Tag Archives: homosexuell

Uni Erlangen: Unerträglicher Pädo-Professor macht Studenten Sex mit Kindern schmackhaft

24 Jul
Kommt durch den Genderismus nach dem sexuellen Missbrauch von Kindern in den Kirchen und Sportvereinen nun auch noch der sexuelle Missbrauch in den Kindergärten, Schulen und Elternhäusern hinzu?

Conservo

(www.conservo.wordpress.com)

Von Peter Helmes

sex einwanderer(Sichtlich stolz: Prof. Dr. Uwe Sielert bei der Vorstellung seines Buches „Sexualität und Gender im Einwanderungsland“)

Pädophilie unter Vorwand von Wissenschaft

Trotz großen, unüberhörbaren Protestes weiter Teile der Bevölkerung und vor allem besorgter Eltern: Die Sex-Indoktrinierung unserer Kleinsten geht „munter“ weiter. Was das bedeutet, haben wir auf diesem Forum schon x-mal dargestellt. Doch die „Aufklärer“ der Gender-Armee stellen sich taub. Deshalb hier nochmal unsere wichtigsten Bedenken:

* Grundlage ist überall „Gender Mainstreaming“. Das menschliche Geschlecht soll vom »sozial konstruierten« Gegensatz männlich/weiblich »befreit« werden, damit der Einzelne sich besser »verwirklichen« kann. Das ist wörtlich zu nehmen: In der Praxis bedeutet »Gender« oft Vereinzelung statt Familie.

* Alle sexuellen »Identitäten«, Orientierungen oder Lebensweisen gelten als vollkommen gleichberechtigt. Das klingt modern, hat aber einen hohen Preis: Die natürliche Familie wird zur Lebensweise einer Minderheit verzerrt. Auf die seelische und biologische Komplementarität von Mann und Frau soll es nicht…

Ursprünglichen Post anzeigen 2.509 weitere Wörter

Milo Yiannopoulos‘ Berliner Rede in deutscher Sprache

13 Mai

milo_berlin[5]

Video: Milo Yiannopoulos englische Rede am 11. Mai 2019 in Berlin (41:32)
Milo Yiannopolos Berliner Rede in deutscher Übersetzung
Mein Name ist Milo Yiannopoulos, und für diejenigen unter Ihnen, die mich nicht kennen, ich bin der am meisten mit Lügen überzogene, am meisten zensierte Mann auf dem Planeten. Es ist also angebracht, dass ich heute hier bin, um die am meisten mit Lügen überzogene politische Partei in Europa anzusprechen.
Auch wenn wir diese Rede nicht dort halten, wo wir sein sollten. Es ist in Ordnung, ich bin nicht sauer. Es ist nicht so, dass ich einer massiven globalen Demütigung ausgesetzt gewesen wäre, wenn ich vom Bundestag oder so etwas abgelehnt worden wäre. Es war nur die Washington Post und vielleicht 50 oder 60 andere Zeitungen. Im Ernst, macht euch keine Gedanken. Ich bin nicht einmal verärgert, also haltet die Klappe!
Im Jahr 2016 half ich bei Breitbart unter Steve Bannon und dann alleine von einem Tourbus aus auf amerikanischen Colleges, Donald Trump oder Daddy zur Wahl zu bringen. Meine Erinnerung an diese Zeit, Dangerous, war ein Bestseller der New York Times, ein Hit, der sich über 200.000 Mal an Menschen wandte, die normalerweise keine Bücher lesen.
Ich half der Rechten in Amerika, den Kulturkrieg mit jungen Menschen zu gewinnen. Da ich ein effektiver Unterstützer von Trump war und dazu beitrug, den Konservatismus cool zu machen, nachdem es jahrzehntelang irgendwie peinlich war, rechts zu sein, wurde ich zu einer Figur des Hasses der progressiven Linken. Ich wurde zum Ziel.
Als ich im Februar 2017 zur Uni Berkeley kam, stürmte die Antifa die Stadt und zerstörte den Campus, was der Universität und der Innenstadt von Berkeley selbst Hunderttausende von Dollar Schaden zufügte. Ich wurde als Rassist, Antisemit, Misogynist, weißer Rassist, Homophober, Islamophober, pädophiler Apologet und Transphobe bezeichnet. Wahr ist nur islamophob.
Ich wurde nicht von irgendwelchen Spinnern im Internet so bezeichnet, sondern von Journalisten der renommiertesten Publikationen der Welt. Nun, von den Verrückten wurde ich auch so bezeichnet. Journalisten nennen mich so, weil ich ein Extremist bin. Ich bin kein Extremist. Ich habe in meinem ganzen Leben noch nie eine rassistische Aussage gemacht. Ich bin mit einem schwarzen Mann verheiratet. Sie beschimpfen mich deshalb, weil ich gut darin bin, Moderate und Linke für unsere Sache zu gewinnen.
Ich glaube nicht, dass jemand jemals so gut darin war. Deshalb beschimpfen Sie auch euch, weil ihr andere überzeugt. Ich bin so gefährlich, ich bin wie Voldemort. Ich bin die Schwuchtel, die nicht benannt werden darf. Du kannst meinen Namen nicht einmal in einigen dieser Netzwerke erwähnen. Wenn du meinen Namen dreimal auf Facebook sagst, verlierst du dein ganzes Konto. Ich bin Bloody Mary, aber mit gutem Haar.
Ich zu sein ist wie in den Pfadfindern zu sein, wenn man jedes mögliche Abzeichen bekommt und man den Präsidenten treffen kann, außer in meinem Fall, die Belohnung für all diese Abzeichen wird von Twitter, Facebook, Instagram, PayPal, Venmo, Eventbrite, Shopify, Patreon, Coinbase, Periscope, Mailchimp und Tumblr verboten. Ebenso der Kontinent Australien. Der gesamte Erdteil. Ich kann da nicht hin. Für den Rest meines Lebens. Sie beschimpfen mich, und dann verweigern sie mir das Recht, mich zu verteidigen, indem sie mich aus jedem sozialen Netzwerk verbannen, das sie finden können.
Man würde das alles von feministischen Aktivistinnen erwarten, schätze ich. Man würde es von linken politischen Parteien erwarten. Man würde es von terroristischen Sympathisanten im Internet erwarten. Aber was ist mit Journalisten? Anstatt Schock und Besorgnis über die unglaubliche, systematische Zensur auszudrücken, der ich ausgesetzt war, haben Reporter aus der ganzen westlichen Welt applaudiert, weil sie meine politische Einstellung nicht mögen.
Vielleicht haben sie vergessen, wie kürzlich die Stasi hier in Berlin ihren Laden geschlossen hat. Ich erinnere sie gerne daran. Es war 1990. Die Deutschen sollten es besser wissen, als dieses Zeug so schnell wieder anzunehmen.
Wenn Sie meinen Namen zu einer Veranstaltungsliste auf Eventbrite hinzufügen, wenn Sie mich einfach als einen von einem Dutzend oder mehr Referenten bei Ihrer Veranstaltung oder Rallye zitieren, werden sie Ihr gesamtes Konto ohne Vorwarnung schließen und das ganze Geld behalten.
Ich wurde nicht nur von Social Media, sondern auch von Zahlungsabwicklern und Ticketingdiensten ausgeschlossen. Sie wollen mich der Fähigkeit berauben, meinen Lebensunterhalt zu verdienen und meine Botschaft an die Menschen weiterzugeben. Nicht, weil ich etwas falsch gemacht oder etwas besonders Ungeheuerliches gesagt hätte, sondern weil ich beliebt und gut darin bin, Menschen zu überzeugen.
Die Medien lieben es, darauf hinzuweisen, wann man von etwas ausgeschlossen wurde. Hast du das bemerkt? Sie werden sagen: „Milo Yiannopoulos, der von Twitter und Facebook verbannt wurde….“ Es ist fast Teil meines Namens an dieser Stelle, eines der Dinge, die man danach immer wieder sagen muss, wie Mitglied des Parlaments oder Doktor der Philosophie. Mohammed, Friede sei mit ihm.
Milo, verboten von Twitter und Facebook. Und es klingt verflucht, bis man merkt, dass es die gleiche Art von Menschen ist, die diese Geschichten schreiben, die Verbote beschließen, Unsinn-Theorien über „Hassreden“ in Universitätsabteilungen entwickeln und Regierungspolitik betreiben, um die Gefühle der immer wieder Betroffenen zu verschonen. Immer die gleichen Leute.
Wie auch immer, all das ist nur zu sagen, ich habe einen besonderen Einblick in die Meinungsfreiheit und das Verhalten von Technologieunternehmen und den Medien. Wie einige von euch vielleicht wissen, ist meine Mutter aus Bayern. Ich habe kurze Zeit in Berlin gewohnt. Es ist also schön wieder da zu sein. Ich hatte mit den besten Sex meines Lebens hier, und das nicht nur im Berghain. Heute bin ich ein respektabler und gesunder Christ, was mich in Berlin so selten macht wie eine 14-jährige Jungfrau in Damaskus.
Natürlich gibt es nicht nur schlechte Nachrichten in Syrien. Wie wir jetzt von der wichtigen Erkundungsmission der AfD im März 2018 wissen, geht es dem Land gut. „Normales tägliches Leben.“ Weißt du, im Dezember ist Damaskus wirklich sehr festlich. An einem einzigen Limonadenstand gibt es mehr Weihnachtsdekorationen als in ganz Kreuzberg. Ich liebe Berlin immer noch, trotz, du weißt schon, Berlin, und ich liebe Deutschland immer noch. Deshalb muss ich dir heute ein paar harte Wahrheiten geben. Du wirst nicht alles mögen, was du hörst. Aber es ist alles wahr und ich meine es gut.
Ich bin eine Vision davon, was mit dir passieren wird, wenn du deinem Job gut machst – wenn du genug Wahrheiten sagst, um Macht zu erlangen, und genug Linke mit Fakten, Vernunft und Logik verärgerst. Ich bin das, was passiert, wenn man die Linke effektiv in die Enge treibt, wenn man den Einfluss, den sie auf die Schwächeren und Leichtgläubigen hat, zerschlägt. Ich bin der Grund, warum deine Führer Angst haben – sie fürchten die Art von Konsequenzen, die ich erlitten habe.
Ich bin in diesem Kampf mit Freunden wie Roger Stone, Laura Loomer und Alex Jones zusammen. Auf Kosten von leichtem Ruhm und Reichtum glauben wir, dass die Wahrheit wichtig ist und es wert ist, dafür zu kämpfen. Nationalismus und Konservatismus sind keine Vereine, die sich verbinden lassen, um tugendhaft oder interessant zu wirken. Es handelt sich um eine Reihe von Prinzipien, zu denen wir durch die Suche nach der Wahrheit gelangt sind. Es ist eine Schlussfolgerung, die wir aus der Analyse von Ideen, die funktionieren und Ideen, die nicht funktionieren, gezogen haben. Ich sage dir das, weil es wissenswert ist und unsere Gegner sich nie die Mühe gemacht haben zu fragen.
Trotz allem bin ich glücklich. Und das ärgert die Feministinnen und Krieger der sozialen Gerechtigkeit noch mehr als das, was ich sage. Angesichts des Attentats auf Frank Magnitz riskiere ich mein Leben, allein weil ich hier bin in Berlin, was mich traurig macht. Ich bin hier heute nicht nur von seiten der Antifa, sondern auch von seiten der neuen muslimischen Bevölkerung Deutschlands gefährdet. Sie interessieren sich nicht für Politik, aber wenn sie herausfinden, dass ich schwul und jüdisch bin, bin ich erledigt!
Ich werde heute mit euch darüber sprechen, wie der Feind funktioniert und wie man ihn schlägt, und ich werde euch sagen, wie ihr ein Lächeln auf eurem Gesicht behalten könnt, während ihr es tust.
Ich befinde mich derzeit mitten in einer Bustour durch Großbritannien und unterstütze Carl Benjamin bei seinem Vorhaben, Mitglied des Europäischen Parlaments der UKIP zu werden. Es tut mir leid, dass wir überhaupt Europawahlen haben, aber da wir das tun, können wir genauso gut Abgeordnete haben, die so schnell wie möglich von diesem Zeitlupen-Autounfall wegkommen wollen.
Aber ich fand Zeit, einige deutsche Wörter aufzufrischen, die ich vorher nicht oft benutzt habe. Sag mir, ob ich sie richtig verstehe. Zum Beispiel „Vielfalt“, das bedeutet, dass Weiße klatschen, während Muslime Homosexuelle ermorden und Juden aus dem Land vertreiben. Noch nicht ganz auf den Straßen Hamburgs, aber geben Sie dem noch sechs Monate Zeit.
Es gibt „Gleichberechtigung“, was die männliche Selbstmordepidemie beschreibt. „Eine Armlänge Abstand.“ Das ist der minimale Sicherheitsabstand, den man zwischen gesunden Menschen und Transsexuellen einhalten muss. „Flüchtling“ bedeutet Leistungsbetrug.
Und „Bereicherung“. Ich war mir da nicht sicher, aber es scheint etwas mit weiblichen Ärzten zu tun zu haben, die bespuckt und verflucht werden, Kirchen, die vandalisiert werden und Asylzentren, die niederbrennen. Tut mir leid, ich bin etwas eingerostet.
Wenn wir uns die politische Polarisierung der letzten Jahrzehnte ansehen, sehen wir, dass die Rechte in den meisten westlichen Ländern etwas mehr Rechtsextremismus hat, während die Linke gegangen ist…. völlig verrückt.
Sie nennen dies Sozialismus und soziale Gerechtigkeit in der höflichen Gesellschaft „die Mitte“, aber das ist nicht die Mitte. Es ist extrem. Es baut auf Lügen und Böswilligkeit auf und wird durch Einschüchterung und Zensur durchgesetzt.
Wer könnte in gutem Glauben behaupten, die Rechte der Frauen zu unterstützen, während er gleichzeitig die Augen vor der systematischen Vergewaltigung junger Mädchen verschließt, wie es in Rotherham und Telford und einem Dutzend anderer britischer Städte geschah, als die Behörden zu sehr Angst hatten, rassistisch oder „islamfeindlich“ zu wirken, um pakistanische Vergewaltigungsbanden zu verfolgen?
Wenn du das verurteilst, wirst du zum Markenzeichen „weit-rechts“. Wenn das der Fall ist, sind wir heutzutage nicht alle weit rechts? Sind das nicht alle? Wir sind jetzt alle weit auseinander. Es ist alles so dumm. Dumm, wie unsere politischen Führer.
Wir scheinen Intelligenz im öffentlichen Leben nicht mehr zu schätzen. Es ist eine Schande! Wir belohnen Menschen, die ständig in den Schlagzeilen sind, deswegen aber keine Probleme bekommen. Also haben wir keine gefährlichen Ideen mehr, die gedacht werden. Wir haben keine ernsthaften Debatten. Wir wählen rutschige Wiesel, die an allem saugen und alles, was sie berühren, etwas beschädigter, nutzloser und natürlich teurer als vorher lassen.
Der Rückgang der Größe auf diesem Kontinent ist erschütternd. Europa hatte früher Imperien. Sie wurden von Kaisern geführt. Dann hatten wir Königreiche. Sie wurden von Königen geführt. Jetzt haben wir Länder. Ich habe das aus dem Internet gestohlen, aber es war zu gut, um es nicht zu teilen.
Früher hatten wir große Staatsmänner, die unsere Länder führten, Männer, die Intellekt und Erfahrung beherrschten. Thomas Jefferson sprach sieben Sprachen. Das ist noch mehr als Melania Trump, sie spricht sechs. Angela Merkel spricht nur drei Sprachen, aber sie kann in allen von ihnen allahu akhbar sagen.
Deutsche etablierte Politiker sind so hoffnungslos und dumm, dass sie die Artikel 11 und 13 der EU-Urheberrechtsrichtlinie eingeklagt haben, die, wenn sie in den kommenden Jahren vollständig durchgesetzt werden, die Internetkultur für immer zerstören werden. Diese Regeln brechen Suchsoftware, Parodie, Videoinhalte und stellen eine so schreckliche Belastung für Inhaltsersteller und Softwareunternehmen dar, dass sie die Kreativität effektiv unterdrücken und die Remix- und Neustartkultur ersticken, die das Internet so fabelhaft macht.
Deutschland wird von Menschen geführt, die dieses Neuland für ein mysteriöses, unverständliches Neuland halten. Die meisten deiner Abgeordneten sind wie Kinder, die versuchen, Twitter-Dispute zu gewinnen, indem sie sagen: „Ich habe mehr Anhänger als du!“
Und dabei ist das noch harmlos gegen das, was sie an und mit Facebook gemacht haben, wo vernünftige, respektable Äußerungen der Besorgnis über gigantische Einwanderungszahlen, von anständigen, gesetzestreuen deutschen Bürgern, nun rücksichtslos von der Plattform gestrichen werden. In der Zwischenzeit veröffentlicht die Antifa ihre Attentatsverzeichnisse online, prahlt mit Terroranschlägen und teilt Rezepte für die Bombenherstellung. Und Journalisten decken sie ab. Warum?
Weil es die gleichen Leute sind. Reiche weiße progressive Idioten, die die deutsche Arbeiterklasse verachten. Wenn sie auf den Seiten des Spiegels nicht über dich lügen, sprengen sie die Büros deiner Abgeordneten und feiern auf Twitter, sicher in dem Wissen, dass nichts getan wird.
Die Antifa ist einfach der militärische Flügel der Medien, und im Gegensatz zu Faschisten wollen sie alles kontrollieren, was man denkt und sagt. Außerdem werden sie dich im Gegensatz zu Faschisten verletzen, wenn du dich nicht daran hältst. Und sie werden auch eure Familien verletzen. Alles, was man braucht, ist, dass eine verbittere Katzenfrau mittleren Alters dich bei der taz als Nazi bezeichnet und die Antifa hat die Erlaubnis, dich zu Tode zu schlagen.
Es ist nur ein weiteres Zeichen, dass wir von den Mittelmäßigen (Mediokren) regiert werden, von den Korrupten angeführt und von den Arroganten und Bösen gesagt bekommen, was wir zu tun haben. Nirgendwo ist diese Mittelmäßigkeit und Angst offensichtlicher als in den Medien.
Die Vereinigten Staaten, in denen ich jetzt lebe, haben die dümmsten Medien der Welt. Sie sind absolut kolossale Idioten. Knochenköpfe. Und genau wie hier haben sie ein Monopol darauf, was über das Land veröffentlicht wird, das sie zerstören. Wie konnten sie nur so mächtig werden?
Ich nenne es die „Prestigeökonomie“, in der Ihr Wert von Ihrer Fähigkeit bestimmt wird, sich aus den Schlagzeilen herauszuhalten, die richtigen Worte zu verwenden, die richtigen Meinungen in der Öffentlichkeit zu äußern und die richtigen Menschen zu unterstützen. Es hat nichts mit deinem Talent zu tun. Das ist die wichtigste Triebfeder für die höfliche Gesellschaft im 21. Jahrhundert.
Die Prestigewirtschaft ist der Grund, warum Zeitungen ihre Kommentarbereiche schließen. Hast du das bemerkt, wie du unter News Stories nicht mehr kommentieren kannst? Sie wollen nicht, dass die schmutzigen, ungebildeten Leser neben ihren ursprünglichen 1.200 Wort-Spalten auch Meinungen haben. Um Himmels willen! Weißt du, dass einige dieser Leute nicht einmal einen Universitätsabschluss haben? Schrecklich.
Noch peinlicher ist, dass die Leser Journalisten erniedrigten, indem sie auf ihre Fehler und Lügen hinwiesen. Was haben die Zeitungen getan? Was ich tun würde, wenn ich ein Medienunternehmen besäße, ist, bessere Journalisten zu finden. Beschäftige intelligentere Leute! Aber das haben sie nicht getan. Sie schlossen gerade die Kommentarabschnitte und sagten, jeder sei ein Troll und dass all der „Missbrauch“ und die „Belästigung“ zu viel für ihre sensible Verfassungen seien. Wir haben sie nicht missbraucht. Wir haben sie nicht belästigt. Wir waren einfach nicht darauf vorbereitet, dass sie uns anlügen und damit durchkommen.
Auch die Prestigewirtschaft ist für die politische Korrektheit verantwortlich. Du kannst nichts mehr sagen, auch nicht mehr Dinge, die sachlich wahr sind, wie z.B.: Es gibt nur einen Unterschied zwischen dem, was Männer und Frauen verdienen, denn Frauen müssen Babys bekommen, und selbst wenn sie es nicht tun, arbeiten Männer länger und wählen eine höher bezahlte Karriere – damit sie euch schöne Handtaschen kaufen können, Ladies!
Und natürlich ist es die Prestigewirtschaft, warum ich nicht im Parlament sprechen konnte, wie ich es heute tun sollte, denn die Eliten sehen jemanden wie mich als eine Krankheit an, die abgewehrt werden muss, damit sie nicht den ganzen Körper infiziert. Wisst ihr was, Leute, es ist zu spät. Ich bin Aids. Du hast es und es gibt kein Heilmittel.
Jemanden „rechtsextrem“ zu nennen oder ihn einen weißen Rassisten zu nennen, ist kein beschreibendes Etikett. Sie nennen dich nicht so, weil sie denken, dass du es bist. Sie nennen dich so, damit du so ungeheuerlich klingst, dass die gewöhnlichen Menschen nicht auf dich hören werden, wenn du mit dir in Verbindung treten willst.
Aber es funktioniert nicht mehr so gut wie früher. Normale Menschen leben nicht in der Prestigewirtschaft. Sie müssen sich keine Sorgen machen, dass sie Einladungen zu den richtigen Partys bekommen. Sie wollen die Wahrheit erkennen, woher auch immer diese Wahrheit kommt. Normale Menschen wollen nicht in Form von politischer Korrektheit belogen werden. Sie sehen es als das, was ist. Der Komiker George Carlin hat es am besten ausgedrückt. Er sagte, politische Korrektheit sei „Faschismus, der vorgibt, Manieren zu sein“.
Politische Korrektheit ist in Wirklichkeit ein Kontrollmechanismus. Denn wenn man den Menschen sagen kann, wie sie reden dürfen und was nicht, ist man ihnen einen Schritt näher gekommen, als ihnen zu sagen, wie sie denken dürfen.
Politische Korrektheit schafft alternative Realitäten und Fiktionen, wie „Der Islam hat nichts mit dem islamischen Terrorismus zu tun“, „Antifa ist eine Organisation, die gegen den Faschismus kämpft“ und „Feminismus ist gleichberechtigt“. Wenn es im Feminismus darum ginge, die Wettbewerbsbedingungen zwischen Männern und Frauen zu verbessern, wären sie alle vor zwanzig Jahren in den Ruhestand getreten. Sie spielten Scrabble und strickten auf karibischen Kreuzfahrtschiffen.
Politische Korrektheit führt zu Verschwörungstheorien wie der geschlechtsspezifischen Lohnlücke – einer Hoax-Campus-Vergewaltigungskultur – einem weiteren Hoax und dem weiblichen Orgasmus. Politische Korrektheit führt auch zu einer Einheitlichkeit des Denkens.
Wie ich eingangs erwähnt habe, haben wir ein gemeinsames Erbe, so dass ich weiß, dass die deutsche Denkweise darin besteht, dass wir alle eine Meinung haben und auf die Weisheit des Leiters vertrauen sollten. Ich befolge nur Befehle, wie man so schön sagt. Es ist nicht ganz richtig, dass die Deutschen keine Ahnung haben, was Freiheit ist und regelmäßig vor ihrer Verliebtheit in Diktaturen gerettet werden müssen. Das ist absolut nicht wahr und ich wünschte, die Leute würden aufhören, es zu sagen! Es ist so grausam.
So oder so, ich bin hier, um ein wenig Bilderstürmerei zu fördern. Ich weiß, dass Einfallsreichtum und Vorstellungskraft irgendwo in der deutschen Vorstellungskraft lauern, sonst wären Sie nicht so brillante Ingenieure.
Ich bin hier, um dich vor einem sinnlosen Konsens zu warnen. Es ist ein Nährboden für Autoritarismus und Tyrannei. So haben wir den bürokratischen europäischen Superstaat bekommen, dem meine britischen Landsleute derzeit zu entkommen versuchen. Und so wird man zum Gruppendenken, wie alle Medien, die immer die gleichen Dinge sagen.
Dissens ist das Einzige, was die Diktatur verhindert. Wir müssen über die Dinge reden. Zum Beispiel sollten wir über Ihre neuen Bewohner aus Syrien und die Auswirkungen der Ersatzimmigration aus kriegsgebeutelten Ländern des Nahen Ostens auf die deutsche Gesellschaft sprechen. Besonders bei Frauen und Homosexuellen, und besonders bei Juden.
Rationale Debatte ist, wie zivilisierte Gesellschaften funktionieren. In den Ländern, in denen Menschen sich nicht frei ausdrücken können, lösen Menschen Meinungsverschiedenheiten mit Gewalt.
Politische Korrektheit lässt Menschen Dinge sagen, die nicht wahr sind. Zum Beispiel, dass all diese Brände in Asylzentren von den „Rechtsextremen“ gelegt wurden. Ja, okay. Das macht total Sinn. Ihre Medien geben der Rechtsextremen die Schuld und verbinden jedes wahrgenommene schlechte Verhalten mit den Nazis, mit Ausnahme des Verhaltens der Muslime, die, erinnern wir uns, Schulter an Schulter mit Hitler gekämpft haben, um Juden zu vernichten und das angloamerikanische Bündnis zu besiegen.
Die sozialen Einstellungsprobleme sind keineswegs auf neue syrische Migranten beschränkt. Fragen Sie Ihre Kinder nach den türkischen Kindern, mit denen sie zur Schule gehen, und was diese türkischen Kinder in der dritten Generation über Juden sagen. Sie sind extremer als jede Generation vor ihnen, genau wie pakistanische und bangladeschische Muslime in England. Wenn du dich wirklich erschrecken willst, frag diese Kinder, ob sie an die Evolution glauben.
Das Problem wird immer schlimmer, nicht besser, und anstatt es anzugehen, haben Ihre Führer mehr von diesen regressiven, frauenfeindlichen, schwulenfeindlichen Einstellungen importiert, während sie sich weigerten, zuzugeben, dass das Problem überhaupt existiert. Wann haben Sie das letzte Mal diese ehrliche Debatte im Fernsehen oder in einer Zeitung gehört?
Mir scheint, dass Journalisten, Wissenschaftler und Entertainer nicht mehr von der aufrichtigen Hingabe an das Prinzip bewegt werden. Lediglich durch Selbsterhaltung und Karriereförderung auf Kosten derjenigen, denen sie dienen sollen.
Wir haben die Meritokratie für affirmatives Handeln und Identitätspolitik aufgegeben. Nun regieren die am wenigsten fähigen und am wenigsten bewundernswerten Menschen über uns alle, indem sie sich mit unseren Steuern belasten und die Macht in einer Aristokratie des Mittelmäßigen mit Angst, Scham und Zensur festigen. Und doch ist alles, was nötig ist, um diese Kristallzitadelle zu zerstören, für den Rest von uns, zwei Worte zu sagen: Es reicht. Nichts Schlimmes passiert, wenn man respektvoll zuhört und dann sagt: Nein. Das reicht jetzt.
Was braucht es, um die kollektive Wirbelsäule Deutschlands zu versteifen? Ich weiß, dass es nicht funktionieren wird, dich zu ermutigen, Rebellen zu werden. Es liegt nicht in deiner Natur. Die Briten sind Vielfraße und Schurken, aber die Deutschen sehen die Tugend in Übereinstimmung und Ordnung. Vielleicht hat jemand in diesem Raum die Antwort. Was ich weiß, ist, dass es schwindelerregend einfach ist, wenn man den Mut hat, es zu tun.
Meine Reisen auf dem amerikanischen College-Campus haben mich gelehrt, dass das einfache Sagen, „Nein, das reicht“, bringt den Feind in Anfälle von Wut und Verwirrung. Sie sind es nicht gewohnt, dass Menschen sich ihnen entgegenstellen und sie wissen nicht, wie sie sich verhalten sollen, wenn man es tut.
Was meist passiert, ist, dass sie für eine Weile ausflippen und dann zu einem neuen Ziel übergehen. „Es reicht.“ Versuchen Sie es. Und tue es mit einem Lächeln im Gesicht und Freude im Herzen. Autoritäre hassen nichts mehr als das Lachen, das sie nicht kontrollieren können.
Diese einfache, aber mächtige Wahrheit hervorzuheben, ist das, was ich meine ganze Karriere lang getan habe, und deshalb habe ich mir den Ruf, gut und böse, erworben, den ich habe. Das ist es, was mein Freund Carl Benjamin mit seiner Kandidatur für die UKIP im Südwesten Englands macht.
Diese Politiker mit dem Mut und der Überzeugung, einfach nur zu sagen: „Das reicht!“, fahren den Sieg ein. Was sie zurückhält, sind nicht die Fehltritte oder die Ausrutscher oder die Fehler. Das Einzige, was sie zurückhält, ist ihre eigene anhaltende Angst, dass die Zensoren Recht haben könnten – dass sie Ihre Sprache mildern oder ihre Positionen abschwächen sollten, um vernünftiger zu erscheinen. Nein! Dies sind keine angemessenen Zeiten. Die Wähler suchen nicht nach vernünftigen Lösungen. Sie sind auf der Suche nach Mut.
Donald Trump ist Präsident der Vereinigten Staaten aus einem einfachen Grund: Er missachtete die Diktate von Establishmentjournalisten und Politikern und entschied sich stattdessen für die Verkörperung der heroischen männlichen Tugenden, für die ihn seine Anhänger verehren. Er war mutig, in einer Zeit der Feigheit. Er war direkt, in einer Zeit des Verstellens und des Euphemismus. Er war unerbittlich, in einem Zeitalter der Müdigkeit. Er war konsequent, in einem Zeitalter von Kehrtwendungen und Selbstzweifeln.
Es ist kein nostalgischer Appell an dunklere Zeiten aus der Vergangenheit unseres Kontinents, die heroischen männlichen Tugenden wieder zu entdecken, die von der schüchternen, schwachen und feminisierten deutschen Kultur von heute verspottet werden. Es ist eine Erinnerung daran, dass ohne Mut, Vertrauen und Stärke alles Gute und Anständige in der europäischen Zivilisation gefährdet ist.
An die populistischen, nationalistischen, freiheitsorientierten Politiker in Europa, sage ich: Die Leute sind bei dir. Wir wollen mehr Dreistigkeit, nicht weniger. Gib es uns und wir werden dich belohnen.
Die etablierte Presse lügt, lenkt und projiziert. Sie beschuldigen uns der Verschwörungstheorien über Einwanderer. Was ist mit Rechtsextremen, die dafür verantwortlich gemacht werden, dass Asylzentren abgebrannt sind?
Was für eine geringe Meinung der Bürger, müssen die Medien sagen, dass AfD und andere populistische, nationalistische Bewegungen auf einer Welle von Rassismus und Anti-Immigranten-Stimmung zum Sieg geführt werden. Das glaube ich nicht. Ich glaube, wir sind alle Sünder. Wir alle sind unvollkommen. Aber wir sind nicht böse. Wir sind nicht hasserfüllt. Wir sind keine Fanatiker.
Die Abgeordneten der AfD wurden von Vätern gewählt, die sich um die Sicherheit ihrer Töchter sorgen. Das ist kein Hass. Das ist Liebe. Sie wurden von Männern gewählt, deren Träume durch den Globalismus und eine Informationswirtschaft zerstört wurden, die von weitlinken Aktivisten im Silicon Valley angeheizt wurde, die uns hassen und sich wünschen, dass wir vollständig aus dem Internet getrieben würden.
Das Leben ist kurz und kostbar. Deshalb verbringe ich so viel Zeit damit, mit Fremden im Internet zu diskutieren. Wir sollten es beschützen. Wir sollten uns gegenseitig und unsere Zivilisation beschützen. Du kannst kein anderes Schiff retten, das bei einem Sturm in Gefahr ist, wenn du Löcher in deinen eigenen Rumpf gebohrt, deine eigenen Segel aufgeschlitzt und deine eigene Takelage zerschnitten hast.
Die AfD-Abgeordneten wurden auf einer Welle von familienfreundlichen, pro-christlichen und pro-westlichen Zivilisationsgefühlen gewählt. Das alles sind edle Tugenden. Die Wähler liegen nicht falsch. Unsere Zivilisation steht kurz vor der Zerstörung, wie Notre Dame, die in Paris in Rauch aufgelöst und zerstört wird. Die Presse schürt die Flammen.
Rassismus und Vorurteile haben in Europa eine lange und blutige Geschichte. Aber lasst nicht, besonders nicht als Deutsche, Schuld aus der Vergangenheit zu und liegt in der Gegenwart, um eure Zukunft zu sabotieren.
Wenn Sie denken, dass ich darüber übertreibe, wie sie sich verhalten, hier ist ein Zitat aus einer Richtlinie der Kommunistischen Partei von 1943: „Wenn bestimmte Obstruktionisten zu irritierend werden, kennzeichnen Sie sie nach geeigneten Aufbauten als faschistisch oder nationalsozialistisch oder antisemitisch und nutzen Sie das Ansehen antifaschistischer und Toleranzorganisationen, um sie zu diskreditieren“.
Ich erwähne das nicht grundlos, sondern wo wäre eine solche Taktik effektiver als in Deutschland? Das ist eine Beschimpfung der schlimmsten Art, eine Anschuldigung des moralischen Horrors, der in ein einziges zweisilbiges Wort zusammengebrochen ist, das widerlegt werden muss. Wenn du jemanden mit dem N-Wort belegst, dann spricht das nur gegen eine einzige Person, nämlich dich selbst – und nicht der dunkle Typ.
Aber wenn man jemanden einen Nazi oder Rassisten nennt, beschimpft man ihn nicht nur. Du forderst sie auf, deine Behauptung gegenüber der Welt zu widerlegen und gleichzeitig ihren Namen unauslöschlich mit etwas Ekelhaftem zu verbinden. Es ist verwerflich und es ist das, was Ihre Medien Ihnen jeden Tag antun.
Denjenigen, die von anderen Parteien und der Lügenpresse zusehen, habe ich eine einfache Strategie, mit der ihr den Populismus besiegen und sicherstellen könnt, dass sie nie wieder Wahlen gewinnen. Ich sage euch gerne, was es ist, denn ich weiß, dass ihr es nie tun werdet. Wenn ihr verhindern wollt, dass Populisten jemals wieder einen Abgeordneten in Ihre nationalen Parlamente bringen, brauchen Sie nur eine Sache zu tun: die Probleme zu lösen, die ihren Wählern wichtig sind. Das ist es!
Eines der Dinge, über die sich die deutschen Bürger ärgern, ist die Doppelmoral. Ich weiß, dass die Deutschen ein ausgeprägtes Gespür für Gerechtigkeit haben. Frau Merkel hat immer wieder bewiesen, dass sie jedes Verbrechen von Wirtschaftsmigranten übersieht. Sie verkaufte Ihnen diese Menschen als Ingenieure und Ärzte, wie das türkische Volk vor ihnen, das sich, wie versprochen, integrieren und assimilieren würde. Niemand wurde jemals für diese Lügen verantwortlich gemacht.
Was hat Deutschland also wirklich davon? Von den Dutzenden muslimischer Männer, die an den Silvester-Gräueltaten in Köln beteiligt waren, wurden nur vier jemals verurteilt. Warum hat die offizielle Polizei am nächsten Tag gemeldet, dass in dieser Nacht nichts Bemerkenswertes passiert ist? Hat Frau Merkel jemals erklärt, wie diese zukünftigen Ärzte und Ingenieure dazu gekommen sind, junge Frauen sexuell zu belästigen und zu vergewaltigen?
Diese Migranten sind so schrecklich, dass selbst andere muslimische Länder sie nicht nehmen würden. Es gab viele Nachbarländer, die es sich leicht hätten leisten können, Migranten aus Syrien aufzunehmen. Aber stattdessen wurden sie hierher geschickt. Das ist keine Gnade. Das ist eine Invasion. Die größten Massenvernichtungswaffen sind und werden nie so verheerend sein wie der Schaden, den die unkontrollierte Masseneinwanderung anrichtet.
Selbst der Hass der Migranten auf Juden wird übersehen. Es ist nicht das erste Mal in der Geschichte Deutschlands, dass dies ein beängstigender Ort für einen Juden geworden ist. Jüdische Menschen fühlen sich hier nicht mehr sicher. Nochmal. Und fast so schlimm wie all das ist die Rolle der Medien, alles zu vertuschen, Ausreden für Kriminelle zu finden, Ausreden für die Menschen zu finden, die diese Kriminellen in Ihre Gemeinden eingeladen haben, und das deutsche Volk wieder zu belügen und zu lügen und zu lügen und zu lügen.
Es ist an der Zeit, dass das deutsche politische und mediale Establishment seinen Traum von einem europäischen Superstaat aufgibt und zur Herrschaft über sein eigenes Land zurückkehrt, das sich in einer Krise befindet. Wenn sie ethnische und religiöse Kriege hier in Deutschland vermeiden wollen, müssen sie jetzt handeln.
Die neuen Achsenmächte sind das Silicon Valley, die Europäische Union, die so genannten Prestigemedien und die islamische Umma. Sie sind die unheiligen Vierer, die die westliche Welt bedrohen, verkommen und unverantwortlich. Und genau wie die alte Achse wollen sie Europa an die erste Stelle setzen. Niemand kam jemals zu Wort, bevor Frau Merkel Millionen von Menschen mit Werten importierte, die dem Christentum und der westlichen politischen Tradition von Demokratie und Selbstverwaltung völlig widersprechen.
Wann wurden die Vorteile der Massenmigration im Bundestag jemals ernsthaft diskutiert? Vielleicht habe ich es verpasst. Wann haben die CDU oder Merkel in den letzten zehn Jahren jemals innegehalten, um ihre bisherigen Fortschritte zu bewerten, bevor sie sich zu einer dauerhaften und verheerenden Veränderung des Sozialgefüges des Landes entschlossen haben?
Und niemand gab den Zeitungen eine Lizenz zum Lügen, um Sie zu tyrannisieren und einzuschüchtern, mit einer Berichterstattung aus einem Paralleluniversum, in dem jeder Einwanderer ein Arzt oder Anwalt ist und der geborene Mann Ihnen eine Schuld aufbürdet, die Sie der Gesellschaft nie zurückzahlen können und für die Sie für den Rest Ihres Lebens Wiedergutmachung leisten müssen.
Den deutschen Bürgern kann nicht vorgeworfen werden, dass sie denken, die deutsche Presse sei eine riesige, homogene Blobkraft, die sie mit Propaganda füttert, indem sie die Jobstatistiken von Migranten aufbläst und unbequeme Wahrheiten über Vergewaltigungen und Morde ignoriert. Das ist keine Verschwörungstheorie. Das ist eine Tatsache. Dein System scheint manipuliert, weil es das ist.
Das sind Betrügereien, die eine Antwort verdienen. Das sind Verbrechen, die Folgen verdienen. AfD ist eine dieser Folgen, und ich begrüße und unterstütze und feiere Sie dafür. Gott sei Dank, dass es Sie gibt! Ich danke euch vielmals.

Jürgen Fritz Blog

Dokumentation, Mo. 13. Mai 2019

Er selbst bezeichnet sich als „der am meisten mit Lügen überzogene, am meisten zensierte Mann auf dem Planeten“, der enorm einflussreiche, gefürchtete und vielfach Verbannte, der die linksradikalen Anti-Demokraten weltweit das Fürchten lehrt, Milo Yiannopoulos. Nachdem es am Samstag mit dem ehemaligen Breitbart-Leiter und Chef-Strategen im Weißen Haus Steve Bannon nicht geklappt hatte als Gastredner auf der 1. Konferenz der Freien Medien im Deutschen Bundestag, sollte also der britische Journalist und Blogger, der ehemaliger Redakteur des US-Portals Breitbart und Trump-Unterstützer als Gastredner und Höhepunkt den Abschluss der Konferenz bilden. Zunächst kam zwar alles anders, dann aber sprach Milo doch noch. JFB präsentiert seine gesamte Rede in deutscher Übersetzung.

Vorbemerkung von Jürgen Fritz

Zuerst hatten sich viele auf Steve Bannon, den ehemaligen Breitbart-Leiter und Chef-Strategen von Donald Trump gefreut. Dann wurde bekannt, dass Bannon doch nicht kommen würde, hierfür aber kein Geringerer als Milo…

Ursprünglichen Post anzeigen 5.320 weitere Wörter

Islamisches Blutbad: 37 Homosexuelle an einem Tag hingerichtet

30 Apr

Indexexpurgatorius's Blog

Symbolbild

Fünf Männer, die vor einigen Tagen in Saudi-Arabien brutal geköpft worden waren, wären hingerichtet worden, weil sie homosexuell wären.

Man sagt, einer der 37 „Militanten“, die letzte Woche an einem einzigen blutigen Tag hingerichtet worden waren, gab zu, mit vier der anderen Sex gehabt zu haben.

Viele glauben jedoch, dass die Aufnahmen unter Folter erlangt wurden.

Die „homosexuellen Beziehungen“ schiitischer Männer – eine unterdrückte Minderheit im sunnitischen Saudi-Arabien – sind in Dokumenten erschienen, in denen sie behaupteten, sie hätten auch gestanden, den saudischen Staat zu hassen.

In dem Golfstaat, der sich streng an die Scharia hält, wird Homosexualität mit dem Tod bestraft.

Berichten zufolge bestritt der Mann alle Anklagen gegen ihn und sein Anwalt behauptete, das Geständnis sei völlig erfunden.

Das Land gibt Männern und Frauen Gerechtigkeit für homosexuelle Aktivitäten, obwohl es keine offiziellen Zahlen gibt, wie viele Schwule jedes Jahr geköpft werden.

Im Jahr 2009 wurde ein Mann namens…

Ursprünglichen Post anzeigen 161 weitere Wörter

Video: Dr. Gottfried Curio (AfD): „Merkel ist die Mutter aller Probleme” (05:11)

28 Sep


Video: Dr. Gottfried Curio (AfD) über Chemnitz und Verfassungsschutzpräsident Maaßen: Was ist das für ein Staat! (05:11)

Die Vorfälle in Chemnitz und der Fall des Verfassungsschutzpräsidenten Hans-Georg Maaßen waren am Donnerstag noch einmal Thema im Bundestag. Auf Antrag der AfD debattierten die Abgeordneten in einer aktuellen Stunde zu dem Thema.

Dabei knöpfte sich der innenpolitische Sprecher der AfD, Dr. Gottfried Curio, einmal mehr „die Spalterin Deutschlands, Europas und ihrer Partei, die Mutter aller Probleme“ vor. Wir dokumentieren die wieder einmal herausragende Rede des „AfD-Brain“, Dr. Gottfried Curio, nachfolgend im Wortlaut. >>> weiterlesen

Video: Leif-Erik Holm (AfD) fertigt die Regierung ab (06:12)


Video: Leif-Erik Holm (AfD) fertigt die Regierung ab (06:12)

Video: Martin Reichardt (AfD) kontert eine Frage des Grünen Sven Lehmann (Queerpolitik) – am Ende des Videos (09:45)


Video: Martin Reichardt (AfD) kontert eine Frage des Grünen Sven Lehmann (Queerpolitik) – am Ende des Videos (09:45)

Video: Roger Köppel (Weltwoche) über die Ereignisse in Chemnitz (18:57)


Video: Roger Köppel (Weltwoche) über die Ereignisse in Chemnitz (18:57)

Siehe auch:

Schorndorf (Ba.-Württemberg): „Südländer“ prügeln, stechen und peitschen grundlos auf friedliche Bürger ein

Video: Wenn wir diese Muslime nicht ausweisen, werden sie uns eines Tages töten (05:44)

Elmar Hörig: Reden ist Silber – Schweigen ist Gold – jedenfalls bei der Polizei

Niederlande: Terroranschläge geplant? – 7 Männer verhaftet

Akif Pirincci: Alles paletti mit den Flüchtilanti: über den ZDF-Propaganda-Film "Neue Heimat, fremdes Land"

Polizei fahndet nach 450.000 Ausländern – Bundesregierung bestätigt AfD-Anfrage

Hambacher Forst: Grüne roden den Wald – Nun sind die anderen Schuld

Grüne regieren und das Ländle (Baden-Württemberg) stürzt ab

Video: Bad Oeynhausen: Rausschmiss aus Club Mondo: 18 Iraker greifen Türsteher an und schießen mit Pistolen (00:48)

Akif Pirincci: Fickt euch ihr Juso-Pussies

15 Okt

El_primer_beso_Salvador_Viniegra_y_Lasso_de_la_Vega_(1891)By Salvador Viniegra – Public Domain

„Der Bundesparteitag der SPD möge beschließen“ … So beginnt der gestellte Antrag F2_2/17 (Seite 31) der „Antragssteller*innen: Jusos Pankow“, also der Berliner Jungsozialisten an die Parteispitze der SPD. Darin geht es um realistische Pornos bzw. Aufklärungsvideos für die Jugend, die von der „Landes- und Bundeszentrale(n) für politische Bildung“, der „Landes- und Bundeszentrale(n) für gesundheitliche Aufklärung“ und der Filmförderung zu finanzieren seien. Und um „das kostenlose Verfügbarmachen in der Online-Mediathek der öffentlich-rechtlichen Sender.“ Denn:

„Aufklärungsunterricht in Schulen ist oft sehr steril und viele Jugendliche versuchen, sich stattdessen mithilfe von Pornos zu informieren, wie Sex eigentlich funktioniert. Wenn die Schüler*innen dann auf eigene Faust auf die Suche nach Informationen gehen, finden sie in der Regel Filme, die sexistische und rassistische Stereotype zeigen, in denen Konsens kein Thema ist und die einen bestimmten, `optimalen´ Körpertyp zum Standard erheben. In diesen Filmen wirkt Sex eher wie eine Performance oder Leistungssport: Alles funktioniert scheinbar auf Anhieb, es gibt keine Kommunikation zwischen den Darsteller*innen, kein Ausprobieren, Scheitern und Neu-Ausprobieren.“

Da ich selbst im Internet mit Begeisterung jungen Menschen beim Ficken zusehe, finde ich die Idee gar nicht mal so schlecht. Und wenn die „Online-Mediathek der öffentlich-rechtlichen Sender“ diese Filmchen zur Verfügung stellt, soll´s mir nur recht sein. Inspiriert wurden die Jusos vom Europas Vergewaltigungsland Nummer 1 Schweden:

„Schweden hat mit den `Dirty Diaries´ [Schmutzige Tagebücher] dieses Problem in Angriff genommen. Die `Dirty Diaries´ sind eine feministische Pornosammlung, die 2009 vom staatlichen Schwedischen Filminstitut finanziert wurden und fernab vom standardisierten Mainstream-Porno Menschen und Sexualität in all ihrer Vielfalt zeigt.“

Vielfalt ist überhaupt das Fetischwort in dem Text, das sehr häufig vorkommt, und es bezieht sich ganz offensichtlich nicht allein auf diverse Andersgeschlechtliche und Sexualpraktiken, sondern insbesondere auf eine ethnische Vereinigung in einem im rasenden Tempo multiethnischer und -religiöser werdenden Land. Zudem soll Sex auf keinen Fall als reibungsloser Fun dargestellt werden, ja, selbst das „Scheitern“ eine Würdigung erfahren. Im Anschluss daran ist auch eine kleine Liste mit Maßgaben zur Herstellung derartiger Aufklärungsfilme aufgeführt, eine Art Produktionsdesign für die in Frage kommenden Macher.

Da ich früher selbst viele Drehbücher geschrieben habe, zwei meiner Romane sogar fürs Kino verfilmt wurden, möchte ich mich an diesem Projekt ein wenig als Profi beteiligen und anhand der Vorgaben und in Form fragmentarischer Exposés Konzepte und Plots vorschlagen. Es geht mir darum, unter Berücksichtigung des Anforderungsprofils in einem fruchtbar schöpferischen Prozess ein Ideenlieferant für das Projekt zu sein. Fangen wir also mit Punkt 1 an, wenn es heißt „Dieser feministische Porno beinhaltet mindestens die folgenden Aspekte“:

„Regisseur*innen und Produzent*innen, die die Vielfalt der Gesellschaft abbilden“

Die Gesellschaft ist mittlerweile in der Tat sehr vielfältig geworden. Wobei jedoch in einem Detail eher Einfalt herrscht, nämlich beim Geschlechterverhältnis. Durch den massiven Zuzug kräftiger junger Männer aus dem Morgenland und aus Afrika und den generellen Männerüberhang bei sonstigen Migranten steht es in Deutschland um das Geschlechterverhältnis in der jungen Generation 1:2, das heißt auf eine junge Frau kommen zwei junge Männer.

Folgende Szene wäre deshalb für eine Episode denkbar: Ali, Abdul und Ogundu wollen Anja ficken. Weil sie mächtigen Druck in der Leitung haben, entschließen sie sich kurzerhand für eine Dreifachpenetration. Abdul gibt die Richtung vor:

Abdul: Ogundu, du knallst Anja ins Arschloch, während ich mich in ihrer Fotze gütlich tue. Dabei kann sich Ali schön einen Lutschen lassen.

Ogundu: Häh, Momentchen mal! Wieso fange ich mit dem Arschloch an? Vielleicht hat sie ja gerade geschissen oder so, und die ganze Kacke klebt mir dann am Dödel.

Abdul: Ogundu, Bro, wir machen hier Sex und nicht Backe-backe-Kuchen, eine Sache, bei der es im wahrsten Sinne schmutzig zugeht, zugehen muss! Dein Verhalten finde ich spießig.

Ogundu: Von wegen! Ich weiß ganz genau, dass du sie später auch in den Arsch ficken willst. Du lässt mir nur den Vortritt, damit ich das Loch erst mal sauberrammle. Und das nur, weil ich schwarz bin. Der Bimbo soll immer die Drecksarbeit machen, nicht wahr?

Anja: Wann geht´s denn endlich los?

Ali: Ich kann ja die Rosette knallen.

Abdul: Hey, nicht so schnell. Man hat mir soeben Rassismus vorgeworfen, und das lasse ich nicht auf mir sitzen. Du hast recht, Ogundu, später wollte ich bei der lieben Anja auch einen Arschfick riskieren. Doch meine jetzige Präferenz hat nichts mit deiner Hautfarbe zu tun. Ich habe eher an deinen Riesenschwanz gedacht, der Anjas Arschloch für die anderen erst mal weiten soll.

Anja: Ach Leute, können wir endlich loslegen? Gleich kommt ja noch Mathias.

Abdul: Who the fuck is Mathias?

Anja: Na mein Betreuer von den Weight Watchers, der mir hilft, von meinen 140 Kilo runterzukommen.

Diese kurze Szene mag genügen, wie dadurch unterschiedliche Themenfelder und Anforderungen der Berliner Jusos abgedeckt werden können. Der Dialog geht einerseits auf das Männerüberschussproblem ein und wirkt anderseits dem Missstand entgegen, dass es, wie im Antrag beklagt, im normalem Porno „keine Kommunikation zwischen den Darsteller*innen“ gibt. Nebenbei handelt man der Weise das Phänomen des latenten Rassismus´ in der Gesellschaft ab. Weiter im Katalog:

„Gute und gerechte Arbeitsbedingungen und Bezahlung“

Es gibt unterschiedliche und sich widersprechende Informationen über Arbeitsbedingungen und Bezahlung von professionellen Pornodarstellern. Die Stars der Branche werden sicherlich luxuriöser und finanziell besser bedacht als Einsteiger. Ob man dieses Honorar- und Arbeitsschutzsystem 1:1 auf Laiendarsteller, aus denen sich ja die SPD-Filme bestimmt rekrutieren werden, übertragen kann, ist schwer zu sagen.

Dies gilt insbesondere für muslimische Mädchen, die noch Jungfrauen sind und erst von mehreren norwegischen Eishockey-Teams zugeritten werden müssten. Was mich persönlich betrifft, verlange ich für die Episode „Anna steht auf alte Säcke“ kein Honorar, und falls man es mir trotzdem aufzwingen sollte, werde ich es der „Flüchtlingshilfe e.V. Bonn“ spenden.

Dann kommt der wichtigste Punkt in der Anforderungsliste:

„Die Darstellung von Vielfalt an Körperformen, Geschlechtern, ethnischer Herkunft, Sexualität und Sexualpraktiken“

Auch hier muss dem Porno-Klischee ein Kontra gesetzt werden. Schluss mit dem Neger mit der Riesensalami, der immer feuchten weißen Muschi und dem Arabischen Hengst. Das sind Märchen für Erwachsene. Sexualität unter Teens spielt sich ganz anders ab.

Idee: Der 16-jährige Horst steht auf Gesichtsbesamung. Da trifft es sich gut, dass sich sein Verhältnis zu seiner Klassenkameradin Hatice, ein tunesisches Teen-Mädchen, täglich besser entwickelt. Als er eines Nachmittags Hatice, die auf dem Rückweg von der Koran-Schule ist, auf der Straße trifft, beschließen beide spontan, für ein paar Stunden im Gartenschuppen von Horsts Eltern zu verschwinden. Darin hat der sympathische junge Mann schon alles vollgewichst; überall klebt es. Mit einem Mal umspielt ein trauriger Zug Hatices Mundwinkel:

Die Sache mit der „Intaktheit“ der Jungfernhaut bis zur Ehe im Islam … Horst lacht jedoch befreit auf und gibt ihr seine Neigung preis, worauf sie Heureka! ruft [Ich habe eine Lösung gefunden]. Als Hatice daraufhin ihren Schleier ablegt, kommt eine für ihr Alter ziemlich reife Frau zum Vorschein.

Junge, junge, die hat ja Melonen wie Wassermelonen! Horst versucht es zunächst aus 20 Zentimeter Entfernung. Treffer, klar! Doch er will die Sache perfektionieren. Jedes mal verlängert er den Abstand zu Hatices Gesicht, wobei er wie ein Scharfschütze sein Rohr neu justiert. Am Ende schafft er es tatsächlich, Hatices Gesicht aus drei Metern Entfernung zu treffen. Beide Teens machen ein YouTube-Video von dieser Bravourleistung und posten es auf Facebook.

Oder: Der 15-jährige Jan ist traurig und wird regelmäßig von Panikanfällen heimgesucht. In dem Alter, in dem seine Hormone verrückt zu spielen beginnen, spürt er immer eindringlicher, dass er homosexuell veranlagt ist. Ein Comingout scheut er. Zu übermächtig ist die Angst, dass man in hänseln, verletzen und ausgrenzen könnte.

Doch irgendwem muss er sich anvertrauen, sonst verliert er noch den Verstand. Seine Eltern kommen dafür nicht in Frage; die wählen sogar die AfD! Der Gemeindepfarrer scheint eines der wenigen übriggebliebenen Katholisch-Orthodoxen zu sein, von dem er fürchtet, dass er ihm sogar zu einer Therapie raten wird. Und er ist noch zu jung und unkundig, um sich an Schwulenorganisationen zu wenden.

Da hat er eines Tages einen grandiosen Einfall. Nur ein paar Straßen von seinem Elternhaus entfernt ist ein Flüchtlingsheim errichtet worden, in dem nun zirka dreihundert schwarzafrikanische Flüchtlinge wohnen. Jan hat schon sehr viel über diese lebenslustigen, toleranten Männer gehört. Sie sind so ganz anders als seine verbohrten, zumeist schwulenfeindlichen Landsleute. Sie werden sein Problem verstehen und ihm am Ende sagen, dass es gar kein Problem ist, schwul zu sein. So packt er sich eines Tages ein Herz, schlendert zum Heim und betritt es …

Wie diese Episode weitergeht, überlasse ich der Vorstellungskraft der SPD-Drehbuchautoren. Auch mir erlahmt die Phantasie bisweilen. Aber so oder so ähnlich könnte man diese authentischen Erotik-Erzählungen aufziehen. Ein paar Punkte weiter wird nach „realistische Darstellung von Lust aller Beteiligter“ verlangt. Oder nach „expliziter Darstellung von Konsens und Kommunikation“, was mich ein bisschen an meine Jugend erinnert, in der man die Weiber zum Ficken so lange belabern musste, bis einem der Mund ausgetrocknet war.

Dennoch ist der Antrag F2_2/17 keine schlechte Idee, weil auch wir alte Herren auf unsere Kosten kommen würden und künftig nicht mehr diesen gestellten Porno-Dreck voll mit abgefuckten Nutten konsumieren müssten, sondern unser Frischer-als-Frischfleisch, ja, noch Kinder, gleich bei den Öffentlich-Rechtlichen abholen würden. Selbstverständlich müsste dafür noch ein Wunsch der Autoren in Erfüllung gehen:

„Wir fordern, dass die Altersfreigabe für Pornografie überprüft und ggf. heruntergesetzt wird.“

Ich bin voll dafür!

Quelle: Fickt euch – aber korrekt!

Weitere Texte von Akif Pirincci

Siehe auch:

Afrika schafft sich seine Armut selber

Pforzheimer asoziale Ghettokids – in Pforzheim zeigt sich Deutschlands "bunte" Zukunft

Video: Martin Sellner: Wahl in Österreich: Was will Sebastian Kurz (ÖVP)? – Analyse einer Karriere (12:17)

Die stille islamische „Rück-“ Eroberung Spaniens

Das gescheiterte Kalifat auf den Philippinen

Auch der deutsche Adel geht auf Distanz zu Angela Merkel: Fürstin Gloria von Thurn & Taxis: Ich verstehe die Kanzlerin nicht mehr

Michael Klonovsky: Gleichgeschlechtliches Knutschen mit "jetzt", dem Jugendmagazin der Süddeutschen

5 Aug

bunte_vielfalt_homo_schwuchtel

Von MICHAEL KLONOVSKY | Die wirklich brennenden Fragen unserer Zeit werden, wenn bento mal ausfällt, bei jetzt gestellt, dem Jugendmagazin der Süddeutschen. Etwa: „Mädchen, warum knutscht ihr so oft miteinander? Und wie fändet ihr es, wenn wir Jungs das auch öfter täten? Können wir da vielleicht von euch lernen?“ (hier). Wenn die Spermienqualität der europäischen Männer sinkt, sollte man sich beim Kuscheln mit Kumpels über die Folgen beratschlagen. [Männer produzieren immer weniger Spermien (spiegel.de)]

In der Rubrik, um die es hier geht, schreibt ein Autor stellvertretend für das Kollektiv der „Jungs“ jenem der „Mädchen“ zu kollektiven Jungs- und Mädels-Fragen einen Brief, und die jeweils andere Seite antwortet. Trans-Sexuelle, Inter-Sexuelle, Auto-Sexuelle [Wichser, Onanie], Autoaggro-Sexuelle [?], Kontra-Sexuelle [?], Unklar-Sexuelle und Asexuelle werden durch heteronormative Nichtbeachtung diskriminiert, aber wir wollen hier mal nicht päpstlicher sein als zumindest der aktuelle Papst.

Der Ton der Briefe ist im Teenager-Modus gehalten, wobei ich nicht glaube, dass dort wirkliche Teenager schreiben, dafür ist der Stil zu pädagogisch (auch in der DDR wurden die Jugendseiten ja von erfahreneren Genossinnen und Genossen gemacht, die einfach besser wussten, wie man Teenager-Probleme behandelt als Teenager selber).

„Liebe Mädels“, beginnt also der aktuelle Brief, „viele von uns Jungs halten ja Homophobie für eine Sache von vorgestern. ‚Schwul’ als Schimpfwort zu benutzen kommt uns nicht mehr in den Sinn, wir feiern die LGBT-Bewegung [Lesbian, Gay, Bisexuality, Transsexuality] mit eingefärbten Regenbogen-Profilbildern und erzählen uns gegenseitig von der Männer-Hochzeit neulich, die ja echt total romantisch war.“

Nichts davon stimmt

„Schwul“ ist auf deutschen Schulhöfen inzwischen ein genauso gebräuchliches Schimpfwort wie „Jude“, und sogar in der jetzt-Redaktion weiß man, warum das so ist. An den Eingeborenen liegt’s eher nicht. Doch selbst von den Kartoffeln war praktisch noch nie einer bei einer Schwulen-Hochzeit.

Weiter: „So offen wir aber auch scheinen mögen, so sehr wir allen Menschen ihr Glück gönnen, hält sich eine Angst, eine Phobie doch sehr wacker: Die davor, selbst für schwul gehalten zu werden. Oder trotz überzeugten Hetero-Daseins schwul zu ‚werden’, wenn wir Männern ein bisschen zu nahe kommen. Über die Gründe kann man nur spekulieren, wirklich vertretbare kann es für uns aufgeklärte Menschen ja eigentlich nicht geben.

Ihr Frauen scheint da irgendwie schon weiter zu sein. Ihr knutscht und kuschelt in der Öffentlichkeit, ohne euch Gedanken zu machen. Körperliche Nähe ist bei euch kein Problem und nach ein paar Gläsern Wein hat so ziemlich jede von euch schon mal ihre beste Freundin ‚weggeknutscht’, auf der Tanzfläche die Brüste begrapscht oder mehr als eindeutige Moves ausgepackt, die mit Tanzen nur noch entfernt zu tun haben.“

Ich habe noch nie jemanden kennengelernt, der sich als „aufgeklärt“ bezeichnete und nicht ein ausgemachter Trottel war, das nur am Rand. Ich habe darüber hinaus bei meinen inzwischen ein halbes Jahrhundert währenden Menschenbeobachtungen noch nie Frauen oder Mädchen sich in der Öffentlichkeit knutschen, gegenseitig die Möpse befummeln oder mit „eindeutigen Moves“ auf der Tanzfläche was eigentlich? Oralverkehr? darstellen gesehen…

… außer, was Knutscherei coram publico [in aller Öffentlichkeit] angeht, zwei Mädels damals in der Schule, die aber nur uns Jungs heiß machen wollten und dann brav mit den Kerlen mitgingen, um zu knutschen, ihre Möpse und „eindeutige Moves auszupacken“. Kann aber sein, dass ich ein unrepräsentatives Leben führe und an unrepräsentativen Orten verkehre, während anderswo zwischen den Weibern die Post abgeht, speziell wenn die Kopftücher fallen.

„Könnt ihr uns diese Unverkrampftheit mal näherbringen?“, seufzt der Briefschreiber. „Sollten wir auch öfter mit Männern rumknutschen?“ Es scheint sich bei jetzt um einen periodisch wiederkehrenden Anfall zu handeln, eine Art homophiles Tourette-Syndrom; „Jungs, warum küsst ihr euch nicht öfter?“, fragten „die Mädchen“ im März 2015 (hier).

Statt den Mädchen antworte mal ich

Die Sache ist eigentlich ganz einfach. Es gibt ein evolutionär entstandenes Phänomen namens Ekel. Der Ekel steuert Überlebensfunktionen, sowohl beim Erkennen verdorbener Nahrungsmittel als auch beim Erkennen des falschen Sexualpartners. Diese Mechanismen sind in den Jahrmillionen entstanden, als Heterosexualität sich als der zumindest für höhere Tierarten verbindliche Modus der Fortpflanzung einbürgerte, und für den nächsten Äon [Weltalter, Ewigkeit] wird daran nicht zu rütteln sein, auch wenn ein paar LSBTTI-Aktivisten [Lesben, Schwule, Bisexuelle, Transgender, Transsexuelle und Intersexuelle] und Lann Hornscheidt [Hochschullehrerin (Geschwätz-"Wissenschaftlerin") für Gender Studies (Gendermüll)] das zu glauben scheinen.

Wir haben es hier einmal mehr mit der typisch linken Obsession der Einebnung möglichst sämtlicher Unterschiede zu tun, weshalb sich für die Schreiber auch die Frage gar nicht erst stellt, ob nicht etwa die (im vorliegenden Fall freilich bloß unterstellten) Differenzen von Jungen und Mädels betont und gehegt werden sollten.

„Alle Verliebtheit, wie ätherisch [angenehm] sie sich auch gebärden mag, wurzelt allein im Geschlechtstriebe, ja ist durchaus nur ein näher bestimmter spezialisierter, wohl gar im strengsten Sinn individualisierter Geschlechtstrieb“, schreibt Schopenhauer, woraus umgekehrt folgt, dass eine nicht im Geschlechtstriebe wurzelnde Verliebtheit keine ist.

Warum aber, wenn nicht aus Gründen einer wie schwach auch immer ausgeprägten Verliebtheit, sollte man mit anderen Menschen „herumknutschen“? Der innerfamiliäre Kuss wiederum ist die sublimierte Form der Nahrungsweitergabe an das Kind, der Wangenkuss bzw. der Kuss „ins Leere“ unter Freunden symbolisiert die Erweiterung der Familiarität auf Nichtblutsverwandte. Der Kuss zwischen Verliebten indes „ist die Weitergabe des Schöpfungsauftrages“ (Botho Strauß).

Der Großteil der Männer auf diesem Planeten empfindet schlichtweg Ekel beim Gedanken daran, einen anderen Mann zu küssen, selbst wenn es ihr bester Freund ist, nein, gerade weil es ihr bester Freund ist. Es gibt Ausnahmen, die empfinden diesen Gedanken anziehend. Das sind, wie man weiß, die Schwulen, und sie mögen in Frieden leben. Es geht hier um etwas anderes. Der zivilisierte Mensch, egal ob Hetero oder Homo, lebt seine Sexualität beharrlich, aber diskret.

Der obszöne Mensch indes, über den Freud befand, der Verlust der Scham sei immer ein Zeichen von Schwachsinn, praktiziert sie öffentlich, missionarisch und behelligt die Allgemeinheit damit. Gerade junge Menschen – und das ist ja wohl das Publikum von jetzt – lassen sich leicht manipulieren, etwas gegen ihren Willen und gegen ihre Interessen zu tun, wenn man es ihnen nur konsequent genug einredet.

Placet experiri [man mag es, zu experimentieren], gewiss, doch mitunter verläuft die Selbstfindung schmerzhaft. Ich geriet als spätpubertierender Jüngling mit einigen meiner gleichaltrigen Freunde an eine Gruppe deutlich älterer schwuler Akademiker, deren Interesse uns natürlich enorm schmeichelte, wobei mir erst einige Jahre später aufging, worin dessen eigentlicher Grund bestanden hatte.

Entweder war ich zu unattraktiv, oder die Brüder hatten mir angesehen, dass meine Abneigung bereits voll ausgeprägt war, während die aus homoerotischer Sicht attraktiveren meiner Freunde den Grund eher erfuhren. Für zwei von ihnen kam der Ekel im Nachhinein, aber gewaltig. Gewiss, progressiven Pädagogen in die Hände zu fallen oder Leuten, die einem das Ticket ins Paradies verschaffen wollen, ist schlimmer.

Zurück zum Jugendmagazin der Süddeutschen. Anstatt zu fragen, warum Jungs nicht gern Jungs küssen, und ihnen bereits damit auf manipulative Weise Verklemmtheit zu unterstellen, könnte man sich dort ebenso gut erkundigen, warum Jungs keine krummbeinigen, übergewichtigen und schielenden Mädchen küssen wollen, obwohl sie ihnen aus Freundschaft, Gutherzigkeit oder Mitleid ansonsten nahezu jeden Gefallen tun würden.

Ihr evolutionäres Programm will keine Paarung mit solchen Exemplaren der Gattung. Aber mit schwulen Freunden haben sie nicht das geringste Problem. Um das fragile Gleichgewicht zwischen Heteronormativität und tolerierter Abweichung nicht zu gefährden, sollte sich niemand anmaßen, die Regel therapieren zu wollen, denn dieser Ekel ist nicht therapierbar. Aber wahrscheinlich ist kein Emanzipationskollektiv weise genug, kurz vor dem Überspannen des Bogens innezuhalten.

Im Original erschienen in Michael Klonovskys acta-diurna

Quelle: Gleichgeschlechtliches Knutschen mit "jetzt"

Meine Meinung:

Ich habe das Gefühl, dass der oder die Autoren bei "jetzt", die den Jungs das gleichgeschlechtliche Küssen schmackhaft machen wollen, entweder homosexuell, bisexuelle oder sonst wie andersartig sexuell orientiert sind, also irgendwelche sexuellen Außenseiter. Aber ihr könnt euch noch so sehr bemühen wie ihr wollt, kein normaler Heterosexueller wird sich für eure Schwulitäten interessieren.

Was ich aber als gefährlich betrachte ist, dass man in den Schulen bereits die Kinder der ersten bis dritten Klasse mit diesem ganzen Gendermüll [Frühsexualisierung, Homosexualisierung (Gabriele Kuby)] vollstopft, so dass sie hinterher gar nicht mehr wissen, ob sie Männchen oder Weibchen sind und erhebliche psychische Probleme bekommen.

Man beraubt sie gewissermaßen ihrer natürlichen biologisch bedingten Sexualität und versucht ihnen einzureden, dies sei unnatürlich. Das ist ein Verbrechen gegen die Seelen der Kinder, denen man aus ideologischen Gründen ein krankes sexuelles Rollenbild aufzuzwingen versucht.

Harenhab schreibt:

Diese Politiker kassieren die höchsten Nebeneinkünfte

Bundestagsabgeordnete haben seit 2013 mindestens 26,5 Millionen Euro dazuverdient. Vor allem Parlamentarier von CDU und CSU sind Top-Nebenverdiener. Manches Zusatzeinkommen wirft Fragen auf. Die Spitzenverdiener sind fast alle aus der CDU/CSU. Sie verdienen jährlich zwischen 300.000 und 3 Millionen Euro. Philipp Graf Lerchenfeld (CSU): 2,2 – 3,2 Millionen €, Johannes Röring (CDU): 1,9 – 3.1 Millionen €, Albert Stegemann (CDU): 1,6 – 1,8 Millionen €,…

Der ehemalige Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) erhält erhält vom Lobbyverein der arabischen Industrie- und Handelskammern monatlich zwischen 3500 und 7000 Euro, seit 2014 129.500 Euro. Der frühere CDU-Forschungsminister Heinz Riesenhuber bekommt seit 2014 350.000 Euro von der Schweizer Pharmalobby. Norbert Lammert erhält in der kommenden Wahlperiode zwischen120.000 und 200.000 Euro vom Kohlekonzern RAG . >>> weiterlesen

Meine Meinung:

Sie sind alle korrumpiert und sind bereit, dafür Deutschland, die deutsche Kultur, die Nation, die Sprache, die Demokratie, Religionsfreiheit, Gleichberechtigung, unser Rechtssystem, die Meinungsfreiheit, die innere Sicherheit, und am Ende das deutsche Volk, dem Islam, der Globalisierung und den Arbeitgebern zum Fraß vorzuwerfen.

burka schreibt:

Im Lesebuch Klasse 3 vom meinen Enkel sind zwei knutschende Männer abgebildet als es um das Thema Familie ging.

Meine Meinung:

Bei dieser Genderscheiße bekomme ich so’ne Halskrause.

inspiratio schreibt:

Unter meinen allein erziehenden Freundinnen hier im Westen sind nicht Wenige, die ihr Kind nicht abtreiben lassen wollten und deswegen von dem Erzeuger verlassen wurden, der das Kind aus finanziellen Gründen nicht wollte und danach die Schwangere hasste [weil sie nicht abtrieb]?

Ich wiederhole: im Westen von Deutschland gibt es nicht wenige deutsche Männer die ihre Frauen unter Erpressung mit Liebesentzug versuchen zu zwingen das Ungeborene abzutreiben: nicht alle Frauen trennen sich [von ihrem Kind] und tragen die Kinder aus, manche treiben unter dem Hormoneinfluss bei der Drohung durch solche Männer ab. Es ist nicht richtig, dass die Frauen die Abtreibungen wirklich wollen.

Meines Erachtens hätten nur die Kirchen Beratungen durchführen dürfen, weil die Mehrzahl der Frauen nicht abtreibt, wenn sie eröffnet bekommen, dass sie allein erziehend bei Trennung dann unterstützt werden: da hätten ältere Christinnen für jüngere Christinnen ein weites Hilfsfeld all die Jahre gehabt, doch ich meine die haben die Jüngeren einfach im Stich gelassen, weil sie mehr MAINSTREAM und für Scheidungen und Abtreibungen waren als die Jüngeren wegen diesem 68er Zeug:

Es hat schon seinen Grund warum Jüngere nicht in die Kirchen gehen, es ist zum Teil eine Distanz von diesen alle Werte zerstörenden Älteren [Frauen] und nicht umgekehrt. [Es sind nicht unbedingt die jüngeren Frauen, die die Abtreibung wollen, sondern die älteren Frauen, wollen sie oft zur Abtreibung überreden.] Ist so, den jüngeren Christinnen nerven diese alten 68er Familiezerstörungsfeministinnen, die sie als Eltern für ihre freie Liebe auch selbst aus dem Haus geschmissen haben, statt Großfamilien zu erhalten?

Deswegen sind auch viele junge christliche Familien in den christlichen Freikirchen, weil sich die großen Amtskirchen mittlerweile nach Sodom und Gomorha hin öffnen, weil da immer noch die älteren freie Liebe Christinnen das Sagen haben (siehe Käßmann)?

Deswegen ist es richtig, dass die AfD auch neben der normalen Familie als Leitbild auch diese allein erziehenden Frauen unterstützen sollte und über das Leitbild diesen Frauen helfen, ihre Söhne in der Zukunft zu anständigeren Partnern und Vätern, die sich über ihre Kinder freuen, zu erziehen.

Meine Meinung:

inspiration hat zwar recht, wenn sie die Männer beklagt, die ihre Frauen zwingen wollen, das ungeborene Kind abzutreiben. Andererseits frage ich mich, nach welchen Kriterien suchen die Frauen ihre Ehepartner/Beziehungen aus? Steht da nicht oft das Geld, bzw. die Geldgeilheit der Frauen im Vordergrund und nicht so sehr der Charakter des Partners?

Andererseits macht die Liebe blind. Wie sonst kann man sich erklären, dass so viele Frauen auf muslimische Machos hereinfallen? Und außerdem bin ich total dagegen, dass man die finanzielle Versorgung alleinerziehender Mütter einfach dem Staat überträgt. Man sollte den Männern, die sich weigern der Unterhalt zu bezahlen, zwangspfänden oder sie hart bestrafen.

Siehe auch:

Facebook löscht das Konto von Jürgen Fritz während seiner 30-Tagessperre

Alexander Graf Lambsdorff sprach sich für "Hotspots" (Flüchtlingszentren in Nordafrika) und Militäreinsätze vor der libyschen Küste aus

Italienische Staatsanwaltschaft geht gegen „Jugend rettet“ vor

Ein französischer Lehrer, der 20 Jahre in den Banlieues (muslimischen Vorstädten) gearbeitet hat, packt aus: „Die Migranten hassen uns!“

NGO’s unterschreiben Verhaltenskodex nicht – Italien stoppt Retterschiff „Iuventa“

Italienische Küstenwache beschlagnahmt deutsches NGO-Schiff

Hoher Imam: „Die Flüchtlingskrise dient ausschließlich der Islamisierung Europas“

20 Mrz

Von Michael Mannheimer

Hoher-I-mamFluechtlingskrise Video: Der ägyptische Imam Abu Ishaq Al-Heweny (2011) (06:56)

Das Video ist nur auf der Quellseite zu sehen. Bitte klicke Sie auf die obige Grafik oder hier, um sich das Video anzuschauen.

eagle1 hat die Rede aus dem Englischen übersetzt und noch eine persönliche Anmerkung hinzugefügt:

Imam-Rede übersetzt aus dem englischen Untertextband (nicht überprüfbar, da ich kein Arabisch kann, daher ohne Garantie für inhaltliche Richtigkeit):

Imam:

„In jedem Krieg gibt es einen Gewinner und es gibt einen Verlierer. Wenn wir gewinnen und in das Land unseres ungläubigen Feindes einmarschieren, wenn wir also gewinnen, dann ist es nur natürlich für uns, die Gesetze des Islam zwangsweise in dem Land einzuführen, in das wir invadiert (eingedrungen) sind.

In Übereinstimmung mit den Gesetzen des Islam werden alle Menschen dieses Landes Beute und Kriegsgefangene: Die Frauen, die Männer, die Kinder, das Geld, die Wohnungen, die Felder, sie alle werden zu Besitz des islamischen Staates.

Was ist das Los von Kriegsgefangenen gemäß der Sharia?

Da sie ja Beute erzeugen (darstellen), sollten sie unter den Mudschaheddin aufgeteilt werden. Gemäß den Hadithen ist des geltendes Recht, dass derjenige, der nicht an dem Raubzug beteiligt war, keinen Anteil an der Beute erhält. Das ist wohlbekannt. Wenn du nicht am Jihad teilgenommen hast, steht es dir nicht zu, die Beute zu teilen.

Lasst und annehmen, dass wir in ein Land mit einer Bevölkerungszahl von einer halben Million einmarschieren. Was sollten wir mit diesen tun? Wir überprüfen, wie viele Mudschaheddin [Heiliger Krieger, Dschihadist] dort im Einsatz waren. Lasst uns sagen, dort waren 100.000 (in Worten HUNDERTTAUSEND). Dann ist das so: Jeder Mudschahed bekommt 5 (in Worten Fünf) von jenen.

Jeder also bekommt 5 [Sklaven], aber es kann verschiedene Variationen geben. Man kann 2 Männer, 2 Frauen und ein Kind nehmen oder andersherum. Ihr teilt sie euch auf. Großartig. (Er ist sichtlich begeistert) Sobald dieses System vor Ort gilt, hat dort ein Sklavenmarkt eingerichtet zu werden, wo ihr Sklaven, Sklavenmädchen (gemeint dürften Sexsklavinnen sein) und Kinder verkaufen könnt.

Jeder dieser „Köpfe“ wird mit einem Preis versehen. Sagen wir, ich hätte Anspruch auf 5 „Köpfe“. Ich bräuchte aber keinen davon, könnte aber ein bisschen Cash brauchen. Sollte ich sie hängen, nur um sie loszuwerden? Nein, ihr könnt sie auf dem Markt verkaufen. Gut, um sie nach dem mir vorgegebenen Auftrag verkaufen zu können, muss ein Markt vorhanden sein.

Dann beginnt das Feilschen: „Wie viel würdest Du für diesen zahlen? Und für diesen?“ Der Käufer sagt: „300“ – Ich sage: „Nein, lass uns 314 draus machen.“ Eventuell kauft er sie. Er nimmt sie mit und geht.

(Ende des Laufbandes)

Eigene Anmerkung:

Ich kann so etwas beim besten Willen nicht ernst nehmen. Der Mann ist hochgradig geistig degeneriert, höchstwahrscheinlich aufgrund von Inzucht. Da er in seiner Steinzeit-Parallelwelt in diesen Parallelwelt-Staaten auch noch tragischer Weise Anerkennung erfährt (von anderen Inzuchtbetroffenen) kann er so etwas öffentlich äußern, ohne abgeführt zu werden.

Mir ist die fatale Wirkung solcher Idioten (die die 57 islamisch regierten Staaten massenhaft bevölkern) bewusst. Es gibt immer noch größere Vollidioten (die die 57 islamisch regierten Staaten der Welt noch massenhafter bevölkern), die so etwas ernst nehmen. Dem alten Irren ist nicht klar, dass ein Knopfdruck reicht und er samt seinen Moscheen und Insassen derselben befindet sich in pulverisiertem Zustand.

Immerhin war dem geistig desolaten Gebrabbel zu entnehmen, dass die IS-Schlächter vorsätzlich und nach Plan im großen Stil bei uns einmarschiert sind und dies noch weiterhin tun und warum einige ganz Ungeduldige von ihnen schon mal ein bisschen an der Beute knabbern, bevor sie offiziell verteilt wurde.

Allerdings glaube ich nicht an die Validität der Zahlenangaben, da dieser Blödi sichtlich zu hirnverbrannt zum Rechnen war und sich so eine einfache Beispielformel herausgepickt hat, mit der er rechnerisch gerade noch klar kam.

Der sieht nicht so aus, als ob Mengenlehre sein Hauptfach ist. Der Invasionsgedanke aber ist hundertprozentig ernst zu nehmen. Dass die so denken ist mir zwar schon lange klar, aber es ist gut, dass es mal einer so nachweislich und deutlich ausspricht.

Alle europäischen Politiker, die die Immigration von Moslem bislang unterstützt haben und dies auch gegenwärtig tun, sind aktiv an der Islamisierung Europas beteiligt. Sie gehören aus ihren Ämtern entfernt und bestraft. Was wir schon lange wissen, worüber wir unwiderlegbare Beweise vorgetragen haben, das bestätigt nun ein der ranghöchsten Imame in der arabischen Welt: Die Flüchtlingskrise dient zu allererst der Islamisierung.

Damit sind sämtliche europäischen Politiker, die an dieser Flüchtlingskrise beteiligt, sind, die uns die islamischen Invasoren als Kriegsflüchtlinge, des Hochverrats an ihren Nationen und dem europäischen Erbe anzuklagen und zu verurteilen. Niemand darf davonkommen. Weder ein „Hollande und sein Kabinett, noch eine Merkel und ihr Kabinett,” und kein einziger der Schlimmsten aller Islamisierer Europas: Der „Politiker der schwedischen Sozialdemokraten”, die ihr Land bis zur Unkenntlichkeit verunstaltet haben.

Auch niemand von der Presse darf ungeschoren davonkommen. Sie ist es, die diese für die europäischen Zivilisationen tödliche Politik propagandistisch vorbereitet, deren wahre Absichten in geradezu krimineller Weise gegenüber dem Bürger vernebelt – und alle jene, die auf die wahre Natur der Invasion hinweisen, zu Neonazis und Rassisten gestempelt hat.

Was zu tun ist, um Europa noch zu retten

Europa wird gerettet werden. Spät zwar, aber nicht zu spät. Dann darf keine Gnade gegenüber jenen gezeigt werden, die Europa gnaden- und erbarmungslos in den Abgrund geführt haben.

das politische Establishment hat den Deutschen und Europäern einen Krieg aufgezwungen, den diese nicht haben wollten. Daher muss mit harten Maßnahmen gegen jene reagiert werden, die die Verantwortung für diesen Krieg die Verantwortung tragen:

  • Die öffentlich-rechtlichen Sender sind komplett auszumisten, jeder Redakteur, der dort im Umfeld der politischen Nachrichten gearbeitet hat, ist unverzüglich zum entlassen.

  • Die GEZ ist mit sofortiger Wirkung abzuschaffen.

  • Die privaten Sender werden ebenfalls nicht ungeschoren davonkommen. Ihre Lizenz ist zu entziehen, wenn sie nachweislich Falschnachrichten über den Islam und die Flüchtlingskrise gebracht haben. Und das bedeute im Endeffekt: keiner dieser Sender wird überleben.

  • Die Kirchensteuer ist mit sofortiger Wirkung zu streichen

  • Merkel und ihr Kabinett sind sofort zu verhaften und in ein Hochsicherheitsgefängnis zu verbringen, wo sie auf ihren Prozess wegen Hochverrat warten dürfen.

  • Die Gewerkschaften sind in ihrer derzeitigen Form zu zerschlagen. Sie sind nahezu komplett linksverseucht, ihre Führungskräfte sind häufig Erz-Kommunisten mit entsprechender Vergangenheit. Insofern sie sich des Verstoßes gegen deutsche Gesetze schuldig gemacht haben, sind sie anzuklagen, vor ein Gericht zu bringen und zu verurteilen.

  • Die Justiz gehört ebenfalls komplett ausgemistet. Sämtliche Richter und Staatsanwälte, die sich erkennbar und nachweisbar an Rechtsbeugungen beteiligt haben, die erkenn- und nachweisbar bei ihren Urteilen einen Migrantenbonus hatten, sind mit sofortiger Wirkung aus dem Dienst zu erlassen und bei schweren Verfehlungen ihres Pensionsanspruches zu entheben.

  • Die Antifa ist sofort als terroristische Organisation einzustufen. Alle ihre Mitglieder sind wegen fortgesetzten Terrors gegen Staat und Bürger vor ein Sondergericht zu stellen. Ihre Unterstützer aus Politik, Gewerkschaften und Schulen sind sofort zu verhaften und wegen Verdunkelungsgefahr bis zur Eröffnung des Gerichtsverfahrens gegen sie in Untersuchungshaft zu bringen.

  • Die Schulen sind ebenfalls auszumisten: All jene Lehrkräfte, die sich gegen das Beamtengesetz und ihren Amtseid insofern schuldig gemacht haben, als sie ihren Unterricht politisch nicht neutral gestalteten, sondern massiv gegen bestimmte Teile der Deutschen (AfD, Pegida etc) gehetzt und ihre Schüler animiert haben, sich der antifa anzuschließen, sind sofort zu entlassen und ihrer Pensionsansprüche zu entheben. Gegen jeden dieser Lehrer ist ein Verfahren wegen Amtsmissbrauch, Verstoßes gegen das Beamtengesetz zur Wahrung der politischen Neutralität und wegen Unterstützung einer terroristischen Vereinigung einzuleiten. Die Direktoren dieser Schulen, denen das Treiben ihrer linksradikalen Lehrer nicht entgangen sein kann und die in häufigen Fällen an diesem Treiben maßgeblich beteiligt waren, sind ebenfalls mit aller Härte zu bestrafen.

  • Die Universitäten – die neben den Schulen eigentlichen Brutstätten linksradikalen Zeitgeistes – sind ebenfalls auszumisten. Sämtliche Professoren, die sich Neomarxismus zugehörig fühlen und dessen zersetzende Ideologie in ihren Vorlesungen und Seminaren vermittelten, sind mit sofortiger Wirkung zu entlassen und dem Staatsanwalt wegen Unterstützung einer terroristischen Vereinigung (insofern sie sich mit der RAF und der antifa solidarisierten) und wegen Hochverrat gegenüber den Prinzipien unserer Wertegesellschaft anzuklagen. Die meisten soziologische, politologischen und sozialwissenschaftlichen Institute sind zu schließen. Sämtliche Lehrstühle zum Genderismus sind sofort zu schließen. Alle Gender-Lahrkräfte sind sofort zu entlassen.

  • Der Verfassungsschutz in seiner bisherigen Form ist auszulösen. Er hat sich als unfähig erwiesen, die Verfassung gegenüber ihren Feinden zu schützen. Er hat im Gegenteil die Feinde der Verfassung gegen die Verfassung geschützt.

  • Das deutsche Volk hat sich eine neue Verfassung zu geben. An dieser Verfassung dürfen nur solche Bio-Deutsche und langjährig eingebürgerte Ausländer nicht-islamischen Glaubens mitarbeiten, die sich in den Jahren der Islamisierung erkennbar gegen diese gewandt haben.

  • Dem Islam ist das Attribut einer Religion abzusprechen.

  • Alle illegale hier befindliche Moslems sind sofort in ihre Heimatländern auszuweisen. Wenn diese Länder sich weigern sollten, ihre Bürger aufzunehmen, so werden die Betreffenden als Staatenlose behandelt und sonst wie ausgewiesen.

Die obige Liste ist selbstverständlich nicht vollständig. Sie zeigt aber die Hotspots an, an welchen der Untergang der europäischen und deutschen Zivilisation vorbereitet und durchgeführt wurde. >>> weiterlesen

Meine Meinung:

Dann ist mir auf der Seite noch ein Leserkommentar über Dr. David Berger aufgefallen, der Dinge erzählt, die mir bisher noch nicht bekannt waren. Dr. David Berger ist ein katholischer Philosoph und Theologe und Betreiber der Webseite http://www.philosophia-perennis.com auf der auch das obige Video veröffentlicht wurde.

Bernhard von Klärwo schreibt:

Wenn ich was Islamkritisches von David Berger zitiere, was selten vorkommt, nenne ich die Quelle, seinen Namen, nicht.

+++ Der Homosexuelle David Berger ist ein Gender-Fan, fordert für Homokritiker Maulkörbe u. TV-Verbot u. ist ein perverser Tierquäler, nämlich zoophil +++

Im Interview mit MEDRUM demaskiert die katholische Publizistin Gabriele Kuby heuchlerische Hetze und Ausgrenzungsversuche des homosexuell lebenden Theologen (…)

Gabriele Kuby: David Bergers verleumderische Angriffe auf die Freiheit und Grundwerte der Kultur (06.06.2013)

Vor wenigen Wochen machte Berger erneut Schlagzeilen aufgrund seiner Forderung, Personen, die sich kritisch mit Fragen zur Homosexualität befassen, nicht mehr in TV-Talkshows auftreten zu lassen. Er nannte namentlich die CDU-Politikerin Katharina Reiche, den katholischen Theologen und Chefredakteur von KTV, Martin Lohmann, sowie die katholische Publizistin und Buchautorin, Gabriele Kuby. "Homohasser", so Berger, sollten nicht im Fernsehen auftreten dürfen. In einem neuesten "Outing" (projekt-regenbogenfamilie.blogspot.de) bezieht Berger auch Position zu seiner aktuellen Beziehung zu zwei Männern und einem Hund (Abbildung links, David Berger, zwei Männer und ein Hund – Es gibt auch tollen Sex)…"" (Medrum ist eine evangel. Zeitung)

Etwas später:

Der Homolobbyist David Berger hätte längst die evangelische Zeitung "Medrum" verklagt, wenn es (u.a. seine zoophile Orientierung) nicht wahr wäre. Der zoophile Schwule David Berger ist eine Gefahr für unsere Kinder, Tiere u. unsere Kultur!

Damit hat David Berger sich gewissermaßen selber disqualifiziert. Es ist oft so, dass Menschen, wenn sie von einer Sache selber betroffen sind, in diesem Fall von der Homosexualität, selber nicht in der Lage sind, irgendwelche Dinge, in diesem Fall, Kritik an der Homosexualität, aus einer neutralen Sicht zu betrachten. In welche menschliche Abgründe man manchmal blickt.

Siehe auch:

Robin Alexanders Bestseller “Die Getriebenen” – ein neuer Sarrazin?

Eugen Sorge: Einblick in die amerikanische Lügenpresse

Video: Prof. Norbert Bolz über das Phantom der “Neuen Rechten” und deutsche Gesinnungsjournalisten (2553)

Hugo Müller-Vogg: Multikulti ist krachend gescheitert

Prof. Jörg Meuthen (AfD): Rede im Landtag von Baden-Württemberg: Deutschland ist kein Rechtsstaat mehr (08:47)

Bayern: 60% mehr Migrantenkriminalität

Wikileaks: Machtwechsel im Vatikan hin zu Papst Franziskus – ein Werk Obamas und Hillary Clintons?

19 Feb

papst_franziskus01

Von Korea.net – Papst Franziskus – CC BY-SA 2.0

Conservo

(www.conservo.wordpress.com)

Von David Berger *)

WORÜBER DEUTSCHE MEDIEN SCHWEIGEN

Eine Gruppe katholischer Prominenter der USA hat Ende Januar einen Brief an Donald Trump gerichtet. Darin erheben sie schwere Vorwürfe gegen Barack Obamas und Hillary Clintons Einmischung in innerkatholische Angelegenheiten: mit Rückendeckung durch George Soros sollen sie einen Putsch im Vatikan initiiert haben, um den konservativen Papst Benedikt zu stürzen und ihn durch den radikal linken Papst Franziskus zu ersetzen.

Dabei phantasieren die Verfasser und Mitunterzeichner des Schreibens nicht, sondern können sich auf verschiedene Quellen, insbesondere auf WikiLeaks-E-Mails berufen.

Die Gruppe um Obama, Soros und Clinton nannte ihr Projekt „Katholischer Frühling“ (catholic spring) und in den Mails ist immer wieder davon zu lesen, dass sie sich berufen fühlen, das katholische Mittelalter zu überwinden.

Ursprünglichen Post anzeigen 443 weitere Wörter

Schweden ist bunt: Migrantenterror – Polizei in Malmö kapituliert

29 Jan

schweden_migrantenterrorSymbolfoto: Fotolia/benekamp

Die Polizei in Malmö sieht sich einer Welle von Gewaltverbrechen gegenüber. Mordversuche, Schlägereien und Vergewaltigungen lassen sie kapitulieren. Mit einem verzweifelten Appell richtet sich nun der Polizeichef Stefan Sinteus an die Bevölkerung: „Wir versuchen alles, um Verdächtige zu verhaften. Aber wir schaffen das nicht mehr alleine. Bitte helft uns! Wir sind auf Euch und Eure Aussagen angewiesen,“ fleht er die Migranten im Bezirk Rosengard an.

Nach dem Mord an dem 16-jährigen Iraker Ahmed Obaid am 14. Januar, weigern sich mögliche Augenzeugen aus Angst auszusagen. Der Iraker war in Rosengard erschossen worden, einem Bezirk mit einem Migrantenanteil von 80 Prozent. Er gilt als das berüchtigste Ghetto Schwedens.

Weniger als 40 Prozent der Einwohner haben einen Job. Soziale Unruhen, Gangs und ethnisch bedingte Gewalt untereinander bestimmen den Alltag. Vergangene Woche waren Stimmen laut geworden, dort das Militär zur Unterstützung einzusetzen, um der Spirale der Gewalt Herr zu werden. Die Polizei in Malmö ermittelt im Augenblick gegen 11 Mörder und weitere Täter unter Mordverdacht sowie unzählige andere Gewaltverbrechen, Diebstahl, Schlägereien, Betrug und Vergewaltigung.

Malmö sieht sich einem weiteren Höhepunkt des Verbrechens innerhalb der letzten zwölf Monate gegenüber. Erst im Juli vergangenen Jahres waren Polizeieinheiten aus anderen Teilen des Landes in die Stadt beordert worden, um eine Flut an Bombenattacken, Schießereien und Brandanschläge einzudämmen.

Quelle: Sweden at breaking point: Police make urgent plea for help as violent crime spirals (express.co.uk)

Quelle: Schweden: Migrantenterror – Malmö kapituliert

Meine Meinung:

Die Rechnung ist doch ganz einfach. Wer Rote, Grüne, Schwarze und Linke wählt, wählt muslimische Massenmigration und Migrantenterror. Wählt die “rechtspopulistischen” Schwedendemokraten und schmeißt die Migranten raus oder lebt mit der Gewalt, werdet zu Opfern von Migrantenkriminalität und bezahlt auch noch dafür. Ihr habt es nicht anders gewollt, vor allen Dingen die Frauen, denn die Wählen vorwiegend linke Parteien, die die Massenmigration befürworten. Dann beklagt euch auch nicht, wenn ihr zu Opfern von Massenvergewaltigungen werdet.

Noch ein klein wenig OT:

USA: Gefeierte Rednerin Donna Hylton auf dem "Womensmarch" gegen Donald Trump, missbrauchte, folterte und ermordete einst einen Immobilienmakler

donna_hylton

Als Zeugin und Helferin einer Vergewaltigung sollte sie 9000 Dollar erhalten. Opfer des Verbrechens war der 60-jährige schwule Immobilienmakler Thomas Vigliarolo. Thomas Vigliarolo wurde ausgehungert, geschlagen, angezündet und gefoltert. Die Täter zerquetschten seine Hoden mit einer Zange und misshandelten ihn mit einem Stahlrohr. Donna Hylton und die anderen Frauen wechselten sich damit ab, auf den Mann aufzupassen. Nach etwa zwei Wochen Qual starb der Mann – erdrosselt.  >>> weiterlesen

Drei Aufpasser für jeden: Afghanistan-Abschiebung kostet 350 000 Euro – 14.000 pro Flüchtling

afgthanen_abschiebung

Am Dienstag wurden 25 afghanische Staatsangehörige mit einem Sammelflug nach Afghanistan abgeschoben. Mit an Bord des Flugzeugs waren 79 Polizisten, ein Dolmetscher, Ärzte, drei Mitglieder einer Anti-Folter-Kommission und ein Beamter der EU-Grenzwache "Frontex". Das bedeutet: Jeder Abschiebe-Passagier hatte drei Aufpasser. Der Flug kostete 350.000 Euro, jeder Flüchtling kostete somit 14.000 Euro. >>> weiterlesen

Syrien: Muslime führen Massenenthauptungen durch (+18)

syrien_massenenthauptung

Ein neues Video zeigt eine Massenenthauptung. Sie wurde wahrscheinlich in Syrien durchgeführt. >>> weiterlesen (englisch)

Meine Meinung:

Demnächst auch in Deutschland?

Siehe auch:

Video: Nicolaus Fest zum Kanzlerkandidaten Martin Schulz (SPD)

Buntes Köln wird zur Karnevalszeit dank muslimischer Invasoren zur Festungsstadt

Video: Junge Freiheit-TV-Reportage zum ENF-Treffen in Koblenz (17:58)

Video: „FAKT“: Sprachkurse bringen nichts! (04:59)

Dr. Nicolaus Fest: Holocaust-Mahnmal oder Kletterzirkus?

Michael Klonovsky: Islamobolschewismus bringt Krieg, Arbeitslosigkeit und Hungersnot

Mit dem Flüchtlingsboot bis vor den Kölner Dom

29 Mai

altar_fluechtlingsboot

Der Katholikentag stand dieses Jahr unter dem Motto der Exkommunikation von AfD Wählern, des Verbotes jeglicher Kritik an Islam und Sharia und der vermehrten Hilfe für Flüchtlinge. Aber reicht das? Nein, entschied der Kölner Erzbischof Rainer Maria Woelki und ließ sich ein Spektakel einfallen, welches die Deutschen erneut aufrütteln sollte. Kurzerhand besorgte er ein von Schleppern benutztes Boot und ließ dieses für den Fronleichnamsgottesdienst vor dem Kölner Dom zu einem Altar umbauen. Fortan, so Woelki, habe der alte Altar ausgedient, neue Zeichen, neue Symbole auf der Domplatte braucht das Land. >>> weiterlesen

Meine Meinung:

An Kardinal Woelki ist echt ein Public-Relation-Mann (Werbefachmann) verloren gegangen. Wenn er auch sonst nichts drauf hat, aber die große Show für seine islamverliebten Schäfchen, die beherrscht er perfekt. Mir wäre lieber, er würde sich genau so eifrig gegen die Christenverfolgung in der islamischen Welt zu aussprechen. Aber da hört man nichts von ihm.

Außerdem kann er die Flüchtlingsboote bald auf dem Kölner Domplatz stapeln, denn allein in den letzten Tagen sind Hunderte von Migranten im Mittelmeer ertrunken. Und diese Toten hat Angela Merkel mit ihrer falschen Migrationspolitik zu verantworten.

Tilman Gerwien schreibt:

Die tot angespülten Kinder sind auch Merkels tote Kinder

Aus gutem Grund. Weil es verantwortungslos ist: gegenüber den Flüchtlingen, von denen sich immer mehr auf den lebensgefährlichen Weg ins gelobte Land "Germany" machen. Die toten Kinder, die an die Strände der Ägäis gespült werden, sie sind inzwischen auch Merkels tote Kinder. Denn ohne ihre Willkommens-Gesten wären die meisten von ihnen nicht in die Boote der Schlepperbanden gestiegen. Als Ziel geben sie ja schließlich nicht "Polen" oder "Frankreich" an. Wäre Merkel moralisch konsequent, müsste sie die deutsche Marine in Marsch setzen, um die Flüchtlinge sicher übers Meer zu bringen und wenigstens dieses elende Sterben zu beenden. [1]

[1] Noch konsequenter wäre es, sie würden die Flüchtlinge in ihre Heimat zurückbringen und die Flüchtlingsboote versenken. Aber was macht die deutsche Marine? Sie fischt die Flüchtlinge kurz vor der nordafrikanischen Küste auf und bringt sie nach Deutschland. Dümmer geht’s nimmer, denn so übernimmt die deutsche Marine die Arbeit der Schlepper.

Und der Oxford-Ökonom und Migrationsforscher Paul Collier schreibt in seinem Buch "Exodus":

Die deutsche Einwanderungspolitik habe niemanden gerettet – sondern „eher Tote auf dem Gewissen“.

In einem Interview mit der WELT weist Collier allein Angela Merkel die Schuld an der Flüchtlingskrise zu. Die deutsche Einwanderungspolitik habe niemanden gerettet – sondern „eher Tote auf dem Gewissen“.

Die Welt: Sie meinen, Angela Merkel ist schuld an der Flüchtlingskrise in Europa?

Collier: Wer sonst? Bis zum vergangenen Jahr waren Flüchtlinge für Europa kein großes Thema. Ich verstehe bis heute nicht, warum Frau Merkel so gehandelt hat. Sie hat Deutschland und Europa damit definitiv ein gewaltiges Problem aufgebürdet, das sich nun auch nicht mehr so einfach lösen lässt.

Die Welt: Das bedeutet?

Collier: Ganz einfach: Deutschland gefällt sich offensichtlich in der Retterrolle. Aber es grenzt an keines der Krisen- oder Kriegsländer. All diese Menschen, die zu Ihnen kommen, haben sich aus sicheren Drittstaaten auf den Weg gemacht. Deutschland hat keinen einzigen Syrer vor dem Tod gerettet. Im Gegenteil: Deutschland hat trotz bester Absichten eher Tote auf dem Gewissen. Die Sache ist völlig aus dem Ruder gelaufen. Viele Menschen haben Merkels Worte als Einladung verstanden und sich danach überhaupt erst auf den gefährlichen Weg gemacht, haben ihre Ersparnisse geopfert und ihr Leben dubiosen Schleppern anvertraut. >>> weiterlesen

Mindestens genau so umnebelt wie Kardinal Woelki sind die Grünen in Charlottenburg-Wilmersdorf, die den berühmten Berliner Kudamm in "Refugees-Welcome-Allee" umbenannt haben.

Noch ein klein wenig OT:

Petr Bystron (AfD-Bayern): Kirche scheffelt Milliarden mit Flüchtlingskrise

Petr Bystron

Dass die AfD mit dem Islam auf Kriegsfuß steht, ist bekannt. Nun kommen aus der Partei Vorwürfe gegen die katholische und evangelische Kirche. Mit Flüchtlingen würden diese ein Milliardengeschäft machen. Die AfD verschärft ihren Kurs gegenüber der katholischen und evangelischen Kirche. Bayerns AfD-Landesvorsitzender Petr Bystron wirft beiden Kirchen vor, über ihre Wohlfahrtsverbände „unter dem Deckmantel der Nächstenliebe“ ein Milliardengeschäft mit der Flüchtlingskrise zu machen. >>> weiterlesen

muslime_rechte_christenChristopher Pietsch, schwuler Linker, tritt bei den Linken aus: „Genossen, habt ihr den Verstand verloren?”

Christopher Pietsch mit Gregor Gysi

Am 23. Mai ist Christopher Pietsch, der Autor des folgenden Textes, aus der Partei „Die Linke“ ausgetreten. Er war stets eine Ausnahmegestalt in dieser Partei, da er gesunden Menschenverstand vor Ideologie setzte, sich für einen vernünftigen Nationalismus und gegen eine ungebremste Zuwanderung sowie gegen die staatlich subventionierte Genderideologie stark machte. Viele würden jetzt sagen: „Und das obwohl er schwul ist“ >>> weiterlesen

Siehe auch:

Bei Körperverletzungen führen die Linken – bei Propagandedelikten die Rechten

Birgit Kelle: Ja, wir wollen Helden – Männer – und keine Weicheier!

Video: Christenhass in Berliner Flüchtlingsheimen – und das muslimische Wachpersonal sieht weg

Video: Calais: Gewaltorgie zwischen Afghanen und Sudanesen

Niederlande: Dschihadisten können doppelte Staatsbürgerschaft verlieren

Video: Dr. Roy Beck: Warum Einwanderung NICHT die globale Armut löst

%d Bloggern gefällt das: