Tag Archives: Jens Ahrends

Video: Jens Ahrends (AfD): Abschiebungen konsequent durchführen! (05:21)

9 Jul
Video: Jens Ahrends, MdL (AfD): Abschiebungen konsequent durchführen!  (05:21)
Meine Meinung:
Der AfD-Abgeordnete Jens Ahrends aus Niedersachsen zeigt sehr gut auf, wie realitätsfern und verantwortungslos die Grünen sind. Damit tragen die Grünen eine Mitschuld an den Verbrechen der Migranten in Niedersachsen. Wer diese grünen Kindermörder (Abtreibungsbefürworter) und Deutschenhasser noch wählt, dem ist offensichtlich nicht klar, wen er da wählt.
Mit der Wahl der Grünen wählt ihr die Masseneinwanderung muslimischer und afrikanischer Migranten, die Islamisierung Deutschlands, den Anstieg der Migrantenkriminalität, die Wohnungslosigkeit deutscher Bürger, die Zerstörung der deutschen Kultur, Tradition und Identität und am Ende die Ausrottung des deutschen Volkes, denn es ist sicherlich kein Zufall, wenn die Grünen der Meinung sind, dass Deutschland ein mieses Stück Sche***** ist und verrecken soll.
Die Grünen fordern für die abschiebepflichtigen Migranten eine bessere Kommunikation, Rechtsbeistand, Telefonate, Mobiltelefone, ein neues Abschiebevollzugsgesetz, einen Anstaltsbeirat, Rechtsberatung, Fortbildung der Richter, keine Abschiebung bei schlechtem Wetter. Sind die Grünen eigentlich irre? Das alles dient der Islamisierung Deutschlands, der weiteren Massenmigration und das alles soll der deutsche Steuerzahler bezahlen.
Wie sehr muss man die Deutschen hassen, wenn man solche Forderungen stellt. Es geht den Grünen in Wirklichkeit aber nicht um die Migranten, es geht ihnen vielmehr um die eigene Macht, um ihr eigenes Wohlergehen und dazu sind sie bereit, Deutschland zu vernichten. Wenn sie bei den Deutschen keine Wähler mehr finden, dann wollen sie Deutschland eben mit aller Macht islamisieren, um neue Wähler zu finden. Die Armut und Wohnungslosigkeit der Deutschen ist ihnen mehr oder weniger egal.
Am 31.07.2018 lebten über 67.600 Migranten mit einem abgelehnten Asylantrag in Niedersachsen. Im Dezember 2018 lebten in Niedersachsen zudem 17.551 Personen, die Ausreisepflichtig sind mit Duldung und noch einmal 4.707 ausreisepflichtige Personen ohne Duldung, also insgesamt 22.258 ausreisepflichtige Personen, Personen, die unser Land nach der gültigen Rechtslage zu verlassen haben. Hinzu kommen 552 Personen, die bereits einmal oder mehrfach abgeschoben wurden und derzeit erneut ausreisepflichtig sind.
Warum sind die noch nicht ausgewiesen? Warum streicht man ihnen nicht sämtliche Sozialleistungen und bringt sie bis zur Ausreise in ein Abschiebezentrum? Statt dessen kommen jeden Monat 30.000 bis 50.000 neue Migranten nach Deutschland. Das alles ist ein Verbrechen gegen das deutsche Volk. 2018 gab es 6.275 Abschiebeversuche und davon sind gerade einmal 1.475 Abschiebungen gelungen. Es war also nur jede vierte Abschiebung erfolgreich.
Und der deutsche Innenminister Horst Seehofer hat nichts Besseres zu tun, als die Schlepper im Mittelmeer zu unterstützen, die täglich neue illegale Migranten nach Deutschland bringen, natürlich alles “Fachkräfte”, die weder lesen noch schreiben können, sowie Physiker und Herzchirurgen, die noch nie eine Schule von innen gesehen haben und nur eines im Sinn haben, das deutsche Sozialsystem zu plündern und aus Deutschland einen islamischen Gottesstaat zu machen.
Jörg Urban (AfD): Landeswahlausschuss verbreitet Unwahrheiten

urban_wahlausschuss

Jörg Urban schreibt:
Nach der Streichung eines Teils der Liste zur Landtagswahl erklärt der AfD-Fraktions- und Parteivorsitzende, Jörg Urban:
„Mehrere Medien u.a. die Morgenpost zitieren Landeswahlleiterin, Carolin Schreck, mit der Behauptung, sie habe ein Mängelschreiben an unsere Partei versendet und dann bis zum Ende der Einreichungsfrist nichts mehr von uns gehört. Das ist falsch. Wir verlangen den Widerruf dieser Falschaussage, den wir gegebenenfalls auch juristisch durchsetzen werden. Von den Medien, die diese Falschaussage verbreitet haben, verlangen wir eine Gegendarstellung.
Wir hatten alle Unterlagen form- und fristgerecht bei der Landeswahlleitung eingereicht. Zudem war allen Parteimitgliedern sonnenklar, dass der Listenparteitag fortgesetzt wird. In diesem Tenor haben auch alle sächsischen Medien berichtet. Der Zweifel der Landeswahlleitung an der Fortsetzung ist politisch böswillig konstruiert, um die erfolgreichste Oppositionspartei Sachsens in die Knie zu zwingen.
Die Mitglieder von CDU, SPD und Linken im Wahlausschuss haben unisono die fragwürdigen Argumente der Wahlleiterin beklatscht und unsere Einwände abgeschmettert. Mit dieser Willkür-Entscheidung und dem Missbrauch der Möglichkeiten des Wahlausschusses haben die angeblich demokratischen Parteien ihre Maske endgültig fallengelassen. Unsere sächsischen Wähler sind schlau genug, dieses politische Schmierentheater zu durchschauen.“
Meine Meinung:
Gehe ich recht in der Annahme, dass hier eine Lüge, ein Betrug des Landeswahlausschusses Sachen vorliegt? Ich kann mir jedenfalls sehr gut vorstellen, dass der AfD in böswilliger Absicht Schaden zugefügt werden soll. Wenn die etablierten Parteien keine legalen Mittel mehr haben, der politischen Konkurrenz (AfD) zu schaden, greifen sie eben zu illegalen Mitteln. Ich traue diesen Politikern ALLES zu, um ihre Macht zu bewahren! Wenn’s sein muss, gehen sie über Leichen.
Video: Dr. Dirk Spaniel (AfD): Hotel sagt Veranstaltungstermin der AfD-Fraktion ab! (02:17)
Video: Dr. Dirk Spaniel (AfD): Hotel sagt Veranstaltungstermin der AfD-Fraktion ab! (02:17)
Eigentlich hätte die AfD-Fraktion im Bundestag heute eine Dokumentation zu Dieselfahrverboten und Alternativen vorgestellt. Doch das dafür vorgesehen Hotel sagte kurzfristig ab, mit der Begründung es sei nicht "die Politik des Hauses, Inhalte der AfD zu verbreiten".

Martin Reichardt (AfD): Elterngehalt zum Wohle deutscher Familien (05:20)

14 Jun


Video: Martin Reichardt (AfD): Elterngehalt zum Wohle deutscher Familien (05:20)

In der heutigen Aktuellen Stunde des Deutschen Bundestages rechnete der AfD-Abgeordnete Martin Reichardt mit der verlogenen Politik der LINKEN ab. Die LINKE, so Reichardt, verspreche seit Ewigkeiten Paradiese, die bislang aber kein Mensch gesehen hat.

Reichardt wörtlich: „Die LINKE unternimmt heute wieder einen ihrer zahllosen Versuche, sich als soziale Partei, als Partei für Kinder und Familien, als Partei sozialer Gerechtigkeit zu verkaufen. Ich habe hierzu eine Frage. Ich habe auf der Seite der Jugendorganisation Linksjugend Baden-Württemberg folgendes gelesen: kein Gott, kein Staat, kein Vaterland, Schwarz-Rot-Gold wird abgebrannt.“

Und weiter: „Wann wollen Sie eigentlich die sozialen Wohltaten realisieren, die Sie hier immer verkünden? Bevor Ihre Jugendorganisation Deutschland abgebrannt hat oder doch erst danach, wenn Sie das Paradies der Werktätigen hier errichtet haben? Oder nachdem unsere Sozialsysteme zusammengebrochen sind, weil unter Ihrem Jubel hunderttausende von Nicht-Beitragszahlern aufgenommen worden sind?“

Die Wahrheit sei vielmehr: Die von der LINKEN in blindem Dogmatismus und Boshaftigkeit propagierte Masseneinwanderung entzieht den deutschen Familien mehr und mehr die wirtschaftliche Grundlage: „Indem Sie die Öffnung der Grenzen für alle bejubeln, nehmen Sie in Kauf, dass deutsche Familien mit Kindern den Kampf um Wohnungen, Kita-Plätze, um gute Ausbildung verlieren“, schleuderte ein kämpferischer Reichardt den „linken“ Arbeiter-Verrätern entgegen.

Allein Sahra Wagenknecht sende ein Licht der Vernunft in die ideologischen Dunkelkammern ihrer eigenen Partei. Zwar nur mit der Taschenlampe. Aber dies sei bereits genug, die Nazikeule auch gegen die eigene Fraktionschefin in Stellung zu bringen.

Der frischgebackene AfD-Landesvorsitzende von Sachsen-Anhalt zeigte mit seinen Forderungen hingegen in deutlicher Sprache klare Kante, getreu seinem Motto „Sozial, Mutig, Deutsch“:

• Längerer Anspruch auf Arbeitslosengeld I für Eltern.

• Individuelle Betreuung von armen Familien und Alleinerziehenden.

• Antragsfreie Teilhabe-Leistungen für Schulbus, Schulausstattung, Klassenfahrten.

• Einführung eines angemessenen Elterngehaltes.

Quelle: Video: Martin Reichardt (AfD): Elterngehalt zum Wohle deutscher Familien (05:20)

Video: Skandalös: Lachen bei SPD- und Grünen, während Jens Ahrends (AfD, Niedersachsen) über die desaströse Sicherheitslage spricht (05:45)

Skandalös: Abgeordnete von SPD- und Grünen-Fraktion lachen im Plenarsaal, während Jens Ahrends von der AfD über drastische Veränderungen der Sicherheitslage spricht. "Unser Land hat sich drastisch verändert. Unsere Polizisten tragen jetzt häufiger kugelsichere Westen und Maschinenpistolen. Wir haben Weihnachtsmärkte hinter Betonpollern. Wir stellen zusätzliche Polizeikräfte ein. Joggen wird nur noch in Gruppen empfohlen, und zu oft lesen wir über Massenschlägereien und Messerangriffe und leider auch zu oft von Terrorangriffen oder deren Vorbereitung.

Die Anzahl der Vergewaltigungen hat sich deutlich erhöht." Finden Sie an einer solchen Darstellung irgendetwas, das Ihnen Anlass zum Lachen gibt? Wir nicht. Derweil das Verhalten von Abgeordneten aus den Reihen von SPD und Grünen unmittelbar während dieser Schilderungen: Heiteres Gelächter. Nachdem die Landtagspräsidentin schließlich für Ruhe sorgt, kann Jens Ahrends seine Rede fortsetzen. Dieser sagt abschließend zur Idee der Ankerzentren: "Wir erneuern unseren Vorschlag, Asylzentren außerhalb der EU, z. B. in Afrika, einzurichten, um dort den Asylanspruch eines Menschen zu prüfen.

Die Idee ist dabei nicht ganz neu. – Da können Sie lachen. – Otto Schily von der SPD hat das 2004 vorgeschlagen, und Herr Oppermann, ebenfalls SPD, hat das 2017 wieder aufgegriffen. Schily hat Recht: Bei der Ablehnung eines Asylantrags ergeben sich somit keine massiven Abschiebeprobleme, und wir sparen Millionen von Euro. Das scheint für uns der einzig gangbare Weg in dieser Situation zu sein. Ankerzentren sind der falsche Weg. Deshalb lehnen wir sie ab." [Aktuelle Stunde: Ankerzentrum in Niedersachsen – Welcher Innenminister entscheidet? Antrag der Fraktion der FDP – Drs. 18/868, 17.05.2018]


Video: Skandalös: Lachen bei SPD- und Grünen, während Jens Ahrends (AfD, Niedersachsen) über die desaströse Sicherheitslage spricht (05:45)

Video: Roland Tichy: Stunde der Wahrheit für Merkel – Merkel will eine grenzenlose Einwanderung (19:56)

Roland Tichy in Minute 01:35: In den ersten 5 Monaten 2018 kamen bisher 200.000 Flüchtlinge nach Deutschland. Mit anderen Worten, alle Zahlen die Angela Merkel bisher nannte, entsprachen nicht der Wahrheit. Kommen also 2018 wieder 500.000 bis 600.000 Migranten nach Deutschland? War da nicht mal die Rede von einer Obergrenze von 200.000 Flüchtlingen pro Jahr? Was ist das für eine Schiet-Regierung, die das Volk so schamlos belügt und sich an keine Zusagen hält?


Video: Roland Tichy: Stunde der Wahrheit für Merkel – Merkel will eine grenzenlose Einwanderung (19:56)

Siehe auch:

Flucht ins Feuer – Selbstverbrennungen junger Frauen in Afghanistan

Berlin: Polizei soll keine afrikanischen Drogendealer mehr kontrollieren

17. Juni 2018: der Tag der Patrioten: Prominente Blogger rufen zum Widerstand auf

Afrikanische Migranten landen weiterhin in Sizilien (Italien)

Video: Martin Sellner: "Biologische Endlösung" der Patriotenfrage? – der große Austausch in der FAZ (17:42)

Berlin: Fastenbrechen – finanziert vom deutschen Steuerzahler

Viersen (bei Düsseldorf): Das Schlachten geht weiter – Türke ersticht 15-jähriges Mädchen im Casinogarten: „Ich sterbe, ich sterbe“

<span>%d</span> Bloggern gefällt das: