Tag Archives: Louai A.

Prozess in Dresden: Schizophrener „Präsident von Deutschland“, der Syrer Louai A. (23), sticht Hausmeister Fedir Y. hinterrücks (57) nieder

30 Nov

Louai A.

Demnach leidet Louai, der sich für den Präsidenten von Deutschland hielt und angeblich Planeten besitzt und Polizisten viel beibringen könne, an paranoider Schizophrenie und lebt in seiner völlig eigenen Welt.

Als die Tat geschah, wohnte er im Flüchtlingsheim in Riesa (Sachsen), wo Hausmeister Fedir gerade Gartenarbeiten verrichtete. „Er lief an mir vorbei, plötzlich spürte ich einen Schlag“, so Fedir, der in die Lendengegend mit einem Messer (elf Zentimeter lange Klinge) gestochen wurde.

Der Syrer Louai A. soll per Urteil in einer Psychiatrie untergebracht werden, weil er im Wahn handelte.

weiterlesen:

Prozess in Dresden: „Präsident von Deutschland“ sticht Hausmeister nieder | TAG24

Irfan Peci schreibt:

Mal wieder hat ein syrischer „Flüchtling“ im „Wahn“ zugestochen! Befällt diese psychische Krankheit namens „paranoide Schizophrenie“ nur Moslems oder wie kann man sich das erklären? Zu viel Koran lesen erhöht eindeutig die Chance, an paranoider Schizophrenie zu erkranken.

https://t.me/Islamistenjaeger/5267

Meine Meinung:

Könnte das häufige Auftreten von psychiatrischen Erkrankungen eventuell auch etwas mit dem Inzest (Sex unter Verwandten) zu tun haben, der unter Muslimen nicht selten praktiziert wird?

Oder ist die Erkrankung auf Drogenmissbrauch zurückzuführen, denn Louai A. gestand: „Medikamente helfen nicht. Nur Amphetamin.“ Also Crystal Meth.


Der Presserat rügt die „Bild“, weil sie nicht verschwiegen hat, dass der Vergewaltiger eines 11-jährigen Mädchens ein Afghane war

luegenpresserat

Neustrelitz – Er lockte das Mädchen in den Schlossgarten Neustrelitz (Meck.-Pomm.), gab vor, es kennenlernen zu wollen. Doch dort fiel der Afghane (auf 16 geschätzt) über die Elfjährige her und vergewaltigte sie!

Nach BILD-Informationen geschah die Tat am 18. Januar 2022. Ein halbes Jahr später das Urteil: gerade einmal ein Jahr Haft – auf Bewährung! Dass der afghanische Vergewaltiger trotz seiner Tat frei herumläuft, juckt dem Presserat indes nicht.

Ganz sauer stößt dem Presserat auch auf, dass Bild im Artikel den Hinweis auf einen anderen Fall unterbrachte, bei dem ein 23-jähriger Mann aus Afghanistan mit zwei Komplizen ein ebenfalls elfjähriges Mädchen vergewaltigt hatten. Das erachtet der saubere Presserat als einen Verstoß gegen das Diskriminierungsverbot.

https://journalistenwatch.com/2022/11/19/vergewaltigungs-afghane-presserat-ruegt-bild-weil-sie-die-wahrheit-nicht-verschweigen-wollte/

https://www.bild.de/regional/mecklenburg-vorpommern/mecklenburg-vorpommern-news/neustrelitz-afghane-vergewaltigt-11-jaehrige-keine-haft-80752176.bild.html

%d Bloggern gefällt das: