Tag Archives: Ihr seid doch alle nicht normal

Berlin: Fast 8.400 nicht vollstreckte Haftbefehle: Justizsenator Dirk Behrendt (Grüne) hat keine Ahnung, warum

17 Nov

EschmarerMuehle_SonnenuntergangBy Ralf Berger – Sonnenuntergang – CC BY-SA 3.0

Alleine in Berlin bewegen sich fast 8.400 Menschen auf freiem fuß, die von Rechts wegen hinter Schloss und Riegel gehörten. Justizsenator Dirk Behrendt (Grüne) hat keine Ahnung, warum die Haftbefehle nicht vollstreckt werden.

Bei Polizeimeldungen oder Berichten über Straftaten häufen sich in der jüngeren Vergangenheit die Hinweise darauf, dass gegen den oder manchmal auch gleich gegen mehrere Täter Haftbefehle vorliegen. Bei konsequenter Anwendung des in Deutschland geltenden Rechts hätten diese Person(en) also hinter Schloss und Riegel gesessen und wären somit nicht in der Lage gewesen, weitere Straftaten zu begehen.

Doch stattdessen durften sie sich quasi ungehindert quer durchs Land bewegen und weiteres Unheil über ihre Opfer bringen. So wie jüngst bei der Gruppenvergewaltigung einer jungen Frau in Freiburg, wo nach aktuellem Ermittlungsstand wohl 15 Migranten über ihr, mit KO-Tropfen bewusstlos- und wehrlos gemachtes Opfer, herfielen. Mindestens einer von ihnen (der Haupttäter) war per Haftbefehl gesucht. >>> weiterlesen

Video: Italiens Innenminister Matteo Salvini (Lega) mischt das EU Parlament auf: "Ihr seid doch alle nicht normal" (02:51)


Video: Italiens Innenminister Matteo Salvini (Lega) mischt das EU Parlament auf: "Ihr seid doch alle nicht normal" (02:51)

Video: Jasinna über den UN-Migrationspakt (28:00)

In diesem Video denkt die in der patriotischen Gegenöffentlichkeit bekannte Vloggerin Jasina über den UN-Migrations-Pakt nach. Einen Backup-Channel von Jasinna auf Youtube gibt es hier.


Video: Jasinna über den UN-Migrationspakt (28:00)

Linksextreme prangern V-Mann schon drei Tage im Netz an: Innenminister Boris Pistorius und die Polizei sehen tatenlos zu

vmann-696x387Unglaublich, aber wahr: Verfassungsschutz und Dienstherr Innenminister Boris Pistorius (SPD) mit der geballten Polizeimacht sind offenbar nicht in der Lage, den enttarnten Mitarbeiter wirksam und unverzüglich vor dem öffentlichen Pranger zu schützen. Seit dem 13. November, 11 Uhr, stehen die Daten des Mannes für jedermann einsehbar im Netz.

Name, Alter, Foto, Lebenslauf, Hobbys, Studiengang, Telefonnummern, Email-Adressen, Heimatadresse, Studienadresse. Sogar die Bankverbindungsdaten des eingeschriebenen Studenten stehen im Netz. So werden auch Freunde und Familienangehörige des Betroffenen in den Schmutz gezogen und in Gefahr gebracht. >>> weiterlesen

Siehe auch:

Die wahren Nazis zeichnen sich immer deutlicher ab – sie stehen links

Monika Schneider: „Ich bin Nazi, weil…“

Linke Amadeo-Antonio-Stiftung ruft zur Denunziation gender-kritischer Eltern auf

Der Widerstand ist grauhaarig: Vor allem die ältere Generation stemmt sich gegen das System

Der Wahnsinn hat einen Namen: Ska Keller (Grüne)

Oliver Zimski: Antifa als Religion (1): Der Steinwurf

Peter Helmes: „AfD-Spendenaffaire“ und der Dreck an den Stiefeln der anderen

“Tichys Einblick” hat Urheber des Chemnitz-Videos ausfindig gemacht: Es war alles anders

%d Bloggern gefällt das: