Tag Archives: Kaufunger Wald

Video: Grüne wollen 120.000 Bäume für Windräder (Vogelmörder) fällen (04:31)

15 Jul
Video: Grüne wollen 120.000 Bäume für Windräder (Vogel, Bienen  und Insektenmörder) fällen (04:31)
Andi schreibt:
Die Grünen werden massenhaft Neue ins Land holen und für Wohnraum sämtliche Naturflächen opfern. So lange, bis nichts Grünes mehr übrig ist.
Jim Knopf schreibt:
Weniger Bäume = Weniger Photosynthese = höherer Co2 gehalt in der Luft = höhere Co2 Steuer? ich glaub so langsam verstehe ich das 😉
Links Populist schreibt:
Hängt die Ökonazis, solange es noch Bäume gibt! 😉
Meine Meinung:
Ich habe heute morgen im Fernsehen einen jungen Mann gesehen, würde ihn zwischen 16 und 18 Jahren schätzen, bei Böttinger, der glaubte tatsächlich daran, dass die Erde in 12 Jahren untergeht, wenn wir nichts gegen die angeblich von Menschen gemachten Klimaerwärmung unternehmen. Wer hat den jungen Leuten nur so ins Gehirn gesch***** und warum ist die Jugend so dumm, so etwas zu glauben?
Das zeigt doch, dass die vollkommen ungebildet sind und sich überhaupt nicht mit dem Thema auseinander setzen. Selber denken und recherchieren haben sie offensichtlich niemals gelernt. Was für eine total verblödete und gehirngewaschene Fridays-for-future Generation.
Lieber junger Mann, ich kann ihnen versichern, die Menschheit wird auch in tausend Jahren noch existieren, wenn sie sich durch Kriege, Islamisierung und Überbevölkerung nicht selber ausgelöscht hat. Und den Klimawandel wird es noch Millionen von Jahren geben, denn er ist vollkommen natürlich.
Video: Grün gegen Grün: Wenn für Windräder Wald gerodet wird (09:57)

gruener_naturschutz

Video: Grün gegen Grün: Wenn für Windräder Wald gerodet wird (09:57)
Die schwarz-grüne Regierung in Hessen will die Energiewende vorantreiben und setzt dabei auf Windenergie. Auf zwei Prozent der Landesfläche sollen Windräder gebaut werden, vor allem auch in geschützten Waldgebieten.
Ein Großteil dieser sogenannten Windvorranggebiete befindet sich auf den Höhenlagen der hessischen Mittelgebirge, zum Beispiel im Reinhardswald oder Kaufunger Wald. Das sind Wälder mit zum Teil 800 Jahre alten Baumbeständen. >>> weiterlesen
Meine Meinung:
Wenn man die grüne Umweltschutzministerin Priska Hinz im dem Video hört, merkt man dass sie Null Ahnung von den Gefahren der Windenergie hat. Wie kann man solch eineungebildete Grüne zur Ministerin machen?
Video: Dr. Christian Blex (AfD): Grüne sind Insektenkiller Nr 1 (07:10)
Video: Dr. Christian Blex (AfD): Grüne sind Insektenkiller Nr 1 (07:10)
Minute 01:50: Die größten Insektenkiller sind übrigens die GrünInnen selbst. Eine Modellanalyse für Luft- und Raumforschung zeigt, wie viele Fluginsekten durch Windenergieanlagen getötet werden. Während der warmen Sommermonate sind es 5 bis 6 Milliarden Insekten pro Tag! E sind insgesamt 1 Billionen getötete Insekten pro Jahr.

Pro Jahr töten ihre Windmonster Insekten mit einem Gewicht von 24.000 Tonnen. Und sie (die Grünen) gehen hin und sprechen von Insektenschwund. Die Verluste wirken sich auch auf die nachkommende Insektengenerationen aus. Windenergieanlagen sind also nicht nur für die heimische Vogelwelt, sondern auch für die Fluginsekten eine ökologische Massenvernichtungswaffe. Die Grünen sind der Wolf im Schafspelz.
Während die Vögel regelrecht von den Rotoren der Windenergieanlagen erschlagen werden, sterben die Bienen nicht dadurch, dass sie ebenfalls von den Rotorblättern erschlagen werden, sondern sie sterben in Folge des Infraschalls, die von den Windmühlenflügeln ausgesandt wird. Dieser Infraschall stört die Kommunikation der Bienen untereinander, so dass sie die Orientierung verlieren und nicht mehr zum Bienenstock zurück finden.
Mit anderen Worten, Windräder sind Massenvernichtungswaffen für Vögel und Insekten. ich glaube nicht, dass Windräder auf Dauer zur Stromerzeugung eingesetzt werden können, weil sie zum ökologischen Zusammenbruch führen würden. In Indien hat man bereits Erfahrungen mit solchen ökologischen Schäden. In Indien töten Windräder 3/4 aller Raubvögel
%d Bloggern gefällt das: