Tag Archives: Immenstadt

Video: Stefan Schubert über seinen Bestseller „Die Destabilisierung Deutschlands“ (37:52)

23 Aug

PI-News-Autor Oliver Flesch im Gespräch mit dem Ex-Polizisten Stefan Schubert – Teil 1 – (hier Teil 2 und Teil 3)


Video: Stefan Schubert über seinen neuen Bestseller „Die Destabilisierung Deutschlands“ | Teil I (37:52)

Zwei Spiegel-Bestsellerautoren unter sich: Der Mainstream-Aussteiger-Journalist, Spiegel-Bestsellerautor und heutige Blogger sowie PI-NEWS-Autor Oliver Flesch ist den Lesern dieses Blogs wegen seiner angenehm direkten Art bekannt. Insbesondere bei heiklen Themen kennt er keinerlei Gnade.

Jetzt hat Flesch den frischgebackenen Einsteiger in die Spiegel-Bestsellerliste (PI-NEWS berichtete), Stefan Schubert, im Rahmen eines Video-Interviews zu seinem neuen Enthüllungsbuch „Die Destabilisierung Deutschlands“ äußerst ausführlich auf den Zahn gefühlt (Teil 2 und Teil 3 des Videointerviews wird hier auf PI-NEWS in den nächsten Tagen veröffentlicht.

Bestellinformation: » Stefan Schubert: Die Destabilisierung Deutschlands, 22,99 €, hier bestellen!

Quelle: Video: Stefan Schubert über seinen Bestseller „Die Destabilisierung Deutschlands“

Noch ein klein wenig OT:

Immenstadt (Bayern): Buddhisten-Lama Ole Nydahl greift den Islam scharf an

Ole-Nydahl-Islam

Mitten im beschaulichen Allgäu, auf Gut Hochreute mit Blick auf den Immenstädter Alpsee, treffen sich jedes Jahr tausende Anhänger des Diamantweg-Buddhismus in ihrem Europa-Zentrum zu einem Sommercamp. Ole Nydahl, seit über 45 Jahren ihr geistiger Führer, hat dort jetzt eine schonungslose Abrechnung mit dem Islam vorgenommen.

Solch klare Worte hat man von einer religiösen Kapazität in Bezug auf den Islam noch nie gehört, da kann auch der Vortrag von Papst Benedikt XVI. am 12. September 2006 in der Regensburger Universität nicht mithalten, als er dort das Gewaltproblem des Islams thematisierte.

Die Augsburger Allgemeine bezeichnet die Aussagen von Ole Nydahl "politisch korrekt" als „islamfeindliche Parolen“ [soll heißen, Ole Nydahl sprach die Wahrheit, die aber in die hohlen Birnen der linksdegenerierten Birnen mangelns Gehirn nicht reingeht]. So sagte der 77-jährige Ole Nydahl:

• „Andere hatten Hitler und Stalin, wir haben den Islam. Das ist alles dasselbe.“

• „Die Leute hätten einfach nur den Koran lesen müssen, dann hätten wir vielleicht nicht so viele über die Grenze geholt oder aus dem Wasser geholt.“

• „Mit Moslems ist kein Dialog möglich. Die Idee, diese zu integrieren, ist verrückt.“

• „Wir mögen Moslems überhaupt nicht. Also, was sie machen, all das Humorlose und die unterdrückten Frauen und die beschnittenen Frauen, nicht, keine Klitoris und all das, was da passiert, das ist furchtbar.“

• „Der Islam ist die größte Bedrohung für unsere Zivilisation, das sind Menschen wie Bomben.“

Für Empörung in der linksverdrehten und islamverharmlosenden Mainstream-Szene sorgt auch, dass Nydahl sich schon mit dem niederländischen Islamkritiker Geert Wilders getroffen, zur Wahl der „rechtspopulistischen“ AfD aufgerufen und um Sympathie für die französische „Rechtsextreme“ Marine Le Pen von Front National geworben habe. Nydahl ist für seine Äußerungen zum Islam offensichtlich auch schon mehrfach angezeigt worden, aber die zuständige Staatsanwaltschaft sah darin laut Augsburger Allgemeine keine strafrechtliche Relevanz, sondern sie fielen unter die Meinungsfreiheit.

Auch der Dalai Lama, das geistliche Oberhaupt der tibetischen Buddhisten, sieht in den moslemischen „Flüchtlingen“ eine Bedrohung für Europa. So sagte er bei einer Veranstaltung im sizilianischen Palermo im September 2017, dass die Muslime auf lange Sicht gesehen in ihre Heimat zurückkehren sollten, um am Wiederaufbau ihrer Länder mitzuwirken und dadurch mehr Verantwortung für ihre Heimat übernehmen sollten. Es seien mittlerweile zu viele „Flüchtlinge“ in Europa. Deutschland zum Beispiel könne kein arabisches Land werden. >>> weiterlesen

Quelle: Immenstadt (Bayern): Buddhisten-Lama Ole Nydahl greift den Islam scharf an

Meine Meinung:

Ole Nydahl sagt, man hätte nur den Koran lesen müssen, dann hätte man gewusst, dass der Islam die größte Bedrohung unserer Zivilisation ist. Das stimmt zwar, aber dabei sollte man bedenken, dass sehr viele Muslime pausenlos den Koran lesen, allerdings ohne jeden Verstand. Sie sind einfach zu ungebildet, um den menschenfeindlichen Charakter des Korans zu erkennen. Sie glauben sogar daran, der Koran sei Mohammed durch den Erzengel Gabriel von Allah persönlich offenbart worden.

Ich glaube, die Muslime lesen der Koran eher wie eine Gebrauchsanweisung, eine Befehlsaufforderung, wie sie sich gefälligst zu Verhalten haben. Und verstoßen sie dagegen, dann droht ihnen diese oder jene Strafe und sie müssen ewig in der Hölle schmoren. Dies entspricht dem Verhalten entmündigter Menschen ohne Hirn und Verstand, die niemals gelernt haben, selber zu denken und Dinge zu hinterfragen und die auf betreutes Denken angewiesen sind. Und sollte es jemand wagen Kritik zu üben, dann Gnade ihm Gott (Allah).

Solchen ungebildeten Menschen kann man alles erzählen, sie glauben daran. Außerdem werden sie seit ihrer Geburt, mit der sie gezwungen wurden, dem Islam beizutreten – und wehe, sie sollten es wagen, wieder auszutreten – massiv durch die islamische Community (Eltern, Verwandte, Freunde, Bekannte, Moscheen, Koranschulen und Medien) manipuliert, ohne es zu bemerken. Die Grünen und Linken fassen ohnehin kein Buch an und vertrauen den gehirngewaschenen Muslimen, dass der Islam eine Friedenreligion ist. Hat der Erzengel Gabriel ihnen den nicht offenbart, dass das eine Lüge ist?

Randnotizen:

Berlin-Wedding: 21-jähriger Afghane tötet 40-jährige Lebenspartnerin – wieder eine deutsche Frau, die ihre Dummheit mit dem Leben bezahlte (berliner-kurier.de)

Siehe auch:

Massenhafter Missbrauch des Gesundheitssystems: Dialyse-Plätze und Intensivstationen mit Aserbaidschanern belegt

Südafrika beginnt mit der Enteignung der Weißen

Berlin nimmt chinesische Dschihadisten (Uiguren) auf – Seehofer beschließt generelles Abschiebeverbot

Dr. Alice Weidel (AfD): Diese Steinzeitkultur gehört nicht zu Europa

Video: Was andere Fake News nennen, ist bei „ttt“ Kultur (07:08)

Düsseldorf-Bilk: Iranischer Kioskmann Ali Akbar Shahghaleh (44) ersticht die Event-Planerin Anna S. († 36)

Afrika kommt nach Europa – wir müssen das verhindern, wenn wir überleben wollen

%d Bloggern gefällt das: