Tag Archives: Kapitolsturm

Video: Martin Sellner: Nach dem Kapitolsturm – der Zensur-Tsunami (34:01)

12 Jan

martin-sellner-1https://odysee.com/@MartinSellner:d/LIchemstz-10.1.-real:1

Meine Meinung:

Sturm aufs Kapitol: „9/11“ gegen die Demokratie

https://www.krone.at/2313299

Hätten Schwarze, Hispanics oder andere ethnische Minderheiten das Kapitol stürmen wollen – es wären Panzer aufgefahren. Aber an diesem Tag gaben Kapitol-Polizisten den Weg an den Barrieren frei.

Meine Meinung:

Was die meisten Deutschen nicht kapieren. Der Kampf gegen Donald Trump ist der Kanpf der Demokraten, Schwarzen, Latinos und Hispanics gegen die weiße Rasse. Auf Deutschland übertragen bedeutet das, es ist der Kampf der muslimischen Migranten, gegen die Deutschen, der früher oder später in blutigen Bürgerkriegen enden wird, der vielleicht sogar zur Ausrottung der Deutschen führen wird.

Man bedenke, über Tausend Jahre war die Türkei ein christlicher Staat, bis die Osmanen Konstantinopel eroberten. Heute sind nur noch 0,2 % der Türken Christen und die haben in der Türkei nichts zu lachen. Alle anderen Christen hat man gezwungen dem Islam beizutreten, sie sind aus der Türkei geflohen oder man hat sie getötet. Und ich fürchte, dasselbe wird sich bald in Deutschland (Europa) wiederholen.

Es wird immer verrückter auf WordPress. Bearbeitet jetzt der Azubi den Editor?

Video: Martin Sellner: Ohnmacht und Zorn: Was bleibt vom „Kapitolsturm“ – Gespräch mit Lichtmesz (31:25)

7 Jan

Video: Martin Sellner: Ohnmacht und Zorn: Was bleibt vom „Kapitolsturm“ – Gespräch mit Lichtmesz (31:25)

Christian Hauenstein: Der demographische Wandel

Der demographische Wandel (in Georgia/USA) spielt den Demokraten in die Hände. Nicht nur in Georgia, auch in anderen Südstaaten. Mit dem Zuzug junger progressiver (linker) sowie Schwarzer und Hispanics, etwa in Boom-Städte wie Georgias Hauptstadt Atlanta drohen den Republikanern nach und nach ihre Hochburgen zu entgleiten.

https://www.pressreader.com/austria/kronen-zeitung-9gf1/20210107/281706912311670

Meine Meinung:

Ich habe nicht das Gefühl, dass die Schwarzen und Hispanics, die in die ursprünglich konservativen Südstaaten einwandern zu den gebildeten und beruflich qualifizierten Menschen gehören, die sich durch Fleiß, Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit und Verlässlichkeit auszeichnen, sondern wohl eher die, die in der Kriminalstatistik überrepräsentiert sind und sich gerne in der sozialen Hängematte einrichten.

<span>%d</span> Bloggern gefällt das: