Tag Archives: Gymnasiasten

Weilers Wahrheit: Sind die Deutschen das dümmste Volk der Geschichte?

8 Apr

Dülmen,_Kirchspiel,_Bauerschaft_BörnsteBy Dietmar Rabich – Own work, CC BY-SA 4.0

In Erinnerung bleiben werden schlussendlich Bilder eines vom kollektiven Wahnsinn befallenen Volkes, welches seine Verdränger willkommen geheißen, ihnen Häuser gebaut und sie alimentiert hat. Bilder von hysterisch kreischenden Frauen die mit Teddys bewaffnet auf heißblütige Liebhaber hofften oder ihre mütterlichen Instinkte befriedigen wollten (nachdem sie zuvor ihre eigenen Kinder, etwa 10 Millionen, ermordet (abgetrieben) haben?).

Bilder von randalierenden Gymnasiasten werden in Erinnerung bleiben, denen der Hass auf die eigene Nation in Folge des Dritten Reiches und des verlorenen Krieges anerzogen wurde und Bilder von deutschen Opfern, die man erschlagen, erstochen oder totgetreten hat, aber nicht als Opfer bezeichnete, sondern meist verschwieg, auf alle Fälle aber ohne Aufbegehren hingenommen hat.

Nebenbei sei angemerkt, dass es anderen europäischen Staaten vermutlich ebenso ergehen wird. Die Deutschen sind mit ihrer Naivität und Dummheit also nicht allein. Auch andere europäischen Staaten haben sich vom linksliberalen Multikultiwahn anstecken lassen.

Wie die Bild unter Berufung auf das Bundesamt für Arbeit berichtete, erhalten insgesamt Menschen aus 193 Staaten Sozialleistungen. Das sind 2,03 Millionen Ausländer. Davon stammen 438.850 aus anderen EU-Staaten – vor allem aus Bulgarien (84 334), Polen (80 517) und Rumänien (65 902).

Fast die Hälfte von ihnen (959.000) stammen aus nicht europäischen Ländern. Die größte Gruppe stellen Syrer mit inzwischen 588.301 Leistungsempfängern. Damit stammt mittlerweile jeder zehnte Hartz-IV-Empfänger bereits aus Syrien. Die zweitgrößte Gruppe ausländischer Arbeitslosengeld-II-Bezieher nach den Syrern stammt mit 259.447 aus der Türkei.

In den USA, Kanada, Australien, Japan oder Neuseeland hätte man nur die Flüchtlinge ins Land gelassen, die über eine qualifizierte Bildung und Berufsausbildung verfügen, die die Sprache des Einwanderungslandes beherrschen und die in der Lage sind, ihren Lebensunterhalt selber zu verdienen.

In diesen Ländern hätten sie keinerlei Sozialleistungen erhalten. Man hätte ihnen die Staatsbürgerschaft und das Wahlrecht nicht hinterhergeschmissen, wie dies in Deutschland vielfach geschieht. Und wenn die Flüchtlinge ihre Arbeit verlieren, dann werden sie wieder ausgewiesen.

papa_wo_warst_du

Conservo

(www.conservo.wordpress.com)

Von Michael Weilers *)

Man kann es gar nicht mehr anders sagen. Die Deutschen werden, nachdem sie sich, wie geplant, in ein- oder zweihundert Jahren in einem Vielvölkergemisch aufgelöst haben werden, als dümmstes Volk der Welt in die Geschichtsbücher eingehen.

Alles was einst mit der Politik der angeblich benötigen Gastarbeiter in den Sechzigern seinen, von den Siegermächten des zweiten Weltkrieges geplanten, Anfang nahm, sich in den Folgejahrzehnten der siebziger-, achtziger- und neunziger Jahre mit einer schleichenden und kaum widersprochenen Überfremdung fortsetzte und während der Merkel-Ära in den Zweitausender-Jahren schließlich in einem, zwar medial als Flüchtlingswelle bezeichneten, in Wahrheit aber finalen Genozid gegenüber dem deutschen Volk gipfelte, wird sämtliche Errungenschaften des deutschen Volkes vergessen machen.

Große deutsche Denker, Erfinder, Künstler oder Komponisten wird die Welt nur noch als fossil gewordene Überreste einer lang

Ursprünglichen Post anzeigen 379 weitere Wörter

Was die Jusos über die Zukunft der SPD verraten

30 Sep

Astern_(29903603133)By Theo Crazzolara – Astern, CC BY 2.0

Bei der Bundestagswahl stellte sich heraus, dass viele ehemalige SPD-Wähler die AfD gewählt haben. Einst war die SPD fest in der Arbeiterschaft verwurzelt. Sie war das Sprachrohr von Arbeitern und Angestellten und trat für ihre Interessen ein. Dabei konnten sie meist aus dem Vollen schöpfen, denn die SPD-Politiker kamen meist selber aus der Arbeiterschaft und hatten vielfach Erfahrungen in der Gewerkschaftsarbeit. Sie kannten die Nöte und Sorgen ihrer Arbeitskollegen aus eigener Erfahrung.

Der Wählerschwund bei den Sozialdemokraten ist aber nicht nur in Deutschland zu beobachten. Weltweit laufen den Sozialdemokraten die Wähler davon, sei es in Großbritannien, wo viele ehemalige Labour-Wähler für den Brexit stimmten, in den USA, wo viele ehemalige Demokraten Donald Trump wählten oder in Frankreich, wo sie Marine Le Pen von der Front National ihre Stimme gaben.

Die ehemaligen SPD-Wähler interessieren sich weniger für Feminismus, Rassismus, Antisemitismus, für die Ehe für alle und schon gar nicht für eine grenzenlose muslimische Masseneinwanderung von integrationsunwilligen und ungebildeten Muslimen, die ihre Arbeitsplätze, ihre Frauen und Kinder und die innere Sicherheit bedrohen und die Wohnungssuche erschweren. Mit anderen Worten, die linke Politik ist der größte Feind der sozialen Gerechtigkeit, mit dem die Linken sich immer wieder schmücken.

David Knappe ging der Frage nach, wie die Zukunft der Sozialdemokraten aussehen könnte. Wird es der SPD gelingen, die verlorenen Wähler zurück zu gewinnen? Schaut man sich die Jungsozialisten, die Jugendorganisation der Sozialdemokraten an, dann gewinnt man den Eindruck, dass dies kaum gelingen wird, weil sich die Jungsozialisten noch stärker von den ehemaligen Wählern entfernt haben und ganz andere politische Ziele verfolgen, als die arbeitende Bevölkerung. Schaut man sich die Juso-Landesverbände an, dann trifft man dort hauptsächlich Gymnasiasten, Studenten und Jungakademiker, die eher in den verträumten Seminarräumen  der Geistes- und Sozialwissenschaft verwurzelt sind als im sozialen Milieu der Arbeiter.

David Knappe schreibt:

„Flucht- und Migration. Dieses wird gerne mit Punkt Nummer eins [der sozialen Gerechtigkeit] kombiniert. Es wird klar, dass der Flüchtling/Migrant den Arbeiter trotz Gerechtigkeitsrhetorik ersetzt hat. Die Substituierung des Arbeiters als revolutionäres Subjekt durch den “edlen Wilden” ist im vollen Gange. Somit unterscheiden sich die SPD-Jünglinge mit ihrer Themenwahl bestenfalls marginal [gering] von der Grünen Jugend oder Linksjugend Solid, was bei zukünftigen Wahlkämpfen problematisch sein dürfte.”

Die Sozialdemokraten haben sich also offensichtlich längst von der Arbeiterschaft entfernt [verabschiedet?] und verstehen sich als Interessenvertreter irgendwelcher Minderheiten, seien es Migranten, sexuelle Minderheiten, Genderideologen oder Feministinnen. Ihr Kampf gilt der Frauenquote, dem Intersektionalismus [geschlechtliche, ethnische und klassenspezifische Unterdrückung (Arbeiter (arme), Kapitalisten und Grundeigentümer (reiche)], dem Patriarchat, dem Sexismus, Antirassismus, der Flucht und Migration und der gendergerechten Sprache. Damit ist natürlich kein Arbeiter zu begeistern. Die Jusos sägen also fleißig an ihrem eigenen Ast und das ist gut so.

Hier der ganze Artikel von David Knappe: Was die Jusos über die Zukunft der SPD verraten

Noch ein klein wenig OT:

Sehen wir in den kommenden Monaten dabei zu, wie Merkel demontiert wird

Jürgen Fritz schreibt:

merkel_demontiert

Sehr geehrte Frau Merkel, Sie sind politisch so tot wie eine Maus. Fast 9 Prozent verloren. Das schlechteste Unionsergebnis seit 1949. Jetzt werden Sie schon vier Parteien brauchen, um irgendwie noch über 50 Prozent zu kommen. Wie Sie CDU, CSU, FDP und GRÜNE zusammenhalten wollen, verspicht lustig zu werden. Und in der CDU werden sich jetzt langsam die Widersacher in Position bringen, um Sie abzulösen. Millionen Bürger werden die nächsten Monate genüsslich zusehen, wie Sie in Ihrer Partei zunehmend demontiert werden. Und wissen Sie was? Genau das haben Sie verdient und noch viel mehr als das!

Paul Joseph Watson: Kommunismus tötet – Erst richten sie ihren Staat zu Grunde und fliehen dann in den verhassten Westen

Paul Joseph Watson schreibt:

#communismkills soviel dazu. Man kann sich auch hier sicher um Zahlen streiten. Aber genau wie bei muslimisch dominierten Ländern ist es beim Sozialismus. Niemand will da hin und alle wollen raus. Aber in der verhassten freien Marktwirtschaft im dekadenten Westen träumen sie von ihrer sozialistischen Utopie bzw. vom Sharia Paradies…

kommunismus_toetet

Der Rücktritt von Angela Merkel ist überfällig

merkel_ruecktritt_ueberfaellig

Gedanken eines CSU-Funktionärs nach einer verheerenden Bundestagswahl. Die CSU wurde praktisch für die CDU und Kanzlerin Merkel mit abgestraft. 38,8 Prozent wären für alle anderen Parteien – einschließlich der CDU – ein großartiges Ergebnis. Aber nicht für die CSU, die unter Franz Josef Strauß stets mit dem Motto „55 Prozent plus X” in jede Wahl gezogen war. Im Herbst 2018 steht zudem die bayerische Landtagswahl ins Haus, und der Verlust der absoluten Mehrheit würde den Nimbus der weiß-blauen Unbesiegbarkeit der Christsozialen zerstören. >>> weiterlesen

Meine Meinung:

Der Rücktritt des zahnlosen Papiertigers Horst Seehofers, der immer wieder Forderungen stellt, am Ende aber stets klein beigibt und Merkel in den Hintern kriecht, ist ebenso überfällig, wie der Rücktritt Angela Merkels. Oder wird er beim nächsten Parteitag vom Hof gejagt? Geschieht dies nicht, dann wird die CSU bei der nächsten Landtagswahl wieder eine Klatsche einfangen, die AfD sich die Hände reiben und die Macht in Bayern übernehmen.

Angie und Horst, eure Zeit ist abgelaufen. It’s time to go. Ihr habt genug Schaden angerichtet. Jetzt ist die Zeit gekommen eure Scherben aufzukehren und wieder eine Politik zu machen, die die deutschen und nationalen Interessen in den Vordergrund stellt. Schluss mit der Massenmigration – Schluss mit der Islamisierung Deutschlands – Stopp dem intoleranten Islam – Abschiebung first!

Siehe auch:

Spiegel-Autorin Margarete Stokowsky will Antifa-Attacken gegen die AfD

Bürgerkriegsgefahr in Deutschland – Teil III: Eigensicherung durch Schusswaffen, Gaswaffen, Knallpatronen, Pfefferspray und Elektroschocker

Akif Pirincci: Unterm Dirndl droht die Massenvergewaltigung

Warum ich die AfD wähle! – Michael, in der DDR aufgewachsen – weil er sich weigerte in die SED einzutreten, durfte er nicht studieren

Ehrenmord in Wien: Der Tod einer Abtrünnigen – 14-Jährige Afghanin erstochen

Video: Dr. Christian Dogs: “Mit den Migranten kommt ein irres Gewaltpotenzial, eine Zeitbombe, die nicht zu integrieren ist!" (02:11)

Video: Prof. Dr. Jörg Meuthen zu Schorndorf: „Diese Normalität ist eine Schande“ (12:43)

24 Jul

Rede im Baden-Württemberger Landtag

Joerg_Meuten_AfD

Am Donnerstag meldete sich Jörg Meuthen, Fraktionsvorsitzender der AfD-Baden-Württemberg zu den sexuellen und gewalttätigen Übergriffen beim Volksfest in Schorndorf am vergangenen Wochenende (PI-NEWS berichtete) zu Wort: „Es ist ein gewalttätiger Mob in unser Land eingedrungen, der dieses Land ungehemmt als Beute betrachtet, unsere Töchter als verfügbare Schlampen, unsere Söhne als Aggressionsmülleimer und unsere Sozialleistungen als Starterset für eine Gangsterkarriere. Eingeladen von unserer Kanzlerdarstellerin und ihrer Komparsentruppe.“ Aber all das wollten die „schon länger hier Regierenden“ nicht zur Kenntnis nehmen, so Meuthen in einer gewohnt geschliffen formulierten Rede.

Auf dem Volksfest in Schorndorf gab es insgesamt 53 Strafanzeigen, darunter 9 Sexualdelikte, 17 schwere Körperverletzungen und 9 schwere Diebstahlsdelikte. Das ist eine heftige Bilanz, daran gibt es nichts mehr schön zu reden. Schuld daran sollen nach Ansicht der Linken, wie immer, die Polizei der Alkohol und hier auch die Realschüler und Gymnasiasten aus Schorndorf und Umgebung gewesen sein. Meine Damen und Herren, für wie blöd möchte Bürgermeister Matthias Klopfer von der SPD uns und die Bürger unseres Landes eigentlich noch verkaufen?

Das liegt nun einmal daran, dass eben doch etwas Neues in Schorndorf hinzugekommen ist, in mitten von echten Flüchtlingen und einer Mehrheit von jungen Glücksrittern, ist, gestehen sie sich das doch endlich einmal ein, auch ein gewalttätiger Mob in unser Land eingedrungen, der dieses Land ungehemmt als Beute betrachtet, unsere Töchter als verfügbare Schlampen, unsere Söhne als Aggressionsmülleimer und unsere Sozialleistungen als Starrterset für eine Gangsterkarriere.


Video: Prof. Dr. Jörg Meuthen [AfD] zu Schorndorf: "Diese Normaliltät ist eine Schande für unser Land" (12:43)

Quelle: Video: Prof. Dr. Jörg Meuthen zu Schorndorf: „Diese Normalität ist eine Schande“

Noch ein klein wenig OT:

Montabaur (Rheinland-Pfalz): Muslimischer Polizist verweigert Polizistin den Handschlag

handschlag_verweigert Video: Polizist soll auch Prediger der Ahmadiyya-Gemeinde sein (01:47)

Weil ein muslimischer Polizist einer Kollegin in Montabaur den Handschlag verweigerte, als die ihm zur Beförderung gratulieren wollte, muss er jetzt mit Konsequenzen rechnen. Von der Polizeigewerkschaft kam eine klare Ansage. >>> weiterlesen

Meine Meinung:

Schickt den muslimischen Polizisten wieder in die Wüste zurück. Dort kann er Kamele hüten. Der Polizist, der den Handschlag verweigerte, soll übrigens auch Prediger in einer Ahmadiyya-Gemeinde sein. Jetzt hat man ihn aus dem Streifendienst entfernt und in den Innendienst versetzt. Außerdem läuft ein Disziplinarverfahren gegen den Polizisten.

Das Polizeipräsidium in Koblenz prüft das Verfahren. Im besten Fall kommt der Beamte mit einer Rüge davon. Im schlimmsten Fall kann er seinen Job verlieren. Mit anderen Worten, traue keinem Moslem, denn die haben alle den Islamchip im Kopf. Also schmeißt ihn raus und schickt ihn dorthin zurück, wo er hergekommen ist, denn solche Menschen ändern sich nie.

Schockvideo aus Catania, Sizilien: Straßenschlacht zwischen italienischen Markthändlern und illegalen afrikanischen Migranten – Lieferant zerstört Stände mit Kleintransporter

catania_strassenschlachtStraßenschlachten in Catania auf Sizilien

In der nach Palermo zweitgrößten sizilianischen Stadt Catania kam es zu einer Straßenschlacht zwischen regulären Markthändlern und fliegenden afrikanischen Händlern, die auf dem Gehweg ihre Dinge verkaufen wollten. Anfangs werden noch alle möglichen Gegenstände, wie Stühle, Eisenstangen oder Tische umgeworfen und zahlreiche Stände zerstört. Dann steigt einer der Lieferanten in einen Van ein und fährt los, vorwärts durch aufgestellte Tische hindurch. Anschließend legt der Fahrer den Rückwärtsgang ein. Offenbar hat er es jetzt auf die sich nun hinter ihm befindenden Gegner abgesehen. >>> weiterlesen


Video: Straßenschlacht zwischen italienischen Händlern und afrikanischen Migranten (02:33)

Meine Meinung:

PI schreibt: Italien gleicht in manchen Teilen mittlerweile afrikanischen Slums und Dorfstraßen, wo sich die in den Heimatländern herrschende Gesetzlosigkeit Bahn bricht. Fabio Cantarella von ilpopulista.it schreibt, dass offenbar niemand willens oder in der Lage ist, solche Szenen zu verhindern oder an der Situation etwas zu ändern. Auf der Seite ist auch ein weiteres Video von der Szene zu sehen.

PI schreibt über den Fahrer des Kleinlasters: "Irgendwann setzte sich einer der Kontrahenten, offenbar ein (italienischer) Kaufmann, dem es reichte, in einen Kleinlaster und überfuhr damit mehrere der illegalen (afrikanischen) Marktstände. Als die Polizei eintraf hatten die Afrikaner schon das Weite gesucht, nun wird ermittelt – mit vermutlich wenig befriedigendem Ausgang.

Quelle: Schockvideo aus Catania, Sizilien: Straßenschlacht zwischen italienischen Markthändlern und illegalen afrikanischen Migranten

Garmisch-Partenkirchen: Wilde Müllkippe vor einstiger Flüchtlingsunterkunft, in dem jetzt 20 Migranten wohnen

abfall_migrantenhaus

Scherben, Kleider, Koffer, Ratten: Ein Anwohner klagt über den vielen Abfall, der am ehemaligen General Patton Hotel herumliegt. Dort leben momentan circa 20 Leute in der Immobilie, fast nur Eritreer. „Die machen, was sie wollen“, ärgert er sich. Alte Kühlschränke, Fernseher, Koffer, Stereoanlagen und auch ein Sofa seien schon vor der Tür gelandet. „Was sie nicht mehr brauchen, schmeißen sie hinaus.“ >>> weiterlesen

Siehe auch:

Asylirrsinn mit Nichtintegrierbaren: Sozialer Brennpunkt: Lehrer verzweifeln an „Willkommensklassen“

Prof. Dr. Dr. Gunnar Heinsohn: Irak: Ein fünfzigjähriger Krieg wäre keine Überraschung

Akif Pirincci: Das antifeministische Online-Lexikon der Heinrich-Böll-Stiftung

Berlin: Grünes Prestigeobjekt Gerhart-Hauptmann-Schule kostet jeden Monat 100.000 Euro

Schweden: Moslemrudel verprügelt 31-Jährigen Schwulen (?) krankenhausreif und fordert Dschizya (Schutzgeld)

Lügenmedien weiter im Sinkflug – "Bild" und "Bild an Sonntag" minus 9 Prozent

Vera Lengsfeld: Ein kleiner Vorgeschmack auf Rot-Rot-Grün

19 Sep

mein_koerper_gehört mirDein Kind gehört dir aber nicht. Es ist ein eigenständiges Wesen und du hast nicht das Recht, es zu töten. Oder wärst du damit einverstanden gewesen, wenn deine Mutter bzw. deine Eltern dich getötet hätten?

Einen Tag vor der Wahl zum Berliner Abgeordnetenhaus gab es den "Marsch für das Leben", der sich gegen die Abtreibung richtete. Es gab natürlich auch eine Gegendemonstration. Während auf der Seite der Lebensschützer eine friedliche Stimmung, wie auf dem Kirchentag, herrschte, schrien sich etwa zwei Dutzend Antifa-Sympathisanten mit Rufen wie „Hätte man euch doch abgetrieben!“ die Kehle aus dem Leib. Auch Trillerpfeifen kamen zum Einsatz und junge Frauen empfahlen ihnen mit hysterischer Stimme mehr Analverkehr. Wie krank muss man eigentlich sein, um solch einen Unsinn zu fordern?

In den Medien wurde angegeben, dass etwa 8000 Menschen an der Demonstration "Marsch für das Leben" teilnahmen. Dies war die größte Demonstration, die sich je gegen die Abtreibung eingesetzt hatte. An der Gegendemonstration sollen etwa 1500 Menschen teilgenommen haben. Vera Lengsfeld, die ebenfalls anwesend war, sagte:

„Beim Marsch für das Leben waren sie eine verschwindende Minderheit. Ich habe an mindestens sechs verschiedenen Stellen die immer gleichen dutzend Gesichter gesehen. Wie die Polizei hinterher bekannt geben konnte, es wären 1500 Gegendemonstranten gewesen, kann nur erklärt werden, indem jeder etwa zehnmal gezählt wurde.”

Wenn das Deutschlands Zukunft ist, dann gute Nacht. Dank des Wahlergebnisses ist zu befürchten, dass gerade diese aggressiven, unbesonnenen, intoleranten Grünschnäbel und Antifa-Sympathisanten weiterhin von der Politik unterstützt werden. Es sind junge Leute, die oft nicht mal die Schule beendet haben, links indoktriniert sind bis zur Halskrause und sich offenbar in einer Traumwelt bewegen.

Solche Leute kann man nach Lust und Laune für politische Zwecke missbrauchen, denn Bildung, das Erkennen politischer Zusammenhänge und kritisches Denken gehören nicht zu ihren Stärken. Für ein paar Euro sind sie gerne bereit den Gutmenschen zu spielen, wenn auch sonst vieles in ihrem Leben schief läuft und sie in ihren Leben bisher nichts geleistet haben.

Sie sind in dem Glauben, sie seien gute Menschen, treten aber für das Töten ungeborener Kinder ein. In meinen Augen sind solche Menschen grausame Kindermörder. Das Schlimmste, was eine Mutter ihren Kind antun kann, ist das eigene Kind zu töten. Wenn man ein Kind nicht selber aufziehen will, dann sollte man es zur Adoption freigeben. Viele Eltern, die keine Kinder bekommen, freuen sich auf ein adoptiertes Kind.

Vera Lengsfeld berichtet von Ihren Eindrücken von der Demonstration:

„Einmal gelang es einem Jüngling, die Polizeikette zu durchbrechen. Er entriss einer  Mutter mit behindertem Kind ein Kreuz und warf es unter dem Gejohle seiner Genossen in die Spree. Spätestens dann wurde offensichtlich, dass sich die Jugendlichen benahmen, wie ihre Urgroßeltern in den 30er Jahren. Mit hassverzerrten Gesichtern andere Meinungen niederbrüllen, Andersdenkende attackieren, ihnen verbal den Tod  wünschen- das ist Faschismus. Wer waren diese Jugendlichen? Es waren sichtlich nicht die harten Antifanten, sondern Gymnasiasten aus besseren Häusern. Eine Kohorte von scheinbaren Individualisten, die nie gelernt hat, selbst zu denken, Verantwortung zu übernehmen, sondern die sich in der Masse bewegt, wie fremdgesteuert.” >>> weiterlesen

Warum gibt es in Berlin so viele Antifanten? – wegen des SPD-Bildungssystems und das wird in Zukunft garantiert noch weiter heruntergefahren

alternative_berlin_schueler

Pascal schreibt:

Berlin, Brandenburg, Schleswig-Holstein, Nordrhein-Westfalen, Mecklenburg-Vorpommern, Bremen.. alles Länder wo die SPD die stärkste Kraft ist und wo stehen sie? Als Schlusslichter.

Noch ein klein wenig OT:

Waldbröl (NRW): 40-jähriger Familienvater stirbt nach Prügelattacke

waldbroel_busbahnhofWaldbröl Busbahnhof 

An den Folgen seiner schweren Tritt- und Schlagverletzungen ist am Wochenende ein 40-jähriger Familienvater verstorben, den am Abend des 1. September, gegen 21.50 Uhr, in der Nähe des Waldbröler Busbahnhofes an der Brölbahnstraße bislang Unbekannte bis zur Bewusstlosigkeit zusammengeschlagen hatten.>>> weiterlesen

Sebastian Nobile schreibt:

Wie viele Wangen sollen die Christen hinhalten? Wie viele Vergewaltigungen und Morde sollen die Deutschen hinnehmen? Wie viel Prügel sollen friedliche und vernünftige Menschen in Deutschland einstecken für ihre kritische Haltung zu dieser verrückten Masseneinwanderung? Soll das Land im Bürgerkrieg enden? Soll Europa wirklich zur Beute des islamischen Blutgottes werden? Soll Deutschland ein weiteres Land auf der Welt werden, dessen Alltag durch Gräuel bestimmt wird?

Ich bitte meine christlichen Freunde hier auf Facebook, jeden Tag voller Glauben für Deutschland und seine Freiheit, die auch noch die Freiheit des religiösen Bekenntnisses ist, solange der Islam hier nicht herrscht, zu beten. Beten wir darum, dass unsere Feinde gesegnet werden und unsere Verfolger ihre Wege ändern. Beten wir voller Glauben, dass dieses vor vielen Ländern auf der Welt privilegierte Land nicht so würdelos vor die Hunde geht. Beten wir aber vor allem mit echtem Glauben und unter den Bedingungen wahrer Umkehr.

Die Weisheit liegt bei Gott und auch die Rache. Vergesst bitte nicht: “Alle Dinge sind möglich dem, der da glaubt.” Markus 9,23 Mein Herz blutet wegen der Leiden und Lügen und Ungerechtigkeiten, welche sich hier breitmachen! Möge Gott uns erhören und nicht auf unsere zahlreichen Sünden schauen, sondern auf den guten Willen der Menschen hier.

Meine Meinung:

Auch den Hitlerfaschismus hat man nicht durch Beten allein besiegt.

Chemnitz: Kenianer mit Machete getötet – seiner Ehefrau durchtrennte der Täter die Achillessehnen

chemnitz_keniaer_polizei
Nach dem Fund einer Leiche und einer schwer verletzten Frau in einer Wohnung im Chemnitzer Stadtteil Ebersdorf hat die Polizei bisher keine Details veröffentlicht. Die Art der Tat könnte jedoch auf eine Abrechnung im kriminellen Milieu hindeuten, berichtet "Mopo24": Das Durchtrennen der Achillessehnen gelte in verschiedenen Kulturkreisen als Bestrafungsritual.  >>>
weiterlesen

Meine Meinung:

Nach Angaben von Mopo24 herrscht weiter eisiges Schweigen über den Fall. Offenbar war der Getötete doch kein Kenianer, sondern Deutscher. Sein Name jedenfalls lautet Eckhard A. (58):

„Wie grausam die Tat verübt wurde, offenbaren exklusive MOPO24-Informationen: Dem Toten wurde die Kehle mit einer Machete durchgeschnitten. Der gebürtigen Kenianerin Armina A. trennten der oder die Täter gezielt beide Achilles-Sehnen durch.” >>> weiterlesen

Berlin-Dahlem: Acht Südländer prügeln in S-Bahn brutal auf zwei wehrlose Opfer (20) ein

sbahn_oranienburg

Es ist ein unglaublich brutaler Angriff mit ungleichen Voraussetzungen: Weil zwei junge Männer in ihr Foto liefen, beginnen acht Täter auf die beiden Opfer einzuprügeln. Von den Angreifern fehlt jede Spur. >>> weiterlesen

Wien: Flüchtlinge bekommen mehr Geld als Bauern Pension

Reinhold Lopatka

ÖVP-Klubobmann Reinhold Lopatka (Bild): "Mit mir sprach jetzt ein Landwirt, der sein ganzes Leben lang hart gearbeitet hat. Jetzt erhält er 620 Euro Pension, und sein Sohn soll ihn verpflegen. Gleichzeitig bekommen Asylberechtigte 837,60 Euro, obwohl sie noch nie in unser Sozialsystem eingezahlt haben… " SPÖ-Gemeinderätin Ingrid Schubert bekommt mit ihren zwei Nebenjobs bei der Mini-Wohnbaugesellschaft Siedlungsunion auf ein Monatsgehalt von 21.329 Euro brutto. >>> weiterlesen

Siehe auch:

Leipzig: Polizeiposten von linken Chaoten angegriffen, Funkwagen abgefackelt: Schämt Euch, Ihr Bubi-Chaoten!

Michael Klonovsky über Bautzen: Woher kommt der Hass? Sind die Sachsen schuld?

Oslo (Norwegen): Hijab-Kundin Haarschnitt verweigert – Friseurin zu 1000 € verurteilt

Theodore Dalrymple: Der Sozialstaat und linke Verantwortungslosigkeit führen zur Verwahrlosung der Gesellschaft

Bautzen: Polizeichef Uwe Kilz: Gewalt in Bautzen ging von den Flüchtlingen aus

Zaandam (Niederlande): Türkische Jugendliche terrorisieren ein ganzes Stadtviertel

%d Bloggern gefällt das: