Tag Archives: Mutationen

Wer den Covid-Impfstoff erhält, kann NIEMALS mehr die volle Immunität erreichen – britische Regierung enthüllt die erschreckende Wahrheit

26 Okt

immunschutz

Die britische Regierung hat enthüllt, dass man nach einer „Impfung“ gegen das Wuhan-Coronavirus (Covid-19) nie wieder eine vollständige natürliche Immunität erlangen kann.

In ihrem COVID-19-Impfstoff-Überwachungsbericht [1], der 42. Woche räumt die britische Gesundheitsbehörde auf Seite 23 ein, dass „die N-Antikörperspiegel bei Personen, die sich nach zwei Impfdosen infizieren, niedriger zu sein scheinen“. Weiter heißt es, dass dieser Antikörperabfall im Grunde dauerhaft ist.

[1] https://alexberenson.substack.com/p/urgent-covid-vaccines-will-keep-you/comments

„Was hat das zu bedeuten? Mehrere Dinge und alle schlecht“, schreibt Alex Berenson. Wir wissen, dass die Impfstoffe die Infektion oder die Übertragung des Virus nicht verhindern (tatsächlich zeigt der Bericht an anderer Stelle, dass geimpfte Erwachsene jetzt mit viel höheren Raten infiziert werden als ungeimpfte).

„Was die Briten sagen, ist, dass sie jetzt herausgefunden haben, dass der Impfstoff die körpereigene Fähigkeit beeinträchtigt, nach der Infektion Antikörper nicht nur gegen das Spike-Protein, sondern auch gegen andere Teile des Virus zu produzieren. Insbesondere scheinen geimpfte Menschen keine Antikörper gegen das Nukleokapsidprotein, die Hülle des Virus, zu produzieren, die bei ungeimpften Menschen ein entscheidender Teil der Reaktion sind.“

Langfristig sind Menschen, die sich im Rahmen der „Operation Warp Speed“ [1] impfen lassen, weitaus anfälliger für etwaige Mutationen des Spike-Proteins, selbst wenn sie sich bereits infiziert haben und wieder gesund geworden sind, oder sogar mehr als einmal.

[1] Operation Warp Speed (OWS) war eine von der Regierung der Vereinigten Staaten initiiert Initiative, um die Entwicklung, Herstellung und den Vertrieb von COVID-19-Impfstoffen, -Therapeutika und -Diagnostika zu erleichtern und zu beschleunigen. Unter anderem wurden Kontakte mit den gentechnischen mRNA-Impfstoff-Herstellern von BioTech und Pfizer aufgenommen.

Ungeimpfte hingegen werden eine dauerhafte, wenn nicht gar permanente Immunität gegen alle Stämme des angeblichen Virus erlangen, nachdem sie sich auf natürliche Weise auch nur einmal damit infiziert haben.

„Das bedeutet auch, dass das Virus wahrscheinlich Mutationen auswählt, die genau in diese Richtung gehen, weil sie ihm im Grunde eine riesige anfällige Population zum Infizieren geben“, warnt Berenson weiter. „Und es ist wahrscheinlich ein weiterer Beweis dafür, dass die Impfstoffe die Entwicklung einer robusten Langzeitimmunität nach der Infektion beeinträchtigen.“

weiterlesen:

https://uncutnews.ch/wer-den-covid-impfstoff-erhaelt-kann-niemals-mehr-die-volle-immunitaet-erreichen-regierungsstatistiken-enthuellen-die-erschreckende-wahrheit/

If you take the covid vax, you can NEVER achieve full immunity again – government stats unveil the horrifying truth

https://www.naturalnews.com/2021-10-24-take-covid-vax-never-full-immunity-again.html

Video: Dr. Gottfried Curio (AfD): Kommt der indirekte Impfzwang? (06:58)

6 Mrz

curio-impfzwang+1Video: Dr. Gottfried Curio (AfD): Kommt der indirekte Impfzwang? (06:58)

Über 90% der schwer erkrankten Intensivpatienten haben einen Migrationshintergrund – RKI-Chef: „Es ist ein Tabu (darüber zu reden)“

Die Bild-Zeitung zitiert in diesem Zusammenhang den Leiter der Lungenklinik Moers, Thomas Voshaar. Der Mediziner habe unter Verweis auf Erhebungen vom November und Dezember 2020 sowie von Anfang Januar 2021 gesagt:

„Diese zeigen sehr deutlich, dass es offensichtlich eine Gruppe gibt, die die Politik mit Corona-Warnungen überhaupt nicht erreicht. Das sind Menschen mit Migrationshintergrund.“ Nach seiner Kenntnis „hatten immer über 90 Prozent der intubierten, schwerst kranken Patienten einen Migrationshintergrund“. Man habe sich intern darauf geeinigt, „dass wir solche Kranke als ‚Patienten mit Kommunikationsbarriere‘ bezeichnen wollen“.

https://www.berliner-zeitung.de/news/intensivpatienten-hoher-anteil-hat-migrationshintergrund-li.143639

https://www.bild.de/bild-plus/politik/inland/politik-inland/corona-patienten-mit-migrationshintergrund-rki-chef-es-ist-ein-tabu-75598632,view=conversionToLogin.bild.html

Meine Meinung:

Wenn über 90 Prozent der Intensivpatienten einen Migrationshintergrund haben, dann zeigt dies, dass besonders diese Gruppe die Corona-Regeln missachtet. Warum kontrolliert man sie dann nicht besser? Und warum ist es ein Tabu darüber zu reden?

Weil unsere Regierung zu feige ist und keinen Charakter hat. Wird endlich Zeit, dass man all die illegalen Migranten ausweist, so wie Dänemark es macht, am besten gleich alle Migranten, die sich nicht integrieren, die kriminell sind, die von Sozialleistungen leben, alle radikalen Muslime, Salafisten, Islamisten, Dschihadisten…

Die Muslime erzählen uns immer wieder wie toll der Islam ist und wie toll ihre Heimat ist. Warum kehren sie dann nicht in ihre Heimat zurück, um sie wieder aufzubauen. Oder lieben sie ihre Heimat gar nicht und sind sie bloß hier, um auf Kosten der Deutschen ein angenehmes Leben zu leben? Im Allgemeinen nennt man solche Menschen Sozial….

„Damaskus ist sicher“: Dänemark plant Abschiebung von rund 100 syrischen Flüchtlingen

https://nixgut.wordpress.com/2021/03/05/damaskus-ist-sicher-danemark-plant-abschiebung-von-rund-100-syrischen-fluchtlingen/

%d Bloggern gefällt das: