Tag Archives: Klimagipfel

Klima-Gipfel – ein Gipfel der Verlogenheit

3 Nov.

klimagipfel

Der #Klimagipfel ist der Gipfel der Verlogenheit. 52 kamen in Privatjets und 400 in nahezu leeren Flugzeugen. Dadurch sorgten die Konzernchefs, C-Promis und Politiker für 13.000 Tonnen #CO2, so viel wie 1.650 Deutsche sonst in 1 JAHR verursachen. Außerdem nahmen einige der größten Umweltsünder, China, Indien, Russland, Indonesien, Brasilien… gar nicht erst an der Konferenz teil.

Vielen anderen, die an der Konferenz teilnahmen, ging es in Wirklichkeit auch nicht um das Klima, sondern darum, sich an den Geldern, die sie erwarten dürfen, um etwas für das Klima zu tun, in die eigene Tasche zu stecken. Sehen sie sich das sehr gute Video von Serge Menga an, der aufdeckt, was dieses ganze Klimagedöns für eine verlogene Veranstaltung ist:

serge-menga

Video: Serge Menga: G20-Gipfel – die besten (korruptesten?) Schauspieler der Welt auf einem Haufen!! (05:12)

Wenn die wichtigsten Staaten nicht am Klimagipfel teilnehmen: China, Brasilien & Russland sind nicht anwesend, was ist dann von diesem Gipfel zur erwarten?Einige Länder, wie der Kongo sagen zu, haben aber bereits längst anders entschieden! Wohin wird wohl die Kohle fließen? Natürlich in die Taschen der korrupten Politiker.

Zweitgrößter Regenwald der Welt im Kongo zur Abholzung freigegeben

https://www.nationalgeographic.de/umwelt/2021/10/zweitgroesster-regenwald-der-welt-im-kongo-zur-abholzung-freigegeben

Video: Serge Menga: G20-Gipfel – die besten (korruptesten?) Schauspieler der Welt auf einem Haufen!! (05:12)

2 Nov.

serge-menga

Video: Serge Menga: G20-Gipfel – die besten (korruptesten?) Schauspieler der Welt auf einem Haufen!! (05:12)

Wenn die wichtigsten Staaten nicht am Klimagipfel teilnehmen: China, Brasilien & Russland sind nicht anwesend, was ist dann von diesem Gipfel zur erwarten?Einige Länder, wie der Kongo sagen zu, haben aber bereits längst anders entschieden! Wohin wird wohl die Kohle fließen? Natürlich in die Taschen der korrupten Politiker.

Zweitgrößter Regenwald der Welt im Kongo zur Abholzung freigegeben

https://www.nationalgeographic.de/umwelt/2021/10/zweitgroesster-regenwald-der-welt-im-kongo-zur-abholzung-freigegeben


Bäume fällen Holzkohle industrielle Rodung Entwicklungshilfe G20 Erderwärmung Politiker NGO

Video: Digitaler Chronist: Joe Biden – Wie steht es um ihn? Muss man sich Sorgen machen? (05:48)

2 Nov.

dc-biden

Video: Digitaler Chronist: Joe Biden – Wie steht es um ihn? Muss man sich Sorgen machen? (05:48)

Minute 03:15

Joe Biden: „I am not your president. Donald Trump is still your president.“

Joe Biden sagte wörtlich:

Biden bemoaned the ’something like 20 per cent of Republicans, half the Republicans‘ who think ‚I am not your president. Donald Trump is still your president,‘ amid polling that shows large swaths of Republicans believe Trump’s repeated claims that the 2020 election was fraudulent. ‚As the Catholics say, „oh my God!“‚ he said, earning laughs.

https://www.dailymail.co.uk/news/article-10117045/Biden-calls-voting-restrictions-21st-Century-Jim-Crow-MLK-memorial-event.html

Auf deutsch:

Biden beklagte sich über die „etwa 20 Prozent der Republikaner, die Hälfte der Republikaner“, die denken: „Ich bin nicht euer Präsident. Donald Trump ist immer noch euer Präsident“, angesichts von Umfragen, die zeigen, dass große Teile der Republikaner Trumps wiederholten Behauptungen glauben, dass die Wahl 2020 gefälscht war. Wie die Katholiken sagen: „Oh mein Gott!“, sagte er und erntete Lacher.

https:*//videos.dailymail.co.uk/video/mol/2021/10/21/3790033307836004680/640x360_MP4_3790033307836004680.mp4

Video: Digitaler Chronist: Klimagipfel in Glasgow: #China, #Indien, #Indonesien, #Russland, #Brasilien u.a. haben Besseres zu tun (11:38)

1 Nov.

dc-klimaschutz

Video: Digitaler Chronist: Klimagipfel in Glasgow: #China, #Indien, #Indonesien, #Russland, #Brasilien u.a. haben Besseres zu tun (11:38)

Liebe Zuschauer, die Ampel-Regierung überschlägt sich gerade, wann Deutschland aus der Kohleverstromung aussteigen muss. Währenddessen wollen sich die Länder, auf die es wirklich ankommen würde, hier nicht so genau festlegen lassen.

Ein mehr als deutliches Zeichen senden China, Indien, Russland und Brasilien: Der jeweilige Regierungschef erscheint nicht bei dem Klimagipfel in Glasgow, geschickt werden Domestiken (Butler, Dienstboten, Gesindel). Euer Thomas

Die Mächtigen kapitulieren beim Klimaschutz: Jetzt bleibt nur noch Plan B

Klimaschutzkonferenz in Glasgow vorweggenommen: Wichtige Industrienationen wie China und Indien haben wenig Interesse am Klimaschutz. Einen gemeinsamen Kampf gegen die Erderwärmung wird es auf dem Globus nicht geben. Das 1,5-Grad-Ziel ist hinfällig. Jetzt muss die EU das Beste daraus machen.

Die Pleite war absehbar und hatte sich bereits bei den vorangegangenen UN-Klimakonferenzen abgezeichnet: Die Weltgemeinschaft driftet beim Klimaschutz weiter auseinander. Es wird keinen gemeinsamen Kampf gegen die Erderwärmung geben, weil nicht alle am selben Strang ziehen wollen.

https://www.focus.de/perspektiven/entwicklung-foerdern-klima-schuetzen/kommentar-von-matthias-hochstaetter-die-maechtigen-kapitulieren-beim-klimaschutz-jetzt-bleibt-nur-noch-plan-b_id_24380608.html

Video: 01.08.2019 LUTZiges von Lutz Bachmann (Pegida) am Donnerstag (19:40)

1 Aug.
Video: 01.08.2019 LUTZiges von Lutz Bachmann (Pegida) am Donnerstag (19:40)
Alice Weidel schreibt:
Es ist unfassbar! Ein Kind wird von einem Eritreer vor den Zug gestoßen und stirbt, die Grünen relativieren daraufhin, dass einem die Haare zu Berge stehen! So Eike Langemann – Grüner Landesvorstand aus Hannover -, der seine ganz eigene Sicht auf die Dinge hat. Für ihn ist im Bahnverkehr nur "eine Person gestorben", dagegen gäbe es jährlich 3.000 Tote im Straßenverkehr. Sein Resumée: Man möge doch die Verhältnismäßigkeit wahren.
tweet: Daniel Gräber und die Tätowierten
Promis fliegen mit 114 Privatjets und reisen per Luxusyacht zu Klimagipfel
Die Schönen und Reichen setzen sich jetzt auch verstärkt für die Rettung unseres Planeten ein. Der Klimaschutz ist auch Hollywood-Stars, Royals & Co. ein großes Anliegen.
Deshalb lädt der Tech-Gigant Google zu einem dreitägigen Gipfel nach Sizilien. Im "Google Camp" sollen sich bekannte Gesichter wie der ehemalige US-Präsident Barack Obama, Prinz Harry, Leonardo DiCaprio oder Popstar Katy Perry über den Klimawandel austauschen.
Für die passende Rahmenunterhaltung ist im Google Camp auch gesorgt. Berichten zufolge sollen bei dem Luxus-Klimagipfel unter anderem Sting, Sir Elton John und Coldplay-Frontmann Chris Martin performen. Na dann kann für unser Klima ja nichts mehr schiefgehen. >>> weiterlesen
Meine Meinung:
Alles Heuchler, die vom angeblich vom menschengemachten Klimawandel profitieren wollen. Ihnen geht es nicht um den Klimawandel, sondern um den Profit, den sie daraus schlagen können.
„Google Camp“ Promis gondeln mit Protz-Jachten zum Klima-Gipfel
► Ihre Anreise müssen die Promis selber zahlen, vor Ort übernimmt dann Google die Rechnung. 20 Millionen Dollar soll das Unternehmen für das Zusammentreffen ausgeben. Kein Wunder, ein Zimmer soll es in dem Luxusresort erst ab 903 Dollar (809 Euro) geben.
Einige Teilnehmer verzichteten aber auf eine Flugreise. Designerin Diane von Fürstenberg (72) und ihr Mann Barry Diller (77) nutzen ihre 200 Millionen Dollar teure Jacht. Sie kann sowohl als Segelschiff, als auch als Motorboot (zwei Dieselmotoren mit jeweils 2300 PS) genutzt werden.
Sängerin Katy Perry (34) und ihr Verlobter Orlando Bloom (42) ließen sich von US-Unternehmer David Geffen (76) auf seiner 400 Millionen Dollar teuren Mega-Jacht „Rising Sun“ mitnehmen. Das nennt man „wahren“ Klimaschutz, ist ja schließlich fast wie Carsharing.
An Land drehen die Promis, die ja so gerne die Umwelt schützen wollen, ihre Runden über Sizilien in PS-starken Maseratis – die Definition von CO2-Schleudern. Katy Perry, Orlando Bloom und Harry Styles wurden bereits am Lenkrad der SUVs gesehen. >>> weiterlesen
Video: Gerald Grosz: Herr Kurz, was haben Sie eigentlich gegen Kickl? (02:43)
Video: Gerald Grosz: Herr Kurz, was haben Sie eigentlich gegen Kickl? (02:43)
Herr Kurz, Sie kennen das Sprichwort: „Wasch mir den Pelz, aber mach mich nicht nass“? Ich übersetze es Ihnen. Sie suhlen sich monatelang in den Erfolgen von Innenminister Kickl. Feiern gemeinsam den Rückgang der Asylzahlen ab, predigen mit Kickl das Ende der Balkanroute, fordern in trauter Zweisamkeit die Schließung der Mittelmeerroute, tragen im Ministerrat Hand in Hand jeden Vorschlag des blauen Hardliners mit.
Sie verbieten auf seine Idee hin religiös-radikale Einrichtungen innerhalb unserer Gesellschaft, erhöhen die Abschiebezahlen, verstärken die Ausrüstung unserer Polizisten, verbessern die Sicherheit unseres Landes. Und welche grenzenlosen Deppen und illuminierten Landeswasteln [Deppen] in Ihren Reihen Ihnen auch immer den Schmäh mit den Neuwahlen eingeflüstern haben, Sie wissen es heute bereits besser: Es war ein schwerer Fehler, auch hier hätten Sie Kickl im Wort bleiben sollen. >>> weiterlesen
%d Bloggern gefällt das: