Tag Archives: Hauptstadt

Islam-Terroranschläge auf drei christliche Kirchen in Sri Lanka – Mindestens 215 Tote

21 Apr

St.-Sebastians-Kirche

Innenraum der beschädigten St.-Sebastians-Kirche nördlich von Colombo

Bei acht Terroranschlägen in drei katholischen Kirchen und drei Luxushotels in Sri Lanka [südöstlich von Indien] durch muslimische Selbstmordattentäter, die alle fast zur selben Zeit stattfanden, sind mindestens 215 Menschen getötet und mehr als 450 verletzt worden, darunter auch Ausländer. Das teilte die Polizei am Ostersonntag mit.

Betroffen waren ersten Berichten zufolge drei Kirchen in verschiedenen Teilen des Landes, in denen Ostergottesdienste stattfanden, außerdem drei Luxushotels in der Hauptstadt Colombo. Die Hintergründe waren zunächst unklar. Der Polizei zufolge ereigneten sich die Explosionen alle innerhalb einer halben Stunde.

Sri Lankas Premierminister Ranil Wickremesinghe berief eine Krisensitzung des Kabinetts ein. Der Minister für Wirtschaftsreform, Harsha de Silva, schrieb auf Twitter, er habe in einer Kirche in Colombo «schreckliche Szenen» erlebt. Er rief dazu auf, die Ruhe zu bewahren und zu Hause zu bleiben. Rettungsmaßnahmen liefen.

Der südasiatische Inselstaat ist ein beliebtes Touristenziel, auch für Europäer. Nur etwa sieben Prozent der Bevölkerung sind Christen. Die Mehrheit sind Buddhisten, aber es gibt auch eine moslemische Minderheit von etwa acht Prozent.

Sri Lankas Bürgerkrieg war 2009 nach 26 Jahren zu Ende gegangen. Die Terrorgruppe „Befreiungstiger von Tamil Eelam“ (LTTE) [Liberation Tigers of Tamil Eelam] hatte für einen unabhängigen tamilischen Staat im Norden des Landes gekämpft. Die Armee besiegte die Terroristen schließlich mit aller Härte.

Video: LIVE aus Sri Lanka nach Explosionen in Kirchen und Hotels (02:11:42)

Update 10:55 Uhr: Mittlerweile soll es 156 Tote geben. Im Vorfeld habe es Warnungen vor Selbstmordanschläge durch islamische Terrorgruppe „Thowheed Jama’ath (NTJ)“ auf Kirchen gegeben haben. Dawn und Economic Times berichten:

Polizeichef warnte vor 10 Tagen vor Bedrohung

Laut einem von AFP aufgegebenen Dokument warnte der Polizeichef von Sri Lanka vor zehn Tagen landesweiten vor möglichen Selbstmordanschlägen, die auf „prominente Kirchen“ abzielten.

Der Polizeichef Pujuth Jayasundara sandte am 11. April eine Aufklärungswarnung an die obersten Offiziere, in der die Bedrohung dargelegt wurde.

„Ein ausländischer Geheimdienst hat berichtet, dass der National Thowheed Jama’ath (NTJ) vorhat, Selbstmordanschläge gegen prominente Kirchen sowie die indische Hohe Kommission in Colombo durchzuführen“, heißt es in der Mitteilung. Die NTJ kam im letzten Jahr zur Kenntnis, als sie mit der Zerstörung buddhistischer Statuen in Verbindung stand.

Update 11:20 Uhr: Mittlerweile mindestens 180 Tote und über 400 Verletzte laut BILD. PI-NEWS hält über die aktuellen weiteren Entwicklungen auf dem Laufenden.
Update 13:10 Uhr: Mittlerweile 187 Tote, davon laut FOCUS mindestens 35 Ausländer, darunter Engländer, Amerikaner, Holländer und Portugiesen. Insgesamt acht Anschlagsorte, mindesten zwei davon durch Selbstmordattentäter. Auf ntv und beim ZDF wird über die Warnungen vor Attentaten von der radikal-islamischen Terrorgruppe „NTJ“ berichtet. Der stellvertretende Verteidigungsminister Ruwan Wijewardene kündigte gemäß Berliner Zeitung eine zwölfstündige, landesweite Ausgangssperre ab 18 Uhr örtlicher Zeit (14 Uhr MEZ) an.
Update 14:21 Uhr: Laut dem Bild-Liveticker sind es mittlerweile 207 Tote und 450 Verletzte. 13:38 Sieben Verdächtige wurden festgenommen.
Meine Meinung:
Und nun wählt fleißig weiter die etablierten Parteien, besonders die Grünen, damit noch mehr radikale Muslime von der islamischen Friedensreligion Terrorreligion aus Asien, Afrika und den arabischen Staaten nach Deutschland kommen und auch hier Terroranschläge verüben. Liebe Grüne, ich will keine “geschenkten Menschen”, Kathrin Göring-Eckardt, und Muslime erst recht nicht.
Und auf “Menschen, die wertvoller als Gold sind” können wir auch verzichten, Herr Martin Schulz, denn das sind genau die Menschen, die immer wieder im Namen ihrer Religion Terroranschläge verüben. Aber die Warnung kommt wohl zu spät, denn Angela Merkel hat mit dem Global compact for migration die Tür nach Deutschland sperrangelweit aufgestoßen und all die ganzen Ar******** im Bundestag, bis auf die AfD, haben diesem Vertrag zugestimmt.
Die Folge, es werden in den kommenden Jahren Hunderte von Millionen Migranten nach Deutschland kommen. Aber den Deutschen scheint das egal zu sein. Sie sind so ignorant, gehirngewaschen und abgestumpft, dass sie nicht erkennen, dass diese Migranten nach Deutschland geholt werden, um die Deutschen auszurotten.
Die Aussagen von Kathrin Göring-Eckardt, Martin Schulz und wie sie alle heißen, sind die Aussagen von Politikern, die fern der Realität in einer gut behüteten und bewachten Welt leben. Durch die Massenmigration, die sie stets unterstützt haben, sind sie mitschuldig an all die Verbrechen, die von Muslimen in Deutschland verübt werden, weil sie die Realität nicht sehen wollen und weil ihnen offensichtlich die Zukunft Deutschland, die deutsche Kultur und Identität egal ist.
Sie träumen lieber, wie die kleinen Kinder, von einer bunten und heilen Multikultiwelt, in der alle Menschen glücklich und friedlich miteinander leben. Und wenn sie nicht gestorben sind, dann leben sie noch heute. Multikulti ist genau das, was heute wieder in Sri Lanka stattgefunden hat und was seit genau 1400 Jahren weltweit stattfindet, seit der Gründung des Islam.

Thessaloniki: Migranten benutzen Kind als Rammbock gegen eine Polizeisperre

9 Apr
kind-als-rammbock
Von Jürgen Fritz, Mo. 08. Apr 2019
Unglaubliche Szenen spielten sich diese Tage in Thessaloniki, Griechenland ab. Nachdem die Polizei den Marsch von mehreren hundert Migranten in Richtung Norden nach Mitteleuropa gestoppt hatte, versuchten diese mehrfach die Polizeisperren mit Gewalt zu durchbrechen. Dabei setzten sie gezielt Frauen und Kinder ein.
In Athen legen Migranten den Zugverkehr lahm
In Athen kam es zu Blockaden des Zugverkehrs durch Migranten, die mit Sitzprotest auf den Bahngleisen Züge zum Anhalten bringen wollten. Auf der Station Larisis demonstrierten am Freitag zudem dutzende Migranten in der griechischen Hauptstadt. Das Eisenbahnverkehrunternehmen TrainOSE musste schließlich die Einstellung des Zugverkehr aufgrund der Proteste verkünden.
Unglaubliche Szenen in Thessaloniki
Hunderte Migranten sind einem Aufruf in sozialen Netzwerken gefolgt zu einem langen Marsch über den Balkan nach Norden. In Griechenland wurden sie bei Thessaloniki gestoppt.
Dann versuchten die sogenannten „Flüchtlinge“ immer wieder, die Polizisten anzugreifen und die Absperrungen mit Gewalt durchzubrechen. Dabei wurden offensichtlich mehrfach gezielt Frauen nach vorne geschickt, um die Polizisten anzugreifen.
Doch dann geschah das Unglaubliche: Zwei Migranten hoben ein Mädchen hoch und benutzen es als menschlichen Rammbock, um die Polizeiabsperrung zu durchbrechen:
Video: Griechenland Thessaloniki: Migranten wollen Polizeisperre mit Gewalt durchbrechen – 4.4.2019 (02:21)
Video: Griechenland Thessaloniki: Migranten wollen Polizeisperre mit Gewalt durchbrechen – 4.4.2019 (02:21)

Indonesien: Mindestens zehn Tote bei Anschlägen auf mehrere christliche Kirchen

17 Mrz

Indexexpurgatorius's Blog

Politiker und Religionsvertreter in Indonesien haben die Serie von Selbstmordanschlägen auf Kirchen in Surabaya mit mindestens zehn Toten verurteilt. „Lasst uns vereint sein im Kampf gegen Terrorismus“, twitterte Indonesiens Außenministerin Retno Marsudi wenige Stunden nach den Anschlägen.

Am Sonntagmorgen waren bei einer ersten Attacke auf die katholische Kirche Santa Maria laut Medienberichten vier Menschen getötet worden, darunter der mutmaßliche Selbstmordattentäter. Bei zwei weiteren Bombenexplosionen in einer protestantischen Kirche sowie einem Gotteshaus einer pfingstkirchlichen Gemeinde starben weitere Menschen. Mindestens 38 Personen wurden verletzt. Medienberichten zufolge entdeckte die Polizei in zwei weiteren katholischen Kirchen in der Hauptstadt Ostjavas – Sankt Jakobus und Gereja Hati Kudus Yesus – weitere Bomben.

Papst Franziskus betete am Sonntag in Rom für die Opfer. Zusammen wolle man „den Gott des Friedens“ bitten, der Gewalt Einhalt zu gebieten. In den Herzen der Menschen solle es statt Hassgefühlen Versöhnung und Geschwisterlichkeit geben, sagte er.

Gomar Gultom, Generalsekretär des Dachverbands…

Ursprünglichen Post anzeigen 214 weitere Wörter

Will Kronprinz Mohammad bin Salman Saudi-Arabien zum „moderaten Islam“ führen?

22 Mrz


Kronprinz Mohammad bin Salman (32) – Saudi-Arabien – Public Domain

Conservo

(www.conservo.wordpress.com)

Von Adrian F. Lauber )

Hätte man mir das vor einem Jahr erzählt, hätte ich geglaubt, ich wäre bei „Versteckte Kamera“ gelandet und man erlaubte sich einen Spaß mit mir.

Aber inzwischen ist es die Wirklichkeit. Ausgerechnet von Saudi-Arabien, der wahrscheinlich größten Brutstätte des islamischen Fundamentalismus, gehen bemerkenswerte Anstöße in Richtung Reform und Frieden aus. Wer hätte das gedacht?

Bislang sieht es tatsächlich so aus, als liege US-Präsident Donald Trump mit seinem Vertrauen auf den zukünftigen König von Saudi-Arabien, Kronprinz Mohammad bin Salman („MBS“), richtig. „Ich habe großes Vertrauen in König Salman und den Kronprinzen von Saudi-Arabien. Sie wissen genau, was sie tun.“, ließ Trump die Öffentlichkeit am 7. November des vergangenen Jahres die Öffentlichkeit in einer seiner zahlreichen Twitter-Botschaften wissen.1

Der ehrgeizige Thronfolger hat es sich zum Ziel gesetzt, das Königreich bis zum Jahr 2030 gründlich zu modernisieren. In erster Linie auf ökonomischem Gebiet und…

Ursprünglichen Post anzeigen 2.277 weitere Wörter

Bundeswehr: Nicht abwehrbereit – die deutsche Schrott-Armee

28 Jan

Lockheed_F-104G_Starfigher_ExDrohnen fliegen nicht – Hubschrauber und U-Boote defekt – und jetzt auch noch die 4 Fregatten Schrott

Man kann nur noch den Kopf darüber schütteln, was in Deutschland abgeht. Während man für Migranten und die Asylindustrie Hunderte von Milliarden bereit stellt, spart man an der Infrastruktur, bei den Familien, den Kindern und alten Leuten, beim Gesundheitswesen, bei den Kitas, Schulen, Universitäten, Altenheimen, Krankenhäusern, im Straßen- und Brückenbau, bei der Bildung, bei den Sozialleistungen und bei der inneren Sicherheit immer mehr ein. Nicht anders sieht es bei der Landesverteidigung aus.

Roger Letsch schreibt:

„Unsere Drohnen fliegen nicht, unsere Hubschrauberpiloten üben mangels Fluggerät beim ADAC, der Jäger 90 wurde ein überfrachteter Eurofighter, unsere U-Boote sind sämtlich kaputt und von dem neuen Transportflugzeug redet schon niemand mehr. Nun kommt ein weiteres Fiasko hinzu: Die neuen Fregatten vom Typ F-125, welche unsere Marine bestellt hat, sind Schrott. Ein Land mit offenen Grenzen und ohne richtige Armee aber ist praktisch wehrlos.”

Und während die Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen das Bild vom Helmut Schmidt von der Wand nimmt, weil er darauf in einer Wehrmachtsuniform abgebildet ist und immer mehr Muslime die Bundeswehr unterwandern, nimmt die Verteidigungsfähigkeit immer weiter ab. Was wird wohl sein, wenn einer Tages Muslime in Deutschland den Aufstand (Bürgerkrieg) proben? Was dringend erforderlich ist, ist das Programm “German first” (Deutsche zuerst) und nicht “Islam first”.

Hier der ganze Artikel von Roger Letsch: Nicht abwehrbereit: Die Schrott-Armee

Noch ein klein wenig OT:

Heidelberg-Bergheim: Wegen Handy – In S5! Syrischer Messer-Mann (21) verletzt Zuginsassen am Bein

heidelberg_handyraub[6]

Gegen 22:30 Uhr sitzen sowohl der Täter als auch sein 22-jähriges Opfer in der S-Bahn der Linie 5. Der Zug fährt gerade in den Heidelberger Hauptbahnhof ein, als der 21-jährige Syrer gemeinsam mit einem 16-jährigen Landsmann den Zuginsassen mit einem Messer bedroht. Sie fordern das Handy des Geschädigten. >>> weiterlesen

Blamabel: SPD nur noch 17 Prozent für Schulz und Konsorten – Das Einknicken der SPD sorgt für einen weiteren Absturz in den Umfragen

einknicker_martin_schulz[6]

Martin Schulz, Andrea Nahles, Ralf Stegner und Konsorten sind eingeknickt. Ihre Gier nach den gut gefüllten Fleisch- und Geldtöpfen bei einer Regierungsbeteiligung war größer als die Berücksichtigung des Wählerwillens. Doch das rächt sich jetzt.

Es ist noch gar nicht so lange her, dass die SPD einmal eine Volkspartei war. Sie war bei den Wahlen so stark, dass sie sogar den Kanzler stellen konnte. Doch bei einem Blick auf die heutigen Protagonisten dieser Partei scheinen solche Momente ganz weit weg.

Heute lenken Schulz, Nahles, Stegner und Menschen dieses Schlages die Geschicke der SPD. Ihre »Erfolge« lesen sich wie eine Sammlung von Pleiten, Pech und Pannen. Das bisherige »Meisterstück« dieses Führungsgremiums ist der aktuelle Umfaller beim Thema Große Koalition.

Noch am Wahlabend hatte Schulz vollmundig verkündet, man habe das Votum der Wähler verstanden: diese wollen keine Fortsetzung der GroKo. Nahles grölte lauthals Richtung Union, dass es von jetzt an »in die Fresse« geben würde. Und Stegner schwadronierte, dass eine Absage an die GroKo auch noch Monate nach der Wahl Gültigkeit habe.

Alles glatt gelogen, wie der Bürger heute weiß. Alle drei sind eingeknickt. Die Gier, sich weiterhin am gut gefüllten Regierungstrog bedienen zu können, war größer als die Verantwortung gegenüber dem Wählerwillen. >>> weiterlesen

Neue Negativ-Rekorde: In Schweden breitet sich Aids aus, in Berlin Syphilis – Steigerung der Aids-Erkrankungen in Schweden um 300 Prozent

hiv-218541_640[6]Diese Zahlen nennt unser mitteleuropa: 2006 waren es 1.684 Fälle, im Jahr 2016 waren es 6.273. Das ist eine Steigerung um ganze 300 Prozent. Die Meldung wird auf diversen Blogs verbreitet und macht im Internet die Runde, sie findet sich jedoch nicht in den Mainstream-Medien. Einen Artikel in schwedischer Sprache gibt es hier. Da kann man sich die Zahlen herauspicken.

Die Verbreitung der Syphilis in Deutschland ist dagegen kein Geheimnis. Die Welt nennt Berlin die „Hauptstadt der Syphilis". Syphilis-Infektionen haben 2015 in Deutschland einen Höchststand erreicht. Besonders betroffen sind Berlin und Hamburg. Die Zeitschrift queer, die nun wirklich nicht in Verdacht steht, schwulenfeindlich zu sein, schreibt: „Binnen fünf Jahren hat sich die Zahl der pro Jahr gemeldeten Syphilis-Erkrankungen in Deutschland mehr als verdoppelt.”

Man weiß auch, woher es kommt: „85 Prozent der Fälle sind auf Sex zwischen Männern zurückzuführen.” Auch wenn diese Entwicklungen im Windschatten unserer Aufmerksamkeit liegen – sie sind alarmierend.

Quelle: Neue Negativ-Rekorde: In Schweden breitet sich Aids aus, in Berlin Syphilis

Siehe auch: Prof. Jörg Benedict: „Ehe für alle” ist Verstoß gegen das Grundgesetz

heute _schon_vergewaltigt
Siehe auch:

Wolfgang Hübner: Das wichtige Signal von Cottbus – Bürgeraufstand gegen Überfremdung und Gewalt

Bornheim (NRW): Migranten-Gewalt breitet sich immer weiter auf Kleinstädte und Gemeinden aus

Michael Klonovsky: „One Shithole“ statt „One World“ – Deutsche Medien werfen Trump "Rassismus" vor – "So what?"

Deutsche Opfer sollen weder Namen noch Gesicht haben – wir geben Leon H., der in Lünen von einem Kasachen erstochen wurde, Namen und Gesicht zurück

Video : Rede von Björn Höcke (AfD) am 20. Januar in der Lutherstadt Eisleben (64:22)

Video: Gewalt in Cottbus: Porträt einer verunsicherten Stadt (06:31)

Nach Trumps Jerusalem-Entscheidung: Die Apokalypse lässt auf sich warten

20 Jan

Felsendom-Tempelberg-Jerusalem-RalfR-WAT_6385By Ralf Roletschek – Own work, GFDL 1.2

Conservo

(www.conservo.wordpress.com)

Von Adrian F. Lauber *)

I. Armageddon abgesagt
Was gab es für ein Entsetzen am 6. Dezember des vergangenen Jahres! Der Irre aus dem Weißen Haus dreht völlig durch und steckt den Nahen Osten in Brand.1 Jetzt macht er doch tatsächlich ernst und erkennt Jerusalem als Hauptstadt Israels an, womit er praktisch eine Kriegserklärung an über eine Milliarde Muslime ausspricht. Jetzt wird eine Weltregion in Flammen aufgehen, wahrhafte Ströme von Blut werden fließen …

Aber irgendwie lässt das Chaos auf sich warten. Der Dritte Weltkrieg ist auch noch nicht ausgebrochen. Die Apokalypse, die manche uns versprochen haben, kommt einfach nicht.

Zwar hat der türkische Diktator Recep Tayyip Erdogan Gift und Galle gespuckt und Israel als Besatzungs- und Terrorstaat verleumdet. (Nicht zum ersten Mal. Er ist in der jüngsten Vergangenheit mehrfach durch deutliche antiisraelische und antisemitische Tiraden aufgefallen.) Zwar hat auf seine Einladung hin in Istanbul ein Sondergipfel der Organisation…

Ursprünglichen Post anzeigen 4.367 weitere Wörter

Video: Dr. Nicolaus Fest (AfD) zu Israel und zur Bürgerversicherung der SPD (03:53)

20 Dez

Bildnummer: 51194811  Datum: 03.04.2006  Copyright: imago/Hoffmann
Journalist Dr. Nicolaus Fest (GER/Redakteur BILD-Zeitung) anlŠsslich der 39. Mainzer Tage der Fernsehkritik - Macht und Medien -, Personen , ; 2006, Mainz, Redakteur, Journalist, ; , quer, Kbdig, Porträt, Deutschland, Randbild, PeopleWas war diese Woche Thema? Innenpolitisch? Die SPD spielt mit sich selbst.Sie verkauft Realitätsverweigerung als Regierungskonzept. Vor allen Weihnachtsmärkten „Merkelsteine“, jeden Tag sexuelle Übergriffe, Massenschlägereien, Zusammenrottungen. Kurzum: Totaler Verlust der öffentlichen Sicherheit.

Aber die SPD meint: „Bürgerversicherung“ sei das große Thema! Wie blind kann man sein? Im Moment ist die SPD nicht einmal oppositionsfähig, von Regierungsbeteiligung ganz zu schweigen! Politik wird anderswo gemacht, z.B. in Washington. Präsident Trump hat Jerusalem als Hauptstadt anerkannt. Manche Dinge von Trump sehe ich kritisch, diese Entscheidung ist richtig.

Die Palästinenser haben die Zweistaatenlösung niemals akzeptiert. Die Hamas, die im Gazastreifen herrscht, will laut Gründungsmanifest alle Juden weltweit töten. Mahmud Abbas Al Fatah (palästinensische Partei), die das Westjordanland seit Jahren erfolgreich ruiniert, sieht es ähnlich. Zu tun hat man es also mit zwei Organisationen, die nicht nur das Lebensrecht Israels, sondern aller Juden generell bestreiten. Und mit denen soll Israel über eine Zweistaatenlösung reden?

Erstaunlicherweise hat Israel das jahrzehntelang gemacht, aber immer wieder haben die Palästinenser den Frieden gebrochen und von ihrem Plan, Israel zu vernichten, nahmen sie nie Abstand. Deshalb zahlen die palästinensischen Behörden Renten an die Witwen von Selbstmordattentätern, daher benennen sie Schulen und Kindergärten nach terroristischen Mördern. 50 Jahre Starrsinn, Entführungen, Intifada, Sprengstoffattentate, täglicher Raketenbeschuss.

Die einfache Wahrheit war immer, wenn die Palästinenser die Waffen niederlegen, herrscht Frieden. Wenn die Israelis das tun werden sie ausgerottet. Also macht Donald Trump das, was längst überfällig ist, er benennt die Wirklichkeit, er erkennt sie an. Trump spricht aus, wovor sich Merkel, Macron, Junker alle drücken. Mit Leuten, die einen vernichten wollen, kann man keinen Frieden schließen.

Jetzt sind die Linken, inklusive Frau Merkel empört, weil Trump ihre One-world-wir-haben-uns-alle-lieb-Ideologie zur Seite wischt. Trump nimmt ernst, was der Koran verkündet, dass es keinen Frieden mit Ungläubigen, also mit Christen, Juden, Buddhisten oder Atheisten geben kann. Wenn das so ist, muss man auch keine Zweistaatenlösung finden, denn der Feind bleibt der Feind.

Trump sieht klar und erkennt, Europa tut es nicht. Statt den Islam zu bekämpfen öffnet es ihm die Türen und schafft die Zweistaatenlösung im eigenen Land, mit muslimischen No-Go-Areas, mit rechtsfreien autonomen Sondergebieten, wie Brüssel-Moolenbek, Berlin-Neuköln, Duisburg-Marxloh….

Es wird höchste Zeit, diesen Unfug zu beenden und die Realitäten auch in Deutschland anzuerkennen. Mit der AfD gibt es jetzt eine Partei, die das endlich tut. [Mit einer Zweistaatenlösung kommt man allerdings nicht hin: Christen, Sunniten, Schiiten, Juden, Buddhisten, Atheisten…]. Weiter im Video von Dr. Nicolaus Fest.


Video: Dr. Nicolaus Fest (AfD) zu Israel und der Bürgerversicherung, die die SPD fordert (03:53)

Quelle: Video: Dr. Nicolaus Fest (AfD) zu Israel und der Bürgerversicherung, die die SPD fordert (03:53)

Noch ein klein wenig OT:

Sankt Augustin: Raucher prügeln Schaffner krankenhausreif: Er wollte nur die Fahrkarten kontrollieren und wies dabei auf das Rauchverbot hin: Daraufhin haben drei Raucher in einem Zug den Schaffner verprügelt

Christusstatue_von_Sankt_Augustin

By Stefan Knauf – Christusstatue in St. Augustin, Public Domain

Der Schaffner, ein 58-jähriger Mann, wurde von den drei Männern verletzt. Er musste in ein Dortmunder Krankenhaus eingeliefert werden. Der Zugbegleiter klagte über Übelkeit und erlitt diverse Prellungen. >>> weiterlesen

J.H. schreibt:

Solche Meldungen bringen der Bahn keine neuen Fahrgäste, sondern sie vergraulen noch die letzten treuen Fahrgäste. Die Verhältnisse in Deutschland sind nicht mehr tragbar. Es wird noch übel enden, denn der Personenschutz nimmt immer mehr zu. Wir bekommen amerikanische Verhältnisse und der Stärkere setz einfach sein Recht durch. Irgendwann sind wir alle bewaffnet. [Hoffentlich!] Welch gruselige Entwicklung. Und der Staat ist völlig überfordert. Gefängnisse überfüllt, Gerichte überfordert. Sich über Verbote hinweg zu setzen wird zum Volkssport. Diese Entwicklung ist nicht mehr aufzuhalten.

Robert schreibt:

Das habe ich leider auch schon erlebt, mitten in der vollbesetzten Bahn, hatte ich einen Raucher darauf aufmerksam gemacht, dass Rauchen verboten wäre. Der Mann verstand kein Deutsch oder wollte es nicht verstehen, wurde aber sehr wütend und kam nach kurzer Zeit mit mehreren männlichen Begleitern zurück. Daraufhin wurden ich wüst angepöbelt und nur der Umstand, dass wir zu zweit waren und nicht wie "Opfer" aussahen, sondern in Abwehrhaltung gingen, verhinderte eine körperliche Attacke. Von allen anderen Zuggästen kam übrigens nicht ein Wort. Ich denke eine Null-Toleranz-Politik, mit abschreckenden und zeitnahen Strafen ist der einzige Weg, die Gesellschaft noch im Griff zu halten.

Elke schreibt:

Wir, 9 Frauen, haben uns nun endgültig entschlossen, doch lieber mit den Autos anstatt mit der deutschen Bahn in den Ski-Urlaub zu fahren. Der deutschen Bahn entgehen damit einige hundert Euro. Ich frage mich, wer hierzulande noch Zug fährt? Wenn da nicht ein sinnvolles Sicherheitskonzept installiert wird, u.a. auch in jedem fahrenden Waggon, dann wird Bahnfahren zum unkalkulierbaren Sicherheitsrisiko, in einem Land, in den manche scheinbar gut und gerne leben.

Innenminister Thomas de Maizière will Deutschland zum Überwachungsstaat ausbauen – Staat will Zugriff auf Autos, Computer Handys, Tablets, Smart-TVs und sogar digitalisierte Küchengeräte

ueberwachungsstaat

Im „Krisenfall“ sollen private Computer vom Internet getrennt werden können

Thomas de Maizière plant noch eine weitere Maßnahme: Im Krisenfall sollen Sicherheitsbehörden private Computer einfach herunterfahren, das heißt ausschalten und vom Internet trennen können. Der Vorwand „Krisenfall“ für das „Fachkonzept zum Takedown von Botnetzen“ bedeutet allerdings, dass Polizei und Geheimdienste nicht nur private Daten abgreifen, sondern die Computer bei Bedarf von außen gesteuert ausschalten dürfen. Die offizielle Begründung lautet: Anwender sollen von Hacker-Angriffen bewahrt werden.

Befolgt ein Online-Provider das Gesetz nicht, drohen weitreichende Strafen. Sollte der Staat also einen Krisenfall ausrufen, können sich Privatpersonen nicht mehr über das Internet verständigen. Hintergrund für den neuen, technischen Überwachungsvorstoß sind Probleme für die „Überwindung von Sicherheitssystemen“. Aus dem Bundesinnenministerium hieß es, „Ermittlern und Geheimdiensten falle es zunehmend schwer, Abhörwanzen einzubauen und zu verstecken“.

Beispielsweise ist die moderne Fahrzeugtechnik so sensibel ausgestattet, dass Besitzer schon bei kleinsten Erschütterungen via Smart Phone darüber informiert werden. De Maizière will solche Messenger Dienste jetzt unterbinden und der Industrie vorschreiben, ihre Programmierungsprotokolle vorzulegen.

Zudem sollen Bordcomputer von Autos künftig „technikoffen“ eingebaut werden, um Lauschangriffe seitens des Staates immer und überall möglich zu machen. Der Staat soll auch für PCs, Handys, Tablets, Smart-TVs und sogar digitalisierte Küchengeräte exklusives Zugriffsrecht erhalten. Den Überwachungsmöglichkeiten sollen keine Grenzen mehr gesetzt sein. >>> weiterlesen

Tom62 schreibt:

Der saubere Herr de Maizére, in dessen Familie bekanntlich ein Stasi-IM [Lothar de Maiziere] sowie ein hoher Offizier des MfS [Ministerium für Staatsicherheit] Clemens de Maizière [1] ihr Unwesen getrieben haben, Seit an Seit mit Spitzel-Genosse Maas, der ebenso bekanntlich ohne Rückgriff auf denselben Sumpf – Stichworte dazu wären Stasi-Kahane [Anetta Kahane], deren weitverzweigter Krake von Linksextremisten samt deren staatlich bezahlte Antifa-Spitzelsystem-Tentakel – nicht mehr gewillt ist „Politik“ zu machen: Nichts anderes war aus diesem Sumpf zu erwarten.

[1] Clemens de Maizière: Erst SA-Mann, dann IM [Inoffizieller Mitarbeiter] bei der Stasi [Staatssicherheit].

Clemens de Maizière hat das Familienprinzip, sich vom Staat in die Pflicht nehmen zu lassen, in skrupelloser Weise pervertiert. Er war Diener beider deutscher Diktaturen – in der zweiten gar mit einer Rigorosität, die erschaudern lässt. Nichts also, worüber man in einer Familie gern redet.

Allerdings versteht es Clemens de Maizière, den Mangel an Fleiß, vielleicht auch an Begabung, durch die Gesinnung auszugleichen. Über den Jungstahlhelm, der Jugendorganisation eines paramilitärisch organisierten Wehrverbandes zur Zeit der Weimarer Republik, wird er Mitglied der SA, der er als "Sturm-Mann, Führer einer Schar und Sturm-Pressewart" dient.

Am 25. Mai 1937 stellt der "Gerichtsassessor a. D.", wie er sich dank Sondergenehmigung nennt, einen Aufnahmeantrag in die NSDAP. Laut Dokumenten, die dieser Zeitung vorliegen, erhält er die Mitgliedsnummer 3952867. Ein de Maizière als Nazi – das gehört zu den streng gehüteten Familiengeheimnissen.

Um die Wahrheit über Clemens de Maizière zu finden, muss man tief in Archive steigen. Clemens de Maizière scheut auch nicht davor zurück, die West-Verwandtschaft auszuspähen. So fertigt er über die Lebensumstände des Partners seiner in München lebenden Tochter lange Spitzelberichte. Auch der eigene Bruder gerät in sein Visier. >>> weiterlesen

Es bleibt daher auf ein weiteres Erstarken der derzeit einzigen tatsächlich demokratischen und zugleich ernst zu nehmenden Partei in Deutschland zu hoffen, der AfD. Auf ihre Stärkung und Durchsetzung als Volkspartei muss weiter hingearbeitet werden. Die neuerlichen DDR-Spitzelsystem-Phantasien von Herren wie de Maizére oder des SPD-Hassapostels Maas, die bereits in Brüssel sowie in bestimmten Kreisen in Russland Begehren geweckt haben, solches zu übernehmen, zeigen, dass die Zeit, dem noch sinnvoll, d. h. wirksam begegnen zu können, begrenzt ist. Stasi raus!

Video: Selbstverteidigung im Extremfall – Das können sie tun (09:37)

Galileo-Reporterin Annica Hansen lernt von einem Kung Fu Meister, wie sie sich am besten selbst verteidigen kann. Doch sind die Tipps auch in der Realität umsetzbar? Mehr dazu in unserem Live-Experiment.

extrem_selbstverteidigung Video: Selbstverteidigung im Extremfall – Das können sie tun (09:37)

Video: Selbstverteidigung für Frauen – Welt der Wunder (13:26)

Alle drei Minuten fällt in Deutschland eine Frau einem Gewaltverbrechen zum Opfer – doch nur die wenigsten Frauen wehren sich. Dabei bricht der Täter bei Gegenwehr meist sein Vorhaben ab. Wir begleiten ein Women’s Survival Training, indem Frauen lernen sich im Notfall richtig zu verteidigen.


Video: Selbstverteidigung für Frauen – Welt der Wunder (13:26)


Video: Selbstverteidigung: Garantiert K.O. / kampfunfähig – Meine 3 effektivsten Selbstverteidigungs-Techniken (09:58)

Hier weitere Selbstverteidigungsvideos – empfehle: Krav-Maga-Training

Randnotiz:

Amsterdam: „Allahu Akbar“-Angriff auf jüdisches Restaurant (pi-news.net)

Siehe auch:

Michael Mannheimer: Die 45 Ziele des Kommunismus zur Errichtung der Weltherrschaft

Berlin Brandenburger Tor: “Identitäre Bewegung” errichtet Mahnmal für Opfer des islamischen Terrors – von Polizei niedergerissen

Akif Pirincci: The Lion shits tonight – Rainer Esser und die "Zeit"

Terrororganisation Antifa ruft öffentlich zu Mord auf

„Fingern“, „Masturbieren“, „Dildo“, „Fotze“, „Möse“, „Muschi“ u. mehr Wie groß muß die Sauerei im Unterricht – Thema Frühsexualisierung – noch werden, bis (wenigstens) „Christ“demokraten reagieren?

Saarbrücken: Massive Gewaltvorfälle an der Gesamtschule Bruchwiese

Michael Mannheimer: Oberstaatsanwältin sagt: „Schweden ist nun Kriegszone“

Michael Klonovsky über Merkel-Galgen, Kunst und die wortelastische Presse

15 Dez

merkel_galgenGericht gestattet Verkauf von Galgen für Merkel und Gabriel.

Was anständig gebliebene Mitarbeiter der Qualitätspresse gegenüber dem Facebook-Pöbel vor allem auszeichnet, ist ihr Sinn für das Angemessene. Sie bleiben immer sachlich. Zum Beispiel schreibt ein solcher Qualitätsjournalist keineswegs Verniedlichungen wie:

zeit_15_zentimeter

„Entgegen der ersten Meldung über einen Messerangriff auf den Oberbürgermeister Andreas Hollstein (CDU) von Altena (NRW) trug der Politiker dabei nur eine leichte oberflächliche Verletzung davon. Im Gegensatz zu den ursprünglichen Berichten handelte der alkoholisierte Täter aus persönlichen Motiven. Nach dem Erkenntnisstand der Staatsanwaltschaft geschah die Tat auch nicht geplant, sondern spontan“ (hier).

Sondern er setzt direkt unter das Foto, das den Bürgermeister Hollstein mit einem ca. 5 Zentimeter Wundauflage bedeckenden Pflaster am Hals bei der Pressekonferenz einen Tag nach dem Angriff zeigt, die Zeile: „Bürgermeister bei Messerattacke schwer verletzt. Die 15 Zentimeter lange Schnittwunde musste notärztlich versorgt werden. Der Täter handelte aus fremdenfeindlichen Motiven.“

Oder er schreibt unter dieses Foto vom „Pegida-Galgen“ für Frau Merkel und Herrn Gabriel: „Das Original war riesig, furchteinflößend. Das Werkzeug eines Lynch-Mobs. Bei einer Pegida-Demonstration in Dresden am 12. Oktober 2015 brachte ein Teilnehmer den lebensgroßen Galgen auf den Theaterplatz mit.“

Der Terminus „lebensgroß“ ist, wie man sieht, eine Art Passepartout [Nachschlüssel]. Lebensgroß ist auch eine Krawattennadel. Der „riesige, furchteinflößende“ Galgen trüge allenfalls eine Katze, ohne einzustürzen. Der „Lynch-Mob“, in dessen Mitte er auftauchte, versammelt sich seit zwei Jahren, ohne dass ein Tröpfchen Blut floss, ausgenommen das von engagierten antifaschistischen Gegendemonstranten vergossene.

miniaturgalgenVerkauf von Merkel-Galgen wieder eingestellt

Was bleibt, ist eine Flegelei und Unappetitlichkeit, die ein Premiumjournalist aber nicht durchgehen lassen darf, denn „schon damals war für viele erstaunlich, dass die Staatsanwaltschaft Dresden ihre Ermittlungen gegen den namentlich bekannten Mann einstellte. Jetzt findet die Geschichte eine Fortsetzung. Die sächsische Justiz hat auch den Verkauf kleiner Nachbildungen der Merkel-Galgen gebilligt, als Polit-Souvenirs. Das heißt, die Galgen dürfen in Serie gehen.“

Ist das komisch? Nein, ist es nicht. Komisch war allenfalls die Parole „Tötet Helmut Kohl!“, über die Christoph Schlingensief, dem der geniale Claim [Beitrag, Stück] einfiel, im Spiegel erklärte: „Wenn ich sage ‚Tötet Helmut Kohl‘, bewahre ich ihn davor, weil ich das Bild ausspreche. Bei meiner Festnahme in Kassel haben ein paar Zuschauer gerufen ‚Tötet Christoph Schlingensief!‘ Das fand ich gut, damit haben sie mich bewahrt.“

Na ja, bei seiner Aktion „Tötet Möllemann!“ hat das mit dem Bewahrtwerden nicht ganz geklappt, aber immerhin schrieb der Spiegel damals, das war im Juni 2002, bis zum Selbstmord des Politikers sollte oder musste noch ein ganzes Jahr vergehen, Schlingensief habe es „tatsächlich geschafft, Jürgen Möllemann aus der Reserve zu locken und auf die Palme zu bringen“. Ins Flugzeug? Nein, nein, auf die Palme. Und dann war da noch die Kunstaktion „Tötet Roger Köppel!“ im Herbst 2015, die Philipp Ruch veranstaltete, der legendäre Gründer des „Zentrums für politische Schönheit“, Holocauststelenaufsteller, Höckehausbelagerer und Zivilgesellschafts-IM. Der meinte das aber nicht so.

Nun also der „Merkel-Galgen“, in Worten ausgedrückt: „Tötet Angela Merkel!“ Die sächsische Justiz hat das bislang gültige Muster übernommen, dass es sich um eine polemische Überspitzung handele, die von der Kunstfreiheit gedeckt und nicht wörtlich zu nehmen sei. Und das wollen wir doch hoffen! Erinnern wir uns der Worte, die Leonidas im Film „300“ an den Verräter Ephialtes richtet: „Mögest du ewig leben.“

Gott schenke auch Frau Merkel ein langes Leben!

Quelle: Michael Klonovsky über Merkel-Galgen, Kunst und die wortelastische Presse

Noch ein klein wenig OT:

Diebstahl wird in Berlin kaum noch verfolgt. Der Einzelhandel beklagt inzwischen Milliardenschäden. Die Justiz stellt derweil sogar Verfahren bei Wiederholungs- und Raubtaten in Serie ein

diebstahl_berlin

Peter Schröder, Jurist beim Einzelhandelsverband, sagte. „Wir haben etwa einen Wiederholungstäter, der innerhalb von 24 Monaten einen Schaden von 20 000 Euro verursacht hat, wobei man von einer hohen Dunkelziffer ausgehen kann. Bei Festnahmen wird er renitent. Und trotzdem sind Verfahren gegen ihn immer wieder eingestellt worden.“ >>> weiterlesen

Großbritannien: Vermutlich Anschlag auf Theresa May verhindert: Verteidigungsminister will britische Dschihadisten töten lassen

Gavin WilliamsonDer britische Verteidigungsminister Gavin Williamson will Dschihadisten jagen und töten lassen.

Der britische Verteidigungsminister Gavin Williamson von der Conservative Party sorgt für Aufregnung bei Großbritanniens Täterschützern und Islamverstehern aus Politik und Medien. Nach Williamnsons Worten sollen auch britische Staatsbürger, die dem IS [Islamischer Staat] als Dschihadisten dienen, aufgespürt und getötet werden.

„Ein toter Dschihadist könne Großbritannien keinen Schaden zufügen“, so der durchaus logische Schluss des Ministers. Wir sollten alles unternehmen, um diese Bedrohung zu zerstören und zu eliminieren“, so sein Überzeugung. Diejenigen, die Zerstörung, Tod und Blutvergießen auf die Straßen Großbritanniens bringen wollten, sollten „gejagt“ und „beseitigt“ werden, sagte er gegenüber der britischen Daily Mail. >>> weiterlesen

Meine Meinung:

Grenzen dicht und alle Muslime, die nicht bereit sind, sich zu integrieren, ausweisen. Auch die, die keine Arbeit haben. Wir brauchen keine Sozialschmarotzer. Außerdem ist es schon eigenartig, der britische Verteidigungsminister darf dazu aufrufen Terroristen zu töten, der britischen Islamkritikerin Jayda Fransen von "Britain First" hat ein britisches Gericht dagegen verboten sich über den Islam zu äußern, weder mündlich noch im Internet. Weil sie es dennoch tat, drohen ihr womöglich mehrere Jahre Haft. Europa verwandelt sich immer mehr in eine Diktatur, die Meinungsfreiheit wird abgeschafft und Europa immer stärker islamisiert.

Göteborg (Schweden): Synagogen-Anschlag: "Wann tun wir was gegen den Judenhass in Europa?"

antisemiten_verbrennen_israelfahne

Nach der Entscheidung von Donald Trump, Jerusalem als ungeteilte Hauptstadt Israels anzuerkennen, hatte es in den vergangenen Tagen in mehreren europäischen Städten Übergriffe auf jüdische Einrichtungen gegeben. Trauriger Höhepunkt war ein Brandanschlag auf eine Synagoge in Göteborg. Reaktionen von Europas Spitzenpolitikern dazu blieben bisher jedoch aus. "Wann tun wir etwas gegen den Judenhass in Europa?" >>> weiterlesen

Siehe auch:

Bundesinenminister Thomas De Maizière völlig gaga! Staatlicher Zugriff auf alle digitalen Geräte – Orwellscher Albtraum: Der totale Überwachungsstaat

Video: Sandra Maischberger: „Es gibt in Berlin keinen Polizisten, der nicht AfD gewählt hat“ (72:16)

Augsburg: 12- und 14-Jährige von „Südländer“ begrapscht – Polizei verhindert Aufklärung bei Migrantenkriminalität

Akif Pirincci: Kunst kommt von Kotzen: Georg Diez über das Holocaustdenkmal vor Björn Höckes Haus

Ungarn: Vereinigte Bunte (Linke) marschiert unter Führung der rechtsextremen Jobbik gegen Victor Orban

Dr. Nicolaus Fest (AfD): Islamischer Terror in Brüssel, Köln, Hamburg und deutsche Polizei von Linken und Muslimen unterwandert

Keine Obergrenze: Papiertiger Horst Seehofer knickt wieder einmal ein und kriecht Merkel wieder einmal in den Hintern

9 Okt

Prof. Dr. Jörg Meuthen (AfD) schreibt:

nix_obergrenze

Wieso nur, liebe Leser, sind die Dinge im Berliner Politikbetrieb so leicht vorhersagbar? Jedenfalls war das Schmierentheater, was sich gestern zwischen CDU und CSU höchst medienwirksam abspielte, für jeden halbwegs mit den Berliner Usancen [Gepflogenheiten, Gewohnheiten] Vertrauten frei von jeder Überraschung. Einzig der Zeitpunkt verwunderte, aber auch dies nur auf den ersten Blick: Anstatt erst tief in der Nacht mit einem "Kompromiss" vor die Journalisten zu treten, drang die entsprechende Botschaft schon bedeutend früher nach draußen – man wollte den Sonntagabend offenbar noch medial nutzen.

Was dann mit großen Worten verkündet wurde, sollte ganz offensichtlich den Bürgern suggerieren, dass jetzt der entscheidende Durchbruch erzielt wurde, um Merkels illegale Masseneinwanderung endlich abzubremsen – die Rede war nämlich auf einmal von einer Zahl, die Seehofer immer wieder erwähnt hatte, nämlich maximal 200.000 aufzunehmende Asylbewerber pro Jahr.

Die medial kolportierte [verbreitete] Mogelpackung könnte größer kaum sein. Die Gründe hierfür liegen auf der Hand. Zuvorderst ist das zu nennen, was ich bereits in meiner gestrigen Kolumne thematisiert hatte: Sämtliche Asylbewerber, die auf dem Landweg nach Deutschland hineinmerkeln (und das sind fast alle), sind illegale Einwanderer, denn sie werden entgegen bestehender, ausdrücklicher gesetzlicher Vorschriften nicht an der Grenze abgewiesen. Dieser Zustand des permanenten Rechtsbruchs soll sich auch in Zukunft nicht ändern. Abweisungen an der Grenze sind für die Kanzlerdarstellerin nicht denkbar – und dabei wird es bleiben, solange diese Frau an den Hebeln der Macht sitzt.

Die CSU stimmt nun also mit der CDU überein, bis zu 200.000 illegale Einwanderer pro Jahr ins Land zu lassen. Jedes Jahr zwei Großstädte, die unsere Sozialsysteme zusätzlich belasten. Alle fünf Jahre eine neue Millionenstadt mit frischen, gemäß deutschen Sozialstandards voll zu versorgenden Sofort-Rentnern aus kulturfremden Ländern. Das also ist die konservative Politik, die die CSU anstrebt. Und das Schlimmste: Nirgends wird diese Zahl rechtlich festgeschrieben werden. Man spricht von einem Richtwert – nicht verbindlich und damit auch nicht einklagbar.

Da es, wie oben beschrieben, mit Merkel keine Zurückweisungen an der Grenze geben wird, können de facto also genau so viele in unser Land kommen wie bisher – nämlich alle, die das wollen. Der staatliche Kontrollverlust soll also in die Zukunft ad infinitum [bis in die Unendlichkeit] fortgeschrieben werden. Auf die drängende Frage, was denn konkret passiere, wenn sich eine Situation wie 2015 wiederhole, verweigert man bei der Union die Antwort: Es dürfe einfach nicht passieren, Punkt. Regierungshandeln als Wünsch-Dir-was-Konzert, Deutschland im Jahr 2017. Und wenn es doch passiert? Dann werden wir eben wieder überrannt.

Frau Merkel hält es nicht für möglich, unsere Grenzen zu schützen, also bleiben sie ungeschützt. Der einzige Punkt, soviel sei konzediert [erlaubt, toleriert], der im gestrigen Lavieren der Union aufhorchen lässt, ist die Ankündigung, dass neue Asylbewerber "in Entscheidungs- und Rückführungszentren" verweilen sollen, bis über ihren Antrag entschieden ist.

Abgesehen davon, dass man sich das alles mit Zurückweisungen an der deutschen Grenze vollständig sparen könnte, wäre dies eine sinnvolle Vorgehensweise – alleine, glaubt irgendjemand von Ihnen, liebe Leser, dass derlei Zentren in Merkel-Deutschland jemals Realität werden, mit Billigung der zuwanderungssüchtigen Grünen in einer "Jamaika-Koalition"? Absurd.

Nichts dergleichen wird passieren. Ohne Zurückweisungen an der Grenze wird alles so bleiben, wie es ist: Jeder, der will, kann nach Durchquerung von zig sicheren Drittländern ohne Ausweis in unser Land kommen und uns anschließend dauerhaft auf der Tasche liegen. DAS ist das wahre Ergebnis des gestrigen "Kompromisses" zwischen CDU und CSU, zwischen Kanzlerdarstellerin und Heißluft-Horst! Zeit für ein Ende der faulen Kompromisse, die unser Land ausmerkeln. Zeit für die #AfD.

Asylkompromiss der Union: Das funktioniert nur, wenn sich die Flüchtlinge daran halten (welt.de)

CDU/CSU-Krisengipfel: Ein bisschen Frieden (bild.de)

Meine Meinung:

Um weiterhin an der Macht zu bleiben sind die Deutschlandzerstörer CDU und CSU den Grünen in den Hintern gekrochen. Ich hoffe, sie bekommen bei den nächsten Landtagswahlen dafür die Quittung. Und den Deutschen wünsche ich viel Spaß mit noch mehr Migrantenkriminalität, Parallelgesellschaften, No-Go-Areas, Vergewaltigungen, Raubüberfällen, Körperverletzungen, Einbrüchen, mit noch mehr Islamisierung, noch mehr Steuererhöhungen, noch mehr Armut, maroden Schulen, Kindergärten, Straßen, Brücken, Kanälen, dafür mit Kürzungen bei den Sozialleistungen, bei der Gesundheitsfürsorge, bei der Bildung, bei den Renten,…

Und dann wird immer wieder gesagt, man könne wegen der Asylgesetze keine Obergrenze von 200.000 Asylbewerber festlegen und den 200.001 Asylbewerber ablehnen. Man tut also so, als würde es sich bei Größenordnung der Asylbewerber um etwa 200.000 handeln. In Wirklichkeit werden es aber wohl eher 400.000, 600.000 und vielleicht sogar Millionen Asylbewerber sein, die mehrheitlich gar nicht asylberechtigt sind. Berlin ist heute bereits die Stadt mit der höchsten Kriminalität. Berlin, das lässt sich noch steigern. Aber Berlin, sei getröstet, es wird bald in ganz Deutschland so sein. Berlin ist die Hauptstadt des Verbrechens

Bayerns Vize-Ministerpräsidentin Ilse Aigner erwartet allein durch den Familiennachzug bis zu sieben Millionen Flüchtlinge in Deutschland (augsburger-allgemeine.de) Ich halte die Zahl zwar für zu hoch gegriffen, aber sie zeigt uns, dass die Masseneinwanderung nach Deutschland ungebremst weitergeführt wird.

Mit anderen Worten, Deutschland geht langsam aber sicher seinem Untergang entgegen. Vielleicht muss genau das geschehen, damit die Mehrheit der verblödeten Deutschen, die CDU, CSU, Linke, Grüne und FDP gewählt haben, endlich aufwacht. Das, was jetzt geschieht, ist die Strafe für die millionenfache Abtreibung der Deutschen in den letzten Jahrzehnten. Erst haben sie ihre ungeborenen Kinder entsorgt, jetzt werden sie selbst entsorgt.

Heinz schreibt:

Lieber Herr Professor Meuthen, vielen Dank für die schnelle Analyse – ich stimme Ihnen völlig zu. Hier einige weitere Zusatzargumente:

1. Das menschenverachtende und sexistische "Asyl für fitte junge Männer", die die Kraft und das Geld haben, sich bis zu uns durchzuschlagen, geht weiter

2. Die Maghreb-Staaten bleiben weiterhin unsichere Herkunftsländer, d.h. die kriminellste Gruppe dieser jungen Männer (NAFRIs) kann weiterhin zuziehen

3. Es handelt sich weiterhin um einen nicht-europäischen Alleingang

4. Deutschland ist weiterhin nicht in der Lage illegale Migranten auszuweisen. Merkels "nationale Anstrengung" zur "Rückführung, Rückführung und nochmals Rückführung" ist wie ihre ganze "Flüchtlingspolitik" komplett gescheitert.

Die Transitzentren sind zwar eine vernünftige Lösung. Man muss aber tatsächlich die Daumen drücken, dass die Grünen hier nicht zustimmen, damit diese staatsfeindliche Jamaika-Koalition verhindert wird. Simone Peter hat ja diese Zentren bereits abgelehnt. Aber Merkel wird auch hier einen "Kompromiss" hinmerkeln.

Ein Trauerspiel, dass es der Lebensabschnittsmarxistin Merkel nicht nur gelungen ist die CDU, sondern auch die ehemalige Superpartei CSU zu zerstören. FJS würde sich in der Urne umdrehen. Wichtig ist, dass die AFD nun alle Argumente in die Köpfe der Bevölkerung bringt, damit die sich nicht von den MSM [Mainstremmedien (Lügenpresse)] und Politikern täuschen lassen. Viel Erfolg !!! Meine Stimme gehört weiterhin der AfD.

Eric schreibt:

Die "87%" [die nicht AfD gewählt haben] wollen es doch so! Und sie werden es bekommen: weitere Rentenkürzungen, höheres Renteneintrittsalter, höhere Steuern, mehr Kriminalität, No-go-areas, weitere Terror-Anschläge und und und. Ich freu mich schon auf die langen Gesichter der Gutmenschen, wenn sie kapieren, was sie da zugelassen [gewählt] haben.

Vera Lengsfeld schreibt:

Der 10-Punkte-Plan, mit dem Seehofer in die Sondierungsrunde mit der CDU ging, ist das Papier nicht wert, auf das er geschrieben ist. Nichts von den angeblichen Forderungen fand sich im Papier wieder., das nach Abschluss der Gespräche veröffentlicht wurde. Keine einzige konkrete Festlegung ist darin enthalten, alles nur vage gehaltene Ankündigungen, noch dazu versehen mit Ausnahmeregelungen. Letztere sind das Einzige, auf das man sich verlassen kann. Die Ausnahmeregelungen werden schon in den Koalitionsverhandlungen mit FDP und Grünen zur Anwendung kommen. Der Bettvorleger lebt! >>> weiterlesen

Noch ein klein wenig OT:

Terror in Kanada: Attentäter sticht auf Polizist ein und rast absichtlich in Fußgänger – fünf Verletzte

kanada_terror

Der Polizist sollte eigentlich nur den Verkehr kontrollieren. In der Kanadischen Stadt Edmonton im Bundesstaat Alberta fand an dem Abend ein Fußballspiel statt. Doch plötzlich raste ein Auto mit hoher Geschwindigkeit auf das Polizeifahrzeug zu. Nach dem heftigen Zusammenprall stieg der Fahrer aus und attackierte den Polizisten mit einem Messer. Die Behörden gehen inzwischen von einem Terrorangriff aus.

Später lieferte sich der Attentäter eine wilde Verfolgungsjagd mit der Polizei. Dabei wurden außerdem noch vier Fußgänger verletzt, berichtete die Lokalzeitung ‚Edmonton Journal‘. Der Fahrer habe "absichtlich versucht, Passanten zu treffen", sagte Polizeichef Rod Knecht. Im Auto des Verdächtigen fanden die Ermittler eine IS-Flagge. >>> weiterlesen

Mitten in Berlin: Kinderehen – Wenn Mädchen zur Heirat gezwungen werden

berlin_kinderheirat

Sie sind noch Kinder, unschuldige Mädchen. Doch ihre Eltern verheirateten sie unter Zwang mit erwachsenen Männern, meist nach Scharia-Recht. Solche Kinder-Ehen werden fast ausschließlich im Ausland besiegelt. Seit dem Flüchtlingszustrom leben die Paare auch bei uns, mitten in Berlin. Dem Senat sind 28 Fälle bekannt. >>> weiterlesen

Moslems kämpfen vor Europäischem Gerichtshof für massenhafte Tierquälerei durch Schächten und Sebastian Kurz (ÖVP) wünscht allen Moslems ein gesegnetes Opferfest

geschaechtete-ziege_0_0

Den Tieren in Europa könnte es – gelinde ausgedrückt – an den Kragen gehen, wenn der Europäische Gerichtshof (EuGH) das Schächten außerhalb eines Schlachthofes erlaubt. Seit Montag steht das rituelle Schlachten von Tieren ohne Betäubung in Luxemburg in Verhandlung, weil Moslems sich in der Religionsfreiheit eingeschränkt sehen.

Ein Kniefall vor islamischen Wählern ist auch ÖVP-Chef Sebastian Kurz ("Der Islam gehört zu Österreich") offenbar wichtiger, als ein Ende der Tierquälerei. Er wünschte den Moslems in aller Welt ein gesegnetes Schlachtfest – via Twitter schrieb er: Wishing all Muslims blessed Eid al-Adha celebrations [Ich wünsche allen Muslimen gesegnet Eid al-Adha-Feiern (islamisches Opferfest)]. Von Kurz wird man sich also nicht erwarten können, dass unter seiner Regentschaft das unbeschreibliche Tierleid ein Ende nimmt. >>> weiterlesen

Dortmund: 16-jähriger Schüler sticht 15-jährigem Schüler mit dem Messer in den Bauch

Dem "Westen" ist das nur eine kurze Notiz wert – ist ja nur eine Kartoffel? – oder ist das mittlerweile normal an "deutschen" Schulen? – müssen die Mütter und Väter heutzutage damit rechnen, ihr Söhnchen oder Töchterchen im Leichenschauhaus zu besuchen? (derwesten.de) 

Siehe auch:

Video: Dr. Nicolaus Fest zur Panik der Altparteien und zum Fest der Demokratie (04:22)

WER steckt hinter der linkskriminellen Vereinigung "ANTIFA-Berlin"?

Red Bull-Chef Dietrich Mateschitz eröffnet islam- und einwanderungskritisches Internetportal „Addendum – das was fehlt“

Heilbronn: Bevölkerungsaustausch – Erstklässler-Liste mit ausschließlich ausländischen Namen

Offizieller Wahlkampfberater Trumps: „Las Vegas-Schütze nahm vor Tat Isis-Video auf“

Michael Klonovsky zum kirchlichen “Hassprediger” Ansgar Mayer – Kirchensprecher von Kardinal Woelki will Sachsen entsorgen

Vogelfrei im eigenen Land: Wenn alle Schranken fallen und der linke Hass sich gegen alle Andersdenkenden richtet

4 Okt

deutscht_uns_nicht_voll

Von CANTALOOP | Kaum ist die Bundestagswahl ´17 ausgezählt und im Begriff, das sedierte [gelähmte, eingeschlafene] politische Zeitgeschehen im Lande einigermaßen durcheinander zu wirbeln, so verschafft man der bekanntlich immer größer werdenden Clique von sogenannten „Antideutschen“ erneut mediale Präsenz. Und kaum ein Politiker der weitläufig vom Wähler abgestraften Block- und Volksparteien hält sich mehr zurück, mit diffamierender Schmähkritik an- und Warnungen vor der AfD. [1]

[1] In einem Fernseh-Interview nannte Johannes Kahrs (SPD) die neu in den Bundestag gewählten AfD-Abgeordneten einen „Haufen rechtsradikaler Arschlöcher“. Auf die Frage, wie sie die letzte Kabinettsitzung als Arbeitsministerin empfunden habe, sagte Andrea Nahles wörtlich: „Ein bisschen wehmütig, aber ab morgen kriegen sie in die Fresse.“

Eingedenk dieser Tatsache folgen, wie immer, zahlreiche Trittbrettfahrer willfährig. Dieses illustre Spektrum reicht von „Künstlern“, Musikern und natürlich Schauspielern – bis hin zu ganz normalen Menschen, die ihre Facebook-Freundeslisten nun akribisch auf potentielle AfD-Wähler oder Trump-Sympathisanten hin abklopfen – und sich dadurch selbst profilieren wollen. Ein Jeder im Rahmen seiner Möglichkeiten.

Obgleich solch ein Verhalten einerseits zutiefst menschlich und empirisch erklärbar ist, deutet es auf der anderen Seite doch auf die tiefe Spaltung einer Nation hin und zeigt gleichermaßen psychologische Abgründe auf, in denen manchen Zeitgenossen die politische Gesinnung ihrer Mitbürger als Indikator wichtiger erscheint, als deren sämtliche anderen Attitüden [Meinungen, Ansichten, Eigenschaften].

Grenzen von Anstand und Moral weit überschritten

Gleichwohl würde es kaum einer dieser Sektierer wagen, einen „neu-ins-Land-Gekommenen“ in einer solch heftigen Weise zu attackieren, wie seine eigenen, andersdenkenden Landsleute, selbst wenn dies, wie bei so manchem „Islamisten“, noch so gerechtfertigt wäre. Da hält man sich lieber auffallend zurück.

Selbst der als gemäßigt, kultiviert und erzkatholisch geltende grüne Landesvater von Baden-Württemberg Winfried Kretschmann ließ es sich nicht nehmen, die Hälfte von knapp sechs Mio. Wählern der AfD als „Bodensatz“ der Gesellschaft zu bezeichnen, gewissermaßen als „Menschenmüll“, der fortan gnadenlos gejagt und sinnbildlich „umerzogen“ werden soll. Sämtliche Grenzen von Anstand, Moral und Wertschätzung werden nun weit überschritten. Alles ist jetzt erlaubt, kein Gesetz schützt die so „Ausgegrenzten“ mehr vor ihren „moralisch höherstehenden“ Mitbürgern linksgrüner Provenienz.

Strenggenommen vogelfrei im eigenen Land, verfolgt und stigmatisiert von den eigenen Landsleuten(!), steht unseren „alternativen“ Politkern nun ein Spießrutenlauf sondergleichen ins Parlament bevor. Die von den Medien jahrelang kolportierte [verbreitete] Propaganda entfaltet jetzt ihre enorme Sprengwirkung. Sobald nur der Name der blauen Partei genannt wird, fallen beim linken „Establishment“ alle Hemmungen. Dann gibt es kein Halten mehr, selbst sanfte, sitzpinkelnde und ansonsten „alles verstehende“ Studierende der zahlreichen Gender- und Sozialwissenschaften werden dabei zu Hyänen und vergessen jedwede Kinderstube, sofern sie je eine hatten.

Wer sich fortan ständig als „Pack“, als „Abschaum“ und natürlich vor allem als „Nazi“ bezeichnen lassen muss, nur weil er eine andere Meinung, als die „vorgegebene“ pflegt, wird sich über kurz oder lang zurückziehen, oder tatsächlich radikalisieren. Das liegt in der Natur der Sache.

Wer wie ein Verbrecher behandelt wird, obgleich er sich an alle gesellschaftlichen Regeln hält und darüber hinaus demokratisch legitimiert ist, dem geschieht Unrecht! Während jedes Wort, jede Rede eines AfD Politikers auf die Goldwaage gelegt wird, ihre in der Sache richtigen Texte als Apokryphen [als politisch inkorrekte Meinung] verdammt werden, so derb darf man im Umkehrschluss seine verbalen Ergüsse gestalten, wenn man auf der „richtigen“ politischen Seite steht.

Kaum Diskussionskultur abseits linker „Richtlinien“

Mit wutverzerrten Gesichtern, schreiend wie Tiere stehen die „Wohlmeinenden“ vor den Portalen der AfD-Veranstaltungen und brüllen ihren schieren Hass heraus. Hier darf man das, die Contenance [Anstand, Rücksicht] gilt nichts mehr, selbst körperliche Angriffe gegenüber Kindern und Frauen werden nicht verfemt. [Northeim (Niedersachsen): 17-Jährige von linksfaschistischem Antifa-Mob krankenhausreif geschlagen und auf eine befahrene Straße geschubst – Tötungsversuch?]

Genau deshalb bahnen sich hier alle lang unterdrückten Triebe, Instinkte und Bösartigkeiten ihren Weg. Auch der Vordenker und Allround-Gelehrte Sarrazin durfte diese Erfahrung mehrfach und insbesondere in der Hauptstadt Berlin machen, obwohl er als Sozialdemokrat der AfD nicht unbedingt sehr nahe steht. [Das Ergebnis, dass man Thilo Sarrazin’s Warnungen ignorierte: Kriminalstatistik 2016: Berlin ist die Hauptstadt des Verbrechens (tagesspiegel.de)]

Der gesamtgesellschaftliche Diskurs ist eben linksdominiert in der bunten Republik – es gibt schlicht und ergreifend keine raumgreifende Diskussionskultur abseits dieser „Richtlinien“ mehr. Das Klima im Lande ist kontaminiert [vergiftet]. Es wird viele Jahre dauern, um wieder bürgerlichen Frieden, gegenseitigen Respekt herzustellen, und die AfD als paritätische [gleichwertige, gleichberechtigte] Partei zu begreifen, falls dies überhaupt noch möglich ist. Da ist nun viel Sensibilität und Leidensfähigkeit, auch seitens der konservativ-liberalen Parteien erforderlich.

Frühkindliche Indoktrination von Kindern und Jugendlichen, gesteuert über ihre [ebenfalls indoktrinierten (gehirngewaschenen)] linken Lehrer und Dozenten prägt die junge Generation der „noch-länger-hier-Lebenden“ sehr signifikant [einseitig], die schlussendlich mit den Konsequenzen dieser zutiefst verfahrenen Situation werden klarkommen müssen.

Wer sich den viralen [weit verbreiteten] linksgrünen Doktrinen – und alsbald sicherlich auch den Lehren und der Präsenz des immer stärker werdenden politischen Islam unterordnet, wird bestehen können. Alle anderen werden sich auf turbulente Zeiten einstellen müssen. Denn ein Paradigmenwechsel  [Meinungswechsel] ist trotz Einzug einer Opposition in den neuen Bundestag leider immer noch in weiter Ferne.

In Anlehnung an ein bekanntes Lied [Text] süddeutscher, alternativer Volksmusiker "Zupfgeigenhansel" aus den 70-ern sei abschließend folgender Aphorismus [Weisheit], anstelle des ursprünglichen Titels gestattet [hier das Video];

„Und sie hassen sich – und lassen sich dann nicht mehr los.“

Quelle: Vogelfrei im eigenen Land

Meine Meinung:

Ich habe gerade festgestellt, dass man ein sehr gutes Video von Alexander Gauland bei Youtube gelöscht hat. Was sind das für arme Wichte, dass sie es nötig haben, vollkommen legale Videos zu löschen? Ihr linken Armleuchter seid so armselige Würstchen. Ihr habt keine Argumente und geht deshalb dazu über die Meinungsfreiheit zu zensieren. Ihr solltet wissen, ihr linksversifften Armleuchter, ihr erreicht damit genau das Gegenteil, denn um so mehr ihr die Meinungsfreiheit beschneidet, um so mehr “lieben” wir euch.

jeanette schreibt:

Eigentlich müsste man ihnen einen Tritt verpassen, aber man ist zu zivilisiert und das nutzen diese Hassdeutschen aus!

Noch ein klein wenig OT:

Video: Peter Maffay und Band: "Niemals war es besser" (02:49:36)

Ich sah am Dienstag auf 3SAT ein Konzert von Peter Maffay. Ich schaute kurz rein und war total begeistert. Ich hätte wirklich nicht gedacht, dass der alte Rocker Peter Maffay so geile Konzerte gibt. Das Konzert ist von 2015 und fand in der Münchener Olympiahalle statt. Dann suchte ich im Internet und fand das Konzert beim ZDF. Das Konzert dauert fast drei Stunden. Das Video ist aber nur noch bis zum 16.10.2017 verfügbar. Ihr könnt euch das Konzert mit audials.com herunterladen (50 bis 60 Euro).

Zwischendurch erzählt Peter Maffay noch irgendeinen Migrantenmüll, aber die meisten Künstler erzählen diesen ganzen schwachsinnigen Gutmenschenmüll. Aber das war 2015 vor Merkels illegaler Massenmigration. Und wie die meisten Künstler labert auch Peter Maffay diesen geistigen Müll, aber er ist ein begnadeter Musiker. Warum sind die meisten Künstler eigentlich so geistige Tiefflieger? Ich glaube, mittlerweile denkt er darüber auch ein wenig anders. Siehe auch: Das Versagen der Künstler in der Flüchtlingskrise

Peter Maffay und Band: Niemals war es besser Am 17. Januar 2014 erscheint Peter Maffays 35. Studioalbum. Der harte Deutschrock erreicht Platz 1 der Hitparade, und die "Niemals war es besser – Tour" ist ausverkauft. 3sat zeigt das Konzert aus der Münchner Olympiahalle in voller Länge. Beitragslänge:169 min Datum: 03.10.2017

peter_maffay_niemals_besser Video: Peter Maffay und Band: "Niemals war es besser" (02:49:36)

Siehe auch:

Video: Michael Klonovskys Beweis: Satire ist nur dargestellte bittere Wahrheit – Rede in Bad Muskau (14:21) – weitere Reden von Dr. Nicolaus Fest, Bestsellerautor Thorsten Schulte (Kontrollverlust) und Dr. Jörg Meuthen

München: Nacht- und Nebelaktionen der linksextremen Deutschlandhasser – Narrenhände beschmieren Tisch und Wände

Aktion Kinder in Gefahr: In Sachsen droht Gender-Ideologie total

Mörderischer Islam und das Schweigen der Medien

Bayern: Größter CSU-Wahlverlust seit 60 Jahren: Nicht Joachim Herrmann (CSU) kommt in den Bundestag, sondern Petr Bystron (AfD)

AfD in Sachsen auf Platz 1 – CDU verliert 15 %

%d Bloggern gefällt das: