Tag Archives: Realität

Warum wählten 400.000 ehemalige Wähler der Linkspartei bei der letzten Bundestagswahl die AfD?

31 Okt

Hamburg_Klein_GrasbrookBy Hansueli Krapf – CC BY-SA 3.0

Bei der Bundestagswahl wählten 400.000 Mitglieder der Linken die AfD. Nun stellt sich für die Linken die Frage, wie sie diese ehemaligen Wähler der Linken zurück gewinnen können. Die einen sind dafür, die Ängste und Nöte der AfD-Wähler ernst zu nehmen und sich offen damit auseinander zusetzen, sich also den Themen der AfD zu nähern und sie womöglich zu übernehmen. Damit aber würden sie der AfD bescheinigen, dass ihre Mitglieder gar nicht rassistisch sind, was sie den AfD-Wählern stets vorwarfen.

Innerhalb der Linken aber gibt es jüngere, städtisch geprägte deutschenfeindlichen Mitglieder, denen das gar nicht gefällt, deren Herz für die Geflüchteten und Migranten schlägt, die sich für den Schutz von Minderheiten einsetzen. Sie halten gar nichts davon, sich der AfD anzunähern. Sie wollen nicht über die Ängste und Nöte der AfD-Wähler vor einer drohenden Islamisierung Deutschlands reden, sondern von den Ängsten der muslimischen Minderheiten, die sich Sorgen um das Anwachsen der AfD machen.

Der Bremer Landesvorsitzende der Linkspartei Felix Pithan, schrieb in einem Artikel im Neuen Deutschland, dass die ehemaligen Linken-Wähler die AfD gewählt haben, weil die AfD ihre rassistischen Einstellungen in einem größeren Maß bedient als jede andere Partei”. Er schreibt weiter: Sie haben im vollen Bewusstsein ihres Handelns eine Partei gewählt, die im Kern inzwischen deutlich völkisch-nationalistisch ist und einen starken faschistischen Flügel als wichtigen Teil ihrer selbst begreift“.

Dr. Dr. Markus Ermler schreibt hierzu:

„Man muss es sich vor Augen führen, ein führender Vertreter einer Partei, die sich gegen Diskriminierung, Hetze und Menschenfeinde einsetzt, stempelt seine ehemaligen Wähler unisono als Rassisten und Faschisten ab. Und er hält diese Menschen nicht nur für Rassisten und Faschisten, sondern für Menschen ohne „logisches, zusammenhängendes Weltbild“.”

Dr. Dr. Markus Ermler sieht bei der Linken zwei sich widerstrebende Flügel. In dem einen Flügel um Katja Kipping und Bernd Riexinger haben sich die antideutschen Internationalsozialistischen, versammelt, die offene Grenzen befürworten. In dem zweiten Flügel um Sarah Wagenknecht und Oskar Lafontaine haben sich die versammelt, die eine soziale Marktwirtschaft befürworten, wobei die Betonung auf "sozial" liegt. Seit der Flüchtlingskrise von 2015 wird deutlich, dass der erste Flügel sich durchgesetzt hat.

Dr. Dr. Markus Ermler schreibt:

„Heute, in einer Zeit in der Sozialisten in Europa selten bis nie in Regierungsverantwortung kommen, setzen sich in der Linkspartei nicht die Parteimitglieder durch, die ihre Arbeit an der Realität messen und realpolitisch arbeiten wollen, sondern die Utopisten und Freunde einer neuen Weltordnung.

Nach außen mit offenen Grenzen für alle, bei der die Menschen der dritten Welt als neues Proletariat die Weltrevolution vorantreiben sollen, und nach innen durch Auslöschen der bürgerlichen Gesellschaft und ihrer Erscheinungsformen, beispielsweise in Form der Umgestaltung der traditionellen Familie oder der Beliebigkeit der vielen Geschlechter und Sexualitäten. Sie handeln also ganz im Sinne Leo Trotzkis!”

Nach Ansicht von Dr. Dr. Markus Ermler haben die antideutschen Weltrevolutionäre die Grundsätze des Kapitalismus entweder nicht verstanden, oder sie haben ein anders "Kapital" von Karl Marx in ihrem Bücherschrank, als er. Die Wahrheit wird wohl eine ganz andere sein, denn der Historiker Professor Konrad Löw sagte in einem Interview wohl zu recht, dass kaum ein Marxist Karl Marx wirklich gelesen hat und die Marxisten sich ihren Marx zurecht phantasieren:

„Kaum ein Marxist kennt Karl Marx. Kaum einer, der sich auf ihn beruft, hat je ein Werk von Marx gelesen. Das betrifft den einfachen Mann genauso wie Akademiker, selbst Geisteswissenschaftler, die sich in ihren Werken oder Vorträgen auf ihn berufen. Das ist das Forschungsergebnis eines der bekanntesten Marx-Wissenschaftlers der Welt.”

Dr. Dr. Markus Ermler schreibt weiter: Mit ihrer Politik der offenen Grenzen und ohne ein ein vernünftiges Einwanderungsrecht unterstützen die Linken genau jene Arbeitgeber in der Wirtschaft, die deutsche Arbeitnehmer allzu bereitwillig gegen arbeitswillige ausländische Wirtschaftsmigranten austauschen, die bereit sind zu Billiglöhnen zu arbeiten. Dies trifft aber genau jene Arbeitnehmer, Niedriglöhner, schlecht Ausgebildete und Langzeitarbeitslose, für die die Linke immer vorgibt, sie zu vertreten.

Mit anderen Worten, für ein wie auch immer geartetes weltkommunistisches Utopia, nehmen sie in Kauf, dass die unteren sozialen Schichten noch stärker ins Abseits gedrängt werden und noch stärker mit den migrantischen Billiglöhnern um Arbeitsplätze, Wohnungen und Sozialleistungen konkurrieren müssen. Ist es dann ein Wunder, dass viele ehemalige Linkswähler heute die AfD wählen, die in ihrem Programm fordert den weiteren Zuzug von Wirtschaftsmigranten zu stoppen?

Hier der ganze Artikel von Dr. Dr. Markus Ermler: Linkspartei goes Latte macchiato

Siehe auch: Wolfgang Hübner: Anmerkungen zur Verfassung der deutschen Linken – Dumm, bequem und hilflos aggressiv (pi-news.net)

Noch ein klein wenig OT:

Berlin: Forderung des grünen Justizsenators Dirk Behrendt: Schwarzfahren soll straffrei werden? CDU und BVG dagegen

OLYMPUS DIGITAL CAMERA         By Jcornelius (talk) – Own work, CC BY-SA 3.0

Schon mal ohne Ticket im Nahverkehr gefahren? Das wird bisher als Straftat verfolgt. Nun will Berlins Grünen-Justizsenator Dirk Behrendt (46) das legalisieren und nur noch als Ordnungswidrigkeit ahnden. Seine Ankündigung im Tagesspiegel bekommt jetzt Unterstützung von Jungen Liberalen und Jungsozialisten. >>> weiterlesen

Meine Meinung:

Mir scheint, hier haben die Grünen die Position der Piraten übernommen. Legalisierung von Schwarzfahren, Legalisierung von Drogen…. Anarchie, ick hör dir trapsen. Wieder so ein Schildbürgerstreich der rot-rot-grünen Geisterfahrer in Berlin, der am Ende scheitern wird, weil nun alle Welt glaubt, man dürfe schwarz fahren, ohne dafür bestraft zu werden. Das aber würde die Gerichte hoffnungslos überlasten, denn solche Delikte müssen, wie aus dem Artikel ersichtlich wird, laut Gesetz auch weiterhin als Straftaten behandelt werden. Aber was scheren die Grünen schon Gesetze? Was Merkel kann, können sie schon lange.

Hamburg: G20-Gipfel: Linken-Politiker Roberto P. (41) randalierte in Hamburg. 18 Monate für linken G20-Chaoten

roberto_p_linke

Die Hamburger Fraktion der Linken im Bezirk Mitte hat einen Mitarbeiter weniger: Roberto P. (41) geht für G20-Straftaten eineinhalb Jahre in den Knast! Der Politiker (kandidierte 2014 für die Bezirksversammlung) wurde am Abend vor dem ersten Gipfel-Tag am Fischmarkt festgenommen, nachdem er einem Polizisten aus fünf Metern Entfernung eine brennende Bengalo-Fackel (1600-2500 Grad heiß) gegen den Oberkörper geschleudert hatte. Die Kleidung des Beamten fing zum Glück kein Feuer. >>> weiterlesen

Siehe auch:

Wolfgang Hübner: „Die Unterwerfung“ des Bundestages: Über die grundsätzliche Bedeutung der Ablehnung Albrecht Glasers (AfD) als Bundestags-Vizepräsident

Die Flüchtlingsgewinnler: Caritas und Diakonie: Die Flüchtlinge sind das neue goldene Kalb

Video: Philip und Alex – Laut Gedacht #56: Schweine gegen Salafisten (07:15)

Die UNESCO ist korrupt und ideologisch – der Ausstieg Israels und der USA erfolgt zu recht

Aras Bacho: Es ist Aufgabe der Deutschen, uns Flüchtlinge aufzunehmen

Weilers Wahrheit: Du weißt, daß Du in Deutschland bist, wenn…

Advertisements

Video: Dr. Christian Dogs: “Mit den Migranten kommt ein irres Gewaltpotenzial, eine Zeitbombe, die nicht zu integrieren ist!” (02:11)

27 Sep

Am 16. September 2017 sprach Peter Hahne in seiner Talkshow bei Phoenix über das Thema Angst: Die Macht der Angst – Instrumentalisierung oder Realität?. Dazu eingeladen waren der Psychiater Dr. Christian Dogs, Ärztlicher Leiter der psychosomatischen Klinik der Max Grundig Klinik Bühlerhöhe in Baden Württemberg und der Journalist Ulrich Reitz, ehemaliger Chefredakteur des deutschen Nachrichtenmagazins „Focus“.

Große Bedenken äußerte Dogs schließlich in Hinblick auf die Masseneinwanderung nach Deutschland. Er warnte vor dem „irren Gewaltpotenzial“ der jungen Menschen aus den Kriegsgebieten mit „völlig anderen Wertvorstellungen“. Der Psychiater Dr. Christian Dogs sagte in der Sendung: "Mit den Migranten kommt ein irres Gewaltpotenzial. Eine Zeitbombe, die nicht zu integrieren ist".

„Das ist eine Zeitbombe, die wir in uns haben [die nach Deutschland gekommen ist], weil die unsere Werte gar nicht verstehen können. Wir können es ihnen auch gar nicht mehr beibringen“, warnte der Psychiater. Bis spätestens zum 20. Lebensjahr sei die Persönlichkeit eines Menschen nämlich ausdifferenziert [abgeschlossen].

Charakter und Temperament sind dann kaum noch zu verändern. „Es kommen Menschen, die haben ein irres aggressives Potenzial, weil sie in Kriegen aufgewachsen sind. Die haben gelernt zu kämpfen, die wissen gar nicht, wie Harmonie geht“, gab Dogs zu bedenken.

migranten_gewaltpotenzial Video: „Mit den Migranten kommt ein irres aggressives Gewaltpotenzial” (02:11)

Oder als Youtube-Video:

Video: Dr. Christian Dog: “Mit den Migranten kommt ein irres Gewaltpotenzial, eine Zeitbombe, die nicht zu integrieren ist" (02:11)

Indexexpurgatorius's Blog

Ulrich Reitz, Peter Hahne, Christian Dogs (v.r.n.l.)

Am 16. September 2017 sprach Peter Hahne in seiner ZDF-Talkshow über das Thema Angst. Dazu eingeladen waren der Psychiater Christian Dogs, Ärztlicher Leiter der psychosomatischen Klinik der Max Grundig Klinik Bühlerhöhe, und der Journalist Ulrich Reitz, ehemaliger Chefredakteur des deutschen Nachrichtenmagazins „Focus“.

Gleich zu Beginn der Sendung mit dem Titel „Die Macht der Angst – Instrumentalisierung oder Realität?“ kritisierte der berühmte Psychiater die gebetsmühlenartig wiederholte Beschwichtigung „Wir haben keine Angst!“, die Medien und Politik nach jedem Terroranschlag von sich geben. Das seien nur „Worthülsen“, bei denen der Bürger merke, er werde nicht mehr ernst genommen, so Dogs.

Laut Ulrich Reitz versucht die Politik dadurch, „Einfluss auf das Volk zu nehmen“, um sich nicht fragen lassen zu müssen, wie ihre Lösung für dieses Problem aussieht.

>>„Denn tatsächlich, wenn ein Terroranschlag passiert in einer der europäischen Hauptstädte, dann steht die Politik meistens ratlos da…

Ursprünglichen Post anzeigen 238 weitere Wörter

Ex-Bundesligatrainer Uwe Rapolder redet Tacheles: Wollt Ihr wirklich Krieg in den Straßen?

6 Aug

uwe_rapolderVon heimischen, deutschen Sportlern [Philipp Lahm im Kampf gegen Rechts] sind wir mittlerweile gewöhnt, dass sie sich dem linksdummen Multikulti-Albtraum und dem Kampf gegen Rechts hingeben und nur allzu hirnlos dem Islam andienen. Der ehemalige Bundesliga-Trainer Uwe Rapolder (Foto), Jahrgang 1958, geboren in Baden-Württemberg schert aus und bekennt in einem Facebook-Eintrag, dass er Angst hat um dieses Land:

Deutschland 2017.

Ein Land außer Rand und Band, bei Lichte betrachtet.

Ich habe sowohl in meinem Leben, als auch in meiner beruflichen Laufbahn schon vieles erlebt. Ich habe Freunde, denen ich unbedingt gerecht werden will. Sie heißen Soner, Aytekin, Senol oder Köksal, aber auch Matthew, Steve, Maik, Yvan, Adi oder Monghi. Ich habe Ex- Spieler, Lamine, Ervin, Fatmir, Branimir, Matthew, Aziz, Vilmar, Darek, Charly, Laszlo etc., aus allen Teilen der Welt. Ich habe mit meiner Familie 16 Jahre im Ausland gelebt, überall haben wir noch Freunde. Ich bin globalistisch [aufgeschlossen, weltoffen]!

Und jetzt wache ich jeden morgen auf und frage mich, ob ich bescheuert bin oder die anderen?? Immer habe ich mir eingebildet, dass ich einigermaßen intelligent bin. Ich habe meine Trainerkarriere losgelassen, weil mir der ständige Druck nicht mehr gut tat, und weil Anspruch und Wirklichkeit zuletzt zu weit auseinander klafften.

Aber, meine Freunde, ich habe dem deutschen Fußball viel Innovation gebracht, und ich war mit dem Arsch an der Decke. Egal, unwichtig.

Irgendwie habe ich wohl nie hierher gepasst, zu sehr haben vielleicht die ungarischen Gene meiner Eltern durchgedrückt. Trotzdem: ich liebe dieses Land, von dem ich noch NIE einen einzigen Cent erhalten habe.

Warum schreibe ich das alles??

• Weil ich u.a. mit meinen türkischen Freunden hier wieder in Frieden leben will.

• Weil ich Angst um dieses Land habe, in dem Fremde eindeutig mehr Rechte genießen als Einheimische.

• Weil hier die Medien sagen, dass 5 gerade ist und alle „Hurra“ schreien.

• Weil hier die innere Sicherheit zweitrangig ist.

• Weil hier der Täter mehr Schutz genießt als das Opfer.

• Weil hier über viele Jahrzehnte erreichte Werte einfach ausgelöscht werden.

• Weil hier die Ideologie über die Realität bestimmt.

• Und weil ich, wie viele andere auch, Kinder und Enkel habe.

• Weil hier nicht nur KEINE Antwort gegeben wird, nein, weil hier die entscheidende Frage nach dem WARUM nicht einmal ansatzweise beantwortet wird.

• Weil es SO dieses Land in der bisherigen Form nicht mehr lange geben wird.

• WARUM diese unkontrollierte Massenzuwanderung??

• WARUM wird dieses Land in seinen Grundfesten erschüttert??

• WARUM herrscht hier NULL soziale Gerechtigkeit??

• WARUM kann hier eine Frau [wie Frau Merkel] alleine bestimmen, und KEIN EINZIGER wagt es aufzustehen??

• WARUM gibt es keinen vernünftigen Mittelweg??

• WARUM wird das Volk bis auf’s Blut provoziert??

Wollt Ihr wirklich den Krieg in den Straßen, wie in Frankreich oder Schweden?? Äußert Euch doch bitte mal, sagt, worauf alles hinauslaufen soll!! Es ist genau 12 Uhr, und Ihr tut so, als liefe alles bestens. Alle anderen sind nationalistisch und protektionistisch [im Unrecht?], nur Ihr seid im Recht.

So geht dieses Spiel nicht, und wir alle werden den Preis bezahlen.

Persönliche Meinung.

Eine Nation, die nur noch im Sport ihre Flagge zeigen darf, eine solche Nation sollte niemals über andere richten, sondern demütig ihren Niedergang hinnehmen.

Der linke Angriff auf den Extrainer wird wohl nicht lange auf sich warten lassen. Denn in einem Punkt irrt Rapolder, es ist nicht genau 12 Uhr, diesen Punkt haben wir schon überschritten.

Quelle: Ex-Bundesligatrainer Uwe Rapolder redet Tacheles: Wollt Ihr wirklich Krieg in den Straßen?

Nachtrag 07.08.2017: 22:25 Uhr:

Siehe auch: Hatz gegen Ex-Bundesligatrainer: Nach Lob von PI-NEWS: Rapolder zum Presse-Rapport (pi-news.net)

lisa schreibt:

Uwe Rapolder, ehemaliger Bundesliga-Trainer hat seinen Facebook-Eintrag, worüber PI gestern berichtete, wieder gelöscht. Also doch kein Kerl mit Eiern in der Hose, wie es viele gedacht hatten, oder?

Meine Meinung:

Man kennt ja die Reaktion der Linksextremen, wenn es jemand wagt, öffentlich seine Meinung zu sagen.

Noch ein klein wenig OT:

Rangelei in Rommerskirchen (NRW): Elfköpfige irakische Flüchtlingsfamilie randaliert im Rathaus

rommerskirchen_irakische_familie

Eine elfköpfige Flüchtlingsfamilie aus dem Irak soll am Montagnachmittag im Rathaus von Rommerskirchen randaliert haben. Die Polizei rückte mit fünf Streifenwagen an. Die Mutter und die älteren ihrer zehn Kinder reißen Infotafeln von den Wänden, werfen mit Einrichtungsgegenständen um sich. Ein Familienmitglied, so schildert ein Mitarbeiter später, nimmt einen im Flur stehenden Feuerlöscher zur Hand und bedroht damit Rathausbeschäftigte, eines der Kinder droht gar damit, sich vom Balkon des Rathauses zu stürzen. >>> weiterlesen

Meine Meinung:

Bring dem Jungen, der vom Rathaus springen will, noch schnell ein Trampolin, dann kann er zeigen, was er drauf hat. 😉

Günter schreibt:

Uns erreicht nur ein Teil der Meldung von Ausrastern in den Ämtern. Ein serbischer Freund in Essen ging ins Jobcenter und wurde Zeuge, wie ein Araber die Sachbearbeiterin schlug und als sie am Boden lag, versuchte ihr auf den Kopf zu treten. Er verhinderte es und der Araber machte sich aus dem Staub.Kein Wort davon in der Zeitung.

Peter schreibt:

Schlägereien, Sachbeschädigungen, Tiere schächten, Brandstiftungen von Asylanten in Asylantenheimen. Morde, Vergewaltigungen, Körperverletzungen, Frauen steinigen, Ungläubige aufhängen, brennende Autos, rechtsfreie Räume in Großstädten, Überfälle, Einbrüche, Betonklötze, Sicherheitspersonal in Landratsämtern, Arbeitsagenturen, Eingangskontrollen bei Gerichten, Kameraüberwachungen in U- und S-Bahnen und in der Öffentlichkeit, Oktoberfest eingezäunt, Deutschland ist BUNT, dank Merkel! Denk ich an Merkel in der Nacht, bin ich um den Schlaf gebracht.

Berlin-Neukölln: Südländer gesucht, der brutal mit einem Schlagring auf einen 44-Jährigen einschlug

berlin-neukoelln_paar_streitet

Am 3. Mai stritt sich ein junges Paar im U-Bahnhof Neukölln. Ein Mann sprach die Streitenden an, ging dann weiter – da folgte ihm der junge Mann und prügelte brutal auf den 44-Jährigen ein. >>> weiterlesen

Ascheberg (NRW): Massenschlägerei mit Eisenstangen auf Münsterländer Kirmes – 20 Beteiligte

ascheberg_kirmes

Die Polizei spricht von 20 Beteiligten. Offenbar war der läppische Grund für die Auseinandersetzung ein angefahrener Ausstellungstisch auf dem Gelände der Jacobi-Kirmes. >>> weiterlesen

Siehe auch:

Prof. Dr. Dr. Gunnar Heinsohn: Asien wählt die Migranten nach der Qualifikation aus

Offener Brief von Gerd Buurmann an Bündnis 90/ Die Grünen: Illegale israelische Siedlungen?

Michael Klonovsky: Gleichgeschlechtliches Knutschen mit "jetzt", dem Jugendmagazin der Süddeutschen

Facebook löscht das Konto von Jürgen Fritz während seiner 30-Tagessperre

Alexander Graf Lambsdorff sprach sich für "Hotspots" (Flüchtlingszentren in Nordafrika) und Militäreinsätze vor der libyschen Küste aus

Video: Reaktionär – Folge 25 – Appeasement – Islamische Realität: Mord, Terror und Vergewaltigung – Islamkritik verboten (13:22)

1 Mai

reaktionaer_trucks_welcome

Nur Titelbild – Video unten – es zeigt wie geisteskrank manche Menschen offensichtlich sind – sie verharmlosen den Tod durch den Islamterrorismus und machen sich noch darüber lustig.

Hier das neue Video von Reaktionär – Folge 25. Es zeigt die offensichtliche schwedische Realität, die wie folgt aussieht: Terror, Vergewaltigung, Mord, Totschlag, Raub, No-Go-Areas und Antisemitismus durch muslimische Migranten. Aber immer noch bestehen die schwedischen Links- und Gutmenschen auf hirn- und grenzenlose Toleranz und moralischer Überlegenheit. Jedem dem das nicht passt drohen sie mit der Nazikeule, beruflicher und physischer Vernichtung.

Dann berichtet Reaktionär über Aylan Kurdi, einem dreijährigem syrischen Jungen, der vor der türkischen Küste ertrank. Monatelang wurde er durch die Medien gezerrt, um Mitleid und ein schlechtes Gewissen bei den Deutschen zu erzeugen und um weitere Hunderttausende Flüchtlinge nach Deutschland zu holen. Der Tod des 8-jährigen schwedischen Mädchens Ebba Åkerlund, die bei einem islamistischen Terroranschlag in Schweden getötet wurde, wurde dagegen ebenso vertuscht, wie die 12 deutschen Opfer, die auf dem Berliner Weihnachtsmarkt vom islamischen tunesischen Attentäter Anis Amri getötet wurden.

Weiter geht Reaktionär auf die Philosophie der Gewaltlosigkeit ein, die sich in den Köpfen der westlichen Menschen eingenistet hat und bezeichnet ihn als kranken Pazifismus, weil er die Muslime eher zum Terrorismus und zum Töten ermuntert, als sie daran zu hindern. Georg Orwell schrieb einst: "Objektiv betrachtet ist der Pazifist pro-nazistisch", weil er gegen die Demokratie arbeitet.

Der Pazifismus macht den Staat zu einem zahnlosen Tiger, der sich nicht mehr gegen äußere Gefahren und Bedrohungen zur Wehr setzt, sondern ihn förmlich dazu einlädt. Reaktionär weiter: Die Pazifisten würden sich für Hitler oder gegenüber dem Islamterror jederzeit bücken und sich hündisch unterwerfen. Und genau das tun sie auch. Der Faschismus dagegen wurde bisher ausschließlich durch Gewalt bezwungen und nicht durch Pazifismus.


Video: Reaktionär – Folge 25 – Appeasement – Islamische Realität: Mord, Terror und Vergewaltigung – Islamkritik verboten (13:22)

Und allen, die Folge 24 noch nicht gesehen haben, kann ich nur empfehlen dies nachzuholen. Es zeigt, wie sehr die Meinungsfreiheit in Deutschland eingeschränkt werden soll. Wir gehen direkt auf eine Diktatur zu. In erster Linie sollen regierungs-, einwanderungs- und islamkritische Meinungen  kriminalisiert und verboten werden. Ich hätte niemals gedacht, dass so etwas in Deutschland und Europa möglich sein könnte. Meinugsfreiheit ade. Und ich glaube, dies ist erst der erste Schritt. Mir scheint, wir gehen auf eine Zukunft zu, in der die Menschen versklavt werden sollen.


Video: Reaktionär – Folge 24 – 1984 – über Meinungsfreiheit, Pressefreiheit und Zensur (24:55) 

Siehe auch:

Akif Pirincci: Scheinland – Bericht aus einem verlorenen Land

Menschenrechtler*innen tragen Kopftuch aus Solidarität

Paris: Frauen meiden aus Angst vor Übergriffen öffentliche Verkehrsmittel

Video: Dr. Nicolaus Fest zum AfD-Programm: Mehr Demokratie wagen (03:28)

Brief an Justizminister Thomas Kutschaty: Tötungsdelikt Niklas Pöhler in Bonn-Bad Godesberg

Frankreichs Botschafter wegen „unislamischen Sitzens“ gerügt

Eine Parallele zum Untergang des Römischen Reiches: „Ich werde mein Vaterland nie verachten, aber dessen Gutmenschen…!“

22 Apr

Цифровая репродукция находится в интернет-музее Gallerix.ru

Von François Gérard  – Gemeinfrei

Offensichtlich befinden wir uns in der gleichen Lage wie einst das Römische Imperium, unfähig die Migrantenwellen zu kontrollieren, geschweige denn zu integrieren, Einwanderungswellen, die sich zunächst friedlich geben, dann aber immer aggressiver auftreten, sobald sie die grenzenlose Dummheit der neudeutschen Gutmenschen, ihre heuchlerische historische Unbildung und ihre feige Inkompetenz erkannt haben, die dazu führen wird, dass sie sich eher auf die Seite der muslimischen „Willkommensgäste“ schlagen, als sich für die Interessen und das Lebensrecht des eigenen Volkes einzusetzen.

Wolfgang Steiger schreibt, das Einwanderer im frühen Rom mit Feuer und Schwert bekämpft wurden, dass sie enthauptet, gekreuzigt und versklavt wurden. Er schreibt weiter, dass unsere moderne und fortschrittliche Zivilisation dies nicht mehr toleriert, was allerdings zum Schaden des eigenen Volkes und der eigenen Kultur geschieht, weil es am Ende von den Einwanderern ausgerottet und versklavt wird.

Wolfgang Steiger weiter: "Die neuen „Gäste“ werden weiterhin Deutschland und den Rest von Europa überfluten, Grenzen nicht respektieren und Wege, Straßen sowie Dörfer und Städte immer mehr verfremden – mit dem Ziel vor Augen, die bestehende Kultur zu transformieren (umzuwandeln, zu islamisieren) bzw. gänzlich zu zerstören, wobei sie Konflikte auslösen werden, die sich der neu-deutsche Gutmensch heute noch gar nicht vorstellen kann und will. Manche Viertel deutscher Städte gleichen schon jetzt Pulverfässern, die über kurz oder lang explodieren und brennen werden!"

Meine Meinung:

Ich stelle mir gerade die Frage, ob nicht das menschenfreundliche Christentum wesentlich mit zur Verweichlichung des Römischen Reiches und seiner Menschen beigetragen hat? Führt die Christianisierung einer Gesellschaft vielleicht sogar zwangsläufig zum Untergang einer Gesellschaft, weil es die Humanität zu sehr betont und den Widerstand gegen äußere und innere Gefahren (Feinde) vernachlässigt? Wolfgang Steiger drückt dies sehr gut aus, wenn er schreibt, dass die geschichtsunkundigen Gutmenschen heute von ihren “Soldaten” verlangen, eine Art mildtätige NGO zu sein, auf keine Fall aber eine abschreckende militärische Macht.

anvo1059 schreibt:

Herr Westerwelle hatte schon Recht „Spätrömische Dekadenz…“ Nur hat er es nicht auf seine Kaste bezogen. Was heute in diesem Land abgeht, ist die Krone der Volksverblendung [Volksverblödung] und Indoktrination.!!! So was gab es in diesem Land zuletzt 1933 – 1945

Floydmasika schreibt:

Alessandro Barbero erklärt die Einwanderungsgeschichte auf Youtube sehr schön (leider nur auf italienisch). Sie begann nicht erst mit den Goten, die vor den Hunnen flohen sondern graduell, etwa mit der bedingungslosen Ausweitung der römischen Staatsbürgerschaft durch das Edikt von Caracalla 212 und der regelmäßigen Rekrutierung von Migranten für die Armeen der Soldatenkaiser die mit diesen Migranten auch eigene geburtenschwache Jahrgänge aufstockten und sich Machtbasen verschafften.

Durchaus mit heute vergleichbar, und sogar die Christianisierung wirkte sich beschleunigend aus. Gutmenschentum gab es damals schon bis hin zu ökologistischen Fantasien. Aber alles noch weit harmloser als heute. Die Sklaverei war abgeschafft und das Imperium rühmte sich, ein Raum universeller Zivilisations- und Freiheitswerte zu sein. Aber anders als heute konnte es seine neuen Subjekte (Migranten) hart rannehmen und etwa im Militärdienst sozialisieren und dadurch assimilieren. Erst mit dem massiven ungeordneten Einbruch fliehender Goten änderte sich das.

Hier noch ein sehr guter Artikel von Prof. Alexander Demandt zum Untergang des Römischen Reiches: Prof. Dr. Alexander Demandt: Der Untergang des Römischen Reichs…

Conservo

(www.conservo.wordpress.com)

Deutschland den Spiegel vorgehalten – aus dem Ausland

Mein langjähriger, in Spanien wohnender Freund und Leser Wolfgang Steiger*) sandte mir vor wenigen Tagen eine alarmierende Geschichte (siehe unten), die beweist, daß oftmals der Blick aus dem Ausland geschärfter ist als der eigene, und schrieb mir dazu:

Lieber Herr Helmes,

kürzlich schrieben Sie mir: „…und hoffe, dass Ihre Erinnerung an Deutschland nicht zu sehr von der nämlichen an „Schland“ überlagert wird.“

Da kann ich Sie beruhigen: Die in Deutschland (als es noch DEUTSCH war!) verbrachten ersten 30 Jahre meines Lebens waren durch Schulzeit, erste Berufsjahre und die Begegnung mit meiner späteren Frau so schön und unauslöschlich, dass sie mir selbst durch die schlimmsten Gutmenschen und die von ihnen bewirkten „Verwerfungen“ in meinem Heimatland nie genommen werden können.

Ich werde daher mein Vaterland nie hassen oder verachten können, wohl aber die Gutmenschen und was sie aus ihm gemacht haben.

Ursprünglichen Post anzeigen 1.562 weitere Wörter

Warum fliehen Syrer 4000 Kilometer nach Europa, wenn die reichen arabischen Staaten direkt vor der Haustür sind?

2 Apr

flucht_nach_deutschlandSaudi-Arabien, Kuwait, Vereinigte Arabische Emirate, Bahrain, Katar und Oman schwimmen im Geld. Außerdem sind es islamische Staaten. Aber keiner dieser Länder nimmt Flüchtlinge auf. Warum eigentlich nicht? Ich glaube sie kennen die Muslime zu genau und sie fürchten sich vor islamischen Terroristen. Die schickt man lieber nach Europa, um Europa zu zerstören und zu islamisieren. Saudi-Arabien hat sogar eine 900 Kilometer lange uneinnehmbare Grenzmauer mit drei Zäunen und bewachten Wachtürmen zur irakischen Grenze gebaut, um unerwünschte IS-Anhänger abzuhalten.

n-tv.de schreibt: „Auf saudischer Seite patrouillieren Fahrzeuge mit Nachtsichtgeräten, Lasersensoren, Bodenradar, Video- und Wärmebildkameras. Bereits im vergangenen Sommer waren 30.000 zusätzliche Soldaten in das Gebiet geschickt worden.” Diesen ganzen teuren Aufwand im unfruchtbaren Niemandsland betreibt Saudi-Arabien aus purer Angst vor Dschihadisten. Und die Idioten der EU-Kommission haben ein Strategiepapier zur Neuansiedlung von Nicht-EU-Ausländern in Europa entwickelt. Na dann kann die ISIS ja nach Europa kommen.

Wie in dem folgenden Video zu sehen ist, baut Saudi-Arabien nicht nur an der irakischen Grenze eine Mauer, sondern rund um ganz Saudi-Arabien, die mit deutscher Hilfe von der Europäischen Luft- und Raumfahrtbehörde EADS (Airbus) gebaut wird. Bei Donald Trump gibt es ein großes Geschrei, wenn er eine Mauer gegen illegale Migranten baut. Es wird gegen Beatrix von Storch (AfD) gewettert, wenn sie bewachte Grenzen fordert. Wenn aber Erdogan Menschen an der türkisch-syrischen Grenze erschießen lässt, dann ist Schweigen im Walde. Ebenso, wenn Saudi-Arabien eine 9.000 Kilometer lange High-Tech-Grenze baut.


Video: Bundespolizei in Saudi-Arabien: Von EADS bezahlt. Zäune gegen Flüchtlinge und Asylanten (08:54)

Auch sehr gutes Video zum Thema:

Die geplante Ausrottung der weißen Rasse durch Rassenvermischung!!!

Manche sagen, es gibt Pläne, die weiße Rasse durch eine gezielte Rassenvermischung auszurotten, weil sie den herrschenden Eliten zu intelligent ist und sie durch eine hellbraune Mischrasse zu ersetzen, die einen geringeren Intelligenzquotienten besitzt und leichter zu manipulieren und auszubeuten ist. Mir scheint, die Erde würde dadurch zu einer Art Menschenzoo an arbeitsamen Sklaven ohne Intelligenz, aber zu dumm, um ihre Rechte einzufordern, über die man nach Belieben verfügen kann. Siehe auch: Fjordman: Der Krieg gegen die weiße Rasse – der Krieg gegen Europa


Video: Deutsche Polizisten helfen beim Bau einer saudi-arabischen High-Tech-Grenze (23:02)

Noch ein klein wenig OT:

Video: Identitäre Bewegung: Antwort auf Erdogans Kriegserklärung


Aktionsvideo der "Identitären Bewegung": Erdogan, hol‘ deine Türken ham (heim) (01:41)

Von der Verschönerung der türkischen Botschaft in Wien durch die Identitäre Bewegung Österreich (PI berichtete) vor einigen Tagen liegt jetzt dieses Aktionsvideo vor. Es zeigt, wie ungemein geschickt sich die IB-Aktivisten mittlerweile auf den Dächern bewegen können, aber auch wie riskant und halsbrecherisch ein solches Unterfangen ist. Auf dem durch die Identitären angebrachten Plakat ist Prinz Eugen abgebildet und die Aufforderung, dass Erdogan seine in Europa stationierten Kolonialtruppen in die Türkei zurückholen soll.

Quelle: Video: IB-Antwort auf Erdogans Kriegserklärung

Forchheim (Bayern): Wenn linksversiffte Schüler auf die Multikulti-Realität treffen

Streit und Massenschlägerei an der „Ritter-von-Traitteur Mittelschule“ – einer "Schule ohne Rassismus".

happy_multikultiAn der „Ritter-von-Traitteur Mittelschule“ kam es beim jährlichen "Come-Together-Schulkonzert" für ein friedliches Miteinander zu Schlägereien. Die Fäuste und Flaschen flogen als plötzlich etwa 15 Asylbewerber auftauchen und ohne Grund angriffen. Dabei gab es fünf verletzte Schüler. 20 Streifenwagen der Polizei waren im Einsatz. Es gibt Ermittlungen wegen schwerer Körperverletzung und Landfriedensbruch. Dies alles zeigt mal wieder einmal, wie verlogen die ganze Multikulti-Ideologie ist, die man den Schülern tagtäglich ins Hirn einhämmert. Sie sollten lieber einmal lernen, sich gegen die Gewalttätigkeit der Migranten zu wehren. >>> weiterlesen

Meine Meinung:

Multikulti ist Völkermord. Das werden die deutschen Schüler noch früh genug erfahren. Eine Schule ohne Rassismus ist Wunschdenken, eine linke Utopie, die der Realität nicht stand hält. Längst haben sich die Islamisten in der Schule breit gemacht und die werden euch noch zeigen, was sie von Schule ohne Rassismus halten. Schule ohne Rassismus bedeutet nämlich in ihren Augen, eine Schule ohne Schweinefleisch, eine Schule, in der der islamische Religionsunterricht Pflicht ist und zwar für alle Schüler_Innen, ebenso das Kopftuch, auch für alle Schülerinnen.

Eine Schule, an der die deutschen Kinder von islamischen Kindern ohne Ende terrorisiert werden… Eine Schule, an der deutsche Schülerinnen sexuell belästigt und vergewaltigt werden… usw. Frankreich – Prostitution unter Schülern – 5.000 Mädchen betroffen Das wird eure Zukunft sein. Hört endlich auf zu träumen und fangt endlich an, etwas dagegen zu tun. Hoffentlich habt ihr wenigstens etwas aus der Prügelei gelernt, die ihr bekommen habt. Und sagt den linksverliebten Lehrern mal deutlich eure Meinung und lasst euch nicht länger von ihnen belügen.

Ute schreibt:

Nicht bei allen Zugewanderten ist mit freundlichem Menschentum zu rechnen. Moslems haben andere Gene in sich, sind gewalttätig sozialisiert. Alles, was mit Nettigkeit reagiert, wird als Schwäche ausgelegt. Und Schwächere werden angegriffen… so kennt man das von zu Hause. Diese deutsche Anbiederung ist "Perlen vor die Säue" werfen.

Stockholm (Schweden): Speck zu nahe neben Mosleminnen verzehrt: Mann vor Gericht

muslimfrauen-parisEin schwedischer Mann steht aktuell vor Gericht, weil er angeblich eine Gruppe moslemischer Frauen in einer U-Bahn provoziert haben soll. Das Skurrile an der Geschichte: Die Provokation besteht darin, dass er Speck zu nahe an den Mosleminnen verzehrt haben soll. Schweinefleisch ist ja bekanntlich im Islam verboten. Wird man in Schweden auch bald angeklagt, wenn man mit seinem Hund Gassi geht? Hunde gelten im Islam als unrein. >>> weiterlesen

Meine Meinung:

Oh, Mann und ich liebe Schinken. Auch wenn ich dafür in die Hölle komme. Und Hunde liebe ich auch noch.

Siehe auch:

Tote Hose: Campino hätte Pegida-Teilnehmern am liebsten “auf die Fresse gehauen”

Ist das mörderische Südafrika die Zukunft Europas?

Video: Rede von Prof. Dr. Jörg Meuthen (AfD) vom 23.03.2017 im Stuttgarter Landtag über die kranke EU (11:16)

Akif Pirincci: Sie sind überall – die Blockwarte und Denunzianten

Berlin: Lesbischer Frau den Schädel zertrümmert: Polizei Berlin verweigert erneut die Fahndung und vertuscht die Nationalität der Täter

Frankreich: 1/3 aller muslimischer Schüler findet den islamischen Terror OK

%d Bloggern gefällt das: