Tag Archives: Rollstuhlfahrer

Prof. Werner Patzelt: „Frau Bundeskanzler, bitte belegen Sie Ihre Behauptungen, dass es in Chemnitz „Hetzjagden“ und „Zusammenrottungen“ gegeben hat“

6 Sep

hetzjagden_patzelt_merkel

Es wird zunehmend eng für die Kanzlerin und ihren Regierungssprecher Steffen Seibert. Tausende von Usern unterstützen inzwischen den renommierten Dresdner Professor Werner J. Patzelt und das kritische Wissenschafts-Portal „Science files“ bei einem Aufruf an Bundeskanzlerin Angela Merkel: „Frau Bundeskanzler, bitte belegen Sie ihre Behauptungen!“

Gemeint sind die Äußerungen von Angela Merkel und Steffen Seibert, es habe in Chemnitz „Hetzjagden“ und „Zusammenrottungen“ gegeben. Die Initiatoren um den bundesweit bekannten Politikwissenschaftler an der TU Dresden haben deshalb die Bundeskanzlerin angeschrieben und sammeln Unterschriften von Bürgern, die sich dem Aufruf anschließen wollen. >>> weiterlesen


Video: Weltwoche daily 05.09.2018 – Roger Köppel: Hetzjagden – Fake News (ab Minute 03:22) (11:50)


Video: Prof. Werner Patzelt zu "Rechtsextremismus" in Sachsen (05:52)

Video: Corinna Miazga (AfD): Hetzjagd? Die Wahrheit über Chemnitz. 04.09.2018 (10:17)


Video: Corinna Miazga (AfD): Hetzjagd? Die Wahrheit über Chemnitz. 04.09.2018 (10:17)

Bei der Erstellung dieses Artikels bin ich auf diese drei Videos gestoßen, die ich hier mit aufnehmen möchte.


Video: Schweden vor den Wahlen: Einwanderungspolitik polarisiert die Gesellschaft (05:28)


Video: Hitzige Debatten am Rande des Sachsengesprächs in Chemnitz (04:50)


Video: Alexander Unterberg: Maischbergers Gäste verzweifeln an der AfD in Chemnitz (10:32)

Tod eines Rollstuhlfahrers durch Chemnitzer Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig (SPD) durch Wikipedia wegzensiert

rollstuhltotIch glaube zwar nicht, dass es ein Mord war, aber die Löschung bei wikipedia stimmt sehr nachdenklich. So wollen die etablierten Parteien ihre Vita (Biografien) reinwaschen, damit sie weiter gegen die AfD hetzen und den Eindruck erwecken können, sie hätten eine reine Weste. Was für eine verlogene Bande.

Die Wahrheit über die Chemnitzer Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig (SPD, 56): Sie hat einen Rollstuhlfahrer mit ihrem Wagen in der Fußgängerzone totgefahren. Bei Anetta Kahane (Amadeu-Antonio-Stiftung) fehlt im deutschen Wikipedia Artikel auch jeder Hinweis auf ihre Stasivergangenheit. In der englischen Version ist sie allerdings noch vorhanden.

Siehe auch:

Fake News bei Anne Will und niemand hat’s bemerkt: Serdar Somuncu: “NPD hatte im Saarland 7,2% bei der letzten Bundestagswahl”

Spiel nicht mit den Schmuddelkindern – Inge Steinmetz: Offener Brief an Frau Dunja Hayali

Video: Leif-Erik Holm (AfD): Hat es in Chemnitz „Hetzjagden“ und „Zusammenrottungen“ gegeben, wie Merkel und Seibert behaupten? (04:50)

Trotz all der Hetze: AfD jetzt vor der SPD

Sigmar Gabriel: „Wir müssen mit aller Härte gegen diese Terroristen vorgehen“

K.I.Z.: „Ich ramm dir die Messerklinge in die Journalistenfresse“

Politischer Islam, Massenmigration, Terror und Europäisches Appeasement gefährden Israel und Europa

Die fünf größten Lügen über Chemnitz – eine überfällige Richtigstellung

29 Aug

Panorama_chemnitz_rathaus_02By Pisty – Chemnitz Panorama – CC BY-SA 3.0

Floydmasika schreibt: „Auch vier Tage nach dem Massaker von Chemnitz findet Angela Merkel kein Wort der Anteilnahme oder der Trauer für die Opfer. Stattdessen kritisiert die Kanzlerin erneut angebliche „Ausschreitungen“ in der sächsischen Stadt aufs Schärfste. Zur Erinnerung: Flüchtlinge haben einen Deutschen umgebracht, zwei weitere schwer verletzt. Bei der 10.000-Mann-Demo gab es 15 Verletzte – alle auf Seiten der Trauernden, attackiert von der Antifa.

Die Bundeskanzlerin versucht weiter den Massenprotest zu diskreditieren [verunglimpfen] und spricht von einer „Hetzjagd auf Migranten“, die mit „unserem Rechtsstaat nichts zu tun“ hätten…. Jede Kritik am tödlichen Treiben der von ihr ins Land geholten Zuwanderer versucht sie sofort mit der Nazi-Keule zu erschlagen. Es gilt ihr Wort vom ARD-Sommerinterview, als sie an die Zuwanderer gerichtet sagte: „Ich bin Eure Kanzlerin!“

Wie Recht sie hat. Sie ist nicht die Kanzlerin der Menschen in Kandel, Freiburg oder Chemnitz. Schon zum Terroranschlag vom Berliner Weihnachtsmarkt – begangen vom tunesischen Massenmörder Anis Amri, der ohne ihr Zutun nicht im Land gewesen wäre, fand sie keine Zeit, den Hinterbliebenen zu kondulieren [ihr Mitleid zum Ausdruck zu bringen] oder den Schwerverletzten und für immer Gezeichneten auch nur ein Wort der Anteilnahme auszusprechen.

Meine Meinung: Es ist sicherlich kein Zufall, wenn die AfD sagt: „Wir müssen damit rechnen, dass gezielt Provokateure eingeschleust werden, um Gewalt zu schüren und den berechtigten Bürgerprotest damit zu kriminalisieren.”

Conservo

(www.conservo.wordpress.com)

Die Unbestechlichen *)

Im Zusammenhang mit den Vorkommnissen rund um den brutalen Anschlag auf drei Deutsche beim Chemnitzer Stadtfest arbeiten Politiker und Medien mit Verdrehungen und Unwahrheiten, um den Protest zu delegitimieren. Hier eine überfällige Richtigstellung.

Erstens: „Solche Zusammenrottungen, Hetzjagden auf Menschen anderen Aussehens, anderer Herkunft, oder den Versuch, Hass auf den Straßen zu verbreiten, das nehmen wir nicht hin.“ (Angela Merkel zu den Vorkommnissen in Chemnitz)

Wahr ist: Asylbewerber sind Sonntag Früh während des Chemnitzer Stadtfestes auf Deutsche losgegangen, haben drei von ihnen mit Messern angegriffen, einen mit 25 Stichwunden getötet. Die anderen beiden wurden schwer verletzt. Wenn es eine Hetzjagd gab, dann hier.

Zweitens: „Dass es möglich ist, dass sich Leute verabreden, ansammeln und damit ein Stadtfest zum Abbruch bringen, durch die Stadt rennen und Menschen bedrohen – das ist schlimm.“ (Chemnitz‘ Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig, SPD)

Ursprünglichen Post anzeigen 167 weitere Wörter

%d Bloggern gefällt das: