Tag Archives: patriotische Erziehung

Ungarn verordnet Kindergärten „patriotische Erziehung“ – Warum nicht auch in Deutschland?

24 Aug

heimatliebe_pimmelpuppenFrühkindliche Schulung in Vaterlandsliebe: Nachdem die Orbán-Regierung bereits „patriotische Erziehung“ für Gymnasien vorgeschrieben hatte, folgen nun die Kindergärten. Sprüche, Reime und Lieder aus ungarischen Volksfabeln sollen die Vaterlandsliebe stärken. Ungarns Regierung will Kindergarten-Kindern eine markante „patriotische Erziehung“ angedeihen lassen. Grundlage der Kindergartenpädagogik seien „das nationale Identitätsbewusstsein, die christlichen kulturellen Werte, die Heimatliebe und die Bindung an Vaterland und Familie“. >>> weiterlesen

Katrin Ebner-Steiner (AfD) schreibt:

Ungarn erneut Vorbild! Ungarn verordnet Kindergärten „patriotische Erziehung“. „Frühkindliche Schulung in Vaterlandsliebe: Ungarns Regierung will Kindergarten-Kindern eine markante „patriotische Erziehung“ angedeihen lassen. Grundlage der Kindergartenpädagogik seien „das nationale Identitätsbewusstsein, die christlichen kulturellen Werte, die Heimatliebe und die Bindung an Vaterland und Familie“.

In den bayerischen Schulen soll an erster Stelle die Vermittlung von Wissen und Fähigkeiten stehen. Eltern, Schüler und Lehrer stehen in der Pflicht, dass Schüler ausbildungs- und arbeitsfähig werden. Das oberste Ziel der Schule muss es sein, mündige und selbstständig denkende Menschen heranzubilden. Nach den Wertvorstellungen unserer christlich- abendländischen Gesellschaft und der bayerischen Verfassung sind alle Schüler im Geiste der Demokratie und in einer traditionellen Verantwortung zur bayerischen Heimat und dem deutschen Volk zu erziehen.

Statt der immer weiteren Durchdringung der Gesellschaft mit der Gender-Ideologie ist das bewährte traditionelle Familienbild zu stärken. Für die bayerische #AfD hat das Kindeswohl die höchste Priorität: Die Indoktrination der Kinder und Jugendlichen durch Frühsexualisierung [und Homosexualisierung] und die damit verbundenen psychischen und körperlichen Eingriffe in die freie sexuelle Entwicklung sind zu beenden. Es wird Zeit für eine neue Politik! Bayern braucht die Alternative! Am 14.10.2018 haben Sie in Bayern die Wahl. Machen Sie uns stark! Ändern Sie die Politik!

Wolfgang schreibt:

Ungarn: Grundlage der Kindergartenpädagogik seien „das nationale Identitätsbewusstsein, die christlichen kulturellen Werte, die Heimatliebe und die Bindung an Vaterland und Familie“. Deutschland: Grundlage der Kindergarten- und Schulpädagogik sind "die Austreibung nationalen Identitätsbewusstseins, der Aufbau einer multikulturellen grenzenlosen Toleranz, die Zerstörung rechtsextremer Narrative wie `Heimatliebe` und `Vaterland` und Umdeutung von `Familie`. "

Hansi schreibt:

Ungarn, ein Land, dass immer mehr mein Interesse weckt….da ich Kinder habe, mache ich mir natürlich Sorgen, wo diese noch unbeschwert und unbekümmert aufwachsen können… Deutschland ist es definitiv nicht mehr, selbst auf dem Land wird es immer bunter….

Noch ein klein wenig OT:

Video: Henryk Stöckl: Alexander Gauland (AFD) im ZDF-Sommerinterview: "Sie haben nichts drauf!" (15:11)

Ich finde Henryk Stöckl deckt sehr gut auf, mit welchen üblen Methoden Michael Walde, dieser staatshörige Moderator der Lügenmedien, beim ZDF-Sommerinterview, arbeitet, um Prof. Dr. Alexander Gauland (AfD) zu verunglimpfen.


Video: Henryk Stöckl: Alexander Gauland (AFD) im ZDF-Sommerinterview (15:11)

Meine Meinung:

Und da wir gerade bei den öffentlich-(un)rechtlichen Medien sind, möchte ich noch auf die aktuelle Berichterstattung über den Vorfall bei der Pegida-Demonstration in Dresden eingehen, bei der ein Kriminalbeamter das ZDF bei der Berichterstattung gehindert haben soll. Dieser Vorfall wird genüsslich in allen Tagesschauen rauf und runter gezeigt. Es hat heute Morgen sogar eine Sondersendung gegeben, um fleißig gegen Pegida und die AfD zu hetzen. Man denke daran, dass bald Wahlen in Sachsen sind und die AfD scheint mittlerweile sogar die stärkste Partei zu sein. Also muss man einen Grund finden, um ordentlich auf die AfD einzudreschen.

Im Grunde genommen war das ein ziemlich harmloser Vorfall, der aber mächtig aufgebauscht wurde. Ich habe auch so meine Probleme mit der angeblich freien Berichterstattung, denn von ARD und ZDF erwarte ich schon lange nicht mehr, dass sie neutral über Pegida und die AFD berichten. In der Regel wird über beide im Fernsehen in übelster Form gehetzt. Mit neutraler Berichterstattung hat das jedenfalls nichts zu tun. Es sind staatlich angeordnete Hetzberichte, um der AFD zu schaden.

Warum sollte man eigentlich nicht das Recht haben, selber zu entscheiden, wer über die Veranstaltung berichten darf? Darf man nicht die Journalisten und Medien von der Berichterstattung ausschließen, von denen man ganz genau weiß, dass sie alles ins Negative ziehen und immer wieder Lügen oder Halbwahrheiten verbreiten, um die Veranstalter zu schädigen? Meines Wissens wird das bei den Parteitagen doch auch gemacht. Warum also sollte es Pegida nicht erlaubt sein, zu entscheiden, wer über die Veranstaltung berichten darf und wer nicht?

Und dann erzählen uns ausgerechtet die öffentlich-rechtlichen Medien was von Pressefreiheit, in einem Land, in dem die Meinungsfreiheit immer weiter eingeschränkt wird, in dem die sozialen Medien immer stärker zensiert, gesperrt und gelöscht werden. Die Selbe Einseitigkeit präsentieren uns tagtäglich die öffentlich-rechtlichen Volksverblöder. Ein ausgewogenes Programm sieht jedenfalls anders aus. Aber stets den moralischen Zeigefinger heben. Ihr Ars***** vom ÖR, ihr kotzt mich mit eurer Heuchelei und Verlogenheit schon lange an.

Da wird tagelang in Endlosschleife über so eine harmlose Behinderung berichtet, bei der niemand ernsthaft zu Schaden kam. Wenn aber Gegendemonstranten mit brutaler Gewalt gegen AfD-Mitglieder und Pegida-Anhänger vorgehen und etliche Menschen schwer verletzen und erheblichen Sachschaden anrichten, dann schweigen die ÖR-Lügenmedien.

Oder wenn in Offenburg ein Hausarzt in seiner Praxis von einem Somalier erstochen wird, wobei die 10-jährige Tochter des Arztes die Tat mit ansehen musste, dann wird darüber mit keiner Silbe im Fernsehen berichtet, und zwar aus dem einfachen Grund, weil man die Tat mit allen Mitteln vertuschen will.

irrenhaus_deutschland

Tatjana Festerling schreibt:

Und nun äußern sich auch die Schweizer zur stümperhaften Polit-Show in Merkelstan. Und ziehen die richtigen Schlussfolgerungen. Natürlich hatten die Linken in der Faschokratie [Deut-]Schland noch eine Rechnung offen mit der sächsischen Polizei! Denn die war es, die im rot-grün versifften Hamburg beim G20 für Ordnung sorgte. Das ist natürlich eine narzisstische Kränkung sondergleichen für den links-grünen Über-Ober-Herrenmenschen!

Und so dachte man sich ganz pfiffig: "Mensch, wir haben da doch noch diese Widerstandssimulation Pegida [Tatjana hat sich bekanntlich mit Pegida verkracht – I ♥ Pegida], lass uns die doch noch mal benutzen, um den Säcken von der sächsischen Polizei und gleich dem CDU-Ministerpräsidenten Kretschmann einen reinzuwürgen. Dann können wir hinterher "Rücktritt!" kreischen und Merkel kann was von Pressefreiheit labern. Sieht nach ner Win-Win-Situation aus, machen! Also, schick mal den LKA Mann mit ’nem Schlapphütchen los und lass den sich in die Kamera drängeln. Den Rest erledigen dann unsere Leute beim ZDF."

Und dann das! Erst waren die deutschen Kartoffeln noch so schön drauf und empörten sich "Auch ein LKA Mann darf privat eine Meinung haben!" Hihihi. Ja, ja, das kam vorzugsweise von den naiven Wessis. "Nö, da ist nix dran!" Habe ich selber zu hören bekommen. Ja, es ist diese erschreckende Naivität, die Deutschland in die Scheiße geritten hat.

Ganz anders die Ossis. Die, mit denen ich einen Abgleich getätigt hatte für meine These von Anfang an, sagten sofort: "Das Ding stinkt!" Tja, und jetzt hat die FDJ Schlampe sich vor internationalen Kameras geäußert – so wie geplant, aber völlig ungeplant sehen immer mehr in Deutschland und international, dass hier auf stümperhafteste Weise eine Volksverarschungsnummer durchgezogen wurde, die nun wohl gegen die Wand fährt. Und wir haben wieder was zum Lachen, denn nicht mal ’ne ordentliche false flag kriegt die linke Mischpoke heute noch hin!

Die Neue Zürcher Zeitung schreibt:

Die absurde Aufregung um den Pegida-Mann mit der Woody-Allen-Kappe. Ein Pegida-Demonstrant wird zur Person der Zeitgeschichte und löst einen Skandal aus, der allenfalls ein Skandälchen ist. Die deutsche Justizministerin fordert Aufklärung wie bei einem Schwerverbrechen, und die sächsische Polizei wird als «Pegizei» verunglimpft. >>> weiterlesen

Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) plädiert für Koalitionen mit den Linken

Daniel GüntherCDU-CSU-SPD-Grüne & Linke – nun wächst zusammen, was schon lange zusammengehört. Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther (CDU), 55, hat seiner Partei zur „Offenheit für Koalitionen mit der Linkspartei“ in Ostdeutschland geraten. Wenn Wahlergebnisse es nicht hergäben, dass ein Regierungsbündnis gegen die Linke gebildet wird, „muss die CDU pragmatisch sein“, erklärte Günther am Samstag in der Rheinischen Post. „Wenn da vernünftige Menschen in der Linkspartei am Werk sind, vertut man sich nichts damit, nach vernünftigen Lösungen zu suchen.“ >>> weiterlesen

Meine Meinung:

Und wenn alle Stricke reißen, dann geht man, wie in Brandenburg und Schleswig-Holsten, sogar mit dem Teufel den Linken ins Bett, was zeigt, dass die Medien und die etablierten Politiker aus demselben morschen Holz geschnitzt sind. Für den Machterhalt gehen sie halt über Leichen und sind sogar bereit, das eigene Volk auszurotten. Und ich frage mich, wo Daniel Günther vernünftige Menschen bei den Linken ausgemacht haben will? Was hier am Wirken ist, ist reiner Machterhalt, man will sich nicht vom lukrativen Schweinetrog der Macht und Privilegien vertreiben lassen, sondern sich weiter die Taschen vollstopfen und wenn man dafür seine Seele, sein Volk und seine Heimat verkaufen müsste.

Siehe auch:

Niedersachsen: AfD startet #MähToo-Kampagne gegen das betäubungslose Schächten von Tieren durch Muslime

Italienische Regierung will „Opferfest“ Gemetzel verbieten

Unsere Gesellschaft verroht: Migranten greifen Polizisten an – deutsche Kinder werden ins Krankenhaus geprügelt

Michael Mannheimer: Kommt die Rettung Europas durch die neuen patriotischen Regierungen Italiens und Österreichs?

Video: Stefan Schubert über seinen Bestseller „Die Destabilisierung Deutschlands“ (37:52)

Massenhafter Missbrauch des Gesundheitssystems: Dialyse-Plätze und Intensivstationen mit Aserbaidschanern belegt

Südafrika beginnt mit der Enteignung der Weißen

%d Bloggern gefällt das: