Tag Archives: Raqqa

Syrien: Will Frankreich sich Rakka einverleiben?: „Rakka wird nicht an Baschar al-Assad zurückgegeben“

27 Okt

kriegsende

Hat Frankreich jetzt die Rolle der IS eingenommen? Und muss Frankreich jetzt auch militärisch aus Syrien vertrieben werden? Für mich riecht das nach modernem Imperialismus, nach modernen Kolonisation. Hat Frankreich nicht genug Probleme im eigenen Land, die es lösen sollte?

Was hat Frankreich in Syrien zu suchen? Sind die Franzosen jetzt die neuen Besatzer? Frankreich raus aus Syrien! Hat Frankreich aus der Besetzung Algeriens nichts gelernt? In Wirklichkeit will Frankreich sich ein Stück vom syrischen Kuchen einverleiben. Sollte Frankreich wirklich ungefragt in Syrien bleiben, dann wird Frankreich das eines Tages bitter bereuen.

Jean- Yves Le Drian hat zwar recht, wenn er befürchtet, Syrien könnte sich anlässlich der Spannungen der verschiedenen ethnischen und religiösen Gruppen balkanisieren. Aber ist das Frankreichs Aufgabe, dies zu verhindern? Nein, bestimmt nicht. In Frankreich finden genau dieselben Prozesse statt, auch Frankreich spaltet sich immer stärker, auch dort wird es zu immer größeren Spannungen zwischen den unterschiedlichen religiösen, ethnischen, sozialen und politischen Gruppen kommen.

Im eigenen Land sind die Franzosen nicht in der Lage die Probleme zu lösen, die ganze Migration fliegt ihnen um die Ohren und nun glauben sie, sie könnten diese Probleme in Syrien lösen? Was für ein Witz. Aber darum geht es den Franzosen in Wirklichkeit auch gar nicht. Sie wollen an die Bodenschätze, sie wollen Syrien berauben. Baschar al-Assad jedenfalls lehnt jede Unterstützung beim Wiederaufbau durch westliche Partner ab. Und das hat der Westen bitte zu akzeptieren.

Indexexpurgatorius's Blog

Frankreich entscheidet ob das Syrische Volk sein eigenes Land zurückbekommen darf.
So sagte der französische Außenminister (und Minister für Europa) Jean- Yves Le Drian auf die Frage eines Reporters vom Publikation Journal du dimanche, ob Rakka in die Hände Baschar al-Assads zurückgegeben wird mit folgender Aussage:

>>Ganz sicher nicht, weil Rakka von Streitkräften der Opposition zurückerobert wurde. Es ist nun die Zeit gekommen, ein angemessenes Vorgehen und Forum zu finden, um über die politische Zukunft Syriens zu reden und um zu vermeiden, dass sich das Land balkanisiert. Frankreich wird für seinen Teil ein Akteur sein, der Rakka stabilisiert, um die Minenräumung durch NGOs zu finanzieren wie auch den Zugang zu Wasser und anderen Dingen zur Versorgung der Bevölkerung.<<

Der „Wettlauf auf Deir-ez-Zor“ und die Befreiung von Rakka zeigen sich im Licht der Aussagen des französischen Außenministers als das, was einige Beobachter schon länger vorbrachten: Dass es nicht nur…

Ursprünglichen Post anzeigen 200 weitere Wörter

Akif Pirincci: Deutsches Fickvieh und andere Untermenschen

13 Jul

koeln_silvesternacht

Am Ende ihrer Anklageschrift bringt die Staatsanwältin Bieber, die vorsichtshalber ihren Vornamen nicht preisgibt, folgenden denkwürdigen Satz:

„Der Angeschuldigte hat durch die Veröffentlichung seines Artikels eine Gefahrenquelle geschaffen, die geeignet war, das gedeihliche Miteinander zwischen Asylbewerbern und anderen Bevölkerungsgruppen empfindlich zu stören und das Vertrauen von Asylbewerbern auf Rechtssicherheit zu beeinträchtigen“

Es geht um meinen Artikel „Freigabe des Fickviehs“, der eine Wutrede über den Ficki-Ficki-Pogrom von muslimischen Sexverbrechern in der Silvesternacht zu Köln darstellt und wegen dem ich nun wegen Volksverhetzung bestraft werden soll. Während diejenigen Illegalen im Lande mit dem Aussehen und Verhalten von Sack******, die erhobenen Schwanzes diese Widerwärtigkeiten verübten, von einem Ohr bis zum anderen lachend als freier Mann den Gerichtssaal (Bewährung) verlassen, überschlägt sich die Bonner Staatsanwaltschaft solche Kritiker wie mich in den Knast zu stecken. >>> weiterlesen

Weitere Texte von Akif Pirincci

Noch ein klein wenig OT:

Hans-Werner Sinn: "Rentenalter muss steigen, um Flüchtlinge zu ernähren" – Mindestlohn abschaffen – Rentenalter rauf!

Hans-Werner-Sinn

Die Deutschen sollen nach Meinung von ifo-Präsident Hans-Werner Sinn länger arbeiten, um die Kosten der Flüchtlingsintegration stemmen zu können. Auch der Mindestlohn müsse abgeschafft werden. >>> weiterlesen

Charles schreibt:

Länger arbeiten und zum Ausgleich auf den Mindestlohn verzichten? Wenn das kein sozialer Sprengstoff ist. Vor allem in Kombination mit den Beschlagnahmungen von Immobilien und dem Kündigen von Mietverträgen.

Tj antwortet Charles:

Länger arbeiten und zum Ausgleich auf den Mindestlohn verzichten? Wenn das kein sozialer Sprengstoff ist. Vor allem in Kombination mit den Beschlagnahmungen von Immobilien und dem Kündigen von Mietverträgen.

Und nun einige Vorschläge von Magic zu Einsparungen im Haushalt:

1. Keine Krankenversicherung für im Ausland (Türkei) lebende Angehörige von ausländischen Mitbürgern

2. Streichung von kirchlichen Privilegien. Staat übernimmt zukünftig keine Gehälter (vom Priester bis Bischof) und übernimmt keine Kosten für kirchliche Veranstaltungen z.B. bei Kirchentagen. [die Kirchentage werden zum Teil nur zu 10 % von den Kirchen bezahlt, wie z.B. der Katholikentag 2016 in Leipzig]

3. Hartz IV Bezieher, die gesund sind und nicht der deutschen Sprache mächtig sind, gehen für die monatlichen Zahlungen arbeiten. Z.B. Bürgersteige kehren, Schulen (Rütli-Schule) streichen etc.. damit diejenigen Stadtviertel die zukünftig von Asylbewerbern bewohnt werden nicht weiter verkommen. [und die sehr oft ziemlich vermüllt aussehen]

Un Sinn schreibt:

Arbeiten bis 70? Ich nehme an, dem liegt die Schätzung von 1,5 Mio Flüchtlingen in diesem Jahr zu Grunde. Im nächsten Jahr kommen aber weitere Millionen. Soll dann in Deutschland bis 75 gearbeitet werden, um alle diese Menschen zu ernähren? Das wird nie funktionieren, genauso wie die Integration nicht funktionieren wird. Mit ‚Wildwestgesellschaft‘ und Grenzen sichern, hat Prof. Sinn Recht, alles andere ist Unsinn.

IS enthauptet zum EM-Finale syrische Ex-Nationalspieler

is_enthauptet_ex_nationalspieler

Henker des sogenannten Islamischen Staats in Syrien haben zum Finale der Fußball-Europameisterschaft vier ehemalige syrische Fußball-Nationalspieler und einen fünften, unbekannten Mann enthauptet. Das berichtet die oppositionelle Gruppe "Raqqa is Being Slaughtered Silently" (RBBS). Fotos der Hinrichtung auf einer Straße in der IS-Hochburg Raqqa hat der IS auch selbst auf seinen Kanälen verbreitet. >>> weiterlesen

Französischer Geheimdienst-Chef: Sex-Attacken von Flüchtlingen könnten „Bürgerkrieg” auslösen

54833318

Der Chef des französischen Inlandsgeheimdienstes Direction centrale du renseignement intérieur (DCRI), Patrick Calvar, erklärte vor einem französischen Parlamentsausschuss: „Wir stehen am Rande eines Bürgerkrieges.” Die Lage in Frankreich sei so explosiv, dass schon ein weiterer schwerer islamistischer Terroranschlag oder massenhafte sexuelle Übergriffe von Asylsuchenden oder Einwanderern zu einer massiven Gegenreaktion des rechten Lagers führen könnten. >>> weiterlesen

Siehe auch:

Abschiebungen: Und jetzt nehmen wir mal den Taschenrechner

Prof. Dr. Gunnar Heinsohn: Südsudan: Kriegstanz auf der Geburtstagsfeier

Offener Brief einer Kindergärtnerin: Ausländische Kinder bevorzugt? – deutsche Kinder benachteiligt?

Berlin: Rigaerstraße 94: Die verzogenen Bürgerkinder wohnen gerne billig

Bremen: Mitarbeiterin eines Flüchtlingsheims von einem Flüchtling vergewaltigt

Nicolaus Fest über kulturelle Ignoranz – Abiturienten fehlt elementare Bildung

Video: Berlin-Alexanderplatz: Messertanz der Kulturen

23 Jun


Video: Berlin-Alexanderplatz – Streetworker filmt blutige Messerattacke von arabischen Migranten (01:38)

Schaut euch diesen Wahnsinn an. Sie sind bereit, zu jeder Zeit und an jedem Ort zu töten. Ein Kulturereignis der neuen Sorte filmte am 6. Juni ein Sozialarbeiter von „Vagabund e.V. – Hilfe für Straßenkinder und Menschen in Not“ auf einer Grünfläche am Berliner Alexanderplatz. Gegen 19 Uhr lieferten sich ein 17-jähriger Afghane und ein 26-jähriger Pakistani einen Kleinkrieg mit sechs Arabern. Dabei zog einer der arabischen Deutschlandretter ein Messer stach laut Polizeibericht auf die beiden Gegner ein.

Nachdem die Verletzten aber nicht komplett außer Gefecht gesetzt wurden, prügelte man sich noch etwas weiter. Bevor die Polizei eintraf suchten die arabischen „Neubürger“ das Weite. Die Fahndung im Nahbereich nach dem Täter und seinen Kumpanen wurde laut Polizei ergebnislos abgebrochen. Das Video zeigt nicht nur die Auseinandersetzung, sondern auch die erschreckende Teilnahmslosigkeit der Zeugen. Es sieht aus, als würde derartiges kaum noch jemanden erschrecken, die Gewalt wird Alltag in Deutschland. (lsg)

Quelle: Berlin-Alexanderplatz: Messertanz der Kulturen

Noch ein klein wenig OT:

Fahndung in Vaterstetten (München): Zwei Nordafrikaner klingelten mitten in der Nacht: Frau wird im eigenen Haus vergewaltigt

vergewaltigung-erding-taeter
Am Donnerstag, 17. März 2016 gegen 1:20 Uhr, wurde das Opfer durch klingeln an der Haustür des Wohnanwesens am Luitpoldring in Vaterstetten geweckt. Die Frau, die davon ausging, dass ein Angehöriger einer weiteren Hausbewohnerin vor der Tür stehen würde, öffnete. Daraufhin drängten zwei unbekannte Männer in die Wohnung. Die Täter überwältigten die überraschte Frau und missbrauchten sie anschließend sexuell. Nach der Tat flohen die Unbekannten aus dem Haus. >>> weiterlesen

Raqqa (Syrien): ISIS-Kämpfer enthaupten 4-jähriges Mädchen

raqqa_syrien_maedchen_enthauptet

Die Terror-Miliz ISIS hat einen neuen Tiefpunkt erreicht. In der syrischen Stadt Raqqa wurde ein erst vier Jahre altes Mädchen enthauptet. Die wehrlose Mutter musste dabei zusehen. Die brutale Exekution fand laut dem TV-Sender Ala Alam International News auf einem zentralen Marktplatz statt. Die Mutter des Mädchens wurde von den Jihadisten der Blasphemie beschuldigt. Als Strafe wurde dafür die Tochter vor den Augen der Frau getötet. Die Mutter musste anschließend ihre Hände im Blut ihres toten Mädchens tränken. >>> weiterlesen

Meine Meinung:

Und solche Fanatiker holen wir uns zu Tausenden ins Land. Wer ist eigentlich kranker, die Europäer oder die Terroristen?

Anfeindungen wegen der Flüchtlinge: Mordaufrufe gegen Lokalpolitiker

erich_pipa_morddrohungErich Pipa (SPD), Landrat des Main-Kinzig-Kreises präsentiert eine Morddrohung. 

Es sind längst nicht mehr nur die großen Politiker, die hierzulande angefeindet werden. In Deutschland wächst seit Beginn der Flüchtlingskrise auch der Hass auf Kommunalpolitiker. Ein besonders krasses Beispiel ist Erich Pipa, SPD-Landrat des Main-Kinzig-Kreises im Osten von Frankfurt (Regierungsbezirk Darmstadt in Hessen). Der 68-Jährige steht seit knapp einem Jahr im Zentrum einer anonymen Schmähkampagne, die bis hin zu Todesdrohungen reicht >>> weiterlesen

Meine Meinung:

Und da wundern sich die Kommunalpolitiker auch noch, wenn sie seit Jahrzehnten den Willen des eigenen Volkes missachten und eine deutschenfeindliche Politik machen, nur weil sie kein Rückgrat haben, Angst um ihre Pöstchen und Privilegien haben und sich der politischen Korrektheit unterordnen. Politiker mit aufrechtem Gang sind heute eine Seltenheit in Deutschland. Ihnen ist der Fraktionszwang wichtiger als das eigene Gewissen. Und darum werden sie auch immer weniger gewählt.

Siehe auch:

Millionäre flüchten wegen „religiöser Spannungen“ zwischen Christen und Muslimen aus Europa

Bundesverfassungsgericht: Die EU ist eine Haftungsunion und Deutschland der Zahlmeister!

Papst Franziskus fällt verfolgten Christen in den Rücken

Dortmund: Das Jobcenter feiert: 10 von 2.200 „Flüchtlingen“ haben einen Job

Ahlen (NRW): Lieber Pornos statt Deutschkurse – Förderverein beendet Kooperation

Der neue Sexualunterricht: Kinder sollen Analsex in der Schule lernen

Die ISIS macht sich langsam auf den Weg nach Europa

17 Mrz

einmarsch_der_isis_in_raqqa

Der Krieg in Syrien und Irak neigt sich scheinbar langsam dem Ende zu. Russland zieht seine Truppen zurück und Assad zeigt sich bereit für Friedensverhandlungen. Aber immer noch beherrschen grausame Szenen den Alltag in der von der ISIS besetzten Stadt Raqqa. Zwei syrische Frauen haben das Leben in Raqqa heimlich gefilmt. Die Kamera trugen sie dabei unter ihrem Schleier, denn die Vollverschleierung ist in Raqqa Pflicht. Dies gilt übrigens auch für minderjährige Mädchen.

Katharina Szabo schreibt:

Wie faz.net berichtet, veröffentlichte der schwedische Fernsehkanal „Expressen TV“ ein Video [hier bei youtube], welches den grausamen Alltag der Menschen in Syrien zeigt, die unter der Scharia-Herrschaft des islamischen Staates leben müssen. Zwei Frauen filmten unter Lebensgefahr den alltäglichen Horror auf den Straßen von Raqqa: Kreuzigungen, Steinigungen, Erschießungen,  Frauenhass, Schwulenhass, Zerstörung und Elend. Nichts Neues aus der islamischen Hölle des Nahen Ostens also. Ein Teil dieses Videos ist jedoch geeignet, besonders die deutsche Öffentlichkeit zu beunruhigen.”

Für die Kämpfer der ISIS stellt sich die Frage, was sie nun tun sollen. Aber sie haben bereits von Angela Merkels Einladung nach Europa gehört und von den Verhandlungen, die die EU mit dem türkischen Ministerpräsidenten Recep Tayyib Erdogan führen. Viele von ihnen spielen nun mit dem Gedanken als Flüchtling getarnt nach Europa zu fliehen. Damit dies leichter gelingt beschlagnahmen sie die Identity Cards, also die Personalausweise, sysrischer Mitbürger, denn alle Syrer, die auf legalem oder illegalem Weg an eine syrische Identity Card gelangten, sollen anschließend als legaler Flüchtling in die EU ausgeflogen, so jedenfalls schwebt es Erdogan vor.

Ich glaube, er weiß sehr genau, warum er der EU diesen Vorschlag unterbreitet hat, denn so lässt sich Europa sehr gut destabilisieren und islamisieren. Seine dschihadistischen Hilfstruppen liefert er gleich mit. Da Erdogan auch die baldige Visafreiheit für die Türkei gefordert hat, schickt er seine türkischen Landsleute gleich hinterher. Warum lassen wir uns von solch einem Antidemokraten die Verhandlungen diktieren? Nur weil Angela Merkel unbedingt mit dem Kopf durch die Wand will und immer noch meint “Wir schaffen das?”.

Katharina Szabo schreibt weiter:

„Die Tage der Schreckensherrschaft des islamischen Staates scheinen sich dem Ende zuzuneigen. Sowohl in Syrien als auch im Irak musste die Terrororganisation erhebliche Gebietsverluste hinnehmen. Eine sehr gute Nachricht, eigentlich. Doch was passiert mit den Schergen des islamischen Staates, den sogenannten „Kämpfern“? Werden die Syrer und Iraker unter ihnen nach Hause zurückkehren, um fortan ein friedliches Leben als Bauer oder Kaufmann wieder aufzunehmen?”

„Werden die ausländischen Kämpfer in ihr altes Leben nach Saudi Arabien, Ägypten, Tunesien oder Frankreich zurückkehren und ihre Zeit beim islamischen Staat als aufregendes aber vergangenes Abenteuer verbuchen? Gängige Praxis sei es, so berichtet die mutige Filmerin aus Syrien, dass IS Kämpfer die Identity Cards von Zivilisten konfiszieren. Warum, fragt sie, um gleich selbst die Antwort zu liefern: Ausgestattet mit diesen beschlagnahmten Identity Cards begeben sich die Männer nun als Flüchtlinge in die Türkei.”

Dann dürfen wir Angies Freunde vom Islamischen Staat offenbar bald in Europa begrüßen, damit sie hier ihre Arbeit fortsetzen können. 70 Anhänger der ISIS haben ja bereits in Brandenburg die erste Außenstelle der IS gegründet. Ihr werden sicherlich noch weitere folgten. Und wir sollten uns langsam daran gewöhnen, dass es auch in Deutschland bald Vollverschleierung, Kreuzigungen, Steinigungen, Erschießungen gibt, dass man Schwule von Hochhäusern wirft, Ungläubige auf offener Straße enthauptet, Kirchen in die Luft sprengt und welche netten Überraschungen die ISIS noch für uns bereit hält. Überfüllte Gefängnisse, Folter und der Sex-Dschihad dürften dann auch in Europa zum Alltag gehören. >>> weiterlesen

Die ersten IS-Sympathisanten sind offensichtlich bereits in Deutschland eingetroffen:

Konflikte in Berliner Flüchtlingsheimen: Hass im Gepäck

hass_im_gepaeck

Ahmed, Abdul und Mohammed leben in einem Berliner Flüchtlingsheim. Aus ihrer Heimat haben sie ihren Ehrenkodex mitgebracht. Und den Hass auf Schwule, Schwarze und Andersgläubige. Es wird lange dauern, bis sie wirklich ankommen.

Juden? Kontrollieren die Medien. Im Westen, aber auch in Russland und Iran. Sagt Ahmed, drahtig, 20, aus Syrien. Schwarze? Einige „Affen“ seien nett, die meisten eine Plage. Sagt Mohammed, gut genährt, Anfang 20, aus Ägypten. Homosexuelle? Widerlich, ginge es nach Gott, sollten sie nicht leben. Sagt Abdul, hager, 30, aus Afghanistan. Unaufgeregt, freundlich, sanft erklären die drei Männer: Frauen gehorchen dem Mann. Schläge seien erlaubt, aber unnötig. Frauen wollten ja gehorchen. >>> weiterlesen

Meine Meinung:

Was für eine Frage, wie lange es dauert, bis die in Deutschland ankommen? Die werden niemals in Deutschland ankommen. Und das beste wird sein, man schickt sie sofort wieder dorthin zurück, wo sie hergekommen sind, denn in unsere Gesellschaft werden sie sich niemals integrieren. Sie fallen allenfalls immer wieder durch ihr asoziales und kriminelles Verhalten und durch ihren religiösen Fanatismus auf, mit dem sie andere tyrannisieren. Sie werden die zukünftigen Kämpfer des Islamischen Staates in Europa sein und ansonsten sind es typische Hartz-IV-Karrieren, die andere für ihr Versagen verantwortlich machen. Man sollte ihnen alle Sozialleistungen streichen, ihnen eine Arbeit anbieten und wenn sie sich weigern, sollte man sie ausweisen.

Warum Türken bei der Integration nicht mitspielen

nix_integration

Eine neue Studie belegt: Viele türkischstämmige Migranten in Deutschland wollen sich nicht integrieren. Sie isolieren sich in ihren Wohnbezirken und verweigern sich der Eingliederung in die deutsche Gesellschaft. Die Gründe dafür sind zahlreich.

Meist geht es nur um Moscheen, Kriminelle oder Kopftücher. Doch hinter diesen Reizthemen lauert ein viel größeres Problem: Ein bedeutender Teil der Migranten in Deutschland verweigert sich der Integration. Das gilt vor allem für die Einwanderer aus dem ehemaligen Jugoslawien, aus Afrika und besonders aus der Türkei.

Obwohl die meisten Türkischstämmigen seit langem hier leben und knapp die Hälfte von ihnen hier geboren wurde, zeigen viele kaum Bereitschaft, sich in die Gesellschaft einzugliedern. Keine Zuwanderergruppe unterscheidet sich im Negativen stärker von den Deutschen: Türken sind im Durchschnitt schlechter gebildet, schlechter bezahlt und häufiger arbeitslos. Nur 32 Prozent von ihnen haben bisher die deutsche Staatsbürgerschaft angenommen. >>> weiterlesen

Meine Meinung:

Ich kann Franz Solms-Laubach beruhigen, denn bei den Arabern, Afrikanern, Afghanen, Pakistanern, Marokkanern, Lybiern, Tunesiern, Somaliern, Eritreern… klappt die Integration noch schlechter. Warum holen wir uns diese Menschen alle ins Land? Unsere Regierung muss geisteskrank sein. Warum holen wir uns massenhaft unsere eigenen Feinde ins Land?

Noch ein klein wenig OT:

Leipzig: Wegen "Compact"-Herausgeber Jürgen Elsässer: Anschlag auf Leipziger Buchmesse

juergen_elsaesser

Wenige Stunden vor der Eröffnung ist am Donnerstag ein Anschlag auf die Leipziger Buchmesse verübt worden. Die Attacke soll sich einem Bekennerschreiben zufolge gegen den Auftritt des „Compact“-Herausgebers Jürgen Elsässer (59) auf der Messe richten. Nach Angaben der Polizei warfen die Unbekannten in der Nacht acht Scheiben am Verwaltungsgebäude der Messe-Gesellschaft ein.

„Den ersten Hinweis bekamen wir gegen 4.27 Uhr“, sagte Polizei-Sprecherin Maria Braunsdorf. Verletzt wurde niemand. Bereits kurz nach 3 Uhr morgens tauchte auf dem Internetportal „linksunten.indymedia“ ein Bekennerschreiben auf. Die Verfasser nennen als Motiv ihres Vandalismus die Weigerung der Buchmesse, den Publizisten Jürgen Elsässer auszuladen. Der Rechtspopulist und mehrfache Legida-Redner ist mit seinem „Compact“-Magazin auf der Buchmesse vertreten. >>> weiterlesen

Flüchtlinge könnten bald über die "Kaukasus-Route" kommen

Mit dem Türkei-Abkommen will Europa den Strom der Flüchtlinge stoppen. Das ist naiv, zeigt die Simulation einer Denkfabrik. Selbst im besten Szenario kommen 2016 noch fast eine Millionen Flüchtlinge.

kaukasusroute

Die Grenze zwischen Griechenland und Mazedonien ist dicht, viele Flüchtlinge sitzen fest. Doch es gibt andere Wege, die die Menschen nehmen könnten. Sehe Sie hier fünf Szenarien. >>> weiterlesen

Siehe auch:

Münchener Ärztin über katastrophale Zustände im Krankenhaus durch Migranten

Vera Lengsfeld: Flüchtlingshelfer gehen in Idomeni über Leichen

Matthew Bracken: Die europäische Offensive des Islam 2016

Akif Pirincci: Gib uns unsere tägliche Volksverhetzung heute

Günter Ederer: Landtagswahlen – Parteisekretäre erklären dem Volk wie blöde es ist

Neue Denunziantenkultur: Amadeu-Antonio-Stiftung erstellt rechte “Abschussliste”

%d Bloggern gefällt das: