Tag Archives: Kleinstadt

Die Wohnungsnot geht auf das Konto der Kanzlerin

12 Apr
Charles Krüger hat zum Thema Enteignung ein sehr gutes Video erstellt:

charles_krueger_enteignung

Video: Charles Krüger: Enteignungen: Wie das rot-rot-grüne Berlin den Wohnungsmarkt zerstören wird! (14:20)
Blick in die Zukunft
Die Mieten steigen infolge der Wohnungsnot und die Deutschen finden keine bezahlbare Wohnung. Dies wird sich in Zukunft auf Grund der immer noch bestehenden Masseneinwanderung noch weiter verschärfen.
Jedes Jahr kommen etwa 200.000 Migranten nach Deutschland, so dass wiederum 200.000 Wohnungen durch die öffentliche Hand an Migranten vergeben werden. Jeden Monat kommen etwa 15.000 Migranten nach Deutschland, das entspricht einer deutschen Kleinstadt.
Den Deutschen fehlen jedes Jahr also 200.000 Wohnungen, die an Migranten vergeben wurden. In fünf Jahren sind das 1 Millionen Wohnungen die fehlen und die Mieten steigen infolge der Wohnungsnot noch weiter an. Eine Frage von Angebot und Nachfrage. Entsprechend steigt ebenfalls die Kriminalität.
In einigen Jahren, wenn der Globale Migrationspakt richtig greift, kommen jedes Jahr nicht Hunderttausende Migranten nach Deutschland, sondern Millionen. Wie lange soll das gut gehen? Die Migranten, die dann nach Deutschland kommen, werden nicht darauf warten, bis man ihnen eine Wohnung vermietet, denn es gibt keine Wohnungen für sie, die man vermieten könnte.
Deshalb werden sie in Gruppen auftreten und gewaltsam Wohnungen besetzen und die deutschen Mieter rauswerfen. Natürlich werden sie keine Mieten zahlen. Dann können die wohnungslosen Deutschen sehen, wie sie ohne Hab und Gut auf der Straße leben.
Den Rest besorgen möglicherweise die Grünen, die die Wohnungsunternehmen enteignen, was dazu führt, dass diese sich aus dem Wohnungsmarkt zurückziehen und keine neuen Wohnungen mehr gebaut werden. Die bestehenden Wohnungen werden nicht mehr renoviert und zerfallen zusehend, denn wer befürchten muss enteignet zu werden hütet sich vor Investitionen. So funktioniert grün-sozialistische Wohnungsbaupolitik.
Es gibt nur eine Lösung für dieses Problem, aber die wird aus Gründen der politischen Korrektheit nicht ausgesprochen. Diese Lösung lautet, sofortige Ausweisung aller illegalen und kriminellen Migranten und der Migranten, die nicht willens und in der Lage sind für ihren eigenen Lebensunterhalt zu sorgen. Geschieht dies nicht endet es in einer Katastrophe, in einem blutigen Bürgerkrieg.

JFB

Von Erika Steinbach, Fr. 12. Apr 2019

Tausende Menschen gehen auf die Straße, weil sie keine bezahlbare Wohnung in Deutschlands Städten mehr finden. Sie fordern Enteignung von großen Wohnungsgesellschaften, schieben ihnen damit letztlich mit dieser Forderung die Schuld für den Wohnungsmangel und zu hohe Preise zu. Damit befinden sich die Protestierenden auf dem Holzweg, konstatiert Erika Steinbach. Denn auch Preise auf dem Wohnungsmarkt regeln sich nach Angebot und Nachfrage.

Zwei Millionen Migranten werden durch die öffentliche Hand, zumeist ohne dafür etwas zu bezahlen, mit Wohnraum versorgt

Es ist eine Wohnungsnot, die in der Massenzuwanderung der letzten Jahre ihre Ursache hat. Es ist eine Wohnungsnot, welche die Kanzlerin zu verantworten hat. Jedem, der eins und eins zusammenzählen kann, ist das klar.

Innerhalb weniger Jahre sind rund zwei Millionen Migranten nach Deutschland gekommen und es nimmt kein Ende. Monatlich kommen weitere in der Größenordnung einer Kleinstadt hinzu. Sie alle werden durch die…

Ursprünglichen Post anzeigen 339 weitere Wörter

Münster: Audio: Biodeutscher Jens begeht angeblich terroristischen Anschlag – Stimmt das? (05:17)

10 Apr

biodeutscher_jens[7]Audio: Münster: Biodeutscher Jens R. begeht Anschlag – stimmt das? (05:17)

Ich muss gestehen, diese Audio hat mich zum Nachdenken gebracht. Stimmt das alles, was die uns im Fernsehen über das Attentat von Münster erzählt haben? Oder wird uns hier ein politisch inszeniertes Lügenmärchen aufgetischt? Und wieso muss man das Audio bei Youtube gewissermaßen unter Quarantäne stellen und die Diskussion unterbinden? Das zeigt mir, dass die Meinungsfreiheit immer weiter eingeschränkt wird. Solch eine kritische Diskussion zu verhindern, trägt Züge eines autoritären Staates.

Das Audio ist sehr interessant. Ich hatte ohnehin bei dem Attentat das Gefühl, dass da wieder einmal der Verfassungsschutz seine Finger im Spiel gehabt haben könnte. Und wer weiß, ob Jens R. sich überhaupt erschossen hat? Wer kann das denn kontrollieren? Vielleicht ist das alles nichts als eine Lüge, um vom Islam abzulenken, damit Angela Merkel und die ganzen Politverbrecher ihren Arsch retten können.

Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass wir in Zukunft noch weitere "Jens’e" erleben werden, wie es in dem Video gesagt wird, um vom Islam abzulenken und zu sagen, die wirklichen Feinde Deutschlands sind nicht die Muslime, sondern die Rechtsextremen. Immerhin hatte man Jens R. auch bereits kurz nach dem Attentat einen rechtsextremen Hintergrund angedichtet, was sich dann aber als falsch erwiesen hat. Aber die Meldung war erst einmal gestreut.

Mich wundert aber immer wieder, dass die Augenzeugen, die das alles hautnah miterlebt haben, nichts dazu sagen. Sie könnten uns doch genau sagen, was sich wirklich abgespielt hat. Jedenfalls hat das Video mich nachdenklich gemacht und es hat mir gezeigt, dass ich voll auf die offizielle Staatspropaganda reingefallen bin. Wir müssen zukünftig noch viel kritischer gegenüber der Lügenpresse sein.

Nachtrag 11.04.2018 – 00:55 Uhr

Münster: Was wir über den Amokfahrer von Münster Jens R. wissen

archiv02_jens_r_1998Der Täter Jens R. auf einem Archivfoto von 1998

Offensichtlich hatte der Amokfahrer psychische Probleme. Er hinterließ eine Art "Lebensbeichte", derzufolge er sich von seinen Eltern, von Freunden, Nachbarn, Geschäftspartnern, aber auch Ärzten drangsaliert und schikaniert fühlte. >>> weiterlesen

Video: Hagen Grell: Anschlag in Münster – Wer ist Schuld?! (08:58)


Video: Hagen Grell: Anschlag in Münster – Wer ist Schuld?! (08:58)

Video: Henryk M. Broders Spiegel: „Eine Obergrenze zu nennen ist Propaganda“ (04:28)

Es gibt Probleme durch die Zuwanderung, die ja kaum zu leugnen sind. Statt Lösungen anzubieten, versucht es die Politik aber nach wie vor mit dem Abfeuern von Worthülsen, die ein Gefühl von Problemlösung vermitteln sollen, aber auch von Größenwahn zeugen.>>> weiterlesen


Video: Henryk M.Broders Spiegel: „Eine Obergrenze zu nennen ist Propaganda“ (04:28)

Nachtrag: 21.04.2018 – 00:54 Uhr

Münster: Polizei findet weitere Schussspuren im Tat-Auto von Jens R., der mit einem Campingbus in ein Straßenkaffee raste – und der soll sich selbst erschossen haben?

Im Tatfahrzeug des Amokfahrers von Münster hat die Polizei drei weitere Projektile gefunden. Das geht aus einem Bericht von Innenminister Herbert Reul (CDU) für den Innenausschuss des Landtags hervor, der am Donnerstag vorgestellt wird. Demnach hat die Spurensicherung in dem Fahrzeug drei Schusslöcher in der Lehne und Sitzfläche der Rückbank entdeckt. Polizeisprecher Andreas Bode teilte am Mittwoch mit, dass die Untersuchung des Landeskriminalamtes aber noch nicht abgeschlossen sei. Deshalb sei noch offen, ob die Projektile aus der Waffe des Amokfahrers Jens R. stammen. >>> weiterlesen

Meine Meinung:

Erinnert ihr euch noch an Jens R. der in Münster mit einem Campingbus in den Außenbereich eines Straßenkaffes raste, zwei Menschen tötete und 20 verletzte? Es heißt Jens R. soll sich selber erschossen haben. Ich hatte von Anfang an vermutet, dass hier der Staatsschutz seine Finger im Spiel hat. Welcher Selbstmörder schießt drei Mal am Kopf vorbei?

Sollte hier ein Deutscher als Terrorist präsentiert werden, um von der islamischen Terrorgefahr abzulenken? War nicht auch die Rede davon, dass zwei Männer aus dem Wagen gesprungen sein sollen? Mir kommt das alles etwas merkwürdig vor. Ich habe das Gefühl, in dem Campingbus fand ein Kampf statt und dann wurde Jens R. erschossen.

Siehe auch:

Aschaffenburg: Afghane schlägt „deutsche Schlampe“

Sieg für Fidesz und Viktor Orban – Jobbik mit Verlusten

Dortmund: Messerstecherei auf Dortmunder Osterkirmes – zwei Schwerverletzte

Video: Die Woche COMPACT: Was plant Putin? (21:32)

Weilers Wahrheit: Sind die Deutschen das dümmste Volk der Geschichte?

Plauen (Sachsen): Massenschlägerei unter Migranten – 200 Ausländer stehen sich in zwei feindlichen Gruppen gegenüber

Bornheim (NRW): Migranten-Gewalt breitet sich immer weiter auf Kleinstädte und Gemeinden aus

28 Jan

Bornheim-Walberberg

By Jotquadrat – Bornheim-Walberberg – CC BY-SA 2.0 de

Von Kandel bis Köln, eine Blutspur und die Spuren von Verbrechen allgemein haben sich übers Land gelegt. Messermorde an Schulen, Macheten und Äxte in Bussen und U-Bahnen, von Treppen heimtückisch von hinten gestoßene Frauen und von Bahnsteigen vor Züge geschubste Männer. Das ist das deutsche Horrorhaus der Gegenwart in welchem es mit der offiziellen Empörung nicht mehr so recht klappen will. Nun hat es auch die deutschen Kleinstädte erreicht.

Täterschutz steht weit über dem Opferschutz, Skandalurteile für Serientäter, brutale Vergewaltiger und andere fiese Verbrecher pflastern den Weg der offensichtlich irregeleiteten Richter und Staatsanwälte. Und die Medien? Die machen sich Sorgen um die Täter der zahllosen Gewaltverbrecher, denn es darf nicht sein was nicht sein soll. Daher haben sie hierzulande meist lange erst mal keine Identität oder sie werden schnell verharmlosend als arme Irre, also psychisch gestört, dargestellt. Lieblingswort: Traumatisierung. Der absolute Täterschutz im neuen kaputten Deutschland kennt keine Grenzen mehr.

Conservo

(www.conservo.wordpress.com)

Von Georg Martin *)

Bornheim, eine ländlich gelegene Kleinstadt mit rd. 50.000 Einwohnern zwischen den bereits bestens „bereicherten“ Großstädten Köln und Bonn, bekommt immer mehr die Quittung für seine besonders naiv-gutmenschliche und besonders übereifrige Willkommenskultur-Politik aus den Jahren 2015 und 2016.

Erstmals geriet das beschauliche Kleinstädtchen im Januar 2016 bundesweit in die Schlagzeilen, nachdem es dort zu mehreren sexuellen Übergriffen von männlichen Flüchtlingen auf weibliche Gäste und auf Kinder im örtlichen Schwimmbad gekommen war. Als der damalige mutige Sozialdezernent Markus Schnapka (Mitglieder der Grünen!) daraufhin richtigerweise die Notbremse zog und ein Schwimmbadverbot für männliche Flüchtlinge erließ. Daraufhin wurde er bundesweit von den linken Qualitätsmedien und der Politik förmlich in der Luft zerrissen, sein grünes Parteibuch half ihm dann auch nicht mehr.

In der Folge musste der Sozialdezernent seinen mutigen Verbotserlass unter dem massiven Druck des linken gutmenschlichen Flüchtlingsförderung-Establishment zurücknehmen und trat kurze Zeit darauf frustriert von seinem…

Ursprünglichen Post anzeigen 661 weitere Wörter

Bautzen: Libyscher Schwerverbrecher „King Abode“ kommt immer wieder frei

13 Aug

„King Abode“ terrorisiert weiterhin sächsische Kleinstadt – CDU-Stadträtin Elisabeth Hauswald gibt Rechtsextremen die Schuld

King Abode alias Mohamed Youssef T.Macht ständig Stress in Bautzen und kommt jedes mal wieder frei – "King Abode" alias Mohamed Youssef T.

Von CHEVROLET | Die sächsische Stadt Bautzen müsste sich doch eigentlich freuen: In ihr residiert ein König! Dummerweise ist nichts an diesem König echt, denn „King Abode“ ist ein Schwerstverbrecher. Dass er eigentlich Mohamed Youssef T. heißt und aus Libyen stammt, wundert da eigentlich kaum noch. Aber er ist einer, der im Alter von angeblichen 21 Jahren genüsslich auf „Flüchtling“ macht und sein Unwesen in der Stadt ganz im Osten treibt, wie ein YouTube-Video beweist. Natürlich alles unter gnädiger Duldung der Behörden.

Er ist der Anführer der Krawallmacher auf dem Kornmarkt, wo schon lange „minderjährige unbegleitete Flüchtlinge“ (MUFL) ihr Unwesen treiben. Vielfach wurde darüber schon berichtet, die regimetreuen Medien stellten es natürlich so dar, dass die bösen „Rechten“ auf die armen „Schutzsuchenden“ losgingen. Damit ist das Weltbild der Naivmenschen wieder perfekt.

Dass die Realität völlig anders aussieht, lässt sich einem Artikel bei FOCUS online entnehmen, der sich mit dem Anführer, dem „King Abode“, beschäftigt.

In den zwei Jahren, die er Bautzen heimsucht und terrorisiert, hat er bereits 24 Straftaten begangen und als Fachkraft für Kriminalität qualifiziert. Passiert ist ihm natürlich nichts. Bei FOCUS wird regimekonform die Frage gestellt, warum die Integration des „schutzsuchenden“ Kriminellen nicht gelungen sei, statt zu fragen: wie kann der immer noch frei herumlaufen und nicht längst in sein friedliches Heimatland deportiert worden sein?

Ein Sozialarbeiter wird gar damit zitiert, dass der „King“ ein „talentierter und fröhlicher Typ“ sei, „mit ausgeprägtem Gemeinschaftssinn, künstlerisch begabt und sehr engagiert bei einem Theaterprojekt“. Und kinderlieb ist er auch gleich noch. Man könnte wohl auch sagen: ein Heiliger.

Im nächste Atemzug kommt wieder die Mitleidsnummer: Zwei Brüder und der Vater seien angeblich umgebracht worden, er lasse sich nichts von anderen gefallen und gehe Konflikten nicht aus dem Weg. Ein wenig Schuld treffe den armen „Flüchtling“ zwar, aber:

„In Bautzen reicht es schon aus, falsch auszusehen, um beschimpft zu werden. Abode wird von der einheimischen Bevölkerung ständig provoziert, wo immer er auch ist. In dieser Situation will sicher keiner sein.”

CDU-Stadträtin: Schuld sind die Rechtsextremen

Dass der Libyer über einen „ausgeprägten Gerechtigkeitssinn“ verfüge und „sehr konsequent“ reagiere, wenn dieser Gerechtigkeitssinn verletzt werde, mache die Sache nicht einfacher, heißt es bei FOCUS. Noch einen drauf setzt die CDU-Stadträtin Elisabeth Hauswald (Bild):

„Das Hauptproblem seien nicht die Flüchtlinge, sondern die Tatsache, dass die Präsenz von Rechtsextremen verkannt werde. „Die sind ständig präsent, mischen sich in die Polizeiarbeit mit ein und heizen die Stimmung nur noch mehr an.““

Elisabeth HauswaldNatürlich wird auch der Polizei die Schuld zugeschoben, statt dem Straftäter. Der hat offenbar umfangreiche Erfahrung mit Waffen, denn auf einem Foto bei „BILD“ ist zu sehen, wie "King Abode" korrekt mit einer Maschinenpistole [Kalaschnikow, siehe Bild unten] schießt. Die neueste Steigerung mit „King Abode“ gab es am vorigen Freitag, als er auf das Dach seiner Unterkunft kletterte, auf Moslem-Art bewaffnet mit einem Messer, und androhte, herunterzuspringen.

Das tat er natürlich nicht – immerhin könnte es dann mit dem fröhlichen Asylbewerberleben vorbei sein, stattdessen rückte ein Großaufgebot Polizei an und nahm ihn fest, aber nur unter Einwirkung eines Elektroschockers. Der „King“ kam in eine psychiatrische Klinik, war aber am Montag schon wieder auf freiem Fuß, so dass er weiter die Bautzener terrorisieren kann.

Kontakt:

» Elisabeth Hauswald
CDU-Stadträtin von Bautzen
E-Mail:
9.elisabethhauswald@gmail.com
Facebook: www.facebook.com/elisabeth.hauswald

Quelle: Bautzen: Libyscher Schwerverbrecher kommt immer wieder frei

Weitere Artikel über "King Abode" und seine Freunde:

Die Flüchtlinge in Bautzen haben dieses Jahr über 900 (!) Straftaten begangen

Bautzen: Der Rädelsführer der randalierenden Flüchtlinge ist ein afrikanischer Kindersoldat

Asylheimleiter kritisiert „naive Gutmenschen“ … und Flüchtling „King Abode“ spielt lieber Fußball, als in die Schule zu gehen

Meine Meinung:

Mir scheint, da ist jemand mit der Zivilisation überfordert. Man sollte ihn dahin bringen, wo er hergekommen ist. Aber dort kann er sich solche "Späße" sicherlich nicht erlauben, denn dort würde er vermutlich schnell ins Gefängnis wandern. Aber in Deutschland haben solche Kriminellen Narrenfreiheit, unterstützt von den etablierten Parteien.

Und was schreibt die linksextreme “Indymedia” über die kriminellen Flüchtlinge in Bautzen?

linksunten.indymedia.org schreibt:

„Regelmäßig marschieren hier Nazis und Rassisten zusammen mit Bullen durch die Stadt und unweit in Bau[t]zen werden aktuell unschuldige Menschen, die hier nur Schutz suchen durch die Stadt gejagd und fast getötet und als ob das noch nicht reichen würde, werden die Opfer auch noch zu Tätern stilisiert.”

Noch ein Wort zu den “unschuldigen” Flüchtlingen in Bautzen. Der Rädelsführer der Bautzener Migranten, Mohamed Youssef T., genannt “King Abode”, ist ein afrikanischer Kindersoldat aus Libyen, der sich gerne mit der Kalaschnikow zeigt, der sich weigert zur Schule zu gehen und gegen den mehrere Verfahren wegen Diebstahls und Drogenhandels, auch an Minderjährige, laufen. In der Nacht zum Sonntag hat es in der  Bautzener Innenstadt auf dem Holzmarkt eine Massenschlägerei zwischen Libyern und Syrern gegeben, die mit Knüppeln, Pfefferspray und Eisenstangen aufeinander losgegangen sind.

Noch ein klein wenig OT:

AOK warnt: Wegen Flüchtlingen droht Explosion der Krankenkassen-Beiträge

fluechtlingskrise_syrien

Der Chef der AOK Rheinland/Hamburg, Günter Wältermann, hat höhere Steuerzuschüsse zur gesundheitlichen Versorgung von Flüchtlingen gefordert. „Für einen Arbeitslosengeld-II-Empfänger zahlt die Bundesagentur aktuell 90 Euro im Monat an die Krankenkassen. Die durchschnittlichen monatlichen Kosten liegen aber bei 138 Euro“, sagte Wältermann der „Rheinischen Post“. >>> weiterlesen

Neue Beweise: Schlauchboot-Migranten rufen NGOs wie "Taxis" an

LIBYA-CONFLICT-MIGRANTS-EUROPE

Die EU-Grenzschutzagentur Frontex hat auf Mobiltelefonen von in Italien angekommenen Flüchtlingen die Telefonnummer von Hilfsorganisationen gefunden, wie Frontex-Sprecherin Ewa Moncure in einem Interview erklärt. Warum und woher die Migranten die Nummer bekommen hätten, wisse Frontex nicht. Die EU-Grenzschutzbehörde führe aber keine Ermittlungen, sondern sammle nur Informationen und gebe diese an die italienischen Behörden weiter, betont die Sprecherin. >>> weiterlesen

mohamed-youssef-t

Siehe auch:

Uwe Rapolder: Von wegen Rückzieher oder Distanzierung – Ich werde auch weiterhin meine Meinung kundtun

Video: AfD-Vize Beatrix von Storch: Das Problem Linksterrorismus nicht zu den Akten legen (01:53)

Windräder können nicht recycelt werden

Mexiko: Oppositionelle mit Spionagesoftware attackiert: Verhaftungswelle in Mexiko durch Staatstrojaner

Akif Pirincci: Frauen und Logik? – Logik, eine Männerdomäne?

Weilers Wahrheit: Rückblick aus dem Islamischen Staat Deutschland von 2036

Akif Pirincci: Umvolkung – ein Volk schafft sich ab

1 Okt

An-Iraqi-protester-carries-a-young-boy-oIraker bedanken sich in Bagdad bei Angela Merkel, der Mutti aller Gläubigen, für die Einladung nach Deutschland.

„Etwas vereinfacht ausgedrückt, ohne den Mittelschichtler würde der kolossalische Steuerstaat Deutschland nicht existieren. Genau dieser unermüdliche Gaul ist es auch, den man künftig zwingen wird, die über Nacht eingeschneiten Verwahrloser seines Viertels, die Anpöbler auf seiner Straße, die Verschandler seiner Alltagsästhetik, die Plünderer seiner Wertsachen, die Vergewaltiger seiner Töchter, die Enteigner seiner Doppelhaushälfte, die Totschläger seiner Söhne und schlussendlich die Verwüster seiner Existenz bis zu ihrem Lebensende zu alimentieren.

Und er hat es auch verdient!

Doch wollen wir zunächst einmal gucken, was Herrn und Frau Mittelschicht so ein „Schutzbedürftiger“, der aktuell überwiegend noch ganz erbärmlich in einem Zelt, in einer Erstaufnahmelager oder in einer Turnhalle haust (womit er und seine abertausenderlei Parasiten von der Betreuungsindustrie bereits in einigen Monaten nicht mehr zufrieden sein werden) kostet.

Auf die von staatlichen Stellen veröffentlichten Zahlen ist kein Verlass. Und zwar nicht deswegen, weil dort die Order zum Lügen ergangen wäre und diese Zahlen frisiert und geschönt worden sind, sondern weil in ihnen lediglich der Flüchtilant in seinem Jetzt-Zustand monetär erfasst ist, so wie er gerade die Grenze überquert und Unterschlupf in einer Notunterkunft gefunden hat.

Diese Mehrkosten für den deutschen Steuerzahler gab die Regierung am Anfang des Jahres mit einer Milliarde Euro an. Allerdings waren darin natürlich nicht die „Altfälle“ der zurückliegenden Jahre mit berücksichtigt, die wiederum jährlich ungefähr und mit allen drum und dran mit etwa 12 Milliarden Euro zu Buche schlagen, größtenteils verursacht durch Hartz-IV-Leistungen.

Vor zwei Monaten berichtigte man den Geldaufwand für die jetzige Katastrophe offiziell auf 10 Milliarden Euro. Das war im Sommer, also in Anbetracht des Tempos und der Ausmaße der Völkerwanderung der Nutzlosen „lange her“. Seitdem sind noch einmal etwa eine halbe Millionen von ihnen einmarschiert. Es kann sein, dass während ich diese Zeilen schreibe, die neuen Zahlen so um die 30 Milliarden Euro hochgeraubt werden müssen. Die Summe setzt sich aus folgenden Posten zusammen:

• Gemeinden (Unterbringung, Asylbewerberleistungen, MUFL [Minderjährige Unbegleitete Flüchtlinge], Medizinkosten, Ausländerämter): 20 Mrd. €

• Länder (Ministerien, Erstaufnahme, Logistik, Erstattungen): 6 Mrd. €

• Bund (BAMF (Bundesamt für Migration und Flüchtlinge), Bundespolizei, Bundeswehr, Finanzspritzen, Förderung NGOs [Nichtregierungsorganisation, welche inzwischen im Maßstab von Konzernen agieren und fast zu hundert Prozent von unserer Beklopptenregierung alimentiert werden]): 2 Milliarden €

• Gesamt: 28 Milliarden €

Es ist übrigens völlig belanglos, aus welchen Schatullen und Zuständigkeitsbereichen die Gelder fließen, denn seinen Anfang hat es in jedem Fall aus einem deutschen Finanzamt genommen bzw. von einem armen Irren, der morgens um sechs aufgestanden, zur Arbeit gegangen und mehr als die Hälfte der Früchte davon unter Androhung von Gewalt, Gefängnisaufenthalt und Existenzvernichtung bei eben diesem Finanzamt abliefern musste. Dennoch stellen auch die neuen Zahlen nicht das wahre Ausmaß der Apokalypse im „Staatssäckel“ dar. Denn sie berücksichtigen die Folgekosten nicht, als da wären:

• arbeitslose Geduldete [Sozialschmarotzer]
• Integrationskosten
• gestiegene Polizeikosten
• Verluste, Einbrüche, Überfälle [& Krankenhauskosten]
• Schulkosten
• Familiennachzug
• EU-Asylangelegenheiten
• zirka 10.000 neue Stellen beim Bund
• Traumatherapie
• Wohnungsbau für Asylbewerber
• Medizinische Versorgung
• Zuwendungen an NGOs
• Aufstockung des Personals in Jobcentern und Jugendämtern  [& Asylindustrie]
• Dolmetscher
• usw.

So sind wir, hast du nicht gesehen, innerhalb von 10 Monaten bei zirka 40 Milliarden Euro angelangt, rechnet man die „Altfälle“ hinzu bei 52 Milliarden Euro, eine Summe, die fast an der vorbeischrammt, welche die Debilen im Reichstag an deutschem Steuergeld an Griechenland verschenkt haben.

Ich könnte nun ins Detail gehen und akkurat aufzählen, auf welcher Weise sich diese Monstersumme zusammensetzt. Ich könnte erschütternde Beispiele bringen wie jenes, dass ein minderjähriger unbegleiteter Flüchtling dem Staat 60.000 bis 100.000 Euro im Jahr kostet. Oder dass in Garmisch-Partenkirchen alleine das Betreuungspersonal für 301 Asylbewerber 250.000 Euro kostet. Doch wozu?

Dieses Land hat sich offenkundig dazu entschlossen, ihre Grenzen abzuschaffen, jeden Dahergelaufenen willkommen zu heißen, insbesondere jedoch diesem, seiner Familie und Verwandtschaft ein Leben auf dem Niveau eines westlichen Arbeiters zu gewähren, auch wenn seine einzige Arbeit darin besteht, mit einem Zahnstocher Leckerbissen aus dem hohlen Zahn zu ziehen.

Naja, vielleicht auch etwas mehr als das Niveau eines westlichen Arbeiters, denn wie man hört, sollen für ihn und seine Sippe hübsche Wohnungen gebaut werden, die selbstredend ebenfalls der arme Irre mit dem Frühaufsteh-Tick bezahlen wird müssen. Außerdem ist Ali traumatisiert. Also bitte nicht stören, der Psychologe kommt gleich.

Tatsache ist auch, dass nun täglich etwa 10.000 von diesen Hochschulabsolventen ins gelobte Land strömen (im September 2015 waren es 280.000), und alle wegen des tollen Wetters hier bleiben werden. Die links-rot versiffte Presse verabschiedet sich deshalb schleichend von dem Thema und verbucht es immer mehr unter der Rubrik „Alltägliches“, weil ihr die Sache selbst zunehmend nicht geheuer ist und an ihre früheren Hosianna-Rufe nicht erinnert werden möchte.

Es geht ihnen auch komplett am Arsch vorbei, welche Gesetze die Genies am Kabinettstisch der „Mutter aller Gläubigen“ zur Dämmung der Flut hektisch beschlossen haben und noch beschließen werden, schlussendlich wird es an ihrer Durchsetzung scheitern. Ganze Anwalts-Heere stehen schon Gewehr bei Fuß und werden um jedes Talent aus Afghanistan für dessen Aufenthaltsrecht bis zum Sankt Nimmerleinstag kämpfen.

Honoriert [finanziert] wird dies selbstverständlich auch von dem armen Irren, der so gerne früh aufsteht. Apropos Afghanistan: Wenn die „abgelehnten Asylbewerber“ reisefertig sind, ruft dann der Innenminister oder der Außenminister oder deren Klofrau in Kabul an und teilt mit, dass morgen 300.000 von ihren Landsleuten wieder zurück in die Heimat geschickt werden? Am anderen Ende der Leitung scheißen sie sich bestimmt ein vor Lachen.

Ja, es könnte sein, dass ich mich bei meiner „Milchmädchenrechnung“ um eine oder zwei oder meinetwegen um 10 Milliarden verschätzt habe. Vielleicht habe ich sogar bewusst gelogen. Na und? Heute gelogen, schon morgen die Wahrheit! Tatsache ist, dass die harmoniesüchtigen Deutschen sich keine Vorstellung davon machen, welche Science-Fiction-Summen es bedarf, die zugewanderten Herrenmenschen bei Laune zu halten.

Diese mehr oder weniger analphabetischen, zumeist in einer brutalisierten Welt sozialisierten Muslime, betrachten Frauen lediglich als Einstöpsellöcher für ihre Schwänze oder alternativ als Kloputzerin. Sie glauben weder an Elfen und Einhörner, noch an Gandalf [Hauptfigur aus J. R. R. Tolkien], sondern an Allah. Die Westwelt ist für sie ein Laden voller teurer Spielzeuge, die sie sich nicht leisten können. Viele von ihnen sind an der Waffe trainiert und glauben den täglichen Einflüsterungen von mindestens drei Sozialarbeitern, die sie auf bessere Zeiten vertrösten.

Denn fix werden die Schutz-und-Notdurft-an-der-[deutschen?]-Muschi-bedürftigen merken, dass sie auch nicht mehr verdienen, wenn sie sich als das letzte Gerüstbauer-Arschloch den Rücken demolieren, als das, was sie eh pünktlich am Ersten des Monats vom deutschen Steuerzahler für lau bekommen.

Tatsache ist auch, dass jeden Tag eine kleine muslimische Kleinstadt, ein muslimisches Ghetto, bzw. ein muslimisches Kriegsgebiet importiert wird. Und das kostet! Deshalb will ich nun die richtige Rechnung präsentieren, die am Ende des nächsten Jahres für den deutschen Normaldoof fällig wird. Sie beträgt das halbe Staatsbudget Deutschlands …“ [inklusive der endgültigen Vernichtung  Deutschlands und der Ausrottung (Abschaffung, Zwangsislamisierung, Vertreibung) der deutschen Steuerzahler – Inschallah]

Die Anmerkungen in eckigen Klammern sind vom Admin.

Quelle: Aus UMVOLKUNG (erscheint fast zeitgleich mit DIE GROSSE VERSCHWULUNG)

firebib schreibt:

Ja alles klar, die deutschen Bessermenschen. Ich gehöre nicht zu dieser Spezies und was passiert mit mir? Werde vermerkelt, ist die eigentlich noch da oder schon in Paraguay? Ich will mich wehren gegen diese Invasoren/Aggressoren. Nur wo bekomme ich das ernstzunehmende Material her? Ja Herr Pirincci, das sind meine Überlegungen.

slonik schreibt:

Wiewohl ich ihrer rohen Sprache wenig abgewinnen kann, sprechen Sie mir aus der Seele, Herr Pirincci. Aktuell wird Deutschland mit „Weapons of Mass Migration“ [Masseneinwanderung als Waffe] angegriffen; ohne Gegenwehr wird von der deutschen Kultur und Wirtschaftskraft letztendlich nichts übrig bleiben.

Ein wunderbarer Neger schreibt:

Ist schon ziemlich alt das Teil, aber doch erschreckend aktuell:

Brief eines Gastarbeiters an seine Frau

Suleika, meine liebe Frau,
Ich nix mehr arbeiten am Bau.
Auch viel Kollega schon entlassen,
Polier sagt: Nix mehr Geld in Kassen.

Doch du nix denken, das sei schlimm,
Ich trotzdem froh und munter bin.
Denn Allah hat mich nicht verdammt,
War gestern schon beim Arbeitsamt.

Weil ich noch ein Jahr Aufenthalt,
Komm ich nach Hause nicht so bald.
Muss meiden noch Moschee und Tempel,
Weil Arbeitsamt Papier und Stempel.

Das ganze Arbeit – nicht mehr bücken,
Und kann doch immer Geld dir schicken.
Hier scheint mir alles wie verhext,
Brauch nur noch schlafen, Konto wächst.

Und ganz bestimmt bis nächsten Winter,
Zahlt Arbeitsamt noch Geld für Kinder.
Ich bin ja schon drei Jahre fort,
Vielleicht hast du noch Kinder dort,
Wo ich nix weiß – ist ganz egal -,
Du musst nur melden mir die Zahl.

Und schleunigst schicken mir nach hier,
Von Amt beglaubigtes Papier.
Du sollst mal sehn, wie geht dann munter,
Einkommen rauf und Steuer runter.

Heut Zahnarzt sagen, ganz gewiss,
Bis Montag hab ich neu Gebiss,
Vielleicht, wenn es ist Allah´s Wille,
Bis andern Mittwoch neue Brille.

Das alles macht mir soviel Spaß,
Weil alles zahlt die Krankenkass´.

Wenn Ostern Oma kommt, will seh´n,
Dass auch sie kriegt so schöne Zähn´,
Damit nix warten muss bei Essen,
Bis Opa fertig hat gegessen.
Weil es doch immer besser ist,
Hat jeder eigenes ´Gebiss.

Wir sind hier kleine Kolonie,
Und spielen Karten oft bis früh,
In Deutschland, schönstes Land der Welt,
Nix Arbeit und viel Stempelgeld.

Ich wohn in Altbau, noch ganz nett,
Mit Wasser, Strom und Plumps-Klosett.
Ist Zimmerchen auch ziemlich klein,
Fühl ich mich wohl als wie daheim.

Und Hausbesitzer lässt mich walten,
Kann mir sogar Kaninchen halten.
War erst heut morgen noch eins krank,
Hab rausgemacht aus Kleiderschrank.

Hab ganzen Tag es noch bewacht,
Und dann am Abend notgeschlacht´.
Hab gleich verkauft es wieder weiter,
An einen Freund, auch Gastarbeiter.

Suleika, meine liebe Frau, hast du auch Zelt geflickt,
Von Geld, was hab ich dir geschickt?

Halt Einsamkeit noch ein Jahr aus,
Dann bring ich Geld und baue Haus.
Vermiete Zelt dann mit viel List,
An Deutsch-Familie, die Tourist,
Sein ganz verrückt auf weite Welt,
Will wohnen in Nomadenzelt.

Will wandern viel in Wüstensand,
Weiß nicht, wie schön ist eig’nes Land.

Und nun ich machen Brief jetzt Schluss,
Muss senden dir ganz vielen Gruß.

Bleib schön gesund, grüß alle Lieben,
Sag ihnen Ali hat geschrieben,
Aus Deutschland, bestes Land der Welt,
Wo man für Faulheit kriegt noch Geld.

Denn wenn Vertrag hier ist am Ende,
Komm ich in Heimat noch mit Rente.

Vorbei ist Armut, Not und alles,
Oh Deutschland, Deutschland über alles.

Marcus J. schreibt:

Dr. Udo Ulfkotte und sein neues Buch „Die Asyl-Industrie“ gibt zu den Kosten Auskunft. Ganz am Ende vom Text, auf den Seiten 216-221.

Umsatz der Asyl- und Sozialindustrie der BRD jährlich 140 Milliarden €
Kosten je Invasor im Monat 3.500€
Bedeutet bei 1 Millionen Invasoren 42 Milliarden € im Jahr.

Einzelaufstellungen und Quellen? Natürlich siehe Buch.

Anzahl der einfallenden Invasoren.

Dr. Proebstl gab dazu am Dienstag die Angabe 20.000 pro Tag. Errechnet nach dem Königsteiner Schlüssel (Verteilungsschlüssel der Invasoren auf die Bundesländer), anhand Berlins. Die müssen 5% nehmen, was 1.000 am Tag sind, 100% sind also 20.000 am Tag.

Kann jeder sofort nachrechnen, einfach Google und dann „flüchtlinge berlin 1000 am tag“. Da kommen all die Lügenpressezeitungen, die diese 1000 verkünden. Und den Königsteiner Schlüssel gibt es bei Wikilügia: Berlin bekommt 5,04927% in 2014 / 5,04557% in 2015.

Mathematik ist doof, die kann man nicht so einfach verlügen, nicht werte Systemarschlöcher in Berlin? 10.000 klingt doch so harmlos, vor 3 Monaten erschienen noch 3.000 am Tag – irrsinnig.

Meine Meinung:

Mann kann die 20.000 Migranten, die zur Zeit möglicherweise täglich nach Deutschland kommen, zwar nicht auf das ganze Jahr übertragen, weil in den ersten 8 Monaten weniger Migranten nach Deutschland kamen. Es ging ja erst richtig los, als Angela Merkel Anfang September eine Einladung an die Länder der Dritten Welt schickte, sie seien alle herzlich in Deutschland willkommen.

Mir scheint aber, wir werden von der deutschen Regierung kräftig belogen, was die Anzahl der Flüchtlinge betrifft, die nach Deutschland kommen. Und die UN spricht davon, dass der jetzige Flüchtlingsstrom möglicherweise erst die Spitze des Eisberges (14:33 Uhr) ist. Dr. Proebst kam in seiner Berechnung der Flüchtlingszahlen auf über 7 Millionen Asylbetrüger im Jahr 2015 in Deutschland! (bei Minute 05:00)]

Außerdem stelle ich mir die Frage, wozu sind eigentlich die Geheimdienste da, wenn die Bundeskanzlerin Amok läuft? Wenn die Bundeskanzlerin nicht in der Lage ist, Schaden vom deutschen Volk abzuwenden, sondern dem deutschen Volk unabsehbaren Schaden zufügt, wer soll dann das deutsche Volk vor Schaden bewahren? Die Geheimdienste, das Militär, die Justiz? Vom deutschen Parlament ist ja offensichtlich keine Hilfe zu erwarten, von EU-Parlament erst recht nicht. Sollen wir uns also in aller Ruhe auf einen Bürgerkrieg einstellen?

Weitere Texte von Akif Pirincci

Siehe auch:

Niederlande: Asyl-Wahnsinn – kommen jetzt die Kinderbräute nach Europa?

Michael Stürzenberger: Augenzeugin berichtet über aggressive Araber im „Flüchtlings“-Zug

Grüner Enteigner Winfried Kretschmann: Eigentum verpflichtet – aber nur das Eigentum anderer

Prof. Soeren Kern: Das Ende der Eigentumsrechte: Deutsche raus – Migranten rein

Antje Sievsers: Lehrerbildung: Ab in die Moschee nebenan!

Der Antifa-Aktivist, ein sozialistisches Spitzenprodukt der Schulpolitiker

%d Bloggern gefällt das: