Tag Archives: Radikalisierung

Video: Robert Matuschewski: Das AfD Verbot kommt! – 0,13% der Deutschen sind von Covid-19 betroffen – 99,87% nicht (30:22)

7 Mrz

Robert-afd-verbot+1Video: Robert Matuschewski: AfD Verbot kommt! (30:22)

Bald ist die AfD verboten! Robert Götz Matuschewski freut sich über den Erfolg der Linksstaatlichkeit! Natürlich hat er auch heute wieder ein Füllhorn guter Nachrichten von der Regierung! Bitte wählt Angela Merkel!

Professor Winfried Stöcker entwickelte antigenfreien Impfstoff – Strafanzeige statt Unterstützung

https://www.spiegel.de/panorama/der-professor-und-sein-corona-impfstoff-strafanzeige-statt-unterstuetzung-spiegel-tv-a-53b1657a-7500-421e-b673-911a3eadea01

Winfried Stöcker hat in einem einfachen Verfahren einen Antigen-Impfstoff gegen Covid-19 entwickelt. Doch statt Lob und Unterstützung gab es eine Strafanzeige.

Motorradsaison beginnt: Reine Spritztouren nicht erlaubt

https://www.br.de/nachrichten/bayern/motorradsaison-beginnt-reine-spritztouren-nicht-erlaubt,SQQBCLg

Impfung mit Pfizer-Impfstoff in Israel tötete 40 mal mehr ältere Menschen als Covid-19 selber

https://www.heise.de/forum/Telepolis/Kommentare/Pandemie-ohne-Ende/Pfizer-Israel-ist-grosses-Impflabor/posting-38487029/show/

Eine Gruppe unabhängiger Wissenschaftler, die sich mit den Zahlen des aktuellen israelischen Pfizer-Experiments befasst hat, veröffentlichte vor zwei Wochen eine detaillierte Studie.

„Wir kommen zu dem Schluss“, schrieben sie, „dass die Pfizer-Impfstoffe bei älteren Menschen während der 5-wöchigen Impfperiode etwa 40 Mal mehr Menschen töteten, als die Krankheit selbst getötet hätte, und etwa 260 Mal mehr Menschen als die Krankheit in der jüngeren Altersklasse.“

Verfassungsschutz beobachtet zunehmende Radikalisierung unter Linksextremisten

https://www.welt.de/politik/article227240855/Linksextremismus-Verfassungsschutz-warnt-vor-terroristischen-Strukturen.html

Das Bundesamt für Verfassungsschutz (BfV) beobachtet eine Veränderung linksextremistischer Taten. Präsident Thomas Haldenwang spricht von „hemmungsloser“ Gewalt. Er hält eine weitere Radikalisierung für möglich.

Es gehe heute seltener als zuvor um spontane Übergriffe aus dem Demonstrationsgeschehen heraus. Vielmehr bildeten sich verstärkt „Kleingruppen, die klandestin agieren“ und planvoll schwere Gewalttaten begehen. „Hierbei nehmen die Täter schwere körperliche Verletzungen, oder auch den möglichen Tod von Menschen billigend in Kauf.“

Immer wieder Ärger mit dem WordPress-Block-Editor.

Video: Martin Sellner: Donald Trump glaubt an einen “Pfad zum Sieg” – Neue Hinweise zum Wahlbetrug (14:30)

20 Nov

Video: Martin Sellner: Donald Trump glaubt an einen “Pfad zum Sieg” – Neue Hinweise zum Wahlbetrug (14:30)

Das zitierte Dokument:

https://twitter.com/KanekoaTheGreat/status/1329290173742387205

Das längere Video über Unregelmäßigkeiten:

Das längere Video über Unregelmäßigkeiten bei der Wahl in den USA

Video: Henryk Stöckl: "Das ganze Becken war voller Blut!" Migranten-Gangs terrorisieren Deutschlands Freibäder! (10:02)

10 Aug
Video: Henryk Stöckl: "Das ganze Becken war voller Blut!" Migranten-Gangs terrorisieren Deutschlands Freibäder! (10:02)
"Smile for Future" eskaliert: Greta Thunberg lässt Journalisten aus dem Saal werfen
greta_welt_retten
AfD schreibt:
Was ist denn da bei den Kids von "Fridays for future" los? Haben die Linksextremisten die Schülerbewegung unterwandert?
Tränenreiche Bilder erreichen uns aus Lausanne, wo gerade der "Smile for Future"-Kongress stattfindet, dem auch Greta Thunberg beiwohnt. Streit und Uneinigkeit darüber, wie man zukünftig die Erwachsenen in den Panikmodus stürzen kann und wo das Ende der Fahnenstange beim unwissenschaftlichen Moralisieren ist, machen eine beinharte Landung auf dem Boden der Realität unausweichlich. Nun ließ Greta Thunberg sogar die Journalisten aus dem Saal werfen, weil sie für die miserable Stimmung verantwortlich wären.
Inzwischen mehren sich die kritischen Stimmen, die den zunehmenden Einfluss der radikalen Linken in der Schülerbewegung erkennen. Schon der Zusammenschluss mit den Ende-Gelände-Aktivisten vom Hambacher Forst in Garzweiler, die vom Verfassungsschutz beobachtet werden, legen den Schluss nahe.
Ebenso der Fakt, dass man sich über dem Schulgesetz stehend glaubt. Angesichts dieser fortschreitenden Radikalisierung ist es nur eine Frage der Zeit, bis Steine fliegen. Zauberlehrling Greta steht völlig verdutzt da und weiß nicht mehr weiter. Schuld haben wie üblich die anderen. Einmal stürmte sie sogar aus Protest aus dem Saal.
Dennoch: Die Sorgen der jungen Leute zum Klima muss man ernst nehmen. Sie haben als Teenager-Generation jedes Recht, laut zu sein und sich in manchem zu irren. Daher müssen die Greta Thunberg-Anhänger sich zum Ziel setzen, in der Mitte der Gesellschaft anzukommen. In den Armen linksextremer Randalierer sind die Schüler völlig falsch. Mal eben kurz die Welt retten, funktioniert nicht, ihr den Krieg erklären noch viel weniger.
Meine Meinung:
Und Greta Thunberg wundert sich, dass die Fridays for future Bewegung von Linksextremisten unterwandert wird. Hat sie nicht selbst mit den Linksextremisten gekuschelt? Jedenfalls trug sie ein T-Shirt der linksradikalen “Antifacist Allstars”.
Ich bin auch nicht der Meinung, dass man die Sorgen der gehirngewaschenen Fridays-for-future-Bewegung ernst nehmen muss, denn sie sind vollkommen desinformiert.
Bevor man sie ernst nehmen kann, sollten sie sich erst einmal mit dem Thema Klimaerwärmung auseinander setzen und nicht irgendwelchen rot-grünen Rattenfängern hinterher laufen. Also marsch in die Schule und etwas für die Bildung tun.
Alster schreibt:
Greta sponsert die linksextreme Bewegung „Extinction Rebellion“
greta_antifa
Im Tweet schrieb Greta Thunberg: „Das neue Lied von „The 1975“, ist heute erschienen, und ich bin dort auch zu hören! Ich bin so froh, mit diesen tollen Leuten zusammenzuarbeiten. Alle unsere Einnahmen durch diesen Song, von „The 1975“, der der Eröffnungstitel ihres nächsten Albums sein wird, fließen zurück in Extinction Rebellion.“ Einige Auftritte von Greta mit Extinction Rebellion hier.
Greta im Antifa-Look.
Die Extinction Rebellion ist eine linksextreme Klimaorganisation, die Verbrechen begeht, um ihre Ziele zu erreichen. In Schweden ist die Gruppierung mit dem AFA-Veteranen Jonathan Pye verbunden, schreibt „Samhällsnytt“. Jonathan Pye wurde schon wegen Steinwurfs gegen die Polizei zu vier Jahren Gefängnis verurteilt. „Man sollte es vermeiden, dass man seine Gegner direkt tötet – nicht aus moralischen Gründen, sondern aus praktischen Gründen“, sagte Jonathan Pye einmal in einem Interview.

Video: Beatrix von Storch trifft Dr. Markus Kroll (AfD): “Eine sozialistische Planwirtschaft ist in der Lage auch eine reiche Gesellschaft in kürzester Zeit ins Elend zu stürzen” (21:35)

25 Jul
()
Video: Beatrix von Storch trifft Dr. Markus Kroll (AfD): “Eine sozialistische Planwirtschaft ist in der Lage auch eine reiche Gesellschaft in kürzester Zeit ins Elend zu stürzen” (21:35)
Video: Tim Kellner: STARTSCHUSS! Prometheus Deutschland in Kürze online! (02:18)
Video: Tim Kellner: STARTSCHUSS! Prometheus Deutschland in Kürze online! (02:18)
Freunde, Prometheus Deutschland geht in Kürze online! Das Sendestudio ist mittlerweile fertiggestellt und einsatzbereit und die Online-Plattform wird derzeitig noch sicherheitsmäßig aufgerüstet. Weiterhin haben wir zusätzlich einen russischen Server angemietet auf dem unsere Inhalte nicht zensiert oder gelöscht werden können. (obwohl sie niemals gegen deutsche Strafgesetze verstoßen werden!)
Meine Meinung:
Da bei allen möglichen sozialen Netzwerken (Facebook, Twitter und Youtube) immer wieder Beiträge willkürlich gelöscht, zensiert und die Teilnehmer gesperrt werden, wird es höchste Zeit, dass patriotische Kräfte sich ein eigenes soziales Netzwerk erschaffen, in dem die Meinungsfreiheít noch etwas gilt und nicht willkürlich gelöscht wird. Möge Prometheus viel Erfolg haben.

"Sea Watch betrügt": Geld für Verteidigung von Rackete, wird zweckentfremdet

8 Jul

carola_rackete_verhaftung

Screenshot Youtube: Verhaftung von Carola Rackete in Italien
Mit NRO ist, wenn ich das richtig sehe, die Nicht-Regierungs-Organisation gemeint.

Indexexpurgatorius's Blog

Geben Sie einen Euro für Kapitänin Rackete, Sie werden einen klaren Eindruck davon bekommen, was passiert ist. Sie verkauften die Idee, dass ein armes deutsches Mädchen im Begriff sei, in die Hände eines faschistischen Ministers zu fallen, und sammelten über 1,6 Millionen Euro bei ein paar tausend Fanatikern. Aber das Geld wird nach eigenem Bekunden nicht für die Rechtsverteidigung des verrückten Kapitäns verwendet.

Sie werden genutzt, um die Einwanderungswelle im Mittelmeerraum fortzusetzen:

Die deutschen NGOs sind mit ihrer dummen und groben Arroganz der beste Feind, den wir bekommen konnten. Sie „radikalisieren“ die italienische Öffentlichkeit. Für den Fanatismus, ein paar Dutzend illegale Einwanderer mitzubringen, verursachen sie eine Radikalisierung der Italiener, die langfristig fantastische Auswirkungen haben…

Ursprünglichen Post anzeigen 91 weitere Wörter

Jörg Meuthen (AfD): Jetzt sind wir auf dem Weg in die Meinungsdiktatur

21 Jun
Auf „Jouwatch“ äußert sich nun Prof. Jörg Meuthen zum Kesseltreiben gegen Konservative wie folgt:
von Prof. Dr. Jörg Meuthen (AfD)
„Es reicht!“, Jörg Meuthen, Bundessprecher der AfD, stellt fest: Jetzt sind wir auf dem Weg in eine Meinungsdiktatur.
Hier können Sie jouwatch unterstützen!
Liebe Leser, vorgestern haben mein Bundessprecherkollege Alexander Gauland und ich eine gemeinsame Pressemitteilung in der so traurigen wie schockierenden Angelegenheit der Ermordung des Kasseler Regierungspräsidenten Dr. Walter Lübcke herausgegeben, hier nachzulesen:
Darin verleihen wir unserer tiefen Abscheu gegenüber diesem furchtbaren Verbrechen und unserer Trauer über den Tod des Dr. Lübcke Ausdruck, wie es auch der hessische Fraktionsvorsitzende Robert Lambrou sowohl im Zuge der Trauerfeier als auch im Hessischen Landtag in vorbildlicher Weise getan hat.
Wir fordern in dieser Pressemitteilung die umgehende und lückenlose Aufklärung dieses Mordes und die Bestrafung des Täters (oder der Täter) mit aller Härte des Gesetzes, wie andere Politiker es richtigerweise auch getan haben. Wir begrüßen darin, dass der Generalbundesanwalt die Ermittlungen an sich gezogen hat, und weisen erneut darauf hin, dass wir als Rechtsstaatspartei extremistische Gewalt in jeglicher Form aufs schärfste verurteilen, ganz gleichgültig, was für eine Motivation auch immer diesem Terror zugrunde liegt. Wir schreiben:
„Politischer Wille kann und darf sich nur demokratisch und in den Grenzen des Grundgesetzes manifestieren. Sobald er sich seinen Weg über Gewalt und Terror versucht zu bahnen, muss der Staat rigoros eingreifen.“
Dies war und ist schon immer unverrückbare Grundsatzposition unserer Partei. Sie war es, sie ist es heute, und sie wird es immer bleiben.
So weit, so selbstverständlich, für jeden wahren Demokraten, gleich welcher politischen Überzeugung er ansonsten auch sein mag.
Sollte man meinen.
Doch im restlos vergifteten Meinungsklima unseres Landes in dieser Zeit kommt einigen unserer zahlreichen erbitterten Gegner, die sich eben nicht als politische Gegner, sondern als unverhohlene Feinde gebärden, denen jedes Mittel der Bekämpfung der AfD recht ist, solange es nur Wirkung entfaltet, in ihrer ganzen Charakterlosigkeit auch noch in den Sinn, selbst dieses schreckliche Verbrechen noch für ihren erbärmlichen politischen Kampf gegen die AfD zu instrumentalisieren.
Da sind zum einen zwei Politiker der CDU-Bundestagsfraktion, die sich allen Ernstes dazu versteigen, am Geschehen völlig unbeteiligten Politikern meiner Partei eine Mitschuld an dieser schaurigen Mordtat zuzuweisen.
MdB Michael Brand sagt im Deutschlandfunk, es führe „eine direkte Linie von der grenzenlosen Hetze von Höcke und Co. zu Gewalt und jetzt auch zu Mord“. Noch krasser und absurder geht MdB Peter Tauber vor, von 2014 bis 2018 zugleich stets umstrittener und schon zu jener Zeit besonders gewissenloser Generalsekretär jener Partei, die allen Ernstes immer noch das C für ein vorgeblich christliches Wertefundament in ihrem Namen führt. In einem Gastbeitrag für die WELT führt er aus:
„Erika Steinbach… ist ebenso wie die Höckes, Ottes und Weidels durch eine Sprache, die enthemmt und zur Gewalt führt, mitschuldig am Tod Walter Lübckes.“
Eine Mitschuld an der kaltblütigen Ermordung des Kasseler Regierungspräsidenten wird hier zugewiesen! Unter anderen Alice Weidel, der Fraktionsvorsitzenden der AfD im Deutschen Bundestag. Ferner dem jahrzehntelangen, aus vielen guten Gründen inzwischen ehemaligen CDU-Mitglied Erika Steinbach, der heutigen Vorsitzenden der  die erst am vergangenen Wochenende eine herausragend besetzte Tagung zum Thema Meinungsfreiheit unter Frau Steinbachs exzellenter Moderation durchgeführt hat. Sowie Prof. Max Otte, einem Noch-CDU-Mitglied, der seit langem so energisch wie vergebens für eine Rückkehr der CDU zu ihrem konservativen und christlichen Wertefundament kämpft.
Ferner setzt sich Tauber in diesem Artikel, den man als Freund und Verfechter der Meinungsfreiheit in unserem Vaterland gelesen haben sollte, für einen Grundrechteentzug all jener politischen Kräfte ein, die dem bizarren Weltbild dieses Mannes nicht genehm sind. Genau so beginnt Meinungsdiktatur.
Jener Tauber, der sowieso über ein – höflich ausgedrückt – sehr eigenes Verständnis von Meinungsfreiheit verfügt, hat er doch in der ihm eigenen ergreifenden Schlichtheit in seiner Zeit als CDU-Generalsekretär in Sachen Merkelscher – illegaler, aber wen stört das – Migrationspolitik einmal geäußert: „Wer hier nicht für Angela Merkel ist, ist ein Arschloch und kann gehen“, nachzulesen hier.
Da weiß man, in Abwandlung eines bekannten Satzes von Margot Käßmann, woher der totalitäre Wind weht.
Und als wäre all das nicht bereits mehr als genug des Üblen, setzt einer der führenden Journalisten der ehedem altehrwürdigen F.A.Z., Jasper von Altenbockum, dem ganzen Irrsinn mit seiner gestrigen Kolumne in ebenjener F.A.Z. noch die Krone der Anstands- und Respektlosigkeit und der üblen Nachrede auf.
Bildschirmfoto 2019-06-20 um 18.08.33FAZ-Kommentar zum Mordfall Lübcke
Nachzulesen hier (leider hinter einer Bezahlschranke liegend, vom käuflichen Erwerb dieser Zeitung kann ich nach Lektüre eines solchen Elaborats – immerhin als ehemaliger Abonnent und durchaus entschiedener Wertschätzer dieser Zeitung über drei Jahrzehnte; es war einmal – freilich nur entschieden abraten):
Da wird munter behauptet (natürlich nicht belegt, das ginge auch nicht, weil es natürlich nicht stimmt, was Herr von Altenbockum ebenso natürlich fraglos weiß), wir von der AfD wollten das „System… aus den Angeln heben“. Unser Selbstverständnis als Rechtsstaatspartei wird rundweg bestritten, auch das ohne jeden Beleg für diese abenteuerliche Verdrehung. Im Hinblick auf Alexander Gaulands und meine Pressemitteilung wird insinuiert, wir vergössen „Krokodilstränen“ über diesen Mord, tatsächlich handele es sich aber um „Heuchelei der AfD“.
Ferner wird ausgeführt, die „Gaulands, Meuthens und Weidels“ hätten sich „verrannt“ und eine „Blase… rhetorisch aufgepumpt,…in der Gewaltphantasien und Extremismus zum Alltag gehören“.
Herr von Altenbockum, ich sage es hier gerade heraus, Sie werden es gewiss lesen: Das ist widerwärtig und abscheulich von Ihnen, Sie sind belesen und kenntnisreich genug, um es besser, genauer und richtig zu wissen. SIE hetzen hier und bauen gezielt Gewaltphantasien gegen Frau Weidel, Alexander Gauland und mich – wie überhaupt gegen ohnedies bereits massiv bedrohte AfD-Mitglieder – auf, wider besseres Wissen.
Sie leisten hier einen gezielten Beitrag zum weiter um sich greifenden Extremismus, der in der Tat und traurigerweise eine sehr große Gefahr für unser Land ist. Es wäre stattdessen Ihre Aufgabe, zum kritischen Diskurs beizutragen. Schämen Sie sich, falls Sie dieses Gefühls noch fähig sind!
Sie verletzen hier nicht nur die Würde von Weidel, Gauland und mir, sie verletzen ganz gezielt tausende Parteimitglieder, die ebenso wie ich sehr wohl aufrichtig entsetzt und tief betrübt über den furchtbaren Mord an Herrn Regierungspräsident Dr. Lübcke sind, indem Sie uns der Heuchelei und der Krokodilstränen zeihen. Wer heuchelt hier?
Zeigen Sie mir exemplarisch einen einzigen Satz, in dem ich mich je gegen Recht und Gesetz und gegen das „System“ ausgesprochen hätte. Sie werden keinen finden. Es gibt keinen. Ich zeige Ihnen problemlos Dutzende, in denen ich reale, auch von führenden Verfassungsrechtlern (Papier, di Fabio u.a.) monierte Rechtsbrüche anprangere und Rückkehr zu strikter Rechtsstaatlichkeit anmahne.
Was Sie finden werden, ist keine Kritik an „Systemparteien“, denn davon spreche ich nie. Ich spreche von Kartellparteien. Und ich werde nicht aufhören, das zu tun. Denn es ist richtig. Die gesammelten Altparteien haben sich zu einem Kartell gegen die so gefährliche, weil ihre steuerzahlergeldgenährten Futtertöpfe bedrohende Konkurrenz durch die AfD zusammengeschlossen, gemeinsam mit dem von ihnen dominierten Medienkartell der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten.
Eine Behauptung? Eine belegbare: Haben sich etwa nicht exemplarisch alle Alt-Parteien am vergangenen Sonntag, wundersam flankiert von den „Leitmedien“, als Kartell der vermeintlich guten Demokraten zusammengeschlossen, um einen CDU-Politiker, der mit den Stimmen der CDU-Anhänger allein völlig chancenlos gewesen wäre, gegen unseren AfD-Kandidaten zum OB [Oberbürgermeister] von Görlitz zu wählen? Wenn das kein Kartellverhalten zur Ausschaltung missliebiger Konkurrenz ist, was dann?
Und merken Sie sich für alle Zukunft eines:
Ich diene diesem Land, seinen Menschen und seinen Werten schon ein langes Berufsleben lang, nicht erst seit ich aus Empörung über die Rechtsbrüche und die unerträgliche Dummheit der uns schon viel zu lange Regierenden in die Politik gegangen bin. Sondern bereits zuvor als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität zu Köln, dann mehrere Jahre als Referent in einem Landesfinanzministerium und anschließend mehr als 19 Jahre als Hochschullehrer an einer renommierten Hochschule für öffentliche Verwaltung, erst seit 2016 zunächst als Landespolitiker, nun als Europapolitiker.
Ich werde in meinen verschiedenen Funktionen, die ich in meinem Berufsleben innehatte und hoffentlich noch einige weitere Jahre habe, dafür bezahlt, dass ich den Staat denke, damit er ein guter, den Menschen dienender und sie nicht ausbeutender und sinnlos in ihrer Freiheit beschränkender ist. Machen Sie aus einem Staatsdiener, der es damit ernst meint, keinen Systemumstürzler. Sie machen sich lächerlich damit.
Und mein Entsetzen, mein Erschrecken und auch meine Trauer um das Mord-Geschehen in Kassel, das ich mit Abertausenden AfD-Mitgliedern teile, das lasse ich mir, das lassen wir uns, seien Sie versichert, von Ihren gehässigen Zeilen nicht als Heuchelei absprechen.
Sie wollen uns damit in eine Radikalisierung treiben, aus überaus berechtigter Empörung über Ihr Verhalten wie das der Herren Tauber und Brand, wie anzumerken ist. Es wird Ihnen nicht gelingen. Wir gehen unseren Weg als Partei des gesunden Menschenverstandes, als Partei der bürgerlichen Vernunft, als Partei aufrechter Verfechter der Rechtsstaatlichkeit weiter.
Sie werden uns darin mit all Ihren Verunglimpfungen nicht aufhalten. Wenn wir uns auf Ihre Methoden einließen, dann hätten wir verloren und Sie gewonnen. Wir werden ihnen diesen Gefallen nicht tun.

Bayern ist FREI

Obwohl in der Causa Lübcke noch keineswegs Klarheit herrscht, und der Beschuldigte schweigt, laufen geistige Brandstifter aus dem Dunstkreis der Buntastasi und Nazifizierer flankiert von willfährigen und eilfertigen Medien zur Hochform auf.

Seit heute kann man sich des Eindrucks nicht erwehren, daß nun auch zahlreiche Trittbrettfahrer aus der Kategorie False Flag auf den Zug aufspringen und mit – möglicherweise fingierten – Morddrohungen an etliche Politiker Ängste zu schüren und eine irrationale Hysterie zu entfachen.

Ursprünglichen Post anzeigen 1.456 weitere Wörter

Video: Martin Sellner: Warum die staatliche Hetzjagd auf die Identitären weiter geht und warum ich mich darüber freue (21:46)

18 Jun
Video: Martin Sellner: Warum die staatliche Hetzjagd auf die Identitären weiter geht und warum ich mich darüber freue (21:46)
Meine Meinung:
Was ist das denn für eine antidemokratische und faschistoide Gesinnung in der österreichischen Justiz? Steckt dahinter vielleicht die ÖVP, also wieder einmal die Christdemokraten, oder ist’s etwa die SPÖ, die Sozialdemokraten, die Angst vor der Meinungsfreiheit haben, bzw. diese am liebsten verbieten würde?
Was seid ihr für erbärmliche Demokratiefeinde? Haltet ihr die Menschen wirklich für so dumm, dass ihr glaubt, sie würden euren permanenten Terror nicht durchschauen?
Glaubt ihr wirklich, ihr könnt die Wahrheit mit Terror und Gewalt unterdrücken? Das wird euch niemals gelingen. Ihr sorgt nur dafür, dass die Menschen euch immer stärker durchschauen und verachten. Wenn ihr nach einer terroristischen Vereinigung sucht, dann solltet ihr mal in euren eigenen Reihen suchen.
Ich verstehe aber nicht, warum Martin Sellner mit diesen Armleuchtern der Justiz redet. Von mir hätten sie höchstens den Mittelfinger bekommen. Diese Kriminellen versuchen doch nur ihm einen Strick zu drehen. Auf solch eine Diskussion sollte er sich gar nicht einlassen, sondern auf seinen Anwalt verweisen.
Sei doch nicht so naiv, Martin, und glaub’ doch nicht, dass sie ehrliche Motive haben. Die drehen dir am Ende jedes Wort im Mund um und konstruieren daraus eine kriminelle Tat. Denk an die ganzen Lügen der angeblichen NSU-Verbrechen.
Auch beim Attentat auf den hessischen Ministerpräsidenten Walter Lübcke frage ich mich mittlerweile, ob das nicht eine fingierte Aktion des Verfassungsschutzes ist? Diesen ganzen Idioten aus den etablierten Parteien schwimmen mittlerweile die Felle davon und sie fürchten von den Schweinetrögen vertrieben zu werden.
Geben wir ihnen noch einen Tritt, damit sie sich endlich verpissen. Wir brauchen euch nicht mehr. Wir können auf euch verzichten. Also verpisst euch endlich, ihr Demokratiefeinde. Diese ganzen staatlichen Armleuchter haben nur eines, sie haben Riesenschiss, dass sie die Macht verlieren, denn sie fürchten sich am meisten davor von den Schweinetrögen der Macht vertrieben zu werden.
Dafür sind sie vielleicht sogar bereit über Leichen zu gehen. Man sieht ja, wie die verbrecherische Justiz mit Tommy Robinson in Großbritannien umgesprungen sind. Sie haben es in Kauf genommen, dass er im Knast von Muslimen ermordet wird, obwohl er vollkommen unschuldig war. Diese ganzen Ermittlungen hat die IB offenbar dem Grazer Staatsanwalt  Dr. Thomas Mühlbacher (SPÖ) zu verdanken.
Video: Oliver Flesch (Heimatliebe): Gespräch mit einem Vater, der seine Tochter verlor | Der Fall Leonore Prothmann (29:35)
Video: Oliver Flesch (Heimatliebe): Gespräch mit einem Vater, der seine Tochter verlor | Der Fall Leonore Prothmann (29:35)
Video: Oliver Flesch, Rechtsanwältin Caroline Seibt (AfD), Michael Stürzenberger  (AfD) & David Berger LIVE: Nach Walter Lübcke (CDU) — Geht die „Hexenjagd“ nun richtig los?! (02:12:50)

Video: Hans-Jörg Jenewein (FPÖ) – Erklärung zum Terroranschlag in Christchurch / Neuseeland am 28.3.2019 (16:43)

29 Mrz
Video: Hans-Jörg Jenewein (FPÖ) – Erklärung zum Terroranschlag von Christchurch / Neuseelnad – 28.3.2019 (16:43)
Die stellvertretende Nationalratspräsidentin, die Hans-Jörg Jenewein von der FPÖ wiederholt meint unterbrechen zu müssen und ihm einen Ordnungsruf erteilt, ist die österreichische Sozialdemokratin (SPÖ) Doris Bures. Die SPÖ hat es eben nicht so mit der Meinungsfreiheit, sondern versteckt sich lieber hinter der Geschäftsordnung, die sie so auslegt, dass politischen Gegnern das Rederecht entzogen wird. Scheiß Sozialdemokraten.
Da äußern bei den Reden der AfD-Abgeordneten die Abgeordneten der Linken, Grünen und Sozis die schlimmsten Beleidigungen und natürlich wird das alles toleriert, aber wehe, ein AFD-Abgeordneter nimmt einmal das Wort “Schweinerei” in den Mund. Die Politik der etablierten Parteien ist nichts anderes als eine “Schweinerei“ und das ist noch milde ausgedrückt und es entspricht der Wahrheit.
Video: Charles Krüger: In Lebensgefahr wegen Aktivismus? – Solidarität mit Martin Sellner (08:07)
Video: Charles Krüger: In Lebensgefahr wegen Aktivismus? – Solidarität mit Martin Sellner (08:07)
Video: Dr. Dirk Nockemann (AfD) – DIE LINKE fordert die Aufnahme von ehemaligen IS Kämpfern nach Deutschland (04:57)
Video: Dr. Dirk Nockemann (AfD) – DIE LINKE fordert die Aufnahme von ehemaligen IS-Kämpfern nach Deutschland (04:57)

FDP fordert Ethik- und Islamunterricht ab der 1. Grundschulklasse

11 Jan

Sonnenuntergang_am_MoosfluhBy Tobi 87 – Sonnenuntergang Riederalp – CC BY-SA

Auf dem baden-württembergischen Landesparteitag der FDP in Fellbach, der als Vorspiel des traditionellen Dreikönigstreffen gilt, forderten die Delegierten nach einem Bericht der Stuttgarter Nachrichten im Rahmen einer „weltbesten Bildung“, dass Ethik und Islamunterricht in Zukunft ab der Grundschulklasse 1 angeboten werden. >>> weiterlesen

Meine Meinung:

Die etablierten Parteien gehen mittlerweile wegen der Machterhaltung über Leichen, nun auch die FDP. Was in den Schulen abgeht, die überwiegend von islamischen Schülern besucht werden, kann man hier lesen. Radikalisierung muslimischer Schüler im Islamunterricht

Das sollte die FDP sich vielleicht einmal durchlesen. Wir brauchen keinen Islamunterricht in den Schulen, sondern einen Unterricht, der sich kritisch mit dem Islam auseinander setzt, denn durch den Islamunterricht werden die Kinder nicht selten radikalisiert. Die Kinder sollten sich nicht völlig kritiklos dem Islam unterwerfen, sondern lernen, sich kritisch mit ihm auseinander zu setzen.

Video: Peter Böhringer (AfD): "Dann haben Sie Unruhen auf den Straßen" (13:30)

Peter Boehringer ist Bundestagsabgeordneter der AfD und Vorsitzender des Haushaltsausschusses. Der eloquente Mann kennt sich mit Zahlen aus, mit Wirtschaft und Finanzen sowieso. Markus Gärtner hat Peter Boehringer vor die Kamera geholt.

Es ging um die GroKo, die einfach nicht aus den Startlöchern kommt, um Politik für das Land und die Menschen zu machen. Es ging um das europäische Bankensystem, das zu implodieren droht. Und es ging um die wachsende Wut im Volk, die Hutschnur, die den Deutschen bald zu reißen droht. In einem Wort: um das Versagen der Elite.


Video: Peter Böhringer (AfD): "Dann haben Sie Unruhen auf den Straßen" (13:30)

Video: Birgit Bessin (AfD-Brandenburg) bekommt nach dieser Rede stehenden Applaus. 05.01.2019 (10:57)


Video: Birgit Bessin (AfD-Brandenburg) bekommt nach dieser Rede stehenden Applaus. 05.01.2019 (10:57)

Die Alternative für Deutschland / Brandenburg hat bei ihrem Parteitag im brandenburgischen Rangsdorf ihre Landesliste für die Landtagswahl 2019 aufgestellt. Dabei kam es zu folgenden Wahlergebnissen:

AfD_Brandenburg_Wahlliste Randnotizen:

ZDF-Reporterin Nicole Diekmann als Taktgeberin für den linken Straßenterror: „Nazis raus“ (pi-news.net)

Baden-Württemberg: Flüchtlinge sollen Lokführer werden – Dschihadisten bevorzugt (stuttgarter-zeitung.de)

Video: AntiFa Bremen bekennt sich zu Anschlag auf AfD-Politiker Magnitz (pi-news.net)

Siehe auch:

Freilassing (Bayern): 17-Jährige von drei südosteuropäischen Männern mit Messer in Regionalbahn nach Mühldorf bedroht

Dr. Alice Weidel (AfD): Die Rückkehr des Kameruners Alassa M. zeigt den ganzen Irrsinn der deutschen Asylpolitik

Video: Martin Sellner: Die Ethnische Wahl und das 3 Parteiensystem (11:03)

Stuttgart: 18-jähriger Deutscher wird von einer Gruppe Ausländer durch die Stadt gejagt – von einem Auto angefahren und lebensgefährlich verletzt – die Polizei spricht von einem Suizidversuch

2019 – kein Licht am Ende der Gewaltspirale

Video: Alexander Gauland (AfD) zum Attentat auf den Bremer AfD-Politiker Frank Magnitz (12:14)

Video: Miro Wolsfeld (@Unblogd): Bremen: Mordversuch an AfD-Politiker Frank Magnitz (04:21)

Thilo Sarrazin: Wir werden die nötige Wende nicht schaffen

30 Dez

Jürgen Fritz Blog

Von Jürgen Fritz, So. 30. Dez 2018

Nur noch 20,5 Prozent bei der letzten Bundestagswahl, in sämtlichen bundesweiten Umfragen inzwischen sogar bei 14 bis 15 Prozent, bei der Landtagswahl in Hessen von über 30 auf 19,8 Prozent gefallen, in Bayern sogar auf 9,7. Was ist los mit der SPD? Vor allem aber: Was ist los mit unserer Gesellschaft? Ist diese noch zu retten oder wird sie die Massenmigration und die Multikulturalismus-Ideologie zu Grunde richten? Hierüber sprach Roland Tichy mit Thilo Sarrazin, meines Erachtens einer der besten Analytiker der politischen Situation im Lande.

Die SPD ist nicht abgehoben, sie macht Politik für sich selbst und nicht mehr für das Volk

Der Niedergang der SPD habe weniger damit zu tun, dass die Partei die Bodenhaftung verloren hätte, wie manche meinen, so Sarrazin im Interview, sondern eher damit, dass ihr die Kunden immer mehr verloren gehen. Doch womit hängt dies zusammen? Man…

Ursprünglichen Post anzeigen 3.001 weitere Wörter

%d Bloggern gefällt das: