Tag Archives: Oberlandesgericht

Video: Freispruch der Identitären Bewegung im Berufungsprozess bestätigt (09:19)

24 Jan

Graz: Am heutigen Mittwochnachmittag fand die Berufungsverhandlung gegen 17 Mitglieder und Sympathisanten der Identitären Bewegung Österreich im Grazer Oberlandesgericht statt. Wie soeben bekannt geworden ist, hat das Oberlandesgericht sämtliche Freisprüche aus dem erstinstanzlichen Urteil bestätigt.

Alle Aktivisten sind damit vom Vorwurf der „Bildung einer kriminellen Vereinigung” und Verhetzung rechtskräftig freigesprochen. Vom Richter hieß es dazu, dass man die Identitäre Bewegung (IB) nicht gut finden muss, sie aber keine Bewegung sei, die darauf abzielt, Verhetzung oder schwere Sachbeschädigung zu begehen. >>> weiterlesen


Video: Martin Sellner: (IB) Österreich ist frei! Der Freispruch steht (09:19)

Video: Martin Sellner und Identitäre freigesprochen (03:55)

Martin Sellner und Mitglieder der Identitäre Bewegung wurden vom Vorwurf der Verhetzung und Bildung einer kriminellen Vereinigung freigesprochen. Sachbeschädigung und Körperverletzung, die man ihnen ebenfalls vorwirft, werden in einem weiteren Verfahren behandelt.


Video: Martin Sellner und Identitäre freigesprochen (03:55)

Video: Martin Sellner: Antifa verklagt mich? DSGVO (Datenschutz-Grundverordnung) schlägt zu (06:39)


Video: Martin Sellner: Antifa verklagt mich? DSGVO schlägt zu (06:39)

Siehe auch:

Albrecht Künstle: Das kommende Fachkräfte-Einwanderungsgesetz

Klartext-Innenminister Herbert Kickl: Kein Asylantrag mehr auf österreichischem Boden!

Facebook nimmt Epoch Times Deutsch von der Plattform

Video: Martin Sellner: Wien: Warum ich nicht bei Manuelas Gedenken war & mein Versprechen an ihre Mutter (11:47)

Minden (NRW): Bus überrollt 17-jähriges Mädchen nach Attacke durch einen afghanischen Flüchtling

Tulln (Österreich): Fünfte tödliche Bluttat 2019: Mazedonischer Ehemann tötet Ehefrau durch mehrere Stiche in den Hals

Video: Berlin: Mann beleidigt und attackiert Polizisten in der Berliner U-Bahn (00:37)

Unfassbar – Das Oberlandesgericht (OLG) Koblenz bestätigte bereits im Februar 2017: Die rechtsstaatliche Ordnung in der Bundesrepublik … ist außer Kraft gesetzt

17 Jan

Pietro_Perugino_028By Pietro Perugino – Prudenzia und Justizia mit antiken Weisen – Public Domain

„Zwar hat sich der Betroffene durch seine unerlaubte Einreise in die Bundesrepublik nach §§ 95 Abs. 1 Nr. 3, 14 Abs. 1 Nr. 1, 2 AufenthG strafbar gemacht. Denn er kann sich weder auf § 15 Abs. 4 Satz 2 AufenthG noch auf § 95 Abs. 5 AufenthG i.V.m. (in Verbindung mit) Art. 31 Abs. 1 GFK (Genfer Flüchtlingskonvention) berufen. Die rechtsstaatliche Ordnung in der Bundesrepublik ist in diesem Bereich jedoch seit rund eineinhalb Jahren außer Kraft gesetzt, und die illegale Einreise ins Bundesgebiet wird momentan de facto nicht mehr strafrechtlich verfolgt.“

Mit dieser unfassbaren Urteilsbegründung bestätigen die Richter des OLG Koblenz de facto, dass Deutschland zu einem rechtsfreien Raum geworden ist, in dem es kein ordentliches staatliches Recht mehr gibt außer dem der staatlichen Universal-Willkür der Regierung Merkel. Was hier geschieht, das ist wie der Versuch eines Umsturzes von oben, und das wäre Hochverrat (Landesverrat).

Warum wird Angela Merkel deshalb nicht vor Gericht gestellt? Weil die Richter und die Justiz genau so korrupt ist, wie Angela Merkel. Die Richter des Bundesverfassungsgericht werden z.B. von den Parteien bestellt. Sie besitzen also keine Neutralität, sondern sind Handlanger der Parteien. Deutschland wird immer stärker zur Bananenrepublik oder sollte man sagen zur EU-Diktatur.

Conservo

(www.conservo.wordpress.com)

Von Georg Martin *)

Erstaunlich: OLG-Richter bestätigen die Invasion über den Asyltrick als „Herrschaft des Unrechts“ (Seehofer) und die Außerkraftsetzung geltenden Rechts!

Die Justiz ordnet sich wie auch der Bundestag damit der Bundesregierung völlig unter. „Es gibt keine Gewaltenteilung mehr, die können machen, was sie wollen.

An die Gesetze müssen sich offenbar nur noch die halten, die „schon länger hier leben“, also die Leistungserbringer, die die Gesetzesbrüche der Obrigkeit und der Asylforderer zu dulden und zu finanzieren haben, einschließlich ihrer bereits verbratenen Rentenansprüche (zusammen mit der „Bankenrettung“).

Aus dem Urteil des OLG Koblenz, 1. Senat für Familiensachen, vom 14.02.2017, Aktenzeichen: 13 UF 32/17, Ziffer 58:

Ursprünglichen Post anzeigen 250 weitere Wörter

Pastor Jakob Tscharntke: Ich zähle Sie, Frau Merkel, zu den größten Verbrechern der Menschheitsgeschichte

23 Dez

merkel_hitlerWanted: Bundeskanzlerin Angela die Schreckliche

Ja, es geschehen noch Zeichen und Wunder – Pastor Jakob Tscharntke ist solch ein Wunder. Bekannt wurde er durch seine mutigen Predigten zur „Flüchtlings“-Krise (PI berichtete). Der unter Verfolgung staatlicher Zensoren und im Dauerfeuer seiner eigenen Freikirche (Baptisten) stehende unbeugsame Gottesmann hat auch zum Terroranschlag von Berlin wieder die richtigen Worte gefunden. Nicht nur für Christen äußerst lesenswert:

Frau Merkels Weihnachtsgeschenk 2016

Danke, Frau Merkel, Sie schaffen das! Dank Ihrer vermutlich vielfach rechtswidrigen Invasions- und Schleuserpolitik haben Sie die Sicherheitslage in Deutschland dramatisch verschlechtert. Menschen können sich ohne mulmiges Gefühl in der Magengegend kaum mehr auf öffentliche Veranstaltungen wagen. Zumindest diejenigen nicht, die sich durch zurechtgebogene Statistiken und offenkundig wahrheitswidrige Behauptungen nicht das eigene Denken und Wahrnehmen der Wirklichkeit abnehmen lassen.

Wie die Sicherheitslage in Deutschland dank Ihnen heute aussieht, mussten viele Berliner [Montag]Abend (19.12.2016) auf höchst dramatische Weise erleben. Leider muss man sogar sagen: mindestens 12 haben es nicht mehr erlebt. Sie sind tot! Wie viele von den rund 50 Verletzten, von denen laut Pressemeldungen „viele“ lebensgefährlich verletzt wurden, ihnen in den Tod noch folgen werden, werden die kommenden Tage und Wochen zeigen.

Wieder einmal haben Sie, Frau Merkel, hundertfaches Leid über Menschen des Volkes gebracht, zu dessen Wohl zu dienen Sie in Ihrem Amtseid gelobt haben. Ich persönlich zähle Sie, Frau Merkel, heute schon zu den größten Verbrechern der Menschheitsgeschichte. Ich weiß nicht, ob es je in der Menschheitsgeschichte eine Person gab, die in Regierungsverantwortung stehend, so unmittelbar und direkt zum Schaden des eigenen Volkes und Landes gehandelt hat, wie Sie dies seit mindestens 1 ½ Jahren tun. [Ich würde sagen schon viel länger.]

Und ich befürchte, dass wir erst am Anfang Ihrer Schandtaten stehen, die Sie zur Verwüstung unseres Volkes und Vaterlandes noch beabsichtigen, über uns zu bringen. Ich denke zum Beispiel an die beabsichtigte Verankerung der sogenannten „interkulturellen Offenheit“ im Grundgesetz. Dass die rechtswidrige Invasions- und Schleuserpolitik 2016 nicht in noch weit höherem Maße geschehen ist, haben wir nicht Ihnen zu verdanken.

Ganz im Gegenteil haben Sie diejenigen massiv angegriffen, die diesen rechtswidrigen Vorgängen Einhalt geboten oder dies zumindest versucht haben. Wäre es nach Ihnen gegangen, dann hätte 2016 wohl ein Vielfaches an potentiellen Terroristen wie dem, der [Montag]Abend auf dem Berliner Weihnachtsmarkt zugeschlagen hat [Anis Amri], illegal und unkontrolliert nach Deutschland einreisen können. Wie viele es tatsächlich sind, weiß offenbar niemand.

Sie haben dafür gesorgt, dass die staatlichen Organe, die vom deutschen Volk bevollmächtigt wurden, zu seinem Wohl und Schutz zu handeln, die Kontrolle über die deutschen Staatsgrenzen und das deutsche Staatsgebiet in erschreckendem Maße verloren haben. Ja, viel mehr noch: Sie haben sogar in rechtswidriger Weise Anordnungen erlassen, diese Kontrolle bewusst aufzugeben und unsere Grenzen und unser Staatsgebiet bewusst dem Treiben illegal und unkontrolliert ins Land gereister Invasoren zu überlassen, von denen man in nicht geringem Maße mit der Möglichkeit rechnen muss, dass sie als bewaffnete Terroristen ins Land gekommen sind.

Es ist wohl nicht falsch, zu sagen: Sie saßen indirekt mit am Steuer dieses Lastwagens, der [Montag]Abend auf dem Berliner Weihnachtsmarkt diese Spur der Verwüstung hinterlassen hat. Für diesen Anschlag mit all seinen Folgen tragen meines Erachtens Sie ganz persönliche Verantwortung. Aber auch all diejenigen, die Sie in Ihrem Treiben unterstützt oder zumindest in rechtswidriger Weise haben gewähren lassen.

Ich denke hier an das Urteil der Oberlandgerichts Köln, das vom OLG Köln (Beschl. v. 07.04.2016, Az. 15 W 14/16) bestätigt wurde. Da Claudia Roth Ihre Invasionspolitik wohl bejubelt hat, darf man diesem Gerichtsurteil zufolge die Meinung vertreten, dass Claudia Roth mittelbar an den Verbrechen der Invasoren Verantwortung trage.

Da Sie, Frau Merkel, aber wohl weit mehr als Frau Roth, unmittelbare und persönliche Verantwortung für entsprechende Anordnungen haben, dürfte Ihr Verantwortungsanteil an diesen Verbrechen weit höher und unmittelbarer sein als im Falle von Frau Roth. In meinen Augen sind Sie, Frau Merkel, die Hauptschuldige des [Montag]Abends. Sie persönlich müssten nach meinem persönlichen Gerechtigkeitsempfinden für diesen Anschlag vor Gericht gestellt werden.

Es ist allerhöchste Zeit, dass ein Umdenken stattfindet bei denen, die hier Mitverantwortung tragen. Dass deutsche Politiker und Beamte endlich tun, wozu sie von Rechts wegen verpflichtet sind: nämlich nach Recht und Ordnung zu handeln; für Sicherheit und Ordnung in unserem Land zu sorgen, und rechtswidrigem Treiben in aller Konsequenz Einhalt zu gebieten und rechtswidrige Anordnungen entsprechend zu missachten.

Ich bete darum, dass Sie, Frau Merkel, und alle, die Schaden über unser Volk und Vaterland gebracht haben, möglichst bald der irdischen Gerechtigkeit zugeführt und zur Verantwortung für Ihr Tun gezogen werden. Sollten Sie der irdischen Gerechtigkeit entgehen, so ist mein großer und täglicher Trost: der göttlichen Gerechtigkeit werden Sie mit Gewissheit nicht entgehen.

Den Opfern und Angehörigen des […] Anschlags wollen wir in unseren Gebeten zur Seite stehen. Ein „frohes“ Weihnachten können wir ihnen dieses Jahr leider nicht wünschen. Aber den Segen, den Beistand und Trost unseres lebendigen Gottes wollen wir ihnen von Herzen wünschen.

Im Original erschienen auf efk-riedlingen.de

Quelle: Pastor: Ich zähle Sie, Frau Merkel, zu den größten Verbrechern der Menschheitsgeschichte

Falkenhorst schreibt:

Jakob Tscharntke – Super! seine Predigten sind lohnenswert.


Video: Pedigt von Pastor Tscharntke – Eine wahrhaftige Predigt (11.10.2015) (52:10)

Meine Meinung:

Das Video zeigt, dass Pastor Jakob Tscharntke ein sehr besonnener Pfarrer ist, der aber nicht so ein feiger und unterwürfiger Christ ist, wie viele katholische und ins besondere evangelische Bischöfe, die wie der katholische Kardinal Joachim Meisner und der evangelische Bischof Heinrich Bedford-Strohm sogar ihre Religion verleugnen, in dem sie beim Besuch der Klagemauer in Jerusalem ihre Bischofskreuze in feigem und vorauseilendem Gehorsam gegenüber den Muslimen abgelegten und dabei womöglich sogar noch gelogen haben.

Pastor Tscharntke gehört zu dem mutigen Kreis, der sich im Dritten Reich bestimmt auch dem Hitlerfaschismus entgegengestellt hätte, während viele Pfarrer und Bischöfe, vor allen Dingen die evangelischen, mit dem Nationalsozialismus geschwommen sind, genau so wie sie sich heute feige und unterwürfig dem Islamfaschismus ergeben.

Zu den tausendfachen Übergriffen von Muslimen auf Christen in den Flüchtlingsunterkünften ist von diesen beiden Bischöfen allerdings nichts zu hören. Der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland, Heinrich Bedford-Strohm, dagegen, fordert einen "flächendeckenden Islamunterricht" an deutschen Schulen.

Einer, der auch in diese Galerie passt ist Kardinal Rainer Maria Woelki, der sich bemüßigt zu betonen, dass auch die miesesten Schlächter des Kalifats eine Menschenwürde haben. Bei solchen feigen und unterwürfigen Pfarrern tut es gut, wenn es noch Bischöfe wie den Wiener Kardinal Schönborn gibt, der noch mit beiden Beinen auf dem Boden der Realität steht, von dem nun die Rede sein soll. 

Wiener Kardinal Schönborn besorgt: "Viele Muslime wollen Eroberung Europas"

kardinal_schoenborn

Kardinal Christoph Schönborn warnt davor, dass "Europa drauf und dran ist, sein christliches Erbe zu verspielen". "Wird es eine islamische Eroberung Europas geben? Viele Muslime wünschen das und sagen: Europa ist am Ende", sagte er am Sonntag im Wiener Stephansdom bei einer Feier zum kirchlichen Fest „Mariä Namen”, das als Dank für die Befreiung Wiens von den Osmanen vor 333 Jahren eingeführt wurde. >>> weiterlesen

Köln-Kalk: Marokkanischer Silvester-Sextäter geschlagen und mit Messer angegriffen

koeln_marikkanischer_silvesterattenteater

Bluttat in Kalk! In der Nacht zu Montag sind Polizei und Feuerwehr in die Kalk-Mülheimer-Straße gerufen worden. Ein Passant hatte eine stark blutende und schwer verletzte Person gemeldet. Gegen 23. 30 Uhr trafen Retter und Ermittler am Tatort ein. Vor einem Eiscafé entdeckten sie einen 36-jährigen Marokkaner mit blutverschmiertem Oberkörper.

Nach der Erstversorgung wurde der Mann in eine Klinik gebracht. Er machte im Krankenhaus noch kurz Angaben, dass er von vier Personen angegriffen worden wäre. Einer habe ihm eine Bierflasche über den Schädel gezogen, bevor ein anderer ihn niedergestochen hätte. >>> weiterlesen

Siehe auch:

Necla Kelek: Das ist keine Teilhabe, das ist Landnahme

Video: Martin Sellner: Drei Dinge, die wir nie wieder hören wollen (14:20)

Imrad Karim: „Jedes Unrecht beginnt mit einer Lüge!“

Akif Pirincci: Love is in the air

Merkels Götterdämmerung heißt Jens Spahn

Video: Maischberger: Der Schock von Berlin – Gehört Terror zu unserem Alltag? (46:02)

Hamburg: Richterin Anne Meier-Göring entschuldigt sich beim muslimischen Sexmob

2 Nov

Richterin Anne Meier-Göring Hamburg Die Vorsitzende Richterin Anne Meier-Göring (hinten, 3. v.l.)

Man ist in Hamburg mittlerweile politisch korrekte Urteile bei den Gerichten gewohnt. Erst vor ein paar Tagen sprach Richter Georg Halbach vier serbischen Gruppenvergewaltigern lediglich eine Bewährungsstrafe aus, dann verließen sie den Gerichtssaal als freie Menschen. Bei so viel politischer Korrektheit wollte Kuschelrichterin Anne Meier-Göring offensichtlich nicht nachstehen und bedachte drei muslimische Migranten, die das 19-jährige Opfer einst eindeutig als Täter identifiziert hatte, mit einem Freispruch.

In der Silvesternacht auf dem 1. Januar 2016 wurden nicht nur in Köln, sondern auch in Hamburg junge Frauen von einem ausländischen Sexmob gejagt, eingekesselt, begrapscht, mit Ficki-ficki-Aufforderungen bedacht, als Schlampen beschimpft, bedroht und beklaut. Eine Zeugin sagte damals: „Die Mädchen wurden wie Vieh gejagt.“ Nun endete ein Prozess gegen drei der Hamburger Rapefugees [muslimische Vergewaltiger] im Alter von angeblich 18 bis 26 Jahren, wie einige davor auch, mit Freisprüchen.

Die vorsitzende Richterin Anne Meier-Göring (Foto, hinten 3. v.l.) verdächtigte stattdessen die Ermittler der Einflussnahme und entschuldigte sich auch noch bei den Invasoren aus Tunesien, Marokko und dem Iran. „Ich hoffe sehr, dass Sie in den Monaten der Haft nicht bitter geworden sind und nicht das Vertrauen in den deutschen Rechtsstaat verloren haben“, so die Richterin unterwürfig und schenkt jedem noch 4.600 Euro Steuergeld als Haftentschädigung.

Von L.S.Gabriel

Wäre es nach der linken Richterin gegangen hätten Alireza N., Abidi A. und Aydub B. von Anfang an wohl eine „Ich komme aus dem Gefängnis frei-Karte“ bekommen. Sie attackierte nämlich nicht nur die Polizei, sondern auch das zuständige Oberlandesgericht, das die schon einmal aufgehobenen Haftbefehle aufgrund einer Beschwerde der Staatsanwaltschaft wieder in Kraft gesetzt hatte.

Das Opfer hatte die Männer seinerzeit bei der Polizei eindeutig identifiziert, jetzt Monate später am Landgericht konnte die junge Frau das aber nicht mehr. Bei den meisten dieser „Taharrush-Attacken“ [gemeinschaftliche sexuelle Belästigungen] ist es nicht möglich danach zweifelsfrei einem bestimmten Täter eine bestimmte Handlung zuzuordnen, die Gruppe der Angreifer schützt den Einzelnen. In der Situation dominieren Angst, Ekel und Verzweiflung die Opfer. Sich eindeutig verwertbare Details einzuprägen ist fast unmöglich.

Darauf zählen diese Gruppen bei ihren Taten und kommen immer wieder durch damit. Dazu kommt, dass nach mehr als zehn Monaten, in denen sich die Täter auch äußerlich verändern konnten, und auch angesichts einer Richterin, die dem Opfer wohl von Beginn an mit Misstrauen, den Ermittlern mit Aggression und den Tätern wohlwollend begegnete, eine massive Verunsicherung  seitens der 19-Jährigen gegeben sein muss.

Im konkreten Fall sollen die Angeklagten, aus einer Gruppe von noch mehr Tätern heraus, die damals 18-Jährige eingekreist, an den Brüsten, im Intimbereich und am Gesäß begrapscht haben, während ein anderer Täter ihre Jackentaschen nach Wertgegenständen durchsuchte.

Mehr als 400 Anzeigen gab es in der Silvesternacht in Hamburg wegen Sex- und Raubangriffen auf Frauen und Mädchen, nur drei der Fälle kamen überhaupt vor Gericht. Zwei, inklusive diesem, endeten mit Freisprüchen. Nur ein Täter wurde wegen eindeutiger DNA-Beweise verurteilt. Der angeblich 19-jährige Afghane, der eine junge Frau verfolgt und missbraucht hatte, kam aber auch mit einer zweijährigen Jugendstrafe auf Bewährung davon.

Die Richterin, die hier offensichtlich mehr für die Südland-Fickilanten, als für die deutsche „Schlampe“ übrig hatte, klagt im Übrigen über böse Mails, die sie erhalte, seit sie einen Gast der Kanzlerin, der im Alkoholrausch eine Frau in Stellingen angegriffen hatte, auch nur zu einer Bewährungsstrafe verurteilte. [1]

[1] Der angeklagte Afghane hatte behauptet, sie habe beim Sex freiwillig mitgemacht. Doch als die Frau von der Polizei aufgefunden wurde, zitterte sie stark, zeigte Reaktionen panischer Angst und hatte deutliche Spuren von Gewalt an ihrem Körper. Die Richterin verwies auf die heftige Gegenwehr der Frau, Bissspuren, Hämatome sowie die schwere Traumatisierung.

"Ich habe einen Fehler gemacht, und das tut mir sehr leid", sagte der angeklagte Afghane. Das Gericht wertete die Reue und das Erschrecken des Angeklagten über die eigene Tat als strafmildernd. Er habe kein Aggressionspotenzial oder keinen gestörten Sexualtrieb. Die Richterin zeigte sich davon überzeugt, dass er sich für seine Tat schäme.

Im Anschluss an ihre „Rechtsprechung“ erklärte die Kuschelkurs-Richterin: „Ich bin der Meinung, dass unser Staat alle Menschen gleich, vorurteilsfrei, mit Respekt und Würde behandelt. Ich fühle mich dieser Maxime als Richterin zutiefst verpflichtet. Und ich hoffe sehr, dass das bald alle wieder so sehen und ich keine anonymen Briefe mehr bekomme.“

Von Respekt und Würde war ja wohl was das Opfer und auch die in seinem Sinn agierenden Beteiligten am Oberlandesgericht und bei der Polizei betrifft, nicht viel zu bemerken. Bei diesem Urteil fehlte nur noch, dass Frau Richterin jedem der Rapefugees noch einen Teddybären schenkt.

Quelle: Hamburg: Richterin entschuldigt sich beim Sexmob

Nachtrag: 03.11.2016 – 21:10 Uhr

Sex-Mob-Prozess: Polizei wehrt sich gegen Kritik der Richterin

Richterin Anne Meyer-Göring01Die Begründung war deftig, die Kritik massiv: Am Dienstag sprach die Richterin Anne Meier-Göring die Angeklagten im letzten Prozess um den Silvester-Sex-Mob auf dem Kiez frei und griff dabei die Ermittler scharf an. Jetzt wehren sich Polizei und der Generalstaatsanwaltschaft gegen die Vorwürfe. >>> weiterlesen

Meine Meinung:

Die Richterin behauptet, die Polizei hätte dem Opfer vor der Täterbeschreibung Fotos gezeigt. Das fand die Richterin nicht nur unprofessionell sondern dramatisch. kann man aber einen Täter nicht viel besser identifizieren, wenn man sein Foto sieht? Wenn man ihn erkennt, kann man doch sagen, ja, das ist er. Was soll daran unprofessionell sein? Mir kommt die Begründung der Richterin ein wenig an den Haaren herbeigezogen vor.

Wenn die 18-Jährige die Täter bereits einmal eindeutig identifiziert hatte, bevor sie in U-Haft kamen, ist es doch nicht so entscheidend, wenn sie sie vor Gericht nicht wiedererkennt. Es sind auf alle Fälle dieselben Täter auch wenn man sie nach 10 Monaten nicht wieder erkennt. Mir kommt es eher so vor, als hätte die Richterin ein Herz für Migranten und drückt darum auch gerne einmal ein Auge zu. Was vor allem auf den 19-jährigen Afghanen zutrifft, der die 19-jährige Frau in Stellingen brutal missbrauchte, so dass sie schwer traumatisiert wurde und der trotzdem eine Bewährungsstrafe erhielt.

Und selbst wenn die Richterin im letzten Fall im Recht sein sollte, denn die Polizei spricht sich auch nicht so eindeutig aus oder die Hamburger Morgenpost stellt das nicht richtig dar, so halte ich das Bewährungsurteil gegenüber dem 19-jährigen Afghanen für ein krasses Fehlurteil. Man hätte ihn zu einer Haftstrafe verurteilen sollen und anschließend ausweisen sollen. Und ich finde, solche Fehlurteile müssten auch für Richter Konsequenzen haben.

Meine Meinung:

Wenn man die Richterin von Respekt und Würde reden hört, erkennt man, dass sie noch Flausen im Kopf hat. Keine Sorge, Frau Meier-Göring, diese Naivität legt sich bald, auch die Hoffnung, diese Kriminellen werden sich resozialisieren. Sie werden sich nicht resozialisieren, sondern mit großer Wahrscheinlichkeit bald wieder vor Gericht stehen und abermals auf eine KuschelrichterIn hoffen, der sie ihre Reue und Betroffenheit vorspielen können und der sie erzählen können, wie leid ihnen das alles tut und dass das bestimmt nie wieder vorkommt.

Und wie leicht die Richterin das Aggressionspotential des angeklagten Afghanen wegdiskutierte. Und natürlich hat der Täter auch keinen gestörten Sexualtrieb. Ist ja auch vollkommen normal, wenn man eine junge Frau vergewaltigt, der man zuvor offensichtlich auch noch K-o-Tropfen eingeflößt hat. Hat die Richterin sie eigentlich noch alle oder höre ich da vielleicht sogar ein wenig Bewunderung…

Und solche Richter_Innen wundern sich, wenn sie Hassmails bekommen? In welcher Welt leben solche Richter eigentlich? Aber andererseits sind Frauen auch nicht unschuldig an diesen Verhältnissen, denn es sind überwiegend Frauen, die islam- und einwanderungsfreundliche Parteien wählen. Die Folgen dieser Wahl dürfen sie dann am eigenen Leib erfahren. 70 Prozent der Frauen wählen die etablierten Parteien. Die islamkritische Partei AfD dagegen wird zu etwa 70 Prozent von Männern gewählt. Und denen, die nicht zur Wahl gehen, ist ohnehin alles egal. Sie maulen vielleicht rum, aber tun nichts um die Verhältnisse zu ändern.

HesseSten [#6] schreibt:

Ich hoffe diese Richterin macht mal Bekanntschaft mit diesem Abschaum!

AE [#12] schreibt:

Die jungen Frauen/ Mädchen tun mir unendlich leid. Sie werden diesen Invasoren als Fraß vorgeworfen. Sie müssten es nur erkennen, dass sie in diesem Staat nicht wirklich etwas wert sind. Dann würde sich auch ihr Verhalten verändern.(zum Positiven) Nett und gut sein ist nie dasselbe. Ein netter Mensch tanzt nach jedermanns Pfeife, ein guter Mensch nicht.

Rheinlaenderin [#40] schreibt:

Passend zum Thema wieder der Hinweis auf den Leserbrief aus 2008 eines ehemaligen Richter am Landgericht Stuttgart.

Richter Frank Fahsel: Unzählige Kollegen erlebt, “die man schlicht ‘kriminell’ nennen kann” Versteckt in einem unscheinbaren Leserbrief an die Süddeutsche Zeitung vom 9. April 2008 war ein bemerkenswertes Statement zu lesen.

Richter Frank Fahsel schrieb dort:

”Ich habe unzählige Richterinnen und Richter, Staatsanwältinnen und Staatsanwälte erleben müssen, die man schlicht “kriminell” nennen kann”. Er schreibt weiter: Ich … habe … ebenso unglaubliche wie unzählige, vom System organisierte Rechtsbrüche und Rechtsbeugungen erlebt, gegen die nicht anzukommen war/ist, weil sie systemkonform sind. Am Ende schreibt er: Wenn ich an meinen Beruf zurückdenke (ich bin im Ruhestand), dann überkommt mich ein tiefer Ekel vor ‘meinesgleichen’.

Meine Meinung:

Mir ergeht es ebenso. Für mich gehören die Richter schon lange zum Prekariat, zur sozialen Unterschicht. Diesen Ruf haben sie sich redlich verdient. Tiefer geht es wirklich nicht mehr. Sie widern mich mit ihren asozialen Urteilen einfach nur noch an.

JJ [#44] schreibt:

Was ist das denn für ne blöde Opfer Tusse? Opfer, das ich nicht lache! Im Januar erkennt sie diese Pis*** wieder und nach 10 Monaten nicht mehr (irgendwo klar, denn man hat mit so nem Abschaum ja nicht täglich zu tun!), aber wenn sie in U-Haft waren, werden’s ja wohl die Selben sein!? Ein Satz: “Ja, die waren es!“! Blöd, blöder, Opfer! Mich wundert echt gar nix mehr.

Meine Meinung:

Wer weiß, ob das Opfer nicht mittlerweile Besuch erhielt, der ihr erklärte, besser keine Aussage zu machen.

Erbsensuppe [#82] schreibt:

Bei so einer Richterin muss man das letzte bisschen Vertrauen in den deutschen Rechtsstaat verlieren, sofern man überhaupt noch Vertrauen hat. Es liegt doch auf der Hand, dass diese Richterin und ihre Familie von den Clans zu dem diese dreckigen Frauen- und Mädchenschänder gehören, erpresst wird.

Es müsste geprüft werden, ob die Richterin Drohungen erhielt, bzw. ob die Richterin Kinder hat, denen man gedroht hat etwas anzutun, sofern diese drei Schmeißfliegen verurteilt würden. Bin mir sicher, dass die ganze Großsippe in Hamburg Druck auf die Richterin und ihre Familie ausgeübt hat.

• Wir bringen deine Eltern um

• Wir lauern dir auf

• du wirst nirgendwo in Hamburg mehr sicher sein

• wir werden deine Eltern ggf. im Altenheim besuchen

• wir wisseen wo dein Auto steht

• wir kennen den Schulweg deiner Kinder bzw. wissen wo die Kita ist

Irgendwie wird es auf diese Weise schon gelaufen sein. Man sieht doch schon auf dem Bild was für ein schüchternes Barbie-Püppchen diese Richterin ist. Schade dass Ronald Schill vom Rechten weg abgekommen ist, seine einstige Durchschlagskraft bräuchte Hamburg jetzt. Dirk Nockemann von der AfD sollte einschreiten, er pflegt zusammen mit einigen anderen AfDlern noch den guten alten Stil der in den 2000er Jahren großartigen Partei Rechtsstaatlicher Offensive.

Diese Richterin jedenfalls ist ein Armutszeugnis für die Hansestadt Hamburg und die Deutsche Justiz. Aber was will man seit Heiko Maas noch von der Deutschen Justiz erwarten? Unser Land geht durch diese Clans den Bach runter, die wissen, dass sie Narrenfreiheit haben und mit den Scheiß Kartoffeln unter dem herrschenden Multi-Kulti-Klima alles machen können. Im Zweifelsfall denunzieren sie einen Deutschen der ihnen nicht passt als Nazi, dann geht dieser in den Knast und sie ficken und rauben sich weiter durch unsere Städte.

Dieses dreckige Clan-Gesocks hat keinen Respekt mehr vor der deutschen Justiz, es ist ein Hohn, das dieses offenkundig kriminelle Gesindel auf diese Weise freigesprochen wird. Die bauen in Hamburg eine schicke Elbphilharmonie, lassen die Stadt aber durch kriminelles Clangesindel aus Arabern und Negern versiffen. Ich bin fassungslos.

Meine Meinung:

Erbsensuppe, ich glaube, da bist du im Unrecht. Ich glaube, wenn die Richterin wirklich bedroht wurde, hat sie sicherlich die Möglichkeit sich an ihren Vorgesetzten zu wenden, ihm den Sachverhalt zu schildern und das Verfahren als vorsitzende Richterin abzulehnen. Ich vermute eher, diese Richterin ist durch und durch naiver "Gutmensch" (kotz) und handelt aus Überzeugung. Wie drückte 7berjer [#68] sich aus: "Genau das passiert, wenn man diesen dummen Weibsen soviel Macht in die Hände legt. So was kommt von so was!" und Highway [#54] schreibt: "Frauen gehören nicht ins Richteramt."

Frauen gehören auch nicht in die Politik, weil die meisten Frauen nicht über einen logischen Verstand verfügen, sondern nach ihrer sentimentalen Gefühlsduselei (Bauchgefühl, Herzgefühl) urteilen. Das aber hat in der Politik, in der Justiz und überall in leitenden Positionen nichts zu suchen. Diese Gefühlsduselei können sie in der Familie oder in sozialen Organisationen ausleben, obwohl, in der deutschenfeindlichen Flüchtlingshilfe will ich sie auch nicht sehen.

Vielleicht haben die Muslime doch recht und sie gehören unter die Burka und für immer eingesperrt. Und mir scheint, die meisten Frauen scheinen das genau so zu sehen, sonst würden sie keine Parteien wählen, die sich die Islamisierung Deutschlands auf die Fahne geschrieben haben und sich dem Islam verliebt in die Arme werfen.

nuowo [#82] schreibt:

Irre, wenn Frauen Positionen in Justiz, Militär oder Exekutive einnehmen können. Bitte nicht denken, dass ich frauenfeindlich bin. Ich liebe die Frauen. Aber für manche Positionen sind Frauen mental und physisch nicht geeignet. Das hat die Natur so bestimmt.

Siehe auch:

Friedenspreis des deutschen Buchhandels – die Selbstbeweihräucherung der politischen und kulturellen Elite

Michael Moore: Trump-Unterstützung von unerwarteter Seite

Hamburg: Nach Skandalurteil sind drei Vergewaltiger untergetaucht – Richter Georg Halbach sah keine Fluchtgefahr

Australien: Türen zu für illegale Migranten – lebenslang!

Wie der Gender-Wahnsinn uns verblödet

Michael Klonovsky (AfD) über Donald Trump

Rainer Grell: Kinderehe und Burkaverbot in Europa

31 Aug

kinderehen02Alle europäischen Staatspräsidenten sagen, sie würden die westlichen Werte verteidigen. Sie sagen, sie treten für das Grundgesetz, die Menschenrechte, für die Demokratie und die Rechtstaatlichkeit ein. Nun bestehen die Muslime im Rahmen der Religionsfreiheit aber auf die Burka, auf die Kinderehe, auf die Heirat mit mehreren Frauen, auf die Zwangsverheiratung und auf die Scharia. Wie verträgt sich das aber mit unseren Werten, die die europäischen Politiker vorgeben zu verteidigen?

In der Realität zeigt sich, dass die Europäer, wenn es konkret wird, ihren eigenen Prinzipien untreu werden und den Forderungen der Muslime nachgeben. Das Oberlandesgericht Bamberg in Bayern z.B. erlaubte die Ehe zwischen den 21-jährigen Syrer Amir und seiner 15-jährigen syrischen Ehefrau Alia, die beide in Syrien geheiratet haben. Mag sein, dass in dieser Sache noch nicht das letzte Wort gesprochen ist, denn womöglich kommt der Fall vor das Bundesgericht in Karlsruhe.

Die Mehrzahl der dänischen Abgeordneten neigt dazu, die Ehemänner dieser Kinderehen in ihre Heimatländer abzuschieben, während die minderjährigen Kinderbräute im Land bleiben dürfen, denn die dänischen Abgeordneten sehen den Tatbestand der Pädophilie erfüllt. Allerdings scheint man in Dänemark seine Gesetze auch nicht immer konsequent einzuhalten, denn einem syrischen Flüchtling wurde es gestattet, seine drei Frauen und seine 20 Kinder nach Dänemark zu holen, obwohl Mehrfachehen auch in Dänemark verboten sind. Und wer bezahlt das wohl alles?

Rainer Grell befürchtet, dass die Werte, die die europäischen Politiker stets so hoch halten, nun nach und nach aufgeweicht werden und er sagt, dass es ein Segen sei, dass die Azteken mit ihren religiös begründeten Menschenopfern bereits ausgestorben sind, denn wer weiß, ob sie auf dieser Forderung ebenfalls bestanden hätten, würden sie heute noch leben und wären sie nach Europa eingewandert. >>> weiterlesen

Rund 100 islamische Kinderehen sind allein in Berlin registriert

100_kinderehen_in_berlin

In Berlin sind derzeit nach Informationen der RBB-"Abendschau" rund 100 sogenannte Kinderehen registriert, bei denen ein Partner – in der Regel die Frau – minderjährig ist. Diese Frauen würden von den Jugendämtern betreut, hieß es in dem am Dienstag ausgestrahlten Beitrag. Das Problem hat vor allem mit dem Flüchtlingszustrom Deutschland und damit auch die Bundeshauptstadt erreicht. Teilweise werden laut RBB in den Herkunftsländern schon zwölfjährige Mädchen mit älteren Männern verheiratet. >>> weiterlesen

Noch ein klein wenig OT:

Maintal (Frankfurt): Vier muslimische Flüchtlinge greifen afghanischen Christen an – drohen ihn zu töten

57016522

Maintal (idea) – Ein afghanischer Christ (31) ist in Maintal (bei Frankfurt am Main) von vier muslimischen Afghanen angegriffen worden. Dabei sollen sie „Allahu akbar“ (Allah ist groß) gerufen haben und dass sie ihn töten wollten. Das teilte ein ehrenamtlicher Mitarbeiter der Freien evangelischen Gemeinde (FeG) Hanau, Benjamin D. (Maintal), der Evangelischen Nachrichtenagentur idea mit. >>> weiterlesen

Oberursel: Raiffeisenbank kündigt AfD das Konto

raiffeisenban_oberursel_kein_konto_fuer_afd

Die Raiffeisenbank hat der AfD in Oberursel das Konto gekündigt. Noch hat die AfD-Fraktion keine neue Bankverbindung. Sie sieht sich als Opfer von Diffamierungen anderer Parteien… „Wir sind ein freies Wirtschaftsunternehmen und unsere geschäftspolitische Entscheidung ist, dass wir für die AfD kein Konto führen. Weiter habe ich dem nichts hinzuzufügen“, teilt Monika Marhan vom Vetriebsservice der Raiffeisenbank der Frankfurter Rundschau auf Anfrage schriftlich mit. >>> weiterlesen

Meine Meinung:

Man könnte nur noch kotzen, was in diesem Land vor sich geht. Vielleicht sollte man gegen diesen Rausschmiss klagen, damit dieses undemokratische Handeln endlich ein Ende hat. Die AfD ist eine demokratische Partei, hat sich nichts zu Schulden kommen lassen, hat nicht gegen die Geschäftsbedingungen verstoßen und ihr wird offensichtlich das Konto gesperrt, weil einige in der Bank vermutlich eine andere politische Gesinnung haben.

Hierbei wird offensichtlich argumentiert, die Bank könne sich ihre Kunden selber aussuchen. Wenn aber ein bayrischer Geschäftsmann dasselbe will und sich ebenfalls seine Kunden aus geschäftspolitischem Interesse selber aussuchen will und ein Schild mit der Aufschrift „Asylanten müssen draußen bleiben“ in sein Schaufenster stellt, dann steht sofort der Staatsschutz auf der Matte, beschlagnahmt das Schild und ermittelt gegen Volksverhetzung.

asylanten_müssen_draussen_bleiben
Die einen dürfen sich eben ihre Kunden selber aussuchen, die anderen nicht. Und ich dachte immer, alle Menschen sind gleich oder gilt das nur noch für Asylanten? Oder sind Asylkanten etwas gleicher?

Nettetal (Krefeld): Versuchter Totschlag im Krankenhaus – Algerier sticht Marokkaner Schere in Kopf und Hals

notaufnahme_nettetal

Auf dem Flur der Notaufnahme des Nettetaler Krankenhauses kam es am frühen Sonntagmorgen gegen 5 Uhr zu dem Angriff eines Flüchtlings aus Algerien. Dabei wurde ein Flüchtling aus Marokko verletzt. Ein Streit zwischen zwei Männern um ein Handy eskaliert im Nettetaler Krankenhaus: Ein 31-Jähriger greift den anderen mit einer Schere an und sticht ihn in Kopf und Halsbereich. Der Tatverdächtige sitzt jetzt in Untersuchungshaft. >>> weiterlesen

Lutz schreibt:

Wahrscheinlich Streit um eine Stelle als Chirurg zwischen den Herren Doktoren aus den "Kriegsländern".

Siehe auch:

Leipzig: Vier Anschläge auf Leipziger AfD-Politiker in einer Nacht

Italien vor dem Asyl-Kollaps – bis Jahresende 300.000 Afrikaner in Italien

Helmut Zott: Allah im Koran und Jesus

Michael Klonovsky zitiert Harald Martenstein

Christian Ortner: Wenn unerwünschte Meinungen auf Facebook verschwinden

Afrika: Die Reichen leben im Luxus – die Armen oft von weniger als zwei Dollar am Tag

Gericht verurteilt Reker-Angreifer Frank S. (45) zu 14 Jahren Haft

2 Jul

Prozess-um-Reker-Attentat

Für das Attentat auf die heutige Kölner Oberbürgermeisterin Henriette Reker hat das Düsseldorfer Oberlandesgericht 14 Jahre Haft verhängt. Es sprach den Angreifer wegen versuchten Mordes schuldig. Gut acht Monate nach dem Messerangriff auf Kölns heutige Oberbürgermeisterin Henriette Reker hat das Oberlandesgericht Düsseldorf den Attentäter zu 14 Jahren Haft verurteilt.

Das Gericht sprach den 45-jährigen Attentäter am Freitag wegen versuchten Mordes schuldig. "Er wollte ein Signal gegen die Flüchtlingspolitik der Bundesregierung setzen", sagte die Vorsitzende Richterin Barbara Havliza in ihrer Urteilsbegründung. "Er wollte ein Klima der Angst schaffen und die Politik beeinflussen." >>> weiterlesen

Meine Meinung:

Warum hat Frau Reker denn nicht eine Armlänge Abstand gehalten? Oder gilt dies nur für sexuelle Übergriffe? Wenn die Tat von einem linken oder muslimischen Attentäter geschehen wäre, der einen rechten oder rechtspopulistischen Politiker mit einem Messer angegriffen und verletzt hätte, dann hätte er höchsten die Hälfte der Strafe bekommen und wäre vermutlich noch vorzeitig entlassen worden.

Atheist schreibt:

Volle Zustimmung! Auch ich halte das Strafmaß für absolut okay, aber auch ich sehe das Missverhätlnis zu anderen Urteilen, bei denen das Opfer am Ende sogar tot war. Man denke z.B. an Jonny K. in Berlin [Alexanderplatz]

Meine Meinung:

Der Haupttäter von Jonny K., der Türke Onur U. wurde wegen Körperverletzung mit Todesfolge zu viereinhalb Jahren Haft verurteilt. Zwei weitere Angeklagte, Bilal K. und Melih Y., wurden zu jeweils zwei Jahren und acht Monaten Haft verurteilt.

Dennis schreibt:

2009 wurde ein Dachdecker totgeprügelt, weil er den Tätern angeblich keine 20 Cent schenken wollte. Der Haupttäter bekam eine Bewährungsstrafe und stand kurze Zeit später wieder wegen einer Gewalttat vor Gericht. Man sollte deshalb nicht nur bei deutschen Gewalttätern dermaßen hart durchgreifen!

Meine Meinung:

Die Hamburger Morgenpost schreibt zu dem Fall des getöteten Dachdeckers Thomas M.:

Zwei Jahre Jugendstrafe auf Bewährung lautet das neue Urteil des Landgerichts gegen Onur K. (19). Außerdem muss Onur K. ein Sozialtraining absolvieren. Das Urteil fällte die Jugendkammer unter Ausschluss der Öffentlichkeit. Der Jugendliche hatte im Juni 2009 gemeinsam mit einem Kumpel den Dachdecker Thomas M. (44) am S-Bahnhof Harburg um 20 Cent angebettelt. Als der Mann nicht zahlen wollte, versetzte Onur ihm einen Faustschlag gegen den Oberkörper. Der Dachdecker, leicht alkoholisiert, prallte ungebremst mit dem Kopf auf dem Boden, starb vier Wochen später an den Schädelverletzungen. >>> weiterlesen

Noch ein klein wenig OT:

Video: Anti-Demokratin und US/EU-Marionette Anja Reschke über BREXIT und Volksentscheide

Anja Reschke, ARD/NDR Fernsehmoderatorin und Mitglied der Atlantikbrücke zeigt, was sie wirklich von Demokratie hält. Nämlich NICHTS! Diese Meinung hat sie beim Staatsfernsehen nicht exklusiv. Claus Kleber ist eine weitere Marionette und ebenfalls Mitglied der Atlantikbrücke.


Video: Anti-Demokratin Anja Reschke über BREXIT und Volksentscheide (07:43)

Meine Meinung:

Das Video deckt die Haltung der Lügenmedien sehr gut auf, die glauben alles besser zu Wissen als das Volk (die Schwarmintelligenz). In Wirklichkeit sind sie interessengeleitet, nämlich von dem Interesse möglichst viel Geld zu scheffeln und ihr kleines Ego aufzublasen. Dazu sind sie bereit, ihre Seele zu verkaufen und die Demokratie mit Füßen zu treten.

Tschexit? Präsident Zeman ruft zu Referendum über EU- und Nato-Mitgliedschaft auf

Miloš Zeman

Tschechiens Präsident Miloš Zeman hat im Hintergrund des Brexits sein Land zu einem Referendum über die weitere EU- und Nato-Mitgliedschaft aufgerufen. Dabei betonte der Staatschef, dass er selbst dafür stimmen würde, in beiden Organisationen zu bleiben. >>> weiterlesen

Crossroads-Festival März 2016 – Highlights – Bonn (Harmonie)

fisher_Z Video: Rockpalast: Chrossroads-Festival – Highlights – Bonn 2016 (01:59:02)

Das Crossroads-Festival ist unser ureigenes Festival und daher Rockpalast-Herzenssache. Zu Gast waren diesmal Fischer-Z, The Deaf, The Vintage Caravan, Wucan, Thorbjørn Risager & The Black Tornado, Steve Waitt, My Baby und Dizzy Mizz Lizzy.

Siehe auch:

Die Opfermentalität des Muslime und ihre Kultur der Schuldzuweisung

Prof. Soeren Kern: Der Islam in Deutschland im Mai 2016

Giulio Meotti: Wie viel unserer Kultur opfern wir dem Islam?

Wolfram Weimer: Herr Junker, haben Sie den Schuss nicht gehört?

Video: Sandra Maischberger: Rote Karte für Brüssel: Besiegen Populisten Europa?

Alarm: Türkischstämmige Migrantenpartei "Allianz deutscher Demokraten" gegründet

Nicolaus Fest über Kindersex, Islamisierung und Kirchensteuer-Nachzahlungen

17 Jun

nicolaus_festDas Oberlandesgericht Bamberg hat die in Syrien geschlossene Ehe zwischen einem 21jährigen Bräutigam und seiner 6 Jahre jüngeren Frau für gültig erklärt; zum Zeitpunkt der Heirat war die Frau 14. Das ist kein Einzelfall, tatsächlich soll es unter den in letzter Zeit zugewanderten Migranten Hunderte solcher Ehen geben, teils mit noch jüngeren Kindfrauen.

Nun herrscht bei Politikern und Medien große Aufregung. Wer allerdings Religionsfreiheit absolut setzt, kann nur zur Entscheidung des OLG Bamberg kommen. Tatsächlich ist die Differenzierung schwierig: Wieso soll man die Kinderehe verbieten, wenn man Vollverschleierung, Schächtung oder getrennten Schwimmunterricht als unabweisbare Forderungen der Religionsausübung betrachtet? (UNICEF: bis 40 % der Ehen unter Syrern sind Kinderehen )

Nicolaus Fest über Kirchensteuer-Nachzahlungen:

Nach 35 Jahren Konfessionslosigkeit kommt ein Steuerbescheid, der mich wieder der katholischen Kirche zu- und hohe Nachzahlungen anordnet; gleichzeitig und noch vor Ablauf jeder Widerspruchsfrist ist bereits auf mein Konto zugegriffen und abgebucht worden. Allerliebst. Ich schreibe dem Finanzamt, weise darauf hin, dass ich weiterhin keine Absicht hätte, der katholischen, protestantischen oder sonst einer Religionsgemeinschaft beizutreten, und bitte um Auskunft, wer eigentlich den Anlass für die neue Veranlagung gesetzt habe. Darauf natürlich keine Antwort, auch keine Entschuldigung, sondern nur ein Aufhebungsbescheid mit dem hervorgehobenen Hinweis, „Dokumente über den Kirchenaustritt sind sorgfältig zu verwahren“. Vermutlich mit der Sorgfalt, die das Finanzamt bei der eigenen Arbeit beachtet. (Weiterlesen bei Nicolaus Fest.)

Quelle: Nicolaus Fest über Kindersex und Islamisierung

Noch ein klein wenig OT:

Die irre Videobotschaft des ISIS-Killers von Paris: „Ich habe gerade einen Polizisten und seine Frau getötet“

irre_video_botschaft_des_is_killers Video: Irre Videobotschaft des IS-Killers (01:30) 

Larossi Abballa (25) ermordete in Magnanville (Frankreich) einen Polizisten und dessen Frau. Irre: Danach bekannte er sich im Facebook-Livevideo zu der Tat und rief zu weiteren Anschlägen auf – aus der Wohnung der Opfer!

► „Bekämpft die Köpfe des Unglaubens. Ich rufe euch dazu auf, besonders die Polizisten zu töten – Gott sei gesegnet, ich habe gerade einen Polizisten und seine Frau getötet.“

Kaltblütig rief er zum Mord an Journalisten, Gefängniswärtern und Rappern auf, die er teilweise sogar namentlich nannte:

► „Tötet sie! Tötet sie! Macht Jagd auf sie, schießt ihnen eine Kugel zwischen die Augen.“

► Auch an seine Familie wandte sich der Attentäter direkt: „Ihr habt mich für einen Irren gehalten, aber dies ist der Weg der Propheten.“

>>> weiterlesen

Meine Meinung:

Das Dumme ist, dass Irre nicht erkennen, dass sie irre sind.

Islamkritik: Facebook deaktiviert Gaystream-Facebookseite und sperrt Chefredakteur für 30 Tage

gaystream_info

Gaystream.info hat im Zusammenhang mit dem Blutbad von Orlando durch den afghanischen Attentäter Omar Mateen harte Kritik am Homohass im Islam geübt. Und auch nachgefragt, inwieweit linksgrüne Aktivisten die Ursachen des Attentats verharmlost haben. Viele der Beiträge wurden mehrere tausend Male über Facebook geteilt. Aufgrund der Informationen, die wir über die Zensurpraxis des sozialen Netzwerkes in Deutschland haben, ist anzunehmen, dass die Sperrungen ganz gezielt von der von Justizminister Heiko Maas eingesetzten Zensurkommission ausgehen, die David Berger ebenfalls hart kritisiert hat. >>> weiterlesen   

Siehe auch:

Wie Klaus Kleber politisch korrekt islamische Massenmörder reinwäscht

Dirk Schümer: Maghreb-Flüchtlinge: Nein, liebe Grüne, Migration ist kein Menschenrecht

Prof. Gunnar Heinsohn: Die Masseneinwanderung nach Europa und die Folgen

Düsseldorf: Wenn das Essen zweimal hochkommt – Shitstorm im Ramadana

Alle Vorhersagen von Oriana Fallaci haben sich bestätigt 2/2

Europäischer Gerichtshof annulliert Homo-Ehe – „Homo-Ehe” kein Menschenrecht

Libanesische Mütter stehen auf gegen arabische Gewaltclans

9 Jun

Lina Khodr_Zahra Kharroubi_Rania Issa

Essens Oberbürgermeister Thomas Kufen, Lina Khodr, Zarah Kharroubi, Rania Issa

In deutschen Großstädten breiten sich arabische Gewaltclans wie eine gewaltige Mafia aus. Mutige libanesische Mütter fordern in einem dramatischen Appell ein Ende der Gewalt – und alarmieren die deutsche Politik. Ihre Botschaft: „Es reicht“. Der Aufstand erinnert an die Initiativen von Müttern getöteter Mafia-Opfer aus Sizilien. “Wir haben inzwischen ähnliche Verhältnisse in Deutschland.

Die Clans organisieren Halbwelten des Verbrechens und terrorisieren immer größere Stadtteile. Wir müssen uns dem entgegen stellen”, heißt es aus dem Widerstandskreis der Frauen. Was Polizei und Politik offenbar nicht ausreichend bewerkstelligen – die Mütter wagen es auf eigene Faust: den Clans Grenzen setzen. >>> weiterlesen

Noch ein klein wenig OT:

Duisburg-Marxloh: Jeder fünfte Zuwanderer ist Rumäne oder Bulgare – kein Rumäne hat einen sozialversicherungspflichtigen Job

duisburg_marxloh_no_go_area

Unter den Zugewanderten aus Rumänien in Marxloh ist nicht ein einziger mit einem sozialversicherungspflichtigen Job, haben Wissenschaftler festgestellt. Bei den Bulgaren hingegen ist es nur jeder Dritte. >>> weiterlesen

boykott_mannschaftFür mich ist das immer noch die "Nationalmannschaft"!

Meine Meinung:

Ich liebe zwar den Fußball, aber ich finde es blöde, dass die Nationalmannschaft jetzt nur noch "Mannschaft" heißen darf, weil Angela Merkel offensichtlich etwas gegen das Wort "National" hat und unseren Nationalstaat (Deutschland) für die bescheuerte Idee einer EU-Diktatur zerstören will. Ich aber bin Patriot und liebe den Nationalstaat. Die "Mannschaft" und vor allem Angela Merkel dagegen mag ich überhaupt nicht. Lieber soll Merkel verschwinden als Deutschland. Um so eher, um so besser! Michael Klonovsky: Kanzlerin Merkel ist nach Reichskanzler Hitler die zweitgrößte Zerstörerin Deutschlands

Oberlandesgericht Bamberg: Kinderehe nach islamischem Recht ist auch in Deutschland gültig

bamberg_kinderehe

Das Oberlandesgericht Bamberg hat in einem Urteil die Gültigkeit einer nach islamischen Recht geschlossen Ehe mit einer minderjährigen Braut anerkannt. Das Urteil beschäftigt mittlerweile auch die Politik. >>> wweiterlesen

Immer mehr Ausländer sitzen in Sachsen im Knast

auslaender_in_sachsen_im_knast

Insgesamt haben aktuell 844 der 3589 Inhaftierten keinen deutschen Pass. Macht einen Anteil von 23,5 Prozent. Ihr Anteil steigt seit März 2014 kontinuierlich. Fast die Hälfte der inhaftierten Ausländer stammt aus Nicht-EU-Staaten oder sind staatenlos. >>> weiterlesen

Siehe auch:

Hamburg-Wilhelmsburg: Sexuelle Übergriffe: Erste Schule unter Polizeischutz

Ich muss gar nix – Alles was man muss, ist uns zu fragen

Deutsche Wirtschaftsdelegation unterwirft sich islamischem Schleierzwang

Hamburg-St. Georg: Ein Tipp für Angela Merkels nächsten Hamburg-Besuch

Video: Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (Bamf) rechnet mit Ankunft Hunderttausender weiterer Syrer

Video: Hart aber fair: Die Methode Trump – erobern Krawallmacher und Populisten die Macht?

%d Bloggern gefällt das: