Tag Archives: Poetin

Joe „Hampelman“ Biden: Eine Marionette der linksradikalen Orthodoxie?

29 Jan

Von DR.PHIL.MEHRENS

Schon nach einer Woche im Amt ist klar, dass Joe Biden keine eigene Agenda verfolgt, sondern nur den Grüßaugust für fanatisierte Linksdogmatiker spielen soll. Die halten Donald Trump für einen Irrtum der Geschichte und wollen ihn ganz schnell vergessen machen.

Er hat sie versprochen. Aber Versöhnung ist nicht in Sicht. Klar, es hätte sein können, dass Joe Biden wirklich der gute Onkel ist, als den ihn die deutschen „Sesamstraßen“-Medien im Schulterschluss mit den Trump-Hassern jenseits des großen Teichs seit Beginn des US-Wahlkampfes inszenieren. Einer, der selbst Schlimmes erlitten hat und deswegen niemandem Leid zufügen will.

Doch schon nach den ersten Tagen seiner Amtszeit ist klar, dass der frisch gekürte US-Präsident tatsächlich genau das ist, was das gegnerische Lager der Republikaner immer in ihm gesehen hat: eine – vielleicht tatsächlich gutmütige, vor allem aber total ohnmächtige – Marionette der linken Orthodoxie.

Die linke (linksradikale?) Orthodoxie bedurfte seines Guter-Opa-Images, um ihn als sanften Anti-Trump in die Wahlkampfarena zu zerren, die vielen Unentschlossenen einzulullen und die fünf Millionen Wählerstimmen einzustreichen, die nötig waren, um das Gespenst Trump zu vertreiben, dem Spuk ein Ende zu bereiten, der vier Jahre lang den Umbau des Hauses Amerika zum neomarxistischen Utopia behinderte.

weiterlesen:

https://conservo.wordpress.com/2021/01/28/joe-hampelman-biden/

Meine Meinung:

Ich möchte noch zwei Dinge einfügen. Der erste Hinweis bezieht sich auf einen Kommentar von Dr. Gunter Kümel, der darauf hinweist, dass in den USA gegen Joe Biden wegen Wahlfälschung ermittelt wird.

Der zweite Hinweis beschäftigt sich mit dem Begriff “Woke Ism” (Wokeness) und soll klären, was darunter zu verstehen ist.

Dr. Gunther Kümel schreibt:

29. Januar 2021 um 15:48

https://conservo.wordpress.com/2021/01/28/reset-the-reset/#comment-86908

WAHLFÄLSCHUNG: Der Gouverneur von Texas hat namens des Staates Texas Klage gegen Biden erhoben. Seine Notverordnungen bez. „Klima“ seien verfassungswidrig: Zehntausende verlieren Arbeit durch die Maßnahmen, etwa das Verbot, begonnene Ölleitungen weiterzubauen. Mittlerweile überprüfen Gerichte die Wahlfälschungen.

https://www.theepochtimes.com/texas-governor-orders-agencies-to-sue-biden-administration-for-climate-actions-that-kill-jobs_3677062.html?utm_source=newsnoe\u0026amp;utm_medium=email\u0026amp;utm_campaign=breaking-2021-01-29-1

Eben lief mir auf dem Blog von Conservo der Begriff “Woke Ism” (Wokeness) über den Weg. Ich hatte diesen Begriff bisher noch nicht gehört. Deshalb suchte ich im Internet nach einer Erklärung. Ich fand zwei Erklärungen, die ich hier einfügen möchte.

Hier die erste Erklärung zu “Woke Ism”:

„Woke Ism“ bezieht sich offensichtlich auf ein „Erwachen“ der schwarzen Minderheit in den USA und meint damit eine gesellschaftliche Benachteiligung der schwarzen Rasse. Ich glaube, diese angebliche Benachteiligung der Schwarzen, die als Rassismus betrachtet wird, entspricht in etwa der Opferrolle der Muslime in Deutschland.

Denn sowohl die Schwarzen, wie die Muslime, tragen selbst die größte Schuld an ihrer als benachteiligt empfundenen Rolle in der Gesellschaft. Und sie wird ihnen von den Linken eingeredet. Heute wird der Begriff Wokeness auf Rassismus, Sexismus und Umweltbelange ausgedehnt.

https://de.wikipedia.org/wiki/Wokeness

Hier die zweite Erklärung zu “Woke Ism”: https://wokeism.org

Ich habe den Text mit Deepl übersetzen lassen und füge ihn hier ein, damit ihn alle lesen können.

Wokeism ist eine marxistisch inspirierte Bewegung, die mit gut gemeinten Menschen (rot-grünen Gutmenschen) begann, die Rassismus und soziale Ungerechtigkeit stoppen wollten. Sie hat sich mittlerweile in einen gewalttätigen Kult verwandelt, der all jene zum Schweigen bringen will, die anderer Meinung sind.

Dies geschah zuerst, mit sozialen Demütigung, aber jetzt mit Gewalt durch Antifa und Black Lives-Matter-Unruhen. Und zuletzt wurde eine gezielte Ermordung in Portland vom links-schwarzen Mob gefeiert.

Wokeism fordert Teilhabe (?) (Gerechtigkeit?), nicht Gleichheit. [1] Er versucht, alle traditionellen Normen zu zerstören, Wörter neu zu definieren und die objektive Wissenschaft zu zerstören, um eine marxistische Utopie zu schaffen. Anstatt Rassismus zu reduzieren, ist dieser neue Antirassismus in Wirklichkeit Rassismus unter einem anderen Namen. [Die Rassisten nennen sich jetzt Antirassisten.]

[1] Wokeism demands equity not equality.

Wokeism ist ein kompletter Angriff auf die westliche [& weiße] Gesellschaft. Er schreibt die Geschichte um, um zu verwirren. In revolutionärer Weise soll die westliche Welt zerstört werden.

Dieser “Virus” [Wokeism] infiziert jeden Teil der westlichen Gesellschaft. Von den Schulen der Kinder bis hin zur Regierung. Es ist unmöglich geworden, seine Meinung zu äußern, ohne Angst vor dem Karrieretod zu haben. Und in der Zukunft könnte das zum wirklichen Tod werden.

Es ist an der Zeit, die Menschen aus dem Gedankengefängnis der Postmoderne zu befreien und diese böse Bewegung zu stoppen. Gemeinsam können wir das Wahre besiegen und die westliche Gesellschaft retten!

Übersetzt mit http://www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)

Dr. Gunther Kümel schreibt:

29. Januar 2021 um 15:41

„Woke“ ist Gutmenschen-Art, „politische (bzw., rassische, sexuelle) Korrektheit“. Blödsinn wie Gender.

%d Bloggern gefällt das: