Tag Archives: Hugenotten

Video: Lisa J.: eine deutsche Richterin und Pressesprecherin des Berliner Strafgerichts (19:14)

3 Apr

lisa-jani

Video: Lisa J.: eine deutsche Richterin und Spressesprecherin des Berliner Strafgerichts (19:14)

Schaut euch das Video bis zum Schluss an. Es zeigt euch die Verfassung der typischen deutschen Frau und in diesem Fall auch Richterin. Das ist kein Einzelfall, das ist die Regel. Welche Urteile, denkt ihr, wird diese Richterin fällen?

Meine Meinung:

Ich empfinde die Aussagen der Richterin erschreckend weltfremd und naiv, dass es mir die Sprache verschlägt. Mir scheint, ihr Rassismusbegriff richtet sich ziemlich einseitig gegen Deutsche. Dass die Realität im Alltag in Wirklichkeit ganz anders aussieht scheint sie nicht zur Kenntnis zu nehmen.

Die Realität ist nämlich, dass die Deutschen im Allgemeinen sehr tolerant sind, auch gegenüber Migranten. In meinen Augen sind sie sogar viel zu tolerant, denn viele ignorieren die Gefahren, die mit einer Massenmigration und Islamisierung verbunden sind.

Ich wette, bei vielen Migranten ist der Rassismus, die Intoleranz, die Frauenfeindlichkeit, der Hass auf die Demokratie und die Menschenrechte sehr viel stärker ausgeprägt. Man denke nur an den Islam.

Aber das kann die Richterin offensichtlich nicht erkennen. Das liegt meiner Meinung nach zum einen an ihrer offensichtlich linksliberalen Erziehung und an ihrer Umwissendheit. In ihrem Elternhaus wurde ihr offensichtlich alles Deutsche als irgendwie nazibehaftet vermittelt.

Wie sehr haben ihre Eltern Deutschland gehasst, dass sie mit dem Begriff Heimat nur Unwohl empfunden haben, Sie glaubt, die Migration könnte keine negativen Folgen für Deutschland haben, obwohl ihre Vorfahren, die Hugenotten waren, selber aus ihrer Heimat vertrieben wurden.

Kennt sie die Geschichte des einst christlichen Libanon, au dem die Christen einst brutal vertrieben und ausgerottet wurden? Weiß sie, dass das Christentum heute die am stärksten verfolgte Religion der Welt ist? Ich wette, sie weiß es nicht und sie will auch nichts davon wissen.

In was für einer Welt lebt sie, dass sie davon nichts weiß? Mir scheint, sie lebt in einer linksliberalen kindlichen Traumwelt. Dies ist etwas, dass man bei vielen Linken findet. In der Regel sind sie zu faul, sich dieses Wissen anzueignen.

Video: Brigitte Gabriel über die Islamisierung des Libanon und die Ausrottung des Christentums (09:24)

https://nixgut.wordpress.com/2017/12/22/brigitte-gabriel-ber-die-islamisierung-des-libanon/

Ich habe ohnehin das Gefühl, dass die meisten Linken seit ihrer Kindheit einer regelrechten Gehirnwäsche unterliegen. Sie bewegen sich in einer linken Subkultur, die sie nur sehr selten verlassen. Sie definieren Volk mit dem Begriff Nazi.

Sie verabscheuen das Abstammungsprinzip, obwohl sie jahrzehntelang sehr gut davon gelebt haben. Ist ihnen nicht bewusst, dass all diese genialen und glorreichen Werte vom deutschen Volk erschaffen worden? Und ist ihnen nicht klar, dass sie genau diese Werte, diese Kultur, mit ihrer grenzenlosen Naivität zerstören?

Sie sagt, sie möchte frei und offen leben. Sie sagt, das in ihrer ganzen Unwissenheit. Sie hätte lieber in die Geschichtsbücher schauen sollen, dass es in keinem islamischen Land, Menschenrechte, Frauenrechte, Religionsfreiheit, Meinungs-, Presse- und Versammlungsfreiheit gibt.

Glaubt sie wirklich, es ist ein friedliches Zusammenleben zwischen Muslimen und Christen möglich? In welchem islamischen Land gibt es so etwas? Und wenn es mit der Massenmigration von Muslimen so weitergeht, dann ist auch Deutschland bald ein islamisches Land.

Ich schäme mich für jedes Land, dass solche RichterInnen hat. Ich wünsche ihr, dass sie eines Tages in einem islamischen Deutschland aufwachen und alle ihre “Frauenrechte” ausleben dürfen, wie das Tragen des Kopftuchs oder Hijab, den “Genuss” islamischer Entrechtung und Unterwerfung, die Buntheit und Vielfalt.

Video: Markus Gärtner (AfD): Zensur: „Die Wahrheit lässt sich nicht entfolgen“ (05:31)

15 Apr
Video: Markus Gärtner: Zensur: „Die Wahrheit lässt sich nicht entfolgen“ (05:31)
Meine Meinung:
Twitter scheint etliche Follower einfach zu löschen, so dass sie keine Informationen mehr von den Accounts enthalten, die sie abboniert haben. Viele fragen sich, ob das mit der Europawahl zusammenhängt, weil viele etablierten Parteien fürchten Stimmen und Plätze im Europaparlament zu verlieren.
Um so mehr von diesen demokratiefeindlichen Politikern aus dem EU-Parlament fliegen, um so besser. Was sie am meisten fürchten ist die Meinungsfreiheit. Deshalb versuchen sie immer stärker die Meinungsfreiheit zu zensieren und zu unterdrücken.
Video: Roland Tichy im Interview mit Dietrich Murswiek und Oswald Metzger – „Demokratieprinzip nicht verstanden“ (44:31)
Video: Roland Tichy im Interview mit Prof. Dietrich Murswiek und Oswald Metzger – „Demokratieprinzip nicht verstanden“ (44:31)
Der Verfassungsrechtler Professor Dietrich Murswiek von der Freiburger Universität beklagt im Interview mit Roland Tichy und Oswald Metzger das mangelnde Demokratieverständnis der etablierten Parteien. Nach einer neueren Umfrage, tolerieren 10 % der Bürger, in erster Linie Linke und Grüne, die politische Gewalt gegen die Neue Rechte.
Prof. Murswiek erklärt, warum diese Gewalt  abzulehnen ist. Das merkwürdige ist, dass diese Gewalt von etlichen Gruppen und Personen bis hin in den Bundestag von vielen Politikern toleriert und unterstützt wird, während mit aller Strenge gegen die vollkommen gewaltlose Identitäre Bewegung (IB) vorgegangen wird.
Es wird ein regelrechter medialer und juristischer Vernichtungsfeldzug gegen Martin Sellner und die IB geführt, während die Antifa, die sehr oft brutal gegen friedliche Bürger vorgeht mit üppigen Staatsgeldern aus den Kassen der Parteien, Gewerkschaften, Kirchen u.a. finanziell unterstützt wird. Sowohl den Parteien, Kirchen und linksradikalen Organisationen geht es nur darum, weiter ihren linksfaschistischen Ideologien zu folgen und von staatlichen Geldern zu profitieren.

Video: Martin Sellner (Identitäre Bewegung): Typisch Deutsch: Das Umerziehungsprogramm für Deutsche von Sawsan Chebli (13:38)

23 Nov

Was ist typisch deutsch? Eine Berliner Kampagne, mit Unterstützung der Bildzeitung, der SPD-nahen Friedrich-Ebert-Stiftung und der IHK-Berlin [IHK: Industrie- und Handelskammer] versucht das neu zu definieren. Doch dieser Schuss geht nach hinten los. Die Berliner Staatssekretärin für "Bürgerliches Engagement und Internationales", die palästinensisch-stämmige [und deutschlandverachtende] Sawsan Chebli, hat sich mit ihrer aktuellen Kampagne übertroffen. Typisch Deutsch heißt ihre Kampagne, in der sie Flüchtlinge vorstellen möchte, die sich perfekt in Deutschland integriert haben. Es werden auf 1.500 Plakaten in Berlin Menschen aus Somalia, Syrien, Irak und anderen Ländern gezeigt, mit der Bildunterschrift "Typisch Deutsch".

Martin Sellner (Identitäre Bewegung) über die Kampagne "Typisch Deutsch"

Martin Sellner: „Nein, das sind keine typischen Deutschen, sondern es ist eine typische Umerziehung zum großen Austausch. Ein Volk kann Minderheiten dulden und Fremde aufnehmen.  Aber das ändert nichts daran, dass es ein Wesen, eine Tradition und ein Erbe hat. Dass Leute mit Migrationshintergrund „typisch deutsch” sein sollten, ist eine Kriegserklärung an die seit vielen Generationen bestehende deutsche Kultur. Jeder Deutsche, der noch einen Funken Bewusstsein hat, spürt das. Solche frechen Plakate machen aus dem Funken ein Feuer.”

Mein Facebookkommentar zu dieser unsäglichen Plakatkampagne wurde gelöscht und ich gesperrt. Ich lege jetzt auf YouTube nach. Denn die Wahrheit muss raus – koste es was es wolle.

martin_sellner_typisch_deutsch

Video: Martin Sellner: Typisch Deutsch? – Meine Antwort auf die Kampagne (13:38)

Hier noch das Video von Hagen Grell, von dem Martin Sellner in seinem Video sprach:

Video: Hagen Grell: Typisch Deutsch – Multikulti Kampagne geht nach hinten los (10:02)

Bayern ist FREI

Deutschand sei ein Ort der Sehnsucht geworden, freut sich Packsiggi.
In ähnlichem Sinne feiert ein Breites Bündnis zu 150% in die Willensnation Buntschland integrierten palästinensischen Außenamtssprecherin Saswan Chebli.  Also noch eine steuerfinanzierte Kampagne zur Dekonstruktion der Nation, und wer nicht alles inkludieren mag, wird zu Pack erklärt und von Facebook exkludiert.  Damit kennen Packsiggi und Chebli sich aus.   Aber „Typisch Deutsch“, enthält ein paar gute Aspekte, die man gegen die schlechten wenden kann (Aikido-Kampftechnik).
Auch polnische Patrioten üben Aikido:

Auch Sawsan Chebli selbst bekommt auf Facebook Gegenwind von ganz strammen Antivölkischen, die merken, dass mit dem Stichwort #TypischDeutsch etwas thematisiert wird, das man wegnazifiziert zu haben glaubte:

«Alle Begrifflichkeiten in Zusammenhang mit „Herkunft“ (egal wo, am schlimmsten bei der Verwaltung) helfen NUR dem NAZI Denken. Es gibt nur Staatsbürger und Gäste. Intellektualisierung hilft NUR den möchtegernen „Deutsch“tümler. Nazis muß man (Staatsbürger) verwalten und in Griff halten.»

Sawsan Chebli…

Ursprünglichen Post anzeigen 255 weitere Wörter

%d Bloggern gefällt das: