Tag Archives: Rocker

Michael Klonovsky: WELT-Redakteure: Flüchtlinge retten Deutschland vor der Rezession

28 Nov

ettel_zschaepitzHeiße Kandidaten für die Vergabe des Wirtschaftsnobelpreis 2017: WELT-Redakteure Anja Ettel (l.) und Holger Zschäpitz.

Seit Jahrhunderten suchen schlaue Menschen und diverse Irre nach einer Idee, wie das Perpetuum mobile zu konstruieren sei. Nun verkündet die WELT die Lösung. „Flüchtlinge retten Deutschland vor der Rezession“, schlagzeilt das Blatt. „Das Plus bei der deutschen Wirtschaftsleistung hat sich im dritten Quartal halbiert. Dass es überhaupt noch einen Zuwachs gibt, liegt an den Staatsausgaben für die Versorgung der Flüchtlinge.“ Diese Unterhaltszahlungen seien „der entscheidende Grund für den rasanten Anstieg bei den Staatsausgaben“.

Rasant sei auch der Nachschub an Konjunkturgaranten: „Allein in den Monaten Januar bis Oktober beantragten knapp 694.000 Menschen Asyl in Deutschland.“ Für den November meldete die Bundespolizei am 23. bereits 180.000 Neuankömmlinge. Wir erreichen also in 2016 die nächste Million. Das nächste Wirtschaftswunder walzt heran.

Die Versorgung eines syrischen Flüchtlings in Deutschland koste die Steuerzahler im Schnitt 11.800 Euro pro Jahr, habe die Bundesregierung mitgeteilt. Das Geld fließe in die Ausstattung der Unterkünfte und in deren Reinigung durch meistens externe Fachkräfte, vergessen wir nicht die Unterkünfte mit den vergitterten Fenstern und deren kundiges Personal; es fließt  in die Asylbewerberleistungen, was wiederum der Händi-, Turnschuh- und Halal-Industrie zugute kommt.

Es fließt in die Betreuung von unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen, ferner in Kinderbetreuung, Schulen, Sprachkurse und Lehrer für Sprachkurse. „All das sind Leistungen, die der Staat nachfragt und für die er bezahlt und an denen Unternehmen zum Teil sehr gut verdienen. Denn oft übersteigt die Nachfrage das Angebot.“ Klar. Ungefähr 874.000fach. „Die ökonomisch logische Folge: Die Preise steigen – und der Staat muss noch mehr zahlen.“

Merke: Der Staat zahlt. Die Wirtschaft verdient. Anstatt in die Forschung, in die Universitäten, in die Infrastruktur oder in die Landesvereidigung investiert die Bundesregierung endlich in Deutschlands Zukunft. Und alle sind glücklich. (Mehr hier.)

Bei der Vergabe des nächsten Wirtschaftsnobelpreises kann Deutschland nicht mehr länger umgangen werden. Im Original erschienen bei Michael Klonovskys Acta Diurna

Quelle: WELT-Redakteure: Flüchtlinge retten Deutschland vor der Rezession

Meine Meinung:

Man könnte das Geld, welches man jetzt in ungebildete und integrationsunwillige muslimische Migranten investiert, von denen viele Deutschland abgrundtief hassen, für Familien, Bildung, für die innere Sicherheit, für eine verbesserte Gesundheitsversorgung, für bessere Schulen, Straßen, Wasserwege, für eine bessere Kanalisation, Energieversorgung, für die Erneuerung der öffentlichen Verkehrsmittel, U-Bahnen, Straßenbahnen, Busse, für Brücken, Kindergärten, Spielplätze, Sportplätze, Schwimmbäder, Jugendzentren investieren. Man könnte die Steuern senken oder den Angestellten im öffentlichen Dienst, Polizei, Feuerwehr, Sanitätern, Lehrern, Kindergärtnerinnen und Krankenschwestern ein besseres Gehalt bezahlen.

Mit anderen Worten, man könnte das Geld denjenigen zurückgeben, die es erarbeitet haben und müsste es nicht an Wirtschaftsmigranten zahlen, die ohne Papiere oder mit gefälschten Ausweisen und Identitäten nach Deutschland eingewandert sind, die zu faul sind zu arbeiten, die es sich in der sozialen Hängematte bequem machen und dazu noch ihre Familienangehörigen nachholen, die außerdem die Kriminalitätsstatistiken ansteigen lassen und denen nichts anderes im Sinn steht als Deutschland zu islamisieren.

Noch ein klein wenig OT:

Stuttgart-Freiberg: 30 bewaffnete und maskierte kurdische Rocker der "Bahoz" ziehen durch die Straßen

stuttgart_freiberg_kurdische_bande

Mehr als 30 bewaffnete und vermummte Männer ziehen durch Stuttgart-Freiberg, um ein Video zu drehen. Ein Großaufgebot der Polizei stoppt die Männer, die zum Großteil zur Gruppe der kurdischen Bahoz gehören. Fotos und Filme, die im Internet verbreitet werden, sind Teil des Imponiergehabes zwischen den kurdischen Bahoz und den türkisch-nationalistisch eingestellten Osmanen Germania. Die Polizei konnte in den zurückliegenden Wochen mehrere Aufeinandertreffen der rivalisierenden Gruppen verhindern. >>> weiterlesen

Siehe auch:


Video: Armeeartige Migranten-Patrouillie marschiert durch deutsche Stadt (01:59)

Leider weiß ich nicht wer und wo das ist. Weiß es jemand von euch?

Rene schreibt:

Stück für Stück übernehmen Clans aus dem nahen Osten und aus Afrika unsere Straßen. Muslimische Frauen treiben dazu noch zusätzlich durch ihre enormen Reproduktionsraten die Islamisierung weiter voran. Ich gebe Deutschland nach jetzigen Stand noch eine Überlebenschance von MAXIMAL 13 Jahren bis zum Jahr 2030. Ab dann dürfte der Ofen für uns Deutsche in Deutschland ENDGÜLTIG aus sein.

Die Stellung von "Ungläubigen" unter islamischer Herrschaft

Steuben_-_Bataille_de_PoitiersKarl Martell in der Schlacht von Tours und Poitiers

Guenther Berger schreibt:

Ich erlaub mir wieder mal einen kleinen Beitrag zur Friedensreligion:

Mohammed hat bestimmt, dass die Ungläubigen bekämpft werden müssen bis sie entweder den Islam annehmen. Wenn sie dies nicht tun, dürfen sie getötet werden. Einen "Sonderstatus" sieht der Koran und die ausführenden Erlässe der ersten Kalifen für Schriftbesitzer vor. Schriftbesitzer sind in im Koran Juden (Schrift: Talmud) und Christen (Schrift: Bibel). Sie dürfen ihre Religion ausüben, sind dann Dhimmi [Schutzbefohlene, die Schutzgeld zahlen müssen] und folgenden Einschränkungen unterworfen:

• a. Sie müssen jährlich demütig, persönlich eine Kopfsteuer zahlen. Dafür müssen sie persönlich erscheinen, dürfen sich nicht setzen, werden anschließend mit einem Hieb auf den Nacken geschlagen. Bei Nichtzahlung hat der Dhimmi seinen Schutzstatus verloren, und wird getötet.

• b. Christen dürfen keine neuen Kirchen bauen, und keine Schäden bei vorhandenen ausbessern.

• c. Sie dürfen ihre Religion nur für die Muslime unsichtbar ausüben. das heißt. keine Glocken läuten, kein Ornat [Amtstracht der Geistlichen], keine Prozessionen,…

• d. Dhimmis haben Muslimen generell den Vorrang zu geben, auf dem Gehsteig haben sie auszuweichen, auf der Straße sollen sie weggerempelt werden (Hadith von Buchari)

• e. Sie sind wehrunwürdig [dürfen keine Waffen tragen], dürfen keine Staatsämter bekommen bei denen sie Muslimen Befehle erteilen könnten

• f. Ein Muslim darf einen Dhimmi schlagen. Wenn dieser zurück schlägt, hat er sein Leben verwirkt.

• g. Ein Dhimmi darf nicht vor Gericht gegen einen Moslem aussagen.

• h. Dhimmis mussten auch im glorreichen Al Andalus spezielle Kleidung tragen, damit sie sofort erkennbar waren.

Das ist nicht Steinzeitislam sondern geltendes islamisches Recht. Diese Dhimmibestimmungen werden in den Koranschulen gelehrt, von Imamen in der Moschee, beim Islam Unterricht… Ein besserer Helotenstatus [Gefangener, Eroberter] also, den Christen und Juden unter islamischer Herrschaft zu erwarten haben. Im Islamischen Staat wird die Kopfsteuer erhoben, in Ägypten macht das nicht der Staat sondern "private" islamische "Organisationen".

Literatur:
Marc Gabriel, Islam und Terrorismus
Hans Peter Raddatz, Von Gott zu Allah
Tilmann Nagel, Angst vor Allah?

Martina schreibt:

Trotz all dieser "Schutzbestimmungen" können Dhimmis JEDERZEIT wegen Gotteslästerung aus dem Weg geräumt werden. Siehe Asia Bibi. Islam ist reinste Willkür für alle anderen.

Video: Deutschland bewahre deine Kultur


Video: Deutschland, bewahre deine Kultur! (08:08)

Deutsche kämpfen gegen Deutsche, um Deutschland zu vernichten. In Deutschland versteht man erst langsam, dass die muslimischen Migranten als Waffen gegen die Deutschen eingesetzt werden. Im Ausland ist man da weiter. „Tree of Logic“ berichtet mit gesundem Menschenverstand über die deutsche Situation. (Übersetzung: Hagen Grell / Original-Titel: Make Germany Great Again)

Quelle: Video: Deutschland bewahre deine Kultur

Siehe auch:

Die arrogante Anmaßung der linksliberalen Elite

Die Internetzensur wird nicht gelingen – die Wahrheit ist stärker

Video: Dr. Nicolaus Fest (AfD) über das Scheitern der EU

Video: Feuer-Intifada: Israel brennt – Palästinenser zünden 13 israelische Stadtteile an

Berlin-Wedding: SOS Paketdienst – DHL Express stoppt Paket-Zustellung in Gewalt-Kieze

Der Aufstand von unten gegen die Elite

Video: Michael Stürzenberger: ZDF-Propaganda über rechte Gewalt in Deutschland

11 Nov

frontal_gewalt
Das zweite zwangsgebührenfinanzierte deutsche Staatsfernsehen hat sich am Dienstag mal wieder eine Auszeichnung in der Kategorie „Lückenpresse“ verdient. Frontal 21 berichtete über zunehmende Gewalt in Deutschland, „vergaß“ dabei aber, die Hauptverursacher zu nennen: Migranten und Linksradikale. Die Staatsfunker erwähnten zwar, dass immer öfter Sanitäter Opfer von Attacken werden – und das geschieht fast ausschließlich durch Moslems – aber bei einer szenischen Darstellung wurde der Aggressivling als „Herr Müller“ bezeichnet.

Fast durchgängig war die Botschaft, dass die Gewalt ausschließlich von „Rechts“-Extremisten ausgehe. Nur ein einziges Mal ließ Frontal durchblicken, dass das Anzünden von fast einem Dutzend Polizeifahrzeugen andere Urheber hatte als die Rechten, und da wurde dann der verharmlosende Begriff „Linksautonome“ verwendet. Die Frontal-Propagandisten versuchen den braven GEZ-Zahler dermaßen dreist das Gehirn zu waschen, dass sie sogar Aufnahmen von Überwachungskameras, auf denen das typische Kopftreten von Moslem-Migranten zu sehen ist, vermeintlichen rechtsextremen „Fremdenfeinden“ unterschieben.


Video: Doku von "Frontal 21": In Deutschland steigt die Gewalt – auch gegen Sanitäter (19:33)

Quelle: ZDF-Propaganda über Gewalt in Deutschland

Drohnenpilot [#6] schreibt:

Essen: Kaum aus dem Knast: Intensivtäter schlägt erneut zu

Essen. 18-Jähriger hat drei 14 bis 17 Jahre alte Jungen in Essen-Dellwig überfallen. Er bedrohte sie mit einem Messer und nahm ihnen die Smartphones ab. Ein polizeibekannter Intensivtäter hat in Dellwig mehrere Jugendliche überfallen und beraubt. Wie die Polizei am Mittwoch berichtete, bedrohte der 18-Jährige am 2. November drei 14 bis 17 Jahre alte Jungen in einer Grünanlage am Kraienbruch mit einem Messer und nahm ihnen die Smartphones ab. >>> weiterlesen

Freya- [#7] schreibt:

Nach Trumps Wahl!: Brennende Gebäude + Moslems die „Death to America“ kreischen. DAS ist die Realität außerhalb von GEZ deutschem TV und SPD-Lügenpresse!

moggy73 [#16] schreibt:

Ich hab die Sendung ebenfalls mit geballter Wut im Bauch mir angetan. Das schlimmste daran: So dreist das auch zusammengestückelt, aufgebläht und verzerrt in Ursache und Wirkung war: beim durchschnittlichen Deutschen Wähler, der sich nur aus SOLCHEN Quellen fehl-informiert, bleibt das Märchen von „Bereicherung“ „Einzelfall“ und „Neonazihorden jagen arme unschuldige Flüchtlinge“ hängen.

Meine Meinung:

Diese "Nazihorden" wurden auch in Bautzen angesprochen, als deutsche Jugendliche Migranten durch die Stadt jagten. Was das Video natürlich nicht zeigte bzw. ansprach, war die Tatsache, dass diese jugendlichen Migranten über 900 Straftaten begangen hatten, darunter 207 Körperverletzungs- und 230 Eigentumsdelikte. Ist es da ein Wunder, wenn die Wut der Deutschen dann irgendwann überkocht?

Von diesen Idioten, die diesen total einseitigen Mist glauben, der da im Video gezeigt wird, gibt es leider mehr als genug. Es sind die typischen hirnlosen SPD-, Grünen-, Linken- und CDU-Wähler. Die brauchen diesen total einseitigen Müll, weil sie zu faul sind zu denken und sich zu informieren und eine Ausrede brauchen, um ihre Dummheit und Ignoranz zu entschuldigen.

Da greift man dann lieber auf die politisch korrekten Sprechblasen der öffentlichen Medien zurück, die sie den dummen Deutschen jeden Abend ins Gehirn blasen. Sie brauchen diese öffentliche Hetze, um vor sich selber bestehen zu können, um ihr schlechtes Gewissen zu beruhigen und um morgens noch ruhigen Gewissens in den Spiegel sehen zu können, denn wenn sie über ihre eigene Dummheit und Gleichgültigkeit nachdächten, könnten sie es nicht mehr. Aber ihr Gewissen haben sie ohnehin längst dem Konsum geopfert. Und darum geht ihnen auch alles am Arsch vorbei.

Drohnenpilot [#19] schreibt:

Die Politiker haben aus Deutschland ein Verbrecher-Paradies und eine Multi-Kulti-Kloake gemacht!

DEUTSCHLAND 2016:

• Verbrecherische arabische/libanesischer/kurdische/türkische Familienclans: Miri, Omeirat, Al Zein, Abou Chaker, Semou, Fakhro, Remmo, El-Zein, Osman

• Italienische Mafia: Cosa Nostra – Clans: Gela, Agrigento, Partinicio, Catania

• Kalabresische Ndrangheta: Clans: Romeo-Pelle-Vottari, Nirta-Strangio Farao-Marincola, Camorra – Clans: Licciardi, Moccia, Cava, Ascione,

• Gewalttätige Rockerclubs: Hells Angels, Osmani-Clan, Mongols, Bandidos, Satudarah, Osmanen-Germania

• Gewalttätige Antifa! und andere linksextreme Faschisten

• Einbrecher-Organisationen aus: Georgien, Rumänien, Albanien, Bulgarien, Armenien, Tschetschenien

• Viele andere ausländische Verbrecher! : Zigeuner-Clans, Goman u. a. – afrikanische/arabische Vergewaltiger- Drogenhändler aus Afrika – mörderische moslemische Hardcore-Jihadisten / Terroristen / fanatische Salafisten – hunderttausende moslemische/osteuropäische Kleinkriminelle und Schwerverbrecher

Und dann wollen uns diese dämlichen Politiker erzählen, dass wir ein Problem mit der AfD hätten! Unfassbar!

Drohnenpilot [#50] schreibt:

Aber nein es gibt keine Islamisierung! Moslems wenn euch unser Land mit unseren Bockwürsten nicht gefällt dann verlasst unser Land. NIEMAND hat euch gerufen. Packt eure Koffer!

Neuss: Es geht um die Bockwurst – Ein paar Muslime haben durchgesetzt, dass es im Nordbad nur noch Hühnchen gibt

Kalifat Neuss. Muslimische Einwanderer haben die Speisekarte in Neuss total verändert. In den Neusser Kindergärten und Schulen gibt es so gut wie kein Schweinefleisch mehr. Die legendäre Bockwurst mit Senf im Nordbad wurde jetzt von Wirtin Moni endgültig „beerdigt“.

In der Schul-Mensa ist nur noch Putenfleisch oder Hühnchen zu finden. „Wir haben Schweinebraten und Schweinewürstchen von der Speisekarte genommen, da die muslimischen Schüler dies nicht essen dürfen“, so der Caterer Dennis Vieten. Sein erfolgreiches Unternehmen beliefert die Mensa des Nelly-Sachs-Gymnasiums, des ehemals katholischen Quirinus-Gymnasiums und des Marie-Curie-Gymnasiums, dazu weitere Einrichtungen in und um Neuss.

Auf der Speisekarte des Humboldt-Gymnasiums ist ebenfalls kein Schweinefleisch mehr zu finden. Nur im Nelly gibt es manchmal noch eine Frikadelle. Diese ist dann deutlich mit einem Schwein-Warnhinweis versehen. Neuss hat sich der muslimischen Essens-Kultur angepasst. Dieser Kniefall gefällt nicht jedem. >>> weiterlesen

Meine Meinung:

Man könnte das Kotzen kriegen, bei dieser ganzen Islam-Arschkriecherei. Warum geht dem normalen Deutschen das so am Arsch vorbei, wenn unsere Kultur Stück für Stück verloren geht? Nicolaus Fest ist über die Gelassenheit der Deutschen der eher ironischen Auffassung, die Deutschen müssten wohl das „freundlichste, sanftmütigste“ Volk der Welt sein. In Frankreich würden die Bürger den Präsidentenpalast anzünden, so Fest. Die deutschen Politiker sollten sich aber nicht darauf verlassen, dass nicht auch eines Tages in Deutschland die Rathäuser in Flammen stehen.

Michael Stürzenberger schreibt:

Kritik wirkt: ZDF-Frontal räumt Fehler ein

Donnerstag vormittag veröffentlichte PI einen kritischen Artikel zu der Frontal 21-Sendung des ZDF über die Zunahme der Gewalt in Deutschland. Dabei zeigten die Staatsfunker Aufnahmen von Überwachungskameras, in denen Migranten schlägern, sprachen im Text aber von „fremdenfeindlichen Straftaten.

Am Ende des PI-Artikels veröffentlichten wir für kritische Zuschriften die email-Adresse des ZDF-Programmservice. Offensichtlich hat die Post unserer Leser gewirkt, denn das ZDF hat jetzt auf ihrer „Korrekturen“-Seite diesen Fehler eingeräumt. Dies ist lobenswert, da Selbsterkenntnis bekanntlich ein erster Schritt zur Besserung ist. Aber es reicht natürlich noch lange nicht. Weitere Infos bei PI: PI wirkt: ZDF-Frontal räumt Fehler ein

Noch ein klein wenig OT:

Alfred Ellinger (Vereinigung österreichischer Kriminalisten): Europa wird Schlachtfeld für großen Kampf

europa_schlachtfeld

Europa wird Schlachtfeld für großen Kampf, so warnt Alfred Ellinger, Präsident der im Mai 2003 gegründeten “Vereinigung österreichischer Kriminalisten“, Strafrichter und Vizepräsident des Landesgerichts Eisenstadt. Der Mann hat sich intensiv mit dem Islam beschäftigt und redet nun in einer Art und Weise Klartext, dass mit Michael Mannheimer selbst einer der größten Islamkritiker dieses Landes ins Schwärmen kommt. Er hat den Text Ellingers, der in punkto glasklarer Aussagen nichts zu wünschen lässt, auf seinem Blog veröffentlicht. >>> weiterlesen (Sehr guter Artikel!)

Guenther schreibt:

Der Widerstand gegen das totalitäre islamische theokratische System wird von den Globalisten kriminalisiert. Die, die sich verteidigen sind Rassisten und Fremdenfeinde, Hetzer, schüren Ängste, spalten die Gesellschaft,….

Zucken sie nicht innerlich zusammen, wenn sie der Fremdenfeindlichkeit beschuldigt werden. Sagen sie mit mildem Lächeln: "Wie freundlich soll ich den sein zu Menschen, die mich als unreinen Ungläubigen beschimpfen, die uns auch schon in Europa massakrieren, die europäische Frauen als Kriegsbeute betrachten? WIE freundlich soll ich zu diesen Menschen sein? Wieso soll es ein Grundwert sein diesem System Religionsfreiheit zu gewähren? Warum soll ich die Massenmigration dieser Menschen nach Europa bejubeln und beklatschen?

Lassen Sie sich nicht durch die Sprache der politischen Korrektheit ins Bockshorn jagen. Ich weiß, es ist schon gefährlich die neoliberale globalistische Ideologie zu kritisieren. Ein falscher like auf Facebook kann sie ihre Karriere kosten [Mecklenburg-Vorpommern: CDU zieht Ministerkandidaten Sascha Ott wegen AfD-Like zurück]. Wenn sie aussprechen, was jeder weiß und sieht, dass es einen Austausch der Bevölkerung gibt, dann sind sie auch aus der CDU raus (weiß nicht mehr wie die Politikerin heißt, die sich gegen die Umvolkung ausgesprochen hat). Habt Mut, und sprecht das aus, was jeder weiß, aber sich viele nicht mehr zu sagen trauen.


Video: Omar Bakri: Amerika und Europa werden nie wieder Sicherheit und Stabilität erlauben (00:29)

Meine Meinung:

Wenn sie aussprechen, was jeder weiß und sieht, dass es einen Austausch der Bevölkerung gibt, dann sind sie auch aus der CDU raus (weiß nicht mehr wie die Politikerin heißt, die sich gegen die Umvolkung ausgesprochen hat).

Gemeint ist Erika Steinbach (CDU) [Die CDU von heute – Bosbach und Steinbach ziehen sich zurück]. Erika Steinbach hatte vor einiger Zeit auch Staub aufgewirbelt, weil sie dieses Bild gepostet hat und damit für ziemlich viel Aufregung sorgte, denn so genau wollte man es wirklich nicht wissen.

deutschland20301

München-Neuperlach: 4 Meter hohe Mauer vor Asylheim: "Autobahn hat nie gestört, aber bei Flüchtlingen gleich eine Mauer bauen"

mauer_neuperlach

Sie ist höher als die Berliner Mauer: Ein vier Meter hoher Schutzwall entsteht gerade an einem Wohnheim für minderjährige unbegleitete Flüchtlinge im Münchner Stadtteil Neuperlach. >>> weiterlesen

Rene schreibt:

Eine Autobahn vergewaltigt und prügelt auch nicht! Eine Autobahn belästigt auch keine Frauen und Kinder! Eine Autobahn klaut nicht, dealt nicht und lügt auch nicht!

Baden-Württemberg: Richterin mit Kopftuch für Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) vorstellbar

kretschmann_richterin_kopftuch

Seit jeher tragen deutsche Richter Roben, darunter weiße Hemden oder Blusen. Kommen bald vereinzelt Kopftücher hinzu? Für Ministerpräsident Winfried Kretschmann wäre das vorstellbar. >>> weiterlesen

Meine Meinung:

Für Ministerpräsident Winfried Kretschmann ist sicherlich auch die Scharia vorstellbar. Ich "liebe" die Grünen.

Und zum Schluss noch einmal OT:

Heute? ist Leonard Cohen gestorben. Er war so ein grandioser Sänger und Musiker. Ich habe seine Musik geliebt bzw. ich liebe sie immer noch. Mir ist irgendwann zufällig eine CD von ihm in die Hände gefallen. Muss wohl mein siebter Sinn oder das günstige Angebot gewesen sein, welches mich veranlasste, diese CD zu kaufen. Diese CD habe ich dann wochenlang gehört. Seit dem bin ich glühender Leonard-Cohen-Fan. Ist übrigens diese CD: "So long Marianne". Man kann sie schon für 3.70 € bei Amazon kaufen. Eine der besten CD’s, die ich je gehört habe. Kauf lohnt sich auf alle Fälle.  Bye, bye, und mach’s gut Leonard. und tausend Dank für die schönen Stunden, die du mir mit deiner Musik bereitet hast.

leonard_cohen_so_long_marianne

Siehe auch:

1000 Flüchtlinge werden jetzt jeden Monat per Charterflug nach Deutschland geholt

Video: Ken FM: Trump gewinnt die US-Wahl – rudert die deutsche Presse und Politik nun zurück? Natürlich nicht

Donald Trump demaskiert deutsche Lügenmedien!

Anne Will: Die Sendung mit der Niqab-Maus

Prof. Soeren Kern: Deutschlands Straßen versinken in Gesetzlosigkeit

Donald Trump gewinnt die Präsidentenwahl in den USA

Die Berliner Polizei kapituliert: Fahrrad- & Taschendiebstähle werden nicht mehr verfolgt – die Diebe freut’s

12 Okt

kandt_berliner_polizei
Die Polizeikräfte in Berlin, der linkslastigen Hauptstadt des kollektiven Wahnsinns, haben offenbar Anweisung bekommen, kleinere Delikte, wie beispielsweise Fahrrad- und Taschendiebstahl, bis auf Weiteres
nicht mehr zu verfolgen. Da die Aufklärungsquote in diesem Bereich ohnehin nur schlappe vier Prozent betrage, macht es laut der Berliner Polizeiführung unter Präsident Klaus Kandt (Foto) keinen Sinn mehr, dort zu ermitteln – und binde nur unnötig Resourcen.

Von Cantaloop

Zukünftig soll nur noch dann ein Verfahren eröffnet werden, wenn auch Aussicht auf Erfolg bestehe. Das ist nicht mehr oder weniger als eine faktische „Bankrotterklärung“ des Staates, insbesondere der regional verantwortlichen Politiker. Und natürlich eine Einladung an alle Kriminellen dieser Welt, die fortan die ohnehin immer weniger werdenden Rest-Deutschen der Spree-Metropole als eine noch „leichtere Beute“ ansehen können.

Die Huffington Post hat in diesem Fall „ermittelt“.

Gewerkschaft nimmt Berliner Polizei in Schutz

Die Berliner Polizei, die sich auf Anfrage telefonisch und per Mail nicht zu den Vorgängen äußerte, will, wie es aus Polizeikreisen gegenüber der „Huffington Post“ heißt, mit der Maßnahme in Zeiten des Personalmangels Ressourcen für noch dringendere Aufgaben frei machen. Rainer Wendt, Chef der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG), kann die Aufregung allerdings nicht nachvollziehen: „Das Ganze ist nichts Neues.“

So hat man sich also die Zukunft des Gewaltmonopoles in der 4-Millionen-Stadt unseres Regierungssitzes(!) vorzustellen. Zunächst bleibt es noch bei der Vernachlässigung von Taschendiebstählen und Kleinkriminalität, doch man kann getrost davon ausgehen, dass dies angesichts der ideologisch aufgeladenen „Politikerkompetenz“ vor Ort noch steigerungsfähig ist. Bald könnte man doch alle Ermittlungen einstellen, wenn Migranten im Verdacht stehen? Diese werden ja ohnehin eher selten gefasst [und wenn doch, sowieso gleich wieder laufen gelassen und die Verfahren kultursensibel wieder eingestellt].

Und schon hat man eine wunderbare Verbesserung der Kriminalitätsstatistik. Alle freuen sich dann. Und die freiwerdenden Kontingente von Streifenbeamten kann man ja dann zur Parkplatzkontrolle oder – noch besser – zur Überwachung der AfD heranziehen [oder ganz einsparen]. Denn diese ist ja bekanntlich die größte Bedrohung für unsere buntes Republik – und alle anderen Gefährdungsparameter sind vernachlässigbar.

Und die Berliner Bürger? Die fürchten sich offenbar nicht übermäßig vor Kriminalität und Chaos, denn sie haben just diese jämmerliche Politik des „Aussitzens“ und „Wegschauens“ bei der Wahl zum Abgeordnetenhaus im September erneut bestätigt. Rot-rot-grün im Senat wird es zukünftig sicherlich „noch einen Tick besser“ machen – als es die traurigen Gestalten der SPD/CDU-Koalition zuvor. Da können sich die Berliner drauf „verlassen“.

Quelle: Berliner Polizei kapituliert

Meine Meinung:

Die Berliner Polizei kapituliert und Kleinkriminalität wird zukünftig nicht mehr verfolgt. Heißt das, dass die Berliner Polizei sich jetzt den großen Fischen zuwendet und im Bundestag nach Volksverrätern Ausschau hält? Oder müssen es jetzt die Berliner Bürgerwehren richten?

In Berlin formieren sich Bürgerwehren (Video)

Und wenn die Aufklärungsquote in Berlin so gering ist, dann sollte man vielleicht etwas mehr für die innerer Sicherheit tun und mehr Polizisten einstellen. Die Lösung: Illegale Migranten umgehend ausweisen. So schlägt man zwei Fliegen mit einer Klappe. Die Kriminalität sinkt und es ist mehr Geld für die innerer Sicherheit da. Und man sollte vielleicht nach dem Vorbild der Schweiz kriminelle Migranten schneller ausweisen, dann klappt es auch mit der inneren Sicherheit:

Die Schweiz weist ab sofort alle ausländischen Straftäter aus, deren begangene Delikte ein Jahr Gefängnis oder mehr nach sich ziehen. An erster Stelle nennt das neue Gesetz Mord und Totschlag sowie weitere schwere Verbrechen, darunter Vergewaltigung und andere Sexualdelikte, Raub und Menschenhandel. Vorgeschrieben sind Abschiebungen auch bei schweren Vermögensdelikten sowie bei Betrug in der Sozialhilfe oder bei Steuerbetrug. >>> weiterlesen

Bochum geht sogar noch einen Schritt weiter als Berlin. In Bochum werden demnächst 100 Stellen bei der Polizei abgebaut. Und ich fürchte, dies wird nicht nur in Bochum so sein, sondern in ganz NRW. Andere Städte werden folgen. So wird bei der inneren Sicherheit gespart, damit genug Geld für die Migranten da ist, ohne die man in Ruhe und Frieden leben könnte und die diese Probleme erst verursachen. Das einzig Gute daran ist, dass immer mehr Bürger die AfD wählen werden.

Und wenn die Polizei sich schon nicht mehr für die Kriminalität verantwortlich fühlt, dann bleibt nur eines, sich selber gegen Kriminelle zu schützen. Eine Smith & Wesson oder eine Glock, wäre mir da eigentlich ganz lieb. Und vielleicht muss der Bürger sich eines Tages sogar um die juristischen Belange selber kümmern, denn auch die Justiz scheint sich für die Bestrafung von Kriminellen nicht mehr zuständig zu fühlen.

alles-so-schoen-bunt-hier [#14] schreibt:

In Wahrheit geht es nicht um bestimmte Delikte, sondern um bestimmte Tätergruppen. Das traut sich aber niemand zu sagen, das wäre ja…. genau: rassistisch.

Bademeister Paul [#42] schreibt:

Die Lage ist viel schlimmer: Kleiner Tiergarten, Sonnenallee, Kottbuser Tor, Hasenheide, Revaler Straße, Görlitzer Park, RAW-Gelände u. a. – alles Gebiete, wo die Polizei nur stichprobenartig kontrollieren kann. Es sind so genannte No-Go-Areas. Was in den Hinterstuben in Neukölln, Moabit, Wedding passiert, werden wir nie erfahren. Russen-Mafia, Albaner-Clans, Vietnamesen-Mafia, Rocker-Banden, Araber-Clans, Roma-Sinti-Banden, Antifa, polnische Diebesbanden – die Stadt ist in der Hand von Kriminellen. Ganz zu schweigen von den Verbrechern in Nadelstreifen [meint er etwa die im Bundestag?]. Ach ja, die Verbrechen und Vergehen in den Flüchtlingsunterkünften nicht zu vergessen. Das geschieht natürlich fast immer im Verborgenen.

Allahu Kackbar [#44] schreibt:

Immer, wenn ich an Rott am Inn vorbei fahre, höre ich ein lautes Summen. Das ist „FJS“ [Franz Josef Strauß], der in seinem Grab rotiert..

WeberMax [#53] schreibt:

Schon Peter Scholl-Latour hat in einem seiner letzten Bücher darauf hingewiesen, dass das „Ende des weißen Mannes“ mit dem Aufkommen brasilianischer Verhältnisse verknüpft sein wird. Wer also eine Vorstellung vom künftigen Leben in deutschen Großstädten bekommen möchte, ist gut beraten, nach Brasilien oder nach Südafrika zu schauen. Dort rückt die Polizei in einigen Gebieten nicht mal mehr für Mord aus.

Bremen: Jusos wollen Polizei ohne Schusswaffen

Die Bremer Jusos haben sich auch ein tolles Konzept für die Polizei ausgedacht um die Kriminalität zu senken: Bewaffnete Polizei war gestern.

ARMED POLICE EDINBURGHGroßbritannien rüstet sich gegen den Terror 

Die Jungsozialisten in der SPD (Jusos) sind dafür, Bremens Polizisten künftig ohne Schusswaffen auf Streife zu schicken. Vorbild sollen die englischen "Bobbies" sein. >>> weiterlesen

Meine Meinung:

Die Zeiten in denen die britische Polizei ohne Waffen auf die Straße ging sind auch in Großbritannien vorbei. Durch die Terroranschläge von Paris trägt nun auch die britische Polizei Waffen. In London gibt es jetzt 2800 bewaffnete Polizisten. Darüber hinaus wurde die Zahl der Fahrzeuge mit bewaffneten Beamten verdoppelt, um auf Angriffe in der Stadt schneller reagieren zu können. Im Gegensatz zur deutschen Polizei tragen die meisten der 30.000 britischen Polizisten einen Elektroschocker. Sie laufen also keineswegs mit einem Gummiknüppel durch die Stadt, wie das mancher Juso vielleicht denken mag.

tagesschau.de: Großbritannien rüstet gegen den Terror – 2800 bewaffnete Polizisten in London

Angesichts der Situation in NRW, die Innenminister Ralf Jäger soeben beklagt und die in Bremen nicht viel anders aussehen dürfte, ist die Forderung der Jusos nach unbewaffneten Polizisten vollkommen unverständlich, ja geradezu abenteuerlich. Die Gewalt auf den Straßen nimmt immer mehr zu. Angesichts der zunehmenden Respektlosigkeit gegenüber Polizisten warnte Ralf Jäger vor einer "besorgniserregenden Tendenz zur Verrohung". Wie wollen die Jusos dieser zunehmenden Gewalt begegnen, wenn z.B. das Leben der Polizisten auf dem Spiel steht?

Anfang Oktober wurde ein Polizist in der Dortmunder Nordstadt von einer größeren Gruppe von Migranten bedroht und angegriffen. Solche Vorfälle hat es bestimmt auch schon in Bremen gegeben, wenn ich an die Miri, kurdisch-libanesische Migranten, denke, die in Bremen bereits für einigen Ärger gesorgt haben, zumal die Straftaten in Bremen deutlich zugenommen haben.

Dabei kommen die Täter überwiegend aus Nordafrika, vorwiegend aus Marokko und Tunesien. Bremen ist übrigens der Spitzenreiter in Deutschland bei den Einbrüchen und wenn ein Polizist zu einem Tatort gerufen wird, bei dem die Einbrecher vielleicht noch anwesend sind, dann fühlt er sich bestimmt sicherer, wenn er ihnen nicht unbewaffnet gegenüber steht.

Siehe auch:

Alexander Meschnig: Der „Extremismus der Mitte“ nimmt beständig zu

Leipzig: Ernüchterung im selbstverwalteten linken Szeneclub "Conne Island"

„hart aber fair“: Einheit? Sie pfeifen drauf! Was ist da los, Brüder und Schwestern?

Regierung will Sozialhilfe für EU-Ausländer drastisch einschränken – Sozialhilfe und Hartz-IV erst nach fünf Jahren

Michael Klonovsky zum Begriff „Lumpenproletariat“

Kassel: Weihnachten in der Sara-Nussbaum-Kita kultursensibel abgesagt

Pforzheim: Kriminelle und rassistische Türkenrocker gründen neues Chapter

7 Jul

osmanen_germania
Knatternde Motorräder und ein Höllenlärm sind längst zum neuen Markenzeichen der selbstzerstörerischen Linkshochburg Pforzheim geworden, die es seit vielen Jahren mühelos in die Top5 der marodesten Städte Deutschlands schafft. Was sich zunächst noch wie das asoziale Fehlverhalten von gelangweilten, gemütskranken Ausländern anmutet, hat längst einen traurigen Symbolcharakter bekommen: die Mihigrus geben auf der ganzen Linie den Ton an in einer Kommune, in der Niveaulosigkeit, Verwahrlosung, Dreck und Abschaum zum festen Inventar gehören.

Von PI-Pforzheim

Erst am vergangenen Wochenende hatten rund 160 Polizisten ihre liebe Not, eine handfeste Auseinandersetzung der als türkisch-nationalistisch geltenden Rockergang „Osmanen Germania Boxclub“ mit den kurdischen Kontrahenten „Bahoz“ zu verhindern. Rund 200 bis 600 BC-Mitglieder – hier expandieren die genauen Zahlen – waren am vergangenen Sonntag ins Pforzheimer Gewerbegebiet Wilferdinger Höhe gekommen, das sich im Handumdrehen in ein Kriegsterrain verwandelt hätte, wären die Ordnungshüter nicht zur Stelle gewesen. Anlass war die Gründung eines neuen Ablegers (oder auch „Chapters“) für Pforzheim gewesen, dort, wo ohnehin schon vor lauter wirtschaftlicher und sozialer Probleme akute, existenzbedrohliche „Land unter“-Zustände herrschen.

Der „Osmanen Germania BC“ gilt als einer der am schnellsten expandieren Rockerclubs im ganzen Land und es ist bezeichnend, dass sich diese Bande ausgerechnet in Pforzheim, einer Stadt mit einem der höchsten Salafisten-Anteile in ganz Deutschland, niederlässt. Alleine in Baden-Württemberg gibt es bislang sechs solche Chapter (Stuttgart, Heilbronn, Mannheim, Heidelberg, Konstanz und Ravensburg).

Die Verehrung von Erdogan gehört dabei genauso zum Programm wie die Verfolgung von Kurden und Andersdenkenden. Die islamischen Extremisten erhalten somit noch mehr Macht in einer heruntergewirtschafteten Pleitestadt, in der die Scharia inoffiziell schon längst Einzug gehalten hat und die bald vor dem offiziellen Aus stehen wird.

Den Osmanen wird zudem die Nähe zu den türkisch-rechtsextremistischen „Grauen Wölfen“ nachgesagt, als Hauptsitz gilt der türkische Moloch Istanbul. Von einer etwaigen Pforzheimer Opposition gegen die Gründung des Ablegers war bislang rein gar nichts zu vernehmen. Hingegen ist bekannt, dass die Vereinigung Netzwerke über die Türkei, Österreich und die Schweiz bis nach Schweden unterhält.

Rauschgift-, Waffen- oder Menschenhandel sind dabei nur einige von vielen „Geschäftsfeldern“ für den internationalen Markt. Die Bande selbst gilt als Gruppierung mit einem extrem hohen Konfliktpotential – alleine in Westfalen sollen die Hälfte aller Mitglieder ein Gefängnis bereits von innen gesehen haben. Sogar Tötungsversuche werden den Osmanen vorgeworfen.

Insgesamt wird die Zahl der bundesdeutschen Mitglieder auf 700 geschätzt und 20 Standorte in ganz Deutschland unterhalten. In martialisch-billigen Rapsongs sind Phrasen wie „Wir kommen und übernehmen das ganze Land“ oder „Männer, die bis zu ihrem letzten Tropfen Blut für ihre Brüder auf dem Schlachtfeld stehen“ zu hören. Das quietsch-bunt-verrückte Pforzheim darf sich also schon jetzt über eine weitere kulturelle Bereicherung im ethnisch-vielfältigen Treiben freuen.


Video: Türkischer Rockerclub der "Osmanen Germania" erklärt Deutschland den Krieg (06:26)

Türkischer Rockerclub erklärt Deutschland den Krieg.

Ein Beitrag von Kopp-Autor Stefan Schubert schlägt im Internet enorme Wellen. Sie sind allesamt Muskelprotze aus der Kampfsport- und Bodybuilder-Szene, die 700 bis 1.000 Mitglieder der »Osmanen Germania.« Erst im April 2015 wurde die türkische Gruppierung in Hessen gegründet. Derzeit breitet sie sich wie ein Lauffeuer im ganzen Land aus. Zu den ersten 20 Standorten gehören Berlin, Bochum, Dortmund, Düsseldorf, Köln, Stuttgart und Frankfurt. Kopp-Erfolgsautor Stefan Schubert hat diese Gruppierung unter die Lupe genommen. >>> weiterlesen

Quelle: Pforzheim: Türkenrocker gründen neues Chapter 

Freya- [#2] schreibt:

Ulm: Neue Banden heizen den Rockerkrieg an

Die verfeindeten Gruppierungen „Osmanen Germania BC“ und „Bahoz“ befehden sich. Immer wieder muss die Polizei gegen gewalttätige Rocker vorgehen. >>> weiterlesen

von Politikern gehasster Deutscher [#6] schreibt:

Die deutschen Pforzheimer Nicht-Mihigrus [Wähler und Nichtwähler] haben diese Selbstzerstörung gewählt und bekommen nun geliefert! Da lacht mein Herz!

Freya- [#7] schreibt:

Ulm: Neue Banden heizen den Rockerkrieg an

Nach Großeinsatz der Polizei ist klar: In der Region sind nun auch die Gruppierungen „Osmanen Germania BC“ und „Bahoz“ angekommen. Die in Ulm bereits mannigfaltig vertretene Rocker-Szene ist jetzt um zwei Namen reicher: Wie Kenner der Materie unserer Zeitung mitteilten, steckten hinter einer drohenden Auseinandersetzung vergangene Woche, in der Nacht von Donnerstag auf Freitag, die kurdische Vereinigung „Bahoz“ und der türkische Kreis „Osmanen Germania BC“ – im Polizeijargon werden beide als „rockerähnliche Gruppierungen“ bezeichnet.

In der Nacht zum Freitag verhinderte die Polizei ein Aufeinandertreffen der martialisch auftretenden Männergruppen. Demnach standen sich vor einem Döner-Lokal im Hafenbad in Ulm bis zu 60 Menschen kampfbereit gegenüber. Die Polizei sprach daraufhin einen Platzverweis aus und verhinderte auch in der Nacht immer wieder Auseinandersetzungen. Offenbar spielt in dem Konflikt auch die Feindschaft zwischen Türken und Kurden eine Rolle.

In den sozialen Netzwerken wird deutlich, wie ernst dieser Rocker-Streit zu nehmen ist: Auf einer im Laufe des Montags wieder vom Netz genommenen Facebook-Seite schreibt „Bahoz Ulm“ unter ein offenbar in Ulm aufgenommenes Foto mit Kuttenträgern: „Ich werde mit Männern kommen, die den Tod mehr lieben als ihr das Leben.“ Ein Zitat, das Chalid ibn al-Walid zugeschrieben wird, einem Gefährten Mohammeds, der auch einer der bedeutendsten arabischen Feldherren war. Bahoz ist ein kurdisches Wort und bedeutet so viel wie Sturm. Die Gruppierung beschreibt sich selbst als ein „antirassistisches, antifaschistisches Projekt“….

Babieca [#17] schreibt:

Seit Jahren übernehmen hier eingefallene islamische Raubnomaden, denen Betrug, Gewalt, Prostitution, Sklaverei, Waffenhandel, Erpressung und Brutalität dank Mos [Mohammeds] Vorbild vollkommen normale Lebensrealität ist, so ziemlich jede „Rockergang“ des Westens. 2012 hat das selbst die FAZ gemerkt, dass die Orientalen dank ihrer unfassbaren, aberwitzigen Bestialität z.B. die Hells Angels übernahmen: Rockergruppen: Kanacken in Kutten

Auch 2012: Erschreckende Zusammenarbeit: Migrantenrocker greifen nach der Macht

Und, was ist seither in nur VIER Jahren passiert? NICHTS! Das Problem wurde ganz tolerant größer und größer und größer und läuft gerade in Kombination mit der islamischen Masseninvasion, mit Islam, Islam, Islam, dieser brutalen Ideologie, komplett aus dem Ruder. Zig Orientalen-Gangs von Red Legion, Tribunes, Osmanen, etc. sind seither dazugekommen, die das Kerngeschäftsmodell des Islams betreiben: Raub, Mord, Sex und Gewalt. Und sich ein Loch in die Mütze freuen.

Noch ein klein wenig OT:

Video: Frankfurt: Wer kennt diesen muslimischen Kopftreter?xxxx

Frankfurt_kopftreter[7] Video: Frankfurt/Main: Muslimischer Kopftreter tritt deutschen Fußballfan

Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern!

Traurige Szenen nach dem EM-Spiel Deutschland gegen Italien am Samstag in Frankfurt am Main: Während eines Autokorsos greifen mehrere Moslems einen Deutschen an. Zunächst prügeln sie auf ihn ein, sodass dieser seine Brille verliert. Als das Opfer dann hilflos nach seiner Brille ruft, kommt einer der Moslems zurück, springt auf ein Auto und benutzt den Kopf des Opfers als Fußball. Wer diesen brutalen Schläger kennt, bitte der Polizei Frankfurt melden. >>> weiterlesen

Halal ist Tierquälerei [#2] schreibt:

Sehe ich das richtig oder ist der arme Junge vollkommen von Migranten umzingelt und der Moslem beschmutzt mit seinen siffigen Händen unsere Fahne? Wie gerne würde ich so einen nochmal alleine erwischen. Ihr könnt euch gar nicht vorstellen, wie sehr diese “ Helden“ dann um Gnade betteln und winseln.

Jens Eits [#42] schreibt:

Diese Leute kommen hierher nach Europa, speziell nach Deutschland. Angeblich verfolgt, finden sie bei uns Schutz, den sie eigentlich nicht brauchen (eher wir vor denen) Sie verachten uns, hassen unsere liberale Gesellschaft, unsere sexuelle Freizügigkeit und von Buntsein halten sie schon mal gar nichts. Die mögen es nicht bunt, sondern streng islamisch. Sie hassen unsere Toleranz gegenüber allem und jeden, dabei sind sie doch die größten Profiteure unserer Toleranz, denn sonst könnten sie gar nicht hier sein. Sie bezeichnen uns abschätzig als Ungläubige, als Unreine.

Trotzdem sind wir noch gut genug sie und ihre Familien mit steuerfinanzierten Sozialleistungen zu alimentieren, weil viele von denen mangels Bildung und Qualifikation keinen Job finden (und weil sie das wissen wohl auch gar nicht erst danach suchen). Dann sind sie also hier, mögen uns nicht, lassen sich aber trotzdem von uns finanzieren und zum Dank dann so was wie in dem obigen Video. Und wenn man dann so einen Typen tatsächlich mal zu fassen bekommt und versucht ihn nach seiner 100-sten Straftat abzuschieben, kommt plötzlich ein Mob nichtsnutziger linksgrünverstrahlter "No borders, no nations Deutschlandhasser" um die Ecke und versucht die Abschiebung mit allen Mitteln zu verhindern. Das ist Deutschland im Jahre 2016

Meine Meinung:

Ich würde sagen, die Deutschen haben es nicht anders verdient. Sie müssen diese Brutalität, diese Gewalt erst am eigenen Leib erfahren, eher wachen sie aus ihrem Multikultiwahn nicht auf. Die Deutschen sind einfach geisteskrank und zwar quer durch alle Schichten.

PSI [#43] schreibt:

OT: Zehntausende Tote durch Kohlekraftwerke – nicht durch Atommeiler

Durch die Emissionen von Feinstaubpartikeln und Treibhausgasen leiden auch die umliegenden Staaten. Vier Umweltverbände haben die Ausstöße und ihre Auswirkungen in der EU analysiert und berichten von jährlich 22.900 vorzeitigen Todesfällen sowie zehntausenden Herz- und Lungenkrankheitsfällen, die durch die Kohlekraftemissionen bedingt sind. >>> weiterlesen

Eurabier [#47] schreibt:

Der Staatsschutz ermittelt nicht bei mohammedanischen Kopftretern sondern nur bei heruntergerissenen Kopftüchern:

Frau reist Mädchen ihr Kopftuch herunter

Fremdenfeindlicher Übergriff an einem Berliner U-Bahnhof: Eine unbekannte Frau hat einem 13-jährigen Mädchen das Tuch vom Kopf gerissen und beschimpft. Der Polizeiliche Staatsschutz ermittelt. >>> weiterlesen

Siehe auch:

Akif Pirincci: Anetta Kahane: Eine Steuergeldsäuferin der Extraklasse

Dax-Konzerne stellen gerade einmal 54 Flüchtlinge ein!

Professor Bassam Tibi: "Heute sieht Göttingen aus wie ein Flüchtlingslager"

Ein Baby namens Mohammed – Deutschland freut sich über eine höhere Geburtenrate

Leipzig: Mordversuch an Legida-Ordner durch Linksextremisten

Video: Island schiebt illegale Migranten konsequent ab

Michael Klonovsky: Nach dem Brexit: Hoch die Gläser, fröhliche Rechtspopulisten! – unsere Zeit ist gekommen

28 Jun

je_suis_anglais02
Je suis Anglais! Das kollektive Aufheulen unserer ohnehin bestürzend wortarmen Wortführer nach der britischen politischen Selbstbefreiung klang in meinen Ohren wie Engelsgesang und Äolsharfenistik [Äolsharfe: Geister-, Wind- oder Wetterharfe (Saiteninstrument)] . Herrlich, all diese wahlvolksverachtenden Unbotmäßigkeitsrügen, diese klugscheißerischen Weltplanprognosen und blasierten Instant-Jermiaden [Jeremiaden: bilblisches Buch der Klagelieder].

Im Chaos werde Britannien versinken, verarmen, verelenden, verblöden! Noch hinter Nordrhein-Westfalen und Bremen zurückfallen! Inflationen, Unruhen, Kriege, Frösche, Heuschrecken und Tötung der Erstgeburten seien dem perfide Albion [Albion: antiker Name für Großbritannien] als verdiente Heimsuchungen unfehlbar beschieden! Was erlauben sich diese Briten gegenüber Schulz, Juncker und Merkel! Gegen Soros und Obama. Und Kleber! Eröffnen wir den unbeschränkten Medienkrieg! Drei Tage Nebel, und Jakob Augstein steht in London!

„Es wäre ein Zeichen europäischer Solidarität gewesen, wenn man die Brexit-Stimmen in Österreich ausgezählt hätte“, juxt *** beschwingt. Von den drei großen Voten dieses Jahres – Bundespräsidentenwahl in Österreich [1], Brexit, US-Präsidentenwahl – sollte nach allgemeiner Übereinkunft derer, mit denen Übereinkunft noch sinnvoll und möglich ist, wenigstens eine zugunsten von Freiheit, Ungleichheit und Liberalität ausfallen; das wäre nun erreicht und errungen.

[1] Noch ein Wort zum vermeintlichen österreichischen Bundespräsidenten Alexander Van der Bellen. Gestern ging die Meldung durch die Medien, dass Alexander Van der Bellen möglicherweise unter Demenz leidet. [Österreich: Demenz-Gerüchte um Van der Bellen]

Hoch die Gläser, fröhliche Rechtspopulisten! Andere Länder werden sich den Briten anschließen, früher und später, denn reformierbar ist diese EU nicht. Bringen wir, jeder für sich, unsere prachtvollen, aber ziemlich verkommenen europäischen Wohnungen wieder auf Vordermann! Erobern wir uns die erhabene Schönheit der Grenze und der Selbstbestimmung zurück!

Dieses Brüsseler Politbüro soll im Orkus versinken, mitsamt seiner multikulturalistischen Propagandakompanie, diesen Wollüstlingen des kulturellen Selbsthasses und der ethnischen Selbstauflösung. Soll der trockene Alkoholiker [Martin Schulz] wieder und der andere [Jean Claude Junker] weiter saufen, aber bitte ohne persönliche Butler, Frisöre und groteske Kompetenzen, in einem Eckkneipenambiente, das solchen Figuren angemessen ist.

Die kinderlose, von lauter Kinderlosen umgebene, zukunftsbefreite Kanzlerin Angela Merkel, deren Gene aussterben werden, der aus diesem Grunde alle Menschen gleichzweitviel wert sind und die da meint, sie schulde den Deutschen, die sie gewählt haben und sie finanzieren, kein Iota mehr Loyalität als etwa Syrern oder Afghanen, Frau Merkel also sprach […] das entlarvende Wort aus, die britische „Bevölkerung“ habe für den Brexit gestimmt; sie kennt nämlich keine Wähler mehr, sondern nur noch Bevölkerungen.

Allerdings ist der Satz eben auch staatsrechtlich falsch, denn es waren die britischen Bürger, die zur Abstimmung schritten, die Bürger, diese Atome der Völker, diese störrischen Unterschiedmacher, die unsere Internationalsozialisten [Sozialisten, Kommunisten, Stalinisten] und Gesellschaftsnivellierer so sehr hassen wie es bereits die Originalsozialisten taten. Unions-Fraktionschef Volker Kauder machte gar die britische Regierung für den Ausgang des Votums verantwortlich und sprach seinerseits den entlarvenden Satz: „In Deutschland wäre eine solche Entscheidung nicht möglich.“ Nun, das werden wir noch sehen.

Von Michael Klonovsky, im Original am 25.6. auf Acta diurna

Quelle: Hoch die Gläser, fröhliche Rechtspopulisten!

Noch ein klein wenig OT:

Leipzig (Eisenbahnstraße): Mitglied der Hells Angels erschießt Rocker der „United Tribuns“

veysel_united_tribunsVeysel, der tote Prospect der „United Tribuns“ 

Etwa 20 Mitglieder der „Hells Angels“ [Türken?] waren gegen 15 Uhr in eine Kneipe gepoltert. Passanten riefen die Polizei, denn die Eisenbahnstraße ist in der Hand der verfeindeten Rockergang „United Tribuns“ [Bosnier?]. Die Polizei kam sofort, versuchte zu schlichten. Doch plötzlich fielen mehrere Schüsse. „Zwei mutmaßliche Mitglieder eines Rockerclubs wurden durch Schüsse in den Bauch verletzt“, sagte Polizeisprecherin Maria Braunsdorf. Es gab noch mindestens zwei weitere Verletzte.

Einer der Männer erlitt lebensgefährliche Verletzungen, musste vom herbei geeilten Notarzt reanimiert werden. Er kam in die Klinik, starb dort am Abend. Das Todesopfer ist ein Prospect der „United Tribuns“. Prospects werden die Anwärter eines Rocker-Clubs genannt, die eine einjährige Probezeit bis zum Full-Member [Vollmitglied] durchlaufen müssen. >>> weiterlesen

Deutschland-Fahne am Auto: Flaggen-Diebstahl und Warnbrief von der Antifa

vanessa_n_opel_astra

Die paar Euro fünfzig, die die Dinger gekostet haben, sind ihr egal. Aber der Grund dafür, dass die beiden schwarz-rot-goldenen Stoffüberzüge neulich morgens plötzlich von den Rückspiegeln ihres Opel Astra verschwunden waren, ärgert Vanessa N. dann doch. „Das ist einfach nur albern – und völlig übertrieben“, sagt die 31-Jährige und präsentiert einen kleinen Zettel, der an besagtem Morgen hinter dem Scheibenwischer des Wagens klemmte, den sie wie immer in der Nähe ihrer Wohnung am Brautsee geparkt hatte. Er beginnt mit folgenden Worten, was dann folgt, ist eine Warnung, die sich gewaschen hat. >>> weiterlesen

Meine Meinung:

Und was ist mit der Gewalt, die die Antifa produziert, die nicht einmal in der Lage ist das Demonstrationsrecht und die freie Meinung zu akzeptieren? Liebe Antifa, ihr seid mit Schuld daran, dass die rechte Gewalt zunimmt, weil ihr vor der Realität die Augen verschließt und weil ihr riesengroße Heuchler seid (siehe Video über die Rigaerstraße in Berlin-Friedrichshain, wo ihr extreme Gewalt ausübt, weil dort ein Flüchtlingsheim errichtet werden soll).

Die meiste politische Gewalt in Deutschland geht von den Linksradikalen aus. Und ihr seid total intolerant, kindlich und kleinkariert, und meint unschuldigen Bürgern ihr Fähnchen vom Auto reißen und sie auch noch bedrohen zu müssen. Wer schürt hier also die Gewalt? Ich glaube, die Leute der Antifa sind einfach nur verbohrte und fanatische Spießer ohne Herz und Hirn, genau so wie die rechten Krawallmacher.

Italien rettet 4500 Bootsflüchtlinge an einem Tag – so viele, wie sonst in einer Woche

7000_invasoren_in_zwei_tagen

Rettungsmannschaften haben am Donnerstag bei Einsätzen im Mittelmeer etwa 4500 Bootsflüchtlinge an Bord genommen und die Leiche einer Frau geborgen. Nach einer Periode schlechten Wetters sei damit binnen eines Tages die sonst in einer Woche übliche Zahl erreicht worden, sagte ein Mitarbeiter der italienischen Küstenwache. >>> weiterlesen

Meine Meinung:

Der Fährbetrieb der Frontex läuft wieder auf Hochtouren. Und wieso bringt die italienische Küstenwache sie nicht wieder an die nordafrikanische Küste zurück? So wie es jetzt ist, lockt man nur weitere Flüchtlinge nach Europa. Scheiß Frontex – scheiß EU! Dies hat aber den Vorteil, der nächste EXIT [EU-Austritt] läuft noch leichter. krone.at schreibt: Mittelmeer: 7000 Migranten in zwei Tagen gerettet

Bringt sie bitte alle nach Brüssel und ladet sie vor der EU ab. Sollen sich die EU-Parlamentarier doch mit ihnen vergnügen. Vielleicht quartiert man auch die EU-Politiker aus und lässt dort die von ihnen so geliebten muslimischen Migranten einziehen. Wir jedenfalls wollen sie nicht haben, wir haben schon viel zu viele davon. Schicken wir sie alle nach Brüssel.

Siehe auch:

Thor Kunkel: Raus aus der EU, denn sie ist unser Untergang

Nicolaus Fest: Journalismus als narzisstische Kränkung

Video: Roger Köppel: Die Schweiz ist so erfolgreich, weil sie kein Mitglied der EU ist

Südtiroler „Künstler“ sucht „Ficki-Ficki-Frischfleisch“ für illegale Migranten

Markus Somm: Der Brexit ist so epochal wie die deutsche Wiedervereinigung

Die rasante Islamisierung Europas und seine Folgen

Alle Vorhersagen von Oriana Fallaci haben sich bestätigt 1/2

12 Jun

Oriana_Fallaci

Eine unerschrockene, links-atheistische italienische Journalistin namens Oriana Fallaci, Kennerin des Orients wie weiland Peter Scholl-Latour, hat bereits 2002 alles zum Thema „Flüchtlingskrise” und „Zuwanderung” gesagt. Alle ihre Vorhersagen haben sich bestätigt. Alle. Dass heute trotzdem fast niemand mehr ihr einst berühmtes Buch „Die Wut und der Stolz” kennt, sagt einiges über die Mechanismen des Verschweigens und Verdrängens in unserer öffentlichen Meinung aus und leider auch über den dramatischen Wandel unserer Gesellschaft. Fallaci ist 2006 an Krebs verstorben, was der Mainstreampresse nur recht war. Man musste daher erst bei Akif Pirinçci zu drastischeren Mitteln greifen.

Fallaci traute den scheinbar liberalen Muslimen und dem angeblichen Wandel nicht: „Der Optimist, der sich damit zufrieden gibt, dass sich die Männer nach der Niederlage der Taliban die Bärte kürzten oder abrasierten, so wie die Italiener nach dem Fall Mussolinis das faschistische Abzeichen ablegten, der irrt sich. Er irrt sich, weil der Bart nachwächst und die Burkah wieder getragen wird. Er irrt sich, weil die derzeitigen Sieger genauso zu Allah beten wie die Besiegten, weil sie sich eigentlich nur in der Frage des Bartes von den momentan Besiegten unterscheiden.” Man darf dabei an die sogenannte Opposition in Syrien, Ägypten oder wo auch immer in islamischen Ländern denken.

Fallaci hat als Journalistin und Kriegsberichterstatterin an allen Brennpunkten der Welt gearbeitet, so auch in den 80ern im Libanon: „Usama bin Laden und die Taliban (ich werde nicht müde, das zu wiederholen) sind nur der jüngste Ausdruck einer Realität, die seit eintausendvierhundert Jahren existiert. Einer Realität, vor der der Westen unerklärlicherweise die Augen verschließt.”

„Vor zwanzig Jahren habe ich die Söhne Allahs ohne Usama Bin Laden und ohne die Taliban am Werk gesehen. Ich habe gesehen, wie sie Kirchen zerstörten, Kruzifixe verbrannten, Madonnen schändeten, auf die Altäre urinierten und die Altäre in Aborte verwandelten. In Beirut habe ich es gesehen. Jenem Beirut, das so schön war und das es heute, durch ihre Schuld, praktisch nicht mehr gibt. Jenem Beirut, wo sie von den Libanesen aufgenommen wurden, wie die Tibeter von den Indern, und wo sie, nach und nach, von der Stadt bzw. dem Land Besitz ergriffen haben.”

Fallaci war schon damals keine Anhängerin eines falschen Relativismus und fragte, „welchen Sinn” es habe, „Leute zu respektieren, die uns nicht respektieren? Welchen Sinn hat es, ihre Kultur oder angebliche Kultur zu verteidigen, wenn sie die unsere verachten? Ich will unsere Kultur verteidigen, verdammt, und ihr sollt wissen, dass mir Dante Alighieri [italienischer Dichter und Philosoph] besser gefällt als Omar Khayyam [persischer Mathematiker, Astronom, Astrologe, Philosoph und Dichter]. Die Reaktion darauf war schon damals: „Heiliger Himmel! Sie kreuzigten mich. „Rassistin! Rassistin!” Es waren […] die sogenannten Progressiven (die Kommunisten) und die Katholiken, die mich beschimpften.” Man sieht: Es ist nicht nur nichts besser, es ist alles noch schlechter geworden. >>> weiterlesen

Alle Vorhersagen von Oriana Fallaci haben sich bestätigt 2/2

Weitere Texte von Oriana Fallaci

Noch ein klein wenig OT:

Leipzig: Blutige Massenschlägerei in der Eisenbahnstraße unter 100 Menschen führt zu bewaffnetem Großeinsatz

white_lions_leipzigWhite Lions – eine größtenteil aus Migranten bestehende Streetgang

Wie mehrere Medien berichten, sollen in Neustadt-Neuschönefeld in der Nähe eines Aldi-Markts verfeindete Gruppen aneinander geraten sein. Nach Angaben des Lagezentrums der Polizei sollen rund 100 Menschen beteiligt gewesen sein. >>> weiterlesen

Meine Meinung:

Ich bin mir nicht sicher, ob Rocker dabei wirklich eine entscheidende Rolle gespielt haben. An der Massenschlägerei sollen aber Rumänen beteiligt gewesen sein. In dem Artikel steht auch, dass nicht 100 Personen an der Schlägerei sondern 20 bis 30 Personen beteiligt waren. Vielleicht waren die anderen auch schon abgehauen, als die Polizei mit einem Großaufgebot erschien. Wie mir scheint, geht es bei den Schlägereien, es ist nicht die erste, um die Vorherrschaft im Drogengeschäft. Warum weist man die ganzen Kriminellen nicht aus Deutschland aus?

mz-web.de schreibt:

Die Eisenbahnstraße in Leipzig gilt als die „gefährlichste Straße Deutschlands“

eisenbahnstrasse-leipzig

In die Schlagzeilen geraten immer wieder Auseinandersetzungen zwischen ausländischen Gruppen: Schlägereien, Messerstechereien und auch Drogendelikte gehören dazu. Im Januar 2015 gelang den Behörden ein Schlag gegen die Drogenkriminalität. Bei einer Razzia beschlagnahmten Polizisten  Drogen mit einem Verkaufswert in Höhe von 350.000 Euro, darunter Ecstasy, Marihuana, Crystal, Haschisch, MDMA (Amphetamin)  und Kokain.

Nachtrag 26.06.2016 – 15:30 Uhr

Leipzig (Eisenbahnstraße): Mitglied der Hells Angels erschießt Rocker der „United Tribuns“

veysel_united_tribunsVeysel, der tote Prospect der „United Tribuns“

Etwa 20 Mitglieder der „Hells Angels“ waren gegen 15 Uhr in eine Kneipe gepoltert. Passanten riefen die Polizei, denn die Eisenbahnstraße ist in der Hand der verfeindeten Rockergang „United Tribuns“. Die Polizei kam sofort, versuchte zu schlichten. Doch plötzlich fielen mehrere Schüsse. „Zwei mutmaßliche Mitglieder eines Rockerclubs wurden durch Schüsse in den Bauch verletzt“, sagte Polizeisprecherin Maria Braunsdorf. Es gab noch mindestens zwei weitere Verletzte.

Einer der Männer erlitt lebensgefährliche Verletzungen, musste vom herbei geeilten Notarzt reanimiert werden. Er kam in die Klinik, starb dort am Abend. Das Todesopfer ist ein Prospect der „United Tribuns“. Prospects werden die Anwärter eines Rocker-Clubs genannt, die eine einjährige Probezeit bis zum Full-Member [Vollmitglied] durchlaufen müssen. >>> weiterlesen

Politiker schlagen Alarm: Die Kinder-Ehe hat Deutschland erreicht

braeutigam_mit_15_jaehriger_braut

Unter den Asylbewerbern sind Hunderte verheiratete Minderjährige. Sie sind noch nicht volljährig – und trotzdem schon verheiratet: Im Zuge der Flüchtlingskrise registrieren die Behörden in Deutschland immer mehr Kinder-Ehen unter den Migranten! >>> wweiterlesen

Meine Meinung:

Ist Sex mit Minderjährigen für Migranten jetzt erlaubt, für Deutsche aber verboten?

Japan-Tag in Düsseldorf: Polizei sucht mit Phantombild nach südländischem Grabscher

grapscher_duesseldorf

Düsseldorf: Nach einem Fall von schwerer Körperverletzung am Japan-Tag hat die Polizei nun ein Phantombild des Täters veröffentlicht. Der Unbekannte soll zunächst eine Frau angegrabscht und dann sollen fünf oder sechs Südländern ihren Freund zusammengeschlagen haben. Schwer verletzt musste er in ein Krankenhaus gebracht werden. >>> weiterlesen

Siehe auch:

Populismus: Eine Art von politischem Rinderwahn?

•  Die etwas andere Begrüßung des AfD-Politikers Steffen Königer im Potsdamer Landtag

Prof. Soeren Kern: In Paris wird ein massives Lager für 2.500 illegale Einwanderer gebaut

Akif Pirincci: Degenerieren bis der Arzt kommt

Bremen-Oberneuland: „Flüchtlinge“ – Von der Erstaufnahme ins Mini-Reihenhaus

Brüssels 62-Milliarden-Euro-Plan: EU bereitet neue Flüchtlingsdeals vor

Polizei in Cloppenburg kapituliert vor kriminellen Migranten

8 Apr

cloppenburg_kriminelle_migranten
Auch im hochkatholischen, tiefschwarzen Landkreis Cloppenburg in Niedersachsen hat die Polizei mittlerweile kapituliert vor den Einbrecherbanden aus Bereichererlanden. Die Münsterländische Tageszeitung schreibt: „Bürger, die sich vor Einbrechern schützen wollen, müssen, wie jetzt im Cloppenburger Musikerviertel oder an der Schleusenstraße in Barßel, offenbar zur Selbsthilfe greifen.

Das rät die Polizei. „Wir haben einfach zu viele Brennpunkte“; sagt Klaus Kösterke von der Inspektion Cloppenburg. „In der einen Siedlung häufen sich Einbrüche, in einem anderen Gebiet sind es Körperverletzungen oder Vandalismus. Dagegen können wir nicht präventiv Streife fahren.”

Quelle: Polizei Cloppenburg kapituliert vor Bereicherern

Templer [#7] schreibt:

Die Asylflutung der irren Kanzlerin mit Millionen von Asozialen, Kriminellen, Raubnomaden, Vergewaltigern und Scharia-Gotteskrieger aus der Dritten Welt bringt ganz neue Herausforderungen an unsere Sicherheitskräfte. Insbesondere der Kampf gegen Rechts, gegen einheimische Falschparker und gegen GEZ-Verweigerer muss mit den wenigen Polizeikräften verstärkt und ausgeweitet werden.

Templer [#15] schreibt:

Nur für die Kosten für eine einzige syrische Scheinasylanten-Familie könnte man zwei Polizeibeamte einstellen. Und da sind nur 2016 mindestens 1,8 Millionen Asylschmarotzer gekommen. Wenn man dann noch anstatt der vielen Sozialarbeiter, Dolmetscher, Asylberater, Bedienkräfte für Asylbewerber-Vollversorgungs-Heime in Sicherheitskräfte [Polizeibeamte] finanzieren würde, dann wären Verbrechen in Deutschland nur noch schwer möglich.

So aber hat die irre Kanzlerin Deutschland mit einer extremen Kriminalität und bald auch mit dem moslemischen Terror überzogen. Selbst in meinem kleinen Kaff wurde vor zwei Wochen eine junge Frau am helllichten Tage von zwei Asyl-Negern überfallen, ausgeraubt und sexuell belästigt. Das hat es schon seit fünfzig Jahren nicht mehr gegeben. Das ist Dank der irren Kanzlerin bald ein Dauerzustand.

Istdasdennzuglauben [#57] schreíbt:

Während importierte Kriminelle tagtäglich schwere und schwerste Straftaten begehen, sperren die Faschisten eine Frau weg, weil diese die GEZ-Zwangsgebühren [für’s Lügenfernsehen] nicht zahlen will. Nun statuiert die GEZ-Mafia ein Exempel, weil die Angst haben, der Michel verweigert seine Portion [Lügen-] Propaganda.

Kutte1895 [#75] schreibt:

Macht alle auf H4! Und zahlt vor allem auch keine GEZ.

Genau, so wie unsere verordneten neuen „Mitbürger“ …

„Herr Asylbetrüger, na wie geht’s??
oh, ganz gut, bring Deutschen Aids.
Komm direkt aus Übersee –
hab Rauschgift mit, so weiß wie Schnee,
verteil im Sommer wie im Winter
sehr viel davon an Deutsche Kinder.

Muß nicht zur Arbeit, denn zum Glück
schafft Deutsches Arschloch in Fabrik.
Hab Kabelfernsehn, lieg im Bett –
werd langsam wieder dick und fett,
zahl weder Miete, Strom noch Müllabfuhr,
das müssen dumme Deutsche nur!!

>>> weiterlesen

Freya [#99] schreibt:

Paris!!! Video. Dutzende Jung-Mohammedaner haben am letzten Freitag zwei Polizeireviere attackiert, um den tätlichen Angriff eines Beamten auf einen der Ihren [Mohammedaner] zu rächen. Die zum großen Teil Vermummten brüllten “ Mörder“ und bewarfen die Polizeiwachen mit Steinen. Sie schlugen mit Stangen auf die gepanzerten Scheiben ein.

Video: Paris: Junge Muslime greifen zwei Polizeiwachen an (02:36)

Meine Meinung:

Und warum lässt du Polizei so etwas zu, verhaftet sie nicht alle und weist sie aus? Die Europäer sind doch alle krank im Kopf. Aber diese Gewalt der kriminellen und asozialen Muslime ist insofern gut, sie bringt Marine Le Pen neue Stimmen.

Bruder Tuck [#102] schreibt:

Österreich/Kapfenberg: Serbe ersticht zwei Schwestern mitten auf der Straße

kapfenberg_serbe_ersticht_schwestern 
Zwei Schwestern im Alter von 29 und 30 Jahren sind am Montagnachmittag auf offener Straße vor einem Supermarkt im steirischen Kapfenberg erstochen worden. Der Täter, der Ehemann der älteren Frau, ist in Haft. Zahlreiche Zeugen hatten sofort die Polizei verständigt. Ersten Informationen zufolge dürfte der arbeitslose Serbe aus Eifersucht gehandelt haben. Bei seiner Festnahme gab er an, vor der Tat Alkohol und Drogen konsumiert zu haben. Die beiden Frauen hinterlassen drei bzw. zwei Kinder. >>> weiterlesen

Thomas Paine [#126] schreibt:

Und übrigens: auch in „Frontal21“ gleich um 21:00 Uhr im ZDF geht es unter anderem um dieses Thema:

Berlin: Drogen und Diebstahl – Die Flüchtlingskinder vom „Kotti“

Sie klauen, sie dealen, sie schlagen zu – die Kinder vom Kottbusser Tor in Berlin-Kreuzberg. Der „Kotti“ gilt in der Hauptstadt als neuer sozialer Brennpunkt mit den jüngsten Straftätern. Hier verkaufen arabische Jugendliche Drogen im Akkord. Zuständig für sie ist eigentlich das Jugendamt, denn es handelt sich in der Mehrzahl um unbegleitete minderjährige Flüchtlinge, die erst vor wenigen Monaten nach Deutschland kamen.

Das Betreuungssystem hat jedoch Lücken, die Kriminelle zu nutzen wissen: Nach Frontal21-Recherchen unterwandern arabische Großfamilien zunehmend die Sicherheitsbranche und rekrutieren über Security-Mitarbeiter in Flüchtlingsheimen jugendliche Drogendealer, die dann am Kottbusser Tor zum Einsatz kommen. Doch das weist der Staatssekretär in der Berliner Senatsverwaltung für Inneres, Bernd Krömer (CDU), zurück und dementiert sogar die Kriminalisierung von jugendlichen Flüchtlingen. So zeigt zwar die Polizei Präsenz am Kottbusser Tor, doch politische Konzepte fehlen.

Frontal21 über die kriminellen Flüchtlingskinder von Berlin:

Video: Die minderjährigen kriminellen Kinder vom Kottbusser Tor (44:23)

Noch ein klein wenig OT:

Karlsruhe: Asylsuchender schlägt in Fußgängerzone wahllos auf Frauen ein

frauenschlaeger

Ein Mann aus Algerien hat am Mittwoch in der Karlsruher Fußgängerzone wahllos auf Frauen eingeschlagen. Nach Verständigung der Polizei, um zirka 17 Uhr, konnte der Mann im Bereich Adler-/Kaiserstraße festgenommen werden. In der Folge drohte er damit, sich umzubringen und hielt sich die Klinge eines Messers an den Hals. >>> weiterlesen

Video: AfD auf Rekordhoch: Nur noch sieben Prozent hinter der SPD

afd_rekordhoch

Sozialdemokraten im Sinkflug: Knapp vier Wochen nach den drei jüngsten Landtagswahlen rutscht die SPD im bundesweiten Deutschlandtrend auf 21 Prozent ab – die AfD hingegen steigt auf 14 Prozent. >>> weiterlesen

Heidenheim: Schießerei in Heidenheim – Mordversuch unter Rockern – Täter gefasst!

united-Tribuns

Schießerei in Heidenheim (Baden-Württemberg)! Um 13 Uhr fielen Schüsse im Bereich Clichystraße. Sie wurden laut Polizei aus einer Gruppe von drei Personen gezielt auf zwei Männer abgegeben. Bei den beiden Opfern (25, 29) soll es sich um Rocker der „United Tribuns“ [Bosnien-Herzegowin (Balkanrocker)?] handeln.

Der Vizepräsident der “United Tribuns” kam mit drei Bauchschüssen ins Krankenhaus, der andere mit einem Bauchschuss. Die Verletzungen sind lebensgefährlich! Die Schüsse sollen von drei Rockern der „Black Jackets“ [Türken, Italiener, Jugoslawen] abgegeben worden sein. >>> weiterlesen

Siehe auch:

Akif Pirincci: Umvolkung für Fortgeschrittene

Hamburg: Blankeneser stellen sich quer: Keine Baum-Fällung für Flüchtlingsheim

Prof. Soeren Kern: Spanien: Islamunterricht an öffentlichen Schulen – ein Tor zum radikalen Islam?

Raymond Ibrahim: Wenn Christen abgeschlachtet werden – bitte wegsehen

L.S.Gabriel: Linksfaschisten verüben Anschlag auf das Haus von Akif Pirincci

Video: Selfmademilliardär Heinz Hermann Thiele (Vossloh & Knorr-Bremsen) zerlegt Merkel-Politik

L.S.Gabriel: Linksfaschisten verüben Anschlag auf das Haus von Akif Pirincci

6 Apr

linksfaschisten_anschlag
Vor einigen Tagen beschmierten die linken Fußtruppen der staatlichen „Kampf gegen Rechts“-Bündnisse Akif Pirinçcis Wohnhaus in Bonn. Auf der linksradikalen Plattform linksunten.indymedia.org ist dazu zu lesen: „in den morgenstunden des 1. aprils wurde das haus von Akif Pirincci verschönert. das türschloß wurde verklebt. bis bald“ (Fehler wurden übernommen). Angefügt ist, gewissermaßen als Aufforderung für weitere Taten, Pirinccis Adresse. Der Autor von „Deutschland von Sinnen“ reagierte umgehend und berichtete über die Attacke, die einen geschätzten Vandalismusschaden von 30.000 Euro verursachte, auf Facebook:

„Das war heute Morgen der Anblick von meiner Hausfassade gewesen. Irgendeine kranke Sau von der Antifa oder einem anderen grün-links versifften Verein hat’s über Nacht angerichtet. Nützt aber nichts. UMVOLKUNG kommt trotzdem übernächste Woche im „Verlag Antaios“ heraus“, so Pirinçci. Die Lügenpresse hat auch schon reagiert.

Etwas später ergänzte Pirinçci:

linker_buchladen

Nach Aussagen des Autors ermittelt nun der Staatsschutz gegen die Vandalen und Facebook hat ihn, den Geschädigten, wieder einmal gesperrt. Da hat wohl die Maas/Kahane-Löschtruppe des Stasibüros Justizministeriums schon einmal vorsorglich interveniert, damit nicht gar zu viel Aufsehen um ihre Straßenhandwerker der Antifa gemacht werden kann.

Und was macht die Lynch- und Lügenpresse daraus? Der Tagesspiegel findet kein einziges verurteilendes Wort für die Schmierereien und den entstandenen Sachschaden, dafür wird kräftig gegen Akif Pirinçci vom Leder gezogen.

martin_niewendickFür Martin Niewendick (Foto l.) vom Tagesspiegel ist es vordergründig einmal das Wichtigste, über den, wie er es ausdrückt, „Skandalauftritt“ des Autors bei Pegida im Dezember 2015 zu berichten, über den danach wochenlang in den Medien gelogen wurde, dass sich die Balken bogen. Akif Pirincci habe damals mit dem Wort „Moslemmüllhalde“ selbst „treueste Anhänger irritiert“, schreibt der Tageslügner Niewendick. Was für ein Schwachsinn, Pirinccis „treueste Anhänger“ sind Deftigeres gewohnt.

Und dann passiert, was linke Kampfschreiber am besten können, das Opfer wird zum Täter gemacht:

Jetzt meldet sich der rechtspopulistische Buchautor wortgewaltig über Facebook zurück: Weil Unbekannte sein Haus in Bonn mit Farbe und Klebstoff attackiert haben, veröffentlichte Pirinçci auf seiner Facebook-Seite eine Ankündigung, die als Drohung verstanden werden kann. Sie richtet sich gegen den linken Buchladen „Le Sabot“ in der Bonner Altstadt.

„Meine Fans von der Hools-und-Motorradclub-Szene werden euch in den nächsten Wochen einen Besuch in eurem Treffpunkt Buchladen „Le Sabot“ (…) abstatten, um dort ganz viele Bücher einzukaufen. Vielleicht auch nach Ladenschluß.“, schrieb Pirincci am Sonntag in einem Post. Es gebe nur noch „ein paar Logistikprobleme mit den Bussen aus Ostdeutschland“.

Seinen Facebook-Aufruf will er nicht als Drohung verstanden wissen. „Ich habe dort oft nach Ladenschluss Bücher gekauft“, sagt er. Nichts anderes habe er gemeint. Auch der Stadt Bonn macht er Vorwürfe: Diese finanziere die linksradikale Szene unter dem Deckmantel „Kampf gegen Rechts“, „damit sie unschuldigen Bürgern die Hausfassade kaputtmachen“ – ein in rechten Kreisen beliebtes Gerücht, das vor allem auf einen satirischen „taz“-Artikel zurückgeht. Auch Monika Hörig, Sprecherin der Stadt Bonn, weist den Vorwurf auf Anfrage des Tagesspiegels „auf’s Schärfste zurück“.

Es folgt eine Tirade über Pirinçcis „ausländerfeindliche und sexistische Thesen“, ein Seitenhieb auf Pegida und die süffisante Bemerkung, dass sich auch „rechte Buchverlage“ von Pirinçci abgewandt hätten.

Dieser linke Schmierfink schafft es doch offenbar ohne Scham, den Vandalenakt herunterzuspielen und unterschwellig zu suggerieren, dass der Autor sich das offenbar selber zuzuschreiben hätte. Der Berichtversager Niewendick ist PI-Lesern aufgrund seiner Aussage bekannt, Pegida hätte beim Reker-Attentat in Köln „mitgestochen“.

Man kann eigentlich kaum noch entscheiden, was widerwärtiger ist: die linken Gewalttaten oder Unterstützer und offenbar Befürworter derselben, wie Martin Niewendick.

» E-Mail: redaktion@tagesspiegel.de
» Martin Niewendick auf Facebook
» Twitter

Quelle: Anschlag auf Haus von Akif Pirincci

eckie [#18] schreibt:

Ein angehender Ziegenbart mit Allah im Hohlhirn, sonst grün hinter den Ohren. Diese Typen verlangen tatsächlich, dass man sich ihnen widmet.

Eurabier [#24] schreibt:

Liebe linksgrüne Nichtsnutze mit Farbeutelhintergrund, eines Tages werden die von Euch hofierten Rechtgläubigen Bombenanschläge auf Euch verüben, denn Ihr seid nur nützliche Idioten. Wenn Brüssel und Paris ein Teil dieser linksgrünen deutschen Hölle sein werden, werden die Mörder keinen Unterschied zwischen Vernunftbürgern und linksgrünen Nichtsnutzen machen. Nur, bitte nicht jammern, wenn Euch Eure Schützlinge ein Bein weggebombt haben, soviel internationalsozialistische Solidarität muss dann aber doch sein!

Meine Meinung:

Lieber Eurabier, überforderst du die linksgrünen Nichtsnutze nicht ein wenig? So weit in die Zukunft können sie doch gar nicht denken. Sie haben sich noch niemals Gedanken um die Zukunft gemacht. Sie leben lieber in ihren Multikultiträumen statt in der Realität.

Noch ein klein wenig OT:

Video: Jan Böhmermanns Schmähkritik von „Neo Magazin Royale“ 


Video: Jan Böhmermann – Schmähkritik – Erdogan Gedicht (03:52)

„Das, was jetzt kommt, darf man nicht machen“, so läutete Böhmermann in seinem „Neo Magazin Royale“ das Gedicht schon ein. Und dann kam etwas von „Sein Gelöt stinkt schlimm nach Döner“ und „Am liebsten mag er Zicken ficken“ und „Fellatio mit hundert Schafen“ und „Schrumpelklöten“ und „schwul, pervers, verlaust und zoophil“ und ja, man begriff schnell, worauf Böhmermann hinaus wollte und will. (taz)

Wolfgang schreibt:

In Griechenland wird Frau Merkel als Nazi dargestellt und unsere Weicheier reagieren mit verschärften Protest. Man stellt sie mit Kopftuch da man reagiert nicht. Ein Bravo . Ich sage immer weiter so ! Meine Meinung ist , er hat doch die Wahrheit gesagt oder ? Vielleicht hätte man es in der Wortwahl anders darstellen sollen, wäre es dann noch bewertet oder beachtet worden ? Wohl eher nicht.

Meine Meinung:

Ich hatte Jan Böhmermann nie so richtig auf dem Zettel, deshalb kann ich den auch gar nicht einschätzen. Aber mir scheint, es ist etwas Wahres dran, was Wolfgang sagt. Den Westen, die Christen, die Islamkritiker darf man nach Lust und Laune kritisieren. Aber wehe, jemand wagt es, den Islam, die Einwanderungspolitik zu kritisieren. Was Jan Böhmermann gesagt hat, ist vielleicht dumm und beleidigend, aber für mich ist es Satire. Merkel und Erdogan sind ja wohl viel größere Verbrecher, als der kleine J.B. mit seiner frechen Klappe. Und die feige Merkel hat nichts Besseres zu tun, als Erdogan ganz tief in den Hintern zu kriechen.

Walter schreibt:

Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Erdogan für die "Erpressung" der EU und der Bundesrepublik mit der Invasion von Flüchtlinge. Außerdem könnte man auch gegen die Frau Merkel, Altmaier & Co. ermitteln wegen des [immensen] Schadens, der mit der Öffnung der Grenzen verursacht wurde und die Spätfolgen dieser Politik.

Herr Erdogan, der Minderheiten und Opposition [sowie die Pressefreiheit, man denke auch an seine brutale Kurdenpolitik] massiv unterdrückt, der für die Waffenlieferung an den Islamischen Staat verantwortlich ist und für ein Teil der Flüchtlinge, wäre ein Fall für Den Haag. Das wäre richtig!

Karl schreibt:

Erdogan fliegt als Privatperson nach Deutschland, lässt hier über seine staatlich gelenkten Islamorganisationen wie Ditib Messehallen anmieten, um dort bei Deutschtürken Wahlkampf zu betreiben, unter Betreiben deutschlandfeindlicher Agitation. Stört anscheinend in unserer Regierung keinen, wird nicht mal erwähnt. Böhmermann haut ein juristisch sicher grenzwertiges Gedicht raus- Merkel schaltet sich ein. In was für einer Bananenrepublik leben wir eigentlich? Merkel, Kanzlerin der ganzen Welt, nur nicht von Deutschland.

Mark schreibt:

Warum ermittelt die Staatanwaltschaft nicht gegen Frau Merkel, wegen Missachtung der Verfassung oder Bruch des Amtseids? Oder gegen illegale Einwanderer?

marc schreibt:

Früher war es zumindest nicht strafbar, sich über einen brutalen Diktator, der Menschrechte und Pressefreiheit mit Füßen tritt, lustig zu machen oder ihm mittels Satire einen Spiegel vorzuhalten. Mittlerweile steht der Politmainstream mehr auf Seiten von Diktatoren und religiösen Fanatikern… so sieht es zumindest aus.

roberta schreibt:

Merkel blamiert sich bis auf die Knochen. Der Flüchtings-Pakt mit der Türkei überhaupt nicht funktioniert, muss jetzt Merkel nochmals ihren Kotau vor Erdogan leisten. Keine Angst, Merkel selbst hat keine Strafanzeige erstellt. Ein Speichellecker aus ihrem Dunstkreis hat dies ehrfürchtig getan. Ich bin einfach sprachlos. Erdogan trampelt täglich die Pressefreiheit in seinem Land nieder. Die Merkel trampelt jetzt bei uns ebenfalls politisch unerwünschte Meinungen nieder. Die AfD ist unsere Rettung!

Frank schreibt:

Erdogan darf ungestraft (!) Bevölkerungsminderheiten militärisch bekämpfen ("bewusst verletzend"), im eigenen Land Grundrechte wie Meinungs- und Pressefreiheit abschaffen, ausländische Kampfjets abschießen und den IS unterstützen, und wird dafür von Merkel mit Handshake und Lächeln hofiert, und gegen einen Humoristen / Satiriker hingegen wird wegen eines Gedichts strafrechtlich vorgegangen. Wer Böhmermanns schwarze Satire (wie man sie ganz ähnlich seit Jahrzehnten in Titanic oder Charlie Hebdo lesen kann) mit ernstgemeinten Beleidigungen verwechselt, dem weiß man nicht mehr zu helfen.

Jürgen schreibt:

Die Staatsanwälte in Deutschland hätten genug zu tun, wenn sie sich um die wachsende Kriminalität durch ? kümmern würden. Sorry das können sie ja nicht, weil sie nicht dürfen. Keine Täterverfolgung in Flüchtlingsheime, also auch keine Anklage. Einbrüche durch Osteuropäische Diebesbanden? Keine Anzeige oder gleich wieder laufen gelassen. Sind ja nur Kollateralschäden, die wir durch unsere Versicherungen abdecken. Übrigens fand ich beides von Böhmermann super.

Meine Meinung:

Kann sein, dass Jürgen folgendes Video von J.B. meint, bin mir aber nicht sicher: Video: Be deutsch (Jan Böhmermann) (04:38)

Sascha schreibt:

Nur zu! Damit würde der Böhmermann zu einer Art "Märtyrer der Meinungsfreiheit" Die Schuldfrage ist doch schon geklärt. wenn die BK öffentlich erklärt, dass die Satire „bewusst verletzenden“ war und dass das ZDF bereits die richtigen „Konsequenzen“ gezogen habe. "Bewusst verletzend" ist so was wie "verleumderischer Absicht" und gibt dann 5 Jahre Haft ! zum Vergleich: "4,5 Jahre Haft für Syrien-Rückkehrer Nils D" Das erklärt dann auch, warum die IS lieber Köpfe abschneidet, als ausländische Staatsoberhäupter in verleumderischer Absicht zu schmähen!

Siehe auch:

Video: Selfmademilliardär Heinz Hermann Thiele (Vossloh & Knorr-Bremsen) zerlegt Merkel-Politik

Nachts sehe ich die Gesichter der Toten – Und das macht mich verdammt wütend

Berlin-Friedrichshain: „Wenn du keinen Sex mit einem Schwarzen willst, bist du eine Rassistin.”

Dr. Udo Ulfkotte: Muslime rufen dazu auf, Angela Merkel wegzubomben

Fjordman: Dies ist ein Krieg und es wird in Europa viele Tote geben

90 Prozent würden zum Islam konvertieren, wenn der IS käme – Generation ohne Ideale

Stefan Schubert: Türkischer Rockerclub erklärt Deutschland den Krieg

21 Feb

„Wir kommen und übernehmen das ganze Land”, so rappt und boxt ein Muskelprotz der Osmanen Germania in die Kamera. Die Gruppierung hat sich geradezu explosionsartig in den letzten Monaten ausgebreitet. Ihre Machtbastion besitzt die türkische Gruppierung in Ralf Jägers NRW, der Wohlfühloase für ausländische Kriminelle aus aller Welt.

osmanen_germania
Erst im April 2015 wurde die Gruppierung in Hessen gegründet, und sie verfügt Schätzungen zufolge über 700 bis 1000 Mitglieder. Allein in Deutschland sind über 20 Standorte bekannt, sogenannte Chapter: Aachen, Berlin, Bielefeld, Bochum, Dortmund, Düsseldorf, Duisburg, Essen, Köln, Münster, Kassel, Ulm, Stuttgart und Frankfurt. >>> weiterlesen


Video: Türkischer Rockerclub Osmanen-Germania (03:19)

Siehe auch:

NRW nimmt keine Marokkaner mehr auf – Jeder dritte von dort wird straffällig

Christoph Schrön: Wie Schüler in der Schule von linken LeererInnen indoktriniert werden

Prof. Soeren Kern: Deutschlands Migrantenkrise: Januar 2016

Liebes Deutschland – Ave atque vale! – dein Untergang ist besiegelt!

Martin Lichtmesz: Camille Paglia und Roosh V. zur Vergewaltigungsdebatte

Berlin baut 30 neue Containerdörfer – über 60 weitere wird beraten

Schweden erntet jetzt die Saat seiner Asylpolitik – ISIS droht mit Enthauptungen

17 Dez

Briefe von ISIS: Konversion [Übertritt] zum Islam innerhalb von drei Tagen oder Enthauptung.

schweden_saat_asylpolitik

RT Arabic hat berichtet, dass die schwedische Regierung in Panik verfallen sei, nachdem Dutzende Bürger Drohbriefe erhalten hätten, die von ISIS unterschrieben waren. Die Forderung lautete entweder zum Islam zu konvertieren, die Dschizya [Schutzgeld] zu bezahlen oder die Enthauptung.

In den Briefen wurden die Empfänger gewarnt, dass sie nur diese drei Möglichkeiten hätten. Geschrieben waren sie in schwedisch, die Briefe wurden in Wohnungen in verschiedenen Städten gleichzeitig zugestellt.

Die Polizei nimmt die Drohungen ernst. Unter anderem sind die Briefe in den Städten Ronneba, Sigtuna, Vestroe und der Hauptstadt Stockholm aufgetaucht. Außer den Drohungen, dass der Empfänger, der sich weigert zum Islam zu konvertieren, geköpft werde, wurde auch noch gedroht dass die Dächer über ihren Köpfen bombardiert würden. Weiterhin stand in den Briefen, dass die Polizei die Empfänger nicht schützen könne und dass alle getötet würden.

Quelle: Jihad Watch

Qelle: Briefe von ISIS: Konversion innerhalb von drei Tagen oder Enthauptung

Noch ein klein wenig OT:

Türkei: Ein Drittel aller Ehen in der Türkei sind Kinderehen

tuerkei_kinderehen 
Ein Drittel aller Ehen in der Türkei werden mit minderjährigen Mädchen geschlossen, das sagt eine Frauenrechtsanwältin auf einer Pressekonferenz, die einberufen wurde, um dieses Problem endlich zu bekämpfen.

Izmir Bar, Mitglied des Vorstands des Frauenrechtsvereins, sowie die Frauenrechtsanwältin Nuriye Kadan sagten auf der Pressekonferenz am 6. Dezember 2015 in Izmir, dass es 181.036 minderjährige Bräute im Lande gebe, die tatsächliche Anzahl könne aber noch höher liegen, weil viele Kinderehen vor einem Imam geschlossen und von den Behörden nicht offiziell registriert werden.

Knapp 200.000 Eltern hätten Antragsformulare ausgefüllt, um ihre unter 16 Jahre alten Mädchen im Jahr 2012 zu verheiraten, so Kadan. 97,4% aller Schüler, die ihre Ausbildung nicht fortsetzten, weil sie heiraten, sind weiblich. Es entstünden Probleme durch Schwangerschaften und Geburten, die als die hauptsächlichen Gründe für den Tod junger Mädchen zwischen 15 und 19 Jahren gelten.

Kadan betonte, dass Kinderehen eine Verletzung der Kinderrechte seien. Das Gedankengut der türkischen Gesellschaft sei patriarchalisch und traditionell und führe dazu, dass die Prozesse, die minderjährige Mädchen in die Ehe zwängen, internalisiert und legitimiert würden.

Quelle: Hurriyet Daily News

Quelle: Türkei: Ein Drittel aller Ehen sind Kinderehen (europenews.dk)

Vater von Salafist Pierre Vogel ist Hells-Angels-Mitglied

pierre_vogel_radikaler_islam02Mönchengladbach: Pierre Vogel setzt sich für die Einführung des islamischen Rechts ein. Sein Vater allerdings soll zu „gesetzlosen“ Rockern gehören.

Der Vater des Salafisten-Predigers Pierre Vogel ist Mitglied der Rockergruppe Hells Angels. Die Polizei in Mönchengladbach hatte dazu am Montag einen Bericht der „Bild“-Zeitung bestätigt. Gegen den 63-jährigen Vater von Pierre Vogel wird wegen Bildung einer kriminellen Vereinigung ermittelt. Die Ermittlungen leitet die Staatsanwaltschaft in Koblenz. Er gehöre dem Mönchengladbacher Ableger der Höllenengel an. >>> weiterlesen

Risiko-Analyse: Das ist das wahre Risiko in der Flüchtlingskrise

Scheitert die EU an den Flüchtlingsströmen, kostet das nicht nur Milliarden: Ein Verfall der Europäischen Union wäre der Super-Gau der Weltwirtschaft. Risiko-Analysen zeigen ein beängstigendes Bild. >>> weiterlesen

Meine Meinung:

Danke Angie, wir schaffen das, nicht nur Europa ins Chaos zu stürzen, sondern sogar die ganze Welt. Und der schwachsinnige CDU-Parteitag applaudiert mit 10-minütigen Standing-Ovations.

Siehe auch:

Vera Lengsfeld: CDU-Parteitag – Die CDU beklatscht ihr eigenes Begräbnis

Leipzig: Linksextremisten trainieren für ihre Angriffe auf Polizei und friedliche Demonstranten im Uni-Hörsaal

Ethan A. Huff: Neue Weltordnung: RFID-Chips können „Staatsfeinde” töten

Mehr als 600 Millionen Muslime weltweit wollen Todesstrafe für Konvertiten

Deutsche Polizei rüstet an österreichischer Grenze gegen Flüchtlinge auf

Thomas Rietzschel: Martin Schulz schürt auf SPD-Parteitag Hassatacke gegen "Rechtsradikale"

%d Bloggern gefällt das: