Tag Archives: marode Infrastruktur

Leistungsträger wandern aus Sozialhilfeempfänger ein

15 Aug
Das Bild zeigt den Anteil der Sechsjährigen mit Migrationshintergrund in deutschen Großstädten im Jahr 2017. Hier das ganze Bild.

Bayern ist FREI

von Markus Kink

Die Jubel-Jubelnachricht des Tages

Resch und frisch hier die Top-Meldung aus dem Propagandaministerium:

„Im vergangenen Jahr sind 400.000 Menschen mehr nach Deutschland gezogen als von hier weggegangen. 1,58 Millionen Zuzüge aus dem Ausland standen 1,18 Millionen Fortzüge in andere Länder gegenüber, wie das Statistische Bundesamt am Dienstag mitteilte. Die sogenannte Nettozuwanderung fiel damit geringer aus als in den Vorjahren: 2017 lag sie noch bei 416.000, 2016 bei rund 500.000 und 2015 auf dem Höhepunkt der Flüchtlingskrise bei 1,1 Millionen.“

Interessant wäre in diesem Zusammenhang sicher, wie sich die Geld- bzw. Steuerströme der Ein- und Auswanderer verlagern.

Ich würde ganz vorsichtig prognostizieren: Die Steuerzahlungen der Auswanderer verlagern sich ins Ausland, denn die Masse der deutschen Republikflüchtlinge hat schlicht und ergreifend die Schnauze voll, bis zum 18. Juli eines jeden Jahres für den Staat, dessen ausufernde Bürokratie und die exorbitanten Steuerverschwendungen an EU und den Rest der Welt zu…

Ursprünglichen Post anzeigen 593 weitere Wörter

Sind Merkel und Co. irre?

16 Feb

merkel-irre-3

Von Persönlichkeitsstörung bis Psychose, von Irrsinn bis Wahnsinn, von Narzissmus bis Masochismus: Mit Volldampf in die Selbstzerstörung Was aktuell in Deutschland passiert, kann nicht mehr als normal und gesund erachtet werden. Aufgezwungene uneingeschränkte Masseneinwanderung, wahnhafter Flüchtlingskult, Übergriffe und Sexualdelikte, Gewaltorgien, Messerattacken, steigende Kriminalität, Zensur, Ausgrenzung und Bekämpfung Andersdenkender, Demokratieverlust und Gesinnungsdiktatur. Verantwortlich sind Persönlichkeiten wie Angela Merkel, Horst Seehofer, Heiko Maas und Martin Schulz. Was sagt die Psychologie dazu?

Ich gebe hier nur mal ein paar Beispiele: 318.000 Wohnungseinbrüche in nur zwei Jahren, Übergriffe auf Frauen und Mädchen, Gewaltorgien, Messerattacken, Messerstechereien, steigende Kriminalität, Morde und Ehrenmorde, Angriffe auf Polizeibeamte, Rettungskräfte und Ambulanz-Personal. Wegen Überforderung vernichten Polizisten Beweise, Spaltung der Gesellschaft in arm und reich, links und rechts, gut und böse.

Zensur und Informationslöschung, Ausgrenzung, Verfolgung und Bekämpfung Andersdenkender, Oppositions-Bekämpfung, Gesinnungsdiktatur bis in Fußballvereine hinein sowie Finanzierung linksradikaler Organisationen und Antifa-Schlägertrupps mit Steuermitteln. Parallel dazu marode Infrastruktur, eine Schrott-Bundeswehr, die Islam-Kurse besucht, Wohnungsnot, steigende Mieten und Lebenshaltungskosten, immer mehr Obdachlose… >>> weiterlesen

JouWatchSpende

Spende an YouWatch

Bamberg: Syrer wollten noch lebendem Überfall-Opfer Hände und Füße abtrennen

bamberg, syrische_killerbestien

Bestialischer Mordplan – bestialische Tatausführung „wie im Rausch“

Zwei der „gastfreundlichen“ Merkel-Gäste aus dem scheinbar idyllischen Asyl-Gasthaus in der Schlossstrasse stehen seit Donnerstag in Bamberg vor dem „Jugendgericht“ und geben grausame Details preis. Sie hatten im Januar gemeinschaftlich verabredet, einen anderen Bewohner der Einrichtung zu töten und ihn auszurauben, weil dieser „eine größere Menge Bargeld und ein Handy“ besaß. Zur effektiveren Tatausführung haben sie sich „mit Wodka Mut angetrunken und Joints geraucht“. Dann aber sahen sie einen weiteren 26-jährigen Syrer „beim Fernsehgucken“ und änderten spontan ihre Pläne.

Der 20-jährige Syrer Asmael A. und sein 23-jährigen Landsmann Biedere S. fesselten den 26-Jährigen – so schilderte es der leitende Oberstaatsanwalt vor dem Landgericht Bamberg – und stachen dem Opfer mit einem Küchenmesser zunächst in den Hals. Die Angreifer wickelten ihm ein Hemd um den Hals, stopfen Teile des Stoffs in seinen Mund. Danach begannen sie das Schlachten mit „massiver Gewalteinwirkung“.

Killermaschinen wie im Horrorfilm – Hände und Füße abtrennen

Mit dem Küchenmesser und einem weiteren Schlachtermesser – Klingenlänge: 20 Zentimeter – versuchten die beiden dem Tatvorwurf zufolge, „dem Opfer Hände und Füße abzutrennen“. Das funktionierte nicht so richtig. Der 26-Jährige verblutete wenig später an seinen zahlreichen Stich- und Schnittwunden oder erstickte gleichzeitig. Die Täter nahmen 1.260 Euro Bargeld, ein Handy und Zugtickets mit aus dem Zimmer des Mannes. Das Geld teilten sie laut Anklage „brüderlich“.

Traumatisierte Schutzsuchende: Mordsspaß am Töten!

Den Prozess verfolgen die beiden importierten Merkel-Orks emotionslos und desinteressiert. Vor Gericht schilderte der jüngere Verdächtige, dass er in Syrien im Straßenkampf unter Drogeneinfluss Menschen getötet habe. Dies habe ihm durchaus Spaß gemacht. Er räumte ein, dem Opfer den ersten Stich versetzt zu haben – danach habe der andere Syrer zugestochen. Hingegen behauptet Biedere S., nur sein Komplize sei für die Stiche verantwortlich. >>> weiterlesen

Meine Meinung:

Ich hatte schon vermutet, dass sie das nicht zum ersten Mal gemacht haben. Aber solche Irren lassen wir in unser Land einreisen. Merkel muss geisteskrank sein. Und in Zukunft wird sie uns noch mehr solcher kriminellen Irren ins Land holen. Wer Merkel wählt, der hat auch nicht mehr alle Tassen im Schrank.

Katharer schreibt:

Bei Trump heißt es America First. In Deutschland Refugees First

Politische Korrektheit? – Nein, politische Blödheit!: „Sexismus“: Museum hängt Gemälde mit nackten Frauen ab – Islamfaschismus  wirkt!

Waterhouse_Hylas_and_the_Nymphs_Manchester_Art_Gallery_1896.15-860x360-1517564057

MANCHESTER. Eine Kunstgalerie in Manchester hat ein Gemälde aus dem 19. Jahrhundert wegen der Darstellung von nackten Frauen aus ihrer Ausstellung entfernt. „Hylas und die Nymphen“ (1896) vom englischen Maler John William Waterhouse zeigt eine Szene aus der antiken Mythologie, in der ein junger Mann von sieben unbekleideten Nymphen in einen Teich und damit in den Tod gelockt wird. >>> weiterlesen

Meine Meinung:

Das ist nicht Teil einer eigenständigen Kunstperformance, wie die Kuratorin sagt, sondern das feiges Einknicken vor dem Islam. Aber gerade Künstler waren schon immer besonders dumm und feige und huldigten dem Islamfaschismus. Man will keinen Ärger haben, also unterwirft man sich feige der politischen Korrektheit. Und solche Frauen wie die Kuratorin wollen uns dann etwas von künstlerischer Freiheit erzählen. Und im deutschen Fernsehen kommen immer mehr Sendungen mit nackten Menschen. Wie passt das zusammen?

Siehe auch:

Der Familiennachzugs-Härtefall: Willkommenskultur für Zweitfrauen

Hamburg: Eindrücke von der "Merkel-muss-weg"-Demo und der Darstellung in der Lügenpresse

Münchner quer durchs Viertel geprügelt – Afghanische Männergruppe verfolgte Münchener und prügelte brutal auf ihn ein

Jürgen Fritz: Hamburgs „Merkel muss weg“-Demo – Das ist erst der Anfang, der Anfang von etwas ganz Großem

Chiemsee: Lebenslange Haft für afghanischen Lidl-Schlächter von Prien – Hamidullah M. tötete Christin mit 16 Messerstichen vor ihren Kindern

Hamburg: „Merkel muss weg“-Demo: Weitere Anschläge auf Familie Ogilvie

Akif Pirincci: Deutschland den Deutschen – über Nation und Staat

Dr. Jochen Heistermann: Europas höllische Zukunft

29 Nov

800px-Nome,_Francois_-_Les_Enfers_-_1622By François de Nomé – Les Enfers – Die Hölle – Public Domain

Dr. Jochen Heistermann beschäftigt sich auf vier Seiten mit dem Buch "Finis Germania" von Rolf Peter Sieferle, der in seinem Buch einen Überblick über die wirtschaftliche und gesellschaftliche Entwicklung der letzten Jahrzehnte beschreibt und aufzeigt welche Folgen die Globalisierung für Europa, USA, Asien und Afrika hatte.

Rolf Peter Sieferle sieht die hohen Geburtenraten, den medizinischen Fortschritt, aber auch die fehlende Geburtenkontrolle, als Hauptursache für die Flucht von Migranten aus Afrika und dem Nahen Osten nach Europa:

Als Hauptursache der Migration macht Sieferle die Geburtenrate in Afrika und im Nahen Osten aus. Dort haben der Kampf gegen Hunger und die verbesserte Medizin Wirkung gezeigt, und so werden die Afrikaner älter und die Kindersterblichkeit geht stark zurück. Da Maßnahmen zur Geburtenkontrolle weitestgehend fehlen, wächst der afrikanische Kontinent um derzeit eine Million Menschen alle zehn Tage. Die afrikanische Wirtschaft kann diese Wachstumsraten nicht verkraften und das treibt junge aktive Afrikaner in die Ferne.”

Nach dem 2. Weltkrieg brachte der technische Fortschritt eine enorme Steigerung der Produktivität mit sich. Dies führte zu höheren Löhnen bei den Arbeitern und Angestellten, die diese Konsumgüter produzierten. Mit zunehmendem Wohlstand stiegen aber auch die Löhne und Gehälter derjenigen, die nicht in der Produktion tätig waren, etwa bei Busfahrern, aber auch bei Angestellten und Beamten der Stadtverwaltung und Behörden, also bei Polizei, Feuerwehr, Lehrern, sowie bei Mitarbeitern der Post und Bundesbahn.

Aufgrund der Mobilitätsbeschränkung und der Einreisebeschränkungen in Europa und Amerika verdiente ein Busfahrer oder ein Angestellter der Stadtverwaltung in Europa oder in den USA ein Vielfaches von dem, was ein Busfahrer in der Dritten Welt verdiente, der dieselbe Arbeit verrichtete. Der technische Fortschritt brachte der ganzen Gesellschaft in den westlichen Ländern Wachstum und Wohlstand. Mit Fleiß konnte es selbst ein einfacher Arbeiter zu einem Eigenheim bringen und seiner Familie ein angenehmes Leben bieten.

Dies änderte sich im Rahmen der Globalisierung ab den 70er Jahren mit dem Aufstieg ostasiatischer Wirtschaftsmächte. Europa und Amerika bekamen Konkurrenz aus Japan, China, Honkong, Singapur, Südkorea und Taiwan, die nicht nur sehr stark in die Bildung investierten und in den Pisastudien stets die ersten Plätze belegen, sondern sie überholten in etlichen Bereichen durch ihren Fleiß, ihre Disziplin und einer maßvollen Lohnpolitik sehr bald die Produktivität des Westens.

Europa und die USA konkurrierten fortan mit Ostasien, die auf Grund niedrigerer Löhne und einem Heer schier endloser Arbeitnehmer preiswerter produzierten. Dies führte vielfach zur Verlagerung der Produktion nach Asien. Dadurch wiederum wurden viele Arbeiter im Westen arbeitslos. Dies war einer der Gründe, weshalb Donald Trump die Losung "America first" ausgab und hohe Einfuhrzölle für asiatische Produkte einführte, um die amerikanische Wirtschaft zu fördern. Damit traf er bei bei vielen amerikanischen Wählern ins Schwarze und gewann am 20. Januar 2017 die Präsidentenwahlen in den USA..

Im Rahmen der Globalisierung gingen im Westen aber nicht nur viele Arbeitsplätze verloren, sondern die Löhne und Gehälter der Menschen sanken kontinuierlich und zwar für alle Menschen im Lande, sowohl im Produktionssektor, wie im Dienstleistungsbreich. Dies führte zu sinkendem Wohlstand und zum Abstieg der Mittelschicht. Rolf Peter Sieferle schreibt hierzu:

„Genau wie vorher die relativ zur Welt steigende Produktivität im Westen auch die Löhne aller Arbeitnehmer steigen ließ, rutschten im Nachgang zu den sinkenden Löhnen im produktiven Bereich auch die Reallöhne für Erzieher, Ärzte, Lehrer und Angestellte ab. Heute haben 40jährige Arbeiter und Angestellte oft kein Eigentum und selbst Ärzte kommen erst in den Genuss von Wohlstand, wenn sie die Lebensmitte erreichen. Dieses Phänomen hängt mit der unsichtbaren Konkurrenz anderer Länder eng zusammen und hat insbesondere in den USA und Westeuropa zum Abstieg weiter Teile der Mittelschicht geführt.”

Hinzu kam eine Entwicklung auf Grund der niedrigen Geburtenraten des Westens einerseits und militärischer und politischer Konflikte im Nahen Osten andererseits (Al Qaida, Islamischer Staat (ISIS)), dass sich die Grenzen besonders in Europa für Flüchtlinge aus Afrika und dem Nahen Osten öffneten. Viele von ihnen wanderten nach Europa ein. Die Flüchtlinge wurden in Westeuropa mit offenen Armen empfangen.

Es durfte praktisch jeder nach Westeuropa einwandern, egal ob Asylant, Wirtschaftsmigrant, Islamist oder ISIS-Terrorist. Viele wanderten sogar ohne Papiere ein, die sie angeblich auf der Flucht verloren hatten und alle wurden mit großzügigen Sozialleistungen versorgt. Amerika dagegen setzte auf ein Einwanderungsgesetz und ließ nur gut gebildete und beruflich qualifizierte Flüchtlinge ins Land.

Der gesunde Menschenverstand hätte jedem eigentlich erkennen lassen müssen, dass eine illegale Masseneinwanderung von Millionen ungebildeten, vielfach kriminellen und asozialen Menschen aus einem anderen Kulturkreis, der der westlichen Demokratie, Kultur und Freiheit sogar vielfach feindlich gesinnt ist, große Probleme für die einheimische Bevölkerung mit sich bringen musste. Dies nicht zu sehen, nicht erkennen zu wollen oder zu können, kann nur als eine Kriegserklärung gegen das eigene Volk, als Völkermord, und als eine große Dummheit verstanden werden.

Diese Realitätsblindheit und der naive Traum von einer liberalen Multikulti-Gesellschaft führte schließlich in ganz Europa zu dramatischen politischen und gesellschaftlichen Veränderungen. Zwar führte die Masseneinwanderung zu einem wirtschaftlichen Aufschwung, weil Millionen von Menschen plötzlich mit allen zum Leben notwendigen Produkten versorgt werden mussten. Dafür mussten sie nicht einmal selber arbeiten. Dieser wirtschaftliche Aufschwung wurde aber aus den Steuermitteln finanziert und brachte keine Wertschöpfung.

Es geschah genau das Gegenteil. Man kürzte der eigenen Bevölkerung nicht nur die sozialen Leistungen, sondern erhöhte die Steuern, besonders im Gesundheitswesen, um die Migration zu finanzieren. Außerdem hätte man die Steuern, mit denen man nun die Migration finanziert, dringend für die marode Infrastruktur, für den Schuldenabbau, für eine bessere Bildung, sowie für die innere und äußere Sicherheit gebraucht. Für die deutsche Bevölkerung hatte die Masseneinwanderung viele negative Folgen.

Schleichend wurde dabei die deutsche Kultur zerstört, Stadtfeste wurden schwer bewacht, mit Betonpollern versehen, die Kriminalitätsrate stieg enorm. Plötzlich war es extrem schwer eine bezahlbare Wohnung zu finden, zumal die Mieten auf Grund des Wohnungsmangels immer weiter anstiegen. Deutsche verloren ihren Arbeitsplatz, weil man Migranten als Billiglöhner einstellte und deutsche Arbeiter entließ.

Hier der ganze Artikel von Dr. Jochen Heistermann: Europa zerfällt (4 Seiten)

In seinem Artikel Ein Blick auf die nächsten 50 bis 100 Jahre Deutschland (tichyseinblick.de) zieht Dr. Heistermann ein Fazit über die Zukunft Deutschlands:

„Die Beibehaltung der jetzigen Politik wird Deutschland unterminieren [zerrütten, zerstören, aushöhlen, (islamisieren)] und in einen dystopischen Albtraum innerhalb weniger Generationen verwandeln (dystopisch: eine finstere (höllische) Zukunft bereiten).

Gerade NRW als Land mit der größten Bevölkerung wird schon in wenigen Jahren von Gewalt und Brutalität so geprägt sein, dass die bürgerliche Mittelschicht dort kaum existieren kann. Warum Deutschland so handelt, liegt außerhalb meines Verständnisses und ist nicht Gegenstand dieses Artikels.”

„Ich möchte selber noch, so lange es geht, in Deutschland bleiben, da ich dieses Land liebe. Im Bodenseegebiet hoffe ich alt werden zu können und den Verfall des Landes mehr als Beobachter denn als Teilnehmer zu erleben. Oder eben das Umdenken und Wiedergenesen. Ich bedanke mich abschließend für jeden Leser, der meinen drei Teilen des Deutschland-Blues gefolgt ist und hoffe, dass sie zum Nachdenken und Handeln anregen.”

Dr. Jochen Heistermann hat in theoretischer Informatik promoviert. Er war dann selbstständig und lebt nun als Privatier am Bodensee.

Meine Meinung:

Das, was Dr. Heistermann über Nordrhein-Westfalen schreibt, trifft genau so auf das rot-rot-grüne Thüringen zu, denn die Landesregierung plant eine vollkommen unkontrollierte Massenzuwanderung von muslimischen Migranten nach Thüringen. Ziel ist nicht deren Integration, sondern die thüringischen Deutschenhasser erwarten von der deutschen Bevölkerung, dass sie sich in die neu zu erschaffende islamische Kultur integriert.

Was die thüringische Landesregierung unter Ministerpräsident Bodo Ramelow plant, ist nichts anderes als ein Bevölkerungsaustausch, eine Umvolkung, wie Akif Pirincci es nennt, um die eigene Macht weiter auszubauen und Deutschland in einen islamisch-sozialistischen Staat umzuwandeln. Die Frage ist nur, endet dieser Versuch in einer kommunistischen Diktatur oder in einem islamistischen Kalifat.

Siehe auch:

Das Thüringer Konzept zur “Integration” – Werden wir von irren Deutschenhassern regiert?

Akif Pirincci: Deutschland, du mieses Stück Endlösung

Video: Fulminante Rede von Dr. Alice Weidel (AfD) im Bundestag am 21.11.2017 (05:49)

Video: Dr. Nicolaus Fest: Niemand hat dieses Land mehr destabilisiert als Angela Merkel (04:42)

Campino, Sänger der “Toten Hosen”, fordert Merkel zum Durchhalten auf

Jürgen Fritz verklagt Facebook: Wird Facebook sich bald vor einem deutschen Gericht verantworten müssen?

Antje Sievers: Das Kopftuch sagt: Ich gehöre nicht mir selbst, sondern dem Islam, und die Männer meiner Familie bestimmen über mich

Dr. R. Lopez: Die selbstmörderische Willkommenskultur führt zum Zusammenbruch des deutschen Wirtschafts-, Sozial- und Rechtssystems

5 Nov

1_selbstmoerderische_willkommenskultur

Das weltweit einzigartig liberale Asylrecht Deutschlands ist in keiner Weise mit dem Phänomen der Massenimmigration zu vereinbaren. Es ist auch vom moralischen Standpunkt her überhaupt nicht einzusehen, warum ein politisch Verfolgter mehr Recht auf Einwanderung in den deutschen Sozialstaat haben sollte als die Ärmsten der Armen in den asiatischen oder afrikanischen Slums, die jeden Tag ums physische Überleben kämpfen müssen.

Es ist deswegen nur verständlich, dass diese Menschen alles unternehmen, um irgendwie als politisch Verfolgte oder als Kriegsflüchtlinge gelten zu können. Dies wird ihnen von unfassbar naiven deutschen Grenzbehörden auch sehr einfach gemacht, da es an der Deutschen Grenze als der weltweit einzigen Grenze ausreicht zu behaupten, man habe keinen Pass, stamme aber aus einem Kriegsgebiet.

Dasselbe gilt für Migranten aus Osteuropa. Ein Roma-Chef, der mit seinem Clan in einem deutschen Großstadtpark residiert, hat es auf den Punkt gebracht: „Es ist unendlich viel besser, in Deutschland keine Chance zu haben, als in Rumänien keine Chance zu haben!“ Die Motive für die Massenmigration sind also absolut verständlich, aber Deutschland wird unter der von den rot-grünen Multikulti-Aktivisten angestrebten Aufnahme aller Armutsmigranten dieser Welt in kürzester Zeit zusammenbrechen.

Jeder „Flüchtling“ kostet Deutschland im Verlauf seines Lebens ca. 450.000 Euro. Allein die bis 2018 einwandernden „Flüchtlinge“ werden den deutschen Staat also 1.000 Milliarden Euro [1 Billionen Euro] kosten [1]. Die Kosten eines einzigen „Flüchtlings“ fressen daher die Steuerzahlungen von 12 Durchschnittsfamilien auf.

[1] Dr. Lopez geht von 22,22 Millionen Flüchtlingen aus. Die "Welt" schreibt: 18,6 Millionen mit Migrationshintergrund in Deutschland

Mit diesem Geld könnten in unvorstellbarer Weise segensreiche Dinge finanziert werden, von der Bekämpfung der Altersarmut über die Unterstützung von Familien bis hin zur Sanierung der teils maroden Infrastruktur. Selbst mit dem danach noch verbleibenden Geld hätte man allen Migranten in ihren jeweiligen Heimatländern ein sorgenfreies Leben finanzieren können.

Die unkontrollierte Massenimmigration wird auf vielfältige Weise in relativ kurzer Zeit zu einem Zusammenbruch des deutschen Wirtschafts-, Sozial- und Rechtssystems sowie im weiteren Verlauf zu sozialen Unruhen führen. Schon heute brechen die Verwaltungsgerichte unter von der Migrationsindustrie produzierten mehreren Hunderttausend verwaltungsgerichtlichen Verfahren zusammen, nur weil die Systemparteien es nicht schaffen, auf die Massenimmigration mit einer Anpassung des weltweit einzigartig großzügigen Asylrechts zu reagieren. >>> weiterlesen

Siehe auch: Michael Mannheimer: FBI-Ermittlungen: Zusammenarbeit zwischen ANTIFA und Islamischen Staat in Deutschland

Meine Meinung:

Nicht nur die Verwaltungsgerichte sind überlastet, sondern auch die Strafgerichte sind völlig überfordert von der Anzahl der Straftaten, die häufig von Migranten verübt werden. Hamburg und Berlin haben soeben gemeldet, dass sie viel zu wenig Personal haben, so dass viele Straftaten nicht bearbeitet werden können und etliche Schwerkriminelle ohne Gerichtsverfahren wieder aus der Strafhaft entlassen werden müssen. Und dank Merkels toller Flüchtlingspolitik der offenen Grenzen und des Familiennachzugs kommen täglich neue Straftäter nach Deutschland.

Der Tagesspiegel schreibt:

Die Strafkammern des Berliner Landgerichts sind fast komplett überlastet. Ein Hilferuf der Präsidentin Gabriele Nieradzik stößt beim Justizsenator Dirk Behrendt (Bündnis 90/Die Grünen) bislang auf Desinteresse. Die Strafkammer, das bedeutet, es handelt sich um schwere Taten mit einer Strafandrohung von mehr als vier Jahren, also Kapitaldelikte (Morde), Wirtschaftsstrafverfahren, auch Sexualstraftaten, deren Zahl infolge des neuen Rechts stark gestiegen ist. Wir müssen befürchten, dass es zu Entlassungen aus der Untersuchungshaft kommt. >>> weiterlesen

In Hamburg gibt es die selben Probleme: Hamburg: Personalmangel bei der Kriminalpolizei – Allein beim Betrugsdezernat könnten 5000 Straftaten bis zum Jahresende nicht mehr verfolgt werden. >>> weiterlesen

Mir gefällt die Ansicht von Dr. Lopez nicht, dass man mit deutschem Geld den Migranten in ihren Heimatländern ein sorgenfreies Leben finanzieren könnte. Versuchen wir das nicht schon seit Jahrzehnten? Die ganze Entwicklungshilfe hat nicht dazu beigetragen, dass die Menschen in Afrika ein besseres Leben haben. Im Gegenteil, die Entwicklungsgelder sind in dunkle Kanäle und dunkle Taschen geflossen und wurden für den Kauf von Waffen und anderen Dingen ausgegeben.

Volker Seitz, der viele Jahre in Afrika gelebt hat, schreibt: Afrika schafft sich seine Probleme selber und diese Probleme können nur von den Afrikanern selber gelöst werden. Wir sollten die Afrikaner nicht weiter wie unmündige Kinder behandeln und sie weiterhin an den Schnuller der Entwicklungshilfe legen. Das macht nur faul und träge.

Die Asiaten haben es auch geschafft, sich von der Armut zu verabschieden, jedenfalls sehr viele von ihnen. Und das Problem der hohen Geburtenraten, der Korruption, der mangelnden Bildung und der Unterwerfung unter den Islam, der jeden Fortschritt behindert, können die Afrikaner nur selber lösen.

Islam und Armut gehören zwangsläufig zusammen, weil der Islam die Bildung und die Meinungsfreiheit unterdrückt, denn nur ein freier Geist kann sich der Forschung widmen. Die Muslime haben aber vor nichts mehr Angst, als dass die Menschen beginnen frei zu denken, denn dies würde die Menschen auch die ganzen Lügen des Islam erkennen lassen.

Noch ein klein wenig OT:

Dresden-Gorbitz: Tunesier Abdelmonaam Ben Becher S. erstach den neuen Freund seiner Ex Sandra Y. (41) in deren gemeinsamer Wohnung

Seit Mittwoch wurde nach dem 43-jährigen Tunesier Abdelmonaam Ben Becher S. gesucht, der vor einer Woche den neuen Freund seiner deutschen Ex-Frau Sandra Y. (41) in deren gemeinsamer Wohnung niederstach. Am Montag gab die Staatsanwaltschaft Dresden bekannt, dass der 35-jährige Deutsche seinen Verletzungen erlag. >>> weiterlesen

Meine Meinung:

Jedes mal wenn ich ein deutsch-islamisches Pärchen sehe, denke ich, ob das man gut geht. Aber deutsche Frauen scheinen sich bei ihrer Verliebtheit diese Frage offensichtlich nicht zu stellen, sonst würden sie nämlich die Finger von den Muslimen lassen. Allzu schnell wird aus Liebe und Leidenschaft rohe und brutale Gewalt. Und wer weiß, wie der orientalische Märchenprinz reagiert, falls die deutsche Freundin oder Ehefrau die Trennung will? Davon können wir allzu oft in der Zeitung lesen. Den Frauen sollte auch klar sein, dass ein Moslem es als sein Recht ansieht, dass die Kinder nach der Trennung dem Vater zustehen.

USA: FBI ermittelt: Amerikanische Antifa trifft sich in Hamburg mit dem IS

antifa-is-dead

Gilt das auch für Linksfaschisten?

Eine bisher geheime FBI Untersuchung über die gewalttätige linke Anti-Trump-Widerstandsbewegung hat Alarmierendes zu Tage gefördert. Die amerikanische Antifa pflegt Kontakte zum Islamischen Staat und zu Al-Qaida. Im Sommer trafen sich Antifa und IS beim G20-Gipfel in Hamburg. >>> weiterlesen

Türke:i: Österreichisches Terror-Paar aus Wien wollte Kaufhaus in Istanbul sprengen! – 143 Mutmaßliche Anhänger der IS verhaftet

oesterreichisches_terrorpaar

Die Polizei hat bei Großeinsätzen in der Türkei 143 mutmaßliche Anhänger der Terrormiliz IS festgenommen. Die Zugriffe erfolgten in acht Provinzen. Wie jetzt bekannt wurde, befinden sich auch zwei österreichische Staatsbürger unter den Verdächtigen. Sie reisten aus Wien an und wollten nun ein Kaufhaus in Istanbul in die Luft sprengen! Die beiden österreichischen Staatsbürger sollen bereits ein Auto mit bis zu 66 Sprengkörpern beladen haben. >>> weiterlesen

Randnotizen:

Autofahrer mit gefälschten lettischen und griechischen Führerscheinen auf deutschen Staßen – Lübeck: Betrunkener Migrant verursacht mit Gabelstapler Millionenschaden (achgut.com)

Halloween: Sex-Horror durch arabische und nordafrikanische Männergruppen in Köln und Essen (journalistenwatch.com)

Siehe auch:

Video: Tatjana Festerling’s Wutrede: Es geht ums Überleben – tut endlich was! (07:20)

Bremen Burg-Lesum: St. Martini-Kirche verwüstet – 500.000 Euro Schaden

Roger Köppel: Die Menschen haben die Nase gestrichen voll von den europäischen Eliten – Jetzt zeigen sie Widerstand an den Wahlurnen

Obdachlosen in München angezündet

Michael Stürzenberger: Polizeischule Berlin: „Türken und Araber der Feind in unseren Reihen“

Multikulti und der Zerfall Roms – Deutschland muss deutsch bleiben

FBI-Ermittlungen: Zusammenarbeit zwischen ANTIFA und Islamischen Staat in Deutschland

%d Bloggern gefällt das: