Tag Archives: Kottbusser Tor

U-Bahn-Schubser und Primatenverhalten

1 Apr

demonic_males

Bayern ist FREI

In den letzten Tagen gibt es wieder neue Meldungen von jungen Männern humanitärmigrantischer Provenienz, die sich im Gewimmel des öffentlichen Personennahverkehrs schwache Opfer suchen und diese offenbar aus Jux lebensgefährlich verletzen.
Hier ein paar neue und ältere Beispiele.

  • In Hamburg versucht ein „Jugendlicher“ eine Frau auszurauben und stößt sie ins Gleisbett:

    In den Morgenstunden versucht ein 16-jähriger Marokkaner, an der S-Bahnstation Reeperbahn eine Frau zu bestehlen. Als das misslingt, stößt er sie auf die Gleise.

  • Am Kottbuser Tor werfen in diesen Tagen wieder „Jugendliche“ einen Fahrgast ins Gleisbett:

    Der 26-Jährige und seine Begleitung wurde von einer Gruppe von fünf bis zehn Jugendlichen grundlos attackiert und verletzt.Knapp drei Wochen nach einem Brandanschlag auf einen schlafenden Obdachlosen meldet die Polizei erneut einen brutalen Übergriff in einem U-Bahnhof. Wieder passierte es in Kreuzberg, wieder soll es sich bei den Tätern um Jugendliche handeln. Wie eine Polizeisprecherin am Sonnabend mitteilte, wurden in der Nacht…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.627 weitere Wörter

Homosexuelle, der Islam und die Angst vor Rechtspopulisten

14 Feb

Indexexpurgatorius's Blog

Vor einem Jahr berichtete unteranderem der Tagesspiegel und gaystream.info über eine Hetzjagd gegen schwule Männer.

>>Wichtiger Informant für den „Tagesspiegel“ ist dabei wohl der Betreiber des „Café Kotti“, Ercan Yasaroglu, gewesen. Er sagte dem Tagesspiegel, „seine Mitarbeiter hätten den Übergriff bemerkt und die Polizei sowie ihn alarmiert. Er habe seinen Mitarbeitern die Anweisung erteilt, sich in solchen Fällen herauszuhalten, die Gefahr in den „rechtsfreien Räumen“, die kriminelle Banden rund um den U-Bahnhof Kottbusser Tor geschaffen hätten, sei mittlerweile zu groß.<<

Und weil man sich als schwuler Mann weder hetzen noch schlagen lassen will geht man natürlich auf die Straße um den Christopher Street Day zu feiern und seine Homosexualität offen zur Schau zu stellen.

Doch auch diese CSD-Party will ein Motto haben, also entschieden sich die Bekloppten vom Regenbogen für das Motto: „gegen Rechts“!

Die Homosexuellen machen beim CSD 2017 deutlich, wo sie heute ihren schlimmsten Feind verorten…

Ursprünglichen Post anzeigen 63 weitere Wörter

Anti-weißer Rassismus in den USA

18 Jan

antiweisser_rassismus

In Chicago entführen vier Schwarze einen weißen Teenager, fesselten seine Hände mit einem orangenen Seil und verklebten ihn den Mund mit einem Klebeband. Sie schlugen und traten ihn, schnitten ihm mit einer Schere Haarbüschel vom Kopf und zwangen ihn aus der Toilette zu trinken. Sie schlugen und folterten ihn über Stunden und beschimpften ihn rassistisch. Sie filmten die körperlichen Übergriffe und veröffentlichten ein 30 minütiges Video auf Facebook.

Das Opfer war ein behinderter 18-jähriger Weißer aus der Chicagoer Vorstadt, der an Schizophrenie und anderen psychischen Störungen litt. Die vier Schwarzen hatten ihn über Stunden malträtiert. Die Polizei fand ihn, als er benommen, verletzt und verwirrt durch die Straßen von Chicago irrte. Die vier Schwarzen gaben zu, dass sie ihn geschlagen hatten. Sie zwangen ihn den Boden zu küssen und dabei zu sagen "Ich liebe schwarze Menschen". Und während sie ihn verprügelten riefen sie immer wieder "Fickt euch, ihr Weißen" und sie beleidigten Donald Trump mit "Fick dich, Donald Trump".

In der "New York Times", eine linksliberale Zeitung, die auf Grund vieler rassistischer Übergriffe extra eine Rubrik mir dem Titel "Hass der Woche" veröffentlichte, fand dieser Vorfall aber zunächst keine Beachtung. Offensichtlich passte antiweißer Rassismus nicht ins Konzept, obwohl er wahrscheinlich viel häufiger auftritt, als weißer Rassismus gegen Schwarze. Anders wäre es wohl gewesen, wenn es weißer Rassismus gegen Schwarzer gewesen wäre. Darum kommt Eugen Sorg zu der Überzeugung:

„Es ist nicht allzu kühn, zu behaupten, die Times hätte anders berichtet, wären die Täter weiß und das Opfer schwarz gewesen. Ein schwarzer behinderter Teenager, der von einer johlenden Bande weißer Schläger über Stunden gequält und gezwungen wird, auf dem Boden zu kriechen, „fick dich, Obama” und „ich liebe weiße Menschen” zu rufen, eine solche Geschichte wäre nicht nur zuoberst in „This Week in Hate” gestanden, sondern auf der Titelseite der Times und der meisten anderen Blätter des Landes. Und sie wäre um die Welt gegangen als weiterer Beweis für ein rassistisches Amerika.” >>> weiterlesen

Meine Meinung:

Es ist überall in der Welt so, dass die "linksliberalen" Medien die Meinungshoheit besitzen, wobei man das Wort "liberal" aber lieber streichen sollte, denn sie berichten alle völlig einseitig. In den USA werden z.B. über 90 Prozent aller Schwarzen von Schwarzen ermordet. Darüber berichten die linksliberalen Medien aber kaum. Wehe aber, wenn ein Weißer, z.B. ein weißer Polizist, einen Schwarzen tötet.

Dann wird davon tagelang groß und breit in allen Medien berichtet, was die Krawalle der Schwarzen, ihre gewaltsamen Demonstrationen, ihre Plünderungen und Brandschatzungen, sowie ihre Übergriffe auf Weiße, immer weiter anheizt. Dabei töten schwarze Polizisten und Polizisten mit lateinamerikanischem Hintergrund viel häufiger Schwarze, als weiße Polizisten. Mit anderen Worten weiße Polizisten sind das Beste, was Schwarzen passieren kann. Die linksliberalen Medien verbreiten ein völlig falsches und verlogenes Bild der Realität.

Michael schreibt:

Nicht nur die Medien der USA berichten einseitig, sondern die Medien in der EU und Schweiz auch. In der EU gibt es sehr viele Wohngegenden wo die Mehrheit Migranten sind und die einheimische Bevölkerung täglich bedroht und ausgeraubt wird und viele Medien verschweigen den ethnischen Hintergrund der Täter. Es gibt in der EU schon Länder, in denen es per Gesetz verboten ist, darüber zu berichten. In Schweden z.B. darf nicht erwähnt werden, wenn eine Straftat von einem Migranten verübt wird.

r. schreibt:

In der Schweiz ist es nicht anders. Linke Gräueltaten werden meistens verschwiegen. Der Linksextremismus hat freie Hand, im Sinne von, wir kämpfen für den Frieden, auch wenn es Leben kostet. Genau dies ist unser Untergang.

Axel schreibt:

Ich störe mich schon länger an der Bezeichnung "links-liberal" für Menschen, die alles andere als liberal sind.

Max schreibt:

Die Schwarzen in den USA sind mit Abstand die kriminellste Ethnie. So begehen auch arme Zuwanderer aus Lateinamerika viel weniger Verbrechen als Schwarze. Wie sich die kriminellste Ethnie als Opfer der Gewalt der anderen darstellen kann, ist mir ein Rätsel. Im übrigen sind bei den Schwarzen auch jene schwarze Opfer weniger wert, bei denen der Täter schwarz ist. Dass alleine in diesem Jahr mehrere Hundert Schwarze in Chicago [von Schwarzen] umgebracht wurden, kümmert weder die Bewegung "Black Lives Matter" noch die linksliberalen Medien.

Zet schreibt:

Gestern hat ein Nachrichten Portal eine Liste zusammengestellt, mit einer Auflistung aller bekannten Übergriffe auf konservative WählerInnen seit der Trump Wahl. Dies nicht nur in der USA, sondern auch in Kanada und in Schweden. Diese Liste in endlos. Und wirklich erschreckend endlos. Auf linker Seite herrscht zunehmend eine unglaublich intolerante Aggressivität. Dies nicht nur verbal sondern auch physisch. Und nicht nur in der USA! Und bezüglich Afroamerikaner: Wenn “Black Lives Matter” ernst gemeint wäre – wieso bringen dann Schwarze so viele Schwarze um?

Michael schreibt:

Diese abscheuliche Geschichte, die auch hier in Europa fleißig verschwiegen wird, zeigt aufs Neue die menschenverachtende Heuchelei der Linken, die den Opferstatus nur für Schwarze, Palästinenser / Mohammedaner und Schwule reserviert haben – entsprechend ihrer Ideologie, die mitnichten liberal ist, sondern totalitär.

Noch ein klein wenig OT:

Video: Sabatina James gegen Islamunterricht an deutschen Schulen

sabatina_james02

Sabatina James ist gegen Islamunterricht. Naive deutsche Politiker glauben, dass Islamunterricht Extremismus vorbeugen kann. Nun, der Islam ist per se extremistisch. Es gibt nur die eine Lehre des Islam, die wurde um 1100 nach Christus von den Rechtsschulen abgeschlossen. Das Ziel ist immer dasselbe. Die Islamisierung der Welt. Die Scharia als einziges Rechts- und Regelsystem. Diesmal nicht mit Schwertern und Kanonen, sondern durch Unterwanderung und Lügen über den angeblich friedlichen und säkularen Charakter des Islam.

Schick die Unterscheidung zwischen bösen Islamisten und frommen und friedlichen Muslimen. Nur leider gibt es keine Lehre, die sich Islamismus nennt, sondern nur Muslime, die ihre Pflichten vor Allah nicht so genau nehmen. Damit begründen sie aber keinen friedlichen säkularen Islam. Ja, wir sollten mehr über den Islam lernen. Vor allem über den Kopfabschneider, Massenmörder, Auftragsmörder, Versklaver von Frauen und Kindern, Steiniger untreuer Ehefrauen, ….. der der Stifter dieser Religion war, und bis heute als Vorbild und "Bester aller Menschen" gilt.

Immer wieder sagen mir Leute im Gespräch, dass alle Religionen gleich behandelt werden müssen. Nur: Der Islam ist nicht "gleich". Er ist eine vormoderne Krieger Religion (Max Weber) mit Welteroberungs-Auftrag.


Video: Sabatina James Islamischer Schulunterricht in Deutschland (13:30)

Josef schreibt:

Islam-Unterricht an Schulen ist Grundausbildung zum Terrorismus.

Niederlande: "Ent-Islamisierung" angekündigt – Geert Wilders will Koran und Moscheen verbieten

wilders_moscheen_verbieten

Die Partei des niederländischen Rechtspopulisten Geert Wilders zieht mit der Forderung nach Schließung aller Moscheen und nach einem Verbot des Korans in die Parlamentswahl 2017. Der Chef der Partei PVV veröffentlichte ein einseitiges Wahlprogramm, in dessen Zentrum eine "Ent-Islamisierung" der Niederlande steht. Aktuellen Umfragen zufolge könnte die PVV bei der Wahl stärkste Partei werden. >>> weiterlesen

Riddes (Schweiz): Mazedonier missbraucht Mädchen (7) im Wallis

riddes_kind_sexuell_missbraucht

Riddes: Die Kantonspolizei Wallis hat einen pädophilen Mazedonier aus Frankreich verhaftet. Er hat ein Mädchen (7) zu sexuellen Handlungen gezwungen. >>> weiterlesen

Berlin: Kottbusser Tor: Südländische Jugendliche schubsen wartenden U-Bahn-Fahrgast ins Gleisbett

ubahn_kottbusser_tor

Wie die Polizei am Sonnabend unter Berufung auf Zeugenaussagen und Ermittlungen mitteilte, warteten gegen Mitternacht zwei 26 und 27 Jahre alte Männer mit einer 22-jährigen Freundin auf dem Bahnsteig der U8 auf den Zug in Richtung Hermannplatz. Plötzlich sei ein Jugendlicher aus einer Gruppe von fünf bis zehn Personen auf den 26-Jährigen zugekommen, habe ihm seine Mütze vom Kopf gezogen und ins Gleisbett geworfen. Darauf angesprochen, was das soll, habe der junge Mann ihm ins Gesicht geschlagen. Ein Begleiter sei dazu gekommen und habe den 26-Jährigen ins Gleisbett geschubst. >>> weiterlesen

Siehe auch:

Video: "hart aber fair": Sicherheit, Steuern, Rente – der Wahlcheck 2017!

Ungarn will alle Asylbewerber inhaftieren

Der Spiegel und seine Lesermeinungen – was darf gesagt werden und was nicht?

Akif Pirincci: Auf die Knie, Fräulein!

Mönchengladbach: Schwarzafrikanischer Sextäter greift Helfer mit Flasche an

Video: Anne Will: Bürger verunsichert – Wie umgehen mit kriminellen Zuwanderern? (59:55)

Video: Martin Sellner (Identitäre Bewegung): Ist Österreich verloren?

8 Dez


Video: Bellen besiegt Norbert Hofer – Ist Österreich verloren? (28:09)

Die Wahl gegen Alexander van der Bellen hat Norbert Hofer verloren. Aber ist Österreich jetzt verloren? NEIN! In diesem Video zählt Martin Sellner von der IB Österreich die drei Gründe auf, warum die Wahl verloren wurde, der Kampf um Österreich gerade erst begonnen hat. Mehr Videos von Sellner gibt es auf seinem Youtube-Kanal oder auf seiner Facebook-Seite.

Quelle: Martin Sellner: Ist Österreich verloren?

Noch ein klein wenig OT:

Migranten-Ghetto Berlin-Kreuzberg: Flüchtlinge verwandeln Stadtteil in No-go-Area

migranten_ghetto_kreuzberg

Das Kottbusser Tor liegt zentral in Berlin und ist eine trostlose Betonwüste. Die Menschen dort werden gegenwärtig von einer regelrechten Kriminalitätslawine überrollt. Neben der Gewalt und den Raubstraftaten marokkanisch-algerischer Banden fallen dort zunehmend Schwarzafrikaner mit aggressivem Drogenhandel und Sex-Attacken auf. In dem Viertel, das wie kein zweites ständig als Ideal für eine bunte Republik herangezogen wurde, ist der Multikulti-Traum zum wahren Albtraum mutiert.

Das behaupten nicht etwa böse Rechtspopulisten, sondern das alteingesessene Kreuzberger Milieu höchst selbst: Grün-Alternative, türkische Gewerbetreibende, Schwule, Künstler, Ex-Hausbesetzer und linke Steineschmeisser. Ein Paradoxon am Rande: Die tägliche Straßen- und Gewaltkriminalität hat solche Ausmaße erreicht, dass die Anwohner nun lauthals nach einem starken Staat und mehr Polizei rufen und neuerdings sogar zur Selbstjustiz übergehen. >>> weiterlesen

Berlins Brennpunkt: Kottbusser Tor„Tagsüber liegen hier Heroinleichen herum und nachts kommen die Taschendiebe“

kottbusser_tor

Drogenhandel, Kriminalität, Gewalt – Das Kottbusser Tor in Kreuzberg ist ein dunkler Fleck auf Berlins Stadtkarte und es wird immer schlimmer. Anwohner und Ladenbesitzer berichten von Verbrechen im Stundentakt, jeden Tag und auf offener Straße. In den 80er Jahren war das Kottbusser Tor eine friedliche Hochburg türkisch-stämmiger Migranten, heute ein sozialer Brennpunkt. Ein Besuch vor Ort. >>> weiterlesen

Der sportliche Keuschheitsgürtel für Joggerinnen mit Schloss und Sirene

80997917

Die Homepage sieht aus wie der Versuch von Weblehrlingen: Oben das schwarz-weiß-Foto einer Frau, die allein durch einen Tunnel läuft und sich angstvoll umdreht. Folgt mir auch keiner? Darunter – auf rosa Grund – eine Zahl der Weltgesundheitsorganisation: 20 Prozent der Frauen weltweit erleben Gewalt. Und dann der Knallersatz: „Save Shorts gibt dir Schutz und Sicherheit.“ Und: „Weltneuheit“. >>> weiterlesen

Meine Meinung:

Als ob das irgendeinen Vergewaltiger von seiner Tat abhalten würde. Er würde wahrscheinlich noch brutaler vorgehen, um sein Ziel zu erreichen.Die Frauen sind außerdem schon ein merkwürdiges Völkchen, erst locken sie die Migranten mit ihrer Stimme bei den Bundes-und Landtagswahlen in Massen ins Land, in dem sie überwiegend einwanderungsfreundliche Parteien wählen und anschließend beklagen sie sich, dass sie sexuell belästigt und vergewaltigt werden. Aber ich kann euch beruhigen, liebe Frauen, denn bald wird sich ohnehin keine Frau mehr auf die Straße trauen, dann ist auch Schluss mit joggen und zwar nicht nur mit joggen. Bedankt euch bei den Frauen, die den mittelalterlichen Islam nach Europa holen.

Dass Frauen sich bald nicht mehr alleine in die Stadt trauen, dafür gab es gestern eine kleine Kostprobe. Eine junge Frau wurde nämlich von einem Migranten brutal die Treppe der U-Bahn-Herrmannstraße in Berlin-Neukölln heruntergeschubst und verletzte sich dabei schwer. Manch einer vermutete, der Migrant könnte so gehandelt haben, weil die Frau abends allein unterwegs war, was in islamischen Staaten total verboten ist, denn dort darf sich eine Frau nur in männlicher Begleitung auf der Straße bewegen. Wer Rot-Rot-Grün wählt, muss sich nicht wundern, wenn genau diese Zustände jetzt auch bei uns einkehren.

Video: Berlin-Neukölln (U-Bahn-Herrmannstraße): Junge Frau wird Treppe hinuntergestoßen – fällt auf das Gesicht und musste ärztlich behandelt werden  (00:20)

Siehe auch:

Wien-Praterstern: Drei afghanische Jugendliche vergewaltigen junge Frau – "Ich dachte, ich muss jetzt sterben"

Die Idealisierung des Fremden der Linken und die Faszination von der Gewalt

Shit Happens: Der Tod der Punkerratte "Kralle Staatsfeind"

Thüringen: Verfassungsschutz-Beobachtung der "Identitären Bewegung" ist ein Armutszeugnis

François Fillon: Die liberale Version von Marine Le Pen?

Niederlande: Migrantenpartei "Denk" stellt sich offen gegen europäische Gesellschaft und fordert Desintegration der Muslime

Gerd Held: Berlin ist eine Reise Wert…

3 Sep

… für afrikanische Drogendealer, muslimische Vergewaltiger, türkische Schläger, nordafrikanische Antänzer, arabische Totschläger, rumänische Taschendiebe und Einbrecher – aber keine Sorge, wir schaffen das, sagt Mutti.

In der Grünanlage an der Moabiter Turmstraße hat sich seit dem vergangenen Herbst einiges verändert. In dem Park, der kleiner Tiergarten genannt wird, haben Drogenhandel, Diebstähle und Gewalt zugenommen. Wie die Polizei auf Anfrage mitteilte, registrierte sie von Januar bis Ende Mai 199 Rohheitsdelikte. Im selben Zeitraum 2015 2015 waren es noch 61 Fälle…

Von Januar bis Mai wurden auch 312 Diebstähle erfasst, gegenüber 157 Delikten im Vorjahreszeitraum. Nach Informationen der Berliner Zeitung erklärte die Polizei den Park kürzlich intern zum `kriminalitätsbelasteten Ort´. In dieser Liste finden sich etwa Plätze wie das Kottbusser Tor oder die Gegend um das RAW-Gelände in Friedrichshain… Inzwischen trauen sich manche Anwohner nicht einmal mehr am Tag in den Park. Geschäftsinhaber klagen über Belästigungen durch Dealer. >>> weiterlesen

Noch ein klein wenig OT:

Video: 500.000 neue Flüchtlinge kommen im Rahmen der Familienzusammenführung nach Deutschland

familiennachzug02Video: Familiennachzug: 500.000 Flüchtlinge kommen nach Deutschland (00:33)

Familiennachzug steht an! 500.000 Familienmitglieder in den nächsten Wochen erwartet.

Roland schreibt:

Das reicht doch nicht. Bei 1 Millionen Flüchtlingen die in einem Jahr kamen [waren es nicht sogar 2 Millionen?], würde das bedeuten dass jeder nur eine/einen halben Verwandten hätte. Da ist der Faktor 5 bis 10 realistischer, wenn nicht noch mehr. In der Heimat dieser Menschen sind die meisten in Sippen; Clans und Stämmen und Großfamilien aufgewachsen. Vater Mutter Kind-Familien gibt es vorwiegend nur bei uns. Für einen Araber undenkbar. Bei den 500.000 fehlt mindestens eine Null.

Kevin schreibt:

Wollen die einen verarschen? Das wäre gerade mal jeder 3. bis 4. der ein einziges Familienmitglied her bringen würde. Es trifft eher zu das alle 2 bis 3 Familienmitglieder nachholen werden. Teilweise sogar mehr. Das wären bei 1,5 bis 2 Millionen vom letztem Jahr [2015] nochmal mindestens 3-4 Millionen die da nachkommen. Lasst das mal die Runde machen. Dann ficki ficki. Zack Kind hier geboren und schon darf die Familie bleiben [und der deutsche Michel darf zahlen].

asylchaos_stoppen

Merkel knickt gegen Erdogan ein und will sich von der Armenien-Resolution distanzieren

erdogan_merkel_armenien

Die Regierung will sich nach SPIEGEL-Informationen von der Armenien-Resolution des Bundestags distanzieren. Dafür wird wohl das Besuchsverbot bei den in der Türkei stationierten Bundeswehrsoldaten aufgehoben. >>> weiterlesen

Meine Meinung:

Das zeigt wieder einmal, Merkel hat kein Rückgrat und fällt nun sogar dem deutschen Bundestag in den Rücken. Auf Merkels Wort ist kein Verlass. Und wenn sie heute von Rückführung, Rückführung, Rückführung spricht, sie sagt sie morgen genau das Gegenteil.

Integrationsprobleme: Kaum Fachkräfte unter den Flüchtlingen

kaum_fachkraefte

Die Arbeitsmarktintegration von Flüchtlingen geht nur langsam voran. Das geht aus einem Bericht der Bundesagentur für Arbeit hervor. Die Zahl der Arbeitslosen unter den Flüchtlingen wächst demnach schneller als jene der Erwerbstätigen. Von denen, die einen Job gefunden haben, ist die Mehrzahl im Reinigungsgewerbe, der Lagerei und Logistik [Warentranport, Hermes, DPD, DHL, UPS], als Köche, im Verkauf sowie im Büro und Sekretariat tätig. >>> weiterlesen

Meine Meinung:

Ich halte die Zahlen der Bundesagentur für Arbeit für manipuliert. Die Bundesagentur für Arbeit behauptet, die Arbeitslosenquote von Erwerbsfähigen aus den acht wichtigsten nicht-europäischen Asylherkunftsländern (Syrien, Afghanistan, Irak, Eritrea, Iran, Nigeria, Pakistan und Somalia) lag dem Bericht zufolge im Juni bei 52 Prozent.

Diese Zahl erscheint mir viel zu niedrig. Ich würde eher vermuten, dass mindestens 80 Prozent der Asylbewerber arbeitslos sind. Wer kann denn schon ungebildete und nicht integrationsbereite Mitarbeiter gebrauchen? Und wer weiß, wie lange es dauert, bis diejenigen, die wirklich eine Arbeit haben, wieder entlassen werden, weil sie entweder keine Leistung bringen, weil sie die Arbeit verweigern und freiwillig ausscheiden oder weil sie nur Probleme machen.

Aber vielleicht zählen sie ja auch die Asylbetrüger, die doppeltes und dreifaches Taschengeld beziehen, weil sie mehrere Identitäten besitzen, ebenfalls zu den Erwerbstätigen.

Siehe auch:

Kurz vor der Wahl in MV: Bundeskriminalamt (BKA) warnt vor AfD!

Wolfenbüttel: Zehn Südländer prügeln Mann ohne ersichtlichen Grund ins Krankenhaus

Rüdesheim: Islamische Scheidung – Syrer zündet seine Ehefrau an und stirbt selbst

Doppeltes und dreifaches Taschengeld für Asylbetrüger

Wolfram Weimer: Angela Merkel wankt dem politischen Untergang entgegen

Andreas Köhler: Deutschland wird von masochistischen Irren regiert

Dänemark schiebt Muslime ab, die mit Minderjährigen verheiratet sind

31 Jul

Imam fordert dagegen Kinderehen in Europa zu legalisieren.

daenemark_kinderbraut

In Europa finden sich immer häufiger minderjährige Bräute unter den Migranten in den Asylbewerberheimen. Auch Schwangerschaften von Mädchen um die 14 Jahre mit deutlich älteren Männern gehören dazu. Dänemark will jetzt Flüchtlinge, die mit Minderjährigen verheiratet sind, sofort abschieben.

Ein Imam namens Osama El-Saadi wendet sich dagegen und fordert, die Familien zu respektieren und in Europa Kinderehen zu erlauben. Eine Debatte ist darüber entbrannt, wie der Staat mit solchen Fällen umgehen soll. In Norwegen wurde sogar eine Elfjährige registriert, die bereits einen Ehemann hat.

Die dänischen Behörden trennen Paare der aus den arabischen Ländern importierten Kinderehen. Eine schwangere 14-jährige darf so nach einem Bericht der dänischen Zeitung ‚Metroxpress‘ ihren Ehemann und Vater des ungeborenen Kindes neuerdings nur noch unter Aufsicht treffen.

Eine Mehrzahl der Abgeordneten im dänischen Parlament unterstützen ein entschiedeneres Eingreifen der Behörden mit der Konsequenz, die Männer sollen abgeschoben werden, die Kinderbräute dagegen im Land bleiben, denn bei solchen Ehen handle es sich um Pädophilie und die sei strafbar, wie eine Politikerin der Sozialdemokraten bestätigte.  >>> weiterlesen

rinhard schreibt:

Imam: „Wir sind gezwungen, zu akzeptieren, dass das eine andere Kultur ist.”

Mit anderen Worten wir müssen Pädophilie zulassen. Was haben wir Europäer uns da nur in´s Land geholt? Das darf nicht wahr sein. Dieser Islam-Gestörte gehört unverzüglich aus Dänemark entfernt und mit ihm gleichzeitig sein Prophetenbunker [Hasstempel] geschlossen bzw. rückgebaut. Oh Europa, wenn du wüsstest, wie krank du bist!

Noch ein klein wenig OT:

Wien-Neustadt: Bürgerwehr will Straßen sicherer machen

wien_neustadt_buergerwehr

In der Wiener Neustadt ist eine Bürgerwehr unterwegs – mit Warnwesten, Schlagstöcken und Pfefferspray. >>> weiterlesen

Video: Berlin: Kottbusser Tor – Antanzen und Ficki-Ficki

Berlin Kottbusser Tor: Antanzen und Ficki Ficki: Das ist Alltag in Berlin! Aber immer mehr Berliner greifen zur Selbstjustiz.


Video: Berlin – Kottbusser Tor: Antanzen und Ficki Ficki (02:45)

Fernseh-Richter: Alexander Hold: "Die Islamisten wollen unsere Religion vernichten"

alexander_hold_richter

Mit dem brutalen Mord an einem 84- jährigen Priester in Nordfrankreich am Dienstag hat sich der Terror in Europa jetzt auch gezielt gegen Christen gerichtet. Der bekannte deutsche TV- Richter Alexander Hold sieht die Ereignisse als Folge einer "falschen Auffassung von Toleranz und Menschlichkeit" und spricht eine Warnung aus: "Die Islamisten wollen nicht nur ihrer eigenen Religion den Weg ebnen, sie wollen unsere Religion vernichten. >>> weiterlesen

Meine Meinung:

Alexander Hold wurde von den Freien Wählern als Bundespräsidentschafts-Kandidat vorgeschlagen. Ich glaube, er könnte der beste Bundespräsident werden, den wir je hatten, denn auf solch einen Pflaumenaugust wie den Gauckler können wir wirklich verzichten.

wir_schaffen_dasDas waren ihre letzten Worte. Dann trat sie vor das Volksgericht… Bella Ciao, Angie. Wir schaffen das, aber nur ohne dich! ;-(

Siehe auch:

EU-Schleppermafia bringt 3400 afrikanische Migranten an einem Tag nach Europa

Christian Ortner: Der islamische Terrorismus ist in Deutschland angekommen

Mitten in Deutschland: SEK findet große IS-Waffenlager in mehreren Orten – und die Presse schweigt

Islam: Eine Terror-Religion – Auszüge aus dem Koran

Antje Sievers: Traurige Bilanz aus einer Woche islamischem Terror inDeutschland

Akif Pirincci: Fabian Goldmann klärt uns auf, warum alle Männer eigentlich schwul sind

Bischof Dionysos Isa Gürbüz: „In 20, 30 Jahren wird jede zweite Frau in Europa Hijab tragen”

16 Apr

hijab
Ein Interview sorgt für Aufregung: In spätestens 30 Jahren werde die Hälfte der europäischen Frauen einen Hijab tragen, prophezeit der syrisch-orthodoxe Bischof für die Schweiz und Österreich, Dionysios Isa Gürbüz. Er sieht bereits den Beginn der Christenverfolgung in Europa.

Dionysios Isa Gürbüz, syrisch-orthodoxer Bischof für die Schweiz und Österreich, hat mit einem Interview mit dem „Tagesanzeiger” für Diskussionsstoff gesorgt. Darin äussert sich der Bischof betroffen über das Schicksal der Christen im Mittleren Osten. „Was heute Tausende von Terrorgruppen von IS, Taliban oder al Qaida anrichten, ist die Verlängerung des Genozids von 1915”, sagt er. [gemeint ist der Völkermord an den armenischen Christen in der Türkei]

Damals kamen fast zwei Millionen Christen ums Leben, Millionen konvertierten zum Islam. Von Beginn an, bereits vor 1.300 Jahren sei es die „Agenda des Islam”, Christen mit Terror aus dem Mittleren Osten zu vertreiben. Gürbüz blickt sorgenvoll in die Zukunft. In der Heimat seiner Kirche, heute Syrien und Irak, würden seine Glaubensgenossen schon heute verfolgt. Ähnliches befürchtet er in Europa.

Bischof vermutet Terroristen unter Flüchtlingen

Dionysios Isa Gürbüz lebt im Kapuzinerkloster Arth am Zugersee und betreut von dort aus die 10.000 syrisch-orthodoxen Gläubigen in der Schweiz und 4.000 in Österreich. Er selbst stammt aus dem östlichen Teil der Türkei, die er „der Christen Feind” nennt.

Die Vision eines friedlichen Miteinanders der verschiedenen Kulturen und Religionen hält er nach dem Zuzug von Flüchtlingen für naiv. Auch unter den Flüchtlingen gebe es Terroristen.

„Warum nehmen die Golfstaaten, die Emirate und Katar keine Flüchtlinge auf?”, fragt er – und hat eine Antwort parat: Weil es die Agenda der Geflüchteten sei, Europa zum Islam zu konvertieren. [und weil die Golfstaaten sich davor fürchten von Terroristen überschwemmt zu werden]

„Muslimische Mehrheit wird Macht übernehmen”

Und diese Konversion werde nicht friedlich ablaufen. Zunächst würde die Anzahl der Muslime durch die kinderreichen muslimischen Familien schnell wachsen. „In 20, 30 Jahren wird es in Europa eine muslimische Mehrheit geben. Die Hälfte der europäischen Frauen wird dann einen Hijab tragen.” Er wolle nicht zu Hass aufrufen, betont Gürbüz.

Der Islam werde „die Macht übernehmen” und „mit der Verfolgung anfangen”: „Was heute im Nahen Osten geschieht, wird auch hier in Europa passieren.” Isa Gürbüz will deshalb vor allem auf politische Korrektheit bedachte Kirchen zur Wachsamkeit aufrufen. Die 1.300 Jahre lange Geschichte der Christenverfolgung habe ihn gelehrt, „Muslimen nicht zu trauen”.

Quelle: Bischof Dionysos Isa Gürbüz: „In 20, 30 Jahren wird jede zweite Frau in Europa Hijab tragen

Meine Meinung:

vogel_strauss_islam 
Mir scheint, der Bischof hat recht, aber die Europäer wollen es nicht wissen. Sie lassen sich lieber von den politisch korrekten Politikern und Medien belügen und machen sich keine Gedanken über die Gefahren, die da auf sie zukommen. So etwas nennt man Vogelstraußpolitik. Aber der Islam hat dagegen ein bewährtes Mittel. Siehe Karikatur. Mit anderen Worten, es muss erst reichlich Blut fließen, es muss erst wieder zum Völkermord an Christen und anderen Nichtmuslimen kommen, bevor die Europäer aus ihren schizophrenen Multikultiträumen erwachen.

Man sollte sich von dem Bild mit der hidjabtragenden Muslima oben im Artikel, die offensichtlich einen Kaffee trinkt und mit dem Handy telefoniert nicht täuschen lassen, denn die Frauen werden in der Öffentlichkeit nach und nach so gut wie unsichtbar sein, denn man wird sie zu Hause einsperren.

Heinrich Maetzke schreibt in seinem Artikel Es gibt 100 Molenbeeks in Frankreich über die Aussage des französischen Schriftstellers Eric Zemmour, der über die islamischen Parallelgesellschaften schreibt:

„Diese französischen Molenbeeks sind Territorien, wo die Sitten muslimisch sind, wo die Landschaft des Handels muslimisch ist, wo die Kleidung muslimisch ist, wo der gesellschaftliche Umgang  muslimisch ist (Frauen sind weder in den Cafés noch in den Straßen). Die französischen Molenbeeks sind nicht mehr in Frankreich, sondern in einem unbekannten Land, das man Muselmanien nennen könnte, wenn es nicht schon einen arabischen Namen hätte: die Umma.“

Noch ein klein wenig OT:

Unverbesserlicher Pfarrer: "Islam ist das Widerwärtigste"

pfarrer_karl_tropper

Karl Tropper, streitbarer Pfarrer von St. Veit am Vogau, lässt kein gutes Haar an Islam und Muslimen. Wenig beeindruckt zeigt er sich auch davon, dass er dafür schon mehrfach gerügt wurde… Tropper zeigt sich unbeirrbar. Im jüngsten Pfarrblatt etwa darf sich ein Schweizer Autor darüber auslassen, dass Muslime nicht neben Andersgläubigen begraben werden wollen. Das sei "nicht nur Rassismus pur, das sind auch Rückschritte zu Hitler und Stalin – sie haben planmäßig und millionenfach ,unwertes Leben‘ ausgeschieden und schließlich ausgelöscht". Eine andere Autorin fragt sich "macht Islam krank, verbiegt er die Psyche der Menschen ins völlig Absurde? Man kann es vermuten." >>> weiterlesen

Kai Blasberg: Geschäftsführer von Tele 5: Frau Merkel, treten Sie zurück!

merkel_go_home

Frau Merkel, treten Sie zurück! Dass sie vor sich hin regieren – geschenkt. Dass sie eine „große Koalition" der Maulhelden anführen – egal. Dass die gesamte EU Ihren Volten nicht folgt – mir wurst. Ihre Haltungslosigkeit in allen Fragen des menschlichen Miteinanders, Ihre Opferbereitschaft zu Kernwerten unseres Zusammenhalts, Ihr fassungslos machender Opportunismus und Ihre krankhafte Kotauitis [erdogansche Arschkriecherei] samt Ihres gesamten offenbar von allen guten Geistern verlassenen Stabes lassen mir den Mund offen stehen. >>> weiterlesen

Erdogan will zweimal lebenslänglich für den Chefredakteur der Tageszeitung "Cumhuriyet"

Recep-Tayyip-Erdogan-lebenslaenglich

Der türkische Präsident bedroht den Chefredakteur der Tageszeitung "Cumhuriyet", verhängt eine Nachrichtensperre und erstattet persönlich Strafanzeige. Ist das sein Auftakt für die Parlamentswahlen? >>> weiterlesen

Meine Meinung:

Und Merkel kriecht solch einem Tyrann in den Hintern. Man sollte Erdogan zweimal lebenslänglich einsperren, damit er keinen Unsinn mehr verzapfen kann. Vielleicht hilft auch eine geschlossene Anstalt. Ob bei dem überhaupt noch was hilft?

Berlin: Brennpunkt Kottbusser Tor: „Die Nordafrikaner sind das Problem“

drogenhandel_kottbusser_tor 
Der Mannschaftswagen der Polizei fährt in Schrittgeschwindigkeit. Etwas unschlüssig beobachten die Polizisten die Szene, aber sie steigen nicht aus. Ein junger Mann im Kapuzenpulli grinst. Belustigt und doch ein bisschen nervös flackern seine blauen Augen mit den winzigen Pupillen in Richtung „Bullen“. Man kennt sich. >>> weiterlesen

Siehe auch:

Anne Marie Waters: Feministinnen müssen wissen: Der Islam tötet Frauen

Vera Lengsfeld: “NSDAP-Methoden” – Bodo Ramelow legt sich mit der Antifa an

Dresden: Afrikaner griff zwei Männer an und schnitt ihnen in die Wange

Roland Baader: Verordnete Zwangs-Debilität für den deutschen Michel

Video: Hart aber fair: Terror im Namen Gottes – hat der Islam ein Gewaltproblem?

Schweiz: „Der Handschlag-Dispenz ist nur der Anfang”

Polizei in Cloppenburg kapituliert vor kriminellen Migranten

8 Apr

cloppenburg_kriminelle_migranten
Auch im hochkatholischen, tiefschwarzen Landkreis Cloppenburg in Niedersachsen hat die Polizei mittlerweile kapituliert vor den Einbrecherbanden aus Bereichererlanden. Die Münsterländische Tageszeitung schreibt: „Bürger, die sich vor Einbrechern schützen wollen, müssen, wie jetzt im Cloppenburger Musikerviertel oder an der Schleusenstraße in Barßel, offenbar zur Selbsthilfe greifen.

Das rät die Polizei. „Wir haben einfach zu viele Brennpunkte“; sagt Klaus Kösterke von der Inspektion Cloppenburg. „In der einen Siedlung häufen sich Einbrüche, in einem anderen Gebiet sind es Körperverletzungen oder Vandalismus. Dagegen können wir nicht präventiv Streife fahren.”

Quelle: Polizei Cloppenburg kapituliert vor Bereicherern

Templer [#7] schreibt:

Die Asylflutung der irren Kanzlerin mit Millionen von Asozialen, Kriminellen, Raubnomaden, Vergewaltigern und Scharia-Gotteskrieger aus der Dritten Welt bringt ganz neue Herausforderungen an unsere Sicherheitskräfte. Insbesondere der Kampf gegen Rechts, gegen einheimische Falschparker und gegen GEZ-Verweigerer muss mit den wenigen Polizeikräften verstärkt und ausgeweitet werden.

Templer [#15] schreibt:

Nur für die Kosten für eine einzige syrische Scheinasylanten-Familie könnte man zwei Polizeibeamte einstellen. Und da sind nur 2016 mindestens 1,8 Millionen Asylschmarotzer gekommen. Wenn man dann noch anstatt der vielen Sozialarbeiter, Dolmetscher, Asylberater, Bedienkräfte für Asylbewerber-Vollversorgungs-Heime in Sicherheitskräfte [Polizeibeamte] finanzieren würde, dann wären Verbrechen in Deutschland nur noch schwer möglich.

So aber hat die irre Kanzlerin Deutschland mit einer extremen Kriminalität und bald auch mit dem moslemischen Terror überzogen. Selbst in meinem kleinen Kaff wurde vor zwei Wochen eine junge Frau am helllichten Tage von zwei Asyl-Negern überfallen, ausgeraubt und sexuell belästigt. Das hat es schon seit fünfzig Jahren nicht mehr gegeben. Das ist Dank der irren Kanzlerin bald ein Dauerzustand.

Istdasdennzuglauben [#57] schreíbt:

Während importierte Kriminelle tagtäglich schwere und schwerste Straftaten begehen, sperren die Faschisten eine Frau weg, weil diese die GEZ-Zwangsgebühren [für’s Lügenfernsehen] nicht zahlen will. Nun statuiert die GEZ-Mafia ein Exempel, weil die Angst haben, der Michel verweigert seine Portion [Lügen-] Propaganda.

Kutte1895 [#75] schreibt:

Macht alle auf H4! Und zahlt vor allem auch keine GEZ.

Genau, so wie unsere verordneten neuen „Mitbürger“ …

„Herr Asylbetrüger, na wie geht’s??
oh, ganz gut, bring Deutschen Aids.
Komm direkt aus Übersee –
hab Rauschgift mit, so weiß wie Schnee,
verteil im Sommer wie im Winter
sehr viel davon an Deutsche Kinder.

Muß nicht zur Arbeit, denn zum Glück
schafft Deutsches Arschloch in Fabrik.
Hab Kabelfernsehn, lieg im Bett –
werd langsam wieder dick und fett,
zahl weder Miete, Strom noch Müllabfuhr,
das müssen dumme Deutsche nur!!

>>> weiterlesen

Freya [#99] schreibt:

Paris!!! Video. Dutzende Jung-Mohammedaner haben am letzten Freitag zwei Polizeireviere attackiert, um den tätlichen Angriff eines Beamten auf einen der Ihren [Mohammedaner] zu rächen. Die zum großen Teil Vermummten brüllten “ Mörder“ und bewarfen die Polizeiwachen mit Steinen. Sie schlugen mit Stangen auf die gepanzerten Scheiben ein.

Video: Paris: Junge Muslime greifen zwei Polizeiwachen an (02:36)

Meine Meinung:

Und warum lässt du Polizei so etwas zu, verhaftet sie nicht alle und weist sie aus? Die Europäer sind doch alle krank im Kopf. Aber diese Gewalt der kriminellen und asozialen Muslime ist insofern gut, sie bringt Marine Le Pen neue Stimmen.

Bruder Tuck [#102] schreibt:

Österreich/Kapfenberg: Serbe ersticht zwei Schwestern mitten auf der Straße

kapfenberg_serbe_ersticht_schwestern 
Zwei Schwestern im Alter von 29 und 30 Jahren sind am Montagnachmittag auf offener Straße vor einem Supermarkt im steirischen Kapfenberg erstochen worden. Der Täter, der Ehemann der älteren Frau, ist in Haft. Zahlreiche Zeugen hatten sofort die Polizei verständigt. Ersten Informationen zufolge dürfte der arbeitslose Serbe aus Eifersucht gehandelt haben. Bei seiner Festnahme gab er an, vor der Tat Alkohol und Drogen konsumiert zu haben. Die beiden Frauen hinterlassen drei bzw. zwei Kinder. >>> weiterlesen

Thomas Paine [#126] schreibt:

Und übrigens: auch in „Frontal21“ gleich um 21:00 Uhr im ZDF geht es unter anderem um dieses Thema:

Berlin: Drogen und Diebstahl – Die Flüchtlingskinder vom „Kotti“

Sie klauen, sie dealen, sie schlagen zu – die Kinder vom Kottbusser Tor in Berlin-Kreuzberg. Der „Kotti“ gilt in der Hauptstadt als neuer sozialer Brennpunkt mit den jüngsten Straftätern. Hier verkaufen arabische Jugendliche Drogen im Akkord. Zuständig für sie ist eigentlich das Jugendamt, denn es handelt sich in der Mehrzahl um unbegleitete minderjährige Flüchtlinge, die erst vor wenigen Monaten nach Deutschland kamen.

Das Betreuungssystem hat jedoch Lücken, die Kriminelle zu nutzen wissen: Nach Frontal21-Recherchen unterwandern arabische Großfamilien zunehmend die Sicherheitsbranche und rekrutieren über Security-Mitarbeiter in Flüchtlingsheimen jugendliche Drogendealer, die dann am Kottbusser Tor zum Einsatz kommen. Doch das weist der Staatssekretär in der Berliner Senatsverwaltung für Inneres, Bernd Krömer (CDU), zurück und dementiert sogar die Kriminalisierung von jugendlichen Flüchtlingen. So zeigt zwar die Polizei Präsenz am Kottbusser Tor, doch politische Konzepte fehlen.

Frontal21 über die kriminellen Flüchtlingskinder von Berlin:

Video: Die minderjährigen kriminellen Kinder vom Kottbusser Tor (44:23)

Noch ein klein wenig OT:

Karlsruhe: Asylsuchender schlägt in Fußgängerzone wahllos auf Frauen ein

frauenschlaeger

Ein Mann aus Algerien hat am Mittwoch in der Karlsruher Fußgängerzone wahllos auf Frauen eingeschlagen. Nach Verständigung der Polizei, um zirka 17 Uhr, konnte der Mann im Bereich Adler-/Kaiserstraße festgenommen werden. In der Folge drohte er damit, sich umzubringen und hielt sich die Klinge eines Messers an den Hals. >>> weiterlesen

Video: AfD auf Rekordhoch: Nur noch sieben Prozent hinter der SPD

afd_rekordhoch

Sozialdemokraten im Sinkflug: Knapp vier Wochen nach den drei jüngsten Landtagswahlen rutscht die SPD im bundesweiten Deutschlandtrend auf 21 Prozent ab – die AfD hingegen steigt auf 14 Prozent. >>> weiterlesen

Heidenheim: Schießerei in Heidenheim – Mordversuch unter Rockern – Täter gefasst!

united-Tribuns

Schießerei in Heidenheim (Baden-Württemberg)! Um 13 Uhr fielen Schüsse im Bereich Clichystraße. Sie wurden laut Polizei aus einer Gruppe von drei Personen gezielt auf zwei Männer abgegeben. Bei den beiden Opfern (25, 29) soll es sich um Rocker der „United Tribuns“ [Bosnien-Herzegowin (Balkanrocker)?] handeln.

Der Vizepräsident der “United Tribuns” kam mit drei Bauchschüssen ins Krankenhaus, der andere mit einem Bauchschuss. Die Verletzungen sind lebensgefährlich! Die Schüsse sollen von drei Rockern der „Black Jackets“ [Türken, Italiener, Jugoslawen] abgegeben worden sein. >>> weiterlesen

Siehe auch:

Akif Pirincci: Umvolkung für Fortgeschrittene

Hamburg: Blankeneser stellen sich quer: Keine Baum-Fällung für Flüchtlingsheim

Prof. Soeren Kern: Spanien: Islamunterricht an öffentlichen Schulen – ein Tor zum radikalen Islam?

Raymond Ibrahim: Wenn Christen abgeschlachtet werden – bitte wegsehen

L.S.Gabriel: Linksfaschisten verüben Anschlag auf das Haus von Akif Pirincci

Video: Selfmademilliardär Heinz Hermann Thiele (Vossloh & Knorr-Bremsen) zerlegt Merkel-Politik

%d Bloggern gefällt das: