind keine Sache, die man durch die Luft treten kann. Sie sind auch keine CO2-Sünder, die eine Ausrottung verdienen. Was sind das bloß für Menschen, die keinerlei Respekt und schon gar keine Zuneigung für sie kennen? Wir hoffen sehr, dass der Hund aus Oberhausen sich vom Angriff erholt und die Täter bald identifiziert werden können.
Und was schreibt die stadtzeitung.de und verschweigt die Identität der Täter?
Männer treten Hund (stadtzeitung.de)
Solche “mutigen” Journalisten sind mit Schuld daran, dass in Deutschland solche Verhältnisse sind.
Augsburg-Oberhausen | Drei Männer attackieren Mann und Hund bei Gassirunde an der Wertach (presse-augsburg.de)
Meine Meinung:
Da Muslime Hunde hassen, insbesondere schwarze Hunde, weil sie nach Ansicht ihres “Propheten” Mohammed unrein und teuflisch sind, würde ich davon ausgehen, dass die Täter Muslime waren. Und darum wählen alle Hundehalter die Grünen, Linken, SPD und CDU, damit noch mehr muslimische Hundehasser nach Deutschland kommen.
Geschieht ihnen recht. Wir brauchen noch viel mehr Hunde-, Menschen-, Juden-, Christen- und Demokratiehasser in Deutschland, denn Hass, Unterdrückung, Terror, Gewalt, Versklavung und Krieg ist das, was der Islam offensichtlich am besten beherrscht.
Mainz: Rettungssanitäter bei Rettungseinsatz von Luftgewehr angeschossen
sanitaeter_niedergeschossen
AfD schreibt:
Menschenfeindliche Tat in Mainz: Sanitäter wird mitten im Einsatz angeschossen
Es gibt Meldungen, da kann man nur noch staunen und sich fragen, was in den Köpfen mancher so vor sich geht. Diejenigen, die im Ernstfall immer zur Seite stehen, werden in Lebensgefahr gebracht.
Es war in der Nacht zu Montag als ein Rettungswagen des Arbeiter-Samariter-Bundes plötzlich unter Beschuss geriet. Auf dem Rückweg vom Wiesbadener Krankenhaus bemerkte der Sanitäter hinter dem Steuer plötzlich einen Knall und ein Stechen im Oberarm.
Er sah nach, was passiert war und stellte überrascht fest, dass er offensichtlich angeschossen wurde. In der Klinik extrahierten die Mediziner ein Luftgewehrprojektil des Typs "Diabolo".
Der betroffene Rettungsassistent fuhr den Dienst noch zu Ende, ist nun jedoch krankgeschrieben. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Am Tatort wurde auch ein beschossener Verkehrsspiegel registriert. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Mainz 2 unter 06131/654210 zu melden.
Gewalt gegen Rettungskräfte und Polizisten gehört inzwischen leider zur Tagesordnung. Die Enthemmung der Gesellschaft schreitet voran, teilweise ungebremst durch immer mehr Zuwanderung findet die Brutalität selbst in den geschützten Raum eines Krankenwagens.
Wer beschießt einen Sanitäter im Einsatz? Was ist bei dem Täter bloß schief gelaufen? Wir hoffen sehr, dass sich der Rettungssanitäter schnell von diesem feigen Angriff erholen kann, denn er und all die anderen helfenden Hände sind das, was im Ernstfall unser aller Leben rettet.

Lübcke-Mord: V-Mann packt aus – War die Tat ein Suizid, der den Rechten (der AfD) wegen der Landtagswahlen untergeschoben werden soll?

22 Jun

Bayern ist FREI

Markus Lanz (ZDF) bezeichnet Stephan E. in seiner Talkshow entweder vorsätzlich oder fahrlässig als Lübcke-Mörder. Als ob es keine Unschuldsvermutung gäbe, die aber offenbar für Rechte wie die Menschenrechte selektiv und willkürlich außer Kraft gesetzt werden dürfen.

Stephan E. schweigt. Ein Geständnis gibt es nicht. Auch keine Tatwaffe.

Den Einheitsmedien geht es offenbar um plumpe Stimmungsmache. Sie appellieren an niedere Instinkte. Sie wollen den Lynchmob mobilisieren, die Egalitärfrömmler der „Kreuzigt ihn!“-Fraktion.

Im Gegensatz zu Einheits-Presse und Einheits-Medien, die wie gleichgeschaltet ihren Konsumenten nur eine einzige Meinung eintrichtern und sie rund um die Uhr wiederholen, erlaubt sich MM-News einen interessanten Blick über den Tellerrand:

Heiko Maas
rhetorisch-moralische Perlen
screenshot twitter

Lübcke Mord: V-Mann packt aus

Nur eine DNA-Spur, sonst nichts. Dennoch fallen Medien schamlos über Stephan E. her, veröffentlichen den vollen Namen, zeigen sein Gesicht. Die BILD veröffentlicht nun die Aussage eines V-Mannes, der die Schuld von E. bezweifelt.

BILD:

V-MANN…

Ursprünglichen Post anzeigen 636 weitere Wörter

Was die Anschläge von Sri Lanka mit dem Islam in Deutschland zu tun haben

25 Apr

Haliaeetus_leucocephalus

By Jörg Hempel – Weißkopfseeadler – CC BY-SA 3.0 de

Conservo

(c) Screenshot YT

(www.conservo.wordpress.com)

Ein Gastbeitrag von Daniel Matissek *)

Speichen ein und desselben Rades

Kurz nach den Anschlägen von Sri Lanka, bei denen am Wochenende über 320 Menschen getötet wurden, war für deutsche Medien eines mindestens genauso wichtig wie die Meldung über die Bluttat selbst: penibel alles daranzusetzen, dass ja niemand vorschnell einen radikalislamischen Täterhintergrund vermutet , welcher sich womöglich gar zu einem Generalverdacht gegen alle Muslime ausweiten könnte. Auch wenn jedem nüchternen Beobachter, im Lichte unzähliger Terroranschläge der Vergangenheit und angesichts des Zielprofils (christliche Kirchen und Hotels westlicher Urlauber), rasch klar war, dass es sich hier mit allerhöchster Wahrscheinlichkeit nur um einen weiteren Anschlag mohammedanischer Sprenggläubiger handeln konnte, übten sich deutsche Medienschaffende in der wohl nobelsten journalistischen Disziplin des Zweifelns.

Besonders „ruhmreich“ taten sich die Nachrichtenkanäle der öffentlich-rechtlichen Sender hervor. Heute-Journal etwa wies in einer genial gestrickten, manipulativen „Reportage“ darauf hin, dass Sri Lanka nun „seit…

Ursprünglichen Post anzeigen 2.687 weitere Wörter

Dr. Dirk Spaniel (AfD): Konservative werden vom „Stern" als Nazis diffamiert

29 Jan

spaniel_stern_drecksblatt

Dr. Dirk Spaniel (AfD) schreibt auf Facebook:

Liebe Leser und Freunde, der ‚Stern‘ beweist eindrücklich:

• 1. wie sehr deutscher Journalismus auf den Hund gekommen ist und dass

2. im altbekannten ‚Kampf gegen ‚Rechts‘ mit unsauberen Begriffen gearbeitet wird, die zur Spaltung der Gesellschaft beitragen und diese beschleunigen. Rechts sein, bedeutet bürgerlich und konservativ zu sein oder wie hätte man CDU-Wähler früher bezeichnet? Der ‚Kampf gegen Rechts‘ ist ein Kampf gegen das Konservative und diese werden mit Rechtsextremen, Rechtsradikalen und Neonazis munter in einen Topf geworfen.

Die Methode wird seit längerer Zeit angewandt und tritt zunehmend verschärft auf. Sei es, dass die Alternative für Deutschland just nachdem durch die Merkelsche Konstruktion einer Hetzjagd der ehemalige Verfassungsschutzpräsident Hans-Georg Maaßen geschasst wurde und durch die regierungskonforme Figur Thomas Hallwang ersetzt wurde, die die AfD öffentlichkeitswirksam zum Prüffall stempelte.

Die Methode wenden berühmte Nichtskönnerinnnen wie die Palästinenserin Sawsan Chebli an, die einen Unsinn twitterte, der noch dazu das Bildungsversagen der SPD beispielhaft thematisiert: "Vor 77 Jahren trafen sich Nazis, um zu besprechen, wie man noch effizienter Juden töten kann. Erschreckend, dass heute eine Partei im Bundestag sitzt, die gegen Juden, Muslime und andere Minderheiten hetzt und Nazis in ihren Reihen duldet."


Video: Oliver Flesch: Sawsan Chebli schwingt die Nazikeule gegen die AfD (07:50)

Kurz zusammengefasst: Die AfD ist die neue NSdAP. Ein perfektes Beispiel für die Kombination von Dummheit und Volksverhetzung.

Ähnlich schlug Charlotte Knobloch, ehemalige Vorsitzende des "Zentralrats der Juden", im bayrischen Landtag auf die Pauke. Sie verkündete dort: „Diese sogenannte Alternative für Deutschland gründet ihre Politik auf Hass und Ausgrenzung und steht nicht auf dem Boden unserer demokratischen Verfassung.“ Das ist absoluter Quatsch und widerwärtigste Hetze. Knobloch etikettiert pauschal alle Mitglieder, Mandatsträger und Wähler als Extremisten.


Video: „Eklat“ in Bayern: AfD verlässt Landtag! Und warum das richtig war (06:13)

Auch im Video von Epoch Times wird über Charlotte Knobloch berichtet. Es werden auch andere interessante Themen dargestellt


Video: Schwedische Ökofaschisten missbrauchen ihre Tochter – Charlotte Knobloch hetzt gegen die AfD (15:46)

Der ‚Kampf gegen Rechts‘ unserer Institutionen funktioniert nach diesem Muster, ebenso wie die unzähligen Demonstrationen ‚gegen Rechts‘. Es gibt keine Differenzierung. Jeder der nicht links denkt, spricht oder schreibt, erhält das Etikett ‚Rechts‘ angeheftet und das ist mittlerweile gleichbedeutend aufgeladen mit den Zuschreibungen rechtsextrem und rechtsradikal.

Ein höchst aufschlussreicher Text von Markus Günther in der – oh, Wunder – ansonsten stramm linken FAZ findet klare Worte dazu:

Nichts tut so gut wie das Gefühl, gegen Rechts zu kämpfen. Denn dann steht man garantiert auf der richtigen Seite. Doch hinter der eifrigen Lust, überall die braune Gefahr aufzuspüren, verbergen sich gefährliche Selbsttäuschungen. Über 200 Initiativen im Kampf „gegen Rechts” verzeichnet die Bundeszentrale für politische Bildung schon heute, und seit es die AfD und Pegida gibt, werden es immer mehr.”

Wenn es stimmt, was Franz Werfel [österreichischer Schriftsteller] einst schrieb, dass neben dem Geschlechtstrieb kein Bedürfnis das Handeln des Menschen so sehr bestimmt wie die Sehnsucht nach moralischer Überlegenheit, dann ist leicht zu verstehen, warum der Kampf gegen Rechts solche Energien freisetzt.”

Markus Günther: Kampf gegen Rechts : Ein Volk von Antifaschisten (faz.net)

Ich fordere alle Journalisten, alle Politiker und alle Verantwortlichen in deutschen Institutionen auf, ihren Kampf gegen Rechts in einen Kampf gegen „Rechtsextremismus” [1] zu überführen. Wer dies nicht tut, ist kein anständiger Bürger, kein verantwortungsvoller Politiker und erst recht kein wahrer Journalist. Wer undifferenziert nur gegen „Rechts kämpft, spaltet unsere Gesellschaft ganz bewusst. Die aktuelle Ausgabe des „Stern ist das aktuell schlimmste Beispiel.

[1] Ich würde eher sagen, gegen den Extremismus allgemein, der den Kampf gegen den Rechtsextremismus, den Kampf gegen den Linksextremismus und den Kampf gegen den Islam einschließt.

Ihr Dr. Dirk Spaniel

Dr. Dirk Spaniel (AfD): Baden-Württemberg: Landtags-CDU fordert: Dieselgrenzwerte aussetzen – 2019 wird spannend! (facebook)

spaniel_afd_gelbwesten

Dr. Dirk Spaniel (AfD) schreibt:

Liebe Leser und Freunde, der baden-württembergische CDU-Fraktionschef Wolfgang Reinhart hat eine Aussetzung der Grenzwerte für Feinstaub und Stickoxide (NO2) gefordert. „Die Bundesregierung muss auf Bundesebene aktiv werden”, sagte er. Er könne sich ein Moratorium vorstellen, bis eindeutige wissenschaftliche Fakten vorliegen. Zudem müsse auch das Problem der Messstellen angegangen werden.

Es ist ebenso erbärmlich wie bezeichnend, dass die CDU erst handelt, wenn sich der öffentliche Druck nicht mehr mit schönen Worten und grüner Ideologie übertünchen lässt. Hätte die Unionsfraktion im Bundestag im vergangenen Jahr keine kindischen Spielchen veranstaltet, wäre es gar nicht erst zu Fahrverboten gekommen. Stattdessen wurden alle Anträge der AfD abgeschmettert:

Drucksache 19/1213: Überprüfung der Stickoxid-Grenzwerte

Drucksache 19/4542: Einheitliche Verfahren zur Messung von Stickoxiden

Nun sorgt erst das Positionspapier von zahlreichen Lungenfachärzten und der Gelbwesten-Protest in Stuttgart dafür, dass es die CDU mit der Angst zu tun bekommt. Wer unter der Kuratel der Grünen in Baden-Württemberg und der rigorosen Linkskanzlerin Merkel im Bund steht, mit einer klimavernarrten SPD-Umweltministerin Svenja Schulze [nie von ihr gehört] geschlagen ist und seine konservative Identität verloren hat, der verbiegt sich nun doch so weit, dass er der Alternative für Deutschland die Hand reichen kann. Willkommen im Club der Vernunft.“ Zeit für eine vernünftige Verkehrs- und Umweltpolitik. Zeit für die #AfD

Ihr Dr. Dirk Spaniel

Salzgitter-Lebenstedt: Muslimischer Syrer erschießt christlichen Iraker mit fünf Schüssen, weil er mit der Beziehung des Irakers zu seiner Schwester nicht einverstanden war

salzgitter_parkplatz_berliner_strasseAuf diesem Parkplatz an der Berliner Straße in Salzgitter-Lebenstedt tötete am Samstag Abend ein syrischer „Asylbewerber“ einen christlichen Iraker mit mindestens fünf Schüssen. Er war mit der Beziehung seiner Schwester zu einem „Ungläubigen“ nicht gänzlich einverstanden.

Ein Gläubiger der Religion des Friedens hat wieder zugeschlagen: Nach den tödlichen Schüssen auf einen 25 Jahre alten Iraker am Samstagabend in Salzgitter (Niedersachsen) hat die Polizei jetzt einen 33-jährigen Syrer unter dringendem Tatverdacht festgenommen. Der Merkel-Gast soll sein Opfer mit mehreren Schüssen ermordet haben, weil er mit der Beziehung des Irakers zu seiner Schwester nicht einverstanden war, wie die Staatsanwaltschaft in Braunschweig am Montag Nachmittag mitteilte. Der schwer verletzte Mann lag am Samstagabend auf einem Parkplatz in Salzgitter-Lebenstedt. Sanitäter versuchten, ihn zu reanimieren und brachten ihn ins Krankenhaus, wo er verstarb. >>> weiterlesen

Randnotiz:

Ebergassing (Österreich): Der nächste Mord: Pensionistin (64) erschlagen in ihrer Wohnung gefunden! – bedankt euch bei den Grünen und den Sozis, die diese Mörder ins Land geholt haben (wochenblick.at)

Siehe auch:

Video: Alexander Gauland über Populismus und Demokratie – Gauland zu Gast in Schnellroda (42:20)

Video: Björn Höcke beim Sachsentreffen des deutsch-nationalen Flügels 2019 (36:48)

Video: Die Woche COMPACT: Linke gegen Gelbwesten. Multikulti-Morde in Österreich (33:06)

Video: Dr. Nicolaus Fest (AfD) zur Märchenstunde mit Horst Seehofer (04:38)

Fachkräfte-Einwanderungsgesetz: Jetzt noch Ukrainer! Neue „Bereicherung“ oder Nutzen für Deutschland?

Beatrix von Storch (AfD): Woher kommen die antisemitischen Übergriffe gegen Juden in der EU?

Video: Die radikal-islamische Muslimbruderschaft breitet sich immer stärker in Sachsen, Thüringen und Brandenburg aus (06:19)

%d Bloggern gefällt das: