Tag Archives: Kulturschock

Militante muslimische Rohingya töten gezielt Hindus und Buddhisten

6 Jun

Rakhine_State_in_Myanmar01Afghanistan war einst ein buddhistisches Land. Dann wurde es gewaltsam von muslimischen Truppen erobert. Heute ist Afghanistan eines der radikalsten islamischen Ländern in der Welt. Im Laufe der Jahrhunderte wurde auch Pakistan, Indien und das heutige Bangladesh von Muslimen erobert. Heute befürchtet das buddhistische Burma, dass es dasselbe Schicksal erleiden könnte. [1]

[1] Burma wird mitunter als auch Birma bezeichnet. 1989 wurde es offiziell in Myanmar umbenannt.

Bangladesch war einst wie Burma eine britische Kronkolonie. Auf Grund der hohen Geburtenzahlen der Muslime in Bangladesch (Geburtenjihad) flohen viele von ihnen aus Bangladesch nach Burma in die westliche burmesische Provinz Rakhine. Die Burmesen konnten sich allerdings während der britischen Kolonialzeit nicht dagegen wehren. Nachdem Burma aber im Jahre 1948 unabhängig wurde, verweigerten sie den zugewanderten Muslimen aus Bangladesch und ihren Nachkommen die burmesische Staatsbürgerschaft. Mit dem Beginn der Unabhängigkeit begannen die Muslime sich zu radikalisieren. Siehe: Rohingya: Wie die Muslime die ostasiatische Kultur und Zivilisation zerstören

Um Burma zu erobern haben die muslimischen Rohingya in Rakhine, dem westlichen Zipfel von Burma eine Guerilla aufgestellt. Laut der Nachrichtenagentur Reuters trainieren radikalislamische Ausbilder die Untergrundarmee der Rohingyas ARSA seit über zwei Jahren. Darüber zu berichten, ist allerdings in den islamverliebten westlichen Medien ein Tabu. Die islamistische Untergrundarmee wird von den lokalen Rohingya und vor allem von Saudi Arabien finanziell unterstützt.

Das Ziel der muslimischen Guerilla ist ein muslimisches Rakhine, also eines von Burma unabhängigen Staates. Aber wie wir die Muslime kennen, sind sie natürlich nicht damit zufrieden. Zuerst wollen sie Rakhine, das heute noch zu Burma gehört, in einen autonomen islamischen Staat verwandeln, um dann ganz Burma, Stück für Stück, eine Provinz nach der anderen, zu erobern und zu islamisieren.

Aus einem Bericht von Amnesty International geht hervor, dass die militant-muslimische Rohingya-Gruppe Arsa im Westen des buddhistischen Burma nicht nur burmesische Sicherheitskräfte angegriffen hat, sondern dort grausame Massaker angerichtet hat, wie man sie bisher nur der burmesischen Armee vorgeworfen hatte. Die muslimischen Massaker hatte es aber bereits lange vorher gegeben, man hatte nur nicht darüber berichtet. Die Muslime verstehen es immer wieder, sich als die Opfer islamfeindlicher Politik darzustellen und werden dabei fleißig vom Westen unterstützt.

Nun hat Amnesty International einen Bericht veröffentlicht, wonach auch Mitglieder einer militanten Rohingya-Gruppe mindestens eines, möglicherweise gar mehrere Massaker an Hindus verübt haben sollen. Überlebende der Angriffe in einem Dorf nahe Maungdaw berichteten, dass mit Spaten und Schwertern bewaffnete, teilweise in Schwarz gekleidete Männer eine Hindu-Gemeinschaft umzingelt und mehr als 50 Personen regelrecht hingerichtet hätten.

Unter den Opfern waren viele Kinder. Noch am gleichen Tag soll die Gruppe in ein weiteres Dorf gezogen sein und dort ebenfalls rund 46 Frauen, Männer und Kinder hingerichtet haben. Einige der Überlebenden seien entführt und dazu gezwungen worden, zum Islam zu konvertieren. Auch hätten die Peiniger Buddhisten in dem von Hindu und Buddhisten bewohnten Dorf mit dem Vorwand vertreiben wollen, sie hätten den falschen Glauben.

Bei den Tätern hat es sich offenbar um Angehörige der sogenannten Arakan Rohingya Salvation Army (Arsa) gehandelt. Die 2012 gegründete Gruppe trat 2016 zum ersten Mal in Erscheinung und wird seither für Angriffe auf Militär und Polizei im Gliedstaat Rakhine verantwortlich gemacht. Am 25. August des vergangenen Jahres fanden rund 30 koordinierte Attacken auf Sicherheitspersonal statt. Sie gelten als Auslöser für das gezielte Vorgehen [des burmesischen Militärs] gegen die muslimische Minderheit [in Rakhine], das in den vergangenen Monaten rund 6000 Todesopfer gefordert hat.

Die Arsa hat in der letzten Zeit keine Statements mehr veröffentlicht; sie hatte sich bisher jedoch auf den Standpunkt gestellt, gegen die Diskriminierung der Rohingya zu kämpfen und es nur auf Vertreter des burmesischen Staates abgesehen zu haben – des in ihren Augen Verantwortlichen für die systematische Unterdrückung. Laut der International Crisis Group wurden manche der führenden Köpfe der Gruppe im Ausland ausgebildet; der Anführer Ata Ullah soll in Pakistan geboren und in Saudiarabien aufgewachsen sein. Die Gruppe negiert [verneint] Beziehungen zu internationalen Terrorgruppen. >>> weiterlesen

Nicht nur Amnesty International berichtet über grausame Ereignisse in Rakhine, sondern auch andere Menschenrechtsorganisationen und Journalisten. Sie erinnern an die gewaltsame Eroberung Afghanistans, Pakistans, Indiens und Bangladesch. Es gelang den Muslimen aber nicht, Indien total zu erobern, weil die Hindus sich massiv gegen die Eroberung zur Wehr setzten. Im Laufe von etwa 500 Jahren ermordeten die Muslime aber etwa 80 Millionen Hindus und rotteten die friedliebenden Buddhisten fast aus. In Burma (Myanmar) setzt sich genau das fort, was die Muslime seit 1400 Jahren praktizieren, die gewaltsame Eroberung der nichtmuslimischen Welt.

Mit derselben Brutalität haben Muslime in Nordafrika und Asien viele Ländern erobert und zwangsislamisiert. Dabei haben sie in einigen nordafrikanischen Staaten, die früher allesamt christliche Staaten waren, die Christen ebenfalls fast ausgerottet. Man bedenke, auch die Türkei war über tausend Jahre ein christlicher Staat. Auch in der Türkei hat man die Christen so gut wie ausgerottet. Heute ist die Türkei der größte christliche Friedhof. Und ich bin mir sicher, in Europa wird genau dasselbe geschehen, wenn die Europäer nicht endlich aus ihrem Multikultiwahn erwachen.

Die Europäer sind auch noch so dumm und laden ihre zukünftigen Feinde in ihrer naiven und weltfremden Multikultiverliebtheit nach Europa ein. Und die rot-grünen und christlichen Gutmenschen und Multikultispinner glauben, das alles würde sich in Frieden und Wohlgefallen auflösen. Sie werden ihre Geschichts- und Realitätsferne, ihre naive Weltfremdheit noch bitter bereuen, denn sie bezahlen ihre Dummheit eines Tages mit Bürgerkriegen und grausamen Völkermorden.

Noch ein klein wenig OT:

Video: Spiegel-TV: Kulturschock: Flüchtlingsdrama im griechischen Urlauberparadies Kos (10:20)


Video: Spiegel-TV: Kulturschock: Flüchtlingsdrama im griechischen Urlauberparadies Kos (10:20)

Siehe auch:

Myanmar: Seit 1947 töten Rohingya-Muslime Buddhisten

Die Wahrheit hinter dem Rohingya-Konflikt: Muslime wollen weder Autonomie noch ein Stück Land, sondern… die ganze Welt

Rohingya: Wie die Muslime die ostasiatische Kultur und Zivilisation zerstören

Siehe auch:

Video: Martin Sellner (Identitäre Bewegung) lernt den Ramadan-Knigge (08:14)

Belgischer Asylminister fordert Salvini zu Zurückweisung der Bootsmigranten auf

Nur für Frauen: Mit der SPD zum sexuellen Höhepunkt!

Michael Klonovsky: Die Linke hat nichts mehr zu bieten als ihren Verfolgungswahn

Video: Björn Höcke (AfD) in Regensburg: "Wir wollen keinen Familiennachzug für illegale Migranten!" (51:58)

Italien will "Rettungsschiffe" zurückweisen: Malta, Frankreich und Spanien verweigern ebenfalls die Anlandung von Flüchtlingen

London: Islamisierung von Amts wegen – Amt zwingt fünfjährige Christin in Hardcore-Moslem-Familien

10 Sep

london_christenkindFotos aus britischen Medien, die das Kind mit Pflegemutter zeigen soll

Der Westen soll mit aller Macht islamisiert werden. In der britischen Hauptstadt London regiert schon ein der Muslimbruderschaft nahestehender Bürgermeister [Sadiq Khan] und auch Gerichte und Ämter sind bereits mehr als nur unterwandert. Besonders hart traf es nun eine kleine Christin. Der leiblichen Mutter war das Sorgerecht für das fünfjährige englischsprachige Mädchen entzogen und das Kind bei Pflegeeltern untergebracht worden.

Ein Vorgang, der oftmals in der Tat zum Schutz eines Kindes notwendig sein kann. In diesem Fall aber muss das Kind wohl nicht nur vor den Verantwortlichen der staatlichen Kinderfürsorgestelle, sondern auch vor dem Einfluss der Pflegeeltern geschützt werden. Innerhalb von sechs Monaten wurde das Mädchen in gleich zwei streng korantreuen Moslemfamilien untergebracht. Nicht nur ein Kulturschock, sondern ein Trauma für das Kind.

Wie britische Medien aktuell berichten, wurde der Fünfjährigen nicht nur das Tragen des christlichen Kreuzes verboten, sondern auch die englische Sprache – es sollte Arabisch lernen. Eine ihrer „Pflegemütter“ soll Niqab- die andere gar Burkaträgerin sein.

Die „Times“ publizierte den Fall als erstes, auch Fotos des Kindes mit einer vollverhüllten Frau werden gezeigt. Das Blatt beruft sich auf eine Quelle bei der zuständigen Behörde im Londoner Stadtteil Tower Hamlets, der bereits mit Fug und Recht als islamisiert beschrieben werden kann. Nur noch rund 31 Prozent der Bewohner sind weiße Briten.

Europäischen Frauen sind „dumme Alkoholiker“

Das christlich erzogene und westlich sozialisierte Kind soll bei Besuchen bei der leiblichen Mutter plötzlich erklärt haben Weihnachten und Ostern seien „dumm“ und europäischen Frauen per se „dumme Alkoholiker“.

Die Mutter habe ihrem Kind einmal eine Portion ihrer Lieblingsspeise, Spaghetti Carbonara, mit in ihr neues zuhause gegeben, aber das mit Schinken zubereitete Essen wurde dem Mädchen sofort weggenommen. Die Times zitiert eine Freund der Mutter:

„Das ist ein fünfjähriges, weißes Mädchen. Es wurde hier geboren, hat Englisch als Muttersprache, einen britischen Pass, liebt Fußball und wurde in einer Kirche getauft. Dass es gewaltsam von der eigenen Familie getrennt wurde, war bereits ein Trauma. Es braucht jetzt eine Umgebung, in der es sich geborgen und geliebt fühlt. Stattdessen ist es in einer Welt gefangen, in der alles fremd ist. Das ist sehr furchteinflößend für ein kleines Kind und grausam.“

Das Mädchen soll unter Tränen darum gebettelt haben, nicht mehr zu der Moslemfamilie zurückkehren zu müssen, bei der es gegen den ausdrücklichen Willen der eigenen Familie untergebracht worden war.

Laut Bildungsministerium handle es sich hier, wie könnte es auch anders sein, um einen „Einzelfall“, zu dem man sich nicht äußern könne (oder will). Der familiäre Hintergrund sei aber „eine wichtige Überlegung“ bei der Entscheidung, wo das Kind am besten gefördert würde.

Alles was hier gefördert werden soll, ist der Bevölkerungsaustausch hin zu einem Scharia-Staat. Das funktioniert mit den kleinsten Kuffar [Ungläubigen] noch am schnellsten, Kinder sind leicht zu manipulieren, der Islamchip im Hirn ist schnell zu verfestigen.

Quelle: London: Islamisierung von Amts wegen – Amt zwingt fünfjährige Christin in Hardcore-Moslem-Familien

Meine Meinung:

Was sind die Briten auch so dumm und lassen all diese Muslime ins Land. Aber Deutschland ist ja genau so dumm und wird genau dieselben Probleme bekommen. Und niemand von den etablierten Politikern unternimmt etwas dagegen. Ich kann mir auch sehr gut vorstellen, wie die Islamisierung innerhalb dieser Familien verläuft. Wenn man sich nicht freiwillig dem Islam unterwirft, dann wird der Islam in die Kinder hinein geprügelt und mit allerlei Verboten unterstützt:

Kopftuchzwang, Burkazwang, Verbot von Beziehungen zu Nichtmuslimen, Schweinefleischverbot, Verbot den Islam zu kritisieren, Zwangsheirat, Zwangsbeschneidung, eventuell das Verbot, allein das Haus zu verlassen, Schmincke, Schmuck, Friseur, Minirock, schöne Kleider, Disko, Musik, Tanzen, Bikini, Konzerte, Kino, Theater, Kaffees, Freundschaften mit Jungen, Sex vor der Ehe… sind natürlich auch verboten. Und wehe ihr wagt es, eines dieser Verbote zu brechen, dann steht sehr schnell der Ehrenmord vor der Tür. Es lebe das Mittelalter. Und genau das wird eure Zukunft sein, liebe Frauen, und zwar die Zukunft von allen Frauen, wenn Deutschland in einigen Jahren islamisiert ist.

Und daran seid ihr selber Schuld, liebe Frauen, weil ihr in der Mehrheit immer noch Merkel & Co. wählt, die immer mehr Muslime nach Deutschland holen. Nach der Bundestagswahl z.B. kommen im Jahre 2018 etwa weitere 2 Millionen neue Syrer per Familiennachzug nach Deutschland. Alles schon von Merkel abgesegnet. Und das wird sich in den folgenden Jahren genau so fortsetzen, denn viele Flüchtlinge aus Marokko, Tunesien, Algerien, Pakistan, Afghanistan, Eritrea, Äthiopien und aus Schwarzafrika wollen selbstverständlich auch ihre Familien nach Deutschland holen.

Essen: Elf Anzeigen nach Sex-Attacken beim Stadtfest „Essen Original”: Politiker fordern Konsequenzen für die Täter (Abschiebung)

essen_original

Am Wochenende gab es wieder Übergriffe auf Frauen, diesmal beim Essener Stadtfestival „ESSEN.ORIGINAL“. Insgesamt wurden von der Polizei elf Anzeigen wegen sexueller Nötigung oder Beleidigung aufgenommen. Die Ermittlungen dauern an. Die Fraktionen von SPD und CDU forderten gestern „deutliche Konsequenzen“ für die Straftäter: Bei ausländischen Tätern sind umgehend sämtliche Möglichkeiten bis hin zur Abschiebung in Betracht zu ziehen.“ (F. Schrumpf, CDU-Ratsmitglied) „Bei Gewalt muss schneller als bisher und mit aller Härte des Rechtsstaates gehandelt werden“, so Fabian Schrumpf. >>>  weiterlesen

Hamburger Linken-Politikerin Sarah Rambatz  von der Solid-Jugend erhält Morddrohungen nach verstörendem Facebook-Post – sie fragte auf Facebook nach „antideutschen Filmempfehlungen“ – „grundsätzlich alles, wo Deutsche sterben“

sarah-rambatz

Skandal vor der Bundestagswahl! Hamburgs Linke pfeift mitten im Wahlkampf ihre Kandidatin Sarah Rambatz zurück. Der Grund: Bei Facebook hatte die 24-Jährige einen Beitrag der besonders geschmacklosen Sorte gepostet. Sie ist Bundessprecherin der Linksjugend [Solid], kandidiert auf Listenplatz 5 für den Bundestag – den Traum von einer politischen Karriere kann Rambatz aber wohl erst einmal begraben. Wegen eines Facebook-Posts!

In dem sozialen Netzwerk fragte die junge Frau kürzlich nach „antideutschen Filmempfehlungen“. Und konkretisierte ihr Interesse mit der Formulierung „grundsätzlich alles, wo Deutsche sterben“. Das Problem: Ein weiterer Facebook-Nutzer machte davon einen Screenshot und schickte ihn an den Bundesverband. „Dieser Post war eine seltene Dummheit und Geschmacklosigkeit“, sagt Bundessprecher Hendrik Thalheim – auch wenn die Kandidatin aufgrund ihres Listenplatzes „kaum eine Chance“ gehabt hätte, in den Bundestag einzuziehen.

Als die MOPO Rambatz am Telefon erreichte, war die junge Frau mit den Nerven am Ende, brach immer wieder in Tränen aus. „Ich stehe seit Tagen in Kontakt mit der Polizei und dem Staatsschutz. Meine Familie und ich erhalten Morddrohungen. Ich werde als Staatsfeindin diffamiert, Vergewaltigung wird mir angedroht, ich bin völlig fertig“, sagt sie. Zum Schutz würde die Polizei derzeit öfter am Haus der Familie vorbeifahren. >>> weiterlesen

Meine Meinung:

Diese Äußerung ist kein Zufall, sondern sie spiegelt die typische deutschenhassende Denke von vielen Grünen und Linken wieder. Es sind aber nicht nur junge Linke, die man jahrelang indoktriniert hat, sondern diese Denke ist auch bei vielen älteren Linken zu finden. Wenn ich etwa Katja Kipping reden höre, dann könnte ich einfach nur kotzen. Mir scheint aber, besonders Frauen sind für diesen linken deutschenhassenden Müll empfänglich, weil Frauen offensichtlich leichter emotional zu manipulieren sind.

Aber ihr Hass richtet sich nicht gegen die Muslime, die eine totale frauenfeindliche Einstellung haben und von denen sie immer wieder sexuell belästigt und vergewaltigt werden, sondern gegen die Deutschen, die sie auf Grund ihrer linksextremen Gehirnwäsche für alle Übel der Welt verantwortlich machen. Das ist die Folge einer jahrzehntelangen linksextremen Gehirnwäsche, die sich wie eine Geisteskrankheit über das ganze Land verbreitet und die nicht nur die Frauen erfasst.

Wenn solche Äußerungen, wie sie von Sarah Rambatz getan wurden fallen, dann lautet meine erste Frage immer, wie sieht es eigentlich mit der Nazivergangenheit der eigenen Familie (Vorfahren) aus, denn sie sind sehr oft die Ursache für die linksextreme Einstellung und den Deutschenhass.

borbetomagus_kerstin_warum_frauen_links_sind

Siehe auch:

Faktencheck: Marietta Slomka (ZDF) präsentierte uns eine Kriminalitätsstatistik, die nur die halbe Wahrheit sagt

Facebook-Sperre für Lob einer feminismuskritischen Frau

Video "Compact": Angela Merkel die kalte Kanzlerin – Jürgen Elsässer im Gespräch mit Martin Müller-Mertens und Marc Dassen (44:12)

Stuttgart-Heslach: AfD-Wahlplakat-Team von Linksradikalen zusammengeschlagen

Leipzig-Hauptbahnhof: Straßen-Dschihad? – Passant wurde an der Ampel von einem Araber (?) vor ein Auto gestoßen – Opfer liegt mit schwersten Verletzungen auf der Intensivstation

Melanie: Warum ich die AfD wähle! – „Wenn Du DIE wählst, gehörst Du nicht mehr zur Familie.“

Soeren Kern: Europa: Dschihadisten nutzen die Sozialsysteme aus

FDP-Chef Christian Lindner (FDP) will alle Flüchtlinge zurückschicken

%d Bloggern gefällt das: