Tag Archives: Parlament

Video: Robert Matuschewski: 600 Milliarden € zusätzlich für Afghanistan! – Volksentscheid in Bayern: Söder bald abgewählt!? (18:09)

18 Okt

robert-afghanistan

Video: Robert Matuschewski: 600 Milliarden € zusätzlich für Afghanistan! / Volksentscheid in Bayern: Söder bald abgewählt!? (18:09)

Minute 0735

Polnisches Parlament beschließt Gesetz zum Verbot der Asyleinwanderung

https://www.freiewelt.net/nachricht/polnisches-parlament-beschliesst-gesetz-zum-verbot-der-asyleinwanderung-10086686/

Wer illegal die Grenzen nach Polen übertritt, dem steht kein Anrecht auf Asylstellung zu. Nach Ergreifung erfolgt die unmittelbare Abschiebung ins Heimatland oder in das Land, aus dem der illegale Grenzübertritt erfolgt ist.

Minute 09:24

Noch mehr Geld für die Taliban – Merkel schickt weitere 600 Millonen Euro

https://exxpress.at/merkel-hilft-dem-taliban-regime-mit-weiteren-600-millionen-euro/

Minute 10:25

Standpunkt zu Impfpass-Fälschern: Lieber kriminell als geimpft

https://www.bild.de/politik/kolumnen/politik-inland/standpunkt-zu-impfpass-faelschern-lieber-kriminell-als-geimpft-77978134.bild.html

Nach BILD am Sonntag-Recherchen laufen in Deutschland derzeit schon mehr als 1000 Strafverfahren wegen Impfpass-Fälschungen. Die meisten fallen auf, wenn sie ihre gefälschten gelben Ausweise in der Apotheke digitalisieren lassen wollen. Aber die Dunkelziffer der Dummen soll exorbitant hoch sein.

Urkundenfälschung, Betrug und Nötigung – aber bitte bloß kein Piks, dann lieber kriminell! In ihrer Hysterie riskieren diese Leute viel, wenn sie auffliegen – saftige Geldstrafen, im Zweifel sogar Knast. Die Dummheit, gepaart mit krimineller Energie, ist kaum zu fassen!

Minute 11:49

Todesfälle bei unter 75-Jährigen in Europa steigt bei Vergleich

https://uncutnews.ch/todesfaelle-in-europa-bei-unter-75-jaehrige-steigen-im-vergleich-zum-jahr-2020-sprunghaft-an/

In Europa geht etwas Seltsames vor sich. Bei Menschen unter 75 Jahren ist die Sterblichkeit im Vergleich zum Coronajahr 2020 stark angestiegen. Mit anderen Worten: Es sterben deutlich mehr Menschen als in dem Jahr, in dem wir eine Pandemie hatten.

Minute 12:14

Tony Marschall erleichtert nach Corona-Impfung (April 2021): “Ich fühle mich befreit” – Schlagersänger Tony Marshall liegt am 17.10.2021 mit Covid auf der Intensivstation

https://www.berliner-zeitung.de/news/tony-marshall-schlagersaenger-liegt-auf-der-intensivstation-li.189170

Minute 12:58

Kostenpflichtig oder kostenlos: Corona-Schnelltest-Chaos in Berlin – Seit Montag müssen Ungeimpfte für den Schnelltest selber zahlen, aber auch Gimpfte

https://www.bild.de/regional/berlin/berlin-aktuell/corona-schnelltest-chaos-in-berlin-kostenpflichtig-oder-kostenlos-77953102.bild.html###wt_ref=https%3A%2F%2Ft.co%2F&wt_t=1634583169678

So wie Thea B. (66) aus Berlin-Neukölln. Die Rentnerin hat inzwischen schon ihre dritte Immunisierungs-Spritze bekommen. Trotzdem wurde von ihr verlangt, für ambulante ärztliche Untersuchungen in Praxen und Kliniken einen Negativbescheid vorzulegen. Kostet jedes Mal rund 12 Euro.


Asyleinwanderung Asylrecht Abschiebung Heimatland illegaler Grenzübertritt Ahrtal Hochwasserkatastrophe Impfpass-Fälschung Geldstrafen Stefan Protschka AfD Vorsitzender Sterblichkeit Europa 2020 202, Tony Marshall Intensivstation, Corona Schnelltest

Video: Plante die Rockefeller-Foundation die Corona-Pandemie? (auf Telegram) (06:12)

10 Jun

Thierry Baudet

Video: Plante die Rockefeller-Foundation die Corona-Pandemie? (auf Telegram) (06:12)

Bereits im Jahr 2010 entwickelte die Rockefeller-Foundation ein Szenario, welches das Drehbuch für die heutige Corona-Pandemie sein könnte. Der niederländische Parlamentarier Thierry Baudet trug dieses Scenario im niederländischen Parlament vor

Es beschreibt das Auftreten eines ansteckenden Virus, das sich von China aus über die ganze Welt verbreitet. Die Folgen sind bekannt, das Tragen von Mund-Nasenschutz-Masken, Ausgangssperren, Lockdowns, Kontaktbeschränkungen…

Die sogenannte „Pandemie“ ebnet den Weg für eine autoritäre Weltgesellschaft. Am Ende dieses Krisenszenarios wird eine Weltregierung errichtet. Die Rockefellers kündigten im Grunde an, dass die Pandemie dazu dienen würde, die Entstehung der Neuen Weltordnung zu erleichtern.

weiterlesen:

https://int.artloft.co/de/hat-die-rockefeller-stiftung-die-covid-19-pandemie-in-2010-unter-dem-namen-operation-lockstep-geplant/?amp

Hier der Bericht der Rockefeller-Foundation von 2010 in englischer Sprache:

Szenarien für die Zukunft vonTechnologie und internationaler Entwicklung

Meine Meinung.

Was Thierry Baudet vergessen hat, sind all die zerstörten Existenzen, Betriebe und Geschäfte und die vielen Toten und Erkrankten, die durch die Impfung entstanden sind und die Menschen, die aus lauter Verzweiflung Suizid begingen.


Grenzen schließen Körpertemperatur messen kontrollieren Bahnhöfe Flughäfen Gebäude Szenario Scenario Lock step Kontrolle Überwachung Menschen Bürger Klimawandel Terrorismus Impfpass Coronapass digitaler Reisepass biometrische ID Identifikation Abstandsregel Herbst Neuinfektion Grippe Influenza Reisen Impfungen Gehorsamstraining Selbstmord Erkrankungen soziales Leben Ivermectin Medikamente Medizin Klaus Schwab Weltwirtschaftsforum WWF globalistischer Plan Globalisten Massenüberwachung Überwachungsstaat Weltregierung Zwangsimpfung

Nach Hofers Maskenappel: Ganze FPÖ-Fraktion ohne Maske im Parlament! – Morgen (10.04.21) Demo in Wien

9 Apr

• Nachdem sich Norbert Hofer in einer viel kritisierten Pressekonferenz – https://www.vienna.at/maskenpflicht-im-parlament-hofer-kritisiert-kickl/6950373 – auf die Seite der linken Medien schlug, Herbert Kickl „Selbstüberhöhung vorwarf“ und ihn aufforderte sich an die Maskenpflicht zu halten, waren alle auf Kickls Reaktion gespannt.

• Kickls Antwort kam prompt und stabil wie immer – https://t.me/HKickl/236 – „Zwingen kann man nur jemanden, der sich zwingen lässt“. Einen Kickl kann man scheinbar nicht zwingen. Auch heute erschien er im Parlament, ohne den umstrittenen FFP2-Masken, an denen Vertraute von Kurz ein Vermögen verdient haben sollen.

• Nicht nur das: DIE GESAMTE FPÖ FRAKTION SCHLOSS SICH KICKL AN! Solidarisch und trotzig erschienen sie ohne Maske und machen damit den Bürgern, die sich gegen eine diktatorische Gesundheitspolitik stellen Mut. Kickls Rückgrat ist aus Stahl und das wird bei Wahlen belohnt werden.

• Hier noch ein Hinweis auf die morgige Demo in Wien: Martin Rutter: Stoppt den Impf-Genozid – Spaziergang am 10.04.2021 in Wien: 14 Uhr beim Schweizer Garten, beim Hauptbahnhof. Corona-Kritiker versammeln sich zur Nicht-(angemeldeten)-Demo im Schweizergarten.

https://t.me/martinsellnerIB/6859

Meine Meinung:

Jagd den Hofer, diesen Mensch ohne Rückgrat, in die Wüste.

Video: Ignaz Bearth: Live im Parlament bewiesen: Cola führt zu positivem Corona-Test (04:46)

11 Dez


Video: Ignaz Bearth: Live im Parlament bewiesen: Cola führt zu positivem Corona-Test (04:46)

FPÖ-Abgeordneter sorgt mit Cola für Corona-Eklat im Parlament

FPÖ-Generalsekretär Michael Schnedlitz tröpfelte Cola auf einen Corona-Test. Dieser ist anschließend positiv. Für den Freiheitlichen ein Beweis für die Fehleranfälligkeit bei den Massentests.

https://www.oe24.at/oesterreich/politik/fpoe-abgeordneter-sorgt-mit-cola-fuer-corona-eklat-im-parlament/457084764

Tansanias Präsident John Magufuli nahm Proben von Ziegen, Schafen, einer Schwalbe (Square), von einem Kaninchen, von Papayas, Jackfrucht und von Motoröl und ließ sie anonym mit dem aktuellen Coronatest im Labor untersuchen. Das Testergebnis der Papaya kam als positiv zurück.

https://t.me/nixgut/7270

Video: Michael Schnedlitz: Unfassbar: Cola positiv auf Corona getestet! (06:03)

Video: Michael Schnedlitz: Unfassbar: Cola positiv auf Corona getestet! (06:03)

Video: Italien: Am Freitag (04.12.2020) fordern Mitte-rechts-Abgeordnete in Rom den Rücktritt des italienischen Premierministers Giuseppe Conte wegen der Corona-Maßnahmen (00:20)

4 Dez

Video: Italien: Am Freitag (04.12.2020) fordern Mitte-rechts-Abgeordnete in Rom den Rücktritt des italienischen Premierministers Giuseppe Conte wegen der Corona-Maßnahmen (00:20)

„Die Abgeordneten hielten Transparente mit der Aufschrift „Conte, trete zurück“ und skandierten mehrmals das Wort „Freiheit“.

Die am Donnerstag durch die Regierung einführten Corona-Maßnahmen scheinen in der Abgeordnetenkammer nicht gut angekommen zu sein.

Zu den Maßnahmen gehören harte Einschränkungen, wie zum Beispiel das Verbot von Ortswechseln, innerhalb derselben Region, zwischen dem 21. Dezember und dem 6. Januar und die Schließung der Skigebiete zwischen dem 4. Dezember und dem 6. Januar.

Für den 25 und den 26. Dezember sowie für den 1. Januar gilt außerdem ein Verbot, die eigene Stadtgemeinde zu verlassen.“

Meine Meinung:

Wäre schön, wenn die AfD-Politiker auch hin und wieder so viel Temperament entwickeln würden und sich den undemokratischen und verlogenen Spielregeln der etablierten Parteien widersetzen würden.

Die Politiker verordnen der Bevölkerung Corona-Zwangsmaßnahmen, von denen sie sich selber ausnehmen.

7 Okt

Die Corona-Notverordnungen werden immer unübersichtlicher. Besonders verwirrend wirkt die Entscheidung der Bundesländer Rheinland-Pfalz und Schleswig-Holstein, drei Berliner Bezirke zu „Risikogebieten“ zu erklären.

Das bedeutet: Wer künftig aus Mitte, Neukölln oder Friedrichshain-Kreuzberg in diese beiden Bundesländer reist, muss sich dort 14 Tage in Quarantäne begeben. Unklar bleibt, ob dabei die Meldeadresse ausschlaggebend ist oder der Aufenthalt in einem Risiko-Bezirk und wie das nachzuweisen wäre.

Die Bundesregierung hat darauf sofort reagiert: Abgeordnete sollen von der Quarantänepflicht ausgenommen werden. Das geht aus einem Aktenvermerkt des Deutschen Bundestages hervor, aus dem die Süddeutsche Zeitung zitiert. Demnach soll die Quarantänepflicht für Abgeordnete nicht gelten, wenn sie sich „im Rahmen ihrer Mandatsausübung in einem Risikogebiet aufgehalten haben“.

Tatsächlich findet sich eine ähnliche Regelung auch in der aktuellen Infektionsschutzverordnung des Berliner Senats vom 29. September. Hier wird sogar die gesamte Regierung erwähnt und nicht nur das Parlament.

https://www.bz-berlin.de/berlin/kolumne/die-regierung-befreit-sich-selbst-von-der-corona-quarantaene

Video: Charles Krüger: Eine lebendige Schlange ist kein korrekter Mund-Nasen-Schutz! – Ab 2021 höhere Benzin-, Diesel- und KFZ-Steuern (05:45)

27 Sep

Video: Charles Krüger: Eine lebendige Schlange ist kein korrekter Mund-Nasen-Schutz! – Ab 2021 höhere Benzin-, Diesel- und KFZ-Steuern (05:45)

Raymond Ibrahim: Der Genozid an Christen erreicht alarmierende Ausmaße

11 Jun

world_watch_list

Am schlimmsten von der Christenverfolgung betroffen sind christliche (nichtmuslimische) Frauen und Mädchen, die "entführt und zum Islam gezwungen wurden, in Zwangsehen gedrängt, und sexuellen Missbrauch und Folter erleiden.
Es sind aber besonders die Frauen, die sich für die Masseneinwanderung von Muslimen einsetzen, indem sie die etablierten Parteien wählen, die sich weigern die Grenzen zu schließen und jedes Jahr weitere Hunderttausende muslimische Migranten nach Deutschland einwandern lassen.
Englischer Originaltext: Genocide of Christians Reaches "Alarming Stage"
Übersetzung: Daniel Heiniger
  • Viele der am meisten verfolgten Christen der Welt haben überhaupt nichts mit Kolonialismus oder Missionaren zu tun. Diejenigen, die am meisten mit der Bedrohung durch den Völkermord konfrontiert waren – einschließlich der Assyrer Syriens und des Irak oder der Kopten Ägyptens – waren schon Christen mehrere Jahrhunderte bevor die Vorfahren der europäischen Kolonisatoren Christen wurden und missionieren gingen.
  • Der BBC-Bericht hebt die "politische Korrektheit" als besonders verantwortlich für die Gleichgültigkeit des Westens hervor…
  • Zu den schlimmsten Verfolgern gehören diejenigen, die nach islamischem Recht oder der Scharia regieren – die Wissenschaftler wie John Esposito von der Georgetown University als fair und gerecht apostrophieren. In Afghanistan (Platz 2) "darf das Christentum nicht existieren."
"Christenverfolgung ‚auf fast völkermörderischer Stufe‘", so der Titel eines BBC-Berichts vom 3. Mai, zitiert eine längere Vorstudie, die vom britischen Außenminister Jeremy Hunt in Auftrag gegeben und von Pastor Philip Mounstephen, dem Bischof von Truro, geleitet wurde.
Laut BBC-Bericht leidet jeder Dritte [Mensch] auf der Welt unter religiöser Verfolgung, wobei Christen "die am meisten verfolgte religiöse Gruppe" sind. "Die Religion droht in einigen Teilen der Welt zu verschwinden", stellte er fest, und "In einigen Regionen nähern sich das Ausmaß und die Art der Verfolgung wohl der internationalen Definition von Völkermord, wie sie von der UNO angenommen wurde".
Der britische Außenminister Jeremy Hunt wird dazu mit folgenden Worten zitiert, warum westliche Regierungen wegen dieser wachsenden Epidemie schlafen:

"Ich denke, es gibt die irregeleitete Sorge, dass es irgendwie kolonialistisch ist, über eine Religion [Christentum] zu sprechen, die mit Kolonialmächten in Verbindung gebracht wurde, anstatt über die Länder, in die wir als Kolonisatoren eingedrungen sind. Das hat vielleicht zu einer Unbeholfenheit geführt, wenn es darum ging, über dieses Thema zu sprechen – die Rolle der Missionare war immer umstritten, und das hat, glaube ich, auch dazu geführt, dass sich einige Leute vor diesem Thema zurückgezogen haben."

Was auch immer die Vorzüge eines solchen Denkens sind, Tatsache ist, dass viele der am meisten verfolgten Christen der Welt nichts mit Kolonialismus oder Missionaren zu tun haben. Diejenigen, die am meisten mit der Bedrohung durch den Völkermord konfrontiert waren – einschließlich der Assyrer Syriens und des Irak oder der Kopten Ägyptens – waren Christen, die schon mehrere Jahrhunderte bevor die Vorfahren der europäischen Kolonisatoren Christen wurden und missionieren gingen. [Mit anderen Worten: Es war der islamische Dschihad, der das Christentum zerstörte]

Der BBC-Bericht hebt die "politische Korrektheit" als besonders verantwortlich für die Gleichgültigkeit des Westens hervor und zitiert Hunt in diesem Zusammenhang erneut: "Was wir in dieser Atmosphäre der politischen Korrektheit vergessen haben, ist, dass die Christen, die verfolgt werden, einige der ärmsten Menschen auf dem Planeten sind." [weil sie von den Muslimen verfolgt und brutal unterdrückt werden]

Obwohl der BBC-Bericht einen ganzen Abschnitt hat, der den Auswirkungen der "politischen Korrektheit" gewidmet ist, erliegt er ironischerweise auch dieser zeitgenössischen westlichen Krankheit. Denn während er bei der Aufklärung des Problems eine faire Arbeit geleistet hat, sagte er nichts über seine Ursachen – kein Wort darüber, wer Christen verfolgt oder warum.

Die überwältigende Mehrheit der Christenverfolgung tritt jedoch offensichtlich in Nationen mit muslimischen Mehrheiten auf. Laut der Open Doors‘ World Watch List 2019 [WWL], die die 50 Nationen untersucht, in denen Christen am stärksten verfolgt werden, "trifft die islamische Unterdrückung weiterhin Millionen von Christen". In sieben der absolut schlimmsten zehn Nationen ist "islamische Unterdrückung" die Ursache der Verfolgung. "Das bedeutet, dass für Millionen von Christen – insbesondere für diejenigen, die muslimisch aufgewachsen sind oder in muslimische Familien hineingeboren wurden – die offene Nachfolge Jesu schmerzhafte Folgen haben kann", einschließlich des Todes.

Zu den schlimmsten Verfolgern gehören diejenigen, die nach islamischem Recht oder der Scharia regieren – die Wissenschaftler wie John Esposito der Georgetown University [Washington, USA] als fair und gerecht apostrophieren. [1] In Afghanistan (Rang 2), "darf es kein Christentum geben", sagt die WWL 2019, weil es "ein islamischer Staat per Verfassung ist, was bedeutet, dass Regierungsbeamte, ethnische Gruppenführer, religiöse Beamte und Bürger den Christen feindlich gesinnt" sind.

[1] Wieder ein Beweis dafür, dass Professoren und "Wissenschaftler" die größten Dummköpfe sein können.

Ähnlich verhält es sich in Somalia (#3): "Die christliche Gemeinschaft ist klein und steht unter ständiger Gefahr eines Angriffs. Scharia-Recht und Islam sind in der Verfassung des Landes verankert, und die Verfolgung von Christen ist fast immer mit Gewalt verbunden." Im Iran (#9) "unterliegt die Gesellschaft dem islamischen Recht, was bedeutet, dass die Rechte und beruflichen Möglichkeiten für Christen stark eingeschränkt sind".

Ebenso aufschlussreich ist, dass 38 der 50 Nationen, die die WWL 2019 ausmachen, Nationen mit muslimischer Mehrheit sind.

Vielleicht ist die BBC dem Schweigen über die Quellen christlicher Verfolgung erlegen – das heißt, sie ist der "Atmosphäre der politischen Korrektheit" erlegen, die sie ironisch hervorgehoben hat, weil sie sich in ihrem eigenen Bericht nicht auf die WWL verlassen hat. Das Problem dieser Interpretation ist, dass die Studie, auf die sich die BBC stützte, der von Bischof von Truro, mit Reden über die tatsächlichen Quellen christlicher Verfolgung gesättigt ist. In diesem Zusammenhang erscheinen die Worte "Islam" und "Islamist" 61 Mal; "Muslim" erscheint 56 Mal in diesem Bericht über verfolgte Christen.

Hier sind einige der wichtigsten Zitate aus dem Bericht des Bischofs von Truro:

  • "Die Verfolgung von Christen ist vielleicht am virulentesten [schlimmsten] in der Region des Geburtsortes des Christentums – Naher Osten & Nordafrika."

  • "In Ländern wie Algerien, Ägypten, Iran, Irak, Syrien und Saudi-Arabien hat die Situation der Christen und anderer Minderheiten eine alarmierende Stufe erreicht."

  • "Die Ausrottung von Christen und anderen Minderheiten unter Schmerzen mit ‚dem Schwert‘ oder anderen gewalttätigen Mitteln erwies sich als spezifisches und erklärtes Ziel extremistischer Gruppen in Syrien, Irak, Ägypten, Nordost-Nigeria und auf den Philippinen."

  • "Da ist massive Gewalt, die sich regelmäßig durch die Bombardierung von Kirchen äußert, wie es in Ländern wie Ägypten, Pakistan und Indonesien der Fall war."

  • "Die größte Bedrohung für Christen [in Nigeria]… kam von der islamistischen militanten Gruppe Boko Haram, wobei US-Geheimdienstberichte aus dem Jahr 2015 darauf hindeuten, dass 200.000 Christen Gefahr laufen, getötet zu werden… [jedes Jahr werden 100.000 Christen wegen ihres Glaubens getötet, mit anderen Worten, alle 5 Minuten wird ein Christ getötet] Am schlimmsten betroffen waren christliche Frauen und Mädchen, die "entführt und zur Bekehrung gezwungen wurden, in Zwangsehen gedrängt, und sexuellen Missbrauch und Folter erlitten."

  • "Die Absicht, alle Beweise für die christliche Präsenz [in Syrien, Irak, Ägypten, Nordost-Nigeria und den Philippinen] zu beseitigen, wurde durch die Entfernung von Kreuzen, die Zerstörung von Kirchengebäuden und anderen kirchlichen Symbolen deutlich. Die Tötung und Entführung von Geistlichen stellte einen direkten Angriff auf die Struktur und Führung der Kirche dar."

  • "Das Christentum steht nun vor der Möglichkeit, in Teilen des Nahen Ostens, wo seine Wurzeln am weitesten zurückreichen, ausgelöscht zu werden. In Palästina liegt die Zahl der Christen unter 1,5 Prozent, in Syrien ist die christliche Bevölkerung von 1,7 Millionen im Jahr 2011 auf unter 450.000 zurückgegangen und im Irak ist die Zahl der Christen von 1,5 Millionen vor 2003 auf unter 120.000 heute gesunken. Das Christentum droht zu verschwinden und das stellt einen massiven Rückschlag für die Pluralität in der Region dar."

Die BBC sollte dafür gelobt werden, dass sie (endlich) über dieses dringende Thema berichtet – auch wenn es drei Jahre zu spät (ich würde eher sagen 30 Jahre zu spät) ist. Wie der Truro-Bericht richtig feststellt: "Im Jahr 2016 haben verschiedene politische Gremien, darunter das britische Parlament, das Europäische Parlament und das US-Repräsentantenhaus, erklärt, dass ISIS-Gräueltaten gegen Christen und andere religiöse Minderheiten wie Jessiden und schiitische Muslime den Tatbestand des Völkermords erfüllt haben".

Zumindest scheint es, dass die BBC aufgehört hat, das Gespenst der christlichen Verfolgung kleinzureden wie 2013, als diese Situation gerade erst anfing, den Siedepunkt zu erreichen.

Raymond Ibrahim, Autor des neuen Buches Schwert und Krummsäbel [nur in englisch], Vierzehn Jahrhunderte Krieg zwischen Islam und Westen ("Sword and Scimitar, Fourteen Centuries of War between Islam and the West"), ist ein Distinguished Senior Fellow am Gatestone Institute und Judith Rosen Friedman Fellow am Middle East Forum.

Quelle: Der Genozid an Christen erreicht alarmierende Ausmaße

Matteo Salvini weiter auf Rekordkurs: Umfrage sieht Lega bei fast 37 Prozent

23 Apr
matteo_salvini_termometro_politico
Quelle: termometropolitico.it / keine Verfügungsbeschränkung
Wäre zu Ostern die Wahl zum Europäischen Parlament ausgetragen worden, so hätte in Italien die Lega von Matteo Salvini einen haushohen Sieg eingefahren. Einer Umfrage zu Folge wollen derzeit fast 37 Prozent in Italien für die Lega stimmen. Das ist mehr als doppelt so viel wie bei der Parlamentswahl im März 2018. >>> weiterlesen
Video: Spanien: Rechtspartei "Vox" will ins spanische Parlament (03:44)
Video: Spanien: Rechtspartei "Vox" will ins spanische Parlament (03:44)
Video: Spanien: Politkverdrossene setzen auf die rechte Vox-Partei (14:34)
Video: Spanien: Politkverdrossene setzen auf die rechte Vox-Partei (14:34)
Video: Joachim Sondern: Wahlen in Spanien: Rechtspartei Vox von TV-Debatte ausgeschlossen (09:13)
Video: Joachim Sondern: Wahlen in Spanien: Rechtspartei Vox von TV-Debatte ausgeschlossen (09:13)
Anlässlich der Parlamentswahlen in Spanien am 28. April 2019 könnte erstmals seit dem Ende des Franco-Regimes im November 1975 eine Rechtspartei ins spanische Parlament einziehen. Die konservative Vox-Partei erzielt laut aktueller Umfragen zwischen 11 bis 13 Prozent, könnte folglich sogar ganz knapp die linke Protestpartei Podemos überholen.

Für unsere österreichischen Freunde: FPÖ im Parlament

28 Mrz
Video: Dagmar Belakowitsch – Mindestsicherung NEU – 27.3.2019 (05:32)
Video: Dagmar Belakowitsch – Mindestsicherung NEU – 27.3.2019 (05:32)
Video: Beate Hartinger-Klein – Mindestsicherung NEU – 27.3.2019 (11:42)
Video: Beate Hartinger-Klein – Mindestsicherung NEU – 27.3.2019 (11:42)
Video: Walter Rosenkranz – Mindestsicherung NEU – 27.3.2019 (10:22)
Video: Walter Rosenkranz – Mindestsicherung NEU – 27.3.2019 (10:22)
Video: Johann Gudenus – Mindestsicherung NEU – 27.3.2019 (05:43)
Video: Johann Gudenus – Mindestsicherung NEU – 27.3.2019 (05:43)
%d Bloggern gefällt das: