Tag Archives: Prügel-Attacke

Sta.si heißt jetzt ver.di – Sonst ändert sich nix

26 Mrz

verdi_stasi Von der Stasi lernen, heißt Siegen lernen, dachte sich die Gewerkschaft "ver.di" vom Landesbezirk Niedersachsen/Bremen und ersann eine Richtlinie, mit der man "Rechtspopulisten" in den eigenen Reihen und in den Betrieben outen und unschädlich machen konnte. Was gilt schon Demokratie und Meinungsfreiheit, wenn es darum geht feindliche Rechtspopulisten unschädlich zu machen? Bespitzelung, Denunziation, Anschwärzungen bei Arbeitgebern, Nachbarn, Freunden und in den Medien, waren schon immer Mittel, wenn es darum ging, die berufliche und private Existenz unliebsamer Andersdenkender zu vernichten.

Handlungsanweisung war dabei offensichtlich die „Richtlinie Nr. 1/76 zur Entwicklung und Bearbeitung Operativer Vorgänge (OV)“, die das Ministerium für Staatssicherheit (Stasi) ihren Mitarbeitern 1976 an die Hand gab. Vera Lengsfeld beschreibt, wie die operativen Vorgänge im einzelnen aussehen, um Rechtspopulisten ausfindig und unschädlich zu machen. Betroffen dürften davon wohl hauptsächlich AfD- und Pegida-Mitglieder und Sympathisanten sein, die man in Workshops umerziehen wollte. Gulag, ich hör dir trapsen.

„Beobachten, Bearbeiten, Isolieren, Outen, rechtlich belangen, in Workshops umerziehen, Versetzen, keine Aufstellung auf gewerkschaftlichen Listen, Funktionsverbot in der Gewerkschaft, Ausschlussverfahren. Dabei immer abgestimmt vorgehen und, ganz wichtig: „Aufpassen, dass Rechtspopulisten nicht als Opfer oder Märtyrer wahrgenommen werden!“ Das steht sogar zweimal da, in roter Farbe und mit Ausrufezeichen.”

Dummerweise bekam die Öffentlichkeit von dem Vorhaben Wind, was zu Protesten führte und ver.di den Ruf einbrachte mit Stasimethoden zu arbeiten. Schnell nahm man die Handlungsanweisung wieder vom Netz und auch Ver.di-Chef Frank Bsirske distanzierte sich von der Anleitung zum Denunzieren, Bespitzeln und zur Vernichtung beruflicher Existenzen unliebsamer Andersdenkender. Aber wie man die rot-unterwanderte Gewerkschaft kennt, wird es nicht lange dauern, bis man neue Ideen ausgebrütet hat, um das Vorhaben doch noch zu vollenden.

Die Identitäre Bewegung aus Bremen hat ein Aktion gegen ver.di durchgeführt:

gewerkschaft_stasi

Bremen: Identitärer Protest gegen StaSi-Verdi

Bespitzeln, Outen, Ausgrenzen – wer diese Praxis sozialer Ächtungsmechanismen in den real existierenden Sozialismus verortet und sie in Verbindung mit der Staatssicherheit bringt, wird leider eines Besseren belehrt. Neuerdings bedient man sich dieser Maßnahmen auch bei der linkslastigen Gewerkschaft Verdi. Denn den Gewerkschaftern geht es ebenfalls um die Ausgrenzung und Isolierung von Andersdenkenden. Hierbei vor allem um diejenigen, die AfD-Wähler sind und sich einwanderungskritisch äußern.

Um dieses zu erreichen und in Betrieben nach unliebsamen Kollegen zu forschen, hatte man auf der Homepage des Verdi-Landesbezirks Niedersachsen und Bremen einen Fragenkatalog zum Download angeboten, der zur Denunziation und zum Rufmord gegen patriotische Deutsche und solche, die selbst ernannte Sittenwächter dafür halten, dienen sollte.

Nach einem Sturm der Entrüstung hatte man sich zwar von dem Schreiben distanziert, aber ganz so glaubwürdig war diese Einlassung nicht. Identitäre Aktivisten aus Bremen wollten diesen Verstoß gegen Demokratie und Meinungsfreiheit nicht hinnehmen und der Öffentlichkeit aufzeigen, was die Gewerkschaft Verdi tatsächlich ist: eine neue Stasi, die zur Bespitzelung von Arbeitnehmern aufruft.

Quellen:
Die neue Stasi heißt ver.di (fischundfleisch.com)

Die ver.di-Stasi – Gewerkschaft ruft zur Denunziation von Kollegen auf (compact-online.de)

Spenden:
Identitäre Bewegung Deutschland e.V.
IBAN: DE98476501301110068317
BIC: WELADE3LXXX
Sparkasse Paderborn-Detmold

PayPal: kontakt@ib-laden.de

Andy schreibt:

Auf Grund der Schlagzeilen haben wir uns entschlossen, denen kein Geld mehr zu schenken. d.h. meine Frau kündigte. IGM lässt manchmal ähnliches vom Stapel… Hättet mal sehen sollen was los war, als ich kündigen wollte.

Andreas schreibt:

Gut gemacht. Ich habe Verdi letztes Jahr wegen ihrer hetzerischen Haltung gegen die  AfD und wegen Sympathisieren mit der Antifa gekündigt.

Noch ein klein wenig OT:

Düsseldorf: Prügel-Attacke in Düsseldorf: Tim (17) in der Altstadt von sechs Männern halb tot geschlagen! – Jetzt sitzt er im Rollstuhl

monika-b-duesseldorf

Mit seinen Klassenkameraden wollte Tim (17) einen lustigen Abend in der Altstadt verbringen. Doch jetzt liegt er schwer verletzt in der Uniklinik. Der Schüler wurde von sechs unbekannten Männern (alle um die 30 Jahre alt) brutal zusammen geschlagen. Die Männer prügeln auf ihn ein. Er stürzt zu Boden, wird dort von allen getreten. Minutenlang. Einer packt Tims Kopf, knallt ihn immer wieder aufs Pflaster. Überall Blut. Passanten greifen ein. Die Bande flüchtet. Mutter Monika: „Er ist stundenlang operiert worden, hat die Stirn dreimal gebrochen. Es wurden Stahlplatten eingesetzt. Die Nase ist gebrochen, der Körper von Hämatomen übersät. Zurzeit sitzt er im Rollstuhl.“ >>> weiterlesen

Fakten bestätigen Außenminister Sebastian Kurz: Mehr tote Flüchtlinge seit Frontex-Einsatzbeginn

ertrinkende_mittelmeerIm Jahr 2014 sind 3771 Flüchtlinge im Mittelmeer ertrunken. 2015 waren es 5082 Menschen. Und seit dem 1. Januar 2017 sind mehr Menschen ertrunken, als im vergleichbaren Zeitraum der Vorjahre.

Außenminister Sebastian Kurz (ÖVP) erklärte am Samstag in einem Statement: "Die Menschen müssen im Mittelmeer gerettet werden, aber die Rettung darf nicht verbunden sein mit dem Ticket nach Mitteleuropa. Die Migranten müssen nach der Rettung an der EU-Außengrenze gestoppt, versorgt und zurückgestellt werden. Denn sonst machen sich immer mehr auf den Weg, und immer mehr sterben bei der gefährlichen Überfahrt." Der Außenminister betonte: "Das derzeitige System führt dazu, dass immer mehr Menschen ertrinken, und muss geändert werden. Erst vorgestern sind 250 Menschen vor der libyschen Küste ertrunken." >>> weiterlesen

Düsseldorf: In den Schadow-Arkaden: 2 Großfamilien prügeln aufeinander los

duesseldorf_grossfamilie_schlaegerei

Bei einer Massenschlägerei im Düsseldorfer Einkaufszentrum Schadow-Arkaden sind vier Menschen verletzt worden. Zwei Großfamilien seien am Samstagabend aneinander geraten, sagte ein Sprecher der Polizei. Insgesamt seien 15 bis 20 Menschen an der Prügelei beteiligt gewesen. >>> weiterlesen

Westley schreibt:

Alteingessene Düsseldorfer Familien waren es sicher nicht. Bleibt die Frage weshalb die Polizei die Schläger trennen muss anstatt ruhig abzuwarten um sie danach zu einem Flughafen mit Flügen Richtung Heimatland zu begleiten.

Meine Meinung:

So läuft das Spielchen nicht, lieber Westley. Die Politiker in NRW warten so lange, bis die beiden Großfamilien (Türken, Kurden, Rumänen, Bulgaren, Zigeuner, Nordafrikaner, Schwarzafrikaner, Pakistaner, Afghanen (?)) sich zusammentun und Deutsche zusammenschlagen bzw. abstechen.

Siehe auch:

Video: Martin Sellner (Identitäre Bewegung): Warum wacht keiner auf? (09:19)

Berlin Prenzlauer Berg: Kiefer von Joggerin mit Ziegelstein zertrümmert – Polizei Berlin verweigert Fahndung und vertuscht Nationalität

Oriana Fallaci: Eine mutige Frau mit Wut und Stolz

Imad Karim: Die Vernahöstlichung und der Einzug der Barbarei in Europa haben begonnen

Indonesien – das Ende eines islamischen Musterstaates

Essen: Rumänische Axtfachkräfte auf Raubzug

1000 Flüchtlinge werden jetzt jeden Monat per Charterflug nach Deutschland geholt

11 Nov

Punjabi_Wkimedians_with_refugees_of_Pakistan
Flüchtlinge und Migranten aus Italien und Griechenland werden nun per Charterflug nach Deutschland eingeflogen. Ab November werden "wöchentlich 250 Personen" in den Fliegerhorst Erding gebracht. Dies gab das Bundesinnenministerium bekannt. In 2015 hat die EU beschlossen, 160 000 Flüchtlinge aus Griechenland und Italien in andere EU-Staaten umzusiedeln.

Doch mehrere Mitgliedsländer weigern sich, Flüchtlinge und Migranten aufzunehmen. Deshalb konnten bislang nur wenige Zuwanderer umverteilt werden. Deutschland hat sich damals verpflichtet, rund 40 000 Menschen aufzunehmen. Der „SZ“ zufolge werden es meist Menschen aus Eritrea, dem Irak, dem Iran, aus Syrien oder Somalia sein. >>> weiterlesen

Steffen schreibt:

Flüchtlinge und Migranten aus Italien und Griechenland werden nun per Charterflug nach Deutschland eingeflogen. Ab November werden "wöchentlich 250 Personen" in den Fliegerhorst Erding gebracht. Dies gab das Bundesinnenministerium bekannt. Nein, nein! Um Gottes Willen NEIN!! Guckt euch diesen Wahnsinn an! Was soll das? Das ist ein Verstoß gegen das Grundgesetz, gegen Dublin III und zudem Förderung illegaler Schleuserei. Das muss beendet werden – SOFORT!

Die gesamte Regierungsbande gehört aus den Ämtern geworfen und vor Gericht gestellt! Richtig müsste der Titel heißen "Die Umvolkung geht weiter"! Nach genau welchen EU-Verträgen und deutschen Gesetzen erfolgt denn diese Aktion des illegalen Menschenhandels? Oder ist unsrer kriminellen Bundesraute "IM Erika" mittlerweile völlig egal, wie viele Gesetze sie mit ihren Füßen niedertrampelt?! Glaubt sie wirklich als eigenmächtig gegen deutsche Interessen handelnde "Herrin der Flüchtlinge" tatsächlich ungestraft davon zu kommen? Hier wird bald ein Sturm aufziehen, verlasst euch drauf!

oscar schreibt:

Noch mal so ein Gedanke am Rande. Auch wenn’s weh tut… aber wer wirft verzückt Plakate schwenkend, Gummibärchen? Wer schreit ekstatisch wie bei einem Beatleskonzert Welcome? Wer wählt genau diesen staatsfeindlichen rot-grünen Parteiensiff? Wer ist entfesselt und völlig verantwortungslos in einer gesamtdeutschen Gesellschaft politisch aktiv und dazu auch noch diktatorisch in der Lage? Die Frage nach der einen Person verkneif ich mir bewusst!

Wer ist in den unzähligen, völlig irrationalen "Hilfsorganisationen" aktiv? usw. usw. Es sind mehrheitlich Frauen. Unglaublich aber statistisch belegt! Irgendwie drängt sich doch die Frage auf, was sind die Beweggründe? Nur ein Helfersyndrom? Das wäre in einer zerberstenden Gesellschaft besser aufgehoben oder?

Haben sie die gendergebügelte, "ich versteh dich-lass uns bitte reden-michelmännchen-gesellschaft" insgeheim satt? Schielen sie vielleicht doch verzückt nach der animalischen Potenz in voller Erscheinung, damit es mal wieder einen Kick im müden TV- und Konsumvegetieren gibt? Haben die Frauen eventuell die Emanzipation, die auch Verantwortung, Anstand und Schulterschluss der Gesellschaft gegenüber bedeutet, falsch verstanden [oder gar satt]?

Ich verstehe es nicht. Wo bitte bleibt der organisierte Aufschrei der weiblichen Bevölkerung? Ja und "Männer", ihr könnt alleine gar nix. Wollt ihr euch prügeln und totschlagen lassen von den Welcoms? Oder wollt ihr euch einsperren lassen, weil ihr rechtstaatlich vom Opfer zum Täter gestempelt werdet? Weil ihr vielleicht eine Frau vor den Fickilanten oder Dieben, oder was weiß ich, helfen wolltet? Rüttelt eure Frauen wach! Die Frauen sind eine sehr große Wählergruppe. Ich kapiere es nicht und es macht mich fassungslos!

Meine Meinung:

Der Appell von oscar ist berechtigt, aber ich fürchte, er wird die Frauen nicht erreichen. Frauen reagieren eher emotional statt logisch. Und Frauen neigen dazu, sich die Welt schön zu reden, die meisten Frauen jedenfalls. Sie wollen die Wahrheit, die Realität, nicht sehen. Die wird lieber verdrängt. Frauen wachen erst auf, wenn sie selber oder ihre Familie von Migrantengewalt betroffen sind, andernfalls schwärmen sie von den Migranten und meinen, man müsste ihnen helfen. Mir scheint, Frauen neigen dazu in allen Menschen gute Menschen zu sehen, denen man helfen sollte.

Dies ist im Prinzip auch richtig. Sie sollten aber bedenken, dass viele von denen, denen sie helfen, sie und ihre Söhne und Töchter später womöglich sexuell belästigen, vergewaltigen, überfallen, zusammenschlagen und zusammentreten. Wie man dies alles ignorieren kann, ist mir unerklärlich. Ich werfe mich doch nicht meinem potentiellen Feind an die Brust. Genau so unerklärlich ist mir, wie man sich einem Muslim um den Hals werfen kann, nach all dem, was man über den Islam und die Einstellung der Muslime gegenüber den Frauen wissen müsste.

Manchmal kommt es mir vor, dass Frauen mit dem selbstbestimmten Leben, in dem sie selber die Verantwortung tragen, überfordert sind und sehnen sich nach männlicher Dominanz, Stärke und Führung, der ihrem Leben Struktur verleiht und ihnen die Verantwortung von den Schultern nimmt. Das ist im Prinzip genau das Gegenteil von dem, was die Emanzipation wollte. Die Emanzipation wollte den Frauen mehr Rechte und Möglichkeiten der Selbstverwirklichung ermöglichen.

Aber vielleicht wollen die Frauen das gar nicht. Vielleicht wollen sie auch nicht Beruf und Familie verbinden, weil das viel zu stressig und anstrengend ist. Vielleicht wollen die Frauen einfach nur wieder Mütter sein, sich um ihre Kinder und um den Haushalt kümmern und den Rest dem Mann überlassen. Mir ist solch eine Einstellung nicht gerade unsympathisch, denn genau diese Rolle hat die Natur der Frau seit einigen tausend Jahren zugedacht. Nur durch den wirtschaftlichen Aufschwung in den letzten Jahrzehnten wurde den Frauen durch die Emanzipation eine neue Rolle zugedacht (aufgeschwatzt?), die viele Frauen aber vielleicht gar nicht wollen.

Die Konsequenz der Islamisierung wird sein, dass Frauen nach und nach alle Rechte verlieren werden, dass sie aus der Öffentlichkeit verschwinden werden und zu Hause eingesperrt werden. Ist den Frauen das nicht bewusst? Ist es ihnen egal? Es kann ihnen doch eigentlich nicht egal sein, wenn ich besonders an die jungen Frauen denke, die die Freiheiten, die sie jetzt haben, genießen. Aber gerade die jungen Frauen setzen sich am stärksten für die Islamisierung ein.

Ich glaube, dies ist das Resultat einer jahrzehntelangen linken Gehirnwäsche, die bei den Frauen auf besonders fruchtbarem Boden gefallen ist, weil sie sie emotional erreicht und überzeugt hat. Und diese Gehirnwäsche kann man nicht so einfach ablegen, weil man dazu Mut und Logik besitzen muss, beides Fähigkeiten, die wie mir scheint, bei den Frauen durch die Evolution nicht besonders ausgeprägt sind, denn in der Evolution stand stets die Fürsorge, die Kindererziehung und die Familie im Vordergrund.

Und als ich eben von der Prügelattacke in Güsten las (siehe unten), dachte ich mir, vielleicht lieben Frauen Männer die sich durchsetzen können, die ihre Familie beschützen und nicht solche Weicheier, wie es die meisten deutschen Männer sind, die den Frauen keinerlei Schutz gewähren. Die größten Weicheier scheinen mir dabei die wohlstandsverwöhnten Linksradikalen zu sein, die nichts auf die Reihe bekommen und mit 25 Jahren immer noch bei Mama wohnen.

Man bedenke auch, dass die Frauen eine große Mitschuld an der Islamisierung Deutschlands mittragen. Etwa 10 Millionen Kinder wurden in den vergangenen Jahrzehnten abgetrieben. Natürlich ist dies nicht allein die Schuld der Frauen, aber wie können Frauen es übers Herz bringen, ihre eigenen Kinder zu töten? Wenn ich Frau wäre und mein Mann würde dies von mir verlangen, dann würde ich ihn zum Teufel jagen.

Ich finde, es gibt normalerweise keine Rechtfertigung, die eigenen Kinder zu töten. Das Ergebnis dieses Massenmordes ist die Migration und Islamisierung Deutschlands und vielleicht sogar Deutschlands Untergang mit all seiner Größe, seiner Kultur, seinen wissenschaftlichen, sozialen, technischen, medizinischen und wirtschaftlichen Erfolgen, die Deutschland heute noch auszeichnet. Nicht umsonst strömt die halbe Welt nach Deutschland, um hier Asyl zu erhalten.

All dies könnte unwiederbringlich verloren gehen und Deutschland sich in einen analphabetischen, kultur- und gesetzlosen Dritte-Welt-Staat verwandeln, wie dies gerade mit Schweden geschieht. UN: Schweden wird bis 2030 ein Dritte-Welt-Land werden

Noch ein klein wenig OT:

Güsten (NRW): Arabischer Clan-Fußball: 30 Männer mit Eisenstangen stürmen Fußballspiel

guesten_clan_fussball

Ein Fußballspiel der Bezirksliga im nordrhein-westfälische Güsten hat am Sonntag mit einer wilden Prügel-Attacke geendet. Mit Baseballschlägern und Eisenstangen bewaffnet stürmten rund 30 Männer während der Partie das Spielfeld, auf dem sich der SV Grün-Weiß Welldorf-Güsten und die Sportfreunde Düren gegenüberstanden, wie die Polizei in Düren am Sonntagabend mitteilte. Die meisten der Verletzten seien libanesischer Herkunft.  >>> weiterlesen

AfD-Hamburg-Nord: Jetzt Merkel wegspenden! – Spende für die AfD!

AfD-Hamburg-Nord schreibt:

hamburg_merkel_wegspenden

JETZT MERKEL wegspenden! Unterstützt JETZT die #AfD per Paypal oder per Überweisung geht es ganz einfach, in Sekunden: AfD-Hamburg-Nord.de/spenden/

Wir haben nicht nur die etablierten Parteien, sondern auch ihre „Apparate“, Rundfunk und Fernsehen, Zeitungen, EU-Lobbyverbände und Behörden gegen uns. Deshalb sind wir auf die Solidarität von Ihnen, unseren Bürgern und Wählern angewiesen. Lassen Sie uns gemeinsam dafür sorgen, dass die Spendenkampagne der AfD aus 2015 verdoppelt wird, denn 2017 werden die etablierten Parteien JEDE allein, mindestens 25 bis 30 Millionen Euro in die Wahlkämpfe in NRW und in die Bundestagswahl stecken. Helfen Sie mit, eine weitere Amtszeit von Angela Merkel zu verhindern und deren katastrophale Politik zu stoppen. CDU und CSU wollen mit dieser Bundeskanzlerin, Frau Dr. Angela Merkel weitermachen wie bisher. Ihre erneute Kandidatur wird gerade vorbereitet.

Diese Frau und die große Koalition mit der SPD haben sich systematisch über die Gesetze unseres Landes und die Interessen unseres Volkes hinweggesetzt. Sie haben unsere Grenzen für unzählige Menschen aus völlig fremden Kulturkreisen ohne die notwendigen Qualifikationen geöffnet, die mit unserer freiheitlich-demokratischen Grundordnung und unserer liberalen Lebensweise wie dem deutschen Arbeitsmarkt weitgehend unvereinbar sind. Das wird unsere Bürger über Generationen hinweg belasten. Weder Kriminelle noch Diejenigen, die sich ohne jeglichen Anspruch hierher begeben haben, werden wir derzeit wieder los. Es gelingt nicht, sie wieder "abzuschieben", weil der Wille unserer Regierungen dazu nicht vorhanden ist.

Und das diese Migranten nicht freiwillig gehen, ist kein Wunder! Zu attraktiv sind die Leistungen und Möglichkeiten, die ihnen im Vergleich zu ihrem Herkunftsland geboten werden. Dieser Wahnsinn muss schnellstmöglich beendet werden. Es darf keine Anreize mehr für jene geben, die wir in unserer Heimat nicht haben wollen. Setzen Sie nun ein deutliches Zeichen! Unterstützen Sie den Wahlkampf der AfD in 2017 gerade jetzt mit ihrer Spende. www.AfD-Hamburg-Nord.de/spenden/ – GEMEINSAM SIND WIR STARK! Zeit für AfD

Heinrich Bedford-Strohm (EKD) will Islamunterricht an allen Schulen

ilsamunterricht-bedford-strohm

Der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Heinrich Bedford-Strohm, fordert einen „flächendeckenden Islamunterricht“ an deutschen Schulen. Das sei die beste Möglichkeit, junge Muslime immun zu machen gegen die Versuchungen von Fundamentalisten, sagte der Münchner Landesbischof der „Heilbronner Stimme“. >>> weiterlesen

Meine Meinung:

Dass der Islamunterricht an den deutschen Schulen keineswegs vor Radikalisierung schützt, zeigen die fünf Schüler der islamischen Religionslehrerin Lamya Kaddor, die als Dschihadisten nach Syrien fuhren, um dort im Namen Allahs zu töten. Und ausgerechnet Lamya Kaddor wird in den Talkshows immer wieder als die große Friedesstifterin angepriesen.

Der Islamunterricht trägt wohl eher zur Radikaliserung der Schüler bei. das ist auch gar nicht weiter verwunderlich, weil die DITIB, die Türkisch-Islamische Anstalt für Religion, die Erdogan direkt unterstellt ist, darüber wacht, was an den Schulen unterrichtet wird. Wenn in den Schulen etwas erforderlich ist, dann ist es die kritische Auseinandersetzung mit dem Islam und sonst gar nichts.

Und wenn jemand wie der evangelische Bischof Heinrich Bedford-Strohm, der zusammen mit dem katholischen Kardinal Heinrich Max nach Jerusalem gefahren ist, un dort den Tempelberg zu besuchen und dort aus Feigheit vor ihren arabisch-muslimischen Gastgebern ihre Bischofskreuze ablegten, und dann noch lügen, der jüdische Sicherheitsdienst hätte sie dazu aufgefordert, der sollte lieber den Mund halten und von seinem Amt zurücktreten, als weiterhin das Christentum zu vertreten.

Aber beide Bischöfe glänzten immer schon durch ihre Feigheit und krochen mit Vorliebe den Muslimen in den Allerwertesten. Und von den tausendfachen Übergriffen von Muslimen auf Christen in den Flüchtlingsunterkünften ist von diesen beiden feigen Pfaffen natürlich auch nichts zu hören.

Haben die Bischöfe Reinhard Marx (katholisch) und Heinrich Bedford-Strohm (evangelisch) nicht nur ihre Kreuze abgelegt, sondern auch noch gelogen? (kath.net)

wer_sein_land_liebtDer eine liebt die Fahne seines Heimatlandes (Donald Trump), der andere wirft sie achtlos beiseite (Angela Merkel). Der eine liebt sein Vaterland, der andere hasst es.

Siehe auch:

Video: Ken FM: Trump gewinnt die US-Wahl – rudert die deutsche Presse und Politik nun zurück? Natürlich nicht

Donald Trump demaskiert deutsche Lügenmedien!

Anne Will: Die Sendung mit der Niqab-Maus

Prof. Soeren Kern: Deutschlands Straßen versinken in Gesetzlosigkeit

Donald Trump gewinnt die Präsidentenwahl in den USA

Berlin- Neukölln: Merkel-kritischer Lehrer gekündigt

%d Bloggern gefällt das: