Tag Archives: mRNA

Prof. Dr. Sucharit Bhakdi: 95% der Menschen sind bereits gegen Corona immun – Diese Entdeckung muss um die Welt gehen (01:08:12)

2 Jul

kaiser-bhakdi

Prof. Dr. Sucharit Bhakdi: 95% der Menschen sind bereits gegen Corona immun –  Diese Entdeckung muss um die Welt gehen (01:08:12)

Prof. Dr. Karina Reiss und ihr Mann Prof. Dr. Sucharit Bhakdi haben wunderbare Nachrichten. Sie berichten begeistert von jüngst veröffentlichten Studienergebnissen, die, wie sie sagen, die entscheidende Nachricht des Jahres beinhalten: „Alle Menschen haben bereits die so gewünschte Herdenimmunität.

Nicht 75% der Personen, sondern über 90% – ohne, dass man impfen muss.“ „Also das, was die Impfung eigentlich bewerkstelligen sollte, hat der menschliche Körper schon gebildet?“, frage ich nach. – „Das haben diese Studien gezeigt!“

Bereits 25 Stunden nach dem Erscheinen hat YouTube mein Gespräch mit der Biochemikerin Prof. Dr. Karina Reiss und ihrem Mann, dem Infektionsepidemiologen Prof. Dr. Sucharit Bhakdi, gelöscht, meinen Kanal verwarnt, demonetarisiert und für zwei Wochen für weitere Uploads gesperrt. Einzige Begründung: Das Video enthalte „medizinische Fehlinformationen“. [1]

[1] https://www.instagram.com/p/CQgukSPhMME/?utm_medium=copy_link

Quelle: https://gunnarkaiser.substack.com/p/diese-entdeckung-muss-um-die-welt

Meine Meinung:

Das zeigt mir, dass die Sozialen Medien, hier speziell Youtube, kein Interesse an der Meinungsfreiheit haben. Sie sind Erfüllungsgehilfen der globalen Eliten, dem Globalen Reset, die unsere freiheitlich und demokratischen Gesellschaften zerstören und durch einen totalen Überwachungsstaat ersetzen wollen.

Corona und die Massenmigration werden dafür missbraucht, um von diesen Zielen abzulenken und um dieses Ziel zu erreichen. Am Ende steht womöglich ein jahrzehntelanger ethnischer und religiöser Bürgerkrieg mit Hunderttausenden von Toten.

Aber unsere Jugend schläft tief und fest, während die Globalisten Schritt für Schritt ihre Zukunft zerstören. Sie merken es nicht einmal, sie wollen es auch nicht merken, davon nichts wissen, weil sie durch die Medien, die Schulen, Kirchen, Gewerkschaften… total gehirngewaschen werden.

Und leider kann ich dieses Video weder auf Twitter noch auf Facebook verbreiten, weil sie es gleich wieder löschen würden und ich wahrscheinlich gesperrt werden würde.

Video: Prof. Dr. Sucharid Bhakti: Wie viele Menschen wurden durch die Corona-Impfung verletzt? (07:55)

24 Jun

bhakdi-blutgerinsel

Video: Prof. Dr. Sucharid Bhakti: Wie viele Menschen wurden durch die Corona-Impfung verletzt (07:55)

2 Forscher aus Deutschland haben 100 Leuten Blut vor der Corona-Impfung abgenommen und 1 Woche nach der Impfung abgenommen. Es kam zu einem erstaunlichen Ergebnis. Bei sehr vielen Menschen bildeten sich Blutgerinsel (Thrombosen) im Blut.

Professor Bhakdi hatte wieder recht  Jede Substanz die zur Blut-Gerinnung führt darf nicht verabreicht werden. Dieser Mann hatte mit allen recht was er gesagt hat  Schütz euer Leben und das Leben eurer Kinder. Nehmt euch die 8 min Zeit.


lebensgefärlich tödlich Kopfschmerzen, Lähmungen

Leiterin der Kinderheilkunde in Boston (USA): „Ich habe bis jetzt noch nie ein einziges Kind mit einer Impfkomplikation betreut“

18 Jun

covid-croco

Dr. Sara Ross, Leiterin der pädiatrischen Intensivpflege (Kinderheilkunde) am Tufts Children’s Hospital in Boston, USA, sagte, der Sicherheitsstandard für COVID-Impfstoffe „scheint sich für alle anderen Impfstoffe, denen wir Kinder aussetzen, zu unterscheiden“.

Der 12-jährige Lucien Wiggins kam am 7. Juni 2021 mit einem Krankenwagen in das Tufts Children’s Hospital. Er hatte Brustschmerzen, Schwindel und einen hohen Proteinspiegel im Blut, der auf eine Herzentzündung hindeutete. Die Symptome hatten einen Tag zuvor begonnen, am Morgen nach ihrer zweiten Impfung mit der Pfizer-BioNTech-mRNA-Injektion.

Für Dr. Sara Ross, Chefin der pädiatrischen Intensivstation des Bostoner Krankenhauses, bestätigte die Veranstaltung eine Frage, die sie vermutet hatte: Spielte das Land mit dem Feuer, indem es Kinder gegen COVID impfte, zu einer Zeit, als die Krankheit für sie relativ mild war?

„Ich praktiziere seit fast 15 Jahren auf der pädiatrischen Intensivstation und habe bis jetzt noch nie einen einzigen Patienten mit einer impfstoffbedingten Komplikation gesehen“, so Ross gegenüber Kaiser Health News. „Unser Sicherheitsstandard scheint bei allen anderen Impfstoffen, denen wir Kinder aussetzen, anders zu sein.“

weiterlesen:

https://indexexpurgatorius.wordpress.com/2021/06/18/leiter-der-padiatrischen-intensivstation-in-den-usa-uberrascht/

Quelle: https://www.fitnesshealthnews.com/health/not-all-experts-are-ready-to-vaccinate-kids-against-covid/

Erfinder der mRNA Gen-Technologie, Luigi Warren, bestätigt, Geimpfte werden zu Super-Spreader und sondern Spike-Proteine ab – Twitter sperrt seinen Tweet

4 Jun

corona-vaccine

Die seit Monaten im Netz kursierenden Befürchtungen, Covid-19 Geimpfte könnten das Spike-Protein absondern und auf Nicht-Geimpfte übertragen und zudem Virus-Superspreder (Superverbreiter) sein, werden nun in Tweets des mRNA-Impfstoff-Erfinders, Luigi Warren, bestätigt.

Gut dazu passt, dass im deutschen Infektionsschutzgesetz [1] Schutzimpfungen zulässig sind, bei denen Mikroorganismen von Geimpften auf Nichtgeimpften übertragen werden. Dabei ist das Recht auf körperliche Integrität eingeschränkt. Das Gesetz gilt seit August 2019 und wurde zuletzt Ende 2020 geändert.

[1] https://www.buzer.de/21_IfSG.htm

Gen-Geimpfte sondern Protein ab

Luigi Warren ist Erfinder der mRNA-Technologie, die bei den aktuellen COVID-19-Gen-Impfstoffen, etwa bei Moderna, zum Einsatz kommen [2]. Was bisher immer als „Verschwörungstheorie“ abgetan wurde, bestätigte er nun in mehreren Tweets. Einer davon wurde von Twitter wegen Verstoß gegen geltende Regeln gelöscht.

[2] Auch die Impfstoffe von Biontech, Pfizer, Curevac und AstraZeneva sind mRNA-Impfstoffe, also gen-verändernde Impfstoffe.

https://www.pharmazeutische-zeitung.de/covid-19-impfstoffe-und-ihre-charakteristika-124263/

Die Zensoren dürften nicht kapiert haben, wer Luigi Warren ist. In diesem Tweet, der als Screenshot vorliegt, schrieb Warren am 26. Mai 2021, wahrscheinlich als Antwort auf die Diskussionen zur „Impfstoff-Ausschüttung“ (vaccine shedding (Massenimpfung)): Ich glaube, mit der Ausschüttungs-Idee meint man, dass Geimpfte das Spike-Protein absondern, nicht das Virus. Und es ist sicherlich wahr, dass mit mRNA geimpfte Personen das (Spike-) Protein absondern.

Allerdings in derart geringen Mengen, die FAST sicher, bei anderen keine Erkrankung / Unwohlsein auslösen können. Als Twitter den Eintrag löschte, schrieb Warren: ich habe gerade Einspruch erhoben: der Tweet, für den Sie mich ausgesperrt haben, ist korrekt. Ich bin der Erfinder dieser Technologie, auf Basis deren Moderna entwickelt wurde – schauen Sie nach. Ich weiß, wovon ich rede.

weiterlesen:

https://www.wochenblick.at/geimpfte-werden-super-verbreiter-und-sondern-spike-protein-ab/

Meine Meinung:

Mich haben die Idioten von Twitter auch bereits seit zwei Wochen gesperrt, weil ich in einem Tweet mitgeteilt habe, wie viele Menschen die Muslime jede Woche durch Terrorattentate töten.

Es sind meist mehrere Hundert, jede Woche. Davon ist aber in der Regel nichts in den Medien zu lesen. Ihr könnt das alles selber bei https://www.thereligionofpeace.com nachsehen (Graphik oben links). Die Attentate sind auf der Seite auch dokumentiert.

In der Woche vom 22. Mai bis zum 28. Mai 2021, also letzte Woche, gab es in 10 Ländern 38 Terroranschläge, bei denen 156 Menschen getötet und 50 schwer verletzt wurden. Es gab ausnahmsweise kein Selbstmordattentat, was leider auch sehr oft geschieht.

Diese Information hat wohl irgendeinem Linken oder Moslem nicht gefallen, so dass er mich bei Twitter denunziert hat. Und Twitter hat nichts Besseres zu tun als mich zu sperren, um den Fall zu „überprüfen“.

Das dauert nun schon 2 Wochen an und ich habe bisher nichts von Twitter gehört. Mir scheint, sie wollen mich zwingen, dass ich den Tweet lösche, dann dürfte ich meinen Account nämlich wieder benutzen.

Es würde aber ein Hinweis, ich glaube, zwei Wochen lang, auf dem Tweet vermerkt. Warum dauert das „Überprüfen“ nun schon zwei Wochen lang an? Sch…. Twitter. Normalerweis überprüft man erst und sperrt dann bei Verstoß, aber bei Twitter wird man erst einmal auf Verdacht gesperrt.

mama

Die rot-grünen und wohlstands-verwahrlosten Kinder wissen nichts von Liebe, denn sie haben keine Liebe bekommen.

Video: Friedrich Krüger erklärt die Grundlagen der Corona-Impfung (01:27:51)

13 Mai

schrang-krueger

Video: Friedrich Krüger erklärt die Grundlagen der Corona-Impfung (01:27:51)

Grundlagen der Corona-Impfung: Fragen, Wirkungen, Genveränderungen, Risiken: Unverzichtbares Wissen für alle, die sich mit dem Thema nicht nur oberflächlich, sondern souverän damit auseinandersetzen wollen oder müssen.

In diesem Vortrag von Friedrich Krüger (Neuruppin) erfahrt ihr alle Details zu den Impfstoffen mit exakter Erklärung! Wer dieses Video gesehen hat, weiß danach mehr als 99 Prozent der Bevölkerung über den aktuellen Wahnsinn.

Ist der PCR-Test für’n Arsch?

23 Apr

tierversuche

Dr. Lee Merritt: In Tierstudien starben alle Tiere (Katzen) nach Injektion mit mRNA-Technologie bei Reinfektion [5]

Ein positiver PCR-Test ist weder gleichbedeutend mit einer Corona-Erkrankung noch mit Infektiösität. Ein anderer Wert ist entscheidender. In Spanien reagiert die Politik auf diese Erkenntnisse – in Deutschland aber will die Debatte kaum einer führen.

Seit Tagen wird über die Kopplung von Maßnahmen an Inzidenzwerte debattiert. Dabei liegt das Problem viel tiefer: bei den PCR-Tests selbst. Mehr als ein Jahr nach Beginn der Pandemie sollte sich die Öffentlichkeit darüber im Klaren sein, dass ein positiver PCR-Test weder gleichbedeutend sein muss mit einer Erkrankung noch mit Infektiösität. Um darüber Aufschluss zu bekommen, müsste nach der Testung eine Anamnese [Erfragung der Vorgeschichte] durchgeführt werden. Helfen würde es auch schon, den Ct-Wert des Testergebnisses in Augenschein zu nehmen – so, wie es im Ausland teilweise schon gemacht wird.

Der Ct-Wert steht für den englischen Begriff cycle threshold, auf Deutsch: Zyklusschwelle. Er zeigt an, wie viele Zyklen der PCR-Test durchlaufen hat, bis Viruserbgut entdeckt wurde. Ist die Virenmenge in der Probe groß, reichen dafür relativ wenige Runden. Je geringer die Viruslast in der Probe ist, desto mehr Zyklen sind nötig – und desto höher ist der Ct-Wert.

Ab einem Wert von etwa 30 ist eine Ansteckungsgefahr gemäß wissenschaftlichen Studien so gut wie ausgeschlossen. Angesichts der hohen Empfindlichkeit des PCR-Tests kann dieser schon beim Auftreten von minimalen Virusresten anschlagen, entweder zu Beginn einer Infektion oder eben auch während des Abklingens – und zwar bis viele Wochen danach und auch in Fällen, in denen eine Infektion nie bemerkt worden war. Entsprechend irreführend ist es, einen positiven PCR-Test als „Neuinfektion“ zu bezeichnen.

Eine Debatte über die Aussagekraft der PCR-Testung wird in Deutschland so gut wie gar nicht geführt. Der Harvard-Epidemiologe Michael Mina [1] [2] schrieb vor einigen Tagen bei Twitter: „Unglaublich, dass Ct-Werte zusammen mit einem positiven Sars-CoV-2-PCR immer noch selten gemeldet werden. Oft ist der Ct-Wert die einzige Information, die ein Arzt oder Kontaktnachverfolger über eine positive Person kennt. Dass wir Ct-Werte wegwerfen, ist bemerkenswert.“ In einem Interview mit dem „Science“-Magazin hatte er erklärt: „Wir müssen aufhören zu denken, dass jemand positiv oder negativ ist, sondern uns fragen, wie positiv jemand ist.“

[1] https://harvardmagazine.com/2020/08/covid-19-test-for-public-health

[2] Können Antigentests für zu Hause Lockdowns verhindern? Ja, sagt der US-Epidemiologe Michael Mina (MD/PhD: arbeitet an Doktorarbeit)

https://www.stern.de/gesundheit/us-epidemiologe-michael-mina–mit-antigentests-fuer-zu-hause-lockdowns-verhindern-9499494.html

Unter anderem in der spanischen Hauptstadt Madrid hatten die Behörden nach eigenen Angaben Kontakt mit Michael Mina und haben ihren Umgang mit PCR-Ergebnissen angepasst. Die Regionalregierung nimmt die Ct-Werte seit Monaten genau unter die Lupe und lässt sie mit in die Entscheidungen über die Verschärfung oder Lockerung von Maßnahmen einfließen; jüngst lag der Ct-Wert der positiven PCR-Tests in rund 50 Prozent der Fälle bei über 30.

Interessant ist im Blick auf die Aussagekraft von PCR-Tests das, was Christian Drosten, Charité-Chefvirologe und Berater der Bundesregierung, in einem Interview mit „Science“ im Mai 2014 sagte. Damals ging es um das Mers-Virus [3], das ebenfalls zur Familie der Coronaviren zählt und schwere Entzündungen der Atemwege und Lungenentzündungen auslösen kann. Drosten forschte damals unter anderem vor Ort in Saudi-Arabien, wo es zum Mers-Ausbruch gekommen war.

[3] Das MERS-CoV hat seinen Ursprung auf der Arabischen Halbinsel mit Schwerpunkt in Saudi-Arabien. Es wird nur schwer von Mensch zu Mensch übertragen. Die primären Wirtsorganismen sind wahrscheinlich Fledertiere (Fledermäuse), von denen es – über Dromedare als Zwischenwirt – sporadisch auf Menschen übertragen wird.

https://de.wikipedia.org/wiki/MERS-CoV

In dem Interview sprach er über die erhöhte Testanzahl vor Ort [auf der Arabischen Halbinsel] – 459 waren es im ganzen Land vom 1. Januar bis zum 26. März und dann 4629 in nur einem Monat. „Etwas Dramatisches hat sich geändert, und das ist die Falldefinition“, sagte Drosten. „Früher wurden Tests bei Patienten durchgeführt, die eine Lungenentzündung hatten und Intensivpflege benötigten. Aber jetzt werden Menschen getestet, nicht weil sie krank sind, sondern weil sie Kontakt mit einem Patienten hatten. Einige von ihnen wurden positiv getestet, aber viele von ihnen werden nicht wirklich krank.“

Drosten berichtet von sechs medizinischen Fachkräften, bei denen via PCR-Test eine leichte Viruskonzentration im Rachen gefunden wurde. „Das ist schwer zu interpretieren. Es ist möglich, dass es sich um Infektionen handelt, die vom Immunsystem schnell unter Kontrolle gebracht werden“, sagt Drosten. „Das kann bei Mitarbeitern im Gesundheitswesen, die mit mehreren wirklich kranken Patienten zu tun haben, häufig vorkommen.“

Drosten erinnert im weiteren Verlauf an die Sars-Pandemie im Jahr 2003. [4] Menschen, die Kontakt mit Sars-Patienten hatten, aber keine Symptome zeigten, „wurden nicht mit PCR getestet. Stattdessen wurden sie später auf Antikörper getestet, um zu sehen, ob eine Infektion stattgefunden hatte. Das sollte nun auch in Saudi-Arabien geschehen. Asymptomatische Menschen sollten nicht mit PCR getestet werden.“

[4] Als SARS bezeichnet man ein schweres akutes Atemwegssyndrom. Es ist eine Infektionskrankheit, die erstmals im November 2002 in der südchinesischen Provinz Guangdong beobachtet wurde. Laut dem Bernhard-Nocht-Institut für Tropenmedizin in Hamburg entspricht das klinische Bild einer atypischen Lungenentzündung (Pneumonie). Der Erreger von SARS war ein bis dahin unbekanntes Coronavirus, das man mittlerweile als „SARS-Coronavirus“ (SARS-CoV-1) bezeichnet.

Einige Experten vermuteten, das Virus hinter der asiatischen Lungenkrankheit könnte von seltenen wilden Tieren aus der Familie der Schleichkatzen) stammen, die in Südchina gerne als Delikatesse verzehrt werden. Letzteres wird durch Berichte in der singapurchinesischen Tageszeitung “Lianhe Wanbao” unterstützt, wonach die Krankheit vom Koch eines Spezialitätenrestaurants für wilde Tiere in der Stadt Shenzhen in Südchina ausgegangen sein könnte.

Auch Virologen eines WHO-Teams halten diese Theorie für plausibel. Für die mechanische Übertragung der Viren sind Kakerlaken festgestellt worden. Im September 2005 ergab eine Studie an verschiedenen wildlebenden Tieren im Hongkonger Großraum, dass das SARS-Coronavirus auch von Fledermäusen übertragen wird. [Meine Meinung: Darf man Laborversuche vollkommen ausschließen?]

https://de.wikipedia.org/wiki/Schweres_akutes_Atemwegssyndrom

Aber genau das passiert nicht nur in Deutschland in der Covid-19-Pandemie in großem Stil. Auf die am vergangenen Sonntag verschickte Frage, inwiefern sich Drostens Einschätzung hinsichtlich der PCR-Testung zwischen Mers und Covid-19 unterscheidet, antwortete die Charité bislang nicht.

Fakt ist: In Deutschland spielt der Ct-Wert kaum eine Rolle – und die Politik macht keine Anstalten, daran etwas zu ändern. Das mögliche Argument, es sei zu aufwendig und mit zu viel Bürokratie verbunden, positiv Getestete weitergehend zu untersuchen und die Anzahl der Zyklen zu begutachten, darf dabei nicht gelten. Es wurden Impfstoffe im Raketentempo entwickelt, Hunderte Covid-Forschungsprojekte initiiert und umfassende Entschädigungsmodelle für vom Lockdown getroffene Unternehmen entwickelt. Da sollte auch mehr Beschäftigung mit PCR möglich sein.

Bloß: Will das jemand? Längst haben es sich die Entscheider bequem gemacht mit ihren Inzidenzwerten und Positivtests – ein realistischer Überblick über das Erkrankungsgeschehen lässt sich so nicht bekommen.

https://indexexpurgatorius.wordpress.com/2021/04/23/pcr-test-und-drosten-beide-furn-arsch/

[5] Dr. Lee Merritt: In Tierstudien starben alle Tiere (Katzen) nach Injektion mit mRNA-Technologie bei Reinfektion

In Tierstudien, nachdem mRNA-Injektionen an Katzen verabreicht wurden, kam das Virus, als es wieder in den Körper gelangte, wie ein trojanisches Pferd an, unerkannt vom eigenen Immunsystem der Katzen. Das Virus vermehrte sich unbehelligt und alle am Experiment beteiligten Tiere starben. Dr. Lee Merritt:“Ich habe so etwas noch nie erlebt.“

https://www.heise.de/forum/Telepolis/Kommentare/Gegen-die-Wand/ALLE-VERSUCHSTIERE-STARBEN-AN-DER-IMPFUNG/posting-38354842/show/

https://humansarefree.com/2021/01/dr-lee-merritt-animal-studies-mrna-technology-all-animals-died.html

Video: Robert Matuschewski: Markus Söder! Zum ersten Mal was positives von ihm?! (18:52)

22 Dez


Video: Robert Matuschewski: Markus Söder! Zum ersten Mal was positives von ihm?! (18:52)

„Einer der führenden Covid-19-Experten Frankreichs, Professor Eric Caumes, zeigt sich schockiert von den massiven Nebenwirkungen des #mRNA-#Corona-Impfstoffes von Pfizer und äußert große Bedenken: Er sieht den #Impfstoff nicht als sicher an“.

https://www.wochenblick.at/franzoesischer-experte-warnt-eindringlich-vor-corona-impfung-von-pfizer/

Noch nie habe er eine so hohe Häufigkeit von unerwünschten Nebenwirkungen bei einem Impfstoff gesehen, sagte er nach der Durchsicht des Berichts der American Food and Drug Administration (FDA) über den Pfizer-Impfstoff gegenüber Le Parisien. Besonders junge Menschen seien betroffen, gerade nach der zweiten Dosis.

Video: Martin Sellner: Die neue COMPACT ist da. Das Hauptthema diesmal lautet „IMPFUNG“ (19:51)

20 Dez

Video: Martin Sellner: Die neue COMPACT ist da. Das Hauptthema diesmal lautet „IMPFUNG“ (19:51)

Video: Digitaler Chronist: Biontech warnt vor dem eigenen Impfstoff (ab Minute 57:53 bis 59:30)

16 Dez

Video: Digitaler Chronist: Biontech warnt vor dem eigenen Impfstoff (ab Minute 57:53 bis 59:30)

Biontech warnt vor dem eigenen Impfstoff

In ihrem Quartalsbericht zum 30. September 2020 [1] führt die Firma „BioNTech SE“ auf dutzenden Seiten finanzielle und medizinische Risiken für ihr Impfstoffprogramm auf. Sie interessieren offenbar weder die Öffentlichkeit noch die Zulassungsbehörden. Die erstaunlich schnelle Festlegung von Medien, Behörden und Regierungen auf ein „sicheres Produkt“ sind angesichts dieses Katalogs erschreckend – hier einige Auszüge aus dem Quartalsbericht.

[1] https://www.sec.gov/Archives/edgar/data/1776985/000156459020053062/bntx-ex991_6.htm

Unerwünschte Nebenwirkungen oder inakzeptable Toxizitäten, die durch unsere Produktkandidaten verursacht werden, könnten uns oder die Zulassungsbehörden veranlassen, klinische Studien zu unterbrechen, zu verzögern oder zu stoppen, und könnten zu einer restriktiveren Kennzeichnung oder zur Verzögerung oder Verweigerung der Zulassung durch die FDA [US-Arzneimittelbehörde], die EMA [Europäische-Arzneimittel-Agentur] oder vergleichbare Zulassungsbehörden führen. Die Ergebnisse unserer Studien könnten einen hohen und inakzeptablen Schweregrad und eine hohe Prävalenz [Krankheitshäufigkeit] von Nebenwirkungen aufzeigen…

Unbekannte Probleme bis hin zum Tod

Wie bei den meisten biologischen Produkten könnte die Anwendung unserer Produktkandidaten mit Nebenwirkungen oder unerwünschten Ereignissen verbunden sein, die in ihrem Schweregrad von geringfügigen Reaktionen bis hin zum Tod und in ihrer Häufigkeit von selten bis weit verbreitet variieren können.

weiterlesen:

https://laufpass.com/pharmaindustrie/biontech-warnt-vor-eigenem-impfstoff/

%d Bloggern gefällt das: