Tag Archives: Gleis 13

Düsseldorf: Beilangriff im Hauptbahnhof – neun Menschen verletzt

10 Mrz

claudia_sohn

Düsseldorfer Attacke: Claudia Letizia schreibt auf Facebook: So liegt mein Sohn Domenico in der Uni auf der Intensivstation… Man hat ihm von hinten eine Axt (Es war doch nur ein Beil) in den Kopf geschlagen … Wurde lange operiert. Die Medien spielen alles runter. Das ist schlimm und unverständlich. Ihr dürft das auch gerne teilen … Ich liebe Dich mein Sohn.

Der Albtraum beginnt um 20.51 Uhr am Donnerstagabend in der S 28 am Düsseldorfer Hauptbahnhof. Ein Angreifer (36) schlägt laut Polizei mit einem Beil offenbar wahllos auf Reisende ein. Erst in der S-Bahn, später am Bahnsteig von Gleis 13 und sogar noch in der Bahnhofshalle. Bei dem Täter handelt es sich um den 36-jährigen Fatmir H. aus dem ehemaligen Jugoslawien, der in Wuppertal wohnhaft ist.

Am Boden der Halle ist nach der Attacke eine Blutspur zu sehen. Der Täter verletzt neun Menschen, darunter laut Polizei zwei Frauen. Drei Personen erleiden schwere Verletzungen. Unter den Opfern soll auch ein 13-jähriges Mädchen sein.

Nach der Bluttat rennt der Angreifer über die Gleise aus dem Bahnhof, springt von einer Brücke, verletzt sich schwer. Auf der Eller Straße Ecke Vulkanstraße wird er festgenommen – das Beil hat er noch bei sich. Der Mann kommt in ein Krankenhaus, erlitt durch den Sprung offenbar mehrere Knochenbrüche. >>> weiterlesen

Langsam kristallisiert sich heraus, dass der Täter aus dem Kosovo kam und 2009 als Asylbewerber nach Deutschland kam. Sofia Taxidis schreibt hierzu: “Auch in Düsseldorf wird nur langsam klar, dass es sich um einen Täter mit Hintergrund Kosovo handelt. Die Polizei sprach lieber von einem Täter aus dem „früheren Jugoslawien“; immerhin ist Jugoslawien schon vor einem Vierteljahrhundert zerfallen. Hätte Kosovo zu sehr nach der dort vorherrschenden [islamischen] Religion geklungen?”

Sofia Taxidis schreibt weiter: “Täter sind psychisch gestört, erfahren wir. Sind sie das eigentlich nicht immer? Oder gehört versuchter Mord mit der Axt zum „Normalprogramm“?” Man könnte meinen, bei vielen Muslimen gehört dies tatsächlich zum “Normalprogramm”. Und zwar nicht nur Menschen mit der Axt, bzw. mit dem Beil zu töten, sondern auch mit dem Messer, mit der Machete, mit der Pistole, mit dem Auto, mit dem LKW, mit dem Flugzeug und auf viele andere erdenkliche Art und Weise. Und in der Regel sind es Muslime. Aber die Politiker und die Medien wollen uns erzählen, das hätte alles nichts mit dem Islam zu tun.

Sofia Taxidis: “Islamistische Gewalttäter sind grundsätzlich Resultat schwerster psychischer Störungen.” So jedenfalls attestiert man es in der Regel den islamischen Attentätern, um davon abzulenken, dass die Attentate in Wirklichkeit einen islamistischen Hintergrund haben. Andererseits hat Sofia Taxidis natürlich recht. Viele muslimische Attentäter sind durch den Inzest, der sich über viele Generationen hingezogen hat psychisch und geistig erkrankt. Mit anderen Worten, der Inzest hat große Schäden am Genpool der Muslime hinterlassen.

Den Rest erledigt der Islam mit seiner Gehirnwäsche, die den Muslimen von Geburt an eingehämmert wird. Auch die fehlende Bildung trägt dazu bei, dass der Intelligenzquotient in den islamischen Staaten relativ niedrig ist. Aber wenn man das alles weiß, warum holt man sich dann diese Menschen ins eigene Land? Damit stellt sich die Frage, wer ist eigentlich der Dümmere, die Muslime oder die Europäer?

Nach dem gestrigen “Amoklauf” ist es heute in Düsseldorf zu einem erneuten Großeinsatz der Polizei gekommen. Ein Verletzter 80-jähriger Mann ist laut Polizeiangaben an der Kalkumer Schloßallee gefunden worden. Ein NRW-Bild-Reporter schrieb auf Twitter, dass der Täter mit einer Machete bewaffnet war und eine Person schwer verletzt habe, sich aber nicht in Lebensgefahr befinde. Der Täter sei auf Flucht. Laut “Bild” soll es sich um einen Machetenangriff handeln. Ich tippe einmal auf Afrikaner mit Buschmesser?

Düsseldorf: Erneuter Großeinsatz in Düsseldorf: Angriff mit Stichwaffe – Mutmaßlicher Täter auf der Flucht (rt.com)

Indexexpurgatorius's Blog

Ein mit einer Axt bewaffneter Mann hat am Donnerstagabend im Düsseldorfer Hauptbahnhof fünf Menschen schwer verletzt,
darunter ein 13-jähriges Mädchen.

Das bestätigte ein Polizeisprecher. Einzelheiten zum Täter und zu dessen Motiv machte der Sprecher nicht.

Mehrere Medien berichteten, ein Verdächtiger sei festgenommen worden.
Der Hauptbahnhof der Landeshauptstadt von Nordrhein-Westfalen wurde nach Angaben der Bahn gesperrt. Züge fielen aus oder wurden umgeleitet.

Die Polizei rückte mit schwer bewaffneten Spezialkräften an, der Bahnhof wurde evakuiert. Über dem Gebäude in der Innenstadt kreiste ein Hubschrauber. Augenzeugen beobachteten, wie Verletzte aus dem Bahnhof getragen wurden.

Etliche Menschen wurden auch in Bussen der Feuerwehr behandelt. Es waren zahlreiche Krankenwagen vor Ort. Welchen Hintergrund die Attacke haben könnte, blieb zunächst offen.

22.24 Uhr Der Bahnhof ist weiterhin abgesperrt, das SEK sucht nach einem zweitem Täter. Der Hubschrauber inzwischen ist wieder abgezogen.

22.08 Uhr: Zeugen berichten, ein Mann sei aus der U-Bahn gestürmt und habe dann mit…

Ursprünglichen Post anzeigen 61 weitere Wörter

%d Bloggern gefällt das: