Tag Archives: Markus Kaim

Auf Düsseldorfer Hotelschiff: Ukrainerin (18) wurde von zwei afrikanischen Flüchtlingen nacheinander vergewaltigt

15 Mrz

oscar-wilde

Auf dem Hotelschiff „Oscar Wilde“, das derzeit auch als Unterkunft für Flüchtlinge aus der Ukraine dient, soll eine 18-jährige Ukrainerin Opfer eines sexuellen Übergriffs geworden sein. Sie soll nacheinander von zwei Männern aus dem Irak und Nigeria (37 und 26 Jahre alt) misshandelt worden sein.

Beide sollen auch die ukrainische Staatsbürgerschaft besitzen. Die Polizei hat Ermittlungen wegen des „Verdachts der Vergewaltigung“ eingeleitet. Dabei soll u.a. auch geklärt werden, wie die beiden mutmaßlichen Täter an den ukrainischen Pass gekommen sind.

weiterlesen:

https://www.bild.de/regional/duesseldorf/duesseldorf-aktuell/duesseldorf-ukrainerin-18-von-zwei-weiteren-fluechtlingen-vergewaltigt-79453682.bild.html

Meine Meinung:

Und wem haben wir das alles zu verdanken? Den Grünen! Ist es nicht Politik der Grünen alle sogenannten Flüchtlinge, darunter auch viele afrikanische und muslimische Migranten, unkontrolliert nach Deutschland einwandern zu lassen? Dann muss man sich über solche Vergewaltigungen auch nicht wundern.

Warum lässt man die afrikanischen (“ukrainischen”) Migranten überhaupt in Deutschland einwandern, wenn sie oft nicht einmal einen Pass vorzeigen können? Sie haben zwar den Nachweis, dass sie ukrainische “Studenten” sind, können meist aber kein Wort ukrainisch. Das riecht alles nach Lug und Betrug.

In Slowenien hat Annalena Baerbock versichert, dass die EU an der Seite der Ukrainer stehe und „alle aufnehmen“ werde – auch die, die gar keine Ukrainer sind, aber das liegt in der Verantwortung ihrer Kabinettskollegin Faeser.

Asylbetrug durch die Hintertür? Viele ukrainische Familien (Frauen und Kinder) fliehen, aber auch viele afrikanische Migranten (Männer), die oft nicht einmal ukrainisch sprechen.

Wie viele Frauen müssen noch vergewaltigt werden, bis auch die Grünen erkennen, dass offene und unkontrollierte Grenzen oft zu Konflikten führen (erhöhte Kriminalität, Vergewaltigungen, Asylbetrug, Wohnungsprobleme, Armut der eigenen Bevölkerung, Verteilungsprobleme,…)?

Viele der sogenannten ukrainischen Flüchtlinge dürften Muslime sein. In Freilassing „waren von 160 Flüchtlingen aus der Ukraine 130 Personen Drittstaater, mehrheitlich aus afrikanischen Ländern wie Nigeria oder Marokko.“

https://nixgut.wordpress.com/2022/03/13/asyl-durch-die-hintertur-viele-ukrainische-familien-frauen-und-kinder-fliehen-aber-auch-viele-afrikanische-migranten-manner-die-nicht-einmal-ukrainisch-sprechen/


TV-Kritik „Hart aber fair“: Nato-Soldaten in der Ukraine? Esken will nichts ausschließen

Werden bald auch Soldaten der Nato in der Ukraine kämpfen? „Ich glaube, dass wir mittlerweile in einer Situation angekommen sind, in der wir zu nichts niemals sagen sollten“, findet Esken.

Wie lange die Solidarität mit Flüchtlingen in Europa halte, hänge vom Kriegsverlauf ab, findet der Sicherheitsexperte Markus Kaim. Er erwarte auch innerhalb der EU Reibungen, „wenn die Flüchtlingszahl bei 12,5 Millionen“ liege. Nach Angaben der Vereinten Nationen sind bisher 2,8 Millionen Menschen aus der Ukraine geflohen.

https://www.welt.de/vermischtes/article237542371/Hart-aber-fair-Nato-Soldaten-in-der-Ukraine-SPD-Chefin-Esken-will-nichts-ausschliessen.html?wtrid=socialmedia.socialflow….socialflow_twitter


Neverforgetniki schreibt:

SPD-Chefin Esken sagt, man könne ein Eingreifen der Nato in der Ukraine nicht ausschließen. Geht’s noch? Wenn ihr von der SPD Krieg spielen wollt, kann eure Fraktion gerne morgen in die Ukraine fliegen. Aber gefährdet nicht die Sicherheit unserer Familien!

https://twitter.com/nikitheblogger/status/1503701618344275968


Julian Reichelt schreibt:

Unsere Innenministerin @NancyFaeser sagt, es gebe „keine rechtliche Grundlage“, um angesichts der gewaltigen Flüchtlingsströme Kontrollen an unseren Grenzen einzurichten und Menschen zu kontrollieren. Es will mal wieder niemand wissen, wer zu uns kommt.

https://twitter.com/jreichelt/status/1503742795684720651

%d Bloggern gefällt das: