Tag Archives: Jugendliche

Offizielle Daten aus Großbritannien: 47% mehr tote 15 bis 19-Jährige seit Impfbeginn

3 Okt

jugend-tot

Wie die unabhängige Analyse-und Aufdeckerplattform The Exposé [1] aus Großbritannien berichtet, sterben seit Beginn der Covid-19-Impfkampagne im Vereinigten Königreich deutlich mehr Teenager als noch im Vorjahr.

[1] https://theexpose.uk/2021/09/30/deaths-among-teenagers-have-increased-by-47-percent-since-covid-vaccination-began/

Die Autoren berufen sich dabei auf offizielle Daten von wöchentlichen Todeszahlen. Im Jahr 2020 gab es laut dem Nationalen Statistikamt [2] bei den 15 bis 19-jährigen Jugendlichen zwischen den Wochen, die am 26. Juni und dem 28. September endeten, 148 Tote.

[2] https://www.ons.gov.uk/

Im Vergleichszeitraum im Folgejahr, zwischen den Wochen endend am 25. Juni und am 17. September 2021, lagen die Todeszahlen der gleichen Altersgruppe bei 217 Toten: Das entspricht einem Anstieg der Todeszahlen um 47 %.

weiterlesen:

https://report24.news/offizielle-daten-aus-grossbritannien-47-mehr-tote-15-bis-19-jaehrige-seit-impfbeginn/?feed_id=5811

Video: Charles Krüger: Es wird in den nächsten Monaten sehr ungemütlich für Ungeimpfte! (07:30)

11 Sep

krueger-ungeimpfte

Video: Charles Krüger: Es wird in den nächsten Monaten sehr ungemütlich für Ungeimpfte! (07:30)

Minute 00:50

Ab Mitte Oktober muss man als Ungeimpfter den Schnelltest selber bezahlen. Kinder und Jugendliche haben eine Übergangsfrist bis Ende November. Dann müssen auch ungeimpfte Kinder und Jugendliche den Schmelltest selber bezahlen.

Minute 02:35

Am Münchener Flughafen kostet ein Schnelltest 45 Euro, ein PCR-Abstrich 128 Euro. Am Frankfurter Flughafen werden 89 Euro für einen PCR-Test fällig. Der Schnelltest kostet 29 Euro.

Bei Ärzten, Apotheken und Teststationen werden zwischen 20 und 50 Euro für einen Schnelltest verlangt.

Herzkrankheit nach Impfung bei Kindern und Jugendlichen in Deutschland

22 Aug

herzkrankheit

Das für die Sicherheit von Impfstoffen in Deutschland zuständige Paul-Ehrlich-Institut (PEI) hat bis Ende Juli 24 Fälle einer Herzmuskelentzündung (Myokarditis) nach Corona-Impfungen mit dem Biontech-Wirkstoff bei Kindern und Jugendlichen zwischen 12 und 17 Jahren registriert.

https://www.msn.com/de-de/gesundheit/medizinisch/herzkrankheit-nach-impfung-bei-jugendlichen-in-deutschland/ar-AANxLAg?ocid=st

Video: Digitaler Chronist: Der Grüne Danilo „Dino“ Zoschnik gibt für Kinder und Jugendliche alles! – gegen ihn wird nun wegen Verbreitung von Nacktbildern an Minderjährige ermittelt (13:56)

13 Aug

Danilo Zoschnik

Video: Digitaler Chronist: Der Grüne Danilo „Dino“ Zoschnik gibt für Kinder und Jugendliche alles! – gegen ihn wird nun wegen Verbreitung von Nacktbildern an Minderjährige ermittelt (13:56)

Gegen den Grünen Danilo Zoschnik wird wegen Nacktbilder an Minderjährige polizeilich ermittelt

Ein grüner Direktkandidat bei der Landtagswahl Brandenburg, politischer Geschäftsführer der dortigen Grünen Jugend, der seine marxistisch-linksextremistische Gesinnung offen zur Schau trägt, zugleich für die Landeszentrale für politische Bildung bloggt und Kinder unterrichtet.

Nun ermittelt die Kriminalpolizei gegen ihn wegen des Vorwurfs, eine minderjährige Person mit Nacktbildern von sich belästigt zu haben.

https://www.theeuropean.de/juergen-fritz/kriminalpolizei-ermittelt-gegen-gruenen-wegen-sexueller-belaestigung/

Danilo Zoschnik: »Ich werde mir nicht von Rechten diktieren lassen, was ich sage oder nicht«

https://www.nd-aktuell.de/artikel/1150411.danilo-zoschnik-ich-werde-mir-nicht-von-rechten-diktieren-lassen-was-ich-sage-oder-nicht.html

Park-Party in Berlin-Mitte eskaliert – Massive Ausschreitungen im James-Simon-Park – Flaschen, Steine, Macheten! – 15 Polizisten verletzt

1 Aug

james-simon-park2

Mehrere Hundert Jugendliche und junge Erwachsene feierten und tranken im Park. Dabei kam es auch zu Auseinandersetzungen mit Messern und Macheten. Der Mob machte auch vor Rettungswagen nicht Halt, bewarf auch die Fahrzeuge der Helfer mit Flaschen.

Bei den Auseinandersetzungen soll mindestens ein Jugendlicher eine Stichverletzung erlitten haben, ein weiterer Schnittverletzungen. Mehrere Polizeifahrzeuge wurden durch Flaschenwürfe beschädigt.

berlin-machete

Klar, in Deutschland hatte man schon immer bei ner Party eine Machete dabei …

https://www.bild.de/regional/berlin/berlin-aktuell/berlin-ausschreitungen-im-james-simon-park-in-mitte-77251550.bild.html

Video: Top-Virologe Prof. Klaus Stöhr: Der Inzidenzwert ist eine „Stink-Tante dritten Grades“ –  „So kommen wir nie in die Normalität“ (02:03)

28 Jul

stoehr-corona

Video: Top-Virologe Prof. Klaus Stöhr: Der Inzidenzwert ist eine „Stink-Tante dritten Grades“ –  „So kommen wir nie in die Normalität“ (02:03)

Frage: Wenn der RKI-Chef Lothar Wieler jetzt wieder für eine niedrige Inzidenz wirbt, ist das ihrer Meinung nach zu schaffen, außer mit einem Lockdown?

Stoehr: Ich sehe da auch keine andere Lösung. Ich habe mit Erstaunen gelesen, dass man, wenn ich das richtig im Kopf habe, dass man die Fälle so weit wie möglich reduzieren will, wenn man das tatsächlich für die Gesamtpopulation machen wollte, dann würde man eigentlich nie wieder in die Normalität (zurück) kommen.

Die Engländer sind den Schritt gegangen. Meines Erachtens ein wenig zu früh, weil sie noch nicht ihre Impfangebote hatten (nuschelt ein wenig) und die anderen Länder ziehen nach. In der Schweiz hat man einen Parameter, das sind die Einweisungen auf die Intensivstationen. Wenn das passiert und auch bei uns die Meldeinzidenzen auf diese Altersgruppe passieren würde, dann muss man reagieren.

Denn da würden mehr Fälle bei den über 60-Jährigen natürlich auch bedeuten, dass mehr Krankenhausüberweisungen und mehr Todesfälle passieren. Das sehen wir aber jetzt aber auch alles nicht. Jetzt noch einmal im Winter, auf Teufel komm raus, zu sagen, alle Fälle vermeiden, geht an der Realität vorbei, nämlich, dass es immer noch 20 bis 30 Millionen Jugendliche gibt, die noch keinen Antikörperschutz (die noch nicht geimpft sind?) haben.

Die werden sich in den nächsten Jahren bestimmt auf die eine oder andere Art infizieren. Natürlich gibt es die Impfungen. Das kann man jedem nur empfehlen. Vor allem den Vulnerablen (Wehleidigen, Kränkelnden, Verletzten). Aber es wird eine Zunahme an Atemwegserkrankungen geben.

Und wenn man dann wieder die ganze Gesellschaft lahmlegen will, wegen Erkrankungen bei hauptsächlich Jugendlichen, die natürlich viel milder verlaufen. Da wird es auch einmal eine Hospitalisierung (Einweisung ins Krankenhaus) geben. Da muss man jetzt einen Plan auf den Tisch legen, welche Parameter man heranzieht und wie man reagieren will.

Video: Virologe Klaus Stöhr: Der Blick auf die Inzidenz ist der falsche Weg! (07:33)

stoehr-inzidenz

Video: Virologe Klaus Stöhr: Der Blick auf die Inzidenz ist der falsche Weg! (07:33)

https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/corona-lockdown-bei-hoher-inzidenz-virologe-stoehr-kritisiert-rki-papier-77214706.bild.html

Frage: Warum werden Inzidenzen weiterhin als Schreckgespenst der Politik genutzt?

Stöhr: Das dürfen sie mich nicht fragen. Das müssen sie Helge Braun (Chef des Bundeskanzleramtes, CDU) fragen oder die Kollegen vom Robert-Koch-Institut. Ich kann das auch nicht verstehen. Das ist ja eigentlich der völlig falsche Parameter.

Letztes Jahr im Winter waren bei den älteren Personen bei den über 90-Jährigen Inzidenzen von über 700 der Fall. Bei den Jüngeren, den Jugendlichen, viel geringere Inzidenzen. Aber man hat auf den allgemeinen Gießkannen-Parameter (die Inzidenz) geschaut und es wurde gesagt, wir müssen die Zahlen runterkriegen.

Ja, man muss die Zahlen runterkriegen, aber eben dort, wo die Krankheitslast am größten ist. Und das ist unzweifelhaft bei den über 50-Jährigen. Dort sind 99 Prozent der Todesfälle zu verzeichnen. Und dort hätte man auf die hohen Inzidenzen reagieren müssen.

Was hat man aber gemacht? Die Gesundheitsämter hatten keine Zeit. Sie mussten ja die Kontaktnachverfolgung bei den Jüngeren machen. Und konnten deswegen in den Alten- und Pflegeheimen nicht helfen. Und die kleine Gruppe von 1 Millionen Menschen in den Altenheimen hat 40 % der Todesfälle.

Der Begriff asymptomatisch („ohne Symptome“) wird für Infektionen bzw. Erkrankungen ohne Krankheitszeichen verwendet. Man unterscheidet dabei, ob diese vom Patienten selbst wahrgenommen werden (subjektives Symptom) oder vom Arzt (objektives Symptom). Bildet sich eine Krankheit ohne solche erkennbaren Symptome aus, spricht man von einem asymptomatischen Verlauf. Asymptomatische Menschen sind nicht ansteckend.

Meine Meinung:

Was bei der ganzen Diskussion nicht zur Sprache kommt, sind die vielen Erkrankungen und Todesfälle, die durch die Impfung geschehen. Auch wird vollkommen außer Acht gelassen, dass z.B. wie der kanadische Mediziner Dr. Charles Hoffe sagt, dass noch viele Geimpfte selbst nach Jahren der Impfung an Herzversagen durch Micro-Blutgerinnsel (Thrombosen) sterben werden.

https://nixgut.wordpress.com/2021/07/15/herzversagen-verursacht-durch-mrna-impfstoffe-wird-die-meisten-menschen-die-geimpft-wurden-innerhalb-weniger-jahre-toten/

Außerdem ist bekannt, dass etwa 90% der Corona-Toten einen Migrationshintergrund haben sollen. Warum fließt diese Tatsache nicht mit in die Diskussion ein?

https://www.berliner-zeitung.de/news/intensivpatienten-hoher-anteil-hat-migrationshintergrund-li.143639

Gewaltbereite Problemmigration auf dem Vormarsch: Deutsche werden aus ihren Innenstädten vertrieben

20 Jul

problemmigration

Deutsche werden aus ihren eigenen Innenstädten vertrieben, von den Goldst*cken der Altparteien. Ach ja, sind ja Fachkräfte, sollten kommen, dass wir nicht bis 70 arbeiten müssen. War wohl nix, wie alles was die Altparteien machen.

Immer mehr übernimmt ein verwahrlostes, migrantisches Milieu orientalischer, arabisch-, islamisch- und afrikanischstämmiger, überwiegend männlicher gewaltbereiter Jugendlicher den öffentlichen Raum ein, sorgt für eine „instabile Sicherheitslage“ und macht den verbliebenen deutschen Einwohnern das Leben zur Hölle.

weiterlesen:

https://www.journalistenwatch.com/2021/07/18/problemmigration-vormarsch-deutsche/

Ludwigsburg: 20-köpfige Multikulti-Bande terrorisiert Jugendliche – Polizei gelingt Schlag gegen Jugendbande

4 Jul

ludwigsburg

Ludwigsburg, Baden-Württemberg. Drohungen, bewaffneter Raub und Gewalt: Über Monate hinweg sollen rund 20 Jugendliche „aus unterschiedlichen Nationen“ im Raum Ludwigsburg Gleichaltrige in Baden-Württemberg terrorisiert haben. Über 50 Körperverletzungs- und Raubdelikte gehen auf ihr Konto.

Quelle: https://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.razzia-im-kreis-ludwigsburg-polizei-gelingt-schlag-gegen-jugendbande.f8df539a-360e-4189-815f-3c01bae3462a.html

multikulti-toleranz


Wuhnung durchsucht Markgröningen Bietigheim-Bissingen Remseck am Neckar Baseballschläger Teleskopschlagstock Quarzsandhandschuhe Tierabwehrspray schwerer Raub gefährliche Körperverletzung

Video: Die Delta-Variante von Covid 19 ist nicht gefährlicher als alle bisherigen Varianten

30 Jun

auf1-delta

Video: Die Delta-Variante von Covid 19 ist nicht gefährlicher als alle bisherigen Varianten – aber es wird von den regierungstreuen “Experten” Panik verbreitet

Minute: 00:35

Seit dem Frühjahr hält das Polit- und Medien-Establishment die Öffentlichkeit in Atem. Während man in den Corona-Pausen die Menschen ein klein wenig verschnaufen lässt, kommen die regierungstreuen Experten mit den nächsten Warnungen hinterher.

Diesmal ist es die Delta-Variante von Covid 19, die besonders aggressiv und gefährlich dargestellt wird. Das war auch bei der britischen Delta-Variante so. Und auch da lagen die Experten falsch. Dass Viren mutieren ist völlig normal und kein Grund zur Panik.

Großbritannien: Mehr als die Hälfte aller Delta-Toten war geimpft.

https://www.rtl.de/cms/grossbritannien-mehr-als-die-haelfte-aller-delta-toten-war-geimpft-4785168.html

Doch genau mit dieser Panikmache möchte man die Menschen weiter zur Impfung bewegen. Das ist aber bei der Deltaversion mehr als fragwürdig. So sind laut der offiziellen Zahlen aus Israel ein Drittel der Delta-Infizierten bereits geimpfte Personen.

Weiter wurde behauptet, dass die Delta-Variante sich besonders unter Jugendlichen ausbreiten würde. Die Zahlen an wirklich Erkrankten und Gestorbenen sind aber genau so gering, wie bei allen anderen bisherigen Varianten. Wäre es nicht an der Zeit, die Legitimation der “Experten” zu hinterfragen?

Meine Meinung:

Es wird sogar gesagt, dass in Großbritannien die Ungeimpften seltener an der Delta-Variante gestorben sind. Es geht in Wirklichkeit nur darum sich an Corona zu bereichern.

https://nixgut.wordpress.com/2021/06/27/grosbritannien-mehr-als-die-halfte-aller-delta-toten-war-geimpft/

Video: Will die Gewerkschaft “Erziehung und Wissenschaft” (GEW) unsere Schulkinder verschwulen?

gew-homo

Video: Will die Gewerkschaft “Erziehung und Wissenschaft” (GEW) unsere Schulkinder verschwulen?

Minute 04:33

Die Gewerkschaft “Erziehung und Wissenschaft” (GEW) in Baden-Württemberg will Schulkindern die Heterosexualität systematisch als etwas Negatives vermitteln. Die Gewerkschaft empfiehlt schwule Themen subtil in allen Schulfächern einfließen zu lassen.

“Kannst du es verantworten, deine Kinder heterosexuellen Lehrern / Lehrerinnen auszusetzen?”

Meine Meinung:

Birgit Kelle sagt, was die Frühsexualisierung und Verschwulung von Kleinkindern, die bereits im Kindergarten mit solchen perversen und homosexuellen Ideologien belästigt werden, für Folgen hat. Die Genderideologie ist ein Verbrechen an unseren Kindern.

Gender Gaga: Birgit Kelle über die neue schöne Genderwelt

Birgit Kelle beschäftigt sich in ihrem neuen Buch „Gender Gaga – Wie eine absurde Ideologie unsern Alltag erobern will“ [1], das mittlerweile zum Bestseller Nr. 1 emporgeklettert ist, mit der Gender-Mainstream-Ideologie. Besonders in Baden-Württemberg ist man bemüht sie umzusetzen. Ging es ursprünglich nur darum den neuen Bildungsplan in den Schulen umzusetzen, so ist man nun bemüht, die Gender-Ideologie auf alle Lebensbereiche auszudehnen.

[1] http://www.amazon.de/gp/product/3863340450?*Version*=1&*entries*=0

Birgit Kelle schreibt hierzu:

„Baden-Württemberg macht sich hinter verschlossenen Türen gerade auf, ein Vorreiter in Sachen sexueller Vielfalt zu werden. Petitionen und bis heute fortdauernde Demonstrationen von Bürgern zeigen eindrucksvoll: Die Stimmung im beschaulichen Ländle ist alles andere als affin [offen, vereinbar] gegenüber der sogenannten LSBTTIQ-Lobby (Schwul-Lesbisch-Bisexuell-Transsexuell-Transgender-Intersexuell-Queer).

So sah sich die Landesregierung im vergangenen Jahr sogar dazu gezwungen, den Bildungsplan zur Überarbeitung zurückzuziehen. Jetzt wird allerdings klar, warum man so lange Zeit nichts mehr hörte aus Stuttgart: Nein, nicht nur die Schulen, und damit eine ganze Schülergeneration sollen zukünftig auf die Akzeptanz sexueller Vielfalt eingeschworen werden, jetzt geht’s dem gesamten Bundesland an den Kragen.”

Die ursprüngliche Absicht der Gender-Mainstream-Ideologie war, sexuellen Minderheiten von der Diskriminierung zu befreien. Wenn wir aber ehrlich sind, genießen sexuelle Minderheiten heute so viele Rechte und Freiheiten, wie noch niemals zuvor. Was ich allerdings für vollkommen falsch halte, ist die Gleichsetzung von sexuell Andersartigen mit Heterosexuellen. Das Fundament eines Staates ist immer noch die Familie mit Vater, Mutter und Kindern.

Die Gender-Mainstream-Ideologie ist dabei, die traditionelle Rolle der Familie zu zerstören und durch Partnerschaften zu ersetzen, die sich durch sexuelle Vielfalt auszeichnet. Die traditionelle Familie wird durch homosexuelle, lesbische oder andersartige sexuell orientierte Patchwork-Familien ersetzt. Was ein Kind aber braucht, um gesund zu aufzuwachsen, sind Vater und Mutter. So hat es die Natur nun einmal vorgesehen. In Einzelfällen mag dies anders sein. Aber diese seltenen Ausnahmen der ganzen Gesellschaft überzustülpen, erinnert an die Versuche Mao Zedong’s, die Gesellschaft nach seinen kommunistischen Vorstellungen zu formen.

Diese Entwicklung wird vor allen Dingen durch homosexuelle und lesbische Interessengruppen vorangetrieben, die offensichtlich Probleme damit haben einer sexuellen Minderheit anzugehören. Nun wollen sie die ganze Welt auf den Kopf stellen und ihren Minderheitenstatus der heterosexuellen Mehrheit überstülpen. Das geht sogar so weit, daß die Kinder bereits in der Schule sexualisiert werden sollen und eine Homosexualisierung im Unterricht [2] stattfindet.

[2] http://www.gabriele-kuby.de/buecher/verstaatlichung-der-erziehung/

Aber offenbar reicht es der rot-grünen Landesregierung in Baden-Württemberg nicht, nur die Kinder in den Schulen einer gender-ideologischen Gehirnwäsche zu unterziehen, sondern nun wollen sie alle Lebensbereiche mit ihrer krankhaften Ideologie umkrempeln. Wer da nicht mitspielt gilt als veraltet oder hat womöglich sogar mit juristischen Konsequenzen zu rechnen. Im Rahmen der Gender-Ideologie wird auch der Abtreibung Tür und Tor geöffnet. Die ungeborenen Embryos werden auf den Müll geschmissen und durch die massenhafte Einwanderung von muslimischen Migranten ersetzt.

Birgit Kelle sagt:

„Verwaltungen sollen auf gendergerechte Sprache umstellen, Diversity-Beauftragte [Vielfalt] eingestellt, Broschüren überarbeitet, Schulbücher neu gestaltet, Kindergartenmaterial zu Schwul-lesbisch-intersexuell-transgender-transsexuell-queer-Geschlechtlichkeit erstellt werden. Lehrer, Polizisten, Kindergarten-Erzieherinnen, Pflegekräfte, Elternbeiräte, Schüler-Vertreter, Ärzte, Vereine, Verwaltung – alle sollen mit geeigneten Maßnahmen oder bereits in der Aus- und Weiterbildung ihr geschlechtssensibles Denken schulen, um es an ihre Schützlinge, Mitarbeiter und Patienten weiterzureichen.”

Hier nun der ganze Artikel von Birgit Kelle. Es lohnt sich wirklich ihn durchzulesen. Sie werden überrascht sein, welchen Irrsinn sich die rot-grüne Landesregierung in Baden-Württemberg in Zusammenarbeit mit Schwulen- und Lesbenverbänden ausgedacht hat. Auch das Video kann ich sehr empfehlen:

Birgit Kelle: Schöne neue Gender-Welt [3]

[3] http://www.theeuropean.de/birgit-kelle/9921-gendersensibler-bildungsplan-in-baden-wuerttemberg

Lesen Sie auch die letzte Kolumne von Birgit Kelle:

Birgit Kelle: Die Gleichstellungslüge [4]

[4] http://www.theeuropean.de/birgit-kelle/9764-das-einseitige-verstaendnis-von-gleichstellung

Junge Freiheit TV: »Gender Gaga« – Erfolgsautorin Birgit Kelle spricht über Bäckx, Ampelweibchen und den »Puff für alle« [5]

[5] https://youtu.be/z3XYK1-C_jM

Quelle: https://nixgut.wordpress.com/2015/08/22/gender-gaga-birgit-kelle-ber-die-schne-neue-gender-welt/


Erziehung Umerziehung Lehrerinnen Lehrer Birgit Kelle Gendergaga

St. Gallen (Schweiz): Erfolgreicher Widerstand gegen das Versammlungsverbot – Polizei machtlos!

30 Apr

In St. Gallen (Schweiz) gab es vor ca. 3-4 Wochen an 2 Wochenenden Demos. Das war am sogenannten Roten Platz, das ist hier das Areal um den Hauptsitz der Raiffeisenbank. Da wurden die Straßen, Wege und Parkplätze rot ausgelegt. Dort versammelten sich Freitag und Samstagnacht ca. 1000 junge Leute und feierten …

Die Polizei rückte an aber man ließ sich nicht vertreiben…. die Polizei musste machtlos daneben stehen. Bei der zweiten Demo eine Woche später gab es dann schon Demonstranten die auch aus Zürich angereist waren. Und man hatte auch Pyros dabei. Die Polizei war auch besser vorbereitet, denn viele Demonstranten hatten sich auf Facebook für diesen Event abgesprochen.

Auch dieses Mal ließen sie sich nicht von der Polizei vertreiben, es kam in der Folge zu harten Rangeleien, Schlägereien, Pyrowürfen, aber die Polizei musste schließlich klein beigeben, sie konnte nur ordnend wirken und später noch die Reste der Demo auflösen.

Beim dritten Mal fing die Polizei schon am Freitagmorgen in Bahnhof alles ab was nicht glaubhaft darlegen konnte was man in St. Gallen zu tun gedenkt. Einige Hundert Personen wurden zurückgewiesen. In der Schweiz übrigens ein gefährlicher Präzedenzfall….. den es zu klären gilt. Über diese Demos wurde in Russland, den USA, England usw. berichtet.

Bei unseren 7 Bundeszwergen in Bern [1] verursachte der Widerstand  einen tiefen Schrecken in den Gliedern. Ein paar Tage darauf wurden Lockerungen zugelassen. Nicht weil die Bundes-Zwerge Vernunft angenommen hatten, sondern weil die das Volk fürchteten.

[1] Die sieben Bundeszwerge sind die sieben Mitglieder des Bundesrates.

https://de.wikipedia.org/wiki/Bundesrat_(Schweiz)#Zusammensetzung

Im Juni wird hier über das Referendum zum Schweizer Covid-19 Gesetz abgestimmt. Die 50 000 Unterschriften dazu kamen leicht zusammen, es wurden sogar 90 000. Wird es angenommen steht auch das „Pandemiegesetz“ von vor einigen Jahren zum Abschuss frei. Es wird spannend werden. Die Chancen, dass die Allüren unserer 7 Bundeszwerge vom Volk abgeschmettert werden, sind absolut intakt.

Also, diese Demos kamen zum „zufällig perfekten Zeitpunkt“….. und unsere Politik fürchtet das Volk. Eine Laune genügt jetzt ….. und das Covid-19 Gesetz ist Vergangenheit. Diese 1.000 jungen Leute die sich wehrten, haben mehr erreicht als alle anderen zusammen.

In den beginnenden Diktatur in Deutschland braucht es mehr Mut, mehr Entschlossenheit, eben genau das was eure Sozis sich von den Deutschen 1933 gewünscht hätten, genau das.

weiterlesen:

https://conservo.wordpress.com/2021/04/30/erfolgreicher-widerstand-aus-st-gallen-unsere-politik-furchtet-das-volk/

%d Bloggern gefällt das: