Tag Archives: Konstantin Wecker

Video: Die Woche COMPACT: Schicksalswahl in Europa, Erfurt gegen Islamisierung (19:03)

19 Mai
Video: Die Woche COMPACT: Schicksalswahl in Europa, Erfurt gegen Islamisierung (19:03)
Erringen die Patrioten am 26. Mai den Sieg in Europa? Oder bekommen sie bei der Wahl zum EU-Parlament eine große Klatsche? Die kommende Abstimmung ist eines der Themen für Die Woche Compact. Das haben wir für Sie vorbereitet.
• Erfurt gegen Islamisierung – Thüringer sagen Nein zur Moschee
• Europa statt EU – Salzgitter gegen das Imperium
• Chance oder Farce? – Was bringt die EU-Wahl
• Was die deutsche Migrantenpartei “BIG” von Deutschland fordert
• Kampf um die Köpfe – Was ist die Aufgabe der freien Medien?
Meine Meinung:
Was mir an dem Video nicht gefällt, sind die Rechtsaußen, für die COMPACT wirbt. Damit macht sich für mich Compact angreifbar. Auf diese Rechtsaußen können wir gut und gerne verzichten.
Galerie

Campino, Sänger der “Toten Hosen”, fordert Merkel zum Durchhalten auf

27 Nov

Wie steht Campino (im Bild oben rechts) als Millionär eigentlich zu einer Vermögenssteuer von 75 Prozent für Reiche, wie Linke das immer wieder fordern? Außerdem stelle ich mit gerade die Frage, ob Campino wirklich den weiteren Aufstieg der AfD so sehr fürchtet oder ob er den Abstieg der linken Ideologie fürchtet, auf deren Welle er bisher schwamm und mit der er viel Geld verdiente?

Geht es ihm in Wirklichkeit also nur um seinen Profit? Oder ist er einfach nur verblendet, wie die meisten Linken, die realitätsblind sind? Campino sagt, wenn man Angela Merkel austauschen würde, dann würde dies Deutschland zerlegen. Sieht er nicht, dass Angela Merkel gerade dabei ist Deutschland zu zerlegen? Wie kann man so blind sein? Wacht er erst auf, wenn Islamisten auch Anschläge auf seine Konzerte verüben und dabei viele Tote zu beklagen sind?

Bayern ist FREI

Der Stuhl von Angela Merkel wackelt. Der von Horst Seehofer und Martin Schulz auch. Drachentöter Christian Lindner (FDP) hat das Monster erledigt. Nach dem Scheitern von Jamaica sägen nun selbst die treuesten Stützen der Kanzlerin wie die FAZ und BILD am Stuhl von Angela Merkel. Während sich die Kanzlerin in Bunkermentalität übt, setzt der Frontkämpfer der „Toten Hosen“ auf Gespensterdivisionen und fordert die Kanzlerin zum Durchhalten auf.

„Ich glaube, niemand von uns kann wirklich Interesse an Neuwahlen haben“

lautete die Botschaft von Campino als gefühlter Vertreter des deutschen Volkes dem Radiosender FFN  gegenüber. Sollte es dennoch dazu kommen, wäre Christian Lindner (FDP) verantwortlich, wenn die AfD noch mehr Stimmen erhielte. Selbst bei einer Neuwahl bliebe die Frage offen, wer das Amt des Bundeskanzlers außer Merkel überhaupt übernehmen könne.

„Diese Person auszutauschen, das wäre für mich das Zeichen, daß die Bundesrepublik Deutschland sich selber zerlegen möchte“

unkte Campino in migrationspopulistischer Beschwörung…

Ursprünglichen Post anzeigen 302 weitere Wörter

Nach der Präsidentenwahl – Bei Merkels unter’m Sofa

12 Nov

StreifengrasmausBy EvaK, CC BY-SA 2.5, Link

Claudio Casula hat wieder einmal Mäuschen gespielt, diesmal nicht bei Hempels unterm Sofa, sondern er hatte es geschafft die Security des Bundestages zu überlisten und sich direkt bei der Bundeskanzlerin eingeschlichen. Und das ausgerechnet am Tag nach der amerikanischen Präsidentenwahl. Und das, was er dort zu hören bekam, hatte mit Diplomatie und Völkerverständigung nicht viel zu tun, sondern erinnerte eher an einen Polterabend bei Pöbelralle. Gerade noch schwärmte die Bundeskanzlerin vom Atomausstieg und vom Jahr der offenen Tür an der deutschen Grenze, als die Küstenbarbie den Raum betrat:

„Was für eine Scheiße…“ Die Frustration stand der Kanzlerin ins Gesicht geschrieben, als sie sich auf ihrem Platz am Kabinettstisch niederließ. Zustimmendes Gemurmel folgte, in das sich nur schweres Schnaufen und Kaugeräusche aus der Ecke des Kanzleramtschefs und Ministers für besondere Aufgaben mischten. „Und ich habe diese Ratte schon ,Hassprediger’ genannt“, maulte der Außenminister zerknirscht. „Ja, das war jetzt nicht wirklich schlau!“

Der Justizminister ließ natürlich auch nicht lange auf sich warten und machte aus seinem Herzen keine Mördergrube. Finanzminister Wolfgang Schäuble, unter Freunden "die Schwarze Null" genannt, dagegen erinnerte an die Inzucht, die sich nun in Amerika ausbreiten würde, wenn Donald Trump die Tore für die Muslime schließen würde. Dann kämen die gut ausgebildeten und hochmotivierten muslimischen Ingenieure, Ärzte und Wissenschaftler eben nach Deutschland, worauf Angela Merkel wohlwollend zustimmte. >>> weiterlesen

Noch ein klein wenig OT:

Unterdrückung christlicher Flüchtlinge durch Muslime in Deutschland

Gottfried F. Backhaus – Kirchenpolitischer Sprecher der AfD-Fraktion Sachsen-Anhalt schreibt:

unterdrückung_christlicher_fluechtlinge Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern! 

Der ISLAM gehört nicht zu Deutschland! – #AfD

Studie zu Flüchtlingsheimen: Bis zu 40.000 Nicht-Muslime drangsaliert (faz.net)

Gewalt gegen christliche Flüchtlinge in den Flüchtlingsunterkünften (br.de)

Übergriffe auf Christen in den Flüchtlingsunterkünften: "Die muslimische Mehrheit gibt den Ton an" (katholisch.de)

Religiös motivierte Übergriffe gegen christliche Flüchtlinge in Deutschland (36 Seiten, PDF) (opendoors.de)

Der neue Mensch im globalen Zeitalter

Beautiful_Asian By CarlosTaylhardatOwn work, CC BY-SA 3.0, Link 

Guenther Berger schreibt:

Er ist ein Weltbürger, umweltbewusst, grenzenlos tolerant, pazifistisch und gegendert. Er kennt keine Völker, Staaten, Kulturen, Rassen,…. Die ganze Welt ist ihm Heimat, solidarisch ist er mit den Leuten, die "gut" sind. Er jetet von London nach Singapur und von dort nach Brüssel…….So einer wie Florian Klenk [1] [Journalist , der Volk mit Gänsefüßchen schreibt. Klingt ja miefig und hinterwäldlerisch.

[1] Florian Klenk ist ein österreichischer Jurist, Enthüllungsjournalist und Buchautor. Seit Anfang Juni 2012 ist er Chefredakteur der österreichischen Wochenzeitung „Falter”.

Wenn sie also in der U-Bahn einem halben Dutzend Jugendlicher begegnen, die offensichtlich "Migrationshintergrund" haben, und sich beklommen fühlen. Dann sind sie voller Vorurteile und schuldig. Wenn sie behaupten, dass die Europäer deshalb so reich und erfolgreich sind, weil sie das ihrer eigenen Kreativität, Intelligenz und Arbeitsethik zu verdanken haben, und nicht der Ausbeutung anderer Völker. Nun, dann sind sie Rassist und schuldig.

Ihre Tochter spielt lieber mit Puppen, ihr Sohn ballert mit einem Spielzeuggewehr herum. Hmm. Vielleicht sind sie schuldig, haben ihr Kind auf eine Geschlechterrolle festgelegt. Sie glauben, dass Intelligenz -genau wie die Nase, die sie von ihrem Papa geerbt haben- auch genetisch vererbt ist. Dann sind sie auch ein Rassist und schuldig. Sie schauen einer Frau auf den Hintern, dann sind sie ein Sexist, und haben die Frau zum Sexualobjekt herabgewürdigt. Sie glauben nicht daran, dass der Islam eine Religion wie alle anderen ist und gleich behandelt und toleriert werden sollte? Dann sind sie auch ein Rassist und Fremdenfeind.

Es geht nicht mehr darum, was wahr oder falsch ist. Es geht nur noch darum was gut und böse ist [was politisch korrekt ist]. Das ist das Wesen der poltical correctness. Das man so nicht zu vernünftigen Urteilen kommen kann, ist evident [klar, verständlich]. "Hab Mut dich deines eigenen Verstandes zu bedienen", ein Satz mit dem Kant die Aufklärung mitgegründet hat, ist so nicht mehr zu schaffen. Aber manchmal lüftet sich der Schleier. Etwa, wenn ein Lehrer nach dem vierten Bier zu seinen Kollegen sagt: "Auf Neukölln sollte man eine Atombombe werfen".

Frei zitiert nach Manfred Kleine-Hartlage, Die liberale Gesellschaft und ihr Ende – Über den Selbstmord eines Systems

Konstantin Wecker postet Hasskommentar gegen Donald Trump

leonard_cohen_donald_trump

Meine Meinung:

Und natürlich hat Konstantin Wecker keine Einsicht, dass er vielleicht falsch gehandelt hat, sondern er spielt sogar noch den Empörten, weil er das Posting löschen musste. Und in seiner Erwiderung nimmt er natürlich kein Wort zurück, sondern versucht sich zu rechtfertigen.

Ich glaube, solche Leute, wie Konstantin Wecker, die eigentlich ja selber zum Establishment gehören, sind durch ihre linksradikale Ideologie voller Hass, auf alles was sie als rechts betrachten und sie denken in Schwarz-Weiß-Kategorien, wobei weiß das Gute ist, weil links, und schwarz, also Dunkeldeutschland, Dunkelamerika… eine total faschistische Diktatur ist, die es gilt mit allen Mitteln zu bekämpfen.

Es lohnt sich, den ganzen Post von Konstantin Wecker zu lesen. Und wenn ich seinen Hinweis auf die Gleichheit aller Menschen lese, dann stelle ich mir die Frage, ob das eigentlich auch für Donald Trump gilt oder aus welchen Gründen sieht er ihn lieber tot?

Liebe Freunde,

die letzten beiden Beiträge mussten wir gestern leider löschen, weil uns ein Shitstorm in einer für uns ungewohnten Größenordnung ereilt hat. Und da wir es uns zur Regel gemacht haben Hasskommentare sowie rassistische, homophobe und sonstige Unflätigkeiten von meiner Seite zu entfernen, kamen wir schlichtweg nicht mehr nach. Natürlich stehe ich weiterhin zu dem was ich geschrieben habe, vor allem tut es mir leid um die vielen klugen und besonnenen Kommentare von euch, ob nun zustimmend oder aber auch kritisierend, aber eben in einer Art und Weise formuliert, wie es sich für denkende und fühlende Menschen gebührt.

Ja – ihr Trumpisten, ihr sogenannten „zornigen, weißen, alten Männer“ , ihr selbsternannten Herrenmenschen, ihr vor jeder Emanzipation zu Tode erschreckten ängstlichen Männlein, ich bleibe dabei: Es gibt durchaus gute Gründe mit einem Gott zu hadern, der einen Trump Präsident werden lässt und einen Leonard Cohen in Jenseits abberuft.

Seit dieser unsäglichen Wahl werden Frauen mit Kopftüchern in den USA terrorisiert, weiße Kinder verprügeln dunkelhäutige und berufen sich auf Trump, an Universitäten tauchen Flyer auf, die dazu aufrufen, eine Bürgerwehr zu bilden und gegen Universitätsleiter vorzugehen, die sich für Diversität einsetzen. Dem größten Übel der Menschheitsgeschichte, dem Rassismus, ist durch diesen schrecklichen Präsidenten Tür und Tor geöffnet.

Hallo AfD, hallo FPÖ, Trumpverehrer Strache, Björn Höcke, der Sie vorgestern von einem „Sieg der Demokratie“ schwafelten – wolltet ihr das wirklich? Welcher menschenverachtenden Weltsicht habt ihr euch aus Machtgier und Engstirnigkeit verschrieben? Wie konntet ihr euch so weit von der schlichten philosophischen Erkenntnis entfernen, die da weiß: woher wir auch stammen – wir sind eins und zusammen. Wie konntet ihr euch nur so weit von euch selbst entfernen?

Die großartige Naomi Klein hat gestern im „The Guardian“ geschrieben:

„So let’s get out of shock as fast as we can and build the kind of radical movement that has a genuine answer to the hate and fear represented by the Trumps of this world. Let’s set aside whatever is keeping us apart and start right now“.

Übersetzung:

„Lasst uns so schnell wie möglich den Schock überwinden und eine radikale Bewegung aufbauen, die eine echte Antwort auf die Angst und den Hass auf die Trumps auf der Welt ist. Lasst das uns Trennende beiseite legen und sofort damit beginnen.“

Oder – um es mit den Worten meines Freundes Willy zu sagen: „Weiterkämpfen muass ma, a wenn die ganze Welt an Arsch offen hat!“ Und wenn ihr mich noch so sehr beschimpft: Jetzt erst Recht! Let’s start right now!

Meine Meinung:

Und wenn Naomi Klein davon spricht, man solle eine Antwort auf den Hass und die Angst aller Trumps dieser Welt finden, dann fällt ihnen das aber spät ein. Diese Antwort hätten sie uns bereits vor Jahren, wenn nicht Jahrzehnten liefern können. Aber es kam nichts außer Hass und Gewalt. Diese Linke ist am Ende, sie hat keine Antworten und sie sollte sich so schnell wie möglich verpissen. Ihre Zeit ist abgelaufen. Und nun husch, husch, ins Körbchen. Und Naomi Klein verliert hoffentlich auch noch ihren Job, damit die linken Träumereien endlich ein Ende haben und die Realität sie mit starken Armen empfängt.

Und außerdem kann man sagen, Michael Moore, der ja auch ein Linker ist, hat da wesentlich mehr kapiert als  Konstantin Wecker, denn er hat wenigstens versucht zu ergründen, warum Donald Trump solch eine Zustimmung bei den Amerikanern hat. Und er kam bereits vor der Wahl zu der Überzeugung, dass Donald Trump die Wahl gewinnen wird. Ich vermute, solch eine Analyse hat Konstantin Wecker niemals angestellt, er hat nie versucht, sich einmal näher mit den soziale Verhältnissen in Amerika auseinander zu setzen. Die sind ihm bis heute wahrscheinlich weitgehend unbekannt. Er reagiert statt dessen in altbekannter linksradikaler Manier und schwingt gegen jeden die Nazikeule, der sich politisch rechts der Linken  einordnet.

Und noch etwas, Konstantin, sei froh, dass Willi tot ist, denn heute hätte er sich nicht nur gegen den Rechtsradikalismus, sondern auch gegen den Linksradikalismus ausgesprochen. Und die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass ihn diesmal ein Linksradikaler ins Jenseits befördert hätte.

Und noch etwas Konstantin, auch ich war einst ein Linker und ich habe deine Musik mit Begeisterung gehört. Wo sind die Antworten der Linken? Ich warte seit Jahren darauf. Aber sie sind nicht einmal bereit zu diskutieren, im Gegenteil, sie unterdrücken jede kritische Diskussion, wenn’s nicht anders geht auch mit Gewalt. Und was noch hinzu kommt, die Linke ist mehrheitlich ziemlich ungebildet und gar nicht bereit, sich mit dem Islam auseinander zu setzen.

Aber ich habe Antworten gefunden, denn ich habe mir die Mühe gemacht, vieles zu lesen. Und die Antworten habe ich bei denen gefunden, die du heute als Nazis und Rassisten beschimpfst, weil dir wahrscheinlich die Phantasie oder die Vorstellung fehlt, dass das ganz normale besorgte Bürger und Demokraten sein könnten. Im Gegenteil zu dir haben sie sich gründlich mit diesen Themen auseinander gesetzt, über viele Jahre. Die Mühe haben sie sich gemacht. Was ich von dir nicht glaube. Du vertrittst seit 30 bis 40 Jahren dieselbe Meinung, obwohl die Welt sich drastisch verändert hat. Aber mir scheint, dass ist irgendwie an dir und den Linken, vor allen Dingen an der ganzen linken Kultur-Schickeria, vorbeigegangen. Wegen des Profits?

Die Linken haben einfach nicht kapiert, dass sie Argumente bringen müssen, dass sie die Menschen überzeugen müssen. Was machen sie statt dessen? Sie versuchen den Menschen ihre Vorstellungen diktatorisch und mit Gewalt einzuprügeln. Sie sprechen Denkverbote aus, sie verfolgen und terrorisieren Menschen, die eine andere Meinung vertreten. Und ihr glaubt, so könnt ihr die Menschen überzeugen? Die Linke muss endlich einmal anfangen, sich zu bewegen, sie muss Antworten liefern. Aber ich fürchte, da wird nichts kommen. Die, die sich früher Linke nannten, die sich Gedanken machten, diskutierten und nach Lösungen suchten, sind heute bei den Rechten zu finden. Und darum können wir heute auf die Linken verzichten. Die Linke hat versagt und zwar auf ganzer Linie.


Konstantin Wecker: Willi (0747)    +++   Text

Sebastian Nobile schreibt:

Wenn du einen Hasskommentar schreibst und dich dann über Hasskommentare beschwerst, kannst du sicher sein, dass du ein Gutmensch, Heuchler und Hetzer oberster Güte bist.

Wolf schreibt:

Die Koksnase hats nötig- soll lieber vor der eigenen Tür kehren!

Siehe auch:

Muslime – geistig noch im Mittelalter – haben ständig was zu jammern

Video: Michael Stürzenberger: ZDF-Propaganda über rechte Gewalt in Deutschland

1000 Flüchtlinge werden jetzt jeden Monat per Charterflug nach Deutschland geholt

Video: Ken FM: Trump gewinnt die US-Wahl – rudert die deutsche Presse und Politik nun zurück? Natürlich nicht

Donald Trump demaskiert deutsche Lügenmedien!

Anne Will: Die Sendung mit der Niqab-Maus

Akif Pirincci: Potthässliches linkes Bündnis will Stammtischkämpfer gegen die AfD ausbilden

21 Mrz
christine_buchholzChristine Buchholz von der Linkspartei ist die Vorsitzende des Bündnisses gegen Rassismus.
 

Die SPD, die Linkspartei und und die Grünen positionieren sich gemeinsam gegen die schöne AfD. Ein neues „Bündnis für Potthässlichismus“ will unter anderem bis zu 25.000 sogenannter „Stammtischkämpfer“ mit dem Aussehen eines geplatzten Arschlochs ausbilden, die mit Argumenten gegen die unfassbar attraktive AfD vorgehen sollen. Im Aufruf wird betont, dass das Bündnis sich der AfD „auf der Straße und in den Parlamenten und in der Kloake entgegenstellen“ will.

BÜNDNIS GEGEN SCHÖNHEIT

Hintergrund ist, dass fast alle Mitglieder der etablierten Parteien potthässlich sind und deshalb bei den letzten drei Landtagswahlen vom Wähler abgestraft wurden, wogegen die Belegschaft der AfD aus lauter Adonissen und Aphroditen besteht. Insbesondere bei den Grünen sei das Attraktivitätsniveau inzwischen so unterirdisch, dass man von einem Monstrositätenkabinett sprechen müsse. Dass Winfried Kretschmann in Baden-Württemberg triumphieren konnte, läge nur daran, dass die Leute die Meinung vertraten „Der ist eh alt und hat es hinter sich“.

In Meinungsumfragen dominierte vor allem die Furcht von Schwangeren, eine Frühgeburt zu erleiden, wenn sie sich im Fernsehen weiterhin diese altgedienten Kreaturen anschauen müssten. Auch die Muttermilch würde bei ihrem Anblick schlecht. In Sachsen-Anhalt, wo besonders gut aussehende Menschen leben, wurde den Bürgern von der Ärzteschaft geraten, die Alte Garde der Politiker nach Kräften abzuwählen, so dass sie nicht mehr öffentlich in Erscheinung treten können. Im entgegengesetzten Falle habe man keine Kapazitäten mehr, so viele Leute mit KiS-Syndrom (Kotzen im Strahl) zu behandeln.

BILD fing auf der Straße Einzelmeinungen auf. Karl Josef Nazimann aus Rheinland-Pfalz meint: „Ich bin Bauarbeiter und Ästhet. Waschbeton hat meinen Geschmack geprägt. Wenn ich nach anstrengender Arbeit nach Hause komme und meine Flasche `Champagne Moet & Chandon Ice Imperial´ entkorke, möchte ich beim Fernsehgucken echt nicht mit irgendwelchen Arschgesichtern und Weibern mit der Ausstrahlung eines Kotzeimers konfrontiert werden.“

Und die Aldi-Kassiererin Gerlinde Hetzhetz aus Baden-Württemberg hat deshalb die wunderschöne AfD gewählt, weil „Die einzigen schönen Menschen bei den Etablierten sind Claudia Roth, Angela Merkel und Aydan Özmichmal oder wie die heißt. Den Rest würde ja nicht einmal die Altkleidersammlung nehmen“.

Doch gegen diese immer mehr um sich greifende Einstellung regt sich jetzt Widerstand. Ein breites Bündnis aus Politik, Gewerkschaften, Religionsverbänden und Zivilgesellschaft, alles ein Hort für Menschen, die Scheiße aussehen, wendet sich unter dem Titel „Aufstehen gegen Schönheit“ gegen das Erstarken schöner Bewegungen in Deutschland.

„Speerspitze“ dieses Schönheitsrucks sei die AfD, sagte die Linken-Abgeordnete und Ko-Initiatorin Christine Buchholz am Mittwoch in Berlin und versteckte sich dabei in einem Lieferkarton für Waschmaschinen mit Gucklöchern. Das Bündnis verfolge das Ziel, gegenüber der AfD „aus dem sich Schämen herauszukommen, nur weil man zum Kotzen aussieht“ und öffentlich gegen von der Partei mitverursachten Fratzen-Rassismus einzutreten.

Die AfD bereite ebenso wie Pegida und andere Organisationen den geistigen Nährboden, der „Schönlinge/innen“ werden lasse, sagte Grünen-Fraktionschef Anton Hofreiter, der schönste Mann Europas, der sich jedoch komischerweise mit den Potthässlichen solidarisiert. In Deutschland entwickele sich eine „neue Dimension der Anmut“, die „bis tief in die Mitte und zwischen die Schenkel“ hineinreiche. Die AfD stehe für ein „total schönes Weltbild“, das vielen ihrer Wähler vom vergangenen Wochenende jedoch weitgehend unbekannt sei, sagte Hofreiter weiter und kämmte sich die schönen langen Haare.

Johanna UekermannJohanna Uekermann [Bild links], die wirklich geil aussieht, Vorsitzende der SPD-Nachwuchsorganisation Jusos, nannte die AfD das „organisierte Zentrum“ neuer Wie-siehst-du-denn-aus?!-Bewegungen in Deutschland. Das Bündnis wolle „die Gesellschaft, so hässlich wie sie ist, verteidigen“ und setze daher neben den bislang mehr als suboptimal aussehenden 200 Unterstützern aus dem öffentlichen Leben auch auf „dezentral-hässlichen“ Widerstand, indem man kleinen Kindern einfach sein Gesicht zeigt und sie zum Weinen bringt.

Teil davon solle die Ausbildung bis zu 25.000 sogenannter „Stammtischkämpfer mit Mundgeruch“ sein, die in Schulungsprogrammen mit fundierten Argumenten aus zwei Metern Abstand wegen Mundgeruch gegen die Positionen der AfD ausgestattet würden. [Auch ein Lehrgang für ungesundes Furzen ist im Gespräch, um die AfD-Sympathisanten mit ihren kranken Blähungen vom Stammtisch zu vertreiben.]

Im Detail fordert das Bündnis:

Wir werden weiterhin Flüchtlinge mit offenen Armen empfangen, damit sie unsere häßlichen Frauen ficken. Sonst gibt’s kein Essen. [Nur eine Refugee-Matratze ist eine gute Matratze. ;-(]

Wir wollen verhindern, dass AfD-Schönlinge keine Chance [keinen Stich] gegen nicht so toll aussehende Grüne bekommen.

Wir werden uns für gleiche Rechte für alle Menschen stark machen, damit beim morgendlichen Blick in den Spiegel dieser nicht wieder zerbricht.

Wir werden uns der AfD überall entgegenstellen, ob auf der Straße oder in den Parlamenten, aber nicht im Puff, denn wer will schon hässliche Nutten ficken?

Überall wo die ausgesucht schönen Menschen von AfD und GmbH & Co. KG. demonstrieren, sprechen oder auf Stimmenfang gehen, werden wir mit unseren hasserfüllten Fratzen präsent sein, um klar und deutlich sagen: Kotz doch!

Dem Verbreiten von hässlichen Hass gegen hässliche linke Stammtischkämpfer, setzen wir bundesweit eine noch hässlichere Aufklärungskampagne entgegen: im Stadtteil, in der Schule, an der Uni, im Betrieb, im Theater, im Konzertsaal und gleich hinter den Schweinen im Stall, wo es so schön runterplätschert – überall!

Wir setzen auf die Aktivität von Vielen. Gemeinsam werden wir klarstellen: Ich bin hässlich und stolz drauf! Zu den bisherigen Unterzeichnern des Aufrufes zählen nur Menschen, die später fürs Gruppenbild gephotoshopt [verschönert] werden mussten.

Quelle: Akif Pirincci: Bündnis für Potthässlichismus will Stammtischkämpfer gegen die AfD ausbilden

Noch ein klein wenig OT:

Zwei Millionen Ausländer kamen 2015 nach Deutschland

2_millionen_migranten_2015

Noch nie sind mehr Ausländer neu nach Deutschland gekommen als im vergangenen Jahr. Bis zum Jahresende 2015 wurde der Zuzug von knapp zwei Millionen ausländischen Personen registriert. Das ist das Ergebnis einer vorläufigen Schnellschätzung, die das Statistische Bundesamt am Montag in Wiesbaden vorlegte. Laut Destatis ist das die höchste Zuwanderung seit Bestehen der Statistik. Als Grund nannten die Statistiker auch den starken Zustrom von schutzsuchenden Flüchtlingen. >>> weiterlesen

Professor Adorján F. Kovács: Die ekelhaften Machenschaften Angela Merkels

Adorján F. KovácsImmer deutlicher wird mit dem Türkei-Deal die Abhängigkeit der deutschen Kanzlerin von den USA. Es geht um das Öl und sonst nichts. Europa ist ihr egal. Staatliche Souveränität sieht anders aus. Viktor Orbáns Warnungen vor dem Milliardär George Soros sind berechtigt: Er lenkt die Kanzlerin wie eine Marionette. Europa – und das heißt vor allem Deutschland – wird in Zukunft 300.000 Migranten pro Jahr aufnehmen müssen. Die Masseneinwanderung geht jetzt erst richtig los. >>> weiterlesen

Asyl-Ausweichroute: 400.000 wollen jetzt über Bulgarien in die EU

asyl_ausweichroute_bulgarien

Der EU- Pakt mit der Türkei über die Rücknahme von Flüchtlingen funktioniert in der Praxis noch nicht – und schon schlägt Innenministerin Johanna Mikl- Leitner wieder Alarm: 400.000 Flüchtlinge wollen jetzt über Bulgarien in die EU kommen. Auch hier heißt es: Grenzen rasch dicht machen. >>> weiterlesen

Meine Meinung:

Christine Buchholz ist eigentlich eine sehr schöne Frau. Aber mir scheint, sie hat Haare auf den Zähnen. Was hat man ihr angetan?  Na jedenfalls sieht die hübsche Hamburgerin ein wenig verbittert und verbiestert aus. Gar nicht weiter verwunderlich, wenn man an allen Fronten kämpft und meint die ganze Welt retten zu müssen – vor allem vor den bösen Nazis. Und ich habe das Gefühl, Johanna Uekermann geht auch so langsam in die Breite. Was bleibt dann von ihrer Schönheit?

Und diese ganze Kampagne der Hässlichen ist auch nichts als eine Dummheit. Sie haben den Argumenten der AfD nichts entgegen zu setzen und deshalb setzen sie auf Krawall. Arme irre. Aber zum Glück sind nicht alle Linken so irre, denn Sarah Wagenknecht sagte erst vor kurzem Man darf nicht alle AfD-Wähler "in die rassistische Ecke stellen". Aber davon lässt sich ein Hardcore-Stalinist natürlich nicht beeindrucken.

Und noch etwas sollten sich die linken Spinner des “Bündnisses gegen Fremdenfeindlichkeit” sagen lassen: Die AfD ist nämlich die Partei mit dem größten Migrationsanteil unter den Wählern. Etwa ein Drittel aller AfD-Wähler haben einen Migrationshintergrund, weit mehr als bei allen anderen etablierten deutschen Parteien. Wenn hier jemand rassistisch und fremdenfeindlich ist, dann ja wohl die linken und etablierten Parteien und Medien, die permanent gegen die AfD hetzen. Jeder dritte AfD-Wähler hat Migrationshintergrund

Weitere Texte von Akif Pirincci

Siehe auch:

Stürzt Merkels CDU genau so ab wie Italiens Democrazia Cristiana?

Video: "Merkel betreibt Menschenhandel": Stephan Detjen, Chefkorrepondent vom Deutschlandradio, kritisiert Angela Merkel

Anabel Schunke: "Verweichlichte" Jungs sind allenfalls Opfer – aber keine Helfer

Oliver Zimski: Phrasen mit und ohne Turban – das Maybrit-Illner-Protokoll

Akif Pirincci: also, wenn sie mich fragen, sollte man alte Frauen…

Dr. Udo Ulfkotte: Die stille Islamisierung Frankfurts

%d Bloggern gefällt das: