Tag Archives: Pandemie der Ungeimpften

50,2 Prozent der Corona-Toten der letzten vier Wochen waren laut RKI zwei- oder dreifach geimpft

28 Nov

doppelt-geimpft

Der (später sogar vom Bundesrechnungshof aufgedeckte) Schwindel des letzten Corona-Winters – angebliche akute Triage-Situationen und extreme Intensivbettenknappheit in den Kliniken – wird in der gegenwärtigen „vierten Welle” tatsächlich noch getoppt:

Nicht nur wird die Überlastungs-Apokalypse wieder einmal undifferenziert von der Öffentlichkeit akzeptiert (obwohl es sich, wie in jedem Winter, um ein vor allem regionales und hausgemachtes Problem handelt, Stichwort Bettenreduzierung mitten in der Pandemie), sondern es wird zusätzlich die Mogelpackung serviert, überwiegend Ungeimpfte lägen in den Kliniken.

Vergangene Woche erst musste DIVI-Präsident Gernot Marx  in einer Anhörung des Gesundheitsausschusses des Bundestages sichtlich verlegen einräumen [1], er könne nicht sagen, wie viele Geimpfte auf den Kliniken lägen, weil dies „nicht bekannt” sei.

[1] Video: Befragung des DIVI-Chefs Gernot Marx [2] im Deutschen Bundestag zum Impfstatus auf Intensiv Stationen!

https://www.youtube.com/watch?v=tkMYaHVkaDE

[2] DIVI: Deutschen Interdisziplinäre Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin

Der Trick des RKI, die erhebliche Menge an Intensivpatienten mit „unbekanntem“ Impfstatus zwar nicht direkt als Ungeimpfte zu zählen, sie aber den nachweislich Geimpften als Vergleichsmenge gegenüberzustellen, um so die Zahl der geimpften Patienten klein zu halten, wird auch weiterhin angewandt.

Geht man davon aus, dass die „Unbekannten“ vor allem Geimpfte sind, dann ist bereits jetzt die deutliche Mehrzahl aller ITS-Patienten [Intensiv-Patienten] „vollimmunisiert”.

Noch aufschlussreicher ist jedoch das, was die neuesten RKI-Zahlen [2] zu den sogenannten „Corona-Toten“ ausweisen: Von ihnen waren die meisten nachweislich doppelt geimpft. Die These von der „Pandemie der Ungeimpften“ zerbröselt damit immer weiter.

[2] https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Projekte_RKI/COVID-19_Todesfaelle.html

50,2 Prozent der Corona-Toten der letzten vier Wochen waren laut RKI zwei- oder dreifach geimpft, bei den über 60-Jährigen lag der Anteil der vollständig Geimpften sogar bei 71,4 Prozent.

weiterlesen:

https://ansage.org/impfen-wirkt-mehrheit-der-corona-toten-ist-vollgeimpft/

Nachtrag 30.11.2021

Hallo, ihr schreibt auf eurer Webseite https://ansage.org/impfen-wirkt-mehrheit-der-corona-toten-ist-vollgeimpft/ , dass 50,2 % der Coronatoten geimpfte Menschen sind und verweist dann auf eine Seite vom RKI. Ich habe mir die Seite vom RKI angesehen.

Dort sind die Todeszahlen nach Alter und Geschlecht aufgeführt. Ich kann aber nirgends einen Hinweis finden, ob die Toten geimpft oder ungeimpft waren. Daher meine Frage, wie kommt ihr auf die 50,2% der Coranatoten, die geimpft sind?

DM Daniel Matissek (daniel.matissek@ansage.org)

Hallo, die Information ist dort tatsächlich nicht mehr abrufbar, möglicherweise wurde sie verändert oder entfernt. Als Quelle berichtete hierüber aber auch Tichys Einblick, siehe hier:

https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/rki-mehrheit-der-corona-toten-doppelt-geimpft/

Audio: Sind die Ungeimpften schuld? – Ein Essay von Daniela Dahn (13:11

18 Nov

daniela-dahn-ungeimpfte

Audio: Sind die Ungeimpften schuld? – Ein Essay von Daniela Dahn (13:11)

Über die Interessen und großen Rätsel der Pandemie hat sich Daniela Dahn, Journalistin, Schriftstellerin und Publizistin in ihrem Text „Sind die Ungeimpften schuld“ Gedanken gemacht. Er war zunächst auf Telepolis erschienen.

Noch ein klein wenig OT:

Netzfund: 15.000 COVID-Polizei-Kontrollen in Österreich an nur einem Tag: GEHT! 300 bis 600 Illegale Migranten (Muslime) täglich vom Überwinden der österreichischen Grenzen abzuhalten: GEHT NICHT! Alles eine Frage des Wollens und der Regierungsprioritäten

Meine Meinung:

Wir werden von kriminellen und korrupten Politikern regiert, denen das Wohl des eigenen Volkes egal ist. Siehe:

https://nixgut.wordpress.com/2021/11/18/podcast-bernhard-zimniok-afd-das-europaische-parlament-ein-wachtraum-undurchsichtiger-ngos-hoch-dotierter-abgeordneter-und-linksliberaler-weltrettungstraume-010255/


Raucher Akoholabhängige Übergewichtige Diabetiker Langzeitfolgen Verschwörungstheorie Pandemie Impfen

Video: Neverforgetniki: Drosten: “Diesen Winter gibt es 100.000 Coronatote” – Prof. Klaus Stöhr: „Es gibt keine Zahlen und Fakten, die die Behauptung von Christian Drosten auch nur annähernd belegen“ (11:52)

13 Nov

drosten-shutdown

Video: Neverforgetniki: Drosten: “Diesen Winter gibt es 100.000 Coronatote” – Prof. Klaus Stöhr: „Es gibt keine Zahlen und Fakten, die die Behauptung [von Christian Drosten] auch nur annähernd belegen“, (11:52)

„Wir haben keine Pandemie der Ungeimpften“, sagt Drosten

Gerade ältere Ungeimpfte seien sehr gefährdet, bei den über 60-Jährigen liege die Quote für vollständig Geimpfte nur bei 86 Prozent, „das ist irrsinnig, das ist wirklich gefährlich“.

„Wir haben eine Pandemie, zu der alle beitragen – auch die Geimpften, wenn auch etwas weniger“, erklärte Drosten weiter.

https://www.welt.de/wissenschaft/article234978452/Corona-Impfpflicht-wuerde-unser-Land-zerreissen-Spahn.html

Christian Drosten rechnet mit neuen Shutdown-Maßnahmen und mit über 100.000 Impftoten

3G- und auch 2G-Regeln reichen laut dem Virologen vermutlich nicht aus, um die Infektionszahlen zu senken. Er befürchtet mehr als 100.000 weitere Corona-Tote.

https://www.zeit.de/wissen/2021-11/christian-drosten-corona-massnahmen-shutdown-infektionszahlen

Virologe Klaus Stöhr kritisiert Christian Drostens Warnung vor einer „gesellschaftlicher Notsituation“ und seiner Äußerung, dass es diesen Winter über 100.000 Coronatote geben könnte

https://www.welt.de/wissenschaft/article235002496/Coronavirus-Virologe-Klaus-Stoehr-kritisiert-Christian-Drostens-Warnungen.html

„Es gibt keine Zahlen und Fakten, die die Behauptung [von Christian Drosten] auch nur annähernd belegen“, [dass es in diesem Winter über 100.000 Coronatote geben könnte].

Der Virologe Prof. Klaus Stöhr kritisiert Christian Drostens Warnung vor einer „gesellschaftlichen Notsituation“. Auch sei es ein Fehler, Ungeimpfte zu stigmatisieren. Stöhr gibt eine konkrete Empfehlung.

Der Virologe Klaus Stöhr kritisiert Christian Drostens Warnung vor einer „gesellschaftlichen Notsituation“ und dass es „erneut bis zu 100.000 Corona-Toten“ kommen könnte.

Christian Drosten: Bei uns würde eine unkontrollierte Nachdurchseuchung mindestens noch einmal 100.000 Tote bedeuten, wenn wir nicht die Impflücken vorher schließen.

https://www.zeit.de/2021/46/christian-drosten-coronavirus-virologie-pandemie-wissenschaft-impfung/komplettansicht

Meine Meinung:

Und was haben uns die “Experten” vor der “Pandemie” erzählt. Sie sagten bei einer Impfquote von 75% der Bevölkerung hätten wir eine Herdenimmunität. Und jetzt haben wir eine Impfquote von über 80% der Bevölkerung und Null Herdenimmunität? Man sollte alle diese “Experten” in die Wüste jagen.

Sie alle rennen der “politisch korrekten“ Sichtweise der Bundesregierung, der WHO und der UNO hinterher, denn wenn sie es wagen würden, dem zu widersprechen, sind sie weg vom Fenster, beruflich und finanziell ruiniert. Wir leben in einer Welt der Lüge.

Haben wir es nicht eher mit einer kriminellen Impfmafia zu tun, die bereit ist uns jede Lüge aufzutischen, um sich daran zu bereichern?

%d Bloggern gefällt das: