Tag Archives: multikriminelles

Video: Martin Sellner: Die deutsche Polizei: hilflos, zu alt, ausgebrannt, infiltriert und am Ende? (10:39)

14 Mrz

Video: Martin Sellner: Ausgebrannt, infiltriert, am Ende? Die deutsche Polizei (10:39)

Was bedeutet die Massenmigration von jungen Menschen aus archaischen (altertümlichen und gewaltbereiten) Kulturkreisen in eine alternde, dekadente Gesellschaft für die Polizei? Nichts Gutes. Die Polizei gleicht einer Armee, die kurz vor der Kapitulation steht. Es werde immer weniger Deutsche geboren. Deshalb sinkt auch die Kriminalität und die Zahl der deutschen jungen Männer, die kriminell werden.

Die heutigen deutschen jungen Männer hält Martin Sellner für verweichlicht und weniger vital. Sie ziehen sich in die eigenen vier Wände zurück, lassen sich leicht durch die Schule und Medien manipulieren und träumen in geradezu naiver und infantiler (kindlicher) Weise von einer bunten Multikultigesellschaft in der unterschiedliche ethnische, soziale  und religiöse Gruppen friedlich zusammenleben.

Durch den demographischen Wandel, durch eine niedrige Geburtenrate, müsste eigentlich die Kriminalität in Deutschland sinken. Da unsere Politiker aber riesige Gruppen gewaltbereiter junger Männer aus islamischen Staaten nach Deutschland importieren, kommt es nicht zu einer Abnahme der Kriminalität, sondern zu einem enormen Anstieg.

In diesen neuen gewaltbereiten islamischen Tätergruppen dominieren Gewaltkriminalität, Vergewaltigungen und das harte Verbrechen auf der Straße.  Mit diesen oftmals brutalen und kriminellen Migranten ist die älter werdende deutsche Polizei, die keine Unterstützung von den Politikern erhält, total überfordert.

Martin Sellner entwirft ein Bild von der Zukunft Deutschlands, in der am Ende die deutsche Polizei durch islamische Polizeibeamte ersetzt wird. Es wiederholt sich durch die unkontrollierte Masseneinwanderung in Deutschland, genau dasselbe, was einst beim Untergang des Römischen Reiches geschah.

Prof. Dr. Alexander Demandt: Der Untergang des Römischen Reichs

Warum die Bürger sich immer mehr vom Staat abwenden

rachel_carson

By Captain-tucker – Naturschutzgebiet – CC BY 3.0

In den letzten Jahren wird immer klarer, dass unser Staat sich zum Gegner seiner Bürger entwickelt. Wie geschieht das? Ein paar wichtige Beispiele: Der Staat entzieht seinen Bürgern die Sicherheit der Energieversorgung. Der Staat enteignet sie über die Eurorettung rechtswidrig. Der Staat nimmt seinen Bürgern durch die unkontrollierte Einwanderung größtenteils nicht integrationsfähiger Migranten das Gemeingut öffentliche Sicherheit

Der Staat enteignet die Bürger durch nicht zu rechtfertigende, rein konsumtive Transferleistungen für die Migranten – das Steueraufkommen kann nur einmal ausgegeben werden. Der Staat lässt die Infrastruktur verfallen, enteignet die Bürger durch legislative Entwertung ihrer Fahrzeuge und zerstört das Bildungssystem. Er nimmt den Bürgern ihr Grundrecht auf freie Meinungsäußerung und das Demonstrationsrecht. >>> weiterlesen

und hier: Johannes Eisleben: Der Universalismus wird zum Trojanischen Pferd

Martin Sellner in Minute 07:30:
Ein multikulturelles Gangland ist immer auch ein multikriminelles Gangland. Alle diese Entwicklungen zusammen, die demographische Entwicklung, die Masseneinwanderung, der Verlust der Selbstverständlichkeiten [1], das sich gegenseitig kulturelle Verstehen, die Rücksichtnahme, das identitäre Band der gemeinsamen Geschichte und Herkunft, all das wird zu einer Explosion der Gewalt und Brutalität führen. Das könnte am Ende zu einem Staatsinfarkt führen, wird zur Gründung von lokalen Bürgerwehren führen und im Endeffekt zum Bürgerkrieg. Aber Österreich, besonders Innenminister Herbert Kickl (FPÖ) hat gezeigt, dass es auch anders geht.

[1] der Verlust der inneren und sozialen Sicherheit (Kriminalität, Sozialleistungen), der Zerfall der Familien, die Verschlechterung der Gesundheitsversorgung, der Bildungsverlust, die ethnische, soziale und religiöse Trennung, sowie der moralische Zerfall…)

Video: Martin Sellner: Nach 2 Jahren: Mein Waffenverbot ist weg! (08:06)
Video: Martin Sellner: Nach 2 Jahren: Mein Waffenverbot ist weg! (08:06)
Nach 2 Jahren wurde mein schikanöses Waffenverbot endlich aufgehoben. Ich "bewaffne" mich nicht groß, aber kann nun endlich wieder ein Pfefferspray mitführen. Millionen andere Westeuropäer tun es mir gleich. Sie fühlen sich auf der Straße nicht mehr sicher. Genau um das Thema geht es auch in der aktuellen Folge von “Multikulti-Leaks”, die die TE [Telegram-Elite] schon jetzt hören kann.
Meine Meinung:
Jeder unbescholtene Bürger sollte in diesen Zeiten der muslimischen Masseneinwanderung das Recht haben, eine Waffe zu tragen. Der italienische Innenminister Matteo Salvini (Lega) hat dies auch erkannt und das Waffenrecht gelockert. In der Tschechei sieht es ähnlich aus. Die deutschen Bürger dagegen, stehen dieser zugewanderten Gewaltkriminalität vollkommen hilflos gegenüber und werden tagtäglich zum Opfer brutaler und skrupelloser islamischer Krimineller, der selbst die Polizei oftmals hilflos gegenüber steht. Auch in Deutschland sollte jeder Bürger das Recht haben, eine Waffe zu tragen.
Italien: Salvini lockert das Waffenrecht – “legitime Selbstverteidigung” für alle

Siehe auch:

Video: Martin Sellner in Lienz: Das EU-Imperium will den Migrationspakt für alle! (08:48)

Offenburger Arztmord-Prozess: Freispruch für den somalischen Angeklagten

Somalier kehren wegen epidemischer Messerstechereien in Großbritannien in ihre Heimat zurück

Iran: 38 Jahre Haft und 148 Peitschenhiebe für die iranische Menschenrechtlerin Nasrin Sotoudeh

Dresden: Marokkanischer Asylbewerber (28) von Tunesier (38) erstochen

Akif Pirinçci: Bento-Journalisten: Fridays: Sackhüpfen for future

Leere Krippen: Ist Deutschland bald ein afrikanischer Staat?

%d Bloggern gefällt das: