Tag Archives: Marius Radtke

Casa mia – wie die SPD Wirte in den Ruin treibt: demokratiefeindliche Exzesse gegen mündige Bürger

17 Jun

In diesem Zusammenhang sollte man vielleicht daran erinnern, dass die ehemalige Familienministerin Manuela Schwesig (SPD), auch genannt, die blonde Küstenbarbie, der linksextremen Antifa 100 Millionen Euro zum “Kampf gegen Rechts” zur Verfügung stellt. Familienministerin Manuela Schwesig (SPD), die den "Kampf gegen Links" für ein aufgebauschtes Problem hält, unterstützt die linksfaschistische Antifa mit 100 Millionen Euro für den "Kampf gegen Rechts". Und solche Gestalten, wie Aydan Özoguz, Heiko Maas und Ralf Stegner runden das Bild der SPD ab.

Bayern ist FREI

Existenzvernichtung, Gesinnungsterror, Rufmord – kaum eine Partei beherrscht dieses Metier so rollkommandoartig wie die SPD. Hinter dem dünnen Firnis einer bis ins Mark hinterfotzigen Wahlpropaganda mit betulichen Sprüchen von kostenlosen Kita-Plätzen und „sozialer Gerechtigkeit“ springt dem arglosen Bürger die hässliche Fratze der Genossen wie weiland bei Oscar Wildes „Das Bildnis des Dorian Gray“ ins Gesicht.

Giovanni Costa, ein braver und freundlicher sizilianischer Wirt im Münchner Stadtteil Sendling, lässt sich durch niemand einschüchtern. Weder durch die Mafia, noch durch die SPD. Gastfreundschaft und vorzügliche italienische Küche hatten im Sendlinger Lokal „CASA MIA“ seit rund 20 Jahren zuverlässig einen hohen Stellenwert. Völlig einerlei, ob der Gast nun Patriot oder Kommunist war.

Leider kommen vom „Casa mia“ keine guten Nachrichten. Die traditionelle Gaststätte soll in ihrer derzeitigen Form nur noch bis Ende Juni existieren. Die Brauerei hat dem Wirt gekündigt, weil die Umsätze nicht mehr stimmen.

Der Hiobsbotschaft vorausgegangen waren widerwärtige…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.791 weitere Wörter

Video: Beatrix von Storch über den Wahnsinn der EU

19 Mai

beatrix_von_storch_eu_parlament

In den ersten zwei Minuten des Interviews von René van Praag (tptv.nl) mit Beatrix von Storch stellt die EU-Parlamentarierin klar, dass die AfD in Deutschland die einzige „Eurorealisten-Partei“ ist. Im Verlauf des Gesprächs wird ihr klares „Ja“ zu Europa deutlich und gespickt mit Eindrücken über den aktuellen parlamentarischen Alltag mit Kritik und Zukunftshoffnung. Europa und die EU stehen am Scheideweg zum Überleben in geordneten selbstbestimmten Nationalstaaten von Europa oder sind alleine durch die ungelöste Masseninvasion zum sozialistisch-islamischen Untergang geweiht.


Video: Beatrix von Storch (AfD) über den Wahnsinn der EU (25:47)

Quelle: Beatrix von Storch über den Wahnsinn der EU

Noch ein klein wenig OT:

Marcus Pretzell (AfD): Verbot der Auslandsfinanzierung von Moscheen!

Verbot_Auslandsfinanzierung_von_Moscheen

"Mindestens zwei Ditib-Gemeinden in Gelsenkirchen betätigten sich vor der türkischen Parlamentswahl am 1. November 2015 als Wahlhelfer für Erdogans AKP. Ein klarer Verstoß gegen die Satzung der Religionsbehörde, die nur religiöse, kulturelle und soziale Ziele verfolgen darf – keine politischen. In einer Moscheegemeinde hatten Mitglieder Wähler in Bussen zur Wahl gefahren, in einer anderen lagen AKP-Broschüren aus und hingen Poster von Ministerpräsident Ahmet Davutoglu. Zu dieser konkreten Wahlkampfhilfe wollte Ditib nicht Stellung nehmen." >>> weiterlesen

Meine Meinung:

In diesem Punkt sollten wir von Österreich lernen, denn Österreich hat ein neues Islamgesetz geschaffen, welches die Auslandsfinanzierung der Moscheen verbietet und es Imamen vorschreibt deutsch zu sprechen. Deshalb werden noch in diesem Jahr 65 türkische Imame aus Österreich ausgewiesen. [65 Imame müssen Österreich verlassen]

Gunnar Schupelius: Berlin-Weissensee: Linksextremisten jagen Berliner Zahnarzt und bekommen dafür Geld vom Staat

linke_belagern_praxis

In der Pistoriusstraße in Weißensee behandelt der Zahnarzt Dr. Marius Radtke (64) seit vielen Jahren seine Patienten. Marius Radtke arbeitet ehrenamtlich als Sprecher des Bezirksverbandes Lichtenberg der Partei Alternative für Deutschland (AfD). Dadurch wurde er zur Zielscheibe linker Gruppen, die beschlossen, ihm das Leben schwer zu machen. >>> weiterlesen

Meine Meinung:

Warum streicht man diesen Linkextremen nicht endlich die Gelder? Und wieso erlaubt man solche Demonstrationen? Das ist doch in Wirklichkeit Faschismus. Nach außen tragen sie bunt, in der Gesinnung aber sind sie kackbraun. Die SA lässt grüßen.

Thüringen: Am Samstag 3 rechte Demonstrationen – in Greiz, Rudolstadt und Weimar

demonstration_weimar

Drei Städte im Freistaat werden am Samstagnachmittag (21. Mai 2016) erneut Schauplätze rechter Aufmärsche sein. Neben Greiz und Rudolstadt ist Weimar betroffen. Wieder einmal. Der polizeiliche Kräfteverschleiß, der damit einhergeht, ist keine Nebenwirkung, sondern Absicht. >>> weiterlesen

Meine Meinung:

Wieder einmal die übliche rechte Hetze der Medien. Und wenn da ein polizeilicher Kräfteverschleiß gesehen wird, dann entsteht dieser sicher nicht durch die rechten Demonstranten, die sich nämlich in der Regel ziemlich ruhig und friedlich verhalten, sondern wegen der Linksfaschisten, die stets zum Krawall neigen. Und wenn der Jenaer Polizeichef Thomas Quittenbaum es für wichtig hält, "den friedlichen Gegenprotest in Ruf- und Hörweite der Rechten zu ermöglichen", so zeigt das, welches Geistes Kind dieser Polizeichef ist.

Erstens ist dieses Verhalten gegen das Versammlungsgesetz und wieso geht er davon aus, dass die linken Gegendemonstranten friedlich sind? Die Erfahrungen zeigen doch genau das Gegenteil. Die ganze Republik ist derart linksversifft, dass es Zeit wird dieses gründlich zu ändern. Die Politiker bzw. die Polizei wollen also offensichtlich Krawalle, sie werden durch die Finanzierung der Linken mit Steuergeldern geradezu bestellt, um sie anschließend den Rechten in die Schuhe zu schieben.

Vielleicht sollte der Polizeipräsident einmal das Versammlungsgesetz durchlesen. Danach wird nämlich jemand mit Strafe belegt, der versucht, eine Versammlung zu verhindern, zu stören oder der Gewalttätigkeiten vornimmt. Aber wenn Angele Merkel schon das Gesetz nach Strich und Faden bricht, denkt sich vielleicht der Polizeipräsident, dann darf ich das auch. Deutschland ist ohnehin eine Bananenrepublik. Das hat jetzt sogar Schnelldenkerin Doris Schröder-Köpf entdeckt: Angela Merkel hat das "Asylrecht faktisch außer Kraft gesetzt"

Siehe auch:

Henryk M. Broder: Wer Ja zum Islam sagt, muss auch Ja zur Scharia sagen

AfD-Vorstandsfrau Alice Weidel (37) brüskiert angeblich Muslimen-Chef Aiman Mazyeka>

Hamburg plant neuen 160-Millionen-Etat für Flüchtlinge

Video: Österreich – Bundespräsidentenwahl: TV-Duell – „Norbert Hofer gegen Alexander Van der Bellen“

Berlin-Kreuzberg: Karneval der Kulturen – Mindestens acht Frauen Opfer sexueller Übergriffe durch Südländer

Beatrix von Storch (AfD) fordert Distanz der Islam-Verbände von der Scharia

%d Bloggern gefällt das: