Tag Archives: Moderna

Hat die Ständige Impfkommission (Stiko) das Risiko nach einer Impfung bei Kindern unterschätzt?

12 Okt

kinder-herz

Das Risiko für Kinder, an einer Herzmuskelentzündung nach Verabreichung des mRNA-Impfstoffs zu erkranken, ist Forschern zufolge höher als bislang angenommen.

Aus einer aktuellen Studie geht offenbar hervor, dass die Ständige Impfkommission (Stiko) das Risiko für eine Herzmuskelentzündung bei Kindern nach einer Corona-Impfung als zu gering eingeschätzt hat.

Wie die “Welt” [1] berichtet, heißt es in einer israelischen Studie [2]: “Jungen im Alter von 12 bis 17 Jahren bekommen neunmal häufiger solche Herzprobleme als bislang angenommen. Mädchen erkrankten allerdings seltener und auch insgesamt falle das Risiko nach wie vor verhältnismäßig gering aus.

[1] https://www.welt.de/wissenschaft/plus234326368/Myokarditis-Risiko-unterschaetzt-Sind-zwei-Impfdosen-zu-gefaehrlich.html?source=k325_variationTest_autocurated

[2] https://www.nejm.org/doi/full/10.1056/NEJMoa2110737

weiterlesen:

https://www.berliner-zeitung.de/news/studien-hat-die-stiko-das-risiko-nach-einer-impfung-bei-kindern-unterschaetzt-li.187906

Noch eine kleine Randnotiz:

Die EU will Polen und Ungarn wegen mangelnder Rechtsstaatlichkeit Haushaltsmittel streichen, aber verkündet heute stolz, dass sie die Taliban mit einer Milliarde Euro (!) unterstützen will.

https://twitter.com/realjonaswd/status/1447940503153090571

Meine Meinung:

Wir werden von totalen Vollidioten regiert. EU = Vollidioten – Dexit!!!

Video: Robert Matuschewski: Liebesgrüße aus Berlin! (06:59)

6 Sep

robert-gesund

Video: Robert Matuschewski: Liebesgrüße aus Berlin! ()06:59)

Plünderungen nach Hochwasser: Über 80% der Plünderer sind Ausländer

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2021/pluenderungen-hochwasser-auslaender/

Minute 02:58

Caldener Supermarktleiter klagt über Flüchtlinge

Calden. Der Einsatz von Sicherheitskräften in einem Supermarkt sorgt in Calden für Aufsehen. Dort hat der Leiter des Edeka-Marktes Wachleute engagiert, weil es Diebstähle und Vandalismus durch Flüchtlinge vom Flugplatz Calden gegeben haben soll.

https://www.hna.de/lokales/hofgeismar/calden-ort74694/supermarktleiter-klagt-ueber-fluechtlinge-keine-anzeigen-polizei-5334526.html

Diese olle Kamelle ist von 2015. Was soll das?

Japan zieht 1,63 Millionen Moderna-Impfdosen aus dem Verkehr – „Fremde Substanzen“

https://www.fr.de/wissen/moderna-corona-impfstoff-coronavirus-japan-verunreinigung-tokio-90943085.html

Prof. Sucharit Bhakdi korrigiert sich: Die COVID-19-Impfreaktionen sind gravierender als gedacht

25 Aug

bhakdi-gravierend

Prof. Dr. Sucharit Bhakdi, Facharzt für Mikrobiologie und Infektionsepidemiologie und ehemaliger Leiter des Instituts für Medizinische Mikrobiologie und Hygiene an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, korrigiert seine bisherige Auffassung über die Gefährlichkeit der genbasierten Impfstoffe gegen COVID-19.

In Sitzung 59 [1] „Der Teufel steckt im Detail“ der im Juli 2020 von vier Rechtsanwälten gegründeten Stiftung Corona Ausschuss [2] legt er dar, weswegen alles noch wesentlich schlimmer ist, als er ursprünglich annahm.

[1] https://corona-ausschuss.de/sitzungen

[2] https://corona-ausschuss.de/

Ausgangspunkt: Wir steuern auf eine Katastrophe zu

Prof. Dr. Sucharit Bhakdi gehört zweifellos zu jenen Medizinern, die am intensivsten vor der Impfung gegen COVID-19 warnen. Zugleich wird er nicht müde, die Kompetenz des körpereigenen Immunsystems herauszustreichen und zu betonen, dass eine genbasierte Corona-Impfung nicht nur brandgefährlich ist, sondern auch jeder Notwendigkeit entbehrt.

Im Interview mit Journeyman TV [3] schildert der Infektionsepidemiologe, welche Reaktionen des Immunsystems und Beeinträchtigungen des Körpers auf die Injektion von genbasierten Corona-Impfstoffen (Biontec/Pfizer, Moderna) zu erwarten sind und dass die Indizien dafür, dass diese tatsächlich stattfinden, einen „förmlich anschreien.“

[3] Video: Perspectives on the Pandemic | „Blood Clots and Beyond“ | Episode 15 (englisch) (43:38)

https://youtu.be/pyPjAfNNA-U

Für den vollständigen Artikel inkl. Interview mit Journeyman TV klicken Sie bitte auf diesen Link [4].

[4] https://report24.news/prof-dr-sucharit-bhakdi-zu-impfungen-wir-steuern-auf-eine-katastrophe-zu

An dieser Stelle werden die für das Verständnis der Abläufe relevanten Passagen wiedergegeben:

Alle Symptome sind denkbar. Bei allen genbasierten Impfstoffen.

Das erste Symptom eines sich im Gehirn bildenden Blutgerinnsels sind fürchterliche Kopfschmerzen. Weitere sind Übelkeit und Erbrechen, Schwindel, Bewusstseinstrübungen, Schwerhörigkeit, verschwommene Sicht, Lähmung.

Bhakdi: „Die Entstehung eines Blutgerinnsels in den Gehirnvenen kann jedes erdenkliche Symptom entstehen lassen. Die Symptome sind ganz unterschiedlich.“ Auch Zuckungen, unkontrollierbare Bewegungen der Gliedmassen etc. zählen zu den möglichen Beschwerden.

weiterlesen:

https://report24.news/prof-bhakdi-korrigiert-sich-covid-19-impfreaktionen-gravierender-als-gedacht/

Video: Dr. Christian Blex (AfD): Ein CDC-Bericht deutet an: Eine Corona-Impfung schützt kaum vor einer Corona-Infektion (01:12)

20 Aug

cdc-impfung

Video: Dr. Christian Blex (AfD): Ein CDC-Bericht deutet an: Eine Corona-Impfung schützt kaum vor einer Corona-Infektion (01:12)

Zahlen aus einem Bericht [1] des CDC (Behörde des US-amerikanischen Gesundheitsministeriums) deuten darauf hin, dass Corona-Impfungen kaum einen Schutz gegen Corona-Infektionen bieten.

[1] https://www.cdc.gov/mmwr/volumes/70/wr/mm7031e2.htm?fbclid=IwAR0REraAwFRC2SvoL0fVF87O9xb778krhtkAWUVefY9HLLjOVHdVU6iweYQ

Im Juli 2021 wurden 469 COVID-19-Fälle bei Einwohnern von Massachusetts festgestellt. Etwa drei Viertel (346; 74 %) der Fälle traten bei vollständig geimpften Personen auf (Personen, die eine 2. Dosis des mRNA-Impfstoffs [Pfizer-BioNTech oder Moderna] oder eine Einzeldosis des Janssen-Impfstoffs [Johnson & Johnson] erhalten hatten.

Bei der Untersuchung von Proben von 133 Patienten wurde bei 119 (89 %) von ihnen die B.1.617.2 (Delta)-Variante von SARS-CoV-2, dem Virus, das COVID-19 gefunden, und bei einem (1 %) die Delta-AY.3-Unterlinie identifiziert.

Insgesamt waren 274 (79 %) der geimpfte Patienten mit einer Durchbruchsinfektion [Corona-Infektion] symptomatisch [2].

[2] Sie entwickeln moderate bis schwere Symptome wie Husten, Atemnot, Fieber und Geruchsstörungen.

Von fünf COVID-19-Patienten, die ins Krankenhaus eingeliefert wurden, waren vier vollständig geimpft; Todesfälle wurden nicht gemeldet. Ergebnis: Vollständig Geimpfte sind genau so ansteckend, wie Ungeimpfte.

weiterlesen:

https://www.facebook.com/permalink.php?story_fbid=5902185739854511&id=750682865004850

Video: Dr. Charles Hoffe: Der mRNA-Impfstoff wird Menschen töten (07:54)

17 Aug

mrna-impfung

Video: Dr. Charles Hoffe: Der mRNA-Impfstoff wird Menschen töten (07:54)

BionTech/Pfizer, Curevac und Moderna (Spikevax) sind mRNA-Impfstoffe. AstraZeneva und Johnson & Johnson sind Vektorimpfstoffe. Auf vielen Seiten im Internet wird behauptet, dass vor allem AstraZeneva und Johnson & Johnson genverändernde Impfstoffe sind, die auch Blutgerinnsel auslösen können. Aber das scheint nicht zu stimmen.

Offensicht hatte man BionTech/Pfizer, Curevac und Moderna (Spikevax) lediglich auf größere Blutgerinnsel untersucht, wo man keine nennenswerten Blutgerinnsel fand, nicht aber auf die mikroskopisch kleinen Blutgerinnsel in den Kapillarien (kleine Blutgefäße), die man nur mit dem D-Dimer-Tests nachweisen kann .

Dr. Hoffe erklärt, dass er D-Dimer-Tests an seinen mRNA-geimpften“ Patienten durchgeführt und beunruhigend festgestellt hat, dass 62 Prozent von ihnen diese mikroskopischen Blutgerinnsel hatten.

Hier das Video in englischer Sprache:

Dire Warning from Dr. Charles Hoffe

https://www.bitchute.com/video/HzFryvUuryVS/

Siehe auch:

Dirk Müller: Kanadischer Arzt Dr. Charles Hoffe warnt vor schweren Nebenwirkungen bei mRNA-Covid-Impfungen

https://www.cashkurs.com/wirtschaftsfacts/beitrag/kanadischer-arzt-warnt-vor-schwerwiegenden-nebenwirkungen-bei-covid-19-impfungen

USA: 10.991 Todesfälle und 463.457 unerwünschte Nebenwirkungen nach COVID-Impfungen seit dem 14. Dezember 2020

22 Jul

todesspritze

Die gestern von den Centers for Disease Control and Prevention (CDC) [1] in den USA veröffentlichten Daten umfassten 463.457 Berichte über Verletzungen und Todesfälle, quer durch alle Altersgruppen, nach COVID-Impfungen, ein Anstieg von mehr als 25.000 gegenüber der Vorwoche. [2]

[1] CDC: ‚Zentren für Krankheitskontrolle und -prävention‘ – Behörde des amerikanischen Gesundheitsministeriums

[2] https://childrenshealthdefense.org/defender/vaers-deaths-injuries-reported-cdc-covid-vaccines-moderna-pregnant-women/?utm_source=salsa&eType=EmailBlastContent&eId=9c4528c4-637d-4aed-858a-a2383936adf0

Die Daten stammen direkt aus Berichten, die beim Vaccine Adverse Event Reporting System (VAERS) eingereicht wurden, dem wichtigsten von der US-Regierung finanzierten System zur Meldung von unerwünschten Impfstoffnebenwirkungen.

Die am Freitag [09.07.21] veröffentlichten Daten zeigen, dass zwischen dem 14. Dezember 2020 und dem 9. Juli 2021 insgesamt 463.457 [3] unerwünschte Nebenwirkungen, darunter 10.991 Todesfälle [4], an VAERS gemeldet wurden, ein Anstieg [der Todesfälle] von 1.943 gegenüber der Vorwoche. Im gleichen Zeitraum wurden 48.385 schwere Verletzungen [5] gemeldet, ein Anstieg um 7.370 gegenüber der Vorwoche.

[3] https://www.medalerts.org/vaersdb/findfield.php?TABLE=ON&GROUP1=CAT&EVENTS=ON&VAX=COVID19

[4] https://www.medalerts.org/vaersdb/findfield.php?TABLE=ON&GROUP1=AGE&EVENTS=ON&VAX=COVID19&DIED=Yes

[5] https://www.medalerts.org/vaersdb/findfield.php?TABLE=ON&GROUP1=AGE&EVENTS=ON&VAX=COVID19&SERIOUS=ON

Von den 10.991 bis zum 9. Juli gemeldeten Todesfällen traten 22 % innerhalb von 48 Stunden nach der Impfung auf, 15 % innerhalb von 24 Stunden und 37 % bei Personen, die innerhalb von 48 Stunden nach der Impfung krank wurden.

Die Daten dieser Woche für die 12-17-Jährigen zeigen:

• 14.003 unerwünschte Nebenwirkungen (Erkrankungen) insgesamt, darunter 866 als schwerwiegend eingestufte und 14 gemeldete Todesfälle. Zwei der neun Todesfälle waren Selbstmorde.

Zu den weiteren Toten gehören zwei 13-Jährige [6], die zwei Tage nach Erhalt des Impfstoffs von Pfizer starben, drei 15-Jährige, drei 16-Jährige und drei 17-Jährige. Einzelheiten hier: https://kurzelinks.de/rhv5

[6] https://childrenshealthdefense.org/defender/13-year-old-jacob-clynick-dies-pfizer-vaccine-myocarditis/

Geimpft wurde u.a. mit BionTech/Pfizer, Moderna und Johnson&Johnson.

weiterlesen:

https://indexexpurgatorius.wordpress.com/2021/07/22/fast-11-000-todesfalle-nach-covid-impfungen-in-den-usa-gemeldet-22-innerhalb-von-48-stunden-nach-der-impfung/

Video: Robert Matuschewski: Japan verbietet alle Black-lives-matter-Aktionen bei der Olympiade (08:40)

4 Jul

robert-csd

Video: Robert Matuschewski: Japan hat alle Black lives matter Aktionen bei der Olympiade verboten (08:40)

Minute 01:50: “Wir haben brisante Dokumente des Biontechtechnologie-Unternehmens Moderna geleakt. Das 153-seitige Papier belegt, dass der Corona-Impfstoff fertig entwickelt war, bevor Covid 19 überhaupt das erste Mal auftrat.”

Minute 02:16: Japan verbietet alle Black lives matter Auftritte bei der Olympiade

Prof. Dr. Sucharit Bhakdi: 95% der Menschen sind bereits gegen Corona immun – Diese Entdeckung muss um die Welt gehen (01:08:12)

https://nixgut.wordpress.com/2021/07/02/prof-dr-sucharit-bhakdi-95-der-menschen-sind-bereits-gegen-corona-immun-diese-entdeckung-muss-um-die-welt-gehen-010812/


Sucharit Bhakdi Karina Reiss Herdenimmunität Polen Zuschauertreffen Digitaler Chronist 24. Juli 2021 Berlin 95 %

Erfinder der mRNA Gen-Technologie, Luigi Warren, bestätigt, Geimpfte werden zu Super-Spreader und sondern Spike-Proteine ab – Twitter sperrt seinen Tweet

4 Jun

corona-vaccine

Die seit Monaten im Netz kursierenden Befürchtungen, Covid-19 Geimpfte könnten das Spike-Protein absondern und auf Nicht-Geimpfte übertragen und zudem Virus-Superspreder (Superverbreiter) sein, werden nun in Tweets des mRNA-Impfstoff-Erfinders, Luigi Warren, bestätigt.

Gut dazu passt, dass im deutschen Infektionsschutzgesetz [1] Schutzimpfungen zulässig sind, bei denen Mikroorganismen von Geimpften auf Nichtgeimpften übertragen werden. Dabei ist das Recht auf körperliche Integrität eingeschränkt. Das Gesetz gilt seit August 2019 und wurde zuletzt Ende 2020 geändert.

[1] https://www.buzer.de/21_IfSG.htm

Gen-Geimpfte sondern Protein ab

Luigi Warren ist Erfinder der mRNA-Technologie, die bei den aktuellen COVID-19-Gen-Impfstoffen, etwa bei Moderna, zum Einsatz kommen [2]. Was bisher immer als „Verschwörungstheorie“ abgetan wurde, bestätigte er nun in mehreren Tweets. Einer davon wurde von Twitter wegen Verstoß gegen geltende Regeln gelöscht.

[2] Auch die Impfstoffe von Biontech, Pfizer, Curevac und AstraZeneva sind mRNA-Impfstoffe, also gen-verändernde Impfstoffe.

https://www.pharmazeutische-zeitung.de/covid-19-impfstoffe-und-ihre-charakteristika-124263/

Die Zensoren dürften nicht kapiert haben, wer Luigi Warren ist. In diesem Tweet, der als Screenshot vorliegt, schrieb Warren am 26. Mai 2021, wahrscheinlich als Antwort auf die Diskussionen zur „Impfstoff-Ausschüttung“ (vaccine shedding (Massenimpfung)): Ich glaube, mit der Ausschüttungs-Idee meint man, dass Geimpfte das Spike-Protein absondern, nicht das Virus. Und es ist sicherlich wahr, dass mit mRNA geimpfte Personen das (Spike-) Protein absondern.

Allerdings in derart geringen Mengen, die FAST sicher, bei anderen keine Erkrankung / Unwohlsein auslösen können. Als Twitter den Eintrag löschte, schrieb Warren: ich habe gerade Einspruch erhoben: der Tweet, für den Sie mich ausgesperrt haben, ist korrekt. Ich bin der Erfinder dieser Technologie, auf Basis deren Moderna entwickelt wurde – schauen Sie nach. Ich weiß, wovon ich rede.

weiterlesen:

https://www.wochenblick.at/geimpfte-werden-super-verbreiter-und-sondern-spike-protein-ab/

Meine Meinung:

Mich haben die Idioten von Twitter auch bereits seit zwei Wochen gesperrt, weil ich in einem Tweet mitgeteilt habe, wie viele Menschen die Muslime jede Woche durch Terrorattentate töten.

Es sind meist mehrere Hundert, jede Woche. Davon ist aber in der Regel nichts in den Medien zu lesen. Ihr könnt das alles selber bei https://www.thereligionofpeace.com nachsehen (Graphik oben links). Die Attentate sind auf der Seite auch dokumentiert.

In der Woche vom 22. Mai bis zum 28. Mai 2021, also letzte Woche, gab es in 10 Ländern 38 Terroranschläge, bei denen 156 Menschen getötet und 50 schwer verletzt wurden. Es gab ausnahmsweise kein Selbstmordattentat, was leider auch sehr oft geschieht.

Diese Information hat wohl irgendeinem Linken oder Moslem nicht gefallen, so dass er mich bei Twitter denunziert hat. Und Twitter hat nichts Besseres zu tun als mich zu sperren, um den Fall zu „überprüfen“.

Das dauert nun schon 2 Wochen an und ich habe bisher nichts von Twitter gehört. Mir scheint, sie wollen mich zwingen, dass ich den Tweet lösche, dann dürfte ich meinen Account nämlich wieder benutzen.

Es würde aber ein Hinweis, ich glaube, zwei Wochen lang, auf dem Tweet vermerkt. Warum dauert das „Überprüfen“ nun schon zwei Wochen lang an? Sch…. Twitter. Normalerweis überprüft man erst und sperrt dann bei Verstoß, aber bei Twitter wird man erst einmal auf Verdacht gesperrt.

mama

Die rot-grünen und wohlstands-verwahrlosten Kinder wissen nichts von Liebe, denn sie haben keine Liebe bekommen.

12.184 Todesfälle und über 1 Million gesundheitliche Schädigungen nach COVID-Impfungen in europäischer Datenbank gemeldet

28 Mai

corona-impfung

Die europäische Datenbank für Verdachtsmeldungen von Arzneimittelreaktionen, EudraVigilance, sammelt unter anderem Berichte über Schädigungen und Todesfälle, nachdem Menschen gegen COVID geimpft worden sind. Bis zum 22. Mai hatte sie 12.184 Berichte über Todesfälle und 1.196.190 Berichte über gesundheitliche Schäden von Menschen gesammelt, die eine der vier experimentellen Injektionen erhalten hatten, die derzeit in der Europäischen Union zugelassen sind. Im letzten Bericht vom 8. Mai lag die Zahl der gemeldeten Todesfälle bei 10.570 und die Zahl der Verletzten bei 405.259.

EudraVigilance wurde 2012 von der Europäischen Arzneimittel-Agentur ins Leben gerufen, um den öffentlichen Zugang zu Berichten über vermutete Nebenwirkungen zu ermöglichen. Diese Berichte werden von den nationalen Arzneimittelzulassungsbehörden und von den pharmazeutischen Unternehmen, die die Zulassungen (Lizenzen) für die Arzneimittel besitzen, elektronisch an EudraVigilance übermittelt.

Impfstoff Tote Verletzte
Pfizer/BioNTech 5.961 452.779
Moderna 3.365 72.596
AstraZeneca 2.489 655.534
Johnson & Johnson 369 15.281
Gesamt 12.184 1.196.190

Wie bereits in früheren Berichten besprochen, haben wir die folgenden Informationen dank eines Abonnenten der Website Health Impact News in Europa, der sich die Arbeit macht, die Details in den Berichten über jede der vier COVID-19-Injektionen, die hier enthalten sind, erweitern zu können. Dieser Teilnehmer hat dies freiwillig getan, und es ist eine Menge Arbeit, jede Reaktion mit Verletzungen und Todesfällen zu tabellieren, da es im EudraVigilance-System keinen Platz gibt, um alle Ergebnisse zu tabellieren.

Hier sind die zusammengefassten Daten bis zum 22. Mai 2021.

Gesamtreaktionen für den Impfstoff von Pfizer/BioNTech:

• 5.961 Tote und 452.779 Verletzte

• 13.531 Erkrankungen des Blut- und Lymphsystems, inkl. 59 Todesfälle

• 9828 Herz-Kreislauf-Erkrankungen inkl. 735 Todesfälle

• 71 Angeborene, familiäre und genetische Erkrankungen, inkl. 4 Todesfälle

• 5.468 Gehör- und Labyrinthstörungen, inkl. 3 Todesfälle

• 183 Endokrine Störungen 6.266 Augenerkrankungen inkl. 14 Todesfälle

• 41.214 Gastrointestinale Erkrankungen inkl. 216 Todesfälle

• 128.031 Allgemeine Erkrankungen und Erkrankungen am Verabreichungsort, inkl. 1.909 Todesfälle

• 327 Hepatobiliäre Erkrankungen inkl. 27 Todesfälle

• 4.802 Erkrankungen des Immunsystems, inkl. 31 Todesfälle

• 13.948 Infektionen und Schädlingsbefall inkl. 648 Todesfälle

• 4.821 Verletzungen, Vergiftungen und prozedurale Komplikationen, inkl. 81 Todesfälle

• 10.374 Ermittlungen inkl. 221 Todesfälle

• 3.354 Störungen des Stoffwechsels und der Ernährung inkl. 120 Todesfälle

• 65.326 Erkrankungen des Muskel-Skelett-Systems und des Bindegewebes inkl. 71 Todesfälle

• 250 Gutartige, bösartige, bösartige und nicht spezifizierte Neubildungen (inkl. Zysten und Polypen) inkl. 15 Todesfälle 81.748 Erkrankungen des Nervensystems, inkl. 616 Todesfälle

• 279 Schwangerschaft, Wochenbett und perinatale Erkrankungen, inkl. 7 Todesfälle

• 88 Probleme mit dem Produkt 7978 Psychiatrische Erkrankungen, inkl. 94 Todesfälle

• 1.342 Nieren- und Harnwegserkrankungen inkl. 93 Todesfälle

• 1.570 Erkrankungen des Reproduktionssystems und der Brust, inkl. 3 Todesfälle

• 18.597 Atemwegs-, Thorax- und Mediastinalerkrankungen inkl. 697 Todesfälle

• 21.101 Erkrankungen der Haut und des Unterhautgewebes, inkl. 53 Todesfälle

• 663 Soziale Umstände inkl. 9 Todesfälle

• 160 Medizinische und chirurgische Eingriffe inkl. 10 Todesfälle 11.459 Gefäßerkrankungen inkl. 225 Todesfälle

Gesamtreaktionen für Moderna Vaccine

• 3.365 Todesfälle und 72.596 Verletzungen

1.335 Erkrankungen des Blut- und Lymphsystems, inkl. 22 Todesfälle

• 2.045 Herz-Kreislauf-Erkrankungen inkl. 370 Todesfälle

• 12 Angeborene, familiäre und genetische Erkrankungen, inkl. 2 Todesfälle

• 718 Störungen des Gehörs und des Labyrinths

• 37 Endokrine Störungen inkl. 1 Todesfall

• 997 Augenerkrankungen inkl. 4 Todesfälle

• 6.305 Gastrointestinale Erkrankungen inkl. 108 Todesfälle

• 20.774 Allgemeine Erkrankungen und Erkrankungen am Verabreichungsort inkl. 1.480 Todesfälle

• 129 Hepatobiliäre Erkrankungen inkl. 8 Todesfälle

• 691 Erkrankungen des Immunsystems, inkl. 4 Todesfälle

• 2.392 Infektionen und Infektionskrankheiten, inkl. 183 Todesfälle1

• .292 Verletzungen, Vergiftungen und prozedurale Komplikationen inkl. 63 Todesfälle

• 1.743 multible Nebenwirkungen inkl. 77 Todesfälle

• 816 Störungen des Stoffwechsels und der Ernährung, inkl. 64 Todesfälle

• 9.149 Erkrankungen des Muskel-Skelett-Systems und des Bindegewebes, inkl. 62 Todesfälle

• 77 Gutartige, bösartige und nicht spezifizierte Neubildungen (inkl. Zysten und Polypen) inkl. 11 Todesfälle

• 12.314 Erkrankungen des Nervensystems inkl. 339 Todesfälle

• 83 Schwangerschaft, Wochenbett und perinatale Erkrankungen

• 11 Probleme mit dem Produkt

• 1.375 Psychiatrische Erkrankungen inkl. 51 Todesfälle

• 468 Nieren- und Harnwegserkrankungen inkl. 40 Todesfälle

• 175 Erkrankungen des Reproduktionssystems und der Brust, inkl. 1 Todesfall

• 3.513 Atemwegs-, Thorax- und Mediastinalerkrankungen, inkl. 306 Todesfälle

• 3.726 Erkrankungen der Haut und des Unterhautgewebes, inkl. 23 Todesfälle

• 259 Soziale Umstände inkl. 9 Todesfälle

• 235 Medizinische und chirurgische Eingriffe inkl. 26 Todesfälle

• 1.925 Vaskuläre Erkrankungen

Gesamtreaktionen für den Impfstoff von Oxford/AstraZeneca:

• 2.489 Tote und 655.534 Verletzte.

7.200 Erkrankungen des Blut- und Lymphsystems, inkl. 100 Todesfälle

• 9.748 Herz-Kreislauf-Erkrankungen inkl. 311 Todesfälle

• 103 Angeborene, familiäre und genetische Störungen, inkl. 2 Todesfälle

• 6.740 Ohr- und Labyrintherkrankungen

• 217 Endokrine Störungen inkl. 2 Todesfälle

• 10.591 Augenerkrankungen inkl. 8 Todesfälle

• 69.826 Gastrointestinale Erkrankungen inkl. 116 Todesfälle

• 178.037 Allgemeine Erkrankungen und Erkrankungen am Verabreichungsort inkl. 685 Todesfälle

• 396 Hepatobiliäre Erkrankungen inkl. 20 Todesfälle

• 2.409 Erkrankungen des Immunsystems inkl. 9 Todesfälle

• 13.832 Infektionen und Schädlingsbefall inkl. 163 Todesfälle

• 5.870 Verletzungen, Vergiftungen und prozedurale Komplikationen, inkl. 46 Todesfälle

• 13.474 Ermittlungen inkl. 50 Todesfälle

• 8.405 Störungen des Stoffwechsels und der Ernährung inkl. 35 Todesfälle

• 104.075 Erkrankungen des Muskel-Skelett-Systems und des Bindegewebes inkl. 25 Todesfälle

• 222 Gutartige, bösartige, bösartige und nicht spezifizierte Neubildungen (inkl. Zysten und Polypen) inkl. 6 Todesfälle

• 141.437 Erkrankungen des Nervensystems, inkl. 388 Todesfälle

• 156 Schwangerschaft, Wochenbett und perinatale Erkrankungen, inkl. 3 Todesfälle

• 76 Probleme mit dem Produkt

• 12.272 Psychiatrische Erkrankungen, inkl. 21 Todesfälle

• 2.264 Nieren- und Harnwegserkrankungen inkl. 20 Todesfälle

• 3.327 Erkrankungen des Reproduktionssystems und der Brust

• 21.237 Atemwegs-, Thorax- und Mediastinalerkrankungen inkl. 278 Todesfälle

• 29.750 Erkrankungen der Haut und des Unterhautgewebes inkl. 14 Todesfälle

• 582 Soziale Umstände inkl. 4 Todesfälle

• 498 Medizinische und chirurgische Eingriffe, inkl. 15 Todesfälle

• 12.790 Gefäßerkrankungen inkl. 168 Todesfälle

Gesamtreaktionen für den Impfstoff von Johnson & Johnson:

• 369 Todesfälle und 15.281 Verletzungen

145 Erkrankungen des Blut- und Lymphsystems inkl. 10 Todesfälle

• 264 Herz-Kreislauf-Erkrankungen inkl. 34 Todesfälle

• 8 Angeborene, familiäre und genetische Störungen

• 77 Ohr- und Labyrintherkrankungen

• 5 Endokrine Störungen inkl. 1 Todesfall

• 191 Augenkrankheiten inkl. 2 Todesfälle

• 1.302 Gastrointestinale Störungen inkl. 11 Todesfälle

• 3.619 Allgemeine Erkrankungen und Erkrankungen am Verabreichungsort, inkl. 97 Todesfälle

• 38 Hepatobiliäre Erkrankungen inkl. 2 Todesfälle

• 51 Störungen des Immunsystems

• 245 Infektionen und Schädlingsbefall inkl. 8 Todesfälle

• 209 Verletzungen, Vergiftungen und prozedurale Komplikationen, inkl. 6 Todesfälle

• 1.134 Untersuchungen inkl. 23 Todesfälle

• 104 Störungen des Stoffwechsels und der Ernährung inkl. 10 Todesfälle

• 2.368 Erkrankungen des Muskel-Skelett-Systems und des Bindegewebes inkl. 12 Todesfälle

• 12 Gutartige, bösartige, bösartige und nicht spezifizierte Neubildungen (inkl. Zysten und Polypen)

• 3.051 Erkrankungen des Nervensystems inkl. 48 Todesfälle

• 7 Schwangerschaft, Wochenbett und perinatale Bedingungen

• 8 Probleme mit dem Produkt

• 181 Psychiatrische Erkrankungen inkl. 3 Todesfälle

• 69 Nieren- und Harnwegserkrankungen inkl. 4 Todesfälle

• 62 Erkrankungen des Reproduktionssystems und der Brust

• 637 Atemwegs-, Thorax- und Mediastinalerkrankungen inkl. 29 Todesfälle

• 324 Erkrankungen der Haut und des Unterhautzellgewebes, inkl. 1 Todesfall

• 39 Soziale Umstände inkl. 2 Todesfälle

• 214 Medizinische und chirurgische Eingriffe inkl. 20 Todesfälle

• 917 Gefäßerkrankungen inkl. 46 Todesfälle

Ihr Bericht listet bis zum 22. Mai 2021 12.184 Todesfälle und 1.196.190 Verletzungen nach Injektionen von vier der derzeit zugelassenen experimentellen Impfstoffe auf:

[2] https://dap.ema.europa.eu/analytics/saw.dll?PortalPages&PortalPath=%2Fshared%2FPHV%20DAP%2F_portal%2FDAP&Action=Navigate&P0=1&P1=eq&P2=%22Line%20Listing%20Objects%22.%22Substance%20High%20Level%20Code%22&P3=1+40983312

[3] https://dap.ema.europa.eu/analytics/saw.dll?PortalPages&PortalPath=%2Fshared%2FPHV%20DAP%2F_portal%2FDAP&Action=Navigate&P0=1&P1=eq&P2=%22Line%20Listing%20Objects%22.%22Substance%20High%20Level%20Code%22&P3=1+42325700

[4] https://dap.ema.europa.eu/analytics/saw.dll?PortalPages&PortalPath=%2Fshared%2FPHV%20DAP%2F_portal%2FDAP&Action=Navigate&P0=1&P1=eq&P2=%22Line%20Listing%20Objects%22.%22Substance%20High%20Level%20Code%22&P3=1+42325700

[5] https://dap.ema.europa.eu/analytics/saw.dll?PortalPages&PortalPath=%2Fshared%2FPHV%20DAP%2F_portal%2FDAP&Action=Navigate&P0=1&P1=eq&P2=%22Line%20Listing%20Objects%22.%22Substance%20High%20Level%20Code%22&P3=1+42325700

Dies sind öffentliche Informationen, die von der Europäischen Arzneimittelagentur (EMA) veröffentlicht wurden, und jeder kann das EudraVigilance-System [6] nutzen und diese Daten überprüfen.

[6] http://www.adrreports.eu/en/index.html

[7] https://dap.ema.europa.eu/analytics/saw.dll?PortalPages&PortalPath=%2Fshared%2FPHV%20DAP%2F_portal%2FDAP&Action=Navigate&P0=1&P1=eq&P2=%22Line%20Listing%20Objects%22.%22Substance%20High%20Level%20Code%22&P3=1+40983312

[8] https://dap.ema.europa.eu/analytics/saw.dll?PortalPages&PortalPath=%2Fshared%2FPHV%20DAP%2F_portal%2FDAP&Action=Navigate&P0=1&P1=eq&P2=%22Line%20Listing%20Objects%22.%22Substance%20High%20Level%20Code%22&P3=1+42325700

[9] https://dap.ema.europa.eu/analytics/saw.dll?PortalPages&PortalPath=%2Fshared%2FPHV%20DAP%2F_portal%2FDAP&Action=Navigate&P0=1&P1=eq&P2=%22Line%20Listing%20Objects%22.%22Substance%20High%20Level%20Code%22&P3=1+42325700

[10] https://dap.ema.europa.eu/analytics/saw.dll?PortalPages&PortalPath=%2Fshared%2FPHV%20DAP%2F_portal%2FDAP&Action=Navigate&P0=1&P1=eq&P2=%22Line%20Listing%20Objects%22.%22Substance%20High%20Level%20Code%22&P3=1+42325700

Video: Robert Matuschewski: Komplikationen bei ZDF, Titanic, Stalingrad und AstraZeneka (20:18)

19 Mrz

robert-titanic

Dieses Video wurde gelöscht.

https:*//youtu.be/1-2_ok-I1JU

Video: Robert Matuschewski: Komplikationen bei ZDF, Titanic, Stalingrad und AstraZeneka (20:18)

Cigdem Akkaya: „Die Leute (Deutschen) werden endlich Abschied nehmen von der Illusion, Deutschland gehöre den Deutschen.“

Kristin Brinker ist neue Chefin der Berliner AfD

https://www.tagesspiegel.de/berlin/parteitag-im-newsblog-berliner-afd-waehlt-brinker-zur-landeschefin-von-storch-scheitert/27001498.html

Beim Parteitag der AfD Berlin ist Kristin Brinker mit 50,21 Prozent zur neuen Vorsitzenden gewählt worden und siegte damit gegen Beatrix von Storch.

%d Bloggern gefällt das: