Tag Archives: Impffreie

Alle drei Monate Stichtag für Ungeimpfte oder 600 Euro Geldstrafe?

11 Dez

stichtag-ungeimpfte

Erste Details zum Impfzwang habe ich bereits hier [1]  zusammengefasst.

Jetzt enthüllt die Regierung ein neues, ekelhaftes Detail:

[1] Impfpflicht: Alle drei Monate 600 € für Impfverweigerer

Das Gesetz tritt am 1. Februar in Kraft soll ab dem 15. März angewandt werden. Wer ab da noch impffrei bleibt soll alle drei Monate 600 € zahlen. Also 2.400 pro Jahr. Wer die Zahlung verweigert muss 3600 € zahlen.

https://t.me/martinsellnerIB/9114

Alle 3 Monate soll ein „nationaler Impfstichtag“ stattfinden. Alle Impfpflichtigen müssen an diesem Tag ihr Impfzertifikat vorweisen, oder danach 600€ Strafe zahlen!

Alle 3 Monate soll das Volk kategorisiert, gespalten und ein Teil verfolgt und bestraft werden. Die kranken Personen, die sich das ausdenken kann man nur mehr verachten.

https://t.me/martinsellnerIB/9192

Meine Meinung:

Wetten, dass die Mehrheit der Politiker, die diese Gesetze verabschieden, sich nicht impfen lassen? Solche Gesetze sind nichts anderes als Euthanasie, ein Völkermord an der Bevölkerung, bei dem viele Menschen erkranken und getötet werden. Adolf wäre stolz auf euch. Heute geht’s auch ohne KZ’s (Konzentrationslager). Die modernen Konzentrationslager heißen Impfzentren.

Martin Sellner: Durch Impfzwang zum Syteminfarkt?

impftaeter-1,5Millionen

Was bedeutet der Impfzwang für das System?

Wenn die Druckphase der #Impfstrategie weiter scheitert gibt es in Österreich Anfang Februar 2022 noch 1.5 bis 2 Millionen Impffreie (Ungeimpfte). Gehen wir von weiteren Impfmüden aus, so hat System wohl mindestens ca 1.5 Mio „Impftäter zu ahnden (mit Bußgeld zu bestrafen)

Ignoriert man 2 Impfaufforderungen kommt eine Strafverfügung. Erhebt man Einspruch kommt ein Bescheid. Gegen den Bescheid kann man erst zum Verfassungs- und dann zum Verwaltungsgerichtshof gehen.

Nehmen wir an, dass für die Bearbeitung der Bescheide eines Ungeimpften 2 Stunden benötigt werden, so ergibt das, wenn auch nur die Hälfte der Bescheide an den VfGH [Verfassungsgerichtshof] geht: 6.750.000 Stunden Arbeit. Das sind 843.750 Arbeitstage (2.312 Jahre) zu 8h. Viel Spaß mit der Umsetzung Nehammer.

https://t.me/martinsellnerIB/9182

Meine Meinung:

Wenn man euch wirklich Zwangsimpfen will, dann verlangt von der Person, die euch zwangsimpfen will und vom vrantwortlichen Arzt Name und Anschrift und sagt ihnen, dass man sie verklagen werde, wenn sich irgendwelchen negativen Impfreaktionen einstellen, denn wenn ich mich recht erinnere sind sie dann schadenersatzpflichtig.


Martin Sellner Systeminfarkt Verfassungsgerichtshof Verwaltungsgerichtshof Impfaufforderung Strafverfügung Einspruch Bescheid Österreich

%d Bloggern gefällt das: