Tag Archives: Molotow-Cocktail

Elmar Hörig: Deutschland begeht gerade Selbstmord! – R.I.P. – War ne tolle Zeit

17 Okt

1_merkel_bundestag

Elmis moinbrifn am 14.10. Wahlbrifn Sonderedischn (Sonder-Edition)

elmar_hörigBAYERNWAHL: Liebe Bayerle, solltet ihr heute tatsächlich zur Wahl gehen, nur für den Hinterkopf. Anstieg der Flüchtlingskriminalität im Vergleich zum Jahr 2014:

MORD: PLUS 480%
KÖRPERVERLETZUNG: PLUS 570%
VERGEWALTIGUNG: PLUS 820%

Mit 2 einfachen Kreuzen könntet Ihr dieses Fiasko ein für allemal beenden. Ich drück‘ Euch beide Daumen!

BERLIN: Sage und schreibe 240.000 Demonstranten zogen heute durch die Hauptstadt. Gegen Rassismus und natürlich gegen Rechts! Was soll man bei diesem schönen Wetter auch anderes machen? Schwimmbad? Geht ja nicht mehr, weil dort dominieren ja schon die anderen Rassen! Egal! Das Motto war: "Unteilbar". Pfffff….."Unheilbar" wäre passender gewesen! [1]

[1] "Unteilbar": Mehr als 240.000 Menschen bei Demo gegen Rassismus in Berlin

Wenn ich mir das so alles anschaue jeden Tag, dann denke ich, unsere einst sehr gut funktionierende Demokratie begeht gerade Selbstmord! R.I.P. War ne tolle Zeit.

Feddich
ELMI (Wahlfänger)

Amo schreibt:

Jedwede Form von Sachverstand, Rationalität oder Pragmatismus scheint mittlerweile eine Form von Rassismus. Diese Demokratie trägt sich ein zweites Mal zu Grabe, es ist erschüttern wie unbedarft dies geschieht …

Bernd schreibt:

240.000 für mehr Solidarität geht eben nur in Berlin. Die meisten der 240.000 leben vermutlich von der SOLIdarität!

Frank schreibt:

Die Etablierung des Islam im Westen zu zulassen, wird sich als letzter Akt westlicher Dekadenz (Idiotie) herausstellen.

Elmar Hörig: Bayern: Tore auf, lasst alle rein, die eine Machete tragen können

Elmis late late night Spät-brifn am 15.10.2018

APOCALYPSE NOW: Während ich 4 Stunden in 11.000 m Höhe sanft weggenickt bin, schreibt Deutschland Geschichte. Die Grünen kommen auf 18%! Ja spinnen denn die Bayern, diese blau weißen Wiesn-Dödel? Unser Vorzeige-Abgas-Betrugsland geht jetzt also auch den Bach runter!

Also, Tore auf, lasst alles rein, was eine Machete halten kann und betet, dass es Euch nicht persönlich trifft! Bin enttäuscht, wütend aber gleichzeitig sage ich mir, diese Generation will es so: Bevormundung, Zerschlagung gefestigter Strukturen, Denunziation, lautes Gezeter um Nix, und vor allem dieser unwiderstehliche Drang, sein eigenes Land zu zerstören, um es mit orientalischen Sozialfällen zu bereichern!

Ich habe 30 Jahre meine Haustür immer offen gelassen, weil ich es als Privileg empfand, in Sicherheit zu leben. Ich werde mich jetzt um ein Rollgitter bemühen! Manchmal ist hohes Alter ein Segen. Hätte nie gedacht, dass es einmal so weit kommt! Ich hoffe, die Finanzkrise kommt bald! Und… Grönemeyer, sing Arabisch, Du Wurst!

Feddich
ELMI (WATERLOO EXPERTE)

Hannes schreibt:

Manchmal wird man aber im hohen Alter auch dement, Herr Hörig.

Elmar Hörig schreibt:

Hannes, tut mir sehr leid um Sie. 😉

Mario schreibt:

Elmi, ich glaube manchmal das ist ein böser Traum. Ich würde so gerne erwachen und alles wäre wieder so wie früher.

Suzi schreibt:

Dabei gibt es auch wirklich schöne Wahlkreisergebnisse z.b. in Cham: CSU 44,1 % – FW 17,1 % – AfD 16,3 % – Grüne 7,3 % – SPD 5,4 % ( in Worten: Fünf komma vier).

Andre schreibt:

Hoffentlich fangen die Mullahs in Bayern jetzt an die Kirchen niederzureißen und den Alkohol zu verbieten.

Michaela schreibt:

Ich bin seit 2014 auf einer Festung. Vor all den Anschlägen in Europa hielt man mich für bekloppt.
Deutschland wird wie Syrien enden.

Elmar Hörig: Es gibt halt überall Viecher, die an unserem Eigentum nagen!

Elmis moinbrifn am 15.10.2018

Oldeslohe: Dort wurde ein Messer-Angreifer von einem Polizisten erschossen. Eine Vorführung von Einsatztrainern verdeutlichte, dass es für den Beamten wohl kaum eine Alternative zum Abwehren gibt. Gut so, wer ein Messer gegen einen Polizisten zieht, sollte umgehend über die Klinge springen! [2]

[2] Bad Oldeslohe: Polizist erschießt Messermann (21) auf Straße (bild.de)

Berlin: In der Sonnenallee brummt das Geschäft für die Araber-Clans. "Diese Leute glauben, sie seien hier die Alleinherrscher!" Wenn die Polizei und das Ordnungsamt einschreiten, heißt es oft "Verpisst euch, das ist unsere Straße". Immer ist die Polizei hier mit Schutzwesten und schwerer Bewaffnung unterwegs, kein Funkwagen fährt allein zu einem Einsatz im Araber-Viertel. Selbst die Aufnahme einfacher Verkehrsunfälle gibt enorme Probleme! Deutschland 2018, ein Märchen aus 1000 und einer Nacht!

BALI: Eigentlich wollte Olaf Scholz (Der Buddha des weichen Euros) vom IWF-Treffen [Internationaler Währungsfond] auf Bali rasch zurück in die Heimat – pünktlich zur Bayernwahl. Doch der Jet des Vizekanzlers war nicht startklar. Der Grund: Nagetiere! Es gibt halt überall Viecher, die an unserem Eigentum nagen!

FRANKFURT/MAIN: Der AfD-Politiker Björn Höcke stellt auf der Frankfurter Buchmesse ein Buch vor. Viele Menschen protestieren. Auch der Chefkomiker Martin Sonneborn [Die Partei] kommt – verkleidet als Hitler-Attentäter Stauffenberg mit Aktentasche! Großes Kino! Es wäre noch genialer gewesen, wenn er die Wehrmacht-Hoheitszeichen nicht mit Gaffa-Tape überklebt hätte. Auch habe ich den Hitlergruß mit Faust so noch nie gesehen! Wahrscheinlich hat er die Tasche abgestellt und ist dann stiften gegangen, so wie sein Vorbild!

BEIM HEILIGEN ZEUS: Wegen NS-Verbrechen im Zweiten Weltkrieg in Griechenland entschuldigt sich Bundespräsident Steinmeier. Er bittet um Verzeihung! Die wollen keine Verzeihung, die Verbrechen sind denen wurscht, die wollen Geld. Das ist da so Uzo!

Feddich
ELMI (Wahlkampf-Manipulator)

Klaus schreibt:

Es ist schon interessant zu sehen wie es in Deutschland läuft. Diese sogenannten Araberclans treiben ihr "Unwesen" seit Jahrzehnten hier, und plötzlich inmitten der Flüchtlingskriese, entdeckt unsere politische Elite das diese Clans kriminell sind. Ganz großes Kino!!

Thomas schreibt:

Gruß an Ralle in Schleswig-Holstein, seine Mundwinkel sind gestern nach der Bayernwahl am Boden eingeschlagen.

Elmar Hörig: Geiselnahme in Köln – 14-jähriges Mädchen angezündet

Elmis late spät brifn am 15.10.2018

KÖLN: Putziges Intermezzo am Kölner Hauptbahnhof. Geiselnahme mit finalem Bauchschuss! Ich glaube, dass es die Tat eines enttäuschten AFD Wählers aus Bayern war. Er hat sich einen Bart angeklebt und irgendwas auf bayrisch gerufen! Klang wie: Alles Hackbar! Vermutlich im Hauptberuf Metzger mit eigner Schweinefarm! Allah guuut! [3]

[3] Köln: Syrischer Geiselnehmer vom Hauptbahnhof ist identifiziert

Der Täter hatte am Montagmittag im Kölner Hauptbahnhof einen Molotowcocktail in einem Schnellrestaurant gezündet und sich dann in der benachbarten Apotheke mit einer Angestellten verschanzt. Bei der Tat wurden eine Jugendliche und zwei Frauen verletzt. Eine Spezialeinheit überwältigte den Mann. Dabei wurde er schwer verletzt. Er befindet sich laut Polizei nicht mehr in Lebensgefahr.

Der mutmaßliche Geiselnehmer von Köln ist identifiziert. Der Mann sei ein 55 Jahre alter Syrer mit offiziellem Flüchtlingsstatus. Er sei polizeibekannt und in Deutschland wegen 13 mittelschwerer Straftaten in Erscheinung getreten, darunter Diebstahl, Hausfriedensbruch, Betrug und Bedrohung. Die Polizei hat in der Wohnung des Verdächtigen weitere Brandmittel gefunden, jedoch kein Bekenntnis zum »Islamischen Staat«.

Der mutmaßliche Täter hätte mit seinen mitgeführten Gaskartuschen im Bahnhof einen erheblichen Schaden anrichten können, sagte Becker weiter. Das gelte umso mehr, da die Kartuschen mit Stahlkugeln präpariert gewesen seien. Um jedoch die Kartuschen zur Explosion zu bringen, hätte es großer Hitze bedurft. Ob das mitgeführte Benzin dafür ausgereicht hätte, darüber könne bislang nur spekuliert werden, sagte Becker. >>> weiterlesen

Köln: Geiselnahme in Köln: Araber übergießt 14-jähriges Mädchen mit Benzin und zündet sie an

Merkels Fachkräfte haben erneut zugeschlagen. In Köln hat ein Araber ein 14-jähriges Mädchen als Geisel genommen, sie mit Benzin übergossen und angezündet. Die Aktion legte für Stunden den gesamten Zugverkehr am Kölner Hauptbahnhof lahm und löste einen Großeinsatz der Polizei aus.

Das Mädchen, welches Opfer der Geiselnahme wurde und in diesem Kontext angezündet wurde, musste im Krankenhaus behandelt werden. Wie die Polizei mitteilte, wurde der Täter bei den Zugriffsmaßnahmen zur Beendigung der Geiselnahme schwerst verletzt und musste im Krankenhaus behandelt werden. >>> weiterlesen

Kölner Geiselnehmer gibt sich als Sympathisant der Terrormiliz IS aus

Erst zündete er ein junges Mädchen in einem Fast-Food-Restaurant an, dann verschanzte er sich offenbar bewaffnet in einer benachbarten Apotheke. Der Mann drohte damit, seine Geisel und sich selbst in Brand zu stecken. Daraufhin erfolgte der Zugriff durch Spezialeinheiten der Polizei. Ferner soll er sich als Sympathisant von "Daesh" ausgegeben haben. "Daesh" ist ein Synonym für die Terror-Miliz "Islamischer Staat" (IS). >>> weiterlesen


Video: Tim Kellner: Mädchen angezündet! Polizei beendet Geiselnahme in Köln! (03:27)


Video:Martin Sellner (Identitäre Bewegung): Was in Köln passiert ist – Geiselnahme am Hauptbahnhof (04:54)

Jürgen schreibt:

Wie war das noch mal bei der Demo in Köln vor vier Wochen? "Aufnehmen statt Abschotten!", "Hierbleiben statt Abschieben!" – mein Mitleid für die Kölner hält sich in Grenzen. Geliefert wie bestellt …

Dieter schreibt:

Was würde ich darum geben, die Zeit noch einmal zurück zu spulen, 1990, …und wenn es nur für einen Tag wäre. Einfach aus der Haustür und nur Deutsche zu sehen. Das war noch eine DEUTSCHE! Nationalmannschaft! Klasse! [Deutschland verlor heute gegen Frankreich.] Da war ich in diesem Jahr gerade 18 Jahre alt und mein erstes Auto, ein Golf I GTI, musste in der Innenstadt ganz schön was aushalten, da die Autodächer voll mit feiernden Fans überall waren.

"Es gibt nur einen Andi Brehme, einen Andi Breeeeehme…" Das waren noch schöne Zeiten: 95% Bio-Deutsche in Westdeutschland, 100% in Mitteldeutschland! Fast keine Moslems, Kopftücher und keine (oftmals Gewalt-) Afghanen, Eritreer, Syrer, Nafris, Libanesen, etc. zu Hunderttausenden!

LANZEROTE: Zur Zeit reger Schlauchbootverkehr auf dem Atlantik. Seit drei Wochen ca. 200 Stück, also Goldstück! Wer als Patient zur Zeit einen Röntgentermin haben möchte, keine Chance! Alle Flüchtoleros behaupten, sie seien erst 14! Alle mit Bart! Sie werden zuerst geröntgt!

Der Knochentest ist bei uns ja verpönt! Derweil besetzen sie Ferienhäuser und man kriegt sie nicht mehr raus! Man muss ihnen 8 Monate Wasser und Strom bezahlen! Danach ist das Haus unbewohnbar! Da geht dem links-grünen Wähler doch sicher das Herz auf. Kommt demnächst auch bei uns! Keine Sorge!

Video: Spiegel-TV: Hausbesetzer auf Mallorca: Dein Haus ist jetzt mein Haus (11:44)

Feddich
Elmi (Räumungs Experte)

Klaus schreibt:

Wisst Ihr noch… die gute alte Zeit… Ist ja noch nicht wirklich lange her. Ohne wöchentlichen (täglichen) Einzelfall. Das kommt nie wieder.

Jürgen schreibt:

Mich kotzt das hier in diesem Bananenstaat nur noch an. Ich bin mittlerweile so weit rechts, dass Adolf Hitler links neben mir stehen würde.

Elmar Hörig: Royal sperm rules

Elmis moinbrifn am 16.10.2018

WEIMAR (THÜRINGEN): Auf dem Volksfest Zwiebelmarkt bedrängten mehrere Männer eine junge Frau. Als ihr Freund ihr helfen wollte, wurde er zusammengeschlagen. Als Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes zur Hilfe eilen, werden auch sie geschlagen und verletzt! [4] Weimar? War das nicht die Stadt in der Goethe den größten Teil seines Lebens verbracht hat? Man hätte gute Lust seinen „FAUST“ auszupacken und sie diesen afghanisch-syrischen lobotomierten [gehirnamputierten] Einzellern auf die Birne zu hauen!

[4] Frau belästigt, Freund verletzt: Was wirklich beim Übergriff auf dem Weimarer Zwiebelfest geschah – Sie traten auf den Mann ein, als er am Boden lag Ermittlungen gegen drei Syrer und einen Iraker

Es passierte kurz vor Mitternacht vor der Bühne am Goetheplatz: Plötzlich tanzten die vier Männer eine junge Frau (20) an, packten sie und zerrten sie gegen ihren Willen auf die Tanzfläche. Ihr Freund (26) ging dazwischen. Ihm soll ein Bein gestellt worden sein, er ging zwischen den Angreifern zu Boden, wurde dann mit Tritten traktiert.

Auch die zu Hilfe eilenden Sicherheitsmänner wurden angegriffen. Ein Mitarbeiter: „Dieses Jahr sind extra Kräfte zusätzlich im Einsatz, weil es im vergangenen Jahr einen ähnlichen Vorfall gegeben hat. Es kam zu einer handfesten Auseinandersetzung. Einige meiner Kollegen lagen am Boden. Es wurden bis zu 20 Mann, die auf uns losgingen. Aber irgendwann flüchteten sie.“ >>> weiterlesen

Holger schreibt:

Die Weimarer Volksfestfummelanten hätten früher so richtig die Messe gelesen bekommen und zwar völlig unpolitisch und wertefrei. Heute kommt Campino (Tote Hosen) und die Fischfrikadellen zum musikalischen Schmusekurs und du wanderst ab, während die Fummelbrüder auf‘s nächste Volksfest ziehen.

Thomas schreibt

Weimar – Goethe – Faust ! Wie schrieb er schon : " Die Geister die ich rief, werd ich nicht mehr los!".

BALI: Nach einem Defekt im Regierungsflieger hat Finanzgenie Olaf Scholz (SPD) die Faxen dicke. Er fliegt alleine nach Hause und lässt seine Mitarbeiter auf der Insel sitzen. Man sollte aber Nachsicht üben, wann hätte er sonst noch die Gelegenheit gehabt, hautnah den Absturz seiner Partei mitzuerleben? Aber symbolisch war’s allemal! Wenn’s mal in diesem Land komplett aus dem Ruder läuft, werden sich die politischen Verursacher aus dem Staube machen. Ganz hurtig! Vielleicht war das ja nur ein Test!

KNOBELFRAGE: Wieso flüchten Afrikaner über Marokko nach Deutschland? Marokko steht in punkto Sicherheit auf Platz 20 in der Welt! Deutschland auf Platz 51. Die Flüchtoleros verlassen ein sicheres Land, um in ein unsicheres zu wandern! Wieso? Grübel, grübel, ich komm einfach nicht drauf!! [Wegen des Schokoladenpuddings, Elmi!]

FUßBALL: Nach dem erneuten Fiasko gegen Holland, kritisiert Ex-Nationaltorhüter Uli Stein die DFB-Elf: „Die meisten Spieler sind keine Kerle mehr, sondern Warmduscher!“ Namen nannte er leider nicht! Für die, die Uli Stein nicht kennen, er nannte Beckenbauer einst einen „Suppenkasper“ und wurde aus dem Kader gestrichen! Respekt! Jemand, der sich nicht verbiegen lässt!

PSYCHE: Die Psyche der Amerikaner ist robust wie lange nicht. Trumps Konjunkturprogramm scheint die Amis in jeder Hinsicht zu beflügeln. Wirtschaftlich und mental. Ich habe es vor knapp zwei Jahren hier schon geschrieben, Trump ist der beste Präsident, den die USA je hatten.

KÖNIGLICHER JUBEL: Kurz vor Brexit gelang es Prinz Harry seine Frau Meghan zu schwängern. Das hätte ein marodierender Zugereister schon in den ersten 2 Minuten am Kölner Bahnhof hinbekommen! Trotzdem: „ROYAL SPERM RULES“. Ich setze 100 Pfund auf Black!

Feddich
ELMI (Samenspender De Lux)

Siehe auch:

Grüne Waldvernichter: Der Hambacher Forst als Quasireligion: Schwarz-Grün holzt in Hessen ab

In München fallen 42,5% auf die GRÜNEN rein – AfD in München nur bei 3,7%

Jakob Augsteins grüne Öko-Konservative zerstören unsere Zukunft

Vor der Grünen Partei muss gewarnt werden, weil…

Bonzen, Besserwisser und Brandstifter. Wie GRÜNE spalten, polarisieren und sich selbst glorifizieren

Bayern ist sicher.. am Abgrund

Was auf Europa wartet: Aus Libyen wollen 670.000 Migranten nach Europa – aus der Türkei 500.000 Afghanen

Video: Migrantenkrieg in Frankreich – Moslems und die Antifa übernehmen die Straßen von Paris

24 Feb

Von L.S.Gabriel


Video: Migrantenkrieg in Frankreich – Moslems und die Antifa übernehmen die Straßen von Paris (09:13)

In Frankreich herrschen Bürgerkriegszustände und das nicht erst seit gestern – PI berichtet seit Jahren über die unselige Gewaltallianz zwischen Linken und Moslems, die dem Land nicht nur unzählige No-Go-Areas beschert, sondern es insgesamt stetig mehr und mehr destabilisiert hat. Genau genommen ist es ein Krieg der moslemischen Einwanderer, unterstützt von den linken Staatszersetzern gegen Bürger und Gesetz.

Der obige Film fasst die Geschehnisse der letzten Jahre komprimiert zusammen. (Darüber was in den vergangenen Wochen passierte berichtete PI ausführlich hier und hier.) In den deutschen Medien war all die Jahre kaum etwas davon zu erfahren.

Auch jetzt, wo sich die Gewalt wie ein Flächenbrand auf das ganze Land ausbreitet lesen wir verharmlosend von „Protesten und „Kundgebungen“ gegen Polizeigewalt. Und Promis, wie der zum Islam konvertierte Fußballspieler Franck Ribery von Bayern München, der seinem ersten Sohn den Namen "Saif al-Islam" (Schwert des Islam) gab, die sich damit solidarisieren, werden heroisiert.

Es ist kaum zu ertragen, wenn man gleichzeitig Bilder sieht, wo Franzosen, einfache Bürger, de facto um ihr Leben rennen. Zwischen Brandbomben und Tränengas, Scherben und Allahu Akbar-Kampfgeschrei versuchen sie sich einen Weg durch die Gewaltzonen, die man eigentlich schon Kriegsgebiete nennen kann, zu bahnen. Mittlerweile gibt es gewaltsame Unruhen in 16 Vororten von Paris und in fast 40 französischen Städten. >>> weiterlesen

Noch ein klein wenig OT:

Frankreich: Regeln für Schusswaffengebrauch für Polizisten gelockert

frankreich_schusswaffen

Sie sollen sich künftig in Notwehr-Situationen einfacher mit ihrer Waffe verteidigen können. Dazu verabschiedete der Senat in Paris ein entsprechendes Gesetz. Sowohl Polizisten als auch Gendarme sollen künftig ohne Vorwarnung schießen können, wenn beispielsweise ein Auto auf sie zurast. – Hintergrund der Neuregelung ist eine Attacke mit Molotow-Cocktails auf vier Polizisten in einer Pariser Vorstadt. Erst gestern Abend war es bei einer Demonstration gegen Polizeigewalt zu schweren Ausschreitungen gekommen. >>> weiterlesen

Video: Martin Sellner (Identitäre Bewegung) – Frauen – Was ist Los mit euch?

Warum hauptsächlich Frauen für die Islamisierung Europas verantwortlich sind.


Video: Martin Sellner – Frauen – Was ist Los mit euch? (11:02)

Wie wäre es mit einerWillkommenskultur für deutsche Kinder?

AfD Kreisverband Sigmaringen schreibt:

kinder_willkommen

Das Kindergeld wurde 2017 um ganze 2 Euro pro Monat erhöht. Die Diäten der Bundestagsabgeordneten steigen ab Juli monatlich um 215 Euro auf insgesamt 9542 Euro.

wiedenroth_klo_putzen

Siehe auch:

Doppelmoral in NRW – Wasser für die Wähler, Wein für Hannelore Kraft

Akif Pirincci: Das parfümierte letzte Hemd

Frühsexualisierung der Kinder in NRW – wenn die Kinder sich weigern, daran teilzunehmen, kommen die Eltern in Haft

Sexuelle Übergriffe in Deutschland nehmen immer mehr zu: Frauen, rennt um Euer Leben

Vreden (NRW): Migrantenterror: mit Baseballschlägern – Bauernhof “bereichert”

Video: Martin Sellner (Identitäre Bewegung) über die “Generation Haram” (19:56)

Michael Klonovsky: Delikt ist nicht gleich Delikt – deutsche Gesinnungsjustiz

14 Feb

maik_schneider_npd_brandanschlagWegen des Brandanschlags auf eine geplante Flüchtlingsunterkunft in Nauen hat das Landgericht Potsdam einen NPD-Politiker [Bildmitte] zu acht Jahren Haft verurteilt. Einen weiteren Angeklagten verknackte die Staatsschutzkammer als Mittäter zu sieben Jahren Gefängnis. Bei dem Anschlag war im August 2015 eine Sporthalle komplett niedergebrannt. Verletzt wurde niemand, der Sachschaden wird auf 3,5 Millionen Euro geschätzt.

Der Vorsitzende Richter sagte in seiner Urteilsbegründung, die Täter hätten eindeutig aus fremdenfeindlichen und rechtsextremen Motiven gehandelt. „Der Anschlag sollte ein Zeichen an die Flüchtlinge sein: Ihr seid hier nicht willkommen, hier ist kein Platz für euch und ihr seid hier nicht sicher“, sagte er. Dies sei „eine tiefe Missachtung unserer Rechtsordnung“.

Damit sollte als amtlich beglaubigt gelten, was deutsche Politiker in der jüngeren Vergangenheit vielfach forderten: dass Delikt nicht gleich Delikt ist, sondern ein Brandanschlag aus fremdenfeindlichen Motiven schlimmer ist, als derselbe Brand es wäre, wenn er aus schieren materiellen Motiven (Versicherungsbetrug, Missgunst etc.) oder aus noch schiererer pyromanischer Lust gestiftet würde. Interessant wäre die Urteilsbegründung, wenn ein Linksextremist aus fremdenfreundlichen Motiven etwas abfackelte, einen geplanten Abschiebeknast etwa oder eine Station der Grenzpolizei. Oder den Pkw einer "schlimmen" Politikerin.

Die Höhe der Strafe frappiert [erstaunt, überrascht] des Weiteren, weil ja niemand zu Schaden kam, wo doch deutsche Juristen bei Straftaten mit zum Teil erheblichen Personenschäden – Kollateraltote bei illegalen Autorennen, Gruppenvergewaltigungen mit nahezu Todesfolge, schwerste Körperverletzung – gemeinhin weit niedrigere Strafen verhängen und die Schlingel oftmals sogar nur auf Bewährung verurteilen.

Dass die Anwesenheit vieler sogenannter Flüchtlinge, von denen eine hohe Zahl keinen Flüchtlingsstatus besitzt noch je erlangen wird, mit der Missachtung unserer Rechtsordnung durch Bundeskanzlerin Angelas Merkels und ihrer Regierung zu tun hat, und zwar nicht nur meiner Ansicht nach, sondern auch nach Meinung renommierter Staatsrechtler, wie Udo Di Fabio und Hans-Jürgen Papier (etwa hier oder hier), rechtfertigt zwar keine Brandstiftung, sollte aber in eine ausgewogene Urteilsfindung einfließen, zudem es sich bei der verhandelten Straftat ja um „Gewalt gegen Sachen“ und nicht gegen Menschen handelte.

Der Eindruck einer Gesinnungsjustiz – nicht wegen der Verurteilung, sondern wegen der unverhältnismäßigen Höhe des Strafmaßes – ist schwerlich von der Hand zu weisen. Da wollte oder sollte wohl jemand „ein Zeichen setzen“. Ein Zeichen, auf welches gegenüber anderen Tätergruppen weidlich verzichtet wird.

In Wuppertal etwa verübten drei juvenile [jugendliche] Palästinenser mit dieselbefüllten Brandflaschen einen Anschlag auf die dortige Synagoge. Das Wuppertaler Amtsgericht verurteilte sie im Februar 2015 wegen versuchter schwerer Brandstiftung auf Bewährung. Strafmildernd wertete das Gericht, dass sich außer dem Anschlag „keinerlei Anhaltspunkte für eine antisemitische Einstellung“ der Zündler ergeben hätten.

Waren die Schöffen blau? Oder wollte auch hier jemand ein Zeichen setzen? Wie viele Dezibel hätte der #aufschrei erzeugt, der unfehlbar erschallt wäre, hätten deutsche Jugendliche Brandsätze gegen eine Moschee geworfen, und ein Gericht hätte ihnen bescheinigt, außer dem Anschlag auf das Gotteshaus sei bei den Tätern keine islamfeindliche Einstellung erkennbar? (In diesem Fälle würde sogar einer unserer couragierten Satiriker das Thema aufgreifen.)

Welche legitimen Mittel stehen nun Bürgern dieses Landes zu Gebote, wenn sie gegen die Masseneinwanderungspolitik der Regierung oder gegen die Unterbringung von Einwanderern in ihrer Straße / ihrer Nachbarschaft / der Schule ihrer Kinder protestieren wollen? „Gewalt gegen Sachen“ als Form zivilen Ungehorsams schiede selbstredend auch dann aus, wenn man als Täter bloß strafverfolgt würde wie ein Linksextremist, der Autos abfackelt oder eine Polizeiwache angreift.

Wie steht es um das Demonstrationsrecht? Der Bürger muss in Kauf nehmen, von Politikern, also von Menschen, die er mit seinen Steuern finanziert, als „Pack“ und „Schande für Deutschland“ beschimpft zu werden (geschenkt). Schwerer wiegt, dass ihn auf der Straße der indirekt staatlich alimentierte und direkt durchaus gehätschelte "antifaschistische" Bevölkerungzorn träfe, mit dem schwarzen Block als Ramme inmitten, wobei auch hier nicht mit einer unnachsichtigen Strafverfolgung derer zu rechnen wäre, die Steine nach ihm würfen oder ihm vereinzelte, aber oft wohl nur dritte Zähne ausschlügen.

Also besser daheim am PC protestieren. Allerdings muss unser empörter Bürger genau aufpassen, dass er sich nicht gehen lässt und in Hate Speech verfällt, etwa mehr Abschiebungen und harte Grenzkontrollen fordert (eine Sperre sowie Sanktionen seines Arbeitgebers, seiner Facebook-Freunde, seines Golfklubs, seiner Gewerkschaft drohen!) oder Fake News verbreitet, etwa über kriminelle Flüchtlinge (Strafverfolgung wegen gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit droht zusätzlich!). Also besser schweigen.

Unser besorgter Bürger könnte die einzige Partei wählen, die sich in seinem Sinne äußert. Natürlich müsste er auch darüber schweigen, Sie wissen schon, Arbeitgeber, Nachbarn, Freunde, Kollegen, Mitschüler der Kinder und so. Allerdings steht dieser Partei die geschlossene Nationale Front der anderen, etablierten Parteien gegenüber, zusammen mit allen Kirchen, Gewerkschaften, Medien, Verbänden und Räten, das heißt, sie wird, egal welches Ergebnis sie erzielt, ihre Politik nicht durchsetzen können.

Und wenn alles nach Plan läuft, findet diese Partei schon bald landesweit keine einzige Halle mehr, wo sie tagen kann, finden die Delegierten eines Parteitags dieser Partei kein einziges Hotel mehr, das ihnen Übernachtungen anbietet, verfügt die Antifa bald über die Adressen sämtlicher Mitglieder und Sympathisanten dieser Partei. Und, wer weiß, man wird ja wohl träumen dürfen, fangen bald die ersten mutigen Ärzte an, Mitgliedern dieser Partei aus Gründen der Menschenrechte die Behandlung zu verweigern.

Tja, besorgter Bürger, was nun? Der Rassismus hat die Seiten gewechselt…

Gefunden auf Michael Klonovskys Acta Diurna

Quelle: Michael Klonovsky: Delikt nicht gleich Delikt

lorbas [#1] schreibt:

Täter: Deutsche (im Haus waren Moslems):

Haft für Brandstiftung an Asylbewerberheim

Das Landgericht Zwickau schickt drei Männer für mehrere Jahre ins Gefängnis, weil sie Molotow-Cocktails auf eine Flüchtlingsunterkunft geworfen hatten. Der älteste Täter erhielt fünf Jahre wegen versuchten Mordes und versuchter schwerer Brandstiftung. Der 36-Jährige sei der Rädelsführer gewesen, hieß es. Ein 35-Jähriger soll viereinhalb Jahre ins Gefängnis, der jüngste Angeklagte (32) drei Jahre und neun Monate. An ihrer ausländerfeindlichen Gesinnung besteht nach Ansicht des Gerichts kein Zweifel. >>> weiterlesen

Täter: Moslems (im Haus waren Moslems):

Leipzig: Bewährungsstrafen für Feuer in Leipziger Asylunterkunft

Sie waren unzufrieden mit der Unterkunft und dem Essen: Zwei Asylbewerber aus Tunesien sollen im Sommer dieses Jahres in der Erstaufnahmeeinrichtung am Graf-Zeppelin-Ring in Mockau einen Brand gelegt und mindestens 50 000 Euro Schaden angerichtet haben. Am Montag wurden sie am Amtsgericht zu Bewährungsstrafen verurteilt. >>> weiterlesen

Siehe auch:

Video: Dr. Nicolaus Fest zu Sawsan Chebli, Merkel und CSU

Judith Bergman: Schweiz: Schokolade, Uhren und Dschihad – wie die Schweiz von radikalen Islamisten unterwandert wird

Schweden: Ein Polizist berichtet die Wahrheit über kriminelle Migranten – die Bevölkerung überschüttet ihn mit Dank

Ines Laufer: Flüchtlinge sind bis zu 20 Mal krimineller als Deutsche (FDF-Dokument, 53 Seiten)

Historiker Prof. Dr. David Engels: „Der Bürgerkrieg ist nicht zu vermeiden“

Video: Wahlwerbespot von Geert Wilders (deutsch) (03:00)

Paris: Kriminelle Migranten warfen ein Dutzend Molotow-Cocktails auf Polizeiwagen – vier Polizisten erlitten schwere Brandverletzungen

13 Okt

La Grande Borne: Brandanschläge auf Polizeiauto durch Migranten in der Pariser Vorstadt

paris_polizeiwagen_engezuendet La Grande Borne ist eine der Pariser Vorstädte, in denen viele Nord- und Schwarzafrikaner, darunter viele Algerier, Marokkaner und Tunesier, wohnen, von denen viele von Raub, Einbrüchen, sowie vom Drogen- und Waffenhandel leben. Auch der radikale Islam ist dort zu Hause. Etwa 58 Prozent der Jugendlichen verlassen die Schule ohne Abschluss. Kriminelle Banden haben in den Hochhaussiedlungen von La Grande Borne mittlerweile das Sagen. Die Mehrzahl der Bewohner lebt von Sozialleistungen und kriminellen Geschäften.

Die Straßenkreuzung, an der der Überfall auf die Polizisten stattfand, ist bekannt als Umschlagplatz für Drogen und Waffen. Um den Drogen und Waffenhandel dort zu unterbinden, wurden dort Videokameras installiert. Die Jugendlichen versuchen aber immer wieder, diese Videokameras zu zerstören. Um dies zu verhindern, kontrolliert die Polizei die Straßenkreuzung regelmäßig.

Diesmal wurden sie allerdings regelrecht in einen Hinterhalt gelockt, weil jemand die Polizei informierte, dass jemand versuche die Videokameras zu zerstören. Als die Polizisten dort eintrafen, wurden sie von ungefähr einem Dutzend Jugendlichen angegriffen. Sie schlugen die Scheiben des Polizeiwagens mit Eisenstangen ein und warfen mehrere Molotow-Cocktails ins innere des Polizeiwagens. Vier Polizisten, darunter zwei Frauen, erlitten schwere Brandverletzungen. Ein Beamter schwebt immer noch in Lebensgefahr. Einer der leichter verletzten Polizisten sagte: „Sie wollten uns töten“.

Genau diese Zustände wird es in einigen Jahren auch in deutschen Städten geben. Schuld an diesen Zuständen ist die Flüchtlingspolitik, die es zuließ, dass immer neue Flüchtlinge nach Europa kamen. Schuld ist auch die Politik Francoise Hollande’s, die es zuließ, dass diese Stadtviertel sich zu rechtsfreien Zonen, zu No-Go-Areas entwickelten, in die sich die Polizei kaum noch hineinwagte. Schuld ist auch die Justiz, die die Fahndungserfolge der Polizei oft durch viel zu milde Urteile wieder zunichte machte, so dass sich bei den kriminellen Jugendlichen das Gefühl der Straflosigkeit einschlich. Dies alles sind Parallelen, die man auch in Deutschland beobachten kann.

Was nicht nur in den Pariser Vorstädten erforderlich ist, ist ein konsequentes Durchgreifen von Polizei und Justiz. Da lobe ich mir die Schweiz, die jeden Kriminellen Migranten, der eine Strafe von mindestens einem Jahr hat, unmittelbar ausweist. Es sind aber nicht nur die Pariser Vorstädte, in denen solche Verhältnisse anzutreffen sind, sondern in Marseille, Lyon und Toulouse sieht es nicht viel andere aus.

Davon auszugehen, dass diese Migranten sich jemals integrieren würden, ist nichts als linke Träumerei. Im Gegenteil, sie werden sich weiter radikalisieren und Frankreich immer mehr mit Gewalt und Zerstörung überziehen, zumal die Geburtenrate in diesen Vorstädten sehr groß ist.

Das erinnert alles an die Unruhen von 2005, als sich Tausende jugendliche Migranten in den französischen Städten in ganz Frankreich Straßenschlachten mit der Polizei lieferten. Im Verlauf brannten mehr als 10.000 Fahrzeuge. Hunderte öffentliche Gebäude wurden zerstört, darunter Schulen, Kindergärten, Sporthallen, Postämter, Rathäuser und Polizeidienststellen.

Nicolai Sennels ein dänischer Psychologe, der jahrelang mit kriminellen Migranten im Gefängnis zusammengearbeitet hat sagt:

„Während die Aussicht auf Gefängnis Migranten nicht davon abzuhalten scheint, schwere Verbrechen zu begehen, scheinen sie richtig Angst davor zu haben, nicht mehr in unserem Land leben zu dürfen. Das entspricht auch meinen eigenen Erfahrungen von meiner Arbeit mit kriminellen Muslimen: Was sie wirklich fürchten, ist abgeschoben zu werden.”

Mit anderen Worten, nur die unverzügliche Ausweisung von kriminellen muslimischen Straftätern wird dazu führen, dass sich wirklich etwas ändert

Gewalt in der Banlieue: Rechtlose Zonen in Paris

Banlieue La Grande Borne: Brandanschlag auf Polizisten

Indexexpurgatorius's Blog

Die Beamten fuhren auf der Grande Borne – einer berüchtigten Wohnsiedlung in Paris – Streife, als sich der kranke Zwischenfall ereignete.

Augenzeugen sagten, sie wurden von einem hinterhältigen Mob, der noch nicht identifiziert wurde, „von allen Seiten angegriffen“.

Die Opfer werden momentan in einem nahegelegenen Krankenhaus behandelt.

Eine Polizeiquelle sagte:
>>“Die Angreifer gingen in einer Gruppe vor und warfen etwa ein Dutzend Molotow Cocktails auf das Auto.
Zwei der Beamten erlitten schwere Verbrennungen und wurden in die Intensivstation gebracht. Die anderen beiden erhalten ebenfalls eine Behandlung im Krankenhaus.
Die leichter verwundeten Beamten konnten Verstärkung rufen, die dann das Gebiet abriegelte.“<<

Der französische Präsident Francois Hollande verurteilte die Gewalttat, die sich am Samstag um 3 Uhr morgens ereignete. Er sagte:
>>“Wir werden alles tun, um die Täter dieses Anschlages zu finden und sie zur Rechenschaft ziehen.“<<

Der Zwischenfall war „unaussprechlich“, weil es „die Leben der Beamten in Gefahr brachte, deren Aufgabe…

Ursprünglichen Post anzeigen 74 weitere Wörter

Dresden: Antifa jagt Moschee-Attentäter – Linksextremer Anschlag gegen DITIB-Moschee?

7 Okt

Fatih-Camii-MoscheeSeit dem Anschlag wird die Fatih-Camii-Moschee in Dresden von Polizisten bewacht.

Vera Lengsfeld hat wieder einmal einen interessanten Beitrag geschrieben. Und zwar geht es dabei um die Sprengsätze, genauer gesagt, waren es wohl Molotow-Cocktails, die/der an der Dresdener Fatih-Moschee der DITIB [Dachverband der türkisch-islamischen Moscheegemeinden] für einige Aufregung sorgten.

Zunächst hatte es auf linksunten.indymedia.org gehießen:

„Wir haben das Feuerwerk zum "Tag der Deutschen Einheit" etwas vorverlegt und damit zum einen das ICC aber auch ein islamistisches "Gottes"haus beglückt. Wir protestieren damit zum einen gegen Standortnationalismus, Partypatriotismus und Nützlichkeitsrassismus, aber auch gegen eine frauen- und israelfeindliche faschistische und antisemitische Ideologie, die sich hinter einem angeblichen "Gott" versteckt.”

Später wurde der Beitrag aber wieder gelöscht. Aber wer sagt eigentlich, dass der Anschlag gegen die Moschee nicht doch von Linksextremen verübt sein könnte, denn im Gegensatz zur großen Mehrheit der Linksextremen, die ganz fasziniert sind vom totalitären, intoleranten, undemokratischen, frauenfeindlichen und menschenverachtenden Islam, gibt es andere linke Gruppen, etwa kurdische, die dem Islam keineswegs so nahe stehen und die Moscheen der DITIB als potentielle Angriffsziele betrachten.

fatih_camii_moschee Darum ist es also gar nicht so abwegig, dass der Anschlag auf die Dresdener Moschee von Linksextremen verübt worden sein könnte. Vera Lengsfeld weist z.B. darauf hin, dass es eine linke Gruppe, namens Apoistische Jugendinitiative gibt, die sich jüngst zu Brandanschlägen auf Autos „türkischer Faschisten“ in München, Kassel und Köln bekannte? Nun hat sich allerdings auch die Antifa entschlossen, nach den Tätern des Anschlags auf die Dresdener DITIB-Moschee zu suchen.

Vera Lengsfeld hat ein wenig recherchiert und ist dabei auf einige interessante Fakten gestoßen:

„Die Schläger- und Brandstiftertruppe der Antifa hat eine Belohnung für Hinweise zum Brandanschlag auf eine Dresdener Moschee ausgesetzt. Wirklich spannend, denn möglicherweise müssen Sie sich den Preis selbst auszahlen. Die Hetzplattform linksunten.indymedia, auf der die Belohnung ausgesetzt wurde, ist wirklich eine Lektüre wert. Es gibt keine bessere Entlarvung der Antifa, als ihre eigenen Texte.” >>> weiterlesen

Ich stelle mir übrigens gerade die Frage, warum die Leute von Indymedia jetzt so eifrig auf den Suche nach den Tätern sind? Geht es ihnen darum, die offensichtlich islamkritische linke Jugend jetzt ihrerseits mit Terror zu überziehen?

Noch ein klein wenig OT:

Serbien kündigt komplette Grenzschließung an – Neuer Migrantenstrom aus Serbien

karte_europaKlicke auf das Bild, um es zu vergrößern

Serbien hat zum ersten Mal eine komplette Schließung seiner Staatsgrenzen für Flüchtlinge in Aussicht gestellt. "Ich werde das der Regierung vorschlagen, wenn Ungarn, Österreich und Slowenien entsprechende Schritte setzen", sagte Staatspräsident Tomislav Nikolic am Dienstag. Derzeit befinden sich etwa 7400 Flüchtlinge in Serbien, die meisten von ihnen wollen nach Ungarn [Deutschland] weiterziehen. >>> weiterlesen

Video: Belgrad: Nächste Balkan-Flüchtlings-Welle rollt auf Europa zu


Video: Belgrad: Hunderte Flüchtlinge und Migranten starten Fußmarsch nach Westeuropa (01:23)

Hunderte Flüchtlinge und Migranten, die große Mehrheit davon junge Männer, haben sich gestern vom Busbahnhof in der serbischen Hauptstadt Belgrad zu Fuß auf den Weg zur ungarischen Grenze gemacht, um über die geschlossene Grenze nach Westeuropa zu gelangen. Nach dem gescheiterten Referendum am Wochenende in Ungarn hoffen sie auf eine Grenzöffnung. Zuvor begann die Gruppe einen Hungerstreik und verweigerte die Nahrung, die täglich an sie in einem Park in der Nähe des Busbahnhofs verteilt wurde. (Text übernommen von Russia today deutsch). >>> weiterlesen 

Video: Manfred Kleine-Hartlage: Mikrokosmos der Neuen Weltordnung


Video: Manfred Kleine-Hartlage: Mikrokosmos der Neuen Weltordnung (44:18)

Guenther schreibt:

Kleine-Hartlage hat erkannt, was viele -auch ich- nicht glauben wollten und als Verschwörungstheorie abgetan haben. Aber nur so macht Alles Sinn, was in Europa geschieht. Merkel: "Europas Grenzen müssen fallen". Um die Neue Weltordnung zu etablieren müssen Europas Grenzen und Europas Völker verschwinden. So naiv sind sie nicht die Merkels, Renzis, Soros, Hollandes, Sarkozys. Sie wissen, wie politisch und gefährlich der Islam ist. Er ist Mittel zum Zweck: Der Islam wird Europas Sicherheit und seinen Wohlstand zerstören.

Die Völker Europas werden aufgelöst, aus einem Staatvolk wird eine Bevölkerung. Dann kann niemand mehr rufen: "Wir sind das Volk." Es wird kein Volk mehr geben, dass solidarisch handeln kann. Wir werden um Hilfe rufen, wenn Muslime uns mit Dschihad-Attacken massakrieren, die bedrängten Bürger Europas werden wieder Sicherheit haben wollen, weil halb Europa zur "No-Go-Area" geworden ist..

Und dann ist der Weg frei für den totalitären Überwachungsstaat, für die diktatorischen EU. Egal, dass sie uns das Problem der außereuropäischen Massenmigration erst aufgehalst haben. Wenn Politiker die Probleme lösen können, werden wir dennoch dankbar sein, gern auf unsere Bürgerrechte verzichten und die EU Diktatur willkommen heißen. Vieles, was ich so über die Pläne der Neuen Weltordnung lese, schreibe ich hier nicht. Es ist teilweise monströs, und ich will es nicht glauben.

Siehe auch:

Marei Bestek: Rent-a-Nazi und rette die Welt

Video: Folgen einer syrischen Messerstecherei in einem Mehrfamilienhaus in Ostfriesland

Video: Sandra Maischberger: Pleite für die Populisten – Sieg für Merkels Europa?

Nicolaus Fest tritt in Berliner AfD ein

Stuttgart: Antifa zerstört Auto von jüdischem AfD-Stadtrat Beresowski

Stuttgart: Gewaltorgie gegen AfD-Abgeordnete – Farbbeutel gegen Dr. Fiechtner’s Haus

Michael Klonovsky: Mittäglicher 5. August 2016, mit konstantem Ausblick ins Elbtal

7 Aug


Video: Paris: Migranten stoppen Bus und setzen ihn mit Molotow-Cocktail in Brand und schreien Allahu Akbar (00:39)

Im Viertel Franc-Moisin des Pariser Vorortes Saint-Denis haben circa 15 Personen nachts einen Linienbus angehalten und Fahrer sowie Fahrgäste freundlicherweise hinausgeworfen, bevor sie den Bus mit einem Molotow-Cocktail in Brand setzten. Da staunt der deutsche Antifant neidisch, aber die lustigen Feuerteufel riefen ja auch nicht "Deutschland halt’s Maul!", sondern zwei Nummern größer "Allahu akbar!"

Kurz zuvor wurde im benachbarten La Courneuve ebenfalls ein Bus mit brennenden Mülltonnen zum Stehen gebracht und demoliert. Nun rätseln französische Medien über die Hintergründe der sinnlosen Zerstörungswut in dem Viertel.

Handelt es sich um:

• a) Wut wegen Samenstaus?

• b) Wut wegen Diskriminierung durch Ungläubige, Schinkenfresser, Universitätsbesucher und lasziv bekleidete Frauen?

• c) Wut wegen Repressalien im Zusammenhang mit Schwarzfahrerei?

• d) Wut wegen irgendwas Rassistischem, etwa Bildungsstress? [Haben die denn je eine Schule, außer der Koranschule, von innen gesehen?]

Hinweis: Auf das richtige Ergebnis kann nur kommen, wer an einer führenden westlichen Universität ein Sozialpsychologie-Studium absolviert oder lange genug "etwas mit Medien gemacht" hat.

Schnitt.

Bei einer Messerattacke im Zentrum Londons sind gestern eine Frau getötet und fünf weitere Passanten verletzt worden

victum_russel_squraWeitere Bilder vom Attentat am Russel Quare in London in der Daily Mail

War der Täter:

• a) geistig verwirrt?
• b) geistig behindert?
• c) geistig umnachtet?
• d) geistlich verwahrlost?

• a) Sunnit?
• b) Katholik?
• c) Nietzscheaner?
• d) Nigel Farage-Anhänger (Ukip)?

• a) Engländer norwegischer Abkunft?
• b) Norweger englischer Abkunft?
• c) Norweger somalischer Abkunft?
• d) Somalier norwegischer Abkunft?

Hier ist des Rätsels Lösung: Der Täter war der 19-jährige Zakaria Bulhan der in Soamila geboren wurde und nun in Norwegen lebt. Das Opfer war die 65-jährige amerikanische Touristen und Wissenschaftlerin Darlene Horton. Und alle deutschen Medien, die ich bisher gelesen habe, legen Wert darauf, dass das selbstverständlich nichts mit dem Islam zu tun hat.

zakaria_bulhan_darlene_horton
Die Korrelation von Empirie und Vorurteil ist ein niemals geschriebenes und niemals zu schreibendes Ruhmesblatt in der Geschichte des spätabendländischen Menschen.

Quelle: Michael Klonovsky: Mittäglicher 5. August 2016, mit konstantem Ausblick ins Elbtal

Noch ein klein wenig OT:

Wien: Mordversuch bei Identitären-Demo – Lichtbilder veröffentlicht – faustgroßen Stein vom Dach auf identitären Demonstranten geworfen

wien_mordversuch_an_identitaerenDiese 4 Männer werden von der Polizei gesucht: Die Polizei veröffentlichte Fotos von mehreren unbekannten Männern.

Die Polizei sucht vier Männer, die verdächtigt werden, im Zusammenhang mit einer Steinwurf-Attacke gegen ein Mitglied der Identitären zu stehen. Ein 17-jähriger Deutscher war bei der Kundgebung der rechtsextremen [?] Bewegung vermutlich von Gegendemonstranten am Kopf verletzt worden. Das Landesamt für Verfassungsschutz, das wegen Mordversuchs ermittelt, veröffentlichte nun Lichtbilder.

Ein Unbekannter hatte den Stein von einem Dach in der Goldschlagstraße geworfen, der getroffene 17-jährige musste daraufhin notoperiert werden. Nunmehr konnten die Ermittler vier verdächtige Personen ausforschen. Die Staatsanwaltschaft Wien ersuchte am Mittwoch, Lichtbilder dieser vier bisher unbekannten männlichen Tatverdächtigen zu veröffentlichen. >>> weiterlesen

Unglaublich: So viele Kinder-Ehen gibt es in Sachsen

islamische_hochzeit

Aus einer Antwort des Sozialministeriums auf eine Anfrage der AfD-Landtagsfraktion geht hervor, dass allein im Freistaat 56 Ehen zwischen erwachsenen Männern und minderjährigen Mädchen bestehen. >>> weitersehen

Meine Meinung:

Dänemark macht das einzig richtige: Dänemark schiebt Muslime ab, die mit Minderjährigen verheiratet sind

Wiener Top-Psychiater zerpflückt Bild des „depressiven“ Attentäters: „Attentate sind Ausdruck höchster krimineller Energie“

police_russel_quare

"Die Taten politischer Extremisten und religiöser Fanatiker sind nicht Folge einer Depression oder einer anderen psychischen Krankheit, sondern von höchster krimineller Energie." Das sagt der renommierte Wiener Psychiater und Chefarzt Dr. Georg Psota. Er widerspricht damit scharf den Erklärungsversuchen vieler Medien zu den jüngsten Bluttaten in Europa.

Zu häufig und zu schnell würden bei den zuletzt gehäuft verübten Attentaten in Europa die Gräueltaten mit psychischen Erkrankungen vermengt, findet der Chefarzt des Wiener Psychologischen Dienstes (PSD), Dr. Georg Psota, der jährlich 11.000 Patienten betreut. In der „Kronenzeitung“ distanzierte er sich deutlich von den Erklärungsmodellen, die Ermittler und Medien bei den jüngsten Gewalttaten von Rouen, München, Würzburg und Nizza anwandten. Auch nach der gestrigen Messerstecherei in London ist die „psychische Gesundheit“ des Täters wieder das Thema Nr. 1.

Für Psota sind die letzten Anschläge in Europa jedoch keine Amokläufe von Wahnsinnigen: „Anschläge von Terroristen haben das Ziel, Angst und Schrecken in Europa zu verbreiten. Sie geschehen primär aus fanatisch-krimineller Energie und terroristischer Strategie. Dies gilt es strikt von einer möglichen psychischen Erkrankung der Täter zu trennen“, so der Chefarzt.

Sowohl im TV als auch im Social-Media-Bereich waren „Depressionen“ des Täters eine populäre Erklärung der jüngsten Mordanschläge. Doch Psota klärt auf: „Eine Depression kennzeichnen massiver Interessensverlust, Energielosigkeit, Antriebslosigkeit und niedergedrückte Stimmung. Manche Menschen können nicht einmal mehr aufstehen und sich anziehen. Eine echte Depression zu haben, schließt derartige Taten de facto aus“, zitierte die „Krone“ den Spezialisten.  >>> weiterlesen

Siehe auch:

Sawsan Chebli: Jung, hübsch, muslimisch – nur mit der Integration scheint es nicht so recht zu klappen

Nicolaus Fest: Religionsfreiheit und andere Torheiten

Robert Jones: Die türkische Tradition, Christen zu ermorden

Mittlerweile ist es 2016 und wir erleben Huntingtons Clash of Civilizations in Reinform

Henryk M. Broder: Wie wäre es mit Asyl für Türken, die Erdogan in der Türkei verfolgt?

Marisa Kurz: Ich bin der Nazi. Jeden Tag, wenn ich Zeitung lese – und ich lese viel Zeitung – wird das bestätigt

%d Bloggern gefällt das: