Tag Archives: rechtsextreme Gewalt

Video: Morddrohungen, Flaschenwurf an Kopf und Beleidigungen gegen Michael Stürzenberger in Gelsenkirchen (27:00)

27 Jun
Video: Morddrohungen, Flaschenwurf an Kopf und Beleidigungen gegen Stürzenberger in Gelsenkirchen (27:00)
Die BPE-Kundgebung in Gelsenkirchen am vergangenen Freitag über den Politischen Islam war eine der heftigsten, die ich bisher in meiner zehnjährigen öffentlichen Aufklärungsarbeit erlebt habe. Ich erhielt mehrere Morddrohungen, dutzende massive Beleidigungen und mir wurde eine halb gefüllte 1,5-Liter Plastik-Colaflasche an den Kopf geworfen (siehe Video oben).
Aufgebrachte Moslems, die mit unserer sachlich fundierten Kritik ganz offensichtlich nicht einverstanden waren, warfen außerdem ein halbes Dutzend Eier und diverse andere Gegenstände auf uns. Autos fuhren mehrfach um den Veranstaltungsort Goldbergplatz im Gelsenkirchener Stadtteil Buer herum und veranstalteten Dauerhupkonzerte, was einen klaren Verstoß gegen die Straßenverkehrsordnung darstellt. >>> weiterlesen
Meine Meinung:
Wenn ich mir den Hass der Muslime ansehe, fürchte ich, die Muslime in Deutschland werden die Christen (Nichtmuslime, Atheisten) genau so auszurotten versuchen, wie sie es in islamischen Ländern tun, wo sie das Christentum schon fast ausgerottet haben.
Video: Dr. Gottfried Curio (AfD): "Gegen Hass und rechtsextreme Gewalt" (05:11)
Aktuelle Stunde im Bundestag zum Fall Lübcke
Video: Dr. Gottfried Curio (AfD): "Gegen Hass und rechtsextreme Gewalt" (05:11)
Der innenpolitische Sprecher der AfD-Fraktion, Dr. Gottfried Curio, hielt heute eine Rede im Bundestag zur Aktuellen Stunde „Für den Schutz unserer Demokratie – Gegen Hass und rechtsextreme Gewalt“ anlässlich der Ermordung von Walter Lübcke.
Curio: „Die AfD verurteilt diesen Mord; Rechtsextremismus muss entschieden bekämpft werden. Wer den Mord aber instrumentalisiert, um – mangels sachlicher Argumente – einen politischen Konkurrenten mundtot zu machen und dessen legitime Kritik zu diskreditieren, offenbart sich selber als Antidemokrat.
Ebenfalls in der aktuellen Stunde äußerte sich der AfD-Abgeordnete Martin Hess, der von einem Vernichtungsfeldzug der Altparteien gegen die AfD sprach:
Video: Martin Hess (AfD): Vernichtungsfeldzug der Altparteien gegen die AfD! (05:56)
Video: Martin Hess (AfD): Vernichtungsfeldzug der Altparteien gegen die AfD! (05:56)
Video: Dr. Bernd Baumann (AfD): "In Deutschland geht die Angst um" (08:02)
Video: Dr. Bernd Baumann (AfD): "In Deutschland geht die Angst um" (08:02)
Dr. Bernd Baumann (AfD) in Minute 00:51: “Und was ist heute Realität? Allein in Nordrhein-Westfalen zählt die Polizei heute über 100 kriminelle Großclans, mit bis zu jeweils 900 Familienmitgliedern. Allein diese 100 Clans begingen in NRW in zwei Jahren über 14.000 Straftaten. Die häufigsten Verbrechen dabei: schwere Gewaltdelikte, Körperverletzungen bis hin zur Tötung, Raubüberfälle mit Schusswaffen, Diebstahl, Schutzgelderpressung.
Sie handeln mit Waffen, sie handeln mit Drogen, mit Menschen (Frauen). Massenhaft und brutal zwingen sie junge Frauen in ihre Bordelle. Die Clans beherrschen ganze Stadtteile. Ob in Essen, Berlin oder Bremen, die Lage wird immer dramatischer.
Wissen sie, wie viele Mitglieder diese Clans mittlerweile haben? Wissen sie das? 200.000! Meine Damen und Herren, das ist mehr als die Bundeswehr Soldaten hat. Auch die Polizei stellt hierzulande nur 270.000 Kräfte und die sind hoffnungslos überlastet und müssen auch noch Abertausende Islamisten beschatten.
topas schreibt:
Curio und Hess haben den Altparteien richtig Zunder gegeben, begleitet von lautem Geschrei und Zwischenrufen. Gegen diese Störungen gab es natürlich – oh Wunder – keinen Ordnungsruf vom leitenden Bundestagspräsidenten Thomas Oppermann. Die Altparteien, die bei islamischen Tätern immer gern auf Einzelfall drängen, möchten jetzt beim Mordfall Lübcke mit aller Gewalt ein dahinter stehendes Netzwerk von Rechtsextremen konstruieren – lächerlich und fast schon kindisch.
Waldorf schreibt:
Lübcke im Bundestag, übrigens, wir erinnern uns, als Thomas Seits von der AfD eine Gedenk Minute wegen der von Ali B. ermordeten 14 jährigen Susanna im Bundestag hielt, wurde die AfD Fraktion während dieser Gedenkminute von der völlig genervt, angepisst, sichtlich hasserfüllten Bundesrag-Vizepräsidentin Claudia Roth unterbrochen und Schäuble maßregelte am Ende die AfD-Fraktion wegen dieser Schweigeminute, zu guter Letzt warnte der Bundestagspräsident davor, den Fall (Susanna) zu instrumentalisieren. … klick ! … zweiter Klick … hier

Osteuropäer warfen Handgranate auf Flüchtlingsheim in Villingen-Schwenningen

12 Feb

handgranate_villingen_schwenningen02
Die Handgranate, die Ende Januar vor einem Asylantenheim in Villingen soviel Furore machte und der Pegida und AfD in die Schuhe geschoben werden sollte, ist von „Osteuropäern“ geworfen worden. Es handelte sich offenbar um Streitereien und Konkurrenz im Sicherheitsgewerbe. Schon gleich am Anfang war klar, dass die nicht gezündete Handgranate aus Ex-Jugoslawien vor einem Container des Wachpersonals gelandet war, nichtsdestotrotz suhlten sich unsere linke Politik und Lügenpresse in  üblen Schuldzuweisungen gegen „Rechts“. Einer der übelsten Wortführer war der Freiburger Erzbischof Burger:

Stephan_BurgerDer Freiburger katholische Erzbischof Stephan Burger hat den Handgranaten-Anschlag auf eine Flüchtlingsunterkunft in Villingen-Schwenningen scharf verurteilt. „Es ist letztlich kein Anschlag auf die Flüchtlingsunterkunft, sondern auf Flüchtlinge, auf Menschen, die bei uns Schutz suchen”, sagte Burger am Freitag der Katholischen Nachrichten-Agentur (KNA) in Freiburg. „Wer der Meinung ist, unsere Demokratie und den Rechtsstaat oder gar unsere christliche Kultur mit Aggression und perfiden Anschlägen gegen Wehrlose verteidigen zu müssen, zeigt gerade durch sein Handeln, dass er unsere Werte mit Füßen tritt.”

Siehe KNA! Und hier die Meldung der Staatsanwaltschaft, die einen fremdenfeindlichen Hintergrund ausschließt!

Quelle: Osteuropäer warfen Handgranate in Villingen-Schwenningen

Manfred Haferburg: Eine Handgranate ohne Zünder geht nach hinten los

.Anhaltspunkte für eine fremdenfeindliche Tat gibt es demnach nicht. Die Männer hätten überwiegend einen osteuropäischen Migrationshintergrund, teilten die Ermittler mit“.

Villingen-Schwenningen: Handgranaten-Anschlag laut Polizei nicht fremdenfeindlich motiviert

.Die Polizei hat nach dem Anschlag mit einer Handgranate auf eine Flüchtlingsunterkunft in Villingen-Schwenningen vier Verdächtige festgenommen. Gegen drei von ihnen wurden nach Polizeiangaben Haftbefehle wegen eines Verstoßes gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz erlassen. Anhaltspunkte für eine fremdenfeindliche Tat gibt es demnach nicht. Die meisten der Verdächtigen hätten einen osteuropäischen Migrationshintergrund, teilten die Ermittler mit…“

Die Handgranate, die übrigens nicht explodierte, wurde auf einen Container geworfen wurde, in dem sich 3 Wachleute aufhielten. Die Polizei will aus ermittlungstaktischen Gründen keine Einzelheiten zu dem Vorfall sagen. Wie die ZEIT schreibt, dürften allerdings „Konflikte, die zwischen den im Schwarzwald-Baar-Kreis tätigen Sicherheitsunternehmen bestehen, die Ursache sein”. >>> weiterlesen

#Handgranate – ein einziger Generalverdacht durch Politiker aller Coleur:

SPD/ Heiko Maas: „Die Täter dürfen nicht ungestraft davon kommen”, twitterte Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) unter dem Hashtag #Handgranate. (Heiko, davonkommen wird zusammengeschrieben, auch bei Twitter)

DIE LINKE/ Bernd Riexinger: Der Anschlag auf die Flüchtlingsunterkunft im baden-württembergischen Villingen-Schwenningen war systematische rechte Gewalt und ein weiteres Beispiel für das Versagen von Justiz und Regierung, erklärt der Vorsitzende der Partei DIE LINKE, Bernd Riexinger. Die rechte Szene befindet sich seit Monaten im Kriegszustand. Vor den Augen der Polizei, den Medien und der Politik hat sich rechtsextreme Gewalt im vergangenen Jahr vervielfacht. Die Begleitmusik zu Brandsätzen gegen Flüchtlingsunterkünfte liefern jede Woche die braunen Aufmärsche Gida-Volksverhetzer.” (Siehe hier)

DIE GRÜNEN/ Winfried Kretschmann: Politiker sprechen bundesweit von einer neuen Dimension der Gewalt. „Also das ist wirklich unfassbar, dass jetzt schon mit Handgranaten – quasi mit militärischen Waffen – auf Asylsuchende losgegangen wird”, sagte Ministerpräsident Winfried Kretschmann. (siehe hier)

DIE GRÜNEN/ Volker Beck: Der Grünen-Bundestagsabgeordnete Volker Beck, innenpolitischer Sprecher, bezeichnete die Tat als „Straßenterror” und forderte einen Gipfel im Kanzleramt mit Diskussionen, „die am Wohl und Schutz der Flüchtlinge orientiert sind und nicht nur an deren Abwehr”. (Siehe hier)

CDU-Spitzenkandidat Guido Wolf nannte die Attacke einen „Anschlag gegen die Menschlichkeit“. Die Tat müsse mit der ganzen Härte des Rechtsstaates verfolgt und bestraft werden. (Siehe hier).

Der Anschlag habe ihn zutiefst erschüttert, sagte der Freiburger Vizeregierungspräsident Klemens Ficht. „Zumal es eine Handgranate ist, die auch im Kriegsfall verwendet wird. Und das in einer Umgebung, in der wir eine Einrichtung betreiben, die Menschen Schutz bieten sollen, die vor so einer Situation geflohen sind. ” Wie es den betroffenen Flüchtlingen im Moment gehe, könne er nicht genau sagen, erklärte Ficht. Seine Mitarbeiter hätten aber Kontakt mit Asylbewerbern gehabt, die Lage sei ruhig. (Siehe hier)

Und nun? Ausländerfeindliche Ausländer bringen deutsche Politiker in die Wählerverdächtigungsbredouille. Die Hetzer haben sich verhetzt.

Schwamm drüber! Entschuldigungen wird es nicht geben. Ich hasse es, Recht gehabt zu haben.

Das ist es, was am meisten weh tut: Das mangelnde Schuldbewusstsein dieser Vorverurteiler. Ihr Mangel an Empathie dem eigenen Volk gegenüber. Der Mangel an Vertrauen der Politik zu den Wählern. Der Mangel an Respekt der Medien gegenüber den Lesern und Zuschauern.

Quelle: Eine Handgranate ohne Zünder geht nach hinten los

Meine Meinung:

Am stärksten haut ja wohl Bernd Riexinger von den Linken auf die Kacke. Aber was soll man von den linken Hetzern auch anderes erwarten? Selber permanent extreme linke Gewalt tolerieren und gutheißen und anderen Gewalt unterschieben, obwohl dafür keine Beweise vorhanden sind. Hätte Riexinger Charakter, dann hätte er sich für seine Aussage entschuldigt. Aber da wartet man wahrscheinlich vergebens.

Siehe auch:

Birgit Stöger: Widerstand gegen Multikulti auch in Australien

Ingrid Carlqvist: Schweden: Hübsche 22-jährige Flüchtlingshelferin von 15-jährigem Somalier erstochen

Belgien: Massenvergewaltigung einer 17-Jährigen in Ostende

Akif Pirincci: Kinderfernsehen – Islam für Anfänger

Video: COMPACT-TV: Prof. Albrecht Schachtschneider und Jürgen Elsässer präsentieren die Verfassungsbeschwerde gegen Angela Merkel

Oliver Weber: Flüchtlinge werden vom Kapitalismus nicht vertrieben sondern angelockt

%d Bloggern gefällt das: