Tag Archives: Golfstaaten

Flüchtlinge: Ingenieure auf „Realschulniveau“

30 Okt

fluechtlinge_realschulniveau Selbst die gebildetsten der Flüchtlinge werden keine große Bereicherung darstellen.

Ein Artikel von Heiner Rindemann im Focus-Magazin warnt vor den negativen Folgen, die die Flüchtlingsschwemme selbst auf wirtschaftlicher Ebene haben wird. Denn selbst wenn, wie vielfach beschworen, vieleFachkräfte unter den Neuankömmlingen sein sollten, sind deren Fertigkeiten weit unter europäischem Niveau.

Selbst Elitestudenten fallen weit zurück

Laut internationalen Studien, die die Bildung der Länder vergleichen, weisen die Länder, aus denen momentan die meisten Flüchtlinge kommen, einen Kompetenzunterschied von rund drei Schuljahren zu deutschen Absolventen auf. Nicht einmal die Ingenieurstudenten aus den Golfstaaten können solchen Studien zufolge mithalten: Auch hier gibt es zwei bis vier Jahre Differenz zu vergleichbaren einheimischen Studenten. Eine andere Studie aus Chemnitz hat mittels mathematischer und Figuraler Aufgaben den IQ jener Asylwerber gemessen, die ein Studium abgeschlossen haben – und kamen auf den Durchschnittswert von 93, was dem Niveau deutscher Realschüler entspricht.

Rindermann im Focus:

Selbstverständlich bestehen für Migranten Entwicklungsmöglichkeiten, aber wie die Erfahrungen mit vergangenen europäischen Schülergenerationen zeigen, sind sie begrenzt. Das oft angeführte Sprachproblem ist nur ein sekundäres, viel gravierender und folgenreicher sind grundlegende Kompetenzschwächen. In der Schule werden diese Migranten im Schnitt schwächere Leistungen zeigen und seltener hohe Abschlüsse erreichen.

Die Problematik wird durch die in muslimischen Gemeinschaften und in Afrika häufigere Verwandtenheiraten [Inzest] mit entsprechenden Beeinträchtigungen verschärft. Die Arbeitslosenrate wird höher sein, Sozialhilfe häufiger in Anspruch genommen werden.

Diese Menschen werden die technische und kulturelle Komplexität eines modernen Landes weniger erfolgreich bewältigen. Kognitive Fehler [geistige, intellektuelle Fähigkeiten] im Alltagsleben, etwa im Verkehr oder bei beruflichen und finanziellen Entscheidungen, werden häufiger vorkommen, mit entsprechenden Folgen für andere.

Rindermann stellt anhand dessen fest, dass selbst bei bestehendem Angebot die Migranten schlechter abschneiden werden, deshalb die erforderten Abschlüsse seltener erreicht werden, was zu einem Abstieg in die Sozialhilfe führt. Diese Menschen werden die technische und kulturelle Komplexität eines modernen Landes weniger erfolgreich bewältigen, so Rindermann.

Er kritisiert die Neigung der deutschen Gesellschaft, diese durch Statistiken bewiesenen Unterschiede, die sich auch auf die Verbrechensrate niederschlagen, zu vertuschen und zu verheimlichen. Denn während die Politiker den Nutzen der Immigration und Diversität [Vielfältigkeit, Multikultimischmasch] sofort ernten könnten, würden die Nachteile und Folgen sich erst innerhalb der nächsten Jahre und Jahrzehnte zeigen – auf Kosten der Bevölkerung.

Quelle: Flüchtlinge mit Studium auf „Realschulniveau“

Meine Meinung:

Und was lernen wir daraus? Wir sollten nur die ins Land einwandern lassen, die für unser Land von Nutzen sind. So machen es die USA, Kanada, Australien und Neuseeland. Was wir brauchen, ist ein Einwanderungsgesetz, das die Spreu vom Weizen trennt. Wir sollten uns auch nicht als Weltsozialamt verstehen und meinen wir müssten jeden Migranten bis an sein Lebensende mit Sozialleistungen finanzieren.

Wir sollten jeden Migranten, der nicht in der Lage ist seinen Lebensunterhalt selber zu finanzieren, nach sechs Monaten sämtliche Sozialleistungen streichen und ihn wieder ausweisen. Alles andere geht zu Lasten der deutschen Steuerzahler, erhöht die Kriminalität, steigert den religiösen Fanatismus, führt zu Parallelgesellschaften mit ghettoähnlichen Strukturen und fördert ethnische und religiöse Konflikte.

Es gibt eine Vielzahl von Berichten über Gewalt innerhalb von Migrantenfamilien, gegenüber anderen Migranten, Frauen, Einheimischen, politischen Gegnern und Andersgläubigen, in Flüchtlingsunterkünften einschließlich sexueller Übergriffe, zuweilen in Form eruptiver Gewalt ganzer Stadtteile. Sie offenbaren über verschiedene Situationen, Länder und Zeiträume hinweg eine deutlich höhere Aggressivität bei diesen Einwanderergruppen.

Nach offiziellen Berichten sollen in Frankreich 60 Prozent aller Gefängnisinsassen Muslime sein, obwohl sie nur zwölf Prozent der Bevölkerung stellen. In Belgien sind Muslime achtfach häufiger vertreten, in den Niederlanden und Großbritannien vierfach. Einwanderer aus Pakistan haben über 1000 englische Mädchen sexuell missbraucht. In Berlin sind Migranten an Gewaltdelikten mehr als dreifach überrepräsentiert, bei Vergewaltigungen mehr als siebenfach.

Heiner Rindermann weist zwar darauf hin, dass die meisten Muslime sich an die Gesetze halten und dass nur eine Minderheit sich nicht regelkonform verhält. Aber diese Minderheit kann erhebliche Unruhen entfalten, die sich zum Teil auch gegen andere Muslime wendet. Er schreibt: "Um einen einzigen Islamisten zu überwachen, sind 20 bis 30 Polizisten erforderlich".

Da stellt man sich die Frage, wieso sind wir so tolerant, wieso leisten wir uns solche Extravaganzen, wieso verbieten wir die islamistischen Organisationen nicht einfach? Bei Rechtsextremen geht das doch auch ganz fix. Und wenn dann einer aus der Reihe tanzt, dann gibt es die gelbe (Gefängnis) oder rote Karte (Heimflug). Wir sollten uns endlich einmal von der ganzen Multikultiträumerei verabschieden.

Weiterhin zeigt Heiner Rindermann auf, welche langfristigen fatalen Folgen die Entscheidung der heutigen Politik Angela Merkels haben. Und er beklagt, dass diese Folgen auch dadurch entstanden sind, weil sowohl die Politik, als auch die Medien und die Wissenschaft die ganze Asylproblematik entweder verschweigen oder sehr oft verzerrt darstellen.

Am Ende führt die Masseneinwanderung zu mehr sozialen Unterschieden, zu Einkommensunterschieden, durch die Gründung von islamischen Parteien zu größeren politischen Spannung, die sich teilweise in ethnischen, antichristlichen und antiislamischen Demonstrationen gewaltsam Bahn brechen. Die Politik wird dadurch fragiler, brüchiger, und die Gesellschaft spaltet sich immer weiter auf.

Entscheidungen wie die Politik der offenen Tore von Angela Merkel zeugen, wenn die Folgen bedacht werden, von wenig Verantwortung für die Gesellschaft. Doch da Nutzen und Risiken auf unterschiedliche Personen und lange Zeiträume verteilt sind, ernten Entscheidungsträger den Nutzen als medial-politischen Reputationsgewinn [Gutes Gewissen, Ansehen, Lob, Anerkennung] sofort.

Während die Gesellschaft die Kosten jahrzehnte- oder gar jahrhundertelang zu tragen hat, insbesondere die ärmeren Schichten einschließlich vieler Migranten. Die Freiheit und das Alltagsleben von Frauen werden eingeschränkt. Gleiches gilt für Juden, Homosexuelle, Karikaturisten und kritische Intellektuelle wie Salman Rushdie oder Ayaan Hirsi Ali. Der berufliche Alltag von Polizisten, Justizbeamten und Mitarbeitern in Arbeitsämtern, selbst der von Feuerwehrleuten, Lehrern, Ärzten und Sanitätern, wird schwieriger und riskanter.

Eine Gesellschaft, die sich freiwillig Massen solcher Migranten ins eigene Land holt, bereitet ihren eigenen Untergang vor. Die arabischen Staaten wissen schon sehr genau, warum sie nicht einen einzigen syrischen Migranten ins Land lassen. Nämlich, weil sie Unruhen und Bürgerkriege befürchten. Und genau das wird in Europa geschehen, wenn wir uns nicht endlich von der ganzen Humanitätsduselei befreien. Wenn Humanität den Untergang des eigenen Volkes bedeutet, dann kann man diese Humanität in der Pfeife rauchen. An die Stelle der Gefühlsduselei sollte endlich wieder das Gespür für die Gefahren der Massenmigration, der Masseneinwanderung, treten, eine Realpolitik, ein gesunder Überlebensinstinkt, der uns vor Schlimmerem bewahrt.

Dietmar G. schreibt:

Respekt: Wie wohltuend dieser Beitrag. Focus scheint doch tatsächlich immer mehr eine Leidenschaft in seiner Berichterstattung zu kultivieren, die mir sehr gefällt, nämlich ganz unverblümt über eine Wahrheit zu berichten, die dem linksversifften Mainstream hierzulande zwar nicht gefällt, aber dennoch eine Wahrheit ist. Bravo!

Oliver F. schreibt:

Na, wer hätte das gedacht, ist ja wirklich ne totale Überraschung, oder?? Wer als Normalverbraucher diese Behauptung vor ein paar Monaten von sich gegeben hätte, der wäre sofort als Nazi und Rassist verunglimpft worden. Besonders interessant finde ich diesen Passus in dem Text: "Die Problematik wird durch die in muslimischen Gemeinschaften und in Afrika häufigere Verwandtenheiraten mit entsprechenden Beeinträchtigungen verschärft." Da kann sich jeder seinen Teil denken…

Irene R. schreibt:

Ist nicht neu! Irgendwie ist das alles genau das, was Sarrazin damals schon in seinem Buch gesagt hat und wofür er von Politik und Medien regelrecht ans Kreuz geschlagen wurde.

Siehe auch:

Hamburg Klein-Borstel Ohlsdorfer Friedhof: Große Flüchtlingsunterkünfte nur noch mit Bürgerbeteiligung?

Flüchtlingslager werden zu Billig-Puffs: Kinder und Frauen für 10 Euro vermietet

Diebstahl, Schlägerei, Vergewaltigung: Alltag in Wiens Erstaufnahmezentren

Stefan Schubert: BKA, BND, Bundespolizei und Verfassungsschutz warnen in Geheimpapier vor unkontrollierbaren Unruhen durch Masseneinwanderung

Video: Podiumsdiskussion mit Hamed Abdel-Samad und Tarafa Baghajati

Antje Sievers: Es macht keinen Spaß, stets Unheil vorher zu sehen

Dr. Udo Ulfkotte: Warum zwei Drittel der Flüchtlinge Muslime sind

13 Okt

Saudi-ArabienIch glaube nicht an Verschwörungstheorien. Aber es gibt einen offen einsehbaren Plan, Europa mithilfe von Migration zu islamisieren. Die Fakten.

Saudi-Arabien hat nach Angaben von Amnesty International bis heute nicht einen Flüchtling aus Syrien aufgenommen. Haben Sie sich schon einmal gefragt, warum das so ist? Die Antwort: Die großen Flüchtlingsströme sollen als Migrationsströme nach Europa geleitet werden.

Den dahinter stehenden Plan hat der renommierte muslimische Sozialwissenschaftler Professor Bassam Tibi schon vor Jahren in seinem Buch „Der wahre Imam” (erschienen 1996) auf Seite 64 veröffentlicht. Dort heißt es:

Die Islamische Liga hat anlässlich ihrer Tagung im Juli 1993 ein Arbeitspapier verabschiedet, wonach die Migration nach Europa und der Aufbau islamischer Zentren als Mittel der Islamisierung Europas gesehen werden. (Veröffentlicht in: Asharq al-Awsat vom 28. Juli 1993.)

Und was ist zwei Jahrzehnte nach der Verabschiedung dieses Plans zur Islamisierung Europas mit Migrationsströmen geworden? Nach Angaben des deutschen Bundesamtes für Migration waren 2013 genau 64,9 Prozent aller Flüchtlinge, die Deutschland aufnimmt, Muslime (Quelle: „Das Bundesamt in Zahlen 2013”). Dort heißt es auf Seite 24 oben

Die Betrachtung der Asylerstanträge des Jahres 2013 unter dem Aspekt Religionszugehörigkeit zeigt, dass mit 64,9 Prozent Angehörige des Islam den größten Anteil der Erstantragsteller bilden.

Das ist die eine Seite. Die andere: In Saudi-Arabien, dem Heimatland des Islam, hat man gerade 50 000 Migranten in die Gefängnisse geworfen, auch sie kommen zumeist aus islamischen Staaten. Haben Sie etwa einen Aufschrei in deutschen Medien vernommen? [1]

[1] Die Aargauer Zeitung schreibt:

Deshalb versucht man [die Ölstaaten] sich abzuschotten und behandelt jene meist ostasiatischen Arbeitsmigranten, auf welche man zur Mehrung von Wohlstand und Wachstum nicht verzichten kann, wie Sklaven.

Außerhalb der Landesgrenzen, die Saudi-Arabien und Kuwait durch elektrische Zäune zu sichern versuchen, legen sich die arabischen Golfstaaten dagegen keine Beschränkungen auf. Besonders in Syrien, aber auch im Irak, sind sie maßgeblich an der Anheizung der Bürgerkriege beteiligt.

Der in Syrien aktive Kaida-Ableger „al-Nusra Front” wird seit zwei Jahren vom katarischen Geheimdienst unterstützt. Das Schüren religiöser Feindschaften ist auch ein wesentlicher Bestandteil der saudischen und kuwaitischen Außenpolitik.

Ziel der arabischen Golfstaaten war und ist der Sturz des [den Schiiten nahestehenden] alawitischen Assad-Regimes und die Schwächung des mit Damaskus verbündeten schiitischen Iran. Dabei gehen alle Konfliktparteien über Leichen und nehmen die Flucht von fast vier Millionen syrischen Zivilisten in die Nachbarländer und sieben Millionen Binnenflüchtlinge achselzuckend in Kauf.

Wenn mehr als 50 000 Menschen in Gefängniszellen eingesperrt und anschließend deportiert werden, dann sollte man meinen, dass unsere Leitmedien eine solche Aktion zumindest neutral vermelden würden.

Saudi-Arabien hat in den letzten Wochen allein im Verwaltungsbezirk Medina 52 347 Migranten verhaftet, sie inhaftiert und angekündigt, sie zu „deportieren”. Das islamische Königreich hat schon vor Monaten mitgeteilt, man wolle rund eine Million im Land lebende Ausländer in ihre Heimatländer zurückschicken. In Saudi-Arabien gibt es jetzt jede Woche Pressemeldungen zu Razzien, bei denen nach Migranten gesucht wird, die dann gewaltsam außer Landes geschafft werden.

Und jeden Tag kommen Hunderte neue Verhaftungen hinzu – wirklich jeden Tag. Kein einziges Wort dazu in unseren Medien.

Nicht nur die Saudis, auch die reichen arabischen Golfstaaten [Katar, Bahrain, Kuwait, Oman] machen jetzt Jagd vor allem auf syrische Flüchtlinge, welche bei ihnen Zuflucht suchen. Die Vereinten Nationen hatten die Golfstaaten vergeblich darum ersucht, sich für syrische Flüchtlinge zu öffnen.

Wenn man sich den 1993 veröffentlichten Plan der Islamischen Liga zur Islamisierung Europas in Erinnerung ruft, dann ahnt man, warum die reichen arabischen Golfstaaten sich genau so verhalten. Und wie reagieren unsere Medien? Sie behaupten, es gebe keine Islamisierungspläne. Eine Islamisierung Deutschlands wird geleugnet. Und wenn wir sie doch entdecken, dann nur im Roman von Houellebecq.

Die Anmerkungen in eckigen Klammern sind vom Admin.

Quelle: Hintergrund: Warum zwei Drittel der Flüchtlinge Muslime sind

KDL [#1] schreibt:

Die Begründung Saudi-Arabiens, dass sie keine Flüchtlinge aufnehmen wollen: “Sie würden das Land destabilisieren”. Welch ein Hohn! Als ob Europa dadurch nicht auch destabilisiert würde. Hätten wir eine Regierung mit Eiern (statt Eierstöcken), dann würde die den Saudis sagen: Wir nehmen maximal soviel moslemische Flüchtlinge auf, wie ihr selbst.

daskindbeimnamennennen [#38] schreibt:

Eine Regierung mit Eiern wie Gabriel, de Maiziere oder Maas? Ich weiß ja, dass es inzwischen 56 Geschlechter gibt, aber das Problem unserer Regierung ist absolut nicht geschlechtsspezifisch.

Islamexperte2137 [#3] schreibt:

Natürlich ist die Islamisierung Europas der Masterplan der Golfstaaten und der in Europa gekauften Politiker. Und während Europa mit muslimischen Flüchtlingen geflutet wird, folgt gleichzeitig die Islamisierung in allen bereits bekannten Formen:

Belege für die von Medien und Politik bestrittene Islamisierung Deutschlands und Europas, herbeigeführt durch die herrschende Politik:

• 1. Islamisierung in Schulen und Kindergärten: Keine Zubereitung von Schweinefleisch mehr in vielen Küchen und Kantinen. Vielfach keine Klassenarbeiten im Ramadan und Sonderferien für muslimische Schüler

• 2. Islamisierung in Schwimmbädern: Spezielle Badetage nur für muslimische Gäste. Andersgläubige müssen draußen bleiben.

• 3. Islamisierung christlicher Gebäude: Kirchen werden Muslimen überlassen und zu Moscheen umgebaut.

• 4. Islamisierung in der Justiz: Shariagerichte und Friedensrichterurteile als Paralleljustiz bereits an vielen Orten Deutschlands.

• 5. Islamisierung auf Friedhöfen: Große Bereiche werden nur für Muslime reserviert und sie dürfen dort Ihre Toten ohne Sarg oder Urne – nur mit Tuch begraben, was früher aus hygienischen Gründen verboten war.

• 6. Islamisierung im Eherecht: Polygamie, durch illegale Hochzeiten in deutschen Moscheen wird nicht bestraft.

• 7. Islamisierung der Städte: Neue Moscheen werden tagtäglich in deutschen Städten gebaut. Selbst der Muezzinruf ertönt in mittlerweile 15 deutschen Städten: Aachen, Dortmund, Duisburg, Bochum, Hamm, Siegen, Düren und anderen.

• 8. Islamisierung in den Medien: Verbot von Islamkritik – nur Islamismus darf kritisiert werden.

• 9. Islamisierung auf der Straße: In manchen Städten patroulliert schon eine Shariapolizei und achtet auf islamische (Kleidungs-)Vorschriften.

• 10. Islamisierung beim Demonstrationsrecht: Judenhass auf Islamdemos. Muslime dürfen straffrei (!) “Jude ab ins Gas” rufen.

• 11: Islamisierung der Sprache sowie christlicher Bräuche: Weihnachtsmärkte werden in Wintermärkte umbenannt. Weihnachtsfeste (oder -feiern) in Unternehmen werden in Jahresabschlussfeiern oder Jahresendfeste umbenannt. St. Martins Umzüge werden umbenannt in Lichterfeste.

• 12. Islamisierung in der Politik: Immer mehr muslimische Politiker, die immer dreistere Forderungen nach Sonderrechten für Muslime stellen

• 13. Islamisierung in öffentlichen Gebäuden und Schulen: Kruzifixe müssen abgehängt werden.

• 14. Islamisierung unserer Kultur: Absage von Faschings- und Karnevalsveranstaltungen aus Angst vor islamischen Anschlägen oder demnächst, weil sie die Gefühle von Muslimen verletzten.

• 15. Islamisierung in Gefängnissen: Überproportional viele Kriminelle sind Muslime, angestiftet durch Predigten gegen Ungläubige in Moscheen. (Gefängnisimame)

• 16. Islamisierung / Verbrechen an Kleinkindern: Immer mehr Genitalverstümmelungen bei kleinen Mädchen mitten hier unter uns in Deutschland

• 17. Islamisierung / Bedrohung von (europäischen) Mädchen und Frauen: Stark steigende (Überfall-)Vergewaltigungsraten in allen europäischen Ländern mit hoher muslimischer Einwanderung

• 18. Islamisierung bei Zuwanderern: Laut Umfragen des Wissenschaftszentrums Berlin halten zwei Drittel der europäischen Muslime religiöse Gesetze für wichtiger als die Gesetze des Landes, in dem sie leben

• 19. Islamisierung der Medien: Öffentliche und große private Medienanstalten werden angehalten immer öfter positive Beiträge über den Islam zu bringen.

• 20. Islamisierung in großen Konzernen: Katar und andere Golfstaaten kaufen große Aktienpakete auf und nehmen Einfluss auf die Unternehmenspolitik zum Schaden der Europäischen Bürger.

• 21. Islamisierung unserer Einkaufsplätze und Promenaden: Koranverteilungen von Salafisten an (fast) jeder Ecke.

• 22. Islamisierung im Supermarkt: Halal-Nahrungsmittel bei Aldi, Penny, Lidl und anderen. Tiere wurden dazu vorher grausam geschächtet. Tierschutz ist Muslimen und ihren rotgrünen Unterstützern dabei völlig egal.

• 23. Islamisierung von Feiertagen: Niedersachsen und andere Bundesländer wollen muslimische Feiertage einführen. Schon jetzt erhalten Muslime immer mehr mehr Sonderferien.

• 24. Islamisierung in der Öffentlichkeit: Immer mehr Burkas (und Kopftücher) als klares Zeichen der Ablehnung westlicher Werte

• 25. Islamisierung in den Nachrichten: Jeden Tag Meldungen über Terroranschläge, Enthauptungen und Entführungen, ausgeführt von Muslimen gegen Andersgläubige.

• 26. Islamisierung der Gesellschaft: Anstieg der muslimischen Bevölkerung in Deutschland von wenigen Tausend Anfang der 60er Jahre auf mittlerweile 4-5 Millionen (offiziell) oder in Wirklichkeit wohl schon weit mehr…

• 27. Islamisierung als Aufgabe des Staates: Hamburg, Bremen (und andere Länder) haben bereits Staatsverträge mit Muslimen beschlossen. (Muslime in den Aufsichtsräten der Medien)

• 28. Islamisierung von Wahlen, Parlamenten und Volksvertretungen: Immer mehr Muslime auf den Wählerlisten. Wahlplakate (ganz) auf Türkisch gibt es immer mehr.

• 29. Islamisierung der christlichen, jüdischen und atheistischen Europäer: Wir als Nichtmohammedaner müssen uns an immer mehr islamische Gebote und Regeln anpassen (vor allem im Ramadan).

Liste zum Ausdrucken und Verteilen an alle, die immer noch an das Märchen der Medien glauben, es gäbe keine Islamisierung.

Dichter [#4] schreibt:

Ja, wissen denn die Saudis nicht, dass die Flüchtlinge Millionen in die Sozialkassen spülen? Wie gut, dass wir schlauer sind! 😉

grimmenschnitter [#5] schreibt:

An Verschwörungen glaube ich auch nicht, aber, so viel Zufall kann es nicht geben, am Ende haben die Menschen recht, die schon immer vor der gelenkten Überfremdung gewarnt haben. Die Islamisierung findet statt und die Flüchtlingsströme dienen der Zerstörung unserer Kultur und unterstützt die schon von Innen fortschreitende Islamisierung von Außen.

Also müssen die muslimischen Flüchtlinge spüren, dass sie hier nicht erwünscht sind! Parteien ändern nichts an der Islamisierung, nur Zentral koordinierte Aktionen mit dezentral agierenden Aktionsgruppen können noch was erreichen, HoGeSa  [Hooligans gegen Salafisten] hat den Weg gewiesen, nun muss es weitergehen. [Die letzte Demo der HoGeSa ["Tag der deutschen Patrioten"] in Hamburg wurde verboten, aber 20.000 Hamburger demonstrierten gegen "Rechte Gewalt".]

Meine Meinung:

Der türkische Schriftsteller Zafer Senocak schrieb in seinem Artikel Der Terror kommt aus dem Herzen des Islam: „Dem wahren Gesicht des Islam begegnet man nicht auf der deutschen Islamkonferenz. Man begegnet ihm in Ländern wie Pakistan. Dieser Islam hat einen Weltkrieg angefangen. Doch die Welt tut so, als wüsste sie immer noch nichts davon.”

Und was machen die Europäer? Sie lassen ihre Feinde in Massen einwandern, anstatt sich der Islamisierung zu widersetzen.

Schüfeli [#16] schreibt:

Es sieht so aus, dass der Plan der Islamisierung nicht aufgehen wird. Wenn es so weiter mit Masseneinwanderung geht, dann wird Europa SOMALISIERT [afrikanisiert?], noch bevor es islamisiert wird, d.h. es wird zu einem 3.Welt Slum, der aus vielen Territorien unter der Herrschaft von lokalen Banden / Clans / Warlords usw. besteht (darunter sicher auch ein Paar Kalifate).

Babieca [#19] antwortet Schüfeli [#16]:

Genau so wird das aussehen. Hier weiterer Anschauungsunterricht zu Europas islamischer Mordbanden-Zukunft. Hat natürlich nix mit dem Islam zu tun. Auch wenn es 1:1 islamisch begründet wird:

http://www.jihadwatch.org/2015/04/mali-with-the-help-of-the-hand-of-allah-muslims-kill-red-cross-aid-worker

Hat auch nix mit dem Islam zu tun. Weshalb sich in der Begründung bekanntlich alles um den Islam dreht: Uni in Kenia. Mit Handgranaten und allem Pipapo.

Kenia: Bis zu 150 Tote bei Terrorangriff auf Universität

Nairobi. Die kenianischen Behörden haben am Donnerstag in einem mehrstündigen Einsatz einen Terrorüberfall auf eine Universität beendet. Nach ihren Angaben wurden von Extremisten der somalischen Al-Shabaab-Miliz bis zu 150 Menschen (christliche Studenten) getötet…

Die somalische Terrormiliz Al-Shabaab hat sich mittlerweile zu dem Angriff bekannt. Ein ranghoher Sprecher der Gruppe sagte der Deutschen Presse-Agentur, es habe sich um “eine heilige Operation” mutiger Al-Shabaab-Kämpfer gehandelt.

Mali: Angreifer stürmen Uni und nehmen mehrere Geiseln – mehrere Tote

Und die Brutalos aus Mali und Somalia sind natürlich schon alle in großen Gebinden hier. Laut BME (Zahlen mit Vorsicht zu genießen) gab es 2013 aus Somalia 3.875 Asylanträge; 2014 kamen weitere 5.685 dazu. Also locker 10.000+++ Somalier im Land.

*http://www.bmi.bund.de/SharedDocs/Pressemitteilungen/DE/2015/01/asylzahlen_2014.html

Zu Mali gibt es nur europaweite Aussagen; das aktuellste von 2014 – nächster Bericht kommt erst im Juni 2015 – hier: 

Die stärksten prozentualen Anstiege bei den 30 häufigsten Staatsangehörigkeiten von Asylbewerbern in der EU im Jahr 2013 im Vergleich zu 2012 wurden bei Personen aus mehreren afrikanischen Ländern registriert, deren Lage durch Unruhen oder die Verschlechterung der Menschenrechtssituation gekennzeichnet war, nämlich Mali, Gambia, Eritrea und Nigeria.

*http://ec.europa.eu/eurostat/statistics-explained/index.php/Asylum_statistics/de

Hastalapizza [#21] schreibt:

1. Die moslemischen Flüchtlinge wollen gar nicht zu ihren Glaubensbrüdern nach Arabien, denn dort gibt es keine Sozialhilfe und das würde beim religiös-verfogtsein doch sehr stören.

2. Der islamische Masterplan einer Islamisierung Europas ist eine Milchmädchenrechnung und wird nicht aufgehen. Wenn Europa islamisiert ist – wer soll dann die schicken Autos, Lear-Jets, Flachbild-TVs usw. für die Scheichs bauen? Wer betreibt die Luxuskliniken? Moslemische Fachkräfte? Und wer kauft ihr Öl?

Es gibt doch in den Moslemstaaten nichts, was auf Eigenleistung fundiert. Jeder Wohlstand basiert auf Öl. Und wenn die Amis das Öl nicht gefunden und die Förderanlagen geliefert hätten, würden die Scheichs heute noch Ziegen über die Ölfelder treiben.

Siehe auch:

Sumte im Landkreis Lüneburg mit 100 Einwohnern soll 1000 Flüchtlinge aufnehmen

Dr. Eran Yardeni: Rocky-Angie-Horror-Show – Merkel politische Geisterfahrerin?

Hamburg-Harburg: 5.000 Flüchtlinge – Bürger gründen Bürgerinitiativen gegen Flüchtlingsheime

So viel Geld bekommen Flüchtlinge vom Staat

Akif Pirincci: Der "europäische Frühling" steht vor der Tür

Dr. Nicolaus Fest: Wie ich das Problem des Flüchtlingsstroms lösen würde!

Saudi-Arabien will keine Syrer, aber 200 Moscheen in Deutschland für sie bauen

8 Sep

saudi_arabien_flüchtlinge

In der FAZ steht heute:

Saudi-Arabien nehme „keine Flüchtlinge aus Bürgerkriegsländern auf, schon gar nicht aus Syrien. Stattdessen berichtet die libanesische Zeitung al Diyar, Saudi-Arabien biete für die muslimischen Flüchtlinge, die in Deutschland aufgenommen werden, den Bau von 200 Moscheen an.”

Angela Merkel wird das sicher gefallen! Läßt sich Deutschland so doch noch schneller in einen islamischen Gottesstaat verwandeln.

Die arabischen Golfstaaten, Saudi-Arabien, Oman, Katar, Kuwait, die Arabischen Emirate, sie sind reich, sie schwimmen im Geld, sie bauen die größten Moscheen, die höchsten Wolkenkratzer und die luxuriösesten Hotels mit allem Komfort. Und sie sind muslimisch. Aber sie verweigern ihren syrischen Glaubensbrüdern die Hilfe. Der syrische Flüchtlingsstrom führt nicht in den Süden, auf die muslimische arabische Halbinsel, sondern in den Norden, ins christliche Europa.

Es ist nicht so, daß Araber nicht bereit sind, ihren Glaubensbrüdern zu helfen. Ihre Hilfe gilt allerdings anderen islamischen Gruppen, nämlich den radikalen Muslimbrüdern, der terroristischen ISIS und der palästinensischen Hamas im Gazastreifen. Für diese Gruppen ist man bereit, großzügige finanzielle Hilfen zu leisten.

welt.de schreibt:

Finanzielle Zuwendungen der Golfstaaten sind zumeist an politische Interessen gekoppelt. Als 2011 Flüchtlinge aus Libyen nach Tunesien kamen, stampfte Katar in Rekordzeit Flüchtlingscamps aus dem Boden. Katar unterstützte damals die konservative Muslimbruderschaft sowohl in Libyen als auch in Tunesien, das Geld war also zweckmäßig investiert.

Im palästinensischen Gazastreifen ist das nicht anders: Könige und Emire der Golfstaaten fliegen höchstpersönlich dort ein, um der radikal-islamischen Hamas Millionenhilfen zu übergeben. In der lange umkämpften und zu 70 Prozent zerstörten syrisch-türkischen Grenzstadt Kobani [in der viele Kurden leben] – Fehlanzeige. Kein Geld, keine Hilfe aus dem Golf… Sirwan Berko, Manager von Arta.FM, einer liberalen, multikulturellen Radiostation im Norden Syriens: „Lieber werden Waffen an radikal-islamistische Gruppen geliefert, anstatt Flüchtlingen zu helfen und sie aufzunehmen.”

Islamistische Kreise in Katar und Saudi-Arabien unterstützen mehr oder weniger offen die radikal-islamische Terrormiliz Islamischer Staat (IS) als sunnitische Speerspitze gegen das Assad-Regime, gegen die Kurden und die Schiiten. Berko vermutet, die Golfstaaten schotten sich deshalb ab, weil sie fürchten, mit dem Flüchtlingsstrom den radikalen und militanten Islam in ihre Länder zu importieren.

Laut Amnesty International haben die arabischen Golfstaaten Saudi-Arabien, Kuwait, Katar, die Emirate, Bahrein und Oman keinerlei Flüchtlingsunterkünfte geschaffen. Sie dürfen auch in ihrem privaten Haushalt keine Flüchtlinge aufnehmen. Saudi-Arabien verbietet es den Saudis, syrische und irakische Kriegswaisen, also Kindern, die ihre Eltern im Krieg verloren haben, aufzunehmen. Darüber hinaus ist es saudi-arabischen Männern verboten, mit ausländischen Frauen Kinder zu zeugen.

Von daher weht also der Wind. Zuerst unterstützen die Golfstaaten terroristische Bewegungen, nicht nur in Nordafrika, sondern ebenso in Europa, und die Flüchtlinge des von ihnen finanzierten Terrors, lassen sie gezielt nach Europa einwandern, um Europa zu destabilisieren und zu islamisieren. Und die Europäer sind in ihrer gutmenschlichen Naivität auch noch so dumm und lassen Millionen von muslimischen Flüchtlingen nach Europa einwandern.

Jeder der noch halbwegs vernünftig denken kann, müßte eigentlich wissen, was die Folgen dieser muslimischen Masseneinwanderung nach Europa sind. Man braucht sich doch nur einmal in den europäischen Nachbarländern umzusehen, um zu wissen, daß dies Europas Untergang ist, der Suizid Europas, das Ende der christlich-abendländischen Zivilisation. Man betrachte sich z.B. das schwedische Malmö, wo eine ausufernde muslimische Gewalt die Stadt beherrscht oder sehe sich in den britischen und französischen Ghettos um, die längst zu No-Go-Areas für die einheimische Bevölkerung, sowie für Polizei, Feuerwehr und Sanitäter geworden sind, um zu wissen, was auf Europa zukommt.

Quelle: Saudi-Arabien will keine Syrer, aber 200 Moscheen in Deutschland für sie bauen

daskindbeimnamennennen [#5] schreibt:

Spätestens jetzt müsste doch der letzte idiotische Über-Bessermensch kapieren, was diese Flutung in Wahrheit ist: eine Invasion des Islam, wie der OIC sie seit 1993 plant. Leider ist anzunehmen, dass Deutschland deutlich dämlicher ist als Angola, das das Angebot Arabiens, dort eine Universität zu bauen dankend abgelehnt und stattdessen den Islam verboten hat. Aber ich fürchte, unsere [hirnlosen? oder korrupten?] EntscheiderInnen werden dieses großzügige Angebot der Scheichs bejubeln und beklatschen, weil sie zu dumm sind, den Koran zu lesen.

sisgards [#11] schreibt:

Bin mal gespannt, wann unsere Angelina das erste mal mit Kopftuch auftritt…

BePe [#17] schreibt:

Das ist eine geplante kulturelle Vernichtung des deutschen Kulturraumes, denn es werden noch Millionen kommen. Heinz Buschkowsky spricht in diesem Interview von 3 bis 5 Millionen die noch kommen [Video]. Und zwar wegen der Familienzusammenführung, und das sind zu 90% Moslems, und zwar mittelfristig, d.h, bis 2020. Und junge ledige muslimische und afrikanische Männer kommen ja auch noch weiterhin, wir können [bis 2020] also mit 6-10 Millionen Migranten [Besatzer] rechnen.

ossi46 [#18] schreibt:

„Die Moscheen sind unsere Kasernen, die Minarette unsere Bajonette, die Kuppeln unsere Helme und die Gläubigen unsere Soldaten. Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufspringen, bis wir am Ziel sind.“ (Recep Tayyip Erdogan)

Amalie [#28] schreibt:

30.000 Flüchtlinge im Monat nach Berlin

Der Berliner Senat rechnet bei den Flüchtlingen, die in die Stadt kommen, mit neuen Rekordzahlen. Nach Informationen aus Koalitionskreisen werden täglich bis zu tausend Menschen erwartet, die in Berlin Schutz suchen. Die internen Prognosen gehen von monatlich 25.000 bis 30.000 neuen Flüchtlingen aus. Die Zahlen stützen sich auf aktuelle Informationen aus den zuständigen Senats- und Bezirksbehörden. Nach Königsteiner Schlüssel entfallen 5% der Flüchtlinge auf Berlin. Also ab sofort 500.000 – 600.000 Flüchtlinge monatlich für Deutschland. Ich fasse es nicht. >>> weiterlesen

Meine Meinung:

Leute, ich glaube, ihr wisst, was das bedeutet. Das ist ein Krieg, der gegen Deutschland geführt wird. Dabei wird die Massenimmigration als Waffe benutzt, um Deutschland zu vernichten. Wer hat solch einen Hass auf Deutschland?

Siehe auch: Die Masseneinwanderung zerstört Europa

Felix Austria [#31] schreibt:

Aufnahme von Flüchtlingen: Ungarischer Bischof widerspricht Papst Franziskus

„Das sind keine Flüchtlinge. Das ist eine Invasion“, sagt der ungarische katholische Bischof László Kiss-Rigó über die Syrer in seinem Land. Er stellt sich damit entschieden gegen Papst Franziskus, der die Katholiken zur Solidarität aufgerufen hatte. Papst Franziskus hat es als moralische Pflicht bezeichnet, Flüchtlinge in Europa aufzunehmen. Doch aus Ungarn erhält das Oberhaupt der katholischen Kirche entschiedenen Widerspruch.

„Das sind keine Flüchtlinge. Das ist eine Invasion“, sagte László Kiss-Rigó, Bischof von Szeged-Csanád, jener Region im Süden Ungarns, in die in den vergangenen Wochen Zehntausende Menschen aus Syrien und anderen Ländern gekommen waren. „Sie kommen hierher und rufen ‚Allahu Akbar‘. Sie wollen erobern“, sagte der Geistliche der „Washington Post“. Die Leute tarnten sich als Flüchtlinge und bedrohten damit die christlichen Werte.

Die Syrer in Ungarn bräuchten jedenfalls keine Hilfe, denn „sie haben Geld“, so der Bischof. Außerdem verhielten sich die meisten Migranten „sehr arrogant und zynisch“. Damit liegt Kiss-Rigó auf einer Linie mit Ungarns Ministerpräsident Viktor Orbán, der sich ebenfalls als Bewahrer christlicher Tugenden in Europa bezeichnete und damit seinen harten Kurs gegenüber Flüchtlingen rechtfertigte.

„Ich stimme mit dem Ministerpräsidenten völlig überein“, sagte Kiss-Rigó, der vor neun Jahren von Papst Benedikt XVI. zum Bischof von Szeged-Csanád ernannt worden war. Papst Franziskus habe dagegen keine Ahnung von der tatsächlichen Situation.

Thomas_Paine [#40] schreibt:

Nach den Syrern nun auch die Iraker: Demonstration in Bagdad – Iraker drohen mit Ausreise nach Deutschland. Demonstranten in Bagdad drohen mit der Ausreise nach Deutschland, wenn sich in ihrem Land nichts ändert. Angela Merkel gilt zwischen Euphrat und Tigris als Beispiel für gute Regierungsführung. >>> weiterlesen

Meine Meinung:

Man sollte den linken und gutmenschlichen Beifallklatschern vorsorglich schon einmal ein paar Zelte auf dem Bahnhof aufstellen, denn die werden aus dem Klatschen gar nicht mehr herauskommen. Ich fürchte, die werden sich noch totklatschen – das wäre allerdings auch nicht die schlechteste Lösung, denn gegen Dummheit scheint es sonst kein Mittel zu geben. Also am Besten, sie besorgen ihren multikulturellen Abgang selber. Dann kann in Deutschland vielleicht wieder Frieden einkehren.

Hellga [#43] schreibt:

Warum sollen wir für unser verblödetes Volk noch kämpfen? Lassen wir doch die Sache laufen. Die ersten Opfer werden die Schwulen, Lesben, Genderidioten, Feministen sein. Antifa mutiert als IS unsere „Eliten“ konvertieren aus verinnerlichtem Opportunismus zum Islam und erhalten dann von den Saudis mindestens doppelte Gehälter. Die Männer werden auch schnell umschwenken, denn sie dürfen dann mehrere Frauen halten und sind endlich den Schei.. Feminismus los. Die Arbeit reicht für alle Männer, weil Frauen nur noch im Heim arbeiten dürfen usw. Das ist alles im realistischen Rahmen wenn hier die erste muslimische Partei die Wahlen gewinnt und ähnlich wie bei Hitler, nur diesmal mit den Roten und Grünen eine Koalitionsregierung bildet, dann über Notstandsgesetze gegen die Patrioten die Demokratischen Rechte abschafft und eine Islamistische Diktatur errichtet.

Meine Meinung:

Ich bin mir gar nicht sicher, dass die Antifa zur ISIS überschwenkt. Die Antifa besteht nämlich größtenteils aus noch ganz jungen Menschen, die irgendwie ihren Protest zum Ausdruck bringen wollen. Es sind gehirngewaschene junge Menschen, die mehr oder weniger keine Ahnung von Politik haben, sondern immer nur die Sprechblasen von sich geben, die man in linken Kreisen so von sich gibt. Nachgedacht haben sie darüber noch nie. Wir waren doch früher nicht viel anders, rebellisch, aber auch ziemlich unwissend. Zusammenhänge waren einem nicht bekannt, dazu fehlte der politische Überblick bzw. Durchblick, den bekommt man nämlich erst mit den Jahren.

Den können junge Menschen auch gar nicht haben. Sie haben zwar das Herz auf dem rechten Fleck, aber kaum Lebenserfahrung und sehr oft nur ein sehr geringes Wissen. Und wenn ich daran denke, wie blöde viele junge Menschen sind, dann ist das schon sehr erschreckend. Das liegt auch an der Gehirnwäsche, die man ihnen tagtäglich verpasst und die auf sehr fruchtbaren Boden fällt. Sie bewegen sich nur unter ihresgleichen in der linken Subkultur und bekommen überhaupt nicht mit, was in der Welt geschieht, bzw. meist nur sehr oberflächlich. Sie bemühen sich auch gar nicht darum, ihr Wissen zu erweitern, weil sie glauben, sie wüssten bereits alles und weil sie glauben, im Besitz der Wahrheit zu sein. Und wenn diese jungen Menschen, die zuvor vielleicht noch den Migranten applaudiert haben, plötzlich sehen, welche Migrantengewalt sich auf den Straßen abspielt, dann wird der eine oder andere vielleicht ins Grübeln kommen.

Ich denke da z.B. an die Vorfälle auf dem RAW-Gelände in Berlin Friedrichshain-Kreuzberg, wo man dem Freund der Sängerin Jennifer Rostock fast die Kehle durchgeschnitten hat oder wenn sich womöglich bürgerkriegsähnliche Unruhen in den Städten und auf den Straßen abspielen, all das wird kommen, dann schaltet so manch einer von ihnen vielleicht zum allerersten Mal wirklich sein Gehirn ein. Und selbst, wenn die Muslime Deutschland erobern sollten, so ist dies noch nicht die letzte Strophe des Liedes. Der Widerstand gegen die muslimischen Besatzer wird kommen und er wird erst enden, wenn alle Muslime wieder aus Europa vertrieben sind.

Babieca [#46] schreibt:

Passt genau in die von Saudi Barbarien betriebene Linie der Islamisierung der Welt. Alle Juden und fast alle Christen sind in Saudi-Arabien ausgerottet, Atheisten und Agnostiker werden gnadenlos verfolgt, „Hexen“ hingerichtet. Aber überall im Westen – nur und genau eben nicht in Saudi-Arabien oder einem anderen islamischen Staat, werden verlogene „Cordoba“-Toleranz-Zentren [„Friedensmoscheen”] hochgezogen, in denen die Gehirnwäsche, das süße Gift für Dhimmis [Ungläubige], die islamische Dawa [die Einladung zum Islam] tropft: „Der Islam ist eine tolerante Religion, Moslems, Juden und Christen sind gleich.“

Islam = Tödliche Bedrohung der Freiheit und der Moderne.

NB: Hat Schweinebacke Siggi Gabriel [von der türkisch unterwanderten SPD] diesen Deal schon damals im März 2015 bei seiner Reise mit Moslembruder Aiman Mazyek nach Riad eingetütet? Ich wette es!

Meine Meinung:

Hat Gabriel uns also schon im März an Saudi-Arabien verkauft? Zuzutrauen ist es ihm.

Thomas_Paine [#47] schreibt:

Wenigstens eine Stimme der Vernunft, ausgerechnet aus Großbritannien:

Britischer Politologe: „Deutschland gibt sich wie ein gefühlsgeleiteter Hippie-Staat“

Der britische Politologe Anthony Glees kritisiert Deutschland für die Aufnahme der Flüchtlinge. Es habe damit Regeln gebrochen. Die Briten haben den Eindruck, Deutschland habe den Verstand verloren.

"Man mag über Ungarn denken, was man will. Aber wenn Deutschland sich nicht an die Regeln hält, fällt die ganze EU auseinander", sagte Glees. Die Bundesrepublik gebe sich im Moment als "Hippie-Staat, der nur von Gefühlen geleitet wird". Statt nur mit dem Herzen, müsse man auch mit dem Hirn handeln, forderte der Politologe – wie vor ihm der britische Premierminister David Cameron. >>> weiterlesen

Meine Meinung:

Und in den Nachrichten [Lügenmedien] wird immer und immer wiederholt, Angele Merkel fordere die anderen europäischen Staaten auf, in der Flüchtlingsfrage mehr Solidarität zu zeigen. Hat sie immer noch nicht kapiert, daß die anderen europäischen Staaten nicht so geisteskrank wie Deutschland sind und keine weiteren Flüchtlinge mehr aufnehmen wollen, die große Mehrheit von ihnen jedenfalls nicht? Hat Angela Merkel immer noch nicht begriffen, daß das Konzept Europa gescheitert ist? Mittlerweile ist auch die Mehrheit der Briten dafür, aus der EU auszutreten.

Calden/Kassel: 50 syrische Flüchtlinge protestierten auf B 7 wegen Kälte

Calden. Auf der B 7 in Calden kam es am Sonntagmittag gegen 12.30 Uhr zu Verkehrsbehinderungen durch Flüchtlinge, die zurzeit in der Caldener Zeltstadt  leben. Wie Harald Merz, Sprecher des Regierungspräsidiums Kassel, jetzt auf Nachfrage mitteilte, wollten circa 50 Syrer in der Öffentlichkeit darauf aufmerksam machen, dass ihnen nicht genug warme Decken zur Verfügung stünden und ihnen zu kalt sei. Dazu liefen sie mit Decken um die Schultern gewickelt auf der Holländischen Straße bis zum Caldener Rathaus. >>> weiterlesen

Meine Meinung:

Dann lass mal erst den Winter kommen, dann gibt’s aber richtigen Ärger, dann brennt die Hütte. Dann werden die Deutschen gewaltsam aus ihren Häusern und Wohnungen geschmissen und dann ziehen die Muslime dort ein. Eigentlich sollten die Migranten bei all den Refugees-Welcome-Idioten zwangseinquartiert werden. Wie war das noch? Warum verlor Napoleon noch mal seinen Russlandfeldzug?

Babieca [#73] schreibt:

Laßt mal diesen Winter oder irgendwann demnächst den ohnehin anstehenden Blackout durch Islamwachtels [Angela Merktnichtsmehr] hirnrissige „Energiewende“ dazukommen [Stromausfall]. Bei einem normalen Blackout betrugen die durchschnittlichen Überlebenschancen für viele etwa drei Tage. Dank des dann sofort losschlachtenden Invasionsheers jetzt nur noch ein bis zwei.

Was bei einem Blackout [Stromausfall] geschieht

Wenn der liebe Gott [Allah] das so will?

Folgen einer lang andauernden Stromausfalls

Da steht aber nichts vom Bürgerkrieg – wie kommt das?

Tritt-Ihn [#67] schreibt:

Syrischer Arzt mit mangelnden Sprachkenntnissen schon seit einem Jahr arbeitslos. Profi-Jobvermittlungsfirmen winken ab. Flüchtlinge werden Fachkräftemangel nicht beseitigen. >>> weiterlesen

Meine Meinung:

Ja, zapperlot, das müssen ja wahrhafte Intelligenzbolzen sein, unsere syrischen Fachkräfte. Warum sollen sie auch arbeiten? Sie bekommen ja in Deutschland mehr als sie in Syrien als Arzt verdienen würden (man denke das Kindergeld). Man sollte denen also ganz schnell das Kindergeld und andere Sozialleistungen streichen, dann klappt’s bestimmt auch mit der Arbeit. Und für die fachliche Fortbildung könnten siel einen Schnellkurs bei Doktor Nahtlos, Dr. Sägebrecht und Dr. Hein machen.

Ka?b ibn Al-Aschraf  [#86] schreibt:

Das „Königreich“ Saudi-Arabien, dass dem IS, in den ganz normalen islamischen Bestrafungen wie Köpfen, Gliedmaßen abhacken und auspeitschen, in nichts nachsteht, duldet auf seinem Boden weder Synagogen noch Kirchen. Dafür sind die Wüstenfaschisten ein wichtiger Dialogpartner der Bundesregierung: Video. Während in Saudi Arabien ein innerreligiöser Dialog nicht möglich ist, weil der Islam rassistisch und intolerant gegenüber Nicht-Muslimen ist, wird natürlich in nicht-muslimischen Ländern islamische Propaganda, äh innerreligiöser Dialog, gepflegt. Hier die Taqqia-Seite des King Abdullah Bin Abdulaziz International Centre for Interreligious and Intercultural Dialogue:

Schottenring 21
A-1010 Wien, Österreich
+ 43 1 313 22-0
office@kaiciid.org
http://www.kaiciid.org/

Und natürlich lässt sich das tolerant-idiotische Deutschland gerne weitere 200 Hasszentren des Islam bauen, damit die Islamisierung und der Jihad in Europa vorangetrieben werden. Nicht nur dass, die König-Fahd-Akademie in Bonn ist als Schule anerkannt und lehrt dies:

König Fahd-Akademie verherrlicht Kampf gegen Ungläubige  ++  Video hierzu

Man kann als normal denkender Bürger also nur zu dem Schluss kommen, dass unsere unverantwortliche Regierung die eigene Gesellschaft in Rückständigkeit, Hass und Gewalt zurückentwickeln möchte. Ich vermag nicht zu erkennen worin eine Bereicherung unserer Gesellschaft durch den Islam liegt. Es gibt keine. Hier ein Beispiel eines Imam in Ungarn der zunächst die Diskriminierung und den Hass gegenüber der muslimischen Minderheit anprangert, aber auch, dass Muslime Mitglieder bei den rechten Parteien sind: und dann selbst gegen Homosexuelle hetzt.

Da haben wir wieder das Beispiel des Selbstmitleids und Selbstverordnung in die Opferrolle einer verfolgten Minderheit und gleichzeitig den Hass gegenüber einer anderen Minderheit [Homosexuelle], die vom Islam mit dem Tode bedroht wird.

Lay-la [#92] schreibt:

Um die Chanchen auf Asyl zu erhöhen konvertieren viele Muslime pro forma zum Christentum. In ihrer Heimat würden ihnen religiöse Verfolgung drohen: Außen Christ – innen Dschihadist! >>> weiterlesen

Bruder Tuck [#106] schreibt:

Würzburg: Rasierklingen unter rechtsextremen Aufklebern

rasierklige_marsch

Hinterhältig haben Unbekannte Aufkleber in Würzburg präpariert: Unter islamfeindliche Parolen klebten sie Rasierklingen. Ein Student verletzte sich, als er einen Aufkleber entfernte. In den sozialen Medien empören sich derweil viele Nutzer über den Anschlag. Auf der Facebook-Seite von No-Wügida, die Bilder von den gefährlichen Stickern gepostet hat , empfiehlt ein Nutzer, rechte Aufkleber am besten nur noch mit einem Taschenmesser zu entfernen. >>> weiterlesen

Meine Meinung:

Und wieso reden die Linksfaschisten von Rechtsextremen? Jeder deutsche Patriot, sprich Demokrat, hat heute solche Aufkleber in der Tasche. Aber Demokraten sind heute selten gesät.

Siehe auch:

Heinz Buschkowsky sieht islamistische Fundamentalisten auf dem Vormarsch

Frankreich – Prostitution unter Schülern – 5.000 Mädchen betroffen

Video: Angela Merkel, die „Mutter aller gläubigen Muslime“ oder einfach nur eine Volksverräterin?

Frank A. Meyer: Das linke Lied ist ein Herrenlied

Eugen Sorg: Der Krieg im Nahen Osten hat erst begonnen

Thomas Rietzschel: Die Flucht ins Paradies

Video: Angela Merkel, die „Mutter aller gläubigen Muslime“ oder einfach nur eine Volksverräterin?

7 Sep

merkel_mutter_muslime

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat mit ihrer Zusage, die Illegalen aus Ungarn nach Deutschland weiterreisen zu lassen, nicht nur gegen geltendes Recht verstoßen, wie ihr auch der ungarische Regierungschef Viktor Orban bescheinigte, sie hat auch die Büchse der Pandora geöffnet. ARD-Korrespondent Volker Schwenck berichtet im ARD-Weltspiegel (siehe Video unten), in den Krisenregionen werde Merkels Entschluss als Einladung aufgefasst. Viele, die es bislang gar nicht vor hatten, machten sich nun auf den Weg nach Deutschland. In den sozialen Netzwerken werde die deutsche Kanzlerin seither unter Moslems verehrt wie eine Heilige. Sie sei die „Mutter aller Gläubigen“ (gilt als hohe Auszeichnung im Islam), könne man derzeit dort immer wieder lesen, erklärt Volker Schwenck.

Selbst die Araber fassen sich zum Teil schon an den Kopf, denn die Golfstaaten selber sagen klar, dass sie diese Leute nicht ins Land ließen. Sie hätten Angst davor, so auch Terroristen einzulassen.

Hier nur ein Beispiel von vielen:

jihadrefugees

Die europäischen Dämme sind dank dieser Entscheidung nicht bloß aufgeweicht, sie sind gebrochen. Die nicht einschätzbare, auf uns zurollende Flut jetzt noch aufzuhalten, wird wohl ein Kraftakt, den wir möglicherweise nicht zu leisten im Stande sein werden. Was hier geschieht ist nicht nur überbordender Wahnwitz, es ist ein Verbrechen am eigenen Volk. Aber vielleicht wird der Kanzlerin dafür ja einmal das Goldene Kopftuch verliehen. (lsg)

Hier das Video:

Das Video wurde auf youtube gelöscht. Es sagte wohl die Wahrheit.

Quelle: Video: Merkel, die „Mutter aller Gläubigen“

Amalie [#7] schreibt:

Nach einem Gespräch mit dem Malteser Hilfsdienst zeigte sich der Präsident der Regierung von Oberbayern besorgt. Die Malteser hätten ihm gesagt, dass in Athen derzeit pro Tag 30 000 Flüchtlinge auf Fähren anlegten. Ebenso viele Menschen machten sich täglich auf den Weg nach Westeuropa. „Das sind nicht meine Worte“, sagte Hillenbrand, „aber nach diesen Informationen herrscht im Nahen Osten Euphorie und Aufbruchstimmung.“ Auch die Dolmetscher in München, die mit den Flüchtlingen reden, erzählten, dass die Menschen in Syrien und Irak in den sozialen Medien über die Nachrichten aus Deutschland jubelten und sich deshalb Tausende neue Flüchtlinge auf den Weg machten. Bayern erwartet alleine heute 10.000 weitere Flüchtlinge. Ich bin kein Pessimist, aber so langsam denke ich… Deutschland hat fertig.

Smilie [#68] schreibt:

fand ich sehr passend, ein Eintrag bei mmnews: von #?517 Die induzierte Idiotie 5. September 2015 – 20:41

„Da stehen sie, an Bahnhöfen und vor Asylantenunterkünften, – und schwenken Fähnchen und Transparente mit der Aufschrift „Willkommen“ und „Refugees welcome“. Meine Landsleute. Idiotisiert und glücksbenommen kramen sie ihre überflüssigen Habseligkeiten zusammen aus Haushalt, Dachboden und Resterampe und übergeben diese im Kniefall an die Wegelagerer und Streuner. Reihen sich ein und tanzen freudetrunken den afghanischen Sirtaki und den islamischen Kriegstanz im Ringelreihen.

Keine andere Nation in Europa ist so dümmlich ideologisiert, wie der narkotisierte BRD-Deutschmichel. Kein stolzer Pole, Portugiese, oder auch Tscheche würde sich in der Weltöffentlichkeit so lächerlich zum Voll-Horst und Affen machen, sich vor dem überseeïschen Tsunami der Unintelligenz und Minderbemittelten euphorisiert in den Schmutz zu werfen. Man kann sich nur angewidert übergeben, wissend, daß mit diesen dressierten Idioten kein Staat zu machen ist. Ihr seid das wahrhaftige Pack, die wahrhaftige Masse an Sturmtruppen, die den biologischen Exodus an ihresgleichen vollziehen werden. Ihr seid mein Feind!“

Meine Meinung:

Den Ausruf: „Ihr seid mein Feind!“ darf man ruhig ernst nehmen, denn diese linken Gutmenschen und Idioten sorgen dafür, daß Deutschland seinem Untergang entgegengeht. Und dann könnt ihr auf der Asche, die dann übrigbleibt, eure Multikulti- und Refugees-Welcome-Party feiern. Und außerdem glaube ich, daß sich, wenn es so weitergeht, sich irgendwann eine terroristische rechte Gruppierung bilden wird, vielleicht auch mehrere, die genau so, wie damals die RAF, vermeintliche politische Verantwortliche (Mitglieder aller etablierten Parteien, Asylbefürworter, u.a.) wahllos töten wird.

Regine van Cleev [#143] schreibt:

Marine le Pen: „Deutschland will nicht nur über unsere Wirtschaft bestimmen, es will uns auch dazu zwingen, hunderttausende Asylsuchende zu akzeptieren.“ Frankreich aber habe weder den Wunsch noch die Mittel, seine Türen für „das Elend dieser Welt“ zu öffnen.

Watschel [#147] schreibt:

Ich frage mich jeden Tag nach Bekanntwerden immer größer werdender kulturfremder und integrationsunwilliger Menschenmassen, wer um Gottes Willen, kann diesen Albtraum noch stoppen? Das ist ein derartiger katastrophaler und finsterlicher Wahnsinn, der in unserem Land stattfindet, dass es einem nur noch die Sprache verschlägt. Können diese toleranzbesoffenen Refugees-Welcome-Jubler denn nicht einmal die augenscheinlichsten Folgen dieser Massenflutung erkennen? Sind denn diese Leute wirklich komplett bescheuert? Inzwischen erinnert mich die ganze Szenerie an die berüchtigte Sportpalastrede von Goebbels 1943 in Berlin.

„Wollt ihr den totalen Asyl-Wahnsinn? Wollt ihr ihn noch totaler und radikaler, als wir ihn uns heute vorstellen können?“

Und aus abertausenden von Kehlen wird „JAAAA“ gebrüllt. Das ist doch pathologisch ! Eine ganze Gesellschaft hat den gesunden Menschenverstand verloren anders ist die Tatsache nicht mehr zu erklären, dass unser Land einen kollektiven Suizid vollzieht.

Tritt-Ihn [#188] schreibt:

Blogcounter funktioniert wieder. Gestern 127.000 Besucher auf PI.

HRM [#231] schreibt:

Es kommen ausgerechnet die dümmsten, gefährlichsten, fanatischsten und schäbigsten aller Moslems, die arabischen Moslems, zu hunderttausenden und bald millionenfach nach Deutschland. Wer das in dieser Form zulässt, ist verbrecherisch und legt es auf einen jahrzehntelangen bitteren Konflikt an, der Deutschland und auch Europa für alle Zeiten negativ verändern wird. Was für ein episches Desaster. Was für ein offensichtlicher Wahnsinn. Es ist unfassbar, was da gerade geschieht. Ausgerechnet die mieseste und am meisten gescheiterte Anti-Zivilisation, die arabisch-islamische Unkultur, wird auf uns losgelassen. Wir als deutsche Bürger sind dem völlig hilflos ausgeliefert.

lawlwss [#240] schreibt:

Tut mir aber leid, dass die 3 leerstehenden Häuser abgebrannt sind…  [in Rockensußra/Thüringen] Bei Gauck ist noch viel Platz.

ArmenDeutschland [#242]

Liebe Bundeswehr, liebe Generale, Sie haben eine Eid auf Deutschland geschworen. Dann tun Sie was. Nehmen sie die ganze Politkaste in Hausarrest. Die sind Irre und/oder sie stehen unter Drogen. Sie fügen Deutschland einen nicht wieder gutzumachenden Schaden zu. Schauen Sie nicht nur zu! Bitte!

Immanuel Kant [#250] schreibt:

Angela Merkel hat folgenden Amtseid geschworen:

„Ich schwöre, dass ich meine Kraft
• dem Wohle des deutschen Volkes widmen
• seinen Nutzen mehren
• Schaden von ihm wenden
• das Grundgesetz und
• die Gesetze des Bundes wahren und verteidigen
• meine Pflichten gewissenhaft erfüllen und
• Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde.
So wahr mir Gott helfe.“

Sie
• widmet Ihre Kraft nicht dem Deutschen Volke sondern fremden Völkern
• Sie mindert unseren Nutzen und schadet uns, durch den illegalen Zuzug von Jihadisten, Kriegsverbrechern, Terroristen und gewalttätigen Muslimen und sonstigen primitiven und bildungsfernen Menschen rückständiger Islam-Gesellschaften als auch der Finanzierung parasitärer Banken und EU-Staaten aus den durch uns erarbeiteten Steuergeldern
• Sie wahrt und verteidigt unser GG und andere Gesetze NICHT
• welche Gerechtigkeit?

Hier eine Erklärung der Kuwaitis, warum Kuwait syrischen Flüchtlingen keine Zuflucht gewährt (Angst vor Terrorismus)

Der absolute richtige Gegenentwurf zur Rechtsbruchwillkommenskultur der Mutter aller Muslime Angelina Merkelmuslima.

§ 81 Hochverrat gegen den Bund

Wir werden in den kommenden Jahren den Aufstieg rechtsextremer politischer Kräfte und schwere kulturelle und inner-islamische Konflikte in Deutschland ertragen müssen. Frau Merkel wird Ihre Politik noch bitter bereuen müssen.

BRD-Insasse [#255] schreibt:

Alles, was man von Angela Merkel wissen muss, erzählt die Geschichte ihres Großvaters: Wer das liest, versteht welche antideutschen Gene in dieser „Frau“ den Ton angeben!

Die Wurzeln der „Aniela Kazmierczak“: Angela Merkels Opa kämpfte gegen Deutsche

Die polnische Presse überschlägt sich. Schließlich ist das Land seit Kurzem um eine Prominente reicher: Angela Merkel, von Beruf deutsche Kanzlerin, ist eigentlich auch eine Art Polin. Immerhin hieß ihr Großvater väterlicherseits ursprünglich Ludwik Kazmierczak und stammte aus Posen (Polen). Aber das ist noch nicht alles. Wie die „Gazeta Wyborcza“ nun enthüllte, kämpfte eben jener Großvater im Ersten Weltkrieg vermutlich sogar gegen das Deutsche Kaiserreich…

Vermutlich geriet Kazmierczak, der 1915 im Alter von 19 Jahren in die deutsche Armee eingezogen wurde und an der Westfront kämpfte, in französische Gefangenschaft oder desertierte. Irgendwie verschlug es ihn dann in das erste Artillerie-Regiment der Haller-Armee. Dieses kämpfte, so der Historiker Jaroslaw Luczak, 1918 in der Champagne gegen die Deutschen. >>> weiterlesen

Noch ein klein wenig OT:

Saudis dürfen keine Kriegswaisen aus Syrien adoptieren

Ein Großteil der Flüchtlinge, die aktuell nach Deutschland kommen, ist auf Syrien vor dem Krieg geflohen. Millionen Syrer sind aktuell auf der Flucht vor Not, Elend und dem Tod – 95 Prozent der Flüchtlinge sind derzeit auf nicht mehr als fünf Länder der Erde verteilt. [Türkei: 1,9 Millionen – Libanon: 1,2 Millionen – Jordanien 650.000 – Irak: 249.463 – Ägypten 132.375 – hat da jemand Deutschland vergessen?] In die Länder des Golf-Kooperationsrates dürfen sie nicht einreisen; laut Amnesty International haben Saudi-Arabien, Kuweit, Katar, die Emirate, Bahrein und Oman bisher überhaupt keinen Wohnraum für Kriegsflüchtlinge geschaffen.

Und noch nicht einmal in privaten Haushalten dürfen sie unterkommen, noch nicht einmal die hilflosesten Opfer der Kriege: Die Regierung Saudi-Arabiens verbietet, dass Saudis Kriegswaisen aus Syrien und dem Irak adoptieren. Darüber hinaus ist es Saudi-Männern verboten, mit ausländischen Frauen Kinder zu zeugen. >>> weiterlesen

Warum die reichen Golfstaaten bei den syrischen Flüchtlingen untätig bleiben

Finanzielle Zuwendungen der Golfstaaten sind zumeist an politische Interessen gekoppelt. Als 2011 Flüchtlinge aus Libyen nach Tunesien kamen, stampfte Katar in Rekordzeit Flüchtlingscamps aus dem Boden. Katar unterstützte damals die konservative Muslimbruderschaft sowohl in Libyen als auch in Tunesien, das Geld war also zweckmäßig investiert.

Im palästinensischen Gazastreifen ist das nicht anders: Könige und Emire der Golfstaaten fliegen höchstpersönlich dort ein, um der radikal-islamischen Hamas Millionenhilfen zu übergeben. In der lange umkämpften und zu 70 Prozent zerstörten syrisch-türkischen Grenzstadt Kobani – Fehlanzeige. Kein Geld, keine Hilfe aus dem Golf. „Das zeigt die Doppelmoral der Golfstaaten“, sagt Sirwan Berko, Manager von Arta.FM, einer liberalen, multikulturellen Radiostation im Norden Syriens. „Lieber werden Waffen an radikal-islamistische Gruppen geliefert, anstatt Flüchtlingen zu helfen und sie aufzunehmen.“

Islamistische Kreise in Katar und Saudi-Arabien unterstützen mehr oder weniger offen die radikal-islamische Terrormiliz Islamischer Staat (IS) als sunnitische Speerspitze gegen das Assad-Regime, gegen die Kurden und die Schiiten. Berko vermutet, die Golfstaaten schotten sich deshalb ab, weil sie fürchten, mit dem Flüchtlingsstrom den radikalen und militanten Islam in ihre Länder zu importieren.

>>> weiterlesen

Meine Meinung:

Die reichen Golfstaaten sind auch deshalb untätig, weil sie den Flüchtlingsstrom nach Europa umlenken wollen, um Europa zu destabilisieren und zu islamisieren. Und die total verblödeten europäischen Linken und Gutmenschen empfangen die islamischen Dschihadisten auch noch mit Applaus. Ich fürchte, die klatschen immer noch Beifall, wenn man ihnen die Kehle durchschneidet.

Siehe auch:

Frank A. Meyer: Das linke Lied ist ein Herrenlied

Eugen Sorg: Der Krieg im Nahen Osten hat erst begonnen

Thomas Rietzschel: Die Flucht ins Paradies

Schockierende Zahlen: 75 Prozent der Türken in Berlin haben keinen Schulabschluß

Thomas Böhm: Eine Islamisierung findet nicht statt? – von wegen!

Roger Köppel: Wir können nicht ganz Afrika aufnehmen

Thomas Heck: Angela Merkel: Was jetzt getan werden muss

30 Aug

angela-merkel-hitlerAngesichts der Flüchtlingsproblematik hat sich Bundeskanzlerin Angela Merkel kurzfristig zu einer Fernsehansprache entschlossen. Wir unterbrechen daher das laufende Programm und schalten live zum Bundeskanzleramt nach Berlin. Die Führerin spricht.

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, Deutschland muss dieses Jahr eine seiner schwersten Bewährungsproben überstehen, unsere Freiheit und Demokratie und unsere aller Wohlstand stehen auf dem Spiel, wenn wir falsche Entscheidungen treffen. Und wir sind aktuell auf einem falschen Weg. Es ist Zeit für Entscheidungen.

Ich komme gerade aus Heidenau, wo ein Mob die Schwächsten der Schwachen angegriffen hat. Ein solches Verhalten ist untragbar, und ich hoffe und erwarte, dass die Täter werden von unserer Justiz der gerechten Bestrafung zugeführt werden. Den Flüchtlingen rufe ich zu: Ihr seid willkommen, Deutschland gewährt Euch Schutz vor Verfolgung in Euren Heimatländern.

Umgekehrt gilt für die Flüchtlinge, die zur Zeit Gäste in unserem Land sind: Sie müssen sich an unsere Spielregeln halten. Vorfälle, wie in Suhl, wo ein Mob einen Flüchtling lynchen wollte, sind nicht hinnehmbar. Wenn unsere Polizei angegriffen wird, ist eine rote Linie überschritten. Oder wenn Flüchtlinge ihre Ausweisdokumente vernichten, um ihre Herkunft zu verschleiern. Menschen, die so etwas tun, missbrauchen ihr Gastrecht und verwirken ihre Chance auf ein Leben in diesem Land.

Um der Lage Herr zu werden, habe ich folgende Sofortmaßnahmen angeordnet:

1. Die Landkreise sind angehalten, um jede Flüchtlingseinrichtung eine Bannmeile einzurichten, um Ausschreitungen wie in Heidenau zu verhindern. Das Demonstrationsrecht wird weiter gewahrt, weil die Bürger ihren Unmut auch an anderen Orten öffentlichkeitswirksam äußern können.

2. Unruhen und gewalttätige Ausschreitungen in den Flüchtlingsunterkünften sind sofort zu unterbinden, die verantwortlichen Anstifter sind sofort abzuschieben. Deutschland lässt sich nicht erpressen. 

3. Jeder Flüchtling soll bei Einreise in seiner Landessprache über das angemessene Verhalten in Deutschland aufklärt werden. Jeder Flüchtling, egal welchen Glaubens, muss wissen, dass Gewalt in Deutschland nicht akzeptiert wird und dass Frauen, auch wenn sie nicht verschleiert sind, respektieren werden müssen. Bei Zuwiderhandlung wird sofort und ohne Ansehen der Person abgeschoben. Gäste in diesem Land haben sich unseren Spielregeln anzupassen, haben sich unseren Gesetzen zu unterwerfen, nicht umgekehrt.

4. Experten aus Norwegen werden deutschen Beamte erklären, wie man Asylanträge innerhalb von 48 Stunden bearbeitet. Was die können, können wir auch.

5. Wenn Griechenland oder Italien Flüchtlinge einfach in den Zug nach Deutschland setzt, so ist dies ein klarer Verstoß gegen das Schengen-Abkommen. Das Schengen-Abkommen wird deswegen mit sofortiger Wirkung gekündigt. Deutschland ist für seine Grenzen wieder selbst verantwortlich. Bundeswehr und Bundespolizei erhalten zusätzliche Mittel zur Durchführung ihrer Aufgaben. 

6. Die Seeüberwachung im Mittelmeer wird ausgeweitet. Flüchtlinge, die aus Seenot gerettet werden, werden an der Küste Nordafrikas abgesetzt. Der Fährdienst nach Europa durch unsere Streitkräfte wird eingestellt.

7. Die Liste der sicheren Herkunftsländer wird um die Balkanstaaten erweitert. Aus diesen Ländern kann künftig kein Asylantrag mehr gestellt werden, die Einreise ist ohne Visum nicht mehr möglich. Flüchtlinge, die versuchen, ihre Identität zu verschleiern, indem sie ihre Ausweise vernichten, werden grundsätzlich abgeschoben.

8. In Ländern mit potentiell hohen Flüchtlingszahlen wird das Bundeswirtschaftsministerium Informationskampagnen starten, um mit falschen Vorstellungen von Deutschland aufzuräumen. Wir sind eben nicht das Land, in dem Milch und Honig fließen. Ein Bedarf an Arbeitskräften ist vorhanden. Jedoch ist in einem Hochtechnologie-Land der Arbeitsmarkt für Ungelernte und Tagelöhner sehr begrenzt.

9. Einwanderungswillige können sich ab sofort bei den deutschen Botschaften im Ausland melden und registrieren lassen. Bewerber mit Arbeitsvertrag erhalten eine Arbeitserlaubnis, dem deutschen Staat dürfen dabei keinerlei Kosten entstehen. Nach einer Wartezeit von 3 Jahren kann die deutsche Staatsangehörigkeit beantragt werden, sofern keinerlei Straftaten vorliegen [1].

[1] Weiterhin ist ein gesicherter Arbeitsplatz nachzuweisen. Wer Sozialleistungen in Anspruch nimmt, wird innerhalb von sechs Wochen ausgewiesen. Sozialleistungen dürfen erst in Anspruch genommen werden, wenn man fünf Jahre lang in die Sozialsysteme eingezahlt hat. Und dann höchstens einmalig für (drei) in Ausnahmefällen für sechs Monate.

10. Die reichen Golfstaaten (Saudi-Arabien, Kuweit, Kater, Vereinigte Arabische Emirate, Oman) nehmen derzeit keinerlei Flüchtlinge aus Syrien auf. Dies ist für uns nicht hinnehmbar, wir haben daher beschlossen, die Handelsbeziehungen mit diesen Ländern solange auszusetzen, bis die Golfstaaten ihrer Verantwortung bei der Aufnahme von Flüchtlingen gerecht werden und sie nicht mehr auf Europa abwälzen. 

Wir hoffen, mit diesem 10-Punkte-Plan die Krise in den Griff zu bekommen, Schutzbedürftige in den Arbeitsmarkt zu integrieren und Wirtschaftsflüchtlinge von der Einreise nach Deutschland abzuhalten. Ich fordere die Bürger der Bundesrepublik Deutschland auf, den Rechtsstatt zu achten, Gleiches gilt für die Gäste in unserem Land. Nur so werden wir es schaffen, dem Mob zu begegnen und wieder Ruhe und Ordnung zu etablieren.

Ich bedanke mich bei allen Bürgern, die ehrenamtlich Hilfe leisten. Auch den kritischen Stimmen, die sich friedlich äußern, danke ich. Gemeinsam werden wir auch diese Krise überstehen und unser Land wieder auf den richtigen Weg führen.

Mein Name ist Angela Merkel, und ich will weiter als Bundeskanzlerin Deutschland dienen. – Heil!

Die Anmerkungen in eckigen Klammern sind vom Admin.

Quelle: Angela Merkel: Was jetzt getan werden muss

Meine Meinung:

Einige wichtige Punkte hat die Bundeskanzlerin noch vergessen bzw. nicht deutlich genug herausgestellt. Deshalb möchte ich sie nachtragen.

11. Flüchtlinge erhalten zukünftig nur noch sechs Monate Sozialhilfe. Wer dann nicht in der Lage ist selber seinen Lebensunterhalt zu bestreiten, wird innerhalb von sechs Wochen ausgewiesen und zwar die gesamte Familie. Alle sozialen Leistungen werden eingestellt.

12. Radikale Muslime, die das Grundgesetz nicht anerkennen und zum Heiligen Krieg aufrufen, werden ebenfalls in sechs Wochen ausgewiesen. Alle sozialen Leistungen werden eingestellt.

13. Muslime, die das Land verlassen und sich an Heiligen Kriegen im Ausland beteiligen, wird die deutsche Staatsbürgerschaft entzogen. Sie dürfen ein Leben lang nicht mehr nach Deutschland einreisen.

14. Kriminelle Migranten, die straffällig geworden sind und einen Strafrahmen von mehr als 12 Monate haben, werden innerhalb von sechs Wochen ausgewiesen.

Heute habe ich im Fernsehen gesehen, daß in die USA eingewanderte Mexikaner, die bei rot über die Straßen gehen, ausgewiesen werden. Man muß es zwar nicht so drastisch treiben. Mir gefällt aber die amerikanische 3-Strike-Regel, wonach jeder, der 3 Straftaten begangen hat, eine lebenslängliche Freiheitsstrafe erhält. Ich bin zwar nicht für eine lebenslängliche Freiheitsstrafe, ich bin aber dafür, wie bereits oben gesagt, daß Migranten, die einen Strafrahmen von mehr als 12 Monaten haben, ausgewiesen werden sollen.

Und mir fällt noch ein wichtiger Punkt ein, den Angela Merkel vergessen hat:

15. Der Islam wird ab sofort als Religion verboten, weil er nicht mit unserem Grundgesetz und den Menschenrechten vereinbar ist. Gleiches gilt für alle muslimischen Vereine und Organisationen. Alle Moscheen werden geschlossen und der islamische Religionsunterricht an den Schulen wird sofort eingestellt. Der Verkauf des Koran und anderer islamischen Schriften wird ab sofort verboten. Das Empfangen islamischer Fernsehsendungen ist ab sofort verboten. Alle islamischen Bücher, Zeitungen und Zeitschriften sind ab sofort verboten.

Manfred H. schreibt:

Die Ansprache ist leider nur eine schöne Fiktion. Die Bundeskanzlerin wird, wenn sie überhaupt etwas dazu sagt, nur den zweiten Absatz vortragen und auch das undifferenziert. Die Deutschen sind eben der potentiell oder real ausländerfeindliche Mob und die Flüchtlinge sind eben alle lieb. Merkel will sich nämlich nicht dem Bannstrahl der Medien aussetzen, deren Pro-Flüchtlingspropaganda schon hysterische Züge angenommen hat. Es muß schlimm um die Stimmung der Deutschen bestellt sein.

Das ganze Szenario erinnert mich so an das Jahr 1989, als die DDR Presse dauernd “Bürger” zitierte, die durch noch größere Anstrengungen in der Produktion ihre Loyalität mit den führenden Genossen dokumentierten wollten. Die stellten natürlich die erdrückenden Mehrheit, das wurde sogar statistisch nachgewiesen. Genau wie die ständig steigende Beliebtheit der SED Bonzen.

Die kleine Minderheit der protestierenden DDR-Bürger hingegen waren in den Medien Rowdies, imperialistische Agenten und konterrevolutionäres Pack.
Wenn Frau Merkel, die Regierung und die Medienführer nicht bald zur Besinnung kommen, dann befürchte ich bürgerkriegsartige Verwerfungen in Deutschland. Allerdings sehe ich heute leider keinerlei Anzeichen von einem Vernünftigen Umgang mit der Flüchtlingskrise, denn jede Diskussion darüber wird im Keim erstickt.

Siehe auch:

Martin Hablik: Was wir vom "edlen Wilden" alles lernen können

Karlsruhe: Kriminelle Asylbewerber gefährden die Sicherheit

Dr. Andreas Unterberger: Wir holen uns den Asylwahnsinn selber ins Land

Paul Nellen: Wie Katrin Göring-Eckardt (Grüne) den Fachkräftemangel der deutschen Wirtschaft beheben will

Bernd Höcker: Wie ticken die Gutmenschen? (Buchauszug)

Sachsen-Anhalt: Abschiebungen künftig ohne Ankündigung?

%d Bloggern gefällt das: